M

Murmel_2016

  • Mitglied seit 11.12.2016
  • 3 Freunde
  • 656 Bücher
  • 653 Rezensionen
  • 653 Bewertungen (Ø 4.47)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne394
  • 4 Sterne187
  • 3 Sterne57
  • 2 Sterne14
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Flüsterwald - Der verschollene Professor (ISBN: 9783764151768)

    Bewertung zu "Flüsterwald - Der verschollene Professor" von Andreas Suchanek

    Flüsterwald - Der verschollene Professor
    Murmel_2016vor einem Tag
    Kurzmeinung: 🥰
    Spannende Fortsetzung

    Wir treffen wieder auf Lukas, Felicitas, Rani und Punchy. Natürlich begeben wir uns wieder auf ein Abenteuer. Allerdings kommt diesmal auch noch Ella mit. Lukas ist total genervt von ihr, da sie ihn ständig verfolgt. Sie ist ein Mädchen aus seiner Schule und sie kennt den Flüsterwald durch ihren Großvater. Er ist dort verschwunden und sie will ihn suchen. Wenn sich das nicht nach einem spannenden Abenteuer anhört. Die Freunde begleiten Ella um ihren Großvater zu suchen.

    Der Autor und seine Fantasie ist einfach einzigartig. Er erschafft magische und fantastische Welten, so wie Wesen, die einem den Atem rauben. Lukas und seine Freunde müssen wieder einige Rätsel lösen und sie treffen auf neue Wesen.

    Ella entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter. Am Anfang hat man sie eher geduldet, aber mit der Zeit wurde sie richtig sympathisch. Es geht wieder spannend und rasant zu. Gekonnt wurden wieder unerwartete Wendungen mit eingearbeitet, die den Leser erneut fesseln. Die kurzen Kapitel lassen sich gut und leicht lesen. Dies unterstützt aber auch der leichte, flüssige, lebendige und zum Teil witzige Schreibstil des Autors.

    Auch die Illustrationen sind wieder herrlich mit eingearbeitet worden.  Es ist schon ein Abenteuer das Buch zu erkunden ohne es zu lesen. Dem Cover kann man genauso wenig widerstehen.

    Freundschaft und Zusammenhalt wird auch hier wieder groß geschrieben.

    Mich konnte der Autor, wie nicht anders erwartet, wieder total mitreißen. Daher gibt es eine klare Leseempfehlung und verdiente 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Hexenjäger (ISBN: 9783785727126)

    Bewertung zu "Hexenjäger" von Max Seeck

    Hexenjäger
    Murmel_2016vor einem Tag
    Kurzmeinung: 👍🏻
    Fesselnd

    Kommissarin Jessica Niemi wird zum Tatort eines bizarren Mordes gerufen. Das Opfer ist die Ehefrau eines Autors, der gerade Viel Wirbel mit einer Bestseller Trilogie macht. Es bleibt nicht bei dem einen Mord. Es tauchen noch mehr auf und es ist zu erkennen, dass der Täter nach dem Vorbild des Romans der Bestseller Trilogie vorgeht.

     Zudem haben die weiblichen Opfer eine starke  Ähnlichkeit mit Kommissarin Niemi, die versucht ihre Geheimnisse zu bewahren.

    Durch den flüssigen und bildhaften Schreibstil werden wir direkt in die Geschichte mitgerissen und gefesselt. Es gibt zwei Zeitebenen. Zum einen, die Gegenwart, während die Morde passieren und zum anderen die Vergangenheit von Kommissarin Niemi. Die Vergangenheit wird sicherlich im Verlauf der Reihe noch sehr interessant werden. Von Anfang an hält der Autor die Spannung. Allerdings wird diese gebrochen, wenn wir die Rückblenden der Kommissarin lesen. Dies nahm mir etwas den Lesefluss.

    Was mir sehr gut gefallen hat, dass ich bis zum Schluss mit rätseln konnte, wer der Täter ist. Man wird wirklich in den Bann gezogen und liest einfach immer weiter. Niemi ist ein auf ihrer Art sympathischer Charakter. Sie wirkt sehr kühl, aber auch dies hat seine Gründe.

    Ich bin gespannt wie sie sich in der Reihe entwickeln wird. Der erste Teil hat mich gut unterhalten und die Spannung war immer da, bis auf die Zeit der Rückblenden. Ich bin neugierig wie es mit Niemi weitergehen wird.

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Fall of Legend (ISBN: 9783736314368)

    Bewertung zu "Fall of Legend" von Meghan March

    Fall of Legend
    Murmel_2016vor einem Tag
    Kurzmeinung: 👍🏻
    Interessanter Auftakt

    Gabriel Legend und Scarlett Priest können unterschiedlicher nicht sein.  Sie, die reiche Erbin, er der Mann mit einer bewegten Vergangenheit, der sich alles hart erkämpfen musste. Und doch kreuzen sich ihre Wege, wenn auch auf makabere Art und Weise. Die beiden gehen einen Deal ein, der Legend helfen soll, seinen Club zu retten, der in Misskredit geraten ist. Dass sie sich dabei aber auch näherkommen, das war so nicht geplant…

    Es wird aus der Sicht der beiden Protagonisten erzählt, was mir sehr gut gefallen hat, da man beide besser kennenlernt und sich dadurch besser in sie reinversetzen kann. Der flüssige, lebendige und angenehme Schreibstil zieht einen direkt mitten ins Geschehen. Allerdings nimmt die Geschichte erst so richtig in der zweiten Hälfte an Fahrt auf. In der ersten Hälfte wird sehr ausschweifend über Scarletts Leben erzählt. Dies fand ich fast sogar etwas zu viel, bzw zu lange. Mir nahm es etwas den Lesefluss raus. Zu anfangs konnte ich auch noch nicht richtig eine Verbindung zu den Protagonisten aufbauen. Dies änderte sich dann aber zum Glück. 

    Was mir richtig gut gefallen hat, dass sich die Beziehung zwischen Scarlett und Legend langsam entwickelt und aufgebaut hat. Trotz dass es von Anfang an, enorm zwischen ihnen geknistert hat. So wie sich alles entwickelt, kommt es realistisch und glaubwürdig rüber. 

    Mit gekonnten und vor allem überraschenden Wendungen baut die Autorin Spannung auf und hält sie dann auch. Ab der Hälfte hatte sie mich dann auch und ich legte das Buch nicht mehr zur Seite. Jetzt hoffe ich auf den nächsten Teil, denn der erste endet mit einem fiesen Cliffhanger.

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Douglas-Schwestern (ISBN: 9783492316477)

    Bewertung zu "Die Douglas-Schwestern" von Charlotte Jacobi

    Die Douglas-Schwestern
    Murmel_2016vor 2 Tagen
    Kurzmeinung: 👍🏻
    Eine schöne Zeitreise

    Marie und Anna Carstens, die Douglas Schwestern, gründeten 1910 die erste Douglas-Parfümerie. Sie waren von Kindheit an von der Welt der Düfte fasziniert und verwirklichten ihren Traum einer eigenen Parfümerie. Da es zur damaligen Zeit für Frauen eher ungewöhnlich war ein Geschäft zu eröffnen, stießen die beiden nicht nur auf Zuspruch. Aber sie kämpften und gaben nicht auf.

    Das Autorenduo führt uns auf eine wunderbare Zeitreise. Wir bereisen z.b. Paris, Brüssel und Grasse. Fiktives wird gekonnt mit der Realität vermischt ohne dass der Leser dies bemerkt. Wir treffen auf Berühmtheiten, wie Coco Chanel, Helena Rubinstein und viele mehr. 

    Das Wissen um die Parfümherstellung, so wie dem Aufbau des Douglas-Imperiums machen die Geschichte noch interessanter. Der flüssige, detaillierter und sehr angenehme Schreibstil ziehen einen quasi mit in die Geschichte. Man bekommt das Gefühl mittendrin zu sein und die beiden unterschiedlichen Schwestern bei ihrem Vorhaben zu begleiten. Es ist zum einen eine wunderschöne Lesezeit und ein richtiges Erlebnis, diese Geschichte zu erkunden.

    Das Autorenduo hat mich auch hier, wie nicht anders erwartet, wieder mal nicht enttäuscht.

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches BELIEVE - Siyanda heißt, wir wachsen (ISBN: 9783492504171)

    Bewertung zu "BELIEVE - Siyanda heißt, wir wachsen" von Sarina Grace Scott

    BELIEVE - Siyanda heißt, wir wachsen
    Murmel_2016vor 2 Tagen
    Kurzmeinung: 👍🏻
    Wow

    Danny stirbt mit gerade mal vierundzwanzig Jahren durch einen Autounfall. Er steht daneben und schaut zu, wie er operiert wird. Ist er Tod? Warum fühlt er sich dann lebendig?

    Für Kayleen, seine schwangere Verlobte, bricht eine Welt zusammen und kehrt dadurch zurück nach London zu ihrem Vater.

    Die Geschichte erinnert mich so an Ghost: Nachricht von Sam. Ich hatte beim lesen Gänsehaut und Pippi in den Augen. Emotional und sehr bewegend. Man spürte regelrecht den Schmerz und die Verzweiflung von Kayleen. Sie wirkt sehr realistisch und greifbar. Die Autorin hat die Situation sehr gut eingefangen und die Emotionen direkt auf den Leser übertragen. Ich fühlte und litt heftig mit ihr mit. Auch Danny ist sehr gut durchdacht. Er ist über seinen Tod hinaus, immer noch an Kayleens Seite und beschützt sie. 

    Das regt zum Nachdenken an, denn was passiert wirklich mit uns nach dem Tod?

    Es ist wahrhaftig kein leichtes Thema, dennoch hat die Autorin mich so dermaßen in ihren Bann gezogen, dass ich das Buch nicht weg legen konnte. 

    Eine sehr gelungene, gefühlvolle und bewegende Geschichte. Ich freue mich auf den zweiten Teil.

    Definitiv eine Leseempfehlung und verdiente 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Cold Kiss – Der Kuss des Todes (ISBN: 9783492061841)

    Bewertung zu "Cold Kiss – Der Kuss des Todes" von Becca Foster

    Cold Kiss – Der Kuss des Todes
    Murmel_2016vor 2 Tagen
    Kurzmeinung: 😊
    Ging so

    Marlie geht durch die Hölle, als sie in die Fänge eines Serienkillers gerät. Vor sieben Jahren gelang ihr die Flucht. Durch das ungewollte Ansehen und durch die Blicke zog sie sich komplett zurück. Als Jahre später ihre jüngere Schwester spurlos verschwindet, überlegt sie ob ihr Täter von damals wirklich tot ist.

    Es war leider nicht das stärkste Buch der Autorin. Trotz allem nicht schlecht. Es wird in der Ich Perspektive der Protagonisten erzählt. Überwiegend aus Marlies Sicht. Durch diese Perspektive hat man einen besseren Einblick auf ihre Gedankengänge und ihre Gefühlswelt. Man kann sich dadurch besser in sie reinversetzen. Marlie ist ein starker Charakter, die für ihre Schwester alles tun würde. Auch wenn sie sich dabei selbst in Gefahr bringt. Was ich an ihr allerdings nicht nachvollziehen konnte, dass sie in der Angst um ihre Schwester immer mehr Kenai im Kopf hat. Wer bitte denkt da an sowas? Leider gab es auch Fehler, die nicht passieren dürften. Zum einen die Haarfarbe und zum anderen der Zeitrahmen der Entführung. Dies nahm mir so ein bisschen die Leselust.

    Der Schreibstil ist bildlich, flüssig und sehr angenehm zu lesen. Man kommt relativ schnell voran. Die Spannung ist erst flach, baut sich aber so nach und nach auf. Schade ist, dass es irgendwann vorhersehbar wurde. Wobei ich sagen muss, dass mir das Ende dann wieder gefallen hat. 

    Ich bin etwas hin und her gerissen. Die Geschichte war nicht schlecht, Spannung ging so, Logikfehler und ich fand es etwas oberflächlich und nicht immer nachvollziehbar. Dennoch für zwischendurch unterhält es einen. Die Autorin kann es aber definitiv viel besser, das hat sie schon bewiesen. Von mir gibt es 3 von 5 ⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Auf Samtpfoten zum Glück (ISBN: 9783492316590)

    Bewertung zu "Auf Samtpfoten zum Glück" von Katharina Gerwens

    Auf Samtpfoten zum Glück
    Murmel_2016vor 3 Tagen
    Kurzmeinung: 👍🏻
    Bezaubernde Geschichte

    Stella ist eine erfolgreiche Drehbuchautorin und hat ihr eigenes berufliches Leben fest im Griff. Nur mit der Liebe ist alles nicht ganz so einfach. Nach einer Enttäuschung entscheidet sich Stella für einen Tapetenwechsel. Sie zieht in das Haus der etwas altbackenen Vermieterin Vicky, mit der sie nicht so richtig warm werden will.

    Allerdings gibt es da diesen Kater, der im Nachbarhauses auf Stellas Besuche wartet. Plötzlich gesellt sich ein kleiner Junge, der nicht spricht zu ihr und ohne dass sie es bemerkt, beginnt ein neuer Lebensinhalt.

    Ein absolut bezaubernder Roman. Es erzählt von der Veränderung im Leben. Das Leben ist nicht immer ganz leicht und es gibt nicht immer sonnige Zeiten, aber es geht immer irgendwie weiter. Wenn man die Augen offen hält, sieht man dass das Glück garnicht so weit entfernt ist. In dieser Geschichte ist das Glück in Form eines Katers. Man kann ihn beim lesen regelrecht schnurren hören. 

    Durch den bildlichen Schreibstil kann man sich alles sehr gut vorstellen und versinkt in der Geschichte. Es wird mit Witz und so viel Charme erzählt, dass man garnicht merkt wie schnell man voran kommt. Ich habe die Emotionen von Stella gespürt, die die Autorin gekonnt rüberbringt. Genauso musste ich zwischendurch einfach lachen. Die Autorin hat die perfekte Mischung getroffen, um den Leser zu fesseln und zu unterhalten. Es wurde auch nicht übertrieben, sondern realitätsnah und glaubwürdig geschrieben.

    Ich fand die Geschichte bezaubernd und zudem hatte ich eine wunderschöne Lesezeit. Daher gibt es eine Leseempfehlung und volle 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Spiegelmann (ISBN: 9783785727041)

    Bewertung zu "Der Spiegelmann" von Thorsten Alms

    Der Spiegelmann
    Murmel_2016vor 3 Tagen
    Kurzmeinung: 👍🏻
    Nichts für zartbesaitete

    Auf einem Spielplatz wird die Leiche eines jungen Mädchens gefunden. Die Schülerin ist bereits vor Jahren auf dem Heimweg verschwunden und nicht mehr aufgetaucht. Das ist ein Fall für Joona Linna. Schnell stellt er fest, dass es eine Verbindung zu anderen vermissten Mädchen gibt. Zudem findet er einen Zeugen, der den Mord gesehen haben muss. Allerdings ist der Zeuge so verstört und hat auch Gedächtnislücken, dass er nichts dazu sagen kann. Joona Linna hofft mit einem Hypnotiseur etwas herauszubekommen.

    Vorneweg kann ich gleich sagen, dass dieser Thriller nichts für zartbesaitete ist. Da geht es schon mal sehr brutal zu. Ich musste zwischendurch mal richtig durchatmen. Was mir sehr gut gefallen hat, dass man von Anfang an gleich mitten im Geschehen ist. Da wird nicht erst langsam ran getastet. Das Autorenduo packt einen direkt von der ersten Seite an und fesselt einen bis zum Schluss. Ich konnte das Buch nicht weg legen. Der Spannungsbogen wird konsequent sehr hoch gehalten. Ich versuchte herauszubekommen wer der Täter ist. Keine Chance! Man wird gekonnt auf Irrwege geführt. Wendungen sind so geschickt eingearbeitet worden, dass man im dunkeln tappt. Das hat mir sehr gut gefallen. Der Showdown ist wirklich gut gelungen. Das Ende war auch genau richtig. 

    Da es für mich absolut rund war, gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung und 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Mädchenwald (ISBN: 9783499001130)

    Bewertung zu "Der Mädchenwald" von Sam Lloyd

    Der Mädchenwald
    Murmel_2016vor 4 Tagen
    Kurzmeinung: 😊
    Spannend

    Elissa, 13, ist mit ihrer Mutter auf dem Weg zum Jugendschachtunier. Als Elissa noch kurz was aus dem Auto holen wollte, wird sie entführt. Sie wacht in einem dunklen Keller  wieder auf. 

    Elijah, 12, lebt ganz in der Nähe mit seinen Eltern in einer Hütte. Er weiß dass es falsch ist, dass Elissa gefangen gehalten wird, aber kann er ihr helfen?

    Ein richtig guter Thriller mit sehr gut eingearbeiteten Wendungen, die ich nicht erwartet hätte. Nachdem man sich am Anfang zurecht gefunden hat, lässt einen die Geschichte nicht mehr los. Durch wechselnde Perspektiven lernt man die einzelnen Protagonisten besser kennen und erfährt mehr über ihre zum Teil schaurige Gedankenwelt, sowie ihren Gefühlen. Durch Rückblicke kommt so nach und nach raus, warum sie so sind wie sie sind.

    Die Geschichte nimmt von Seite zu Seite mehr Fahrt auf und man fiebert immer mehr mit.

    Die Protagonisten sind sehr interessant und es ist spannend wie unterschiedlich alle drei vorgehen. 

    Der detaillierte und flüssige Schreibstil reißt einen regelrecht mit und das Kopfkino läuft auf Hochtouren. Man hat das Setting direkt vor Augen, das der Autor wirklich passend gewählt hat.

    Mich konnte der Autor in seinen Bann ziehen und begeistern.

    Daher gibt es eine Leseempfehlung und volle 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Shadow Tales - Die dunkle Seite der Sonne (ISBN: 9783846601099)

    Bewertung zu "Shadow Tales - Die dunkle Seite der Sonne" von Isabell May

    Shadow Tales - Die dunkle Seite der Sonne
    Murmel_2016vor 5 Tagen
    Kurzmeinung: 👍🏻
    Stärker als Teil 1

    Zum Inhalt werde ich nichts sagen, da es ein Folgeband ist und ich nicht spoilern möchte. Ich kann euch aber so viel sagen, dass mir dieser Teil wesentlich besser gefallen hat, als der erste. Der Wiedereinstieg in die Geschichte bereitete mir absolut keine Probleme. Ich war nach den ersten paar Seiten sofort wieder mit dabei und wusste worum es geht. Der flüssige, bildliche und zum Teil poetische Schreibstil macht es einem leicht sich wieder in die Geschichte fallen zu lassen. Man wird förmlich mit auf Lelanis Reise gezogen. Sie muss lernen mit ihrer Magie umzugehen und sie in den Griff zu bekommen. Es passiert einiges mehr als im ersten Teil und es geht auch rasanter zu. Die Spannung wird fast konsequent gehalten. Außer in der Mitte zog es sich etwas. Allerdings hat die Autorin dann noch mal Wendungen und Offenbarungen mit eingearbeitet, dass das Ganze wieder Fahrt aufnimmt und man regelrecht in den Bann gezogen wird.

    Es machte Spaß Lelani auf diese besondere Art der Reise zu begleiten. Die Welt und die Figuren haben mir sehr gut gefallen. Schade dass es schon zu Ende ist. 

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks