Nw-yolo

  • Mitglied seit 20.01.2017
  • 14 Freunde
  • 146 Bücher
  • 118 Rezensionen
  • 135 Bewertungen (Ø 3.8)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne41
  • 4 Sterne45
  • 3 Sterne34
  • 2 Sterne11
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Cover des Buches Das Gegenteil von Hasen (ISBN: 9783453272804)

    Bewertung zu "Das Gegenteil von Hasen" von Anne Freytag

    Das Gegenteil von Hasen
    Nw-yolovor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Was passiert, wenn ungefilterte Wahrheiten und Gedanken, an die Öffentlichkeit gelangen, die dafür eigentlich nicht vorgesehen sind?
    Ein Nest aus falschen Nettigkeiten und unzensierten Wahrheiten

    KLAPPTEXT:

    "Er ist wie ein Wolf unter den Hasen. Und ich wollte so sein wie er."

    Sie sind in derselben Jahrgangsstufe und trotzdem in verschiedenen Welten. Julia, Marlene und Leonard im Zentrum der Aufmerksamkeit, der Rest irgendwo in ihrer Umlaufbahn. Dann geschieht etwas, das alles verändert: Eines Morgens macht eine Internetseite die Runde, die bis dato auf privat gestellt war. Darauf zu finden sind Julias ungefilterte Gedanken, Bomben in Wortform, die sich in kürzester Zeit viral verbreiten. Wer hinter der Aktion steckt, ist zunächst unklar, doch nach und nach kommt heraus: Gründe dafür hätten einige 


    MEINUNG:

    Was für ein Buch. 

    Der Schreibstil selbst ist einfach und verständlich gehalten, jedoch aber auch sehr verwirrend. Aber auch berührend und liebevoll, das es einem unter die Haut geht. 

    Das Cover selbst passt meiner Meinung nach, perfekt zum Buch, genau so wie der Titel. Man hätte kein besseres dafür finden können. Es beschreibt bzw. zeigt einem, auf dem ersten Blick , was einen inhaltlich erwartet könnte. Ein kleiner Hase, mit Wölfischer Art und Weise. 


    Hier werden viele Dinge angesprochen, die nicht nur Kinder und Jugendliche betreffen, sondern auch Erwachsene. Themen wie Mobbing auf unterschiedliche Ebenen, aber auch über Vorstellungen von Freundschaften, die in Wirklichkeit keine sind. Wahre Freunde sind kostbar und doch so schwer zu finden. Es zeigt einen aber auch sehr ausdrucksstark, was wirklich wichtig im Leben sein sollte. 

    Diese unzensierte und echten Gedanken eines Menschen zeigen, wie wir alle irgendwie denken, wenn wir ehrlich mit uns sind, aber kaum einer wagt sie auszusprechen. Da gibt es die unterschiedlichsten Gründe warum, aber trotzdem sind sie da. 


    In dieser Geschichte geht es um ein Mädchen, das online ein Tagebuch geführt hat. Jedoch so eingestellt wurde, dass sie nie einer zu Gesicht bekommen sollte, geschweige denn überhaupt lesen. Und doch ist genau das passiert. 

    Dadurch wurden so viele Menschen verletzt und bloß gestellt. Nur weil jemand sich erlaubt hat, die last von der Seele zu schreiben. Um die Belastung des eingenen denkens nicht mehr zu spüren und gleichzeitig wieder Heer der eigenen zu werden. Hier wird auch Signalisiert das geschriebene Wörter noch mehr macht besitzen, als gesagte jemals haben können. Denn etwas zu sagen bedeutet auch mit der Zeit zu verblassen. Wo bei geschrieben Wörtern diese nicht so schnell vergessen werden, es ist für jeden irgendwie, irgendwo ersichtlich. Man könnte sagen die Wörter brennen sich in die Netzhaut. Das schlimmste von all dem, sind nicht die Worte allein die verfasst wurden, sondern die Tatsache, dass das Internet nie vergisst. 

    Es geht nicht nur den Jugendlichen wie Julia so, die diese Tagebuch Einträge verfasst hat. Sondern wir alle brauchen jemanden oder etwas, um die Last der Zeit los zu werden. Die einen reden mit Personen darüber, denen sie vertrauen. Andere wiederum haben niemanden, dann suchen sie andere Möglichkeiten. So oder so, jeder hat Belastungen die sie los werden müssen. 

    Hier erfährt man das aus den unterschiedlichsten Perspektiven bzw. Personen. Nicht nur das wir irgendwie alle irgendwo oberflächlich sind, sondern auch das in manchen Dingen einfach nicht die Wahrheit gesagt wird. Egal aus welchen Gründen es auch sein mag. 

    Aber zurück zum Thema, die Tagebuch Einträge die Stück für Stück veröffentlicht werden. Lassen die unterschiedlichsten Emotionen der Personen entflammen. Nicht nur das die wildesten Spekulationen entstanden, wer es veröffentlicht hat, sondern auch warum. Nein es kommen auch die unterschiedlichsten Formen von Mobbing hinzu, bis sie zur Gewalt ausarten. 

    Hier werden einen auch die Augen geöffnet, dass durch nicht miteinander reden, schnell Probleme bzw Missverständnisse aufkommen, die man hätte vermeiden können. 

    Durch die Protokolle die geführt werden, um den wahren Täter ausfindig zu machen, der sie veröffentlicht. Aber auch durch die kleinen Kommentare der anderen, wird man richtig gemein in die Irre geführt, wer denn der Täter ist. Dadurch wird einem recht schnell klar, daß man nicht anders ist als andere. Denn man denkt schnell, daß man den Täter kennt und doch wird man irgendwann eines besseren belehrt. Es zeigt wie falsch man doch liegen kann, nur weil man sich auf das gerede anderer konzentriert und nicht auf die wahren Dinge, die vor einem liegen. 

    Die Einträge selbst, waren erschreckend ehrlich und doch so gut, dass man es nicht so einfach in Worte fassen kann, man muss sie selbst lesen und spüren. Aber auch erschreckend, wie süchtig sie manch, als wenn man kein eigenes Leben hätte. Schätzt man die Leute wirklich so wenig um sich, das man den Gedanken anderer mehr glauben schenkt, als seinen eigenen Gedanken und Wahrnehmung? 


    FAZIT:

    Ich kann dieses Buch jeden empfehlen. Nicht nur den Jugendlichen, sondern auch Erwachsenen, die gern mal über den Horizont hinaus blicken. Schon einfach weil Themen angesprochen werden, die nicht nur klein, sondern auch groß beschäftigen. Ein großes Lob an die Autorin dafür, daß sie genau das anspricht, wo andere die Dinge tot schweigen. 


    Jedoch muss ich dazu sagen, dass mir das Ende irgendwie etwas unvollständig vorkam. Wenn man bedenkt, mit welchem Eifer alle nach dem/der Schuldigen suchen und doch am Ende kein Kommentar mehr darüber wirklich verloren wurde. Ich weiß auch nicht wie ich es besser beschreiben soll ohne etwas zu verraten, aber wie gesagt, am Ende fehlt mir noch etwas.... 


    Ich danke Heyne Verlag und Randomhous für diesen tollen Einblick, in dieses außergewöhnliche Leseexemplar. 


    AUTOR/IN: Anne Freytag 

    SEITEN: 416 Buchseiten

    ALTER: ab 14 Jahren

    VERÖFFENTLICHUNG: 25. Mai 2020

    HERAUSGEBER: Heyne Verlag

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Flirting with Fire (ISBN: 9783958184176)

    Bewertung zu "Flirting with Fire" von Piper Rayne

    Flirting with Fire
    Nw-yolovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wenn ein kleiner Funke zum Feuer wird. Dann sollte man damit nicht spielen, sondern dies geschickt löschen, nicht das man sich noch verletzt...
    Wenn du mit dem Feuer spielst, pass auf das du dich nicht daran verbrennst!

    KLAPPTEXT:

    Jeder weiß, daß es gefährlich ist, mit dem Feuer zu spielen, weil man sich damit verbrennen kann....

    Eigentlich wollte ich gar nicht an dem ehemaligen Treffen meiner Highschool teilnehmen, aber meine Freundinnen haben mich überredet. Sie waren es auch, die bei Bachelor-Versteigerung in meinem Namen auf ein Date mit meinem ehemaligen Highschoolschwarm geboten habe. Ja, richtig gehört, selbst als ich "Fetty Maddie" 

    genannt wurde, stand ich auf den Quarterback unseres Footballteams. Nicht, dass er mich beachtet hätte. 

    Inzwischen verdient Mauro Bianco sein Geld im Kampf gegen das Feuer, aber wenn ich an ihn denke, steht mein Herz noch immer in Flammen. Ein Date, das ist alles, was ich versprochen habe. Nur ein paar Stunden, dann kann ich ihn wieder in der alten Schuhschachtel verstauen, die ganz hinten in meinem Schrank steht. 

    Doch wie immer hat das Universum andere Pläne. Niemals hätte ich gedacht, dass Mauro innerhalb weniger Tage von meinem Highschoolschwarm zu meinem Geschäftspartner werden würde. Und auch nicht, daß die Vergangenheit uns so schnell einholt.... 


    MEINUNG:

    Das Cover ist feurig heiß, aber doch dezent. Ich liebe die Bücher sowie die Schreibweise der Autorinnen Piper Rayne. Nicht nur das es immer so schön spannend gehalten wird, mit jede Menge Überraschungseffekt, sondern auch sehr berührend beschrieben ist, dass man in eine andere Welt katapultiert wird. Nur hat es mich dieses Mal etwas gestört, das sie scheinbar nicht ganz bei der Schache waren. Da es viele Situationen gab, die so gar nicht so recht zusammen gepasst haben. Wie wo sie sich unterhalten und dann ein Kommentar hinter her geworfen wird, das so gar nicht zum Dialog passt. Aber auch, daß keine wirklichen Überraschungen vorhanden waren, sondern zu viele parallele zu den anderen Trilogien. 

    Aber ich liebe die Geschenke vom Mauro's Mutter mit den tollen Sprüchen wie z. B.: die Feuerwehrmänner haben die längsten Schläuche"... XD 

    Die Charakterin Mad, ist total süß und nett, zu Leuten die sie nicht einschätzen kann. Jedoch zu Leuten, die sie schon kennt, kann sie auch ganz anders <:-D Mauro jedoch, konnte ich zu Anfang sehr schlecht einschätzen. Einerseits ist er so ein typischer Matcho, andererseits ist er dafür trotzdem zu tiefgründig. Was ich aber definitiv nicht von ihm erwarte habe, daß er so blind ist. Die eigentlichen Absichten von Cailin zu übersehen, bzw. nicht wahr nimmt. Dafür gibt es so gesehen zu viele Hinweise, als das man sie nicht sehen kann. Und was ich am lustigsten von seinen ganzen Aussagen finde, ist die wo er Maddie etwas unterstellt hatte, dass so gesehen mehr zu ihm selbst als zu ihr passt. Und doch hat diese Aussage nicht nur ihre Perspektive in dieser Situation geändert, sondern auch seine. Sodass das Schicksal eine Möglichkeit fand mit dem Feuer zu spielen.... 

    Was ich auf jeden Fall noch hinzufügen möchte, ist das ich es toll finde, Charaktere von der vorherigen Trilogien wieder zu finden... <3-) 


    FAZIT:

    Auch wenn es dieses Mal nicht so überzeugend war wie die vorherigen Trilogien, freue ich mich trotzdem auf den nächsten Teil von Luke und Laura. Ich kann es gar nicht mehr erwarten was zwischen den beiden schon vor gefallen ist, das Laura sich strikt weigert mit ihm auszugehen. Aber auch der dritte Teil kann nur noch spannend werden, mit Vanessa und Christian. Denn es hat mich auch wahnsinnig neugierig gemacht, was Vanessa verbirgt. Obwohl ich in dieser Sache schon eine Vermutung habe. 

    Daher tut es mir richtig leid, dieses Mal nur 3 von 5 Sterne vergeben zu können. Aber trotzdem freuen ich mich auf die anderen Teile, es kann nur besser werden :-D


    Ich danke NetGalley und Forever Verlag für das Rezi-Exemplar. 


    AUTOR/IN: Piper Rayne 

    SEITEN: 288 

    REIHE: Teil 1 von 3

    VERÖFFENTLICHUNG: 29. November 2019 

    HERAUSGEBER: Forever Verlag 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Solange wir lieben (ISBN: 9783732567164)

    Bewertung zu "Solange wir lieben" von Liv Thomas

    Solange wir lieben
    Nw-yolovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein einziger Schicksalsschlag, kann das eigene Leben extrem auf den Kopf stellen und die eigene Lebensweise hinterfragen.
    Lebe das Leben, als wäre es dein letzter Tag

    KLAPPTEXT:

    Wahre Liebe überwindet alles. 

    Julia und Konstantin sind seit drei Jahren ein Paar. Doch obwohl sie sich innig lieben, drohen sie sich zu verlieren. Als dann ein Brief ihrer ersten großen Liebe eintrifft, ist Julia zutiefst erschüttert: Tom ist todkrank und wird schon bald sterben. Ein letztes Mal möchte er die Menschen sehen, die ihm in seinem Leben wirklich wichtig waren. Das Wiedersehen berührt Julia in ihrem Innersten und macht sie zugleich tieftraurig. Sie möchte nicht, dass dies ein Abschied für immer war und beschließt, Tom seinen letzten Wunsch zu erfüllen: noch einmal nach Florenz zu reisen. 

    Gemeinsam mit Tom, seiner Schwester Helke und seiner Exfreundin Elsa begibt sie sich auf eine melancholische, aber auch heitere, letzte Reise. Und je näher sie Italien kommen, desto bewusster wird Julia, worauf es im Leben wirklich ankommt. 


    MEINUNG:

    Das Cover sieht richtig romantisch aus und dazu dieser Klapptext, da hab ich mich richtig darauf gefreut. 

    Nur muß ich sagen, daß es emotional absolut nicht das ist was ich erwartet bzw. Erhofft habe. Wenn man schon mit fachsimpeln um sich schmeißt und daraus versucht eine berührende Geschichte draus zu gestalten, die einem das Leben verändert. Dann sollte es aber auch auf Gefühlstechnisch nicht zu kurz kommen. Ich habe das Gefühl, es wird einem auf emotionslose und kalte Art erzählt, die mich so gar nicht berühren konnte. Obwohl es hier um ein wirklich trauriges Thema geht, worüber ich den Hut ziehe. Da ich mir vorstellen kann, dass es nicht einfach ist die Emotionen so einzufangen, als wäre man selbst in einer Welt abgeschottet, so einsam und verloren, gefangen in seinem eigenen Körper, ohne eine Chance zu haben, sich aus der Situation raus zu kämpfen. Man kann nur lernen damit umzugehen und sich zu arrangiert solange es geht. Genau so macht es auch Tom, nur ab wann ist die Grenze des ganzen und wie weit bist du bereit mit zu gehen?

    Eigentlich habe ich erwartet das die Geschichte an sich um Tom und seine Krankheit geht. Das man ein richtig heftigen Einblick in diese Krankheit bzw. Welt bekommt. Sowie um das wieder zu erlernen, was wirklich wichtig im Leben ist und natürlich zu Wert schätzen. Aber irgendwie fühle ich mich hier so überladen mit Krankheiten, sowie Drama und doch ist das ganze nichts wirklich bewegendes. Dazu wird einfach zu oberflächlich über alles erzählt. Auf nichts wird so wirklich eingegangen. 

    Der Schreibstil ist mir persönlich dazu zu abgehakt, ohne wirkliche Anteilnahme beschrieben, dass man einfach nicht so wirklich auf die Geschichte eingehen kann. Aber auch das immer mehr Krankheiten, bei immer mehr Personen hinzu kommen, macht das ganze nicht einfacher. Eigentlich müsste ich hier so emotional überladen sein, was hier alles erzählt wird, aber nichts passierte. Mir persönlich, hätte man sich auf eins konzentrieren und dem so viel Gefühl sowie Leben einhauchen sollen, das man auf einer emotionalen Achterbahnfahrt landet. Hier zeigt sich aber mal wieder, daß weniger mehr ist. Wie soll man sich auf etwas einlassen, bzw. Sich in eine Welt katapultieren lassen, wenn man das Gefühl hat, eine Gefühlskalte Geschichte zu lesen. Auch wenn ich dazu sagen muss, dass hier so viele Themen angesprochen werden, die sich sehr in einer Grauzone befinden. Ob aus Angst, Charme oder was weiß ich, aber irgendwie habe ich mir doch mehr erhofft. Weil solche Themen finde ich gerade wirklich wichtig. Um einem vor Augen zu halten, wie kostbar das Leben ist und was wirklich zählt. Aber auch das man das Leben genießen sollte und nicht einfach so hinnehmen wie es ist. 


    FAZIT:

    Weil es mich leider sogar nicht berühren konnte und für mich zu oberflächlich gehalten wurde. Es zog sich zu lang wie Kaugummi, eh wirklich etwas passierte. Daher kann ich leider nur 2 von 5 Sterne vergeben. Schade eigentlich, weil hinter der Geschichte so viel Potential steckt. Und definitiv sehr wichtige Botschaften. 


    AUTOR/IN: Liv Thomas

    SEITEN: 263

    VERÖFFENTLICHUNG: 1. November 2019 

    HERAUSGEBER: beHEARTBEAT 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Nur ein einziger Song – Nicole & Zack (ISBN: 9783732578801)

    Bewertung zu "Nur ein einziger Song – Nicole & Zack" von Stacey Lynn

    Nur ein einziger Song – Nicole & Zack
    Nw-yolovor einem Jahr
    Kurzmeinung: In einer Welt zu leben, die einem alles genommen hat ist hart. Aber noch härter wird's wenn das Schicksal meint das sei noch nicht genug.
    Herzzerreißende Schicksalsschläge

    KLAPPTEXT:

    Nicole's Leben war perfekt. Bis das Schicksal zuschlug und ihr alles nahm, was sie liebte. Dies ist nun ein Jahr, drei Monate, eine Woche und sechs Tage her. Und Nicole ist endlich wieder bereit, ihr Leben zu leben. 

    Genau an dem Abend trifft sie auf Zack Walters - einen erfolgreichen und berühmten Rockstar. Und obwohl Nicole zunächst gar nicht weiß, wer vor ihr steht, beginnt diese Begegnung ihr sicheres und ruhiges Leben zu verändern. Zack bringt sie zum Lachen und weckt auch noch ganz andere Gefühle in ihr. Doch dann ist Nicole gezwungen, sich dem Schmerz zu stellen, den sie so lange und so tief in sich verborgen hat. Wird sie es schaffen, mit ihrer Vergangenheit abzuschließen und ein neues Leben anzufangen? 


    MEINUNG:

    Das Cover wirkt so romantisch und unschuldig. Was durch den wahnsinnig gefühlvollen Schreibstil, perfektioniert. Der Klapptext und der Titel versprachen eine ganze Menge, vor allem aber eine Romanze. 

    Die Romanze selbst konnte man bei Zack irgendwie vom ersten Moment an spüren. Und seine liebevolle sowie verständnisvolle Art, haben mich ihn gleich sofort ins Herz schließen lassen. Er hat versucht hinter die Mauer zu blicken, die Nicole errichtet hat, nur um sie wirklich dahinter kennen zu lernen. Um aber auch zu verstehen, warum sie bei jeder Antwort die sie gibt so traurig aussieht und nur einen Teil von dem sagt was es zu sagen gibt. Sodass sie für Außenstehende in rätseln spricht, die es heißt zu entschlüsseln. 

    Nic wirkt auf mich einsam und der Lebensfreude beraubt. So ist so zerbrechlich, aber gleichzeitig auch so Willensstark, daß man nur vor ihr den Hut ziehen kann. Keiner der es nicht selbst erlebt hat, wie es ist einen oder wie hier gleich zwei geliebten Menschen, durch so einen harten Schicksalsschlag zu verlieren, wird es wirklich schwer haben das nachzuvollziehen. Das große schwarze Loch, worin Nic sich befindet, wurde richtig authentisch beschrieben. In dem es mir schwer fällt zu verstehen, wie sie es schafft, nach so kurzer Zeit, wieder so einigermaßen am Leben teilhaben zu wollen. Vor solch ein starken Charakter, kann man nur den Kopf verneigen. Die wenigsten schaffen es, einen Grund zu finden, am Leben wieder teilzunehmen, wenn einem doch alles genommen wurde, wofür es sich erst so richtig zu Leben lohnt. 

    Nic wird durch ihre Entscheidung, gezwungen ihre Vergangenheit und gleichzeitig ihre Gegenwart der Gefühle zu verarbeiten und zu entschlüsseln, das es einem nur schwer vorstellbar ist, wie sehr sie erst leiden muß, um wirklich wieder Glück im Leben zu erfahren. 

    Zum Glück ist Zack in der Zeit so gefühlvoll, liebenswert und verständnisvoll, um sie in der schweren Zeit zu unterstützen. Durch seine liebenswerte Art und Weise, schafft sie das, was andere nicht schaffen. Zurück in ein neues Leben, mit neuem Glück. Dass droht ihr auch genommen zu werden. Und das auf die selbe schreckliche Weise wie ihr schon einmal das liebste genommen wurde. Wie wird sie es verkraften oder wird sie es überhaupt verkraften? Das ihr Lieben, lest selbst :P 


    FAZIT:

    Obwohl mir die Geschichte sehr gefällt und wirklich außergewöhnlich gefühlvoll ist, das es mich innerlich zerreißt. Habe ich doch einige widersprüchliche Momente entdeckt, sowie Momente der Zeitsprünge, die so gesehen nicht wirklich rein gepasst haben und mich für den Moment auch sehr verwirrten. Daher reicht es heute nur für 4 von 5 Sterne. 

    Aber trotz allem freue ich mich schon wahnsinnig auf Teil 2. Ganz besonders wenn es so gefühlvoll weitergeht. 


    Ich danke NetGalley und beHEARTBEAT für das tolle Rezi-Exemplar. 


    AUTOR/IN: StaceybLynn 

    SEITEN: 288 

    REIHE: Teil 1

    VERÖFFENTLICHUNG: 1. November 2019 

    HERAUSGEBER: beHEARTBEAT


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Suche nach dem Schattendorf: Die Saga von Eldrid - Band 2 (ISBN: 9783966615853)

    Bewertung zu "Die Suche nach dem Schattendorf: Die Saga von Eldrid - Band 2" von Annina Safran

    Die Suche nach dem Schattendorf: Die Saga von Eldrid - Band 2
    Nw-yolovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wenn man ein Fuß in die Welt der Dunkelheit setzt, muss man aufpassen das die Dunkelheit einen nicht verschlingt.
    Eine beschwerliche Reise

    KLAPPTEXT:

    Die Suche nach dem Schattendorf, knüpft unmittelbar an die Handlung von der Spiegelwächter an. Ludmilla begibt sich zusammen mit dem Formwandler Lando und dem Unsichtbaren Eneas in den dunklen Teil von Eldrid, nach Fenris. Dort suchen sie nach Godal, dem übermächtigen Schatten von Ludmilla's Großmutter Mina. Doch es erwarten sie neue Wesen der Dunkelheit, die sich ihnen in den Weg stellen. Eine alte Legende scheint wahr zu werden und bedroht die Existenz des magischen Lichts von Eldrid. Aber auch der Spiegelwächter Uri muss sich neuen Herausforderungen stellen, während die Geisterwelt aufgebraucht ist. Mina lüftet alte Geheimnisse und die anderen Spiegelfamilien mischen sich in das Geschehen ein. Das Abenteuer und der Kampf gegen die Dunkelheit gehen weiter. 


    MEINUNG:

     Das Cover finde ich bildlich richtig gut getroffen, so mystisch und dunkel. Jetzt wo die Autorin mir im ersten Teil gesagt hat, das es eigentlich für Kinder ab 10/12 Jahre ist. Finde ich es vom lese Verständnis gut gestaltet, sowie eine gute bildliche Beschreibung. Auch die Spannung und das Abenteuer, was mir im ersten Band gefehlt hat, wurde man jetzt regelrecht überflutet. 

    Die Welt von Ludmilla mit zu erleben, war ein großer Adrenalin Rausch. Wie sie mit ihren zwei Begleitern, von einer Schwierigkeit in die nächste gerutscht. Aber auch wie gerissen sie die jeweilige Situationen löst. Und auch zu sehen, dass in Eldrid doch nicht jeder so negativ ihr gegenüber ist. Wo sie doch alle mit ihrer Großmutter zu verwechseln scheinen. Obwohl doch so viel Zeit verloren ging. 

    Uri der Spiegelwächter ist mir schon irgendwie ein Rätsel. So voller Geheimnisse, die nur unter der Not ans Tageslicht kommen. Die jedoch die größte Tragödie verhindern könnte, wenn er mal ehrlich mit allen wäre. Selbst seine anderen Brüder hat er zu viel wichtige Dinge verheimlicht, die mehr als wichtig waren. Da braucht er sich nicht wundern, warum alle so abgeneigt sind. Was ich jedoch noch nicht verstanden habe, warum er und Zamir, sowie die jeweiligen Spiegelfamilien so besonders sind? Ach ich bin gerade so verwirrt. Obwohl einige Fragen beantwortet wurden, gibt es jetzt trotzdem wieder ganz viele neue Fragen. Und die können nicht gelüftet werden, bevor nicht der nächste Teil draußen ist. Ich hasse solche Cliffhanger. Jetzt Zermatter ich mir mein Kopf, was denn noch alles passieren könnte. Was Ludmilla und ihre Begleiter noch alles erwartet, auf ihrer beschwerlichen Reise. Aber auch auf Mina und Arndt bin ich gespannt, was sie noch alles für ein Abenteuer erwartet. Genau so frag ich mich ob Vince vielleicht irgendwann die öffnet, oder sich weiter hin so sehr manipulieren lässt. Das er die Augen vor der Tatsache verschließt. Auch manno jetzt bin ich echt hippelig und neugierig wie es weitergeht.... 


    FAZIT:

    Ein wirklich schönes Buch und ein kleiner Tipp meinerseits, damit ihr nicht so enttäuscht seit vom ersten Teil wie ich. Lest gleich beide Teile mit einmal, als wäre es ein Buch und ihr werdet in die Welt des Lichts und Dunkelheit gezogen. Mich hat sie weit in die Tiefe der Dunkelheit entführt, daher kann ich nur 5 von 5 Sterne vergeben. 


    Ich danke NetGally und Annina Safran für das tolle Rezi-Exemplar und ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung. 


    AUTOR/IN: Annina Safran 

    SEITEN: 324 

    REIHE: zweiter Teil 

    ALTER: ab 10 

    VERÖFFENTLICHUNG: 30. August 2019

    HERAUSGEBER: Annina Safran 

    Kommentare: 4
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Blutsklavin (Royal Vampires 1) (ISBN: B07ZJHN3F2)

    Bewertung zu "Die Blutsklavin (Royal Vampires 1)" von Brenda K. Davies

    Die Blutsklavin (Royal Vampires 1)
    Nw-yolovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Blick mit starren Augen dein Schicksal entgegen .
    Die Welt des Prinzen

    KLAPPTEXT:

    Gefangen und weggerissen von ihrer geliebten Familie und ihren Wäldern, ist der Tod nicht Arias größte Sorge. Sie befürchtet, als Blutsklavin für einen der von ihr so verhassten Vampire ausgewählt zu werden. Doch was auch immer in Gefangenschaft mit ihr passieren wird, niemals dürfen diese Monster ihre wahre Identität enthüllen. Denn obwohl die Entführer bereits vieles über sie und ihr Geheimnis wissen, haben sie keine Ahnung von ihrer wirklichen Bedeutung für die Rebellion, und das muss auch so bleiben. Doch als Braith, der mächtige Prinz der königlichen Vampirefamilie, plötzlich Anspruch auf sie erhebt, gerät alles, woran Aria bisher geglaubt hat, ins wanken... 


    MEINUNG:

    Das Cover ist sehr speziell, so blutig mit dem kleinen Akzent der weißen Rose. So an sich, richtig ansprechend, obwohl es irgendwie auch kruselig wirkt. Der Titel und der Klapptext verstärken diesen Eindruck. Mich hat der Schreibstil zu Anfang sehr beeindruckt. Da man mit Adrenalin geladen, gleich mitten ins Geschehen geschleudert wird.

    Wo ich zu Anfang mich gefragt hatte, was gerade mit Aria passiert und was so besonderes an ihr ist. Zogen sich die Geschehnisse der Geschichte sehr in die Länge. Davon abgesehen, waren mir einige Situationen so widersprüchlich, daß ich mich manchmal gefragt habe, warum sie auf einmal so reagiert. Deswegen habe ich die ganze Zeit habe auf irgendetwas spannendes gewartet. Dem es rechtfertigt, dass sie so sehr in Gefahr schwebt, wie immer wieder angedeutet und auch das Cover selbst gerecht wird. Mir persönlich war es irgendwie zu harmlos gehalten und ähnelt sehr einem Drama. Es war nicht gerade angenehm zu lesen, das Arias sich so unschlüssig ist was sie will, in dem sie dann ständig ein hin und her Spiel treibt, mit ihren Gefühlen. Obwohl es so gesehen sehr oberflächlich gehalten wurde. Es gab ein sehr geringen Teil, wo man mal kurz die Gefühle spüren konnte, die einem da vermittelt werden sollten. Aber auch Braith, war mir bis zum Schluss ein sehr großes Rätsel, mit seiner widersprüchlichen Natur. Auch bei ihm war es sehr nervig mit dem ständigen Hin und her. Irgendwie habe ich das Gefühl, das Aria noch eine große Rolle spielen wird im nächsten Teil.

    Die Charakterin Aria, wirkte auf mich zu Anfang sehr selbstbewusst, geschickt, eigenständig, temperamentvoll und sehr stur. Alles Eigenschaften, die ihr am Anfang gut geholfen haben, um alles zu überstehen. Nur leider, hatte ich das Gefühl, sie wurde immer unterwürfiger, ungeschickter, verheulter und kaum noch zügel baren temperament. Sie ist genau zu dem geworden, was sie immer so verabscheut hatte. Hinzu kommt das mir auch zu viele Fragen, oberflächlich beantwortet wurden, ohne wirklichen tiefgründigen Sinn. Als wenn es damit erledigt wäre und doch so gesehen überhaupt nicht ist. Trotz allem würde ich gern Teil 2 lesen wollen. Schon aus Neugier, ob mir irgendetwas offensichtliches entgangen ist. Da dabei auch Jack in meinen ganzen Fragen eine große Rolle spielt. Und noch viel wichtiger finde ich die Frage, warum kann Aria Gefühle spüren kann, wenn es doch nur Vampire können. Auch man, einfach zu viele Fragen, um sie alle zu notieren. 


    FAZIT:

    Ich hätte mir gewünscht, dass mehr auf die Personen eingegangen wäre. Schon allein, mit ihren jeweiligen Fähigkeiten, Besonderheiten. Und eher weniger Energie verschwendet, auf die oberflächliche Gefühle für einander. Die sie wohl bemerkt immer wieder verleugnen und doch im gleichen Atemzug sich wieder annähern. 

    Leider weiß ich nicht, wie die eigentliche Geschichte im original ist, jedoch kann ich von meiner Seite aus sagen, daß die Übersetzung überhaupt nicht gelang. Nicht nur das die Spannung vom Anfang nach einiger Zeit flöten ging, auch das Gefühl von Abenteuer und Angst, war so gar nicht zu spüren. Immer wirkte sie der Situation gewachsen, obwohl sie das Gegenteil behauptet mit ihren Gefühlschaos. Grob gesagt zu oberflächlich. 

    Was mich jedoch neugierig auf den nächsten Teil hoffen lässt, ist das Ende und der Klapptext vom zweiten Teil. Daher kann es von meiner Seite aus nicht mehr als 3 von 5 Sterne vergeben. 


    Ich danke Vorablesen und FeuerWerke Verlag für das Rezi-Exemplar. 


    AUTOR/IN: Brenda K. Davies

    SEITEN: 228

    REIHE: erster Teil 

    VERÖFFENTLICHUNG: 12. November 2019 

    HERAUSGEBER: FeuerWerke Verlag, SamtRot

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches 10 Blind Dates für die große Liebe (ISBN: 9783846600917)

    Bewertung zu "10 Blind Dates für die große Liebe" von Ashley Elston

    10 Blind Dates für die große Liebe
    Nw-yolovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Speeddating zum großen Glück.
    Weihnachtsferien mal ganz anders

    KLAPPTEXT:

    Sophie wünscht sich nur eins: Zeit zu zweit mit ihrem Freund. Doch dann serviert Griffin sie aus heiterem Himmel ab - und Sophie's Herz ist gebrochen. Zum Glück weiß ihre Nonna, was man gegen Liebeskummer tun kann: Zusammen mit der ganzen Familie arrangiert sie für Sophie zehn Blind Dates an zehn Tagen. Wenn das mal nicht im Chaos endet! Vor allem wenn nicht jedes Date Sophie's Geschmack trifft. Zwischen all den süßen, aber auch verrückten Typen weiß sie gar nicht, wo ihr der Kopf steht. Und als wäre das nicht schon gut genug, steht plötzlich auch noch Griffin vor ihrer Tür, der sie zurück gewinnen will. Aber möchte Sophie das überhaupt? Denn vielleicht schlägt ihr Herz schon längst für jemand anderen... 


    MEINUNG:

    Genial XD... Das Cover ist zwar verspielt, aber so gesehen nichts sagend. Was die Neugier nur noch fördert, ist der dazugehörige Titel. Der Klapptext hat mich auch vom ersten Moment angesprochen. Wo sie Anfang noch dachte das alles super wäre und sie ein "besonderes" Weihnachtsfest haben wird. Aber dann als sie die Person überraschen möchte, wird sie selbst überrascht. Die Überraschung ist jedoch mit einem großen Schmerz verbunden. Das sie dazu veranlasst, so schnell wie möglich zu ihren Verwandten zu fahren.Die Nonna, findet sie und es tut ihr innerlich weh, das so zu sehen. Sodass sie eine Idee hat, um ihr den Schmerz zu nehmen und von all dem abzulenken. Das führt dazu daß das reinste Chaos entsteht. Und sich wirklich jeder von der ganzen Familie, darin einbringen möchte. In dem sie alle über Sophie's Kopf hinweg entscheiden und sie dadurch ins reinste Dating Chaos nötigen. Diese Dates werden von den Familienmitgliedern ausgesucht, sodass sie selbst an dem Tag erfährt, was sie erwarten könnte, bzw. wann sie fertig sein soll und sich überraschen lassen soll. Das führt dazu, dass ihre DATES nicht unterschiedlicher sein könnten. Hier ein paar kleine Anmerkungen dazu :P das sie süß, romantisch, zum weg schießen lustig und peinliche zu gleich waren, aber auch abenteuerlich mit jede Menge Kopfkino, jedoch nicht in dem Sinne wie ihr denkt oder doch? Euch erwartet aber auch Schock pur, tierisch kalt, fantastisch sportlich und doch nicht ganz das wahre uvm.... So unterschiedlich die Eindrücke der Dates, so unterschiedlich die Personen und doch war nie der richtige dabei. Was heißt schon der richtige, auf jeden Fall lernt sie die unterschiedlichen Typen kennen, mit unterschiedlichen macken ... Aber ein Vorteil hat das ganze. Sie findet in den erlebnisreichen Tagen, wieder zu sich selbst zurück. Bekommt mit, was sie die ganz Zeit verloren geglaubt hatte. Es ist sozusagen viel mehr eine Findung zur Leichtigkeit und Herzlichkeit, als ein Dating Marathon. Auch wenn die Methoden dazu sehr speziell sind, findet sie genau deswegen, ihren Platz wieder wo sie hingehört. 

    XD es hat ein heiden Spaß das Abenteuer mit Sophie zu erleben. Nicht nur die Tatsache, dass sich ihre monströse Familie, um eine verrückte Aktion bemüht haben. Auch der Punkt, dass sie nach einem schlimmen Erlebnis, wieder nach vorne schauen kann, waren diese Aktionen der Familie, es allemale wert. Denn dies hat die Familie wieder mehr zusammen geschweißt und für alle Beteiligten eine Menge Spaß eingebracht. Auch wenn mitten drin eine große Tragödie passiert, bringen Sophie's Blinde Date's einen mörderisch zum Lachen. Wenn man so eine chaotische Familie hat, wird es definitiv nicht langweilig und das macht genau das Leben aus... 

    Rechnet auf jeden Fall damit, wenn ihr es lest, einen hoch und runter der Gefühle. 

    Auch bei dem ganzen Hoch, hat mir bei manchen Szenen, doch einiges gefehlt. Es war zu oberflächlich geschrieben, da hätte ich mir schon gewünscht das mehr drauf eingegangen wird. Nicht das ihr jetzt an die Szene vom heißen Weihnachtsmann DENKT XD.. Den fand ich so gesehen ausreichend. Viel mehr habe ich z. B. An Date 4 gedacht... ;) 


    FAZIT:

    Eine große Leseempfehlung meinerseits, schon allein weil es keine typische Liebesgeschichte ist, sondern jede Menge Überraschungen bereit hält. Genau wie die Liebe, kommt der Humor hier nicht zu kurz. Obwohl mir persönlich das Ende etwas zu plump, zur ganzen Geschichte ist, vergebe ich hiermit 4 von 5 Sterne. 


    Ich danke NetGalley und ONE für das tolle Rezi-Exemplar. Es war auf jeden Fall ein anstrengendes Erlebnis für meine Lachmuskel :P 


    AUTOR/IN: Ashley Elston

    SEITEN: 336

    VERÖFFENTLICHUNG: 31. Oktober 2019

    HERAUSGEBER: ONE 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Eiskalter Zorn - Hitze einer Sommernacht (ISBN: 9783864954184)

    Bewertung zu "Eiskalter Zorn - Hitze einer Sommernacht" von Sara-Maria Lukas

    Eiskalter Zorn - Hitze einer Sommernacht
    Nw-yolovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Was, wenn du dein Leben lang belogen wurdest? Was passiert, wenn der Schönling deines Feindes Gefühle in dir weckt, die so nicht sein dürfe?
    Familiengeheimnisse, die es in sich haben

    KLAPPTEXT:

    Besiegt Liebe den Hass, den zwei Väter ihren Kindern aufgebürdet haben? 

    Als Samantha erfährt, dass die Familie des Millionenschweren Unternehmens Joseph Coburn, der ihren Vater einst in den Ruin und Selbstmord trieb, eine Haushälterin sucht, bewirbt sie sich unter falschem Namen. Endlich hat sie die Chance, heimlich Beweise zu sammeln, um Coburn hinter Gitter zu bringen. 

    In der Villa des Clans lernt sie William kennen, den gleichermaßen attraktiv wie auch misstrauischen Sohn des verhassten Familienoberhauptes. Trotz ihrer Angst, dass der reiche Unternehmer ihre Tarnung durchschaut, fühlt sich Samantha zu ihm hingezogen. Es prickelt bei jedem aufeinander treffen zwischen William und Samantha, obwohl sich beide aus unterschiedlichen Motiven gegen ihre Gefühle wehren. 

    Doch dann erwischt William sie beim spionieren und erfährt Samanthas wahre Identität... 


    MEINUNG:

    Das Cover wirkt anziehend und verspielt, aber es passt zum Buch. Der Schreibstil ist richtig flüssig und abenteuerlich, zumindest zum Teil. Mich hat die Geschichte von der ersten Seite in den Bann gezogen. 

    In die unterschiedlichen und chaotischen Welten von Sam und Will abzutauchen, hat mich fasziniert. Sie sind so unterschiedlich und doch gleich. Er der Reiche Schönling, der alles bekommen hat. Und sie, die nach einer tragischen Tragödie, für den Unterhalt sorgen muss. Der Job ist nicht einfach, ganz besonders wenn man da ein Chef hat, der denkt er kann sich alles erlauben, nur weil sie auf dem Job angewiesen ist. Nach einem zufälligen aufeinander treffen mit der Werbeagentur-Inhaberin, hat sie die Chance auf bessere Arbeitsverhältnisse, die ihr Leben vom Grund auf verbessert. Ihre Chefin ist sogar so liebenswert, daß sie viel von Gleichberechtigung hält. Dass sie Sam die Möglichkeit gibt, sich an die Familie zu rechen, die ihr Leben für immer zerstört haben. 

    Vor lauter Hass und Zorn, denkt sie nur an die Rache. Jedoch hat sie nicht damit gerechnet, was sie in ihrer Spionagezeit erlebt. Auf so viel Freundlichkeit und Herzlichkeit, war sie einfach nicht vorbereitet. So dass sie schnell, ein schlechtes Gewissen bekommt.... 

    Der Inhalt dieser Geschichte fand ich gar nicht mal so schlecht, nur war mir die Umsetzung nicht so gelungen rüber gekommen. Die Spannung die ich von der ersten Seite empfunden hatte, zog sich leider nur bis ca. Zur Hälfte. Ab da an fand ich es leider nur noch langweilig. Denn ab da zog es sich nur noch hin, mit dem ständigen Hin und her der Gefühle. Die Luft der Spannung war dann nur noch raus. Schade, da es so gut angefangen hatte.


    FAZIT:

    Da mich die letzte Hälfte nur noch enttäuscht hat, kann ich leider nicht mehr als 3 Sterne vergeben. Dazu fehlt mir einfach zu viel von dem, was am Anfang vorhanden war. 


    Ich danke NetGalley und Plaisirs d'Amour Verlag für das Rezi-Exemplar. 


    AUTOR/IN: Sara-Maria Lukas 

    SEITEN: 344

    VERÖFFENTLICHUNG: 15. November 2019 

    HERAUSGEBER: Plaisirs d'Amour Verlag 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der ist für die Tonne (ISBN: 9783746635866)

    Bewertung zu "Der ist für die Tonne" von Ellen Berg

    Der ist für die Tonne
    Nw-yolovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wovor hast du Angst? Das er sich in dich verlieben oder dich nicht lieben könnte?
    Wenn Karma mit Humor zuschlägt....

    KLAPPTEXT:

    Ist das Liebe oder kann der Weg? 

    Hannah, die als Coach für fachgerechtes Ausmisten arbeitet, soll ausgerechnet dem neuen Flirt ihrer Freundin ein geordnetes Zuhause verpassen. Prompt entbrennt mit dem eigenwilligen Pascal erbitterter Streit: behalten oder ab in die Tonne? Doch je mehr Hannah aufräumt, desto tiefer manövriert sie sich mitten ins emotionale Chaos - denn plötzlich findet sie nicht nur eine echte Leiche auf dem Dachboden, sondern sie fühlt sich auch so merkwürdig zu Pascal hingezogen.... 


    MEINUNG:

    Das Cover sieht nicht nur lustig aus, sondern spiegelt auch den Humor perfekt wieder, wie der Titel dazu auch beweist ;P 

    Ich liebe den Schreibstil von Ellen. Er ist immer so locker und leicht, das mein bei diesem Humor immer wieder etwas findet über das man herzlichst amüsieren kann. 

    Die Hauptcharakterin Hannah, ist eine liebenswert Person, mit einem ausgeprägten aufräum wahn, was sie aus der Not heraus zu ihrem Beruf gemacht hat. Dadurch hat sie die Möglichkeit, hinter die Fassade anderer Menschen zu blicken. Aber sie hat bewusst immer nur den Aufräum Coach bei Frauen gespielt. Um bewusst die peinlichen Momente zu vermeiden. Denn die hat ihr Ex-Ehemann bei ihr zu genüge hinterlassen. Jedoch hat sie, nicht die Rechnung mit ihren besten Freundinnen und ihrem Ex gemacht. Die ein mieses Spiel treiben, ohne sie einzuweihen. Sie jedoch in ein Strudel der Gefühle und des Krimis befördern. Ohne das dies in ihrem verrückten Spiel vorgesehen zu haben. Eigentlich sollte sie nur das Chaos von den Lover ihrer besten Freundin lichten. Bzw. Nebei auch noch das Chaos von ihrem Ex seinem Vater. Was so gesehen jede Menge Chaos der Gefühlswelt vorprogrammiert ist. Sie wollten eigentlich nicht von Hannah das Chaos der Gefühlswelt und der gruseligen Momente fördern. Jedoch haben es alle durch ihr drängen immer wieder geschafft, sie Wort wörtlich ins Chaos zu stürzen. 

    Die Autorin hat hier ein lustiges Werk geschaffen, wo es zwischen Liebe, Humor und ein Hauch Krimi hin und her schwankt. Normalerweise kenne ich ihre Werke, das sie so Realitätsnah und mit viel Liebe, sowie Humor gehaucht sind. Bei diesem Werk war ich richtig positiv überrascht, daß es einem regelrecht in den Bann gezogen hat. 

    Am schönsten fand ich die Weisheiten von ihrer Mutter und ihr selbst. Wo sie so schön zitiert hat "Wer die Liebe sucht, sollte sie auch ertragen können, wenn er sie findet"... Das ist nicht das einzige... Sie hat auch einige wichtige Dinge zum Thema umerziehen der Partner gesagt. Wo sie richtig ins Schwarze getroffen hat, finde ich persönlich. Fast jeder, nörgelt nur noch an seinem Partner herum, versucht ihn nach seinen eigenen Maßstäben zu erziehen. So das er nicht mehr er selbst ist. Aber was dann, heißt daß dann gleich, das derjenige sich selbst dann auch so liebt, wie er verändert wurde? Oder ist die Wahrscheinlichkeit größer, so unglücklicher zu werden.... Es heißt ja nicht um sonst bei einem Sprichwort: "Zu jedem Topf gibt es einen Deckel" und der muss nur gefunden werden. Ich finde selbst, man sollte den Partner so nehmen, wie er ist und nicht versuchen ihn umzugestalten nach seinen eigenen Wünschen. Das ist dann nämlich nur etwas, was man gerne hätte, aber definitiv nicht haben wird... " Liebe ist so viel mehr....."


    FAZIT:

    Ein wirklich abenteuerliches Werk und meiner Seits definitiv eine Leseempfehlung. Was viele Überraschungen für die lese übrig hat, obwohl es viele Hinweise liefert, um die Rätsels Lösung schon eher heraus zu finden. Und ist der Humor so gut, daß es einen richtig gute Laune verschafft ;) .... 


    Ich danke NetGalley und Aufbau Digital für das tolle Rezi-Exemplar. 


    AUTOR/IN: Ellen Berg 

    SEITEN: 320 

    VERÖFFENTLICHUNG: 8. November 2019 

    HERAUSGEBER: Aufbau Digital

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier (ISBN: 9783104901725)

    Bewertung zu "Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier" von Gerhard Roth

    Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier
    Nw-yolovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Weniger um den heißen Brei reden, mehr auf den Punkt kommen.
    Nicht das was ich erwartet und erhofft habe

    KLAPPTEXT:

    Der Übersetzer Emil Lanz lebt allein in einem Haus auf dem Lido von Venedig und beschließt, seinem eintönigem Leben ein Ende zu setzen. Auf der Suche nach einem guten Platz zum Sterben betrinkt er sich und schläft ein. Als er erwacht, beobachtet er einen Mord. Aber ist wirklich passiert, was er gesehen hat? Oder ist sein Selbstmordversuch doch gelungen, und er bewegt sich von nun an in einer anderen Dimension? Als einziger Zeuge des Mordes gerät Lenz jedoch in höchster Gefahr. Er, der eben noch sterben wollte, will nur noch überleben und sieht die Welt wie nie zuvor. Welche Rolle spielt die rätselhafte Fotografin Julia Ellis, welche das tote Flüchtlingsmädchen am Strand? Ist die Wirklichkeit tatsächlich nur das, was wir wahrnehmen? Lanz nimmt es mit einem übermächtigen Gegner auf - dem Unsichtbaren.


    MEINUNG:

    Das Cover gefällt mir. Es ist dezent gehalten und doch misterios. Der Titel, sowie Klapptext haben noch um so neugieriger gemacht, auf das was mich da erwarten könnte. Jedoch ist mir persönlich der Schreibstil zu kompliziert geschrieben und so unpersönlich.

    Bei den Erzählungen blick ich nicht ganz durch. Das ermüdet mich sehr und macht die Geschichte regelrecht langweilig. Die ständigen Aufzählungen, ohne jegliche Zusammenhang, nerven. Hinzu kommt das er ständig vor sich hin träumt und über Dinge nachdenkt, die meiner Meinung wenig mit der Geschichte zu tun haben. Zumindest ist es nichts was ich erwartet habe. Die Gedankenspinnerei wie er es so schön nennt, ergibt für mich keinen wirklichen Sinn. Warum beobachtet er Dauerhaft andere Menschen? Verfolgt sie und denkt sich nebenbei noch irgendwelchen Blödsinn aus? Die Situationen, lassen an einen geistig kranken Menschen denken. Ob dem so ist? Ich weiß es nicht. Eins ich weiß jedoch, daß mir der Charakter sehr unsympathisch und gruselig ist. Was ich mich auch fragte, wie kann man bei einer Verfolgungsjagd, so verträumt und total abwesend sein? Warum belügt Julia ihn (bzw. Vertraut sie ihm nicht) und warum redet sie so sehr auf ihn, daß er nicht die Polizei ruft? Da gibt es noch einige andere Dinge die ich mich frage, zu viele Fragen und doch keine wirkliche Antwort bekommen.... 

    Es tut mir leid, eigentlich gebe ich jedem Buch eine Chance, gelesen zu werden und das bis zum Ende. Weil ich der Meinung bin, daß einfach zu viel Arbeit darin steckt. Aber dieses Buch hat wirklich meine Nerven vom ersten Kapitel an sehr strapaziert. Sodass ich bei 42 % aufgeben musste mit lesen. 

    Bis dahin hab ich wenig bis gar kein Zusammenhang mit dem Titel oder gar den Klapptext gefunden. Vielleicht liegt es aber auch einfach daran, weil zu viel um den heißen Brei geredet wurde. In dem die wirklich wichtigen Dinge einfach nur verloren gegangen sind. An sich ist die Idee den Hauptcharakter außergewöhnlichen und zurückgezogenen Mann zu gestalten, nur ist die Umsatz komplett daran komplett gescheitert. 


    FAZIT:

    Jeder hat sicher schon mal irgendwo eine tot langweilige Geschichte erzählt bekommen, ohne Punkt und Komma. Und dann auch noch ohne Spannung, in dem alles nur um das Thema drum herum runter geleiert wird. Dann habt ihr eine kleine Ahnung wie ich mich hier gefühlt habe. Irgendwie habe ich mehr erwartet, etwas mehr Spannung, Abenteuer und vielleicht auch Rätseln was so passiert sein kann, aber definitiv kein Schlafmittel. :( 

    Es tut mir sehr leid, aber hier kann ich leider nicht mehr als 2 von 5 Sterne vergeben. 

    Ich danke NetGally und S. Fischer Verlag für das Rezi-Exemplar. 


    AUTOR/IN: Gerhard Roth 

    SEITEN: 368

    VERÖFFENTLICHUNG: 24. April 2019 

    HERAUSGEBER: S. Fischer

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    • 13.04.2018

    Lieblingsgenres

    Comics, Kinderbücher, Krimis und Thriller, Historische Romane, Klassiker, Science-Fiction, Fantasy, Erotische Literatur, Jugendbücher, Liebesromane, Humor, Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks