NicoleGozdeks avatar

NicoleGozdek

  • Mitglied seit 15.07.2015
  • 25 Freunde
  • 632 Bücher
  • 284 Rezensionen
  • 428 Bewertungen (Ø 4,06)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne148
  • 4 Sterne182
  • 3 Sterne75
  • 2 Sterne20
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Cover des Buches Farlander - Der Pfad des Kriegers: Roman (ISBN: 9783641063085)

    Bewertung zu "Farlander - Der Pfad des Kriegers: Roman" von Col Buchanan

    Farlander - Der Pfad des Kriegers: Roman
    NicoleGozdekvor einem Monat
    Etwas ausschweifender High Fantasy-Roman über Assassinen

    Habt ihr das auch schon erlebt, dass sich euer Lesegeschmack verändert? Ich merke das bei mir so ca. alle 5 Jahre. Das, was ich früher großartig gefunden habe, berührt mich nicht mehr oder wenn ich Pech habe, nervt es mich sogar.

    Wenn dann Bücher einige Jahre auf meinem SUB gelegen haben, so wie "Farlander - Der Pfad des Kriegers", dann kann es sein, dass sie nicht mehr zu meinem aktuellen Lesegeschmack passen. Und genau das war hier leider der Fall. Die Geschichte war mir zu meandernd, sprich zu ausschweifend erzählt. Man hätte bestimmt gut 200 Seiten einsparen können, ohne dass es aufgefallen wäre. Leider war mir durch die verschiedenen Erzählfiguren die ersten 300 Seiten nicht klar, wohin die Reise geht. Dadurch hat die Geschichte mich leider nicht so gepackt und ich habe es mehrfach wieder weggelegt, bis ich dann heute mal einen Lesetag einlegen konnte.

    Schade, aber auch dieser Fund vom SUB konnte mich leider nicht richtig begeistern. :(

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Der Pfad der Seelen (ISBN: 9783442267927)

    Bewertung zu "Der Pfad der Seelen" von Anna Kendall

    Der Pfad der Seelen
    NicoleGozdekvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich wurde leider mit dem Protagonisten und der Geschichte nicht warm. :(
    Kommentieren0
    Cover des Buches Das Siegel des Schicksals (ISBN: 9783492266345)

    Bewertung zu "Das Siegel des Schicksals" von Luca Trugenberger

    Das Siegel des Schicksals
    NicoleGozdekvor 2 Monaten
    Cover des Buches Der Prinz der Schatten (ISBN: 9783442268566)

    Bewertung zu "Der Prinz der Schatten" von Torsten Fink

    Der Prinz der Schatten
    NicoleGozdekvor 2 Monaten
    Cover des Buches Der magische Dorn (ISBN: 9783492266284)

    Bewertung zu "Der magische Dorn" von Luca Trugenberger

    Der magische Dorn
    NicoleGozdekvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wer auf Fantasyklassiker wie "Der Herr der Ringe" von Tolkien oder "Die Belgariad-Saga" von David Eddings steht, der wird dieses Buch lieben
    Für Fans von David Eddings und Tolkien

    Anlässlich der 20 Jahre Piper Fantasy dieses Jahr habe ich heute mal einen "Klassiker" aus dem Regal geholt, nämlich den 1. Band der High Fantasy-Trilogie "Die Wege des Drachen" von Luca Trugenberger. Die Geschichte steht in der Tradition von Tolkiens "Der Herr der Ringe". Es gibt nicht nur Menschen, sondern auch Zwerge, Elfen, Orks, Magier und Legenden über Drachen. 

    Der 14-jährige Damlo träumt in seinem kleinen Walddorf von Abenteuern. In seiner Vorstellung verwandelt sich ein alter geheimnisvoller Tierstachel, den er in einer verlassenen Höhle gefunden hat, in eine mächtige Waffe. Und er träumt davon, dass er eines Tages mit seinem Mut und seinen Heldentaten die anderen Jugendlichen im Dorf, die ihn wegen seiner roten Haare piesacken, beeindrucken und endlich dazugehören wird.

    Es ist eine klassische Coming-of-age-Geschichte, die mich ein wenig an die "Belgariad"-Saga von David Eddings erinnert. Durch einen Zufall verschlägt es Damlo bewusstlos auf den Wagen von zwei reisenden Händlern. Damlo lernt nicht nur erstmals die weite Welt kennen, sondern erlebt erstmals echte Abenteuer, Überfälle von Banditen, etc. Und das Böse, das sich in der Welt erhebt, kommt auch ihm und seinen Gefährten immer näher.

    Es war schön, mal wieder eine Fantasygeschichte im epischen Stil vergangener Klassiker zu lesen.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches The Gravity of Us (ISBN: 9781547600144)

    Bewertung zu "The Gravity of Us" von Phil Stamper

    The Gravity of Us
    NicoleGozdekvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Raumfahrt, die 1. Liebe, News & Social Media - dieses Jugendbuch hat universale Themen, aber mit einer sehr US-amerikanischen Umsetzung.
    Eine interessante Geschichte, aber die Umsetzung ist nicht ganz meins

    Raumfahrt, die 1. Liebe, News & Social Media - dieses Jugendbuch hat universale Themen, aber mit einer sehr US-amerikanischen Umsetzung. Ein bisschen over-the-top, was den Erfolg des Protagonisten betrifft, und dabei etwas egozentrisch bei der Figurengestaltung. Das war nicht nur auffällig bei den Beziehungen in den Familien, sondern auch bei den Freundschaften. Ich hatte zwischenzeitlich den Eindruck, die bräuchte alle am besten einen guten Therapeuten.

    Obwohl ich viel amerikanische Nachrichten schaue, konnte ich mit dem Setting nicht ganz warm werden. Ich hatte das Gefühl, als läge es an den kulturellen Unterschieden zwischen Deutschland und den USA, weshalb bei mir der Funke nicht ganz übergesprungen ist, aber vielleicht sehen das andere Leser anders. Grundsätzlich auf jeden Fall eine spannende Geschichte, nur von der Umsetzung nicht ganz meins.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Totengraben (ISBN: 9783426526170)

    Bewertung zu "Totengraben" von Luke Arnold

    Totengraben
    NicoleGozdekvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Besser als der erste Band, aber der letzte Funke ist bei mir nicht übergesprungen.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Der letzte Held von Sunder City (ISBN: 9783426526163)

    Bewertung zu "Der letzte Held von Sunder City" von Luke Arnold

    Der letzte Held von Sunder City
    NicoleGozdekvor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Ein interessantes Debüt, doch ich empfand die Erzählweise, in die zahlreiche Rückblicke und kleine Exkurse eingebunden sind, als anstrengend
    Ein interessantes Debüt, doch mit etwas anstrengender Erzählweise

    In einer Welt, in der die Magie vor 6 Jahren versiegt ist, klammern sich viele Vampire, Zwerge, Gnome, Werwölfe und andere einstmals magische Wesen immer noch an die guten alten Zeiten, während ihre Körper langsam zerfallen. Als Fetch, ein Mann für alles, den Auftrag erhält, einen verschwundenen Vampir-Lehrer zu finden, versucht er herauszufinden, was mit dem Mann geschehen ist: Ist ihm der Mangel an Magie zum Verhängnis geworden? Wurde er das Opfer von menschlichen Nagelgangs, die hasserfüllt Jagd auf übernatürliche Wesen machen, die einst in der Weltordnung über ihnen standen? Oder hat der Lehrer eventuell aus Verzweiflung eine Dummheit oder ein Verbrechen begangen?
    Das ist im Grunde die Haupterzählung des Buchs. Nur dass Fetch, der menschliche Privatdetektiv, der sich selbst nicht so nennen mag, eine eigene Geschichte hat, die eng mit der Stadt Sunder und dem Versiegen der Magie verknüpft ist, und selbst eine gebrochene Gestalt und ein von Schuldgefühlen, Selbsthass und Verzweiflung Getriebener ist, der im Laufe der Geschichte immer wieder in seine eigene Vergangenheit zurückblickt. Dazu streut der Erzähler immer wieder kleine Exkurse zur Stadt und der Geschichte der Wesen ein, sodass die Erzählung im Grunde ein einziger Zickzack-Kurs aus Vor und Zurück, zur Seite und wieder zurück zur Haupthandlung ist. Und das ist verdammt anstrengend, wenn man das Buch erkältet und mit Kopfschmerzen liest. Es ist, als müsste man konzentriert ein Puzzle zusammensetzen, ohne das Gesamtbild zu kennen und dann fehlen einem Stücke, die man einfach übersehen hat.
    Ich muss gestehen, es fällt mir schwer, dieses Buch zu bewerten. Es ist ein interessantes Debüt, doch ich empfand die Erzählweise als sehr anstrengend, was aber auch meiner Erkältung geschuldet ist. Am Ende habe ich mich für 3,5 Sterne entschieden.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Der Glanz der Dunkelheit (ISBN: 9783846601266)

    Bewertung zu "Der Glanz der Dunkelheit" von Mary E. Pearson

    Der Glanz der Dunkelheit
    NicoleGozdekvor 10 Monaten
    Cover des Buches Die Gabe der Auserwählten (ISBN: 9783846600528)

    Bewertung zu "Die Gabe der Auserwählten" von Mary E. Pearson

    Die Gabe der Auserwählten
    NicoleGozdekvor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Der gesamte Band fühlt sich irgendwie künstlich in die Länge gezogen an. Sorry, aber ich hatte mehr erwartet.
    Ich hatte mehr erwartet

    Zum Inhalt:

    Prinzessin Lia und Prinz Rafe konnten mit Mühe und Not aus Vendas Hauptstadt fliehen. Verletzt und mit nur vier von Rafes Soldaten an ihrer Seite versuchen sie so schnell wie möglich in Rafes Heimat, Dalbreck, zu gelangen, denn nach Lias Messerangriff auf den Komizar gibt es nicht wenige, die sie tot sehen wollen. Und auch der Attentäter des Komizars, Kaden, kann nicht vergessen, was Lia getan und ihm versprochen hat. Wird es ihnen gelingen, sicher in Dalbreck anzukommen und die Bewohner von Rafes Königreich und von Lias Königreich Morrighan vor der gewaltigen Armee und den schrecklichen Waffen des Komizars zu warnen?


    Meine Meinung:

    "Die Gabe der Auserwählten" ist der 3. Band der Reihe "Die Chroniken der Verbliebenen" - genauer gesagt, der 3. Band in der deutschen Übersetzung und lediglich der erste von zwei Teilen des 3. Originalbandes.
    Dass der deutsche Verlag den 3. Band aufgrund der Länge in zwei Bücher aufgeteilt hat, merkt man leider. Ich würde nicht so weit gehen zu behaupten, dass in "Die Gabe der Auserwählten" kaum etwas passiert, wie es bei der Bewertung einer anderen Leserin gesehen habe, aber es fehlt spürbar etwas. Gefühlt sind Lia, Rafe, Kaden und Co. seit der ersten Seite auf der Reise und auf der letzten Seite kaum oder immer noch nicht dort angekommen, wo sie hin wollten. Dass der Spannungsbogen unterbrochen wurde, lässt sich erkennen, auch wenn die Stelle für den Cut nicht schlecht gewählt ist.
    Ich will nicht spoilern, daher sage ich nur, dass ich das Verhalten von einer der Hauptfiguren auf den letzten ca. 70 Seiten irritierend fand. Vielleicht lag es an der Darstellung bzw. an der Perspektive, aber ich empfand das Verhalten als Bruch.
    Etwas anderes, was mich gestört hat, war die Dauer der Reise. Gefühlt war dieser Band nur Reise. Wenn ich mich jedoch an die Lias und Kadens Reise von Terravin ins Sanctum aus dem ersten Band erinnere, was eine viel weitere Strecke war, dann ging das Ganze viel schneller. Der 3. Band fühlte sich an wie künstlich in die Länge gezogen, zwar nicht ohne spannende Momente, aber auch nicht durchgängig spannend wie der 1. und 2. Band. Ich glaube, wenn ich mir nicht bereits den 4. Band gekauft hätte, wäre an dieser Stelle für mich die Reise / Reihe zu Ende gewesen. Sorry, aber ich hatte mehr erwartet.

    Kommentieren0
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Romane, Kinderbücher, Krimis und Thriller, Jugendbücher

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks