Mona90

  • Mitglied seit 16.01.2012
  • 13 Freunde
  • 901 Bücher
  • 144 Rezensionen
  • 584 Bewertungen (Ø 4.26)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne247
  • 4 Sterne257
  • 3 Sterne68
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches This Lonely Planet – Band 14 (Finale)9782889210688

    Bewertung zu "This Lonely Planet – Band 14 (Finale)" von Mika Yamamori

    This Lonely Planet – Band 14 (Finale)
    Mona90vor 4 Tagen
    )}
    Cover des Buches This Lonely Planet – Band 139782889210671

    Bewertung zu "This Lonely Planet – Band 13" von Mika Yamamori

    This Lonely Planet – Band 13
    Mona90vor 8 Tagen
    )}
    Cover des Buches Love to share – Liebe ist die halbe Miete9783453360358

    Bewertung zu "Love to share – Liebe ist die halbe Miete" von Beth O'Leary

    Love to share – Liebe ist die halbe Miete
    Mona90vor 8 Tagen
    )}
    Cover des Buches Children of Virtue and Vengeance9783841440303

    Bewertung zu "Children of Virtue and Vengeance" von Tomi Adeyemi

    Children of Virtue and Vengeance
    Mona90vor 8 Tagen
    )}
    Cover des Buches Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen9783570165577

    Bewertung zu "Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen" von Lena Kiefer

    Ophelia Scale - Die Sterne werden fallen
    Mona90vor 17 Tagen
    Rezension "Ophelia Scale 3"

    Die Geschichte:

    Ich stelle euch heute den 3. und letzten Band der "Ophelia Scale-Trilogie" vor. Bereits letztes Jahr hatte ich ja den 1. Band gelesen und war damals mehr als begeistert von der Geschichte. Hinzu kam, dass das Ganze noch mit einem riesen Cliffhanger geendet hat, sodass man eigentlich sofort weiter lesen möchte. Komischerweise habe ich jedoch erst dieses Jahr mit der Fortsetzung weitergemacht und dann aber beide Bände hintereinander weggelesen. Ich empfehle euch also die gesamte Trilogie zu kaufen, damit ihr nicht unnötig auf die Fortsetzung warten müsst. Doch worum geht es in "Ophelia Scale"? Tatsächlich geht es - wie der Titel schon verrät - um Ophelia, ein junges Mädchen, welches in einer technisch hochentwickelten Welt lebt, die gar nicht mal so weit entfernt von unserer Zeit liegt. Ophelia wächst mit dieser Technologie auf und möchte -  aufgrund ihrer überdurchschnittlichen Intelligenz - diese Leidenschaft irgendwann zum Beruf machen. Leider verändert sich das Leben in ihren jungen Teenagerjahren schlagartig, denn der König und die Regierung beschließen eine sogenannte Abkehr einzuleiten und jegliche Technologie zu verbieten. Von da an leben die Menschen wieder ohne technische Hilfsmittel, was Ophelia und viele andere Anhänger nicht akzeptieren können. Kurzerhand bekommt sie die Möglichkeit sich als Leibgarde des Königs zu bewerben und nutzt dies als Chance ihn zu vernichten. Doch ist alles wirklich so wie es scheint oder steckt am Ende doch mehr hinter dieser Abkehr? Was möchte der König damit bezwecken? Mehr werde ich euch an dieser Stelle nicht verraten, denn gemeinsam mit Ophelia findet man Stück für Stück die Wahrheit heraus. Gerade im 1. Band wusste man nicht, wem man trauen kann, was sich dann aber im 2. Band nach und nach aufklärt. Keine Sorge, die Spannung blieb aber weiterhin bestehen, denn es passieren noch so viele unvorhersehbare Dinge, die mich jedes Mal sprachlos zurückgelassen haben. Der Aufbau dieser Welt ist unglaublich gut durchdacht und wirklich leicht verständlich. Ich mochte das Setting sehr gerne und kann wirklich nur jeden einzelnen Band empfehlen. Das ist endlich mal wieder eine Trilogie, die in sich zusammen stimmig ist und wo jeder einzelne Teil am Ende eine wichtige Rolle spielt. Das Ende an sich wurde dann auch wirklich gut aufgelöst und hat die Geschichte perfekt abgerundet.

    Fazit:

    Für mich ein absolutes Highlight und eine Buchreihe, die mir den Spaß am Lesen wieder zurückgebracht hat. In letzter Zeit habe ich leider immer öfter nur mittelmäßige Geschichten gelesen, weil sie sich vom Inhalt her einfach alle geähnelt haben oder oftmals sehr langweilig geschrieben waren. Mir fehlt da manchmal einfach die Abwechslung und das hat Lena Kiefer mit "Ophelia Scale" geschafft. Ich möchte viel öfter solche außergewöhnlichen und interessanten Geschichten lesen und werde deshalb in Zukunft ein bisschen strenger bei der Bücherauswahl sein. Wenn ihr als Leser also mal wieder auf der Suche nach einer Buchreihe seid, die sich von anderen Geschichten ein wenig abhebt, dann seid ihr bei "Ophelia Scale" genau richtig. Eine tolle Dystopie für Jugendliche und Erwachsene. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Dream Again9783736311879

    Bewertung zu "Dream Again" von Mona Kasten

    Dream Again
    Mona90vor 25 Tagen
    )}
    Cover des Buches Living with Matsunaga 059783770459582

    Bewertung zu "Living with Matsunaga 05" von Keiko Iwashita

    Living with Matsunaga 05
    Mona90vor einem Monat
    )}
    Cover des Buches Kuss um Mitternacht 099783842057654

    Bewertung zu "Kuss um Mitternacht 09" von Rin Mikimoto

    Kuss um Mitternacht 09
    Mona90vor einem Monat
    )}
    Cover des Buches Miracles of Love - Nimm dein Schicksal in die Hand 109783842057647

    Bewertung zu "Miracles of Love - Nimm dein Schicksal in die Hand 10" von Io Sakisaka

    Miracles of Love - Nimm dein Schicksal in die Hand 10
    Mona90vor einem Monat
    )}
    Cover des Buches Throne of Glass - Herrscherin über Asche und Zorn9783423718202

    Bewertung zu "Throne of Glass - Herrscherin über Asche und Zorn" von Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Herrscherin über Asche und Zorn
    Mona90vor einem Monat
    Rezension "Throne of Glass 7"

    Die Geschichte:

    Endlich ist es soweit und ich habe tatsächlich die "Throne of Glass-Reihe" von Sarah J. Maas beendet. Vor ca. 3 Jahren habe ich mit der Geschichte begonnen und nun war es endlich Zeit für den 7. und damit letzten Band rund um Aelin/Celaena und ihren Freunden. Mit seinen 1100 Seiten ist es definitiv der dickste Band der Reihe, weshalb ich ihn immer ein bisschen vor mir hergeschoben und auf den richtigen Zeitpunkt gewartet habe. Im März war es dann endlich soweit, denn aufgrund der Corona-Krise hatte auch ich ein bisschen mehr Zeit zur Verfügung und wollte diese so gut es geht für meine Hobbys nutzen. Also habe ich kurzerhand mit "Herrscherin über Asche und Zorn" begonnen und war auch sogleich wieder in der Geschichte drin. Bei einigen Charakteren brauchte ich zwar ein bisschen länger, aber dabei handelte es sich nur um Nebenfiguren, was für den Verlauf der Geschichte nicht ganz so schlimm war. Trotzdem muss ich zugeben, dass ich ab der Hälfte nur sehr langsam vorankam, weil es mir einfach an Konzentration gefehlt hat. Das Buch ist sehr ausführlich und detailreich beschrieben, was ich zwar bisher immer ganz gerne mochte, doch bei 1000 Seiten wurde es mir dann ein bisschen zu viel. Ich finde, man hätte einige Stellen durchaus kürzen können und es hätte der Hauptgeschichte trotzdem keinen Abbruch getan. Doch worum geht es eigentlich in "Throne of Glass"? Wir begleiten Celaena Sardothien, eine junge Assassinin, die ein Jahr in den Salzminen überlebt hat und nun freigesprochen wird, damit sie an einem Wettbewerb des Königs von Adarlan teilnehmen kann. Gewinnt sie den Wettbewerb, wird sie die Spionin des Königs, verliert sie, dann geht es zurück in die Salzminen. Schon bald findet Celaena jedoch heraus, dass viel mehr hinter der Grausamkeit des Königs steckt und dass es einen Grund gibt, warum die Magie vom Kontinent verschwunden ist. Ich möchte nicht zu viel verraten, weil ich sonst maßlos spoilern würde, aber jetzt im letzten Band treffen praktisch alle Charaktere aufeinander und kämpfen gemeinsam gegen einen größeren Feind. Die Grundgeschichte ist wirklich interessant, denn alles hängt irgendwie miteinander zusammen, sodass ich schon öfters an einigen Stellen überrascht wurde. Jetzt im letzten Band gab es ebenfalls ein paar Stellen, die wirklich gut waren und mit denen ich nicht gerechnet hätte, aber leider hat es sehr lange gedauert, bis es so richtig spannend wurde. Damit möchte ich das Buch keineswegs schlecht machen, denn gerade das Ende hat mir sehr gut gefallen, aber der Weg dahin hätte auch ein bisschen kürzer sein können. xD 

    Fazit:

    Trotz einiger Kritikpunkte, kann ich sagen, dass mir die Reihe unglaublich gut gefallen hat und auch der Abschluss wirklich gut gelungen ist. Insgesamt betrachtet hat die Autorin hier eine geniale Fantasywelt, mit außergewöhnlichen Charakteren und einem gigantischen Setting erschaffen. Jetzt zum Schluss merkt man noch einmal, wieviel Arbeit dahinter stecken muss und dass es sich hierbei nicht einfach um eine 0815 Geschichte handelt. Alle Handlungsstränge in diesen Büchern passten zusammen und haben am Ende diese wunderbare Fantasywelt ergeben. Zwar bekommt dieser letzte Band von mir einen kleinen Punktabzug, aber trotzdem gehört "Throne of Glass" definitiv zu meinen Lieblingsbüchern.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    )}

    Über mich

    Bücher sind Schiffe, welche die weiten Meere der Zeit durcheilen.

    Lieblingsgenres

    Romane, Fantasy, Krimis und Thriller, Humor, Comics, Jugendbücher

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks