Nora3112s avatar

Nora3112

  • Mitglied seit 06.11.2017
  • 15 Freunde
  • 242 Bücher
  • 114 Rezensionen
  • 236 Bewertungen (Ø 4,36)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne136
  • 4 Sterne65
  • 3 Sterne23
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der Dunkle Turm. Band 1: Schwarz von King. Stephen (2003) Taschenbuch (ISBN: B00FNB28I8)

    Bewertung zu "Der Dunkle Turm. Band 1: Schwarz von King. Stephen (2003) Taschenbuch" von

    Der Dunkle Turm. Band 1: Schwarz von King. Stephen (2003) Taschenbuch
    Nora3112vor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Der erste King, der mich so gar nicht überzeugen konnte.
    Kommentieren
    Cover des Buches Targaryen (ISBN: 9783764532857)

    Bewertung zu "Targaryen" von George R. R. Martin

    Targaryen
    Nora3112vor 25 Tagen
    Targaryen - Der Aufstieg des Drachen

    „Targaryen“ von George R. R. Martin 

    Klappentext:

    Jahrhundertelang herrschte das Haus Targaryen über den Kontinent Westeros, während seine Drachen die Lüfte regierten. Dieser reich bebilderte Prachtband widmet sich dem Aufstieg dieser Dynastie, beginnend mit der Eroberung von Westeros durch Aegon Targaryen bis hin zum legendären Drachentanz, der die Familie fast auslöschte. Die Targaryen – und ihre Drachen – erwachen in dieser Chronik eindrücklich zum Leben: 200 wunderschöne farbige Illustrationen schmücken die knapp 400 Seiten dieses eindrucksvollen Bildbands. Unverzichtbar für Fans von George R.R. Martins »Das Lied von Eis und Feuer« und der Verfilmung »Game of Thrones« sowie seines jüngsten Werks »Feuer und Blut« und der daraus entstandenen Fernsehserie »House of the Dragon«.

    Eigene Meinung:

    Dieses Buch habe ich im Vorfeld schon lange herbeigesehnt und die gesamte Aufmachung, die wunderschönen Bilder, die teilweise beinah wie echte Aufnahmen wirken und sich auf nahezu jeder Seite dieses Buches erstrecken, die Gliederung und Gestaltung, konnten mich ausgesprochen überzeugen und begeistern.

    Zu Beginn geht es seicht los. Wir lernen die Targaryens kennen und es wird einfach und verständlich aufgezeigt wie sie an die Macht kamen und sich diese weithin sicherten.

    Relativ Mittig befasst sich dieses Buch mit der Zeitspanne, welche auch in der aktuellen Serie „House of the Dragon“ zu sehen ist. Danach gehts mit dem „Tanz der Drachen“ weiter. Wer sich also schon ein bisschen zum Fortgang der HBO-Serie spoilern möchte, dem kann ich ein Weiterlesen nur wärmstens empfehlen. Alle anderen sollten dort umgehend, vorerst das Lesen einstellen *lach

    Zugegeben, für die zweite Hälfte des Buches muss man echt ein kleines Faible für Game of Thrones besitzen, denn es beschäftigt sich hauptsächlich mit „Wer tötet wen, wann und warum“, um dann dieses oder jenes Gebiet zu übernehmen oder Herrschaft darüber zu erlangen...natürlich inklusive der Erwähnung nachfolgender Erben und deren Geschichte. Das kann mitunter sehr verwirrend werden oder man verliert irgendwann ganz den roten Faden. 

    Ich habe mir hierbei noch meinen Vorgängerband „Westeros – Die Welt von Eis und Feuer““ (ebenfalls aus dem gleichnamigen Penhaligon-Verlag) zu Rate gezogen um die geografischen Gegebenheiten noch ein bisschen aufzudröseln und ab und an auch nachvollziehen zu können, in welchem Teil der sieben Königslande ich mich gerade befinde. Das war nämlich nicht immer einfach, denn die wenigen Karten im Buch „Targaryen“ waren alle in englischer Sprache kartiert, während die Textbeschreibungen die deutschen Übersetzungen trugen. Nicht optimal gelöst, aber ließ sich dennoch verkraften. Parallel zum lesen des Buches würde ich aber auf jeden Fall eine detailliertere Westeros Karte empfehlen. Das macht einfach schlichtweg mehr Spaß und im späteren Verlauf auch Sinn.

    Fazit:

    Für alle Game of Thrones Fans natürlich ein Muss. Speziell, wenn man wirklich tief in die Familiengeschichte der Targaryens hineinblicken möchte. Und natürlich auch für alle, die keine weiteren zwei Jahre auf die zweite Staffel von House of the Dragon warten möchten.

    Kommentare: 3
    Teilen
    Cover des Buches Ich hasse Laufen, und du kannst das auch (ISBN: 9783442179626)

    Bewertung zu "Ich hasse Laufen, und du kannst das auch" von Brendan Leonard

    Ich hasse Laufen, und du kannst das auch
    Nora3112vor 25 Tagen
    „Ich hasse Laufen, und du kannst das auch“

    „Ich hasse Laufen, und du kannst das auch“ von Brendan Leonard

    Inhaltsangabe:

    Brendan Leonard hasst Laufen. Er hasst es so sehr, dass er in 52 Wochen einmal 52 Marathonläufe absolviert hat. Jetzt teilt er alles, was er über den Sport gelernt hat, damit du ihn auch hassen kannst. Vollgepackt mit Weisheit, Humor, der richtigen Haltung, Tipps und Zitaten – und mehr als 60 aufschlussreichen Diagrammen liefert Ich hasse Laufen eine kraftvolle Motivationsbotschaft von einem Mentor, mit dem man sich wirklich identifizieren kann. Denn Brendan Leonard bringt die Hassliebe der meisten Läufer zu diesem Sport auf den Punkt. Er kennt die Schwierigkeit, von der Couch aufzustehen, und lehrt uns, mit dem Unbehagen klarzukommen. Außerdem kennt er alle praktischen Kniffe, von Trainingsmethoden bis hin zu Ratschlägen für Rückschläge oder Verletzungen.

    Eigene Meinung:

    „Für mich ich Laufen eher wie ein schräger Vogel, mit dem ich befreundet bin: Ich hänge gern mit ihm ab, weil mir seine Gesellschaft gut tut, auch wenn er die meiste Zeit tierisch nervt.“

    Das mich genau dieser Buchtitel direkt anspricht, würde in meinem näheren Umfeld wahrscheinlich absolut keiner vermuten. Denn ich selbst bin seit drei Jahren aktive Läuferin und im Flur meiner Wohnung hängt eine beträchtliche Anzahl schicker Laufmedaillen. ABER ich hasse UND liebe das Laufen gleichermaßen. Die meiste Zeit schaffe ich es, meinen inneren Schweinehund zu überwinden und in regelmäßigen Abständen mehrmals pro Woche vor die Tür zu gehen und das Laufen zu genießen. Doch ab und an überkommt mich eine Art „Laufdepression“ und ich denke mir selbst unzählige Ausreden und Hindernisse aus, warum ich jetzt gerade (leider,leider) nicht laufen gehen kann.

    Dieses Buch bzw. der Autor selbst, haben mir auf 184 humorvollen und anregenden Seiten zum einen aus der Seele gesprochen und mir zum anderen eine neue Möglichkeit der Motivation an die Hand gegeben. 

    Es zeigte mir, ich bin nicht allein mit meinem Problem und noch viel wichtiger für mich, es verdeutlichte mir noch einmal explizit, dass es fürs Laufen keine Regeln, Gebote oder Vorschriften gibt. Man muss nicht eine Pace von 4 Minuten haben. Man darf auch zwischendrin gehen, oder essen oder was auch immer. Wir allein bestimmen, was uns beim Laufen gut tut. Denn nur so bringt es uns Freude und wir bleiben am sprichwörtlichen Ball. 

    Das alles hat mir unglaublich geholfen und ich bin Brendan Leonard für sein kleines, lustiges Büchlein über „die Freude“ am Laufen sehr dankbar.

    Zur Vorsicht möchte ich hier noch anmerken, dass dieses Buch weder eine Anleitung fürs Laufen, noch ein Nachschlagewerk mit Ernährungsplänen ist, oder gar welches die optimalen Schuhe oder die funktionalste Kleidung dafür wäre.

    Hier gehts um die (irrationale) Leidenschaft des Laufens. Ein „Warum“ wir uns das alles immer und immer wieder antun. Ein „zurück auf den Pfad führen“ wenn wir ihn einmal verlieren sollten und ebenfalls schlichtweg eine mantraartige Motivationshilfe.

    Fazit:

    Mit unglaublich viel Humor und Charme ein absolutes Muss für jeden Läufer der es hasst zu laufen, aber auch für den blutigen Anfänger, der das Laufen erst noch lernen möchte zu hassen.

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Anatomy: Eine Liebesgeschichte – Lass dich entführen in die geheimnisvolle Regency-Welt dieses #1 New York Times Bestsellers (ISBN: B0BHWJDDJF)

    Bewertung zu "Anatomy: Eine Liebesgeschichte – Lass dich entführen in die geheimnisvolle Regency-Welt dieses #1 New York Times Bestsellers" von Dana Schwartz

    Anatomy: Eine Liebesgeschichte – Lass dich entführen in die geheimnisvolle Regency-Welt dieses #1 New York Times Bestsellers
    Nora3112vor 25 Tagen
    Cover des Buches Der Talisman (ISBN: 9783453877603)

    Bewertung zu "Der Talisman" von Stephen King

    Der Talisman
    Nora3112vor 25 Tagen
    Cover des Buches Scarlett & Browne - Die Berüchtigten (ISBN: 9783570165973)

    Bewertung zu "Scarlett & Browne - Die Berüchtigten" von Jonathan Stroud

    Scarlett & Browne - Die Berüchtigten
    Nora3112vor einem Monat
    Das Verbrecherduo ist zurück

    Scarlett & Browne – Die Berüchtigten von Jonathan Stroud

    Inhaltsangabe:

    Albert und Scarlett sind nach ihren letzten Abenteuern wie geplant vor ihren Widersachern in den Norden Englands geflüchtet. Dort plündern sie mittlerweile als eingespieltes Duo die Häuser reicher Städter und teilen ihre Beute mit den Armen des Landes. Als sie den lukrativen Auftrag bekommen, eine Lieferung mit kostbaren Artefakten zu stehlen, sind sie begeistert. Doch bevor es dazu kommt, geraten sie in einen Hinterhalt ihrer alten Feinde und werden vor eine folgenschwere Wahl gestellt. Wenn sie gemeinsam diese Herausforderung bestehen wollen, muss Scarlett sich entscheiden, wofür sie eigentlich kämpfen möchte, und Albert seine besonderen Kräfte als Gabe akzeptieren.

    Eigene Meinung:

    „Ungerechtigkeit gab es überall. Wer schwach war, war zum Leiden verdammt. Wer stark war, hatte sich gefälligst um sich selber zu kümmern.“

    Nachdem der erste Band des Verbrecherduos letztes Jahr zu meinen Lesehighlights gehörte, konnte ich die Fortsetzung kaum abwarten. Und was soll ich sagen, es hat sich wieder gelohnt! In Sachen Spannung und Action steht diese neue Geschichte seinem Vorgänger in nichts nach und ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen.

    An einigen Stellen habe ich sogar förmlich die Luft anhalten müssen. Und ich bin immer wieder verblüfft, ob der Kreativität und des Einfallsreichtums des britischen Autors, seine Leser immer wieder derart in seinen Bann ziehen zu können. Ob mit Geisterjägern, Dämonen oder eben auch mit einem modernen, dystopischen Western. Einfach unglaublich.

    Toll fand ich diesmal auch, dass man mehr über Scarletts Vergangenheit erfährt. In mehreren Sequenzen, die sich durch das Buch ziehen, wird Stück für Stück ein bisschen davon aufgedeckt und am Ende wird´s auch noch ganz schön emotional und berührend. Albert Browne ist mir ja schon im Auftakt mit seiner tapsigen und unbeholfenen Art unglaublich ans Herz gewachsen. Mit diesem neuen Einblick in Scarletts Leben, blieb natürlich auch bei mir kein Auge trocken.

    Natürlich wäre das alles nicht genug ohne einen schönen Cliffhanger, mit dem Jonathan Stroud uns dann noch bis zum nächsten Teil hibbelig zurück lässt.

    Fazit:

    Ohne groß zu spoilern, denn es handelt sich um den zweiten Band einer Reihe, kann ich auch die Fortsetzung wärmstens empfehlen!

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Das Hospital von Edinburgh (ISBN: 9783764532536)

    Bewertung zu "Das Hospital von Edinburgh" von T.L. Huchu

    Das Hospital von Edinburgh
    Nora3112vor einem Monat
    Die schottische Geistersprecherin mit dem losen Mundwerk ist zurück!

    „Das Hospital von Edinburgh“ von T.L. Huchu


    Inhaltsangabe:


    Nachdem Ropa eine okkulte unterirdische Bibliothek entdeckt hatte, ging sie davon aus, sofort in deren Geheimnisse eintauchen zu dürfen. Doch anstatt offiziell als Magierin aufgenommen zu werden, muss sie ein unbezahltes Praktikum machen. Über ihre Freundin Priya gelangt sie jedoch an einen ganz anderen Nebenjob. Denn Priya arbeitet in einem magischen Hospital, in dem eine neue Krankheit sowohl magischen als auch medizinischen Heilmitteln trotzt. Ropa beginnt zu ermitteln – ihre Untersuchungen führen sie zu einem verlorenen Vermögen, einem rachedurstigen Geist und einem Geheimnis, das tief in Schottlands Vergangenheit verborgen liegt. Doch sie muss sich beeilen, denn Leben stehen auf dem Spiel, und Ropa läuft die Zeit davon.


    Eigene Meinung:


    „Die Zeit ist ein Brennofen, und am Ende ist man entweder hart oder kaputt. Entweder, oder...nichts dazwischen.“ 


    Die schottische Geistersprecherin mit dem losen Mundwerk ist zurück! 


    Ropa steht einem neuen mysteriösen Fall gegenüber, bei dem mehrere Jugendliche einer Krankheit verfallen, zu dem sich scheinbar keine Heilung findet. Schnell ist klar, hier ist Magie, dunkle Magie im Spiel. Zusammen mit ihren Freunden Priya und Jomo begibt sie sich auf die Suche nach der Ursache und stolpert wieder in jede Menge gefährliche Abenteuer.


    Und wäre das nicht schon genug Stress, muss sie auch weiterhin nebenbei ihre Familie versorgen und darf zeitgleich ihre Zaubereisausbildung nebst unbezahltem Praktikum nicht vernachlässigen, denn ihr Betreuer und oberster Magier Schottlands, Sir Callander, erwartet höchste Perfektion und Loyalität von ihr.


    Im zweiten Band der „Edinburgh Nights“ Reihe geht´s wieder genauso spannend weiter, wie der erste endete. Die Schnitzeljagd um die rätselhafte Krankheit und all die kleinen Verstrickungen dazu fand ich gelungen und durchgehend interessant. Auch wird ein bisschen mehr auf die dystopischen Umstände in und um Edinburgh und Schottland eingegangen. So konnte man sich die Umgebung und Lebensumstände noch ein wenig besser vorstellen, als im ersten Band „Die Bibliothek von Edinburgh“. Das Ende war nicht vorhersehbar und spannend. Allerdings bleiben weiterhin jede Menge Fragen unbeantwortet. Ist diese Geschichte nun wirklich der zeitgleich der abschließende Teil? Was wird aus dem „Einen über Allen“? Was wird aus Ropas Ausbildung?


    Im Grunde hat der Autor noch sooo viel Potenzial zum ausschöpfen, dass er gut und gerne noch zig weitere Teile schreiben könnte. Und ich hoffe, dass er das tut. Denn auch wenn Ropas etwas anstrengender Slang eine echte Gewöhnungssache ist, so finde ich diese Geschichte im heruntergekommenen und magischen Edinburgh absolut toll und brauche unbedingt mehr davon.


    Fazit:


    Ein gelungener und magischer zweiter Teil der Edinburgh Nights Reihe. Spannend und einfallsreich, aber lässt mich dennoch mit jeder Menge Fragen zurück. 

    Kommentieren
    Teilen
    Cover des Buches Sichtbar! (ISBN: 9783593516172)

    Bewertung zu "Sichtbar!" von Oliver Pott

    Sichtbar!
    Nora3112vor 2 Monaten
    Cover des Buches Das Vermächtnis der Grimms - Wer hat Angst vorm bösen Wolf? (ISBN: 9783959918312)

    Bewertung zu "Das Vermächtnis der Grimms - Wer hat Angst vorm bösen Wolf?" von Nicole Böhm

    Das Vermächtnis der Grimms - Wer hat Angst vorm bösen Wolf?
    Nora3112vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Kurz vor dem Schluss habe ich aufgegeben. Nette Story mit Potenzial, aber nervige Charaktere und 1000 Nebengeschichten...einfach ZU viel
    Kommentieren
    Cover des Buches Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit (ISBN: 9783608986365)

    Bewertung zu "Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit" von Natasha Pulley

    Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit
    Nora3112vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: „Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit“ ist ein noch viel erwachseneres und tiefgründigeres Werk als Natasha Pulley´s Erstling.
    Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit

    „Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit“ von Natasha Pulley


    Inhaltsangabe:


    »Komm nach Hause, wenn du dich erinnerst.«


    1898 erwacht Joe Tournier ohne jegliche Erinnerungen am Bahnhof Gare du Roi in Londres. Die Welt steht Kopf: England ist französisch, und Joe wird in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Nur wenig später, als er wieder in Freiheit ist, trifft eine rätselhafte Postkarte bei ihm ein, die 90 Jahre zu ihm unterwegs war.


    Auf der Postkarte ist ein Leuchtturm auf einer Insel in den Äußeren Hebriden mit dem Namen Eilean Mor abgebildet, auf der Rückseite steht ein kurzer Text: "Liebster Joe, komm nach Hause, wenn du dich erinnerst. M." Was hat es mit dem Leuchtturm auf sich und wie kann ein Mann mittleren Alters aus einer 90jährigen Vergangenheit heraus vermisst werden? Und wer ist M.? Joe macht sich schließlich auf die nicht ungefährliche Reise nach Schottland, um den Leuchtturm zu suchen und findet stattdessen einen Weg in die Vergangenheit. Unversehens gerät er in die Turbulenzen der großen Schlachten zwischen England und Frankreich, die lange vor seiner Geburt entschieden wurden. Schnell wird klar, dass jeder Schritt in die Vergangenheit auch seine Zukunft beeinflusst.


    Eigene Meinung:


    Auch wenn mich bereits „Der Uhrmacher in der Filigree Street“ aus der Feder der Autorin begeistern konnte, so war ich allein schon vom tiefgründigen Titel ihres neuen Buches angetan. Er lässt alles und zugleich nichts über die darin enthaltene Handlung vermuten. Außerdem hielt die Story für mich englisches bzw. schottisches Setting im Zeitalter der industriellen Revolution und Aufklärung bereit. Was will man mehr?!


    Zunächst beginnt die Geschichte mit dem jungen Joe, der ohne Erinnerung an sein bisheriges Leben auf dem Bahnhof erwacht. Der Einstieg fällt durch den bekannt flüssigen Schreibstil Pulley´s leicht. Anfänglich bereitete es mir ein wenig Kopfschmerzen, ganz England in französischer Hand zu sehen und das gedanklich umzusetzen. Dennoch verfolgte ich Joe´s Weg, auf der Suche nach seiner Erinnerung gern und gespannt.


    Als er dann endlich, durch scheinbar zufällige Umstände, einen Weg zum benannten Leuchtturm findet, verwandelt sich die Geschichte in ein wahres Seefahrerabenteuer nach meinem Geschmack. Zeitweise hatte ich das Gefühl, in einem Jules Verne oder Robert Louis Stevenson Abenteuer zu lesen. Meiner Meinung nach hat die Autorin im Bereich der Napoleonischen Kriege, sowie in Marinekunde ziemlich akribisch recherchiert und viel Energie hineingesteckt. Angesichts dessen, dass sie auch im gleichen Atemzug in ihrer Geschichte mit der ZEIT spielt, eine wahre Meisterleistung!


    Ab und an konnte ich den Beschreibungen und Gedankengängen der Autorin leider nicht ganz folgen und einige Dinge und Charaktere waren nicht so richtig greifbar. Ich fand aber immer wieder den Weg zurück in die Geschichte und genoss das Abenteuer.


    Wie und was es mit der Zeit und dem Leuchtturm auf sich hat, möchte ich an dieser Stelle gar nicht näher verraten, denn es würde den Lese-Spaß entschieden schmälern.


    Fazit:


    „Der Leuchtturm an der Schwelle der Zeit“ ist ein noch viel erwachseneres und tiefgründigeres Werk als Natasha Pulley´s Erstling. Großartiges und bildhaftes Setting, in Verbindung mit einer einzigartigen und kreativen Geschichte um das Vergessen und Erinnern, um eng verknüpfte Schicksale und die eigene Identität.



    Kommentare: 1
    Teilen

    Über mich

    Bücherwürmchen 🐛 Ihr findet mich auch auf Instagram unter "noras_books_"🦎

    Lieblingsgenres

    Jugendbücher, Science-Fiction, Fantasy, Biografien, Kinderbücher, Humor, Sachbücher, Klassiker

    Mitgliedschaft

    Freund*innen

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks