Postbote

  • Mitglied seit 24.01.2013
  • 61 Freunde
  • 321 Bücher
  • 171 Rezensionen
  • 234 Bewertungen (Ø 4.47)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne135
  • 4 Sterne79
  • 3 Sterne15
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Mops, Ente und ich (ISBN: 9783981868227)

    Bewertung zu "Mops, Ente und ich" von Bianca Burow

    Mops, Ente und ich
    Postbotevor 4 Tagen
    Kurzmeinung: coole Geschichte, nettes zum schmunzeln, ausgefallener Handlungsort.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Der einhändige Briefträger (ISBN: 9783473401215)

    Bewertung zu "Der einhändige Briefträger" von Gudrun Pausewang

    Der einhändige Briefträger
    Postbotevor 24 Tagen
    Kurzmeinung: 1944/45, Johann ist Briefträger, leidenschaftlich. Seine Begegnungen sehr Nah. Beim lesen spürt man die Zeit und die Tragik, kleine Freuden.
    Kommentare: 1
    Cover des Buches Eine Liebe zwischen den Fronten (ISBN: 9783404179893)

    Bewertung zu "Eine Liebe zwischen den Fronten" von Maria W. Peter

    Eine Liebe zwischen den Fronten
    Postbotevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Lesehighlight! Realistisch, historischer Roman zu den dt. frz. Kriegwirren, von 1870/71, dessen Begebenheiten bis heute Wirken.
    Bleibt die Liebe nach dem Krieg?

    Mein Lesehighlight.

    Paul und Madleine stehen kurz vor ihrer Verlobung. Beide sind im Elternhaus von Paul in Berlin. Gerade noch alles im festlichen Moment.

    Doch Minuten später, zeriss eine schlimme Nachricht, die fröhliche Stimmung. 

    Es gibt Krieg, im Jahr 1870, zwischen Frankreich und Deutschland. Paul ist Deutscher und Madleine Französin.

    Paul ist Arzt und erhält dazu seine schriftliche Einberufung, genau in diesem Moment.

    Es kommt noch schlimmer, der Kontakt zu Madleine möchte er abbrechen, aus Sicherheitsgründen, es geht um Leben und Tot. Eine deutsch-französische Liebe, in diesen Zeiten sehr gefährlich.

    Beide sind sehr verliebt und bitter enttäuscht über diesen Zustand. Doch der Krieg frägt in solchen Momenten nicht.

    Paul tritt seinen Dienst an. Werden sie sich wieder sehen, werden sie den Krieg überleben, hat ihre Liebe dann noch Bestand?

    Der  Krieg 1870/71war damals eine fürchterliche Schlacht, die das Volk auf beiden Seiten in eine fürchterliche, erbärmliche Lage brachte.

    Die Schauplätze spielen in Lothringen, Metz, im Elsass, Frankreich und in Deutschland.

    Dieser Roman hat mich absolut,  authentisch in die damaligen Zeiten geführt.

    Die Autorin hat abwechslungsreiche Protagonisten erschaffen.  Sie hat von damals echt lebenden Menschen, auch historische Persöhnlichkeiten, mit in ihren Roman integriert. Ihre Recherchen gingen  so weit, das  authentische  Handlungen und Geschehnisse, von damals, so tatsächlich stattfanden.

    An Spannung, fürchterliche Kriegsszenen, Hunger Durst und viel Elend, hat die Autorin nicht gespaart. Sie hat sehr aufwendig recheriert.  Die Szenen wirkten echt. 

    Madleines Bruder Clement, ihr Vater und ihre Mutter spielen im Roman,  ihre eigenen Charaktere, über die man Nachdenkt.

    Algerische Soldaten, machen im Krieg mit. Dies erzeugt eine eigene Stimmung, sehr stark mit Gefühlen verbunden, auch zu einer Frau.

    Der Krieg verändert die Menschen, diese verändern sich ebenso. Ungewolltes Handeln und Tun oder physische Abhängigkeiten, spiegeln das grausige Geschehen des Krieges, so mancher Charakter wirkt zerissen, verstört.

    Erschöpfung, Sehnsucht nach einem Wiedersehen, Enttäuschung, Tot, Hoffnung, wieder neuer Aufbruch, Helfende Frauen im Lazarett, Gebet zu Gott und eine hoffnungsvolle Geburt, geben dem Roman wunderbare, abwechslungsreiche Lesemomente. 

    Man erlebt die Geschichte, man erlebt diesen Krieg im Buch mit. 

    Man erlebt die Familien und hofft mit ihnen auf gute Wege, ganz stark beim lesen.

    Dies bunte Angebot an Neuen Stimmungen, trotz der Schrecklichkeit des Krieges, hat meine Leseneugier gesteigert.

    Ich konnte den Kapiteln sehr gut folgen.

    Ich habe sehr viel Historie erlebt und neu erfahren.

    Toll, die Erläuterungen, Reise und Stöbertipps. Das Nachwort gibt interessante Infos.

    5 Punkte, sehr verdient.







    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Cover des Buches Der Report der Magd (ISBN: 9783827013842)

    Bewertung zu "Der Report der Magd" von Margaret Atwood

    Der Report der Magd
    Postbotevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: unglaublich, aber so könnte es vielleicht kommen.
    Kommentare: 2
    Cover des Buches Kleine Frauenkräuterkunde (ISBN: 9783963621369)

    Bewertung zu "Kleine Frauenkräuterkunde" von Ruth Pfennighaus

    Kleine Frauenkräuterkunde
    Postbotevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklicher, kleiner Kräuterkundeschatz für Frauen. Romantische, ausgleichend wirkende Frauenbilder inklusive.
    Frauenkräuterkunde

    Mein Garten Eden. 

    Durch den Regen und die Wärme, blüht und duftet es in dem Garten von der Autorin. Es summt, brummt und krabbelt um sie herum. Echt paradisisch.

    Durch diese Beschreibung kann ich mir diesen  Garten, bildlich vorstellen. Sie schreibt von der freundlichkeit Gottes, das er so etwas schönes entstehen lassen kann.

    Blühende Rosen, verteilen ihren Duft.

    Im Garten gibts eine Wildwiese mit Kornblumen oder Königskerze und anderen ausgefallenen Blumen, die längst auch schon vom aussterben bedroht sind. 

    Die Autorin erzählt fein von Weinränken, Thymianbeeten, Kräutern aller Art. Verbunden dadazu mit kleinen Anekdoten, von ihren Eltern oder ihren Kindheitserinnerungen.

    Sie stellt  einen Vergleich vom Garten und und unserem  Leben dar, mit dem Argument, mal ist es üppig oder dörr. Interessant fand ich ihre Darstellung vom hartnäckigem Unkraut, die sie auf ihre hartnäckige Dinge in ihrem Leben bezog, die sich nicht ändern wollten.

    Eines war ihr Garten immer: Die Begegnung mit Gott

    Es folgen auf 50 Seiten viele Kräuter, ihre Wirkung und Anwendung  jeweils 1-4 Rezepte passend dazu. 

    So viele alte vergessene  Kräuter wie Rotklee, Gänsefingerkraut oder Schafgarbe spielen hier ihre Rolle.

    Wunderschöne Zeichnungen von Frauen in einem blühend, farblichen Stil machen das Büchlein zu einem Augen und Seelenschmaus. Kleine Gedichte, einen Kräutersegen und noch vieles nützliches mehr,  geben diesem Frauenkräuterbuch ein ausgefallenes Ambiente.

    Hinweise für chronisch Kranke und Schwangere, sind aufgeführt.

    Für mich war dies ein Kräuterreiches  und  sehr lehrreiches, nützliches Lesevergnügen.

    5 Punkte




    Kommentare: 3
    6
    Teilen
    Cover des Buches Das Duell (ISBN: 9783462051094)

    Bewertung zu "Das Duell" von Volker Weidermann

    Das Duell
    Postbotevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Jeder gab was von seinem persöhnlichen Ich in ihrer Literatur, beide versuchten sich dabei zu verstehen oder auch nicht. Guter Einblick!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Das Flüstern von Tinte auf Papier (ISBN: 9783963621260)

    Bewertung zu "Das Flüstern von Tinte auf Papier" von Lindsay Harrel

    Das Flüstern von Tinte auf Papier
    Postbotevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Ein schöner Roman, von 3 Frauen die sich Anfangs nicht Annerkant fühlten. Doch mit Gebet und neuen Lebenswegen, tun sich positive Dinge auf
    die Wahre ich

    3 Frauen, 3 Schicksale, alle drei lernen und kämpfen.

    Sophia Barrett ist Psychotherapeutin, doch nach dem Tod ihres Verlobten kann sie nicht mehr gut für ihre Klienten da sein. Sie fühlt, das sie einen Tapetenwechsel braucht.

    Sie mietet sich im malerischen Cornwall eine Wohnung. In diesem Haus ist gleich zeitig eine alte Buchhandlung mit drin.

    In der Buchhandlung gibt es viele alte Bücher. Sophia entdeckt ein altes Notizbuch von einer Gouvernante Emily. Ihr interesse an diesem Buch und der Geschichte sind geweckt.

    Die Buchhandlung gehört Ginny.  Sophia freundet sich mit ihr gleich gut an. Sie entdecken Freundschaft zueinander.

    Und nach kurzer Zeit, reden beide auch viel privates.

    In diesem Buch spielt das Leben von Sophia, Ginny und verschiedene männliche Protagonisten, in der heutigen moderenen Zeit.

    Jedes dritte Kapitel ist dann wiederum Emily, im Jahre 1855-1858 gewidmet. Nicht biographisch, nein die Gouvernante spielt eine erhebliche Rolle im Roman. Emily ist schwer verliebt.

    Doch die damaligen Klassenunterschiede, spielten in diesem Jahrhundert, eine starke wesentliche Rolle beim heiraten.

    Mehr möchte ich nicht dazu verraten. Emily liebt es Bücher zu schreiben, als Frau, damals, galt dies schon als unerhört. Fast will man es ihr verbieten. Doch dann gibt es einen Hoffnungsschimmer.

    Sophia und Ginny kommen auch aus verschiedenen Trennungen von einem Partner. Die vertrautheit untereinander ist positiv. Es kommen neue evtl. Beziehungen in Frage.

    Doch in diesem Stadium, wissen alle Frauen, das sie auch schon Demütigungen hinter sich haben. Ob sie sich wieder auf eine neue Beziehung einlassen wollen?

    Der Roman, will allen 3 Frauen eine neue Chance geben. Die Autorin spart nicht damit das alle drei, ihre schlechten Erlebnisse aufzählt in Sachen Männer, Beziehung, Demütigung, gar psychisch emotionalen Missbrauch. 

    Mutig tasten sie sich vor in neue Abenteur, mutig wollen sie hinter dem stehen, was sie eigentlich schon immer wollten. Doch der damalige Partner, hatte  oft schon, in frühere Zeit, für einen entschieden.

    Ein wirklich angenehmer Roman, mit abwechslungsreichen Handlungen. Man spürt das verlangen der Frauen, ihren Weg zu gehen. Sachte geben sie sich Mut und tasten sich an Neues. Man spürt dies, und hofft das sie alle ihren neuen Sprung wagen.

    Emy spielt eine besondere Rolle. Ihre Geschichte fand ich zart, romantisch. Willig und selbstbewusst dazu.

    Man kann den Kapiteln gut folgen. Beten spielt eine Rolle im Roman. 

    Ein unterhaltsamer Roman. Die Frauen spüren ihr altes Rollenspiel. Hier im Roman möchten sie Altes durchbrechen und Neues wagen.

    Das ist der Autorin sehr gelungen.

    4 Punkte







    Kommentare: 3
    8
    Teilen
    Cover des Buches Deutsches Haus (ISBN: 9783548061177)

    Bewertung zu "Deutsches Haus" von Annette Hess

    Deutsches Haus
    Postbotevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Lesenswert. Schön das Eva ihre Frau stand.
    Kommentare: 2
    Cover des Buches In Nomine Diaboli (ISBN: 9783839214657)

    Bewertung zu "In Nomine Diaboli" von Monika Küble

    In Nomine Diaboli
    Postbotevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine spannende Krimizeiteitreise nach Konstanz im Konzil
    Kommentieren0
    Cover des Buches Der alte Mann und das Meer (ISBN: 9783499267673)

    Bewertung zu "Der alte Mann und das Meer" von Ernest Hemingway

    Der alte Mann und das Meer
    Postbotevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein leidenschaftlicher, alter Fischer, der den Fang seines Lebens macht. Tragisch verliert er seine Beute wieder an die Natur. Lesenswert
    Kommentieren0

    Über mich

    • weiblich
    • 22.01.1965

    Lieblingsgenres

    Gedichte und Dramen, Humor, Romane, Krimis und Thriller, Biografien, Comics, Historische Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks