P

PatriciaVonier

  • Mitglied seit 12.10.2014
  • 11 Freunde
  • 19 Bücher
  • 3 Rezensionen
  • 18 Bewertungen (Ø 4,83)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne15
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Merci Paris (ISBN: B01LFKQV88)

    Bewertung zu "Merci Paris" von Rose Bloom

    Merci Paris
    PatriciaVoniervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Der lockere Schreibstil hat mir besonders gut gefallen
    Unterhaltsame und gut geschriebene Lovestory

    Die junge Fotografin Paula findet nach der turbulenten Trennung von ihrem Freund einen neuen Job in Paris und trifft auf einer Vernisage den hotten Fotoagentur-Manager Nic ... soweit so klar, so wunderbar. Eine amüsante Lovestory mit erotischen Szenen, leicht verdaulich für Zwischendurch.

    "Merci Paris" von Rose Bloom fällt durch sein farblich stimmiges Cover sofort auf und man muss es einfach schon deshalb kaufen/lesen.
    Aber der Roman hat noch mehr zu bieten, als nur eine schöne Hülle.
    Was mir besonders gut gefallen hat, war der lockere und leicht verständliche Schreibstil von Rose. Als Leser ist man mitten im Geschehen und kann mit Paula mitfiebern oder auch mal leiden, wenn sie sich zum Beispiel mit ihrem miesen Chef anlegt und den Job im Provinzfotoladen spontan hinschmeißt.
    Ich persönlich lese sonst kaum so lockerleichte Literatur und ich war hin- und hergerissen zwischen "okay, im Liebesroman kann es so laufen" und "total unrealistisch, im echten Leben würde das nie so einfach und leicht passieren". Zum Beispiel findet Paula einen Traumjob als Fotoassistentin in Paris ohne wirklich ihre Arbeit zeigen zu müssen... und zack ... von der Couch aus findet sie sofort ein passendes WG-Zimmer in Paris bei der netten, überdrehten Jill. So viel Glück kann ein Mensch ohne Anstrengung eigentlich nicht haben.
    Obwohl mich der Schreibstil von Rose zu hundert Prozent überzeugt, und die Story unterhaltsam und streckenweise spannend ist, muss ich für ein Quäntchen Realitätsverlust und Konfliktarmut in der Geschichte einen Stern einbehalten.
    Auch eignet sich das transportierte Paris-Feeling nur für Paris-Neulinge. Mir passierte es, dass ich beim Lesen das Buch zur Seite legte, um in meinen eigenen Paris-Erinnerungen zu schwelgen.
    Trotzdem lese ich gerne weitere Bücher von Rose Bloom, weil ihr Schreibstil und die Umsetzung der einzelnen Szenen einfach wunderbar sind. Eine tolle Autorin mit viel Potenzial für unterhaltsamen Lesestoff.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Das Erbe des Barbiers (ISBN: B01DW7MGV8)

    Bewertung zu "Das Erbe des Barbiers" von Osanna Stephan

    Das Erbe des Barbiers
    PatriciaVoniervor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Geschickt und stets passend wechselt die Autorin die beiden Erzählstränge zwischen Friedrich im Rokoko und Katharina in der Jetztzeit ab.
    Ein neues, interessantes Thema

    Ich habe mich für dieses Buch entschieden, da mich das handgezeichnete, altertümliche Cover und die eher ungewöhnliche Thematik „Barbier“ angesprochen hatten. Es ging mir darum, mal wieder etwas Neues zu entdecken, meinen Horizont zu erweitern und dabei dennoch spannend unterhalten zu werden. All das bietet dieses wunderbar geschriebene Buch. 

    Katharina ist eine quirlige und lebensfrohe Journalistin, die Tür an Tür mit ihrem geliebten Bruder Jo und dessen schwangerer Frau Elli wohnt, die auch ihre beste Freundin ist.

    Eines Tages  findet sie auf dem Dachboden ihres Elternhauses einen ominösen Messingteller mit der Gravur „Stuß 1770“ und begibt sich auf Ahnenforschung in die Zeit des Rokoko.

    Ihr Vorfahr Friedrich August Stuß absolvierte, zunächst nur auf Drängen seines widerwärtigen Großvaters, eine Lehre zum Barbier.

    Der Leser erfährt, dass neben dem Rasieren und Haareschneiden auch Tätigkeiten eines Wund- und Zahnarztes zu den Pflichten eines Barbiers in jener Zeit gehörten. Friedrich findet darin schließlich seine Passion, begibt sich auf Wanderschaft und wird als Feldarzt in die Wirren des siebenjährigen Preußisch-Habsburgischen Krieges verwickelt. Besonders interessant fand ich die Schilderungen über die Schlacht bei Torgau, in der Friedrich als Arzt über sich hinauswächst und mit dem Elend des Krieges konfrontiert wird.

    Aber auch um das Finden der Liebe, den schmerzlichen Verlust dieser und die Hoffnung auf ein neues Glück, geht es im Leben Friedrichs, aber auch Katharinas.

    Geschickt und stets passend wechselt die Autorin die beiden Erzählstränge im Rokoko und in der Jetztzeit ab. Wie Friedrich hat auch Katharina eine heimliche Liebe, die sie vor ihrer Familie verbergen muss. Diese nimmt eine spannende Wendung, die hier natürlich nicht verraten werden darf.
    Alles in allem wurde ich von dem Buch wunderbar unterhalten. Der Erzählstil der Autorin ist lebendig, teilweise sogar zu frech für die Mitte des achtzehnten Jahrhunderts. Aber das ist auch gut so, denn wer will schon einen staubtrockenen, von Konventionen gezügelten Roman lesen? Hier und da gab es einige Tippfehler und die Absätze in den Dialogen fehlten, das tat dem Lesespaß aber keinen Abbruch. Ein wirklich gut recherchiertes und liebevoll gestaltetes Buch, dem ich gerne die vollen fünf Sterne gebe.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Katerfrühstück mit Aussicht (ISBN: 9783802596384)

    Bewertung zu "Katerfrühstück mit Aussicht" von Jennifer Wellen

    Katerfrühstück mit Aussicht
    PatriciaVoniervor 7 Jahren
    Kurzmeinung: Die Geschichte um Marie, dem ihr zugelaufenen Kater und ihrem Nachbarn Nikolas wird sehr unterhaltsam erzählt. Kann das Buch nur empfehlen.
    Absolut gelungen - was sich liebt, das neckt sich ... und der Kater, der streckt sich

    Es gibt nichts Schöneres, als auf der Couch die Beine hochzulegen und dank einer unterhaltsamen Lektüre dem stressigen Alltag zu entfliehen. »Katerfrühstück mit Aussicht« kann ich zu diesem Zweck nur wärmstens empfehlen.
    Die Geschichte um Marie, den ihr zugelaufenen Streuner und ihrem nervigen, sie aber doch irgendwie anziehenden Nachbarn Nikolas, wird gekonnt flüssig erzählt und es kommt nie Langeweile auf. Es gibt viele lustige Begebenheiten mit dem frechen Kater und spitze Wortgefechte zwischen Nicolas und Marie. Aber auch spannende Entwicklungen (gerade zum Schluss hin) und auch Stellen, die einem zu Herzen gehen, wie die Geschichte mit Maries Großvater. Die Auftritte von Maries esoterisch angehauchter, vegan lebenden und auch noch hochschwangeren Freundin Nele sind dann wieder schreiend komisch.
    Ich fühlte mich sehr gut unterhalten und habe dank des Buches sogar einen neuen Begriff gelernt, den ich in meinem Alltag sicherlich häufiger gebrauchen kann: »Stupida«. Was das genau ist, erfahrt ihr auf unterhaltsame Weise in Jennifer Wellens Roman.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Lichtgefährten - Zusammenkunft (ISBN: B00PBGPURQ)

    Bewertung zu "Lichtgefährten - Zusammenkunft" von Patricia Vonier

    Lichtgefährten - Zusammenkunft
    PatriciaVoniervor 7 Jahren
    Cover des Buches Sternenseelen - Solange die Nacht uns trennt (ISBN: 9783442477067)

    Bewertung zu "Sternenseelen - Solange die Nacht uns trennt" von Kerstin Pflieger

    Sternenseelen - Solange die Nacht uns trennt
    PatriciaVoniervor 7 Jahren
    Cover des Buches Sternenseelen - Wenn die Nacht beginnt (ISBN: 9783442477074)

    Bewertung zu "Sternenseelen - Wenn die Nacht beginnt" von Kerstin Pflieger

    Sternenseelen - Wenn die Nacht beginnt
    PatriciaVoniervor 7 Jahren
    Cover des Buches Die Rückkehr der Templerin (ISBN: 9783453470644)

    Bewertung zu "Die Rückkehr der Templerin" von Wolfgang Hohlbein

    Die Rückkehr der Templerin
    PatriciaVoniervor 7 Jahren
    Cover des Buches Der Ring des Sarazenen (ISBN: 9783453869882)

    Bewertung zu "Der Ring des Sarazenen" von Wolfgang Hohlbein

    Der Ring des Sarazenen
    PatriciaVoniervor 7 Jahren
    Cover des Buches Die Templerin : Roman. (ISBN: B0084QKZKW)

    Bewertung zu "Die Templerin : Roman." von Wolfgang Hohlbein

    Die Templerin : Roman.
    PatriciaVoniervor 7 Jahren
    Cover des Buches Der Rabe und die Göttin (Audio) (ISBN: 9783836805865)

    Bewertung zu "Der Rabe und die Göttin (Audio)" von Martha Sophie Marcus

    Der Rabe und die Göttin (Audio)
    PatriciaVoniervor 7 Jahren

    Über mich

    Autorin von "Schmetterlingsflügel: Liebe nach Plan?" und der "Lichtgefährten-Saga"

      Lieblingsgenres

      Fantasy, Historische Romane

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Hol dir mehr von LovelyBooks