Mordsbuecher

  • Mitglied seit 16.02.2017
  • 1 Freund
  • 22 Bücher
  • 21 Rezensionen
  • 21 Bewertungen (Ø 4.62)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Tote Augen (ISBN: 9783442374786)

    Bewertung zu "Tote Augen" von Karin Slaughter

    Tote Augen
    Mordsbuechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Irgendjemand hatte viel Zeit mit ihr verbracht - jemand, der sich auskannte in der Kunst der Folter
    Ein Thriller mit Höhen und Tiefen

    Ein älteres Ehepaar begibt sich auf dem Weg nach Hause und verursacht in einem Waldstück einen Wildunfall. Was vor Ihnen auf der Straße liegt ist aber kein Tier, sondern eine nackte Frau. Im Krankenhaus wird die Verletzte von Sara Linton untersucht, die Ergebnisse weisen Folterungen und Misshandlungen auf. Dem Opfer wurde die 11 Rippe regelrecht aus dem Leib gerissen und Nadeln in die Augen gestochen. Schnell wird klar, das die Frau auf der Flucht von ihrem Peiniger war und die einzige Chance um zu überleben war, auf sich aufmerksam zu machen. Zu gleichen Zeit ist der Ermittler Will Trent mit seiner Partner Faith im gleichen Krankenhaus. Seine Partnerin ist ohnmächtig geworden und Faith hütet ein kleines Geheimnis, was sie schweren Herzens Sara anvertraut. Zu dem kleinen Geheimnis leidet sie unter einer Diabetes, die sie zu Anfang nicht wahr haben will und sehr leichtfertig umgeht. Während den Untersuchungen nimmt sich Will dem Unfallopfer an. Sofort begibt sich Will alleine zum Unfallort, wo bereits die örtliche Polizei die Ermittlungen aufnimmt. Doch eine Zusammenarbeit wird strikt abgelehnt und Will begibt sich ohne Unterstützung auf Spurensuche. Im Wald trifft er auf dem leitenden Chief, der Anfang wütend aber doch schon bald froh ist, Will an seiner Seite zu haben. Zusammen durchkämmen sie den Wald bis sie auf eine Holzabdeckung stoßen, der Eingang zur Hölle……

    Ich muss gestehen, das war mein erster Thriller von Karin Slaughter. Ein Thriller mit Höhen und Tiefen in Sachen Spannung. Der Leser hat nicht viel Zeit zu Beginn sich vorzubereiten was in eventuell erwarten könnte in der Kunst der Folter. Schwer zu glauben wird man unter die Erde in eine Folterkammer gezerrt. Es stockt einem den Atmen wenn man erfährt, was sich hier abgespielt haben muss und wie sehr diese Frauen leiden mussten. Während den Ermittlungsarbeiten lernt man die Hauptpersonen Will, Faith und Sara besser kennen. Jeder hat von Ihnen hat ein kleines Geheiminis, was auf der einen Seite interessant aber doch sehr langatmig ist.  Doch die Spannung bleibt bestehen, weil man immer noch keine Anhaltspunkte des Peinigers erfährt. Der Schluss ist wieder wie der Anfang, packend und hier wird der Leser belohnt, für die diese Berg und Talfahrt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Fragmente des Wahns (ISBN: 9783845900049)

    Bewertung zu "Fragmente des Wahns" von Michael Schmid

    Fragmente des Wahns
    Mordsbuechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Michael Schmid treibt den Leser in den Wahnsinn
    Was ist die Wahrheit?

    Alex, ein glücklicher Ehemann und ein stolzer Vater einer Tochter, wird auf dem nach Hauseweg in einem Unfall verwickelt. Er wollte eigentlich nur ein Auto überholen, doch plötzlich wird es um ihn herum schwarz und erwacht in der Regensburger Klinik. Er kann sich an nichts erinnern, nur an die Farbe das Auto was er überholten wollte. Ein paar kleine Schrammen im Gesicht und leichte Kopfschmerzen, aber ansonsten fühlt sich Alex soweit fit und möchte schnellstmöglich wieder nach Hause nach seiner Familie. Auf Wunsch seine Frau Lisa, die sich sehr große Sorgen um ihn macht, läßt er weitere Untersuchungen über sich ergehen. Laut den Untersuchungsberichten hat er ein leichtes Hirnschädeltrauma und er sollte sich in den nächsten Tagen ausruhen. Doch für Alex zählt nur eins, er möchte zusammen mit seiner Familie den 3. Geburtstag seiner Tochter Lilli feiern. Alex wird aus der Klinik entlassen, aber nur unter dem Einwand, in den nächsten Tagen einen weiteren Arzttermin bei einem Psychologen wahr zunehmen. Dann ist endlich der große Tag, Lilly‘s Geburtstag. Er ist so stolz auf seine Tochter und seine Frau hat an alles gedacht, auch wenn er nicht bei den Vorbereitungen mit helfen konnte. Doch irgendetwas stimmt nicht mit ihm. Er sieht plötzlich Dinge, die überhaupt nicht der Wahrheit entsprechen. Als er seiner Tochter die Torte überreichen will, wird ihn plötzlich schwarz vor Augen. Was ist bloß los mit Ihm? Was sind das für Menschen in herum? Warum heißt seine Tochter Leonie und warum hat sich seine Frau Sandra so verändert? Als Alex wieder erwacht, kann er es immer noch nicht glauben. Er distanziert sich immer mehr von seiner Familie. Er will endlich wissen, was passiert ist, der Autounfall, die plötzlich auftretenden Halluzinationen. Selbst die Hilfe seiner Frau nimmt er nicht an, er will es alleine herausfinden, doch in diesem Moment weiß Alex nicht, was noch alles auf ihn zukommen wird…..

    Die letzten Thriller bzw. Psychothriller die ich gelesen habe, waren ein reinstes Blutbad. Michael Schmid schafft es mit nur ein paar kleinen Blutstropfen den Leser an dieses Buch zu fesseln. Er sieht den Leser in einem Strudel aus Angst, Wahnsinn und Halluzinationen. In diesem Buch habe ich regelrecht mit gefiebert um die Wahrheit zu finden. Doch was ist die Wahrheit? Ein spannungsgeladener Thriller, der den Leser nur selten zum Luft holen kommen lässt. Auf der Reise in Alex Vergangenheit wurden endlich viele Fragen beantwortet. Es gibt sicherlich Ereignisse im Leben, an die man sich gerne erinnert, aber auch manche die man schnell wieder vergessenen möchte. Aber keiner hat das Recht, einen die Erinnerungen zu nehmen.

    Ich bin von diesem Thriller mehr als begeistert und warte sehnsüchtig auf sein nächstes Buch. Michael Schmid, ein neuer Autor in diesem Genre, der es schafft den Leser in den Wahnsinn zu treiben. Ich wünsche ihm weiterhin viel Erfolg mit seinen Büchern und bin sehr stolz, mit ihm befreundet zu sein.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426520260)

    Bewertung zu "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder
    Mordsbuechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Wer Fantasie mag, der wird von diesem Buch begeistert sein.
    Die Insel. Die Kinder. Das Grauen.

    Die Insel. Die Kinder. Das Grauen. Bist Du bereit für dieses Abenteuer? Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor – doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählte ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben – und von den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob ein Teenager und glaubt nicht mehr an die wunderbaren Schauergeschichten. Bis zu jenem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt …

    An diesem Tag bricht für Jacob die Welt zusammen, denn sein Großvater hatte ihn sehr viel bedeutet. Vorhalle seine Märchen wird es vermissen. Doch Jacob ist jetzt ein Junge, der mehr über diese Kinder erfahren möchte. Nach langem Fehlen an seine Eltern, kann er seinen Vater überzeugen, einen Vater – Sohn Urlaub auf dieser Insel zu buchen. Für Jacob ist diese Reise sehr wichtig, alleine schon deshalb, weil er wissen möchte, ob es diese Kinder in Wirklichkeit gibt oder ob doch alles nur erfunden war. Auf der Insel angekommen, bemerkt Jacob das hier ein anderes Leben gelebt wird. Angefangen von den Bewohner der Insel bis hin zum Alltag, selbst der Strom wird abends abgeschaltet. Jacob kann es kaum abwarten die Insel zu erkunden. Anfangs mit ein paar Jungs, doch schon bald bemerkt er, die sind ihm ein Klotz am Bein. Was er nicht weiß, dass bereits die Kinder von ihm wissen das er auf der Insel ist, die aber sehr skeptisch sind und Jacob nicht vertrauen. Der erste Kontakt mit Ihnen hat sich Jacob ganz anderes vorgestellt. Er nimmt allen Mut zusammen und begibt sich in den Wald und in das anschließende Moor bis er eine seltsame Stelle findet, eine Zeitschleife……..

    Meine Meinung zu diesem Buch ist gespalten. Was mich sehr fasziniert hat, war die Aufmachung des Buches. Ich würde schon sagen ein sehr edles Buch, angefangen von der gesamten Gestaltung bis zu den schwarz weiß Fotos. Sie zeigen die Kinder mit der Ihren Fähigkeiten, z.B. ein Mädchen was nicht den Erdboden berührt oder ein Junge, der mit einer Hand einen Felsbrocken in die Höhe hebt. Mal ehrlich wer träumt nicht als Kind von solchen Kräften. Aufmerksam auf dieses Buch bin geworden, durch den atemberaubend Buchtrailer, den man bei Amazon sehen kann. Das war auch der Grund warum ich mich auf dieses Genre einließ. Doch schon bald wurde mir bewusst, das ist nicht mein Fall. Die Handlung ist nicht schlecht, doch wenn es dann los geht mit Dämonen und Werwölfen, da hört es bei mir leider auf. Aber wer Fantasie mag, der wird von diesem Buch begeistert sein.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die rote Halle (ISBN: 9783492272940)

    Bewertung zu "Die rote Halle" von Karla Schmidt

    Die rote Halle
    Mordsbuechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Nichts für schwache Nerven
    Erschreckende Szenen

    Wer das erste Buch, das Kind auf der Treppe bereits gelesen hat, kennt Karla’s Schmidt Schreibstil und die doch teilweisen erschreckenden Szenen, die einen das Blut in den Adern gefrieren läßt. Da ich viele unterschiedliche Meinungen über dieses Buch gelesen habe, bin ich völlig neutral an dieses Buch gegangen. Anfangs muss ich gestehen, überhäufen einen die Vielzahl der Personen die in sich in Berlin treffen. Doch nach ein paar Seiten kam Klarheit in die kleine Menschenmasse. Als Schauplatz wählte die Autorin den Flughafen Tempelhof in Berlin, ein Ort des Grauen und einfach zu perfekt für diesen Psychothriller. Ich habe mir manchmal gewünscht, in den Thriller eingreifen zu können, um Janine wach zu rütteln, die sich ein zweites mal in ihre große Liebe Dave verliebt und leider nicht auf die Signale von ihrem Sohn Simon reagiert. Er  ist teilweise auf sich alleine gestellt und entfernt sich immer weiter von seiner Mutter. Erst als Simon spurlos verschwunden ist, wacht sie endlich auf und macht sich auf die Suche nach ihm. Die schockierenden Szenen mit DeeDee sind nicht für schwache Nerven und kaum vorstellbar. Niemand würde von Ihr böses denken, doch da hat sich der Leser getäuscht!

    Wieder einmal hat es Karla Schmidt geschafft, das ich dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Bleicher Tod (ISBN: 9783442475896)

    Bewertung zu "Bleicher Tod" von Andreas Winkelmann

    Bleicher Tod
    Mordsbuechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein MUSS für alle Thriller Fans !!!!
    Einer von fünfundzwanzig hat kein Gewissen?

    Einer von fünfundzwanzig hat kein Gewissen? Aber wie findet man diesen besonderen Menschen der unter uns lebt oder besser gesagt, vielleicht sind Sie schon einen begegnet. Auf der Strasse, bei der Arbeit, im Supermarkt oder standen sie mit Ihm in einem Fahrstuhl??? Wenn man sich seinen Freundeskreis einmal genauer unter die Lupe nimmt……wer ist ein Psychopath !?

    Wer bereits das Ermittlerduo aus dem Buch Tief im Wald und unter der Erde kennt, wird sich freuen, denn diesmal wird die Jagt nach einen Psychopathen noch riskanter. Nach neuste Studie berichtet die Fallanalytikerin Fr. Dr. Sternberg, sind 4 von 100 Menschen Soziopathen oder besser  bekannt als Psychopathen. Die junge Frau Miriam Singer begibt sich auf dem Heimweg wird von plötzlich auftretenden Halluzinationen überrascht. Als ein fremder Mann ihr Hilfe anbietet, zögert sie zuerst, doch schon bald vertraut sie ihm, was ein gr0ßer Fehler wahr. Doch ihr gelingt die Flucht und anhand ihrer Hinweise, überprüfen die Polizisten das Gelände. In einem leerstehenden Schweinestall finden sie eine grauenhafte entstellte Leiche einer jungen Frau. Die Ermittler Nele Karminter und Anouschka Rossberg stehen vor einem Rätsel: Mit welcher Substanz wurden die starken Verätzungen verursacht? Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt……

    Andreas Winkelmann hat es wieder einmal geschafft. Dieses Buch habe ich regelrecht verschlungen und bin sehr begeistert. Bis jetzt ist es der beste Psychothriller den ich von Ihm gelesen habe. Da ich bereits auf der Buchvorstellung mit leicht aufgestellten Nackenhaare gespannt Andreas zuhörte, war klar – dieses Buch muß ich unbedingt lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Skorpion (ISBN: 9783426503492)

    Bewertung zu "Der Skorpion" von Lisa Jackson

    Der Skorpion
    Mordsbuechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Unbedingt Lesen
    Der Sternenmörder

    Im tief verschneiten Montana treibt ein Serienmörder in den Wäldern sein Unwesen. Er beobachtet junge Frauen und lockt sie mit ihren Autos in der Berge. Durch einen Schuss in den Reifen verursacht er Unfall. Das Auto gerät in schleudern und stürzt den Abhang hinunter. Doch das reicht den Mörder nicht, den seine Vorgehensweise ist genau durchdacht. Er rettet die Opfer, pflegt sie einigermaßen gesund um sie in nach ein paar Tagen nackt an einem Baum zu fesseln, wo sie dann jämmerlich erfrieren. Das Ermittlerteam Regan Pescoli und ihre Partnerin Selena Alvarez beginnen mit den Ermittlungen, doch der starke Winter macht ihnen einen Strich durch die Rechnung. Sie finden keinerlei Spuren an den Tatorten, nur einen Zettel mit den Initialen der Mordopfer und einen eingeritzten Stern im Baum. Nachdem weitere Frauenleichen gefunden werden, setzt sich eine Art Botschaft aus den Buchstaben zusammen. Nach welchem System sucht er sich seine Opfer aus? Doch dann passiert das unfassbare, der Killer macht einen großen Fehler und Regan begibt sich in große Gefahr.

    Das war mein erstes Buch von Lisa Jackson und mir Sicherheit nicht das letzte. Alleine schon deswegen, weil es einen zweiten Teil von dem Sternenmörder gibt. Die Autorin schaft es von der ersten Seite an, eine enorme Spannung aufzubauen die über das ganze Buch erhalten bleibt. Um zwischendurch einmal Luft zu holen, bekommt einen Einblick in das Privatleben der wichtigsten Personen. Was ich sehr gut gelungen finde, die unterschiedlichen Sichtweise der Akteure in diesem Buch. Bin sehr gespannt auf das zweite Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Vater, Mutter, Tod (ISBN: 9783548610511)

    Bewertung zu "Vater, Mutter, Tod" von Siegfried Langer

    Vater, Mutter, Tod
    Mordsbuechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: TOP
    Wahnsinns Thriller, eher schon ein Psychothriller

    Was für ein Buch !!!! Der absolute Wahnsinn….

    Ich habe es in 3 Tage durchgelesen, hätte mir es aber gewünscht es in einem zu schaffen. Wenn ich ehrlich bin, möchte ich nicht allzu viel über das Buch verraten, nur das es eine sehr gelungene Handlung ist zwischen Phantasiewelt und des wirklichen Lebens. Normalerweise leben wir alle in einer realen Welt, aber doch gibt es Menschen, die in ihre eigene geschaffene Welt flüchten und alles um sich vergessen und ihren Traum in dieser Welt verwirklichen, wie auch Jacqueline aus Berlin.

    Das Buch ist super und flüssig geschrieben. Man wird sofort von der ersten Seite an mit dem Geschehen konfrontiert und es lässt einem nicht mehr los. Das Besondere an diesem Buch ist, was ich sehr gut fand, man wechselt in fast jedem Kapitel die Tage vor der Katharsis. Mal 2 Tage, mal viele Jahre bis hin zur Vollendung.
    Das Wort Katharsis war das erste was ich googlete, da ich es noch nie gehört habe. So mehr möchte ich nun wirklich nicht mehr verraten, ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen und freue mich auf weitere spannende Bücher von Siegfried Langer.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Sind Tote immer leichenblass? (ISBN: 9783426277003)

    Bewertung zu "Sind Tote immer leichenblass?" von Michael Tsokos

    Sind Tote immer leichenblass?
    Mordsbuechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Dieses Buch muss man LESEN!!!
    Die Rechtsmedizin ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken...

    ... und tritt immer mehr in die Öffentlichkeit.

    Szenen aus dem TV oder in der Kriminalliteratur sind reine Fiktionen und meilenweit von der Realität entfernt. Rechtsmediziner, Gerichtsmediziner und Pathologen gelten als ein und derselbe Beruf und dass sie nur mit Toten arbeiten ist ein weit verbreiter Irrtum. Zudem sind sie alle schräge Vögel und haben sonderbare Interessen und außergewöhnliche Hobbys.

    Dank verschiedener Serien oder sogar Filme, man erinnere sich an „Das Schweigen der Lämmer“, wird die Arbeit der Rechtsmediziner und deren Abläufe in einem völlig anderen Bild widergespiegelt. Hier ein typisches Beispiel: Die Identifizierung eines Toten wird nie in einem Sektionssaal stattfinden. Dort läuft auch bei den Obduktionen keine klassische Musik, wie bei Prof. Boerne im Tatort Münster. Was die Leichen betrifft, auch diese liegen dort nicht tagelang unter einem Laken auf dem Sektionstisch.

    Deutschlands bekanntester Rechtsmediziner Prof. Michael Tsokos holt sie mit diesem Buch aus der fiktionalen Welt heraus. Die Reise beginnt im Keller jenes Krankenhauses, wo viele davon ausgehen, das dort die rechtsmedizinische Abteilung ist. Der Leser wird überrascht sein, wo sich dieser Bereich tatsächlich befindet.

    Das Buch ist in kurzen Kapiteln aufgebaut und auf amüsante Art und Weise und ohne medizinisches Kauderwelsch steht Prof. Michael Tsokos Rede und Antwort. Ein sehr spannendes und informatives Buch über die Rechtsmedizin in Deutschland.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Blutengel (ISBN: 9783442474110)

    Bewertung zu "Blutengel" von Michael Koglin

    Blutengel
    Mordsbuechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eine leichte Lektüre für zwischendurch...
    Im wahrsten Sinne des Wortes !!!

    In Deutschland treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Er hinterlässt geheimnisvolle Botschaften, in dem er einen lateinischen Spruch in die Haut der Opfer ritzt. Wer kann diesen Fall besser lösen als Kommissar Mangold und sein doch etwas außergewöhnliches Ermittlungsteam. Doch es wird für sie alle nicht leicht, da der Mörder immer einen Schritt voraus ist und sie zu Anfang keinerlei Hinweise haben in welcher Richtung sie ermitteln sollen. Zu alledem meldet sich jetzt auch noch der Totgeglaubte Mörder, ist der perverse Serienmörder aus Bluttaufe wirklich tot? Was will der Mörder mit all den Sprüchen sagen bzw. wen ahmt er nach???

    Das Buch finde ich von der Handlung doch sehr gut gemacht, aber einen Fehler habe ich gemacht. Ich habe natürlich mit dem zweiten Buch angefangen, besser wäre es gewesen, den ersten Teil Bluttaufe zu lesen um sich mit den doch sehr unterschiedlichen Charakteren vertraut zumachen. Ehrlich gesagt habe ich mir doch ein wenig mehr von dem Buch versprochen. Die Spannung plätschert so dahin, gefesselt hat es mich nicht wirklich, schade. Für mich ist dieses Buch eher soft, leichte Lektüre für zwischendurch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Hänschen klein (ISBN: 9783442471256)

    Bewertung zu "Hänschen klein" von Andreas Winkelmann

    Hänschen klein
    Mordsbuechervor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein spannender Thriller
    Hänschen klein, ging allein, in die weite Welt hinein....

    Stock und Hut, stehn ihm gut, ist auch wohlgemut. Aber Mutter weinet sehr, hat ja nun kein Hänschen mehr……

    Sebastian Schneider bekommt in einer Anwaltskanzlei in Hannover eine Anstellung und seinen ersten großen Auftrag. Er soll die Verteidigung eines Mannes übernehmen, der seinen Vater ermordet hat. Schnell bemerkt Sebastian das dieser Fall nicht einfach werden wird. Nach jedem anstrengenden Arbeitstag flüchtet er auf den abgelegenen Hof, wo er mit seinen Eltern Edgar und Anna wohnt. Es liegt oberhalb des Dorfes Bentlage, ein Ort wo er Ruhe und Kraft findet und den Stress der Großstadt vergessen kann. Bei einem Autounfall verliebt sich Sebastian in die Unfallgegnerin Saskia, die Liebe seines Lebens. Doch dann bekommt Sebastian einen anonymen Brief, auf dem violetten Papier liest er einen bekannten Kinderreim. Er schenkt diesem Brief keinerlei Beachtung, doch schon bald bemerkt es, das seine Asthma-Anfälle immer häufiger kommen und er das Gefühl hat, nicht mehr Herr über seinem Körper und Geist zu sein. Was passiert mit Ihm? In einer stürmischen Nacht verschwindet sein Hund Taifun. Erst Tage später findet Sebastian ihn ermordet im Wald wieder. Erst jetzt nimmt er die ganze Sache ernst, wer will ihm böses tun. Schon bald passiert der nächste Mord und der friedliche Schneiderhof verwandelt sich in einem Ort des Grauens.

    Wie immer erzähle ich nicht alles über den Inhalt. Auf jeden Fall kann sich der Leser über ein spannendes Buch freuen. Ein Buch was auf schrecklicher Art und Weise zeigt, wie stark aber doch auch gefährlich eine Mutterliebe seien kann. Das Ende ist voll mehr als überraschend und wenn man das Buch zu Ende gelesen hat, spekuliert man, wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Thriller, Krimis, Sachbücher über Rechtsmedizin und Wahre Verbrechen. Das Original seit 2011 by Wenke Mehl

    Lieblingsgenres

    Sachbücher, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks