Pinguinchen

  • Mitglied seit 04.05.2017
  • 15 Bücher
  • 13 Rezensionen
  • 15 Bewertungen (Ø 4.6)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Das Schattenhaus9783809027164

    Bewertung zu "Das Schattenhaus" von Tess Gerritsen

    Das Schattenhaus
    Pinguinchenvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Liebe Sex und Zärtlichkeit (jedenfalls manchmal) mit einem Geist.
    Meitreißende Geschichte über ein Spukhaus

    Das Buch habe ich im Buchladen bei den Neuheiten entdeckt und nur in die Hand genommen, weil meine Mama die Autorin gern mag. Und vielleicht weil mich das Cover so angesprochen hat. Aber dann hörte sich das so gut an, dass das Buch mit durfte. Und ich wurde absolut nicht enttäuscht. Ich hab das Buch für meine Verhältnisse schnell gelesen, in 2 Leseabende aufgeteilt. Ich konnte es wirklich nicht mehr weg legen.... Geistergeschichten mag ich ja total und Geschichten, die sich um alte Häuser drehen. Bei diesem Buch bin ich voll auf meine Kosten gekommen und ich glaube ich habe das Buch nicht zum letzten mal gelesen. Ava mochte ich total gern und ich konnte mich in ihre Gedanken und ihren Kummer gut rein versetzen. Von Schuldgefühlen geplagt sucht sie Abstand zu den Geschehnissen der letzten Monate. Es wird am Anfang nur angedeutet, dass sie mit etwas zu kämpfen hat und ich habe als Leser schnell gemerkt, das sie gern viel Alkohol trinkt. Was ja auch schonmal ein Zeichen dafür ist, dass da was nicht stimmt. Im Buch gibt es dann immer mal kleine "Happen" von den Ereignissen, die Ava so aus der Bahn geworfen haben. Die Stimmung im Zusammenhang mit dem Haus wurde ebenfalls total gut eingefangen und auch die ersten "Spukerscheinungen". Das wurde auch ganz wunderbar über Avas Katze und deren Verhalten umgesetzt. Richtig gute Idee der Autorin.

    Mag sein, dass einige Dinge etwas vorhersehbar sind, aber das find ich ja allgemein nicht so schlimm und das stört meinen Lesefluss auch nicht. Genrell kann ich die vielen wirklich schlechten Bewertungen auf Amazon nicht nachvollziehen. Klar, wenn ein Buch von Tess Gerritsen raus kommt erwartet man eher einen Krimi oder einen Thriller, aber auf dem Buch steht weder das eine noch das andere. Da steht "Roman" drauf. Deswegen verstehe ich nicht so ganz, warum man dann einen nervenzerfetzenden Thriller erwartet. Und erst recht verstehe ich nicht, wieso das Buch deswegen schlecht bewertet wird. Eine Autorin wird sich ja wohl noch ein neues Genre aussuchen dürfen.... Wenn das Buch im Buchladen falsch einsortiert wird, kann ja weder das Buch noch die Autorin was dafür. Thalia zB führt das Buch als Krimi/Thriller und das ist das Buch einfach nicht.

    Es ist eine schöne Geschichte über ein altes Haus, eine traurige Bewohnerin, einen Geist und einer kleinen Stadt. Was ich nicht erwartet habe ist, dass es so "viel" Sex in dem Buch geben wird. Aber da das gut geschrieben war und wie ich finde etwas Schwung in die Sache gebracht hat, hab ich mich daran keineswegs gestört. Auch das Ende hat mir dann sehr gut gefallen und war auch Rund. Diese feine Geschichte bekommt einen schönen Pkatz in meinem Bücherregal, damit ich sie wenn ich mag nochmal lesen kann und mir ab und an das schöne Cover angucken kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches 10 Blind Dates für die große Liebe9783846600917

    Bewertung zu "10 Blind Dates für die große Liebe" von Ashley Elston

    10 Blind Dates für die große Liebe
    Pinguinchenvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Lustige Geschichte rund um Sophie, ihre Familie, Liebe und Weihnachten.
    Training für die Lachmuskeln

    Bei dem Titel "10 Blind Dates für die ganz große Liebe" habe ich viele Gefühle und Herzschmerz erwartet. Aber das Buch hat mich überrascht, selten hab ich so ein lustiges und unterhaltsames Buch gelesen. Ich liebe Geschichten mit großen Familien, da ich selbst mit mehreren Geschwistern aufgewachsen bin und da viel wiedererkenne. So auch hier, es war echt witzig. Am Anfang hatte ich Probleme mich bei den vielen Namen zurecht zu finden und mir zu merken wer da wer ist, aber nach einer Weile war ich drin. Und dann ging das gekichere los.... Die Familie ist echt der Knaller, aber Sophie fand ich auch (manchmal unfreiwillig) lustig. Die Dates sind wirklich skurril teilweise. Die Idee sie auf diese Weise wieder aufzumuntern fand ich aber echt süß und lieb.

    Sophie kam mir für ihr Alter etwas kindlich vor, da musste ich mich erst ein bisschen dran gewöhnen, da ich in letzter Zeit eher New Adult Bücher gelesen habe. Das letzte Drittel wird dann auch etwas ruhiger und ernster, das hat sich für mich etwas gezogen dann. Daher ziehe ich einen Stern ab. Ansonsten kann ich wirklich sagen, dass diese Geschichte unheimlich viel Spaß gemacht hat und jedem empfehlen der mal richtig lachen will.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches All Your Kisses9783736312395

    Bewertung zu "All Your Kisses" von Tillie Cole

    All Your Kisses
    Pinguinchenvor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Dramatische Liebesgeschichte mit Kitsch und Romatik, aber richtig gut und mitreißend.
    Liebe, Romantik, Dramtik

    Ich habe noch nie ein Buch gelesen, das so kitschig und dramatisch, aber trotzdem mitreißend und total gut war. Das Buch trieft nur so vor Liebe, Liebeserklärungen, dramatischen Wendungen und dramatischen Wortwechsel. Ich habe die erste Hälfte in einem Zug verschlungen, weil ich nicht aufhören konnte zu lesen. Ich hab es dann auch nur getan, weil es schon sehr spät war. Schon da hatte ich einige Tränen vergossen, zumal ich es auch an einem für mich sehr emotionalen Tag gelesen habe. Die Geschichte beginnt mit dem Tod von Poppys Oma und dem Kennenlernen von Rune und Poppy. Ihre Oma gibt ihr vor ihrem Tod ein Glas, in dem viele Papierherzen sind. Poppy soll auf diesen Herzen ihre schönsten Jungsküsse aufschreiben, damit sie sich immer daran erinnern kann. Das fand ich schonmal total süß. Eine niedliche Idee. Tja dann ist da Rune, der Nachbarsjunge und die Geschehnisse und Küsse nehmen ihren Lauf. Eine solche Geschichte zu schreiben ist ja schonmal toll, zumal sie sehr traurige und ernste Themen behandelt, die ich auch nicht habe kommen sehen. Die Geschichte aber mit der Sammlung dieser Küsse zu begleiten fand ich total schön. Das gibt den Geschehnissen nochmal etwas besonderes. Auch wenn es, wie gesagt, schon wirklich kitschig ist und auch kitschig umgesetzt wird. Überhaupt, warum muss kitschig was schlimmes sein? Ich habe es geliebt, es ist ein absolut zu Herzen gehendes Buch mit ganz ganz viel Romantik. So etwa ab der Mitte des Buches kann man dann abschätzen was noch so kommen wird und das trat dann auch alles ein. Allerdings das letzte Kapitel…. Das habe ich absolut nicht kommen sehen und ich weiß auch nicht wie ich das finden soll. Seid also gespannt.

    Ich habe lange überlegt wie ich das Buch bewerten soll. Am Anfang hab ich ich überlegt, ob ich es jetzt total doof oder total gut finde. Ich habe mich für total gut entschieden. Sonst hätte ich wohl auch nicht weiter gelesen. Auch wenn ich nach der ersten Hälfte erstmal eine Pause brauchte… Es war aber auch alles wirklich sehr aufwühlend.

    Danach habe ich überlegt, ob ich dem Buch 4 oder 5 Sterne geben soll. Letztlich habe ich mich jetzt während dem schreiben dieser Rezension dazu entschieden, dem Buch die 5 Sterne zu geben, weil es einfach perfekt diesen Spagat zwischen den Extremen so gut schafft. Der Romantik, dem Drama, dem Kitsch und der Liebe und sowas hab ich einfach noch nie gelesen. Von daher, Chapeau vor der Autorin. Es wird nicht mein letztes Buch von ihr sein.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Cyber Trips9783404209675

    Bewertung zu "Cyber Trips" von Marie Graßhoff

    Cyber Trips
    Pinguinchenvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Eine Geschichte über eine menschen gemachte Technologie die die Welt verbessern will. Wie hoch kann und sollte der Preis dafür sein?
    Heiligt der Zweck die Mittel?

    Cyber Trips ist der zweite Teil der Neon Birds Reihe.

    Hier geht es ziemlich zur Sache, denn es passiert unheimlich viel. Wie der Titel schon verrät werden einige Cyber Trips unternommen, es wird viel gereist (auch auf anderen Wegen, was teilweise wirklich lustig ist) und der Leser findet sich immer wieder an anderen Plätzen wieder. Verwirrend fand ich das nicht, ich konnte allem gut folgen. Ich hätte mir eher gewünscht, dass über den Kapiteln steht, wen wir jetzt begleiten. Das finde ich immer ganz nett. Es ist jetzt aber auch nicht dramatisch, dass das hier fehlt.

    Die Charaktere konnten mich fast alle für sich gewinnen, außer Byth. Mit ihr hatte ich meine Probleme, da sie total schwer einzuschätzen ist. Warum das so ist kommt am Ende dieses Buches raus und ich muss echt sagen, man merkt ja das da was nicht ganz stimmt, aber damit hätte ich nicht gerechnet. Da hat mich die Autorin echt überrascht und das wünscht man sich als Leser ja.

    Mein Lieblingscharakter ist immer noch Andra. Sie wird von der Autorin so liebevoll gezeichnet. In diesem zweiten Teil ist sie schon um einiges sicherer in der für sie neuen Welt und auch Selbstsicherer. Also hinter den Punkt Charakterentwicklung kann der Leser schonmal ein Häkchen setzen. Auch über Okijen erfahren wir einiges, während Luke und Flover mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen haben, u.a. auch mit Flovers Mutter, was mich als Leser immer wieder wütend macht.

    Und wie ist es nun mit KAMI? Ich finde die Gedanken, die Marie hier durch diesen „Buchcharakter“ äußert sehr interessant. Vieles was KAMI möchte ist ja sehr lobenswert und ich denke das viele auch dahinter stehen würden. Aber heiligt der Zweck alle Mittel? Das würde ich als Grundgedanken in dem Buch beschreiben, da dieser Gedanke z.B. auch Luke und Flover betrifft. Wie weit geht man? Und Wofür?

    Wie schon Teil eins der Reihe hab ich Cyber Trips in einer Leserunde mit der Autorin gelesen. Das ist natürlich klasse, weil man viele Hintergrundinfos und Erklärungen bekommt. Marie ist nicht nur eine tolle Autorin, sondern auch ein lieber Mensch. Sie nimmt sich super viel Zeit für ihre Leser und man merkt, dass sie richtig Spaß daran hat sich mit uns auszutauschen. Leider hat sie aber scheinbar auch Spaß daran ihre Leser leiden zu sehen… hihi Denn das Ende von Cyber Trips ist echt fies. Und jetzt müssen wir ja eine Weile warten, bis der dritte Teil erscheint. Einen Stern habe ich jetzt abgezogen, da es mich trotz allem nicht durchgehend richtig fesseln konnte. Das kann vielleicht daran gelegen haben, dass es durch die Leserunde ja Abschnitte gab und ich teilweise schon Mitte der Woche fertig war mit dem Abschnitt und dann warten „musste“…. Dadurch war dann vielleicht etwas die Luft raus. Aber dennoch möchte ich dafür gern einen Stern abziehen, wäre aber eher ein halber Stern wenn das ginge.

    Ich freue mich jetzt auf den dritten und finalen Teil!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Snowdrop Manor: Tage unter Krähen9783038961178

    Bewertung zu "Snowdrop Manor: Tage unter Krähen" von Regina Meißner

    Snowdrop Manor: Tage unter Krähen
    Pinguinchenvor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ein düsteres und unheimliches, historisches Drama mit Fantasyelementen
    histroisches Fantasydrama

    "Snowdrop Manor" hat mir wirklich viel Spaß gemacht. Es erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die gern auf eigenen Füßen stehen würde. Allerdings lebt sie in einer Zeit in der das nicht üblich ist. Durch einen schlimmen Schicksalsschlag wird ihr dieser Wunsch aber erfüllt, die Frage ist dann nur, ob sie damit so glücklich wird wie sie es gehofft hat. Ich fand es super, dass das Thema der Unabhängigkeit und die Entwicklung des Frauenbilds hier aufgegriffen wurde. Gut verwoben in einer Geschichte.
    Anfänglich spielen die Fantasyelemente keine große Rolle, es wird eher angedeutet aber es gibt kaum etwas konkretes. Das fand ich aber nicht schlimm, denn ich habe sowieso mitgefiebert wie es für Lauren weiter geht und wie sie mit diesen Schwierigen Umständen fertig wird.
    Lauren ist eine sehr sympathische Protagonistin die ihre Eigenständigkeit sehr schätzt und auch sehr mutig ist. Für die Menschen die sie mag steht sie ein und reißt sich ein Bein raus um ihnen zu helfen wenn sie in Not geraten. Sie versucht immer etwas positives zu finden. Lauren mochte ich sehr.
    Ein bisschen verliebt hab ich mich in ihren Freund Francis. So einen Freund möchte ich auch gern haben. Hach....
    Zum Ende raus fand ich die Geschichte dann aber zu langatmig, weswegen ich mich entschieden habe dem sonst tollen Buch einen Punkt abzuziehen. Denn das hat mich schon ziemlich gestört. Da ich aber unbedingt wissen wollte wie es denn nun endet hab ich es durchgezogen und das Buch dann auch auf den letzten Seiten in einem Rutsch durchgelesen.
    Es war mein erstes Buch der Autorin, aber bestimmt nicht mein letztes Buch. Ich freue mich auf mehr von Regina Meissner.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Never Let Me Down9783736313002

    Bewertung zu "Never Let Me Down" von Sarina Bowen

    Never Let Me Down
    Pinguinchenvor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Ein gefühlvolles Leseerlebnis mit Taschentuchalarm, absolutes Highlight
    Taschentuchalarm

    Eigentlich warte ich mit dem tippen einer Rezension immer ein ein bisschen, schlafe über das gelesene nochmal. Hier kann ich das nicht, weil das Buch so viele Emotionen in mir ausgelöst hat. Gleichzeitig fehlen mir aber irgendwie auch die Worte. Ich kann mich eigentlich nur an ein Buch erinnern, bei dem ich so geweint habe und das mich emotional so mitgenommen hat. Die Autorin packt die Gefühle und Gedanken in so liebevolle und treffende Worte, das es mich einfach richtig mitgerissen hat. Dem entsprechend habe ich das Buch auch schnell durch gelesen.

    Die Geschichte setzt da an, wo Rachel grade ihre Mutter verloren hat und sie quasi in ein neues Leben geschubst wird. Darin muss sie sich nun zurecht finden. Ihr Vater taucht das erste mal in ihrem Leben auf und möchte ihr helfen. Auch damit muss sie erstmal umgehen lernen. Es taucht dann auch Jake auf und Rachel mag ihn gleich sehr gern. Eigentlich ist dieses Buch eine Geschichte rund um die vielen verschiedenen Arten der Liebe. An einer Stelle im Buch schrieb die Autorin, das Rachel sich von ihrem Herzschmerz erholen muss und das fand ich so treffend. Denn den hat sie wirklich, aber eben nicht nur wegen romantischer Gefühle. Rachel lernt auch ihre Großeltern kennen und auch das bringt einige Probleme mit sich.

    Das Buch ist für mich einfach so nah am Leben, nicht übertrieben, nicht überdramatisiert oder an den Haaren herbei gezogen. Es besteht aus vielen Ereignissen, hier gibt es nicht die punktuellen Geschehnisse, das große Ereignis am Schluss und dann ist alles gut. Das fand ich so realitätsnah. Denn so ist das reale Leben ja auch nicht.

    Das Buch ist definitiv ein Jahreshighlight für mich und eins der schönsten Bücher das ich je gelesen habe. Ich kann es absolut weiter empfehlen! Vielen Dank an den Verlag der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat und an die Autorin, die uns Lesern diese wunderbare Geschichte gezaubert hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Im grausamen Licht der Sonne9783426227169

    Bewertung zu "Im grausamen Licht der Sonne" von Nalini Singh

    Im grausamen Licht der Sonne
    Pinguinchenvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Das Buch ist eine ruhig fließende Geschichte rund um Ermittlungen die aufgenommen werden weil eine junge Frau verschwindet.
    ruhig und analytisch

    Vielen Dank erstmal an den Verlag, der mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.
    "Im grausamen Licht der Sonne" ist eine Geschichte, die eher ruhig daher kommt. Mir persönlich war es ZU ruhig und ich hab mich leider etwas gelangweilt mit dem Geschehen. Wer eine Geschichte sucht die fließend ist, grüblerisch und stetig der ist hier richtig. Hier findet man keine Brutalität und auch kein Blutvergießen. Die Autorin beschreibt mit ruhigen Worten Suche und Vorkommnisse rund um das Verschwinden einer jungen Frau. Mir war es wie gesagt alles etwas zu ruhig, es hätte gern mehr passieren dürfen.
    Die angekündigte Romantik ist wie versprochen nur eine Prise. Mir hat hier der Tiefgang gefehlt. Alles wird doch etwas oberflächlich beschrieben und die Gefühle kamen mir zu kurz.
    Allgemein fehlte mir in der ganzen Geschichte der Tiefgang. Manche Dinge wurden nur angerissen und schon ging es weiter. Ich hätte gern tiefer in die Gedanken der Protagonisten geguckt, um zu wissen warum sie was tun. Es ist doch alles eher analytisch. Das ist für manche vielleicht genau richtig so, für mich aber eher nicht so. Ich will damit garnicht sage, dass es kein gutes Buch ist. Es ist einmal nicht unbedingt das gewesen was ich erwartet habe und es ist mir wie gesagt zu oberflächlich. Vielleicht hätte die Autorin mehr von Anas Vergangenheit einbauen können oder auch von Wills Vergangenheit um eine bessere Beziehung zu den beiden aufbauen zu können. Allerdings wäre es dann wohl auch wesentlich dramatischer geworden und das hatte die Autorin vielleicht garnicht im Sinn.
    Wenn ich jemanden kenne der diese Art Geschichte mag, dann empfehle ich das Buch auf jeden Fall weiter. Das letzte Drittel hab ich dann auch in einem Rutsch gelesen, da ich unbedingt wissen wollte wer denn da nun was getan hat und warum. Spannend wurde es dann doch noch.
    Wer also eine ruhige, analytische Geschichte mit viel Ermittlungsarbeit sucht ist hier genau richtig und darf sich über ein gutes Buch freuen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein. Jetzt sitzt du in der Falle.9783596705580

    Bewertung zu "Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein. Jetzt sitzt du in der Falle." von Arno Strobel

    Offline - Du wolltest nicht erreichbar sein. Jetzt sitzt du in der Falle.
    Pinguinchenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Spannend, beklemmend und grausam.....
    Es passieren grausame Dinge...

    Ich habe noch nicht so viele Thriller-Erfahrungen. Besonders diese "Wir-sind-in-der-Einsamkeit-und-dann-verschwindet-nach-und-nach-jemand" Geschichten haben es mir allerdings angetan. Also hab ich Offline sofort gekauft als ich es im Buchladen liegen sah. Dann stand es eine Weile im Regal, weil ich mich nicht so richtig dran getraut habe. Und ich muss sagen ich fand das Buch schon ziemlich heftig und beklemmend. Ich werde mir gut überlegen nochmal was von dem Autor zu lesen, auch wenn er mich in diesem Thriller absolut gefangen nehmen konnte. Hätte ich nicht recht spät am Tag mit dem lesen begonnen, dann hätte ich es wohl in einem Rutsch durchgelesen. Aber schlafen muss man ja auch mal irgendwann....

    Ich will natürlich nicht zu viel verraten, aber was mit den Personen die verschwinden passiert ist sehr grausam. Etwa ab der 2. Hälfte des Buches gibt es dann auch immer mal Kapitel aus der Sicht eines der Opfer und das hat mich echt mitgenommen. Die Wiederholungen dabei fand ich nicht schlimm, für mich hat das eher die Spannung noch gesteigert.

    Das Verhalten der Gruppe war auch sehr interessant und für mich auch nachvollziehbar. Alle waren natürlich total verunsichert, man weiß nicht wem man trauen kann usw. Das hat der Autor für meinen Geschmack gut umgesetzt und beschrieben.

    Wer hinter diesen Grausamkeiten steckt hab ich mir dann irgendwann gedacht (Bauchgefül) und ich lag damit auch richtig. Die Verwirrung darum war auch sehr gut gemacht und hat mich auch etwas durcheinander gebracht. 

    Das Ende fand ich dann auch etwas übereilt, da hätte ich mir noch mehr gewünscht. Das kann meine Bewertung zu diesem Buch aber nicht runter ziehen und daher bekommt es von mir alle 5 Sternchen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches When We Dream9783736313040

    Bewertung zu "When We Dream" von Anne Pätzold

    When We Dream
    Pinguinchenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein Buch über die Liebe zwischen 2 Menschen und zwischen Geschwistern. Ganz tolles Buch, unbedingt lesen.
    Geschwisterliebe und romantische Liebe

    Ich habe das Gefühl, das ich diesem Schatz von einem Buch nicht gerecht geworden bin. Es kamen tolle Neuerscheinungen und Bücher die auf eine Rezi warteten dazwischen. So hab ich es 2, 3 mal weggelegt um es dann später weiter zu lesen. Und das ist mir nicht leicht gefallen. Denn die Geschichte hat mich total mitgerissen. Allerdings muss ich dazu sagen das es auch die erste "Popstargeschichte" ist die ich gelesen habe. K-Pop hab ich noch nie gehört, werde aber nachdem ich jetzt das Buch gelesen habe mal rein hören. Mir ist es aber an sich egal was für Musik da gemacht wird. Das finde ich nicht so wichtig, also nicht, weil mir die Musik egal ist, sondern weil es genau so gut auch ein Brite oder Amerikaner sein kann der da die Hauptrolle im Buch spielt.

    Am besten hat mir die Geschwisterdynamik gefallen. Ich habe selbst Schwestern und konnte das gut verstehen was da zwischen den 3 jungen Damen passierte und musste ein paar mal sehr lachen. Sowas liebe ich und es war sehr gut beschrieben, vielleicht hat die Autorin ja selbst Schwestern. Jede Schwester hatte etwas für sich. Das Mel von einigen als unmöglich beschrieben wird kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Ich konnte ihr Verhalten verstehen, wenn man mal in Betracht zieht was sie durchgemacht hat und was für eine wahnsinnige Verantwortung sie hat. Ich möchte nicht mit ihr tauschen das ist bestimmt alles nicht so leicht. Liv war auch toll, ich hab sie sofort ins Herz geschlossen.

    Das Buch bekommt einen schönen Platz in meinem Regal, ich kann mir gut vorstellen das ich es nochmal lesen werde. Jetzt freue ich mich erstmal auf den zweiten Teil, denn das Ende von "When we dream" ist schon etwas gemein.  Natürlich möchte ich jetzt unbedingt wissen wie es weiter geht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Truly9783736312968

    Bewertung zu "Truly" von Ava Reed

    Truly
    Pinguinchenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine Geschichte über die Liebe zwischen 2 Menschen die sich aber selbst im Weg stehen, über Nächstenliebe und die Päckchen die jeder trägt.
    Ava Reed=Eine Garantie für gute Geschichten

    Würde auf dem Cover nicht der Name einer meiner Lieblingautorinnen stehen, hätte ich das Buch wohl eher nicht gekauft. Der Klappentext hat mich jetzt nicht so sehr angesprochen. Ich bin es von der Autorin gewohnt, dass die Geschichten immer irgendwie besonders und tiefer gehend sind und der Klappentext klang für mich jetzt nicht so besonders. Leider bestätigte sich das auch auf den ersten 150 Seiten. Auch hier war es wieder so, würde da nicht Ava Reed stehen hätte ich es vielleicht garnicht weiter gelesen. Aber da der Name eine Garantie ist habe ich dann doch weiter gelesen.... Und wurde belohnt. Also Leute, wenn ihr das Buch lest und Schwierigkeiten habt rein zu kommen (so wie ich) dann haltet durch. Ihr werdes es nicht bereuen. 

    Ava Reed greift auch hier wieder Themen auf, die in Büchern schon besonders sind wie ich finde, im realen Leben leider nicht. Und das ist es für mich auch was die Autorin ausmacht und weswegen ich ihre Bücher einfach liebe. Mal von ihrem poetischen Schreibstil abgesehen. 

    Sind nicht die Bücher die Besten die einem die Tränen in die Augen treiben? Ich weine mittlerweile häufiger mal bei einem Buch oder Film und auch dieses Buch hat einige Tränen kullern lassen. 

    Sowohl Andies als auch Coopers Schicksal ist nicht ohne und irgendwie hat jeder in dem Buch sein Päckchen zu tragen. Manche lernen wir näher kennen andere nicht.

    Es gibt zwei Dinge die mich besonders beeindruckt haben. Einmal, dass die Autorin das Thema "Homphobie" aufgreift (wenn auch nur am Rande, ich fand das richtig toll) und wie viel man in dieser Geschichte über "Nächstenliebe" lesen kann. Das fand ich sehr beeindruckend und wunderschön. Hier gibt es für mich nicht den einen Helden, in jedem von ihnen steckt ein Held. Da hat es mir Mason zB besonders angetan. Aber auch Jack fand ich echt toll. Und ich freue mich im 3. Teil mehr von Dylan zu lesen.

    Mag sein das in dem Buch weniger insgesamt passiert als in anderen, es kommt etwas ruhiger daher und manchmal auch etwas melancholisch, aber das fand ich ok. Mir hat am Anfang u.a. die Spannung gefehlt. Die baut sich dann aber auf. Die letzten 150 Seiten hab ich dann in einem Rutsch gelesen. Jetzt freue ich mich auf den zweiten Teil der ja bald raus kommen wird. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Jugendbücher, Fantasy, Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks