Myrcella    (userID:1108825500) Mit Hilfe dieser ID kannst Du einen Link zu diesem Mitglied in eine persönliche Nachricht einfügen. Nährere Informationen hierzu und weitere Formatierungsmöglichkeiten findest Du auf Deiner Nachrichten-Seite.

  ... ich lese, also bin ich :-)
Mit Hilfe der Statusmeldung kannst Du andere wissen lassen, was Du gerade denkst oder tust. Deine persönliche Statusmeldung kannst Du auf Deiner Profilseite anpassen.

Mitglied seit 25.08.2014
668 Eselohren, 34 Bücher, keine auf dem Wunschzettel, 31 Rezensionen, 6 Tags, 33 Bewertungen (Ø 4,67), 0 Gruppen, 3 Freunde

 

Myrcella

Zuletzt ins Regal gestellt Alle zeigen


Myrcellas Rezensionen Alle zeigen

Schattendiebin – Die verborgene Gabe

Rezension vom 17.02.2017 (1)

Mehr Weniger
0 Kommentare

Spellcaster - Dunkler Bann

Rezension vom 19.03.2016 (3)

Mehr Weniger
0 Kommentare

Die Welt wär besser ohne dich

Rezension vom 25.02.2016 (10)

Mehr Weniger
0 Kommentare




Myrcellas Steckbrief

Name:
Geschlecht: weiblich
Geboren am: 12.11.1980
Beruf(ung): Altenpflegerin
Lieblingsautoren: George R. R. Martin, Ulricke Schweikert, Mary Hoffman, Cornelia Funke, Lauren Kate
Lieblingsgenres: Fantasy, Jugendbücher , Dystopie
Ich mag: Lesen, Laufen, Tanzen, Theater, Musicals, Schauspiel, Schreiben
Beziehungsstatus: Verliebt, verlobt... verheiratet!
Website: http://kaiserinvivien.blogspot.de/

Myrcellas Pinnwand

Die neuesten Notizen: 


lucnavi vor 1 Monat

♨♨♨Achtung eine Gruppen Werbung ♨♨♨ Die Neue Gruppe heißt "The 100 Germany (The One and Only)" Jeder ist herzlich eingeladen ;) https://www.facebook.com/groups/223930658115668/


lucnavi vor 2 Monaten

Ich wünsche dir ein schönes sonniges Wochenende & Ich lass dir ein paar Sonnige Rezi- Herzchen da :)


niknak vor 8 Monaten

Ich wünsche dir einen schönen Sonntag mit viel Zeit zum Lesen und habe dir auch noch gleich ein paar Herzen dagelassen.


CorinaPf vor 10 Monaten

∼ Herbstgedicht ∼ Die Blätter fallen, fallen wie von weit, Als welkten in den Himmeln ferne Gärten; Sie fallen mit verneinender Gebärde. Und in den Nächten fällt die schwere Erde Aus allen Sternen in die Einsamkeit. Wir alle fallen. Diese Hand da fällt. Und sieh dir andre an: es ist in allen. Und doch ist Einer, welcher dieses Fallen Unendlich sanft in seinen Händen hält. Rainer Maria Rilke LgCorina


Drei-Lockenkoepfe vor 1 Jahr

Liebe Stöbergrüsse und Rezi Herzen. Nun verfolge ich auch deinen Blog ;-)