Rabentochter

  • Mitglied seit 24.07.2016
  • 5 Freunde
  • 275 Bücher
  • 184 Rezensionen
  • 271 Bewertungen (Ø 4.39)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne150
  • 4 Sterne82
  • 3 Sterne33
  • 2 Sterne6
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Anja Rützel über Take That9783462053241

    Bewertung zu "Anja Rützel über Take That" von Anja Rützel

    Anja Rützel über Take That
    Rabentochtervor 3 Monaten
    )}
    Cover des Buches Die Hüterin von Avalon9783453290204

    Bewertung zu "Die Hüterin von Avalon" von Marion Zimmer Bradley

    Die Hüterin von Avalon
    Rabentochtervor 3 Monaten
    )}
    Cover des Buches Thees Uhlmann über Die Toten Hosen9783462053692

    Bewertung zu "Thees Uhlmann über Die Toten Hosen" von Thees Uhlmann

    Thees Uhlmann über Die Toten Hosen
    Rabentochtervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Dieses Buch ist durch und durch Thees und seine Liebe für eine der besten deutschen Punkbands! Genial!
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Das Schwert von Avalon9783453355989

    Bewertung zu "Das Schwert von Avalon" von Marion Zimmer Bradley

    Das Schwert von Avalon
    Rabentochtervor 3 Monaten
    )}
    Cover des Buches Das Licht von Atlantis9783404131037

    Bewertung zu "Das Licht von Atlantis" von Marion Zimmer Bradley

    Das Licht von Atlantis
    Rabentochtervor 3 Monaten
    )}
    Cover des Buches Elbschlosskeller9783841906120

    Bewertung zu "Elbschlosskeller" von Daniel Schmidt

    Elbschlosskeller
    Rabentochtervor 3 Monaten
    )}
    Cover des Buches Die Ahnen von Avalon9783453265004

    Bewertung zu "Die Ahnen von Avalon" von Marion Zimmer Bradley

    Die Ahnen von Avalon
    Rabentochtervor 3 Monaten
    )}
    Cover des Buches Der Kreis der Wächter (Laine Roux Trilogie, Band 1)9781081627881

    Bewertung zu "Der Kreis der Wächter (Laine Roux Trilogie, Band 1)" von Lou M. Winter

    Der Kreis der Wächter (Laine Roux Trilogie, Band 1)
    Rabentochtervor 5 Monaten
    Fesselnd und intelligent

    Laine wird an einem Internat für Hochbegabte aufgenommen, doch schon bald kommen ihr mehrere Dinge merkwürdig vor und ehe sie sich versieht, steckt sie mitten zwischen einer Geheimgesellschaft und ihren Gegnern. Der Roman mäandert irgendwo zwischen Internatsroman, Urbanfantasy und Krimi und lässt sich sehr gut lesen. Die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet und besonders der Charakter und die Fähigkeiten der Protagonistin Laune fallen aus dem Raster für typische Teenagerprotagonistinnen. Laine mag keine großen Menschenansammlungen, hat einen (wie sie selbst behauptet) schrägen Humor und außerdem die Fähigkeit zu erkennen, wenn ihr Gegenüber lügt. Generell ist sie eine sehr gute Beobachterin und kann dadurch Menschen sehr schnell einschätzen. Vormachen lässt sie sich so schnell nichts. Laine ist von eher zurückhaltendem Wesen, kann sich aber in den richtigen Momenten verbal wehren. Das alles macht sie zu einer faszinierenden Protagonistin, die einem vielleicht durch ihre introvertierte Ader so schnell ans Herz wuchs.

    Die Handlung ist durchweg spannend, überspringt unwichtige Passagen und legt so den Fokus auf relevante Szenen. Dabei hat man nie das Gefühl, dass man etwas verpasst oder etwas fehlt. Der Schreibstil war in Bezug auf Erzählstil und wörtliche Rede recht außergewöhnlich. Erzählt wird im Präsens, was man nicht allzu oft liest und wenn die Figuren von Vergangenem reden, dann stets im Präteritum, was für mündliche Kommunikation doch sehr ungewöhnlich ist („ich ging“ statt „ich bin gegangen“). Zunächst irritierte mich dieser Fakt, dann fand ich es aber doch passend. Immerhin befinden wir uns unter Hochbegabten, da ist eine etwas gestochenere Ausdrucksweise erwartbar. Die Auflösung beziehungsweise das Ende legt nahe, dass Lines Geschichte noch nicht abgeschlossen ist. Ich freue mich auf eine Fortsetzung.

    Fazit: ein spannendes Buch mit außergewöhnlichnlicher Protagonistin!


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Der Fluch der NixeB07ZPKHQD8

    Bewertung zu "Der Fluch der Nixe" von Cat Taylor

    Der Fluch der Nixe
    Rabentochtervor 5 Monaten
    Fesselnd wie Nixengesang

    Aval und Maralda wachsen behütet in der Burg ihres Vaters auf. Doch in Maras Adern fließt Nixenblut, das sie immer wieder zum Wasser und besonders zum verbotenen Weiher im Wald zieht. Als Drakolf, Maras zukünftiger Bräutigam auf der Burg eintrifft zusammen mit seinem besten Freund Sturm erwacht die Nixe und bringt dadurch alle in Gefahr. 

    Handlung, Figuren und Schreibstil – bei diesem Roman passt alles. Man wird in eine andere Zeit entführt, in der Legenden und Märchen wahr sein können. Man leidet, hofft, bangt und freut sich mit den Figuren und möchte sie nicht mehr gehen lassen. Die Handlung hat von allem ein bisschen: ein bisschen Spannung, ein bisschen Zwist, ein bisschen Romantik, ein Mythik, ein bisschen Grusel und ein bisschen Witz. Genau diese Mischung macht den Roman so unwiderstehlich, dass man ihn gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Ich hatte große Freude am Lesen und kann „Der Fluch der Nixe“ allen Fantasyliebhabern ans Herz legen.

    Fazit: Ein Buch, bei dem man sich wünscht, es würde nie enden!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Schneegestöber: Verloren in den Alpen!B081XC7WRC

    Bewertung zu "Schneegestöber: Verloren in den Alpen!" von Sibylle Baillon

    Schneegestöber: Verloren in den Alpen!
    Rabentochtervor 5 Monaten
    Ein Licht für graue Wintertage

    Lou will die Weihnachtsfeiertage bei Verwandten verbringen. Fernab von Paris reist sie in die traumhaft verschneiten Berge um dort Ruhe und Erholung zu finden. Dort im beschaulichen Dorf angekommen, gerät sie nicht nur in einen Schneesturm, sondern auch in alte Familienstreitigkeiten, an denen sie Schuld sein soll.

    Der Roman ist perfekt für ungemütliche Wintertage, an denen man das Haus nicht verlassen möchte und sich in eine Decke gewickelt auf's Sofa legen will. Wie so oft macht es auch hier die Mischung aus. Ein bisschen Liebe, ein bisschen Drama, ein bisschen Verstecken und Geheimnisse und wie um das alles zu krönen – ein bisschen Weihnachten. Ausgewogen und gut aufeinander abgestimmt, lässt sich der Roman so wunderbar lesen, gern auch an einem Nachmittag. Der Schreibstil trägt wunderbar durch die Geschichte, die mir an keiner Stelle unglaubwürdig vorkam. Sibylle Baillon schafft es durch ihre Beschreibungen, Formulierungen und Begründungen eine Szenerie und Handlung zu schaffen, die ich ihr abkaufe. Gerade bei geschilderten Familienstreitigkeiten, die oft über Jahre hinweg bestehen, gelingt es nicht allen Autoren dafür glaubhafte und realistische Begründungen zu liefern. Doch bei Baillon ist die Authentizität stringent da und bezieht auch die Figuren und ihre Handlungsweisen mit ein.

    Fazit: durchweg überzeugend, herzerwärmend ohne dabei kitschig zu sein.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    )}

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Humor, Klassiker, Historische Romane, Jugendbücher, Romane, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks