Moeps avatar

Moep

  • Mitglied seit 05.05.2013
  • 3 Freunde
  • 359 Bücher
  • 162 Rezensionen
  • 329 Bewertungen (Ø 3,71)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne87
  • 4 Sterne125
  • 3 Sterne67
  • 2 Sterne35
  • 1 Stern15
  • Sortieren:
    Cover des Buches Macht (ISBN: 9783832182229)

    Bewertung zu "Macht" von Heidi Furre

    Macht
    Moepvor 4 Tagen
    Leider etwas eindimensional

    Der Titel dieses Romans hat mich sofort abgeholt: Heidi Furre erzählt unter der Überschrift "Macht" die Geschichte einer Frau, die als Studentin vergewaltigt wurde. In nur einem Wort bringt sie präzise auf den Punkt, worum es bei sexualisierter Gewalt geht - um Macht. Diesen prägnanten Schreibstil behält sie das ganze Buch über bei. Es gelingt ihr durchgehend, atmosphärisch dicht zu erzählen und lebendige Bilder zu beschwören. Die Erzählung ist eher unzusammenhängend und wirft lediglich Schlaglichter auf das Leben der Protagonistin Liv. Dennoch kommt an, was die Autorin vermitteln will: Liv kann das Trauma der Vergangenheit nicht abschütteln. Diese Botschaft wird eindringlich und authentisch mit starken Formulierungen transportiert.

    Dennoch bleibt mir persönlich die Geschichte zu eindimensional. Der im Klappentext versprochene "Befreiungsschlag" bleibt für mich aus. Eine Entwicklung der Protagonistin ist nicht erkennbar. Ich finde es schade, dass die Autorin über diesen rein deskriptiven Teil nicht hinauskommt. Dieser Roman könnte kraftvoll all jenen Hoffnung schenken, die selbst betroffen sind. Doch so erleben wir eine traumatisierte und von der Vergangenheit belastete Frau, die nicht so recht raus finden will aus ihrem Trauma. Auch die Beziehung zu Liv Mann Terje bleibt mir viel zu blass. Er scheint in ihrem Leben keine Rolle zu spielen. Auch die Beziehung zu ihrer Tochter bekommt zu wenig Raum. Insgesamt bleiben damit für mich zu viele Aspekte nur oberflächlich angeleuchtet. Die Autorin bleibt damit weit hinter dem zurück, was in dieser Geschichte möglich gewesen wäre. Schade.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Die karierten Mädchen (ISBN: 9783832181680)

    Bewertung zu "Die karierten Mädchen" von Alexa Hennig von Lange

    Die karierten Mädchen
    Moepvor 5 Monaten
    Schön, aber etwas langatmig

    Inspiriert durch die Biografie ihrer Großmutter erzählt Alexa Henning von Lange die Geschichte der Protagonistin Klara Möbius. Im fortgeschrittenen Alter von 93 Jahren spricht diese ihre Erfahrungen aus ihrer Zeit als Hauswirtschaftslehrerin in einer Mädchen-Erziehungseinrichtung auf Hörspielkassetten. Die Erzählung wechselt dabei fließend zwischen der Gegenwart, in der Klara als Großmutter auf ihr Leben zurückblickt und der lang zurückliegenden Vergangenheit. Diese stetigen Perspektivwechsel gelingen der Autorin gut und bringen eine erfrischende Abwechslung in die Erzählung. 

    Wie ich es von Alexa Henning von Langes bisherigen Veröffentlichungen gewöhnt bin, gefällt mir ihr Schreibstil auch bei diesem Roman. Es gelingt ihr, lebendige Bilder zu kreieren und facettenreiche Figuren zu gestalten. Den schmalen Grat zwischen Richtig und Falsch, zwischen Gut und Böse bildet sie sehr gut ab. Lediglich die eingesponnene Liebesgeschichte bleibt m.E. etwas zu oberflächlich. Hier hätte ich mir mehr Tiefe gewünscht, auch um die Emotionen der Charaktere besser nachvollziehen zu können. Bisweilen empfand ich das Lesen jedoch als etwas zäh und langatmig, so richtig packend war es nicht. Die „karierten Mädchen“ sind der erste Band einer Trilogie. Ich könnte mir vorstellen, dass man die Geschichte auch etwas prägnanter und komprimierter in nur einem band hätte erzählen können. Möglicherweise ist es diese Ausdehnung auf drei Bände, de zu der von mir empfundenen Langatmigkeit geführt hat.

    Alles in allem aber eine nette Geschichte, die ich aber nicht unbedingt noch in den nächsten zwei Bänden weiterverfolgen muss.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Nur du und ich (ISBN: 9783864931796)

    Bewertung zu "Nur du und ich" von Laure van Rensburg

    Nur du und ich
    Moepvor 6 Monaten
    Enttäuschte Erwartungen

    Gepackt vom spannenden Klappentext und den ansprechenden ersten Seiten der Leseprobe, startete ich mit falschen Erwartungen in diesen „Thriller“, der eigentlich keiner ist. 

    Die Story hatte Potential, zweifelsohne, doch die Umsetzung ließ meines Erachtens sehr zu wünschen übrig. Ein Thriller hört nach meinem Empfinden dann auf, ein ebensolcher zu sein, wenn ich als Leserin Langeweile verspüre. Bei „Nur Du und Ich“ war ich bereits nach der Hälfte des Buches so dermaßen gelangweilt, dass ich mich durch die restlichen Seiten nur so durchquälte. Die Geschichte zog sich sehr in die Länge, die Handlungsbeschreibungen waren repetitiv und immer, wenn Ellie sich mal wieder „wie ein Fragezeichen krümmte“, verdrehte ich innerlich die Augen. Hier hätte das Lektorat sicher eine stärkere Fokussierung der Autorin anmahnen müssen. Echte Spannung kam für mich jedenfalls nicht auf, vielmehr hatte ich zwischenzeitlich das Gefühl, mich in einem besonders simpel gestrickten Erotik-Roman wiederzufinden. Auch dies darf man mögen, erwartet hatte ich es jedoch nicht.

    Die Erzählweise der Autorin führte bei mir nicht allein zu Langeweile, sondern ließ viele Szenen auch merkwürdig konstruiert und unglaubwürdig erscheinen. Mein Verhältnis zu den beiden Protagonisten blieb durchgehend distanziert und ich wurde nicht richtig warn mit ihnen. Zwar mag dies zu einem gewissen Teil auch ihrer bewusst als toxisch beschriebenen Beziehung und ihren sicher gezielt unsympathisch beschriebenen Charakteren geschuldet sein, nichtsdestotrotz aber hätte ich mir eine etwas bessere Beziehung zu Ellie und Steven gewünscht.

    Insgesamt ein „Thriller“, der mich sehr enttäuscht hat und schlicht nicht packen konnte.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches jung und gläubig: Gedanken, die deinen Alltag verändern (ISBN: 9783417000146)

    Bewertung zu "jung und gläubig: Gedanken, die deinen Alltag verändern" von Jana Highholder

    jung und gläubig: Gedanken, die deinen Alltag verändern
    Moepvor einem Jahr
    Inspirierend

    „Vielleicht hast du das sogar schon einmal erlebt. Du bist aus einem Gespräch gekommen und hattest das Gefühl, dass Gott dir gerade durch diesen Menschen den Blick geöffnet oder dich ermutigt hat“

    Seite 162

     

    Diese Sätze habe ich mir wie so viele andere mit einem Textmarker angestrichen. Ich möchte sie hier zitieren, da sie sehr schön beschreiben, was Jana Highholders neues Buch mit mir gemacht hat: Es hat meine Perspektive auf viele Aspekte meines Alltags geweitet und mich inspiriert, einige Dinge noch einmal ganz neu zu hinterfragen. 

    Besonders gut gefallen hat mir an diesem Buch, dass es seinen Leser:innen ohne jeden moralischen Zeigefinger ganz auf Augenhöhe begegnet. Beim Lesen hatte ich stets das Gefühl, einer guten Freundin zuzuhören, die mir ihre eigenen Erfahrungen mitgeben möchte und dabei aus tiefstem Wohlwollen in mein Leben spricht. Dabei deckt Jana viele verschiedene Themen ab und schreckt auch vor den großen Fragen des Lebens nicht zurück: Sie teilt ihre Gedanken  dazu, was Freundschaft und was Gebet ist; sie bezieht klar Stellung zu der Frage, ob wir nichts bereuen sollten und schreibt mit ansteckender Begeisterung über ihre liebsten Lobpreis-Lieder.

    Da das Buch sehr flüssig und dank der zahlreichen Beispiele sehr anschaulich geschrieben ist, habe ich es binnen kürzester Zeit durchgelesen. Es war mir wirklich eine Freude! Ganz sicher werde ich das Buch noch einmal zur Hand nehmen und den einen oder anderen Gedanken noch einmal nachlesen. 

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Katholisch und Queer (ISBN: 9783897109155)

    Bewertung zu "Katholisch und Queer" von Mirjam Gräve

    Katholisch und Queer
    Moepvor einem Jahr
    Cover des Buches Vom Ende der Einsamkeit (ISBN: 9783257261554)

    Bewertung zu "Vom Ende der Einsamkeit" von Benedict Wells

    Vom Ende der Einsamkeit
    Moepvor einem Jahr
    Cover des Buches Unsere Körper sind euer Schlachtfeld (ISBN: 9783328600725)

    Bewertung zu "Unsere Körper sind euer Schlachtfeld" von Christina Lamb

    Unsere Körper sind euer Schlachtfeld
    Moepvor einem Jahr
    Cover des Buches BECOMING (ISBN: 9783442316472)

    Bewertung zu "BECOMING" von Michelle Obama

    BECOMING
    Moepvor einem Jahr
    Cover des Buches Ich wollte Liebe und lernte hassen! (ISBN: 9783257300536)

    Bewertung zu "Ich wollte Liebe und lernte hassen!" von Fritz Mertens

    Ich wollte Liebe und lernte hassen!
    Moepvor einem Jahr
    Cover des Buches Liebe passiert, Beziehung ist Arbeit (ISBN: 9783965840683)

    Bewertung zu "Liebe passiert, Beziehung ist Arbeit" von Nele Sehrt

    Liebe passiert, Beziehung ist Arbeit
    Moepvor 2 Jahren
    Kein Ratgeber, sondern populärwissenschaftliches Sachbuch

    Die Psychologin und Paartherapeutin Nele Sehrt möchte in diesem Buch erklären, „wie eine gute Partnerschaft gelingt“. Zwar sprach mich ihre grundsätzliche Haltung, dass „Liebe passiert“, Beziehung aber eben „Arbeit“ ist, schon im Titel sofort an; gleichwohl aber überzeugte mich die Umsetzung ihres grundsätzlich guten Ansatzes leider nicht. Im Klappentext heißt es zwar wiederholt, dass die Leser:innen in diesem Buch lernen, mit Krisen in Beziehung umzugehen sowie die eigenen Bedürfnisse in der Partnerschaft zu erkennen und angemessen zu kommunizieren. Damit weckt die Autorin aber eine Erwartung, die sie letztlich nicht erfüllen kann und auch nicht erfüllen will. Denn bereits im Vorwort stellt sie klar, dass es sich bei diesem Titel nicht etwa um einen Ratgeber handelt. Natürlich hat Nele Sehrt vollkommen Recht darin, dass es keine pauschalen Lösungen und einfache Strategien geben kann. Das bedeutet aber nicht, dass es gar keine Hinweise darauf gibt, „wie eine gute Partnerschaft gelingt“.

    Die Autorin beantwortet in diesem Buch schlicht die von ihr aufgeworfenen Fragen nicht. Sie drückt sich davor, eine klare Aussage zu treffen und ich kann mir nicht vorstellen, dass es einer Diplom-Psychologin nicht möglich ist, konkrete Tipps etwa für eine wertschätzende Kommunikation zu formulieren. Auch die zahlreich eingearbeiteten Fall-Beispiele aus ihrer psychotherapeutischen Praxis stehen weitgehend im luftleeren Raum. Nele Sehrt geht nicht darauf ein, was Hendrik, Saskia und Martha hätten besser machen können, sie kommentiert diese Beispiele einfach gar nicht. Diese hatten für mich daher keinerlei Mehrwert.

    Vielmehr beschreibt die Autorin mit vielen Worten verschiedene psychologische Erkenntnisse zu den Themen Partnerschaft, Kommunikation, Sexualität und Trennung. Es handelt sich um ein gut verständliches Referat des diesbezüglichen aktuellen Forschungsstandes. Die Erläuterungen sind zweifelsohne interessant und insbesondere die evolutionspsychologischen Hintergründe mancher Verhaltensweisen fand ich sehr spannend. Diese Ausführungen blieben jedoch rein deskriptiv und zeigten wenig analytische Ansätze, die zum eigenen Nachdenken und zur Reflexion des eigenen Handelns anregten. Es handelt sich bei diesem Titel daher meines Erachtens nicht um einen Beziehungsratgeber und auch nicht um ein Buch, das zeigt „wie eine gute Partnerschaft gelingt“. Es handelt sich um ein populärwissenschaftliches Sachbuch, in dem nachvollziehbar dargelegt wird, warum welche Schwierigkeiten in einer Beziehung auftreten können. Wer sich konkrete Anhaltspunkte für etwaig bestehende Probleme in der Partnerschaft erhofft oder einfach nach präventiv wirksamen Strategien zur Gestaltung der Beziehung sucht, der oder die wird hier nicht fündig werden.

    Fazit

    Insgesamt war die Lektüre zwar interessant, sie war jedoch schlicht nicht das, was sie zu sein vorgab. Daher empfehle ich „Liebe passiert, Beziehung ist Arbeit“ nur bedingt weiter an jene, die sich gern psychologisches Grundlagenwissen zu den Themen Liebe und Partnerschaft aneignen möchten.

    Kommentieren
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller, Science-Fiction, Jugendbücher, Sachbücher, Romane, Biografien, Klassiker

    Mitgliedschaft

    Freund*innen

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks