Rosen-Rot

  • Mitglied seit 09.05.2011
  • 15 Freunde
  • 240 Bücher
  • 239 Rezensionen
  • 241 Bewertungen (Ø 3.22)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne56
  • 3 Sterne179
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Das Haus (ISBN: 9783752984439)

    Bewertung zu "Das Haus" von Olivia Monti

    Das Haus
    Rosen-Rotvor einem Monat
    Rezension zu "Das Haus" von Olivia Monti

    Nadja lebt in einem großen Mietshaus. Die Mieter kennen sich, haben aber nicht viel miteinander zu tun. Eines Tages fällt der Student Enis vom Balkon des fünften Stocks. Was zunächst wie ein Unfall aussieht, entpuppt sich schließlich als Mord. Bald darauf verschwinden weitere Bewohner des Hauses oder werden tot aufgefunden. Die Mieterin Frau Rauhaar befürchtet, dass in dem Haus ein Mörder wohnt. Nadja hat jedoch eine ganz andere Theorie: das Haus könnte ein Unglückshaus sein, das Unheil in den Wänden gespeichert hat und nun immer wieder Unglück anzieht. Allmählich bekommen die Bewohner Angst. Wer wird der nächste sein?

     

    Das Buch beginnt gleich spannend mit einem Mord. Nach und nach geschehen weitere Morde, so dass die Spannung bis zum Schluss gehalten wird. Als Leser kann man miträtseln, wer der Mörder ist. Dabei kommen am Anfang eigentlich alle Mieter in Frage. Fast jeder ist irgendwie verdächtig. Erst zum Schluss bekommt man eine Ahnung, wer der Mörder ist.
    Zwischendurch berichtet Nadja immer wieder über ihre Theorien von einem Unglückshaus und vom Gedächtnis der Dinge und Häuser. So bekommt man auch noch einen Einblick in die Parapsychologie.

     

    Das Buch ist nicht sehr dick und schnell durchgelesen. So hat es auch keine Längen und die Spannung bleibt erhalten. Zum Schluss wird alles aufgeklärt und es bleiben keine Fragen offen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das Haus am Orangenhain (ISBN: 9783458364740)

    Bewertung zu "Das Haus am Orangenhain" von Sheila O'Flanagan

    Das Haus am Orangenhain
    Rosen-Rotvor 6 Monaten
    Rezension zu "Das Haus am Orangenhain" von Sheila O'Flanagan

    Für Juno bricht eine Welt zusammen, als ihr Freund bei einem Unglück ums Leben kommt. Doch zu ihrer Trauer kommt noch Wut und Enttäuschung, als sie erfährt, dass er verheiratet war und ein Kind hatte. Juno braucht eine Auszeit und flieht nach Spanien in die wunderschöne Villa Naranja. Dort lernt sie Pep kennen und verbringt eine schöne Zeit mt ihm. Sie will die Vergangenheit vergessen, doch dann taucht eines Tages der Bruder ihres Freundes auf.


    Die Geschichte wird sehr schön erzählt. Die Landschaftsbeschreibungen sind wunderbar und man bekommt sofort Lust auf Urlaub.
    Die Charaktere werden gut beschrieben und der Schreibstil ist angenehm.
    Trotzdem plätschert die Geschichte so vor sich hin, und man ahnt schon sehr früh, wie alles ausgeht. Es gibt kaum Überraschungen, und das Ende ist dann genau wie erwartet.


    Das Buch ist eine nette Lektüre für zwischendurch, wenn man sich mal in den sonnigen Süden träumen möchte. Eine spannende Geschichte erzählt es nicht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die andere Seite von schwarz (ISBN: 9783749469925)

    Bewertung zu "Die andere Seite von schwarz" von Mirjam Wicki

    Die andere Seite von schwarz
    Rosen-Rotvor 10 Monaten
    Rezension zu "Die andere Seite von schwarz" von Miriam Wicki

    Alexa und Ian lernen sich kennen und verlieben sich ineinander. Doch diese Liebe wird überschattet von Ians Depressionen. Alexa ist ihm eine Stütze, doch auch für sie ist die Situation nicht leicht.

    Die Geschichte wird über viele Jahre erzählt, und als Leser lernt man so das Leben von Alexa und Ian kennen. Das Hauptthema des Buches ist die Depression, aber es ist auch eine Liebesgeschichte und eine Familiengeschichte.

    In dem Buch lernt man Depressionen besser zu verstehen. Es gibt einen Blick sowohl auf den Depressiven, wie auch auf die Angehörigen. Alle Beteiligten haben es nicht leicht in der Situation und jeder geht auf seine Weise damit um. Alle Charaktere werden so dargestellt, dass man mit ihnen mitfühlen kann.
    Der Schreibstil ist gut, und die Geschichte wird nicht langweilig. Zum Schluss versteht man als Leser auch, warum die Beteiligten in dieser Situation sind.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Stille der Savanne (ISBN: 9782919803705)

    Bewertung zu "Die Stille der Savanne" von Heike Franke

    Die Stille der Savanne
    Rosen-Rotvor 10 Monaten
    Rezension zu "Die Stille der Savanne" von Heike Franke

    Alexandra wollte mit ihrem Freund Paul eine Weltreise im Wohnmobil unternehmen. Doch kurz vor der Abreise verschwindet Paul samt Wohnmobil mt einer anderen Frau. Für Alexandra bricht eine Welt zuammen.
    Um sich abzulenken nimmt sie das Angebot ihrer Nachbarin an nach Kenia zu fahren und dort nach deren Tochter zu suchen.

    Die Geschichte beginnt sehr schön und emotional. Man kann als Leser sehr gut mit Alexandra mitfühlen. Dann gibt es wunderschöne Beschreibungen von Afrika, so dass man sofort Lust bekommt, dort einmal Urlaub zu machen.
    Der Schreibstil der Autorin ist gut und die Geschichte wird nicht langweilig.
    Der Schluss kommt dann allerdings sehr schnell und man hat das Gefühl, dass da irgendwas fehlt. Leider bleiben am Ende auch einige Fragen offen.

    Insgesamt ein schöner Roman für alle, die Afrika lieben.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Der Lavendelgarten (ISBN: 9783442477975)

    Bewertung zu "Der Lavendelgarten" von Lucinda Riley

    Der Lavendelgarten
    Rosen-Rotvor einem Jahr
    Cover des Buches Was für immer bleibt (ISBN: 9783745700244)

    Bewertung zu "Was für immer bleibt" von Vanessa Carnevale

    Was für immer bleibt
    Rosen-Rotvor einem Jahr
    Rezension zu "Was für immer bleibt" von Vanessa Carnevale

    Gracie hat einen Unfall und verliert dabei ihr Gedächtnis. Fortan kennt sie ihre eigene Vergangenheit nicht mehr. Besonders schlimm für sie ist, dass sie sich nicht mal an ihren Ehemann Blake erinnern kann. Um wieder zu sich selbst zu finden flieht sie auf die Blumenfarm ihrer Mutter. Dann taucht dort plötzlich Flynn auf, zu dem sie sich gleich hingezogen fühlt. Doch was wird dann aus ihrer Ehe mit Blake?

    Die Geschichte wird sehr schön erzählt. Gracies Schicksal berührt einen als Leser sofort. Man mag sich gar nicht vorstellen wie es ist, wenn die eigene Vergangenheit plötzlich ausradiert ist.
    Leider war vieles an der Geschichte sehr vorhersehbar und man ahnt schon früh, wie alles ausgehen wird. Dadurch wurde es stellenweise auch etwas langatmig.

    Der Roman erzählt eine Geschichte mit einem interessanen Thema.
    Das Buch regt beim Lesen sofort zum Nachdenken an. Was wäre, wenn einem selbst so etwas passieren würde? Jeder Mensch ist die Summe seiner Erfahrungen. Was aber, wenn man sich an alles, was man je erfahren hat, nicht mehr erinnern kann?
    Die Autorin beschreibt sehr schön Gracies Gefühle. Man kann als Leser mitfühlen und mitleiden.
    Einiges hätte ich mir jedoch anders gewünscht. Oftmals kann man die Handlungen der Protagonisten nicht recht nachvollziehen und manches war auch recht unrealistisch.
    Insgesamt jedoch trotzdem ein schöner Roman.

    Kommentare: 2
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das Geheimnis der Fjordinsel (ISBN: 9783404178483)

    Bewertung zu "Das Geheimnis der Fjordinsel" von Christine Kabus

    Das Geheimnis der Fjordinsel
    Rosen-Rotvor einem Jahr
    Rezension zu "Das Geheimnis der Fjordinsel" von Christine Kabus

    Rike erfährt nach dem Tod ihres Großvaters, dass ihre Großmutter Johanne nicht tot ist, wie sie immer geglaubt hat, sondern die Familie vor vielen Jahren verlassen hat.
    Rike möchte ihre Großmutter kennenlernen und macht sich auf den Weg nach Norwegen.

    Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt. In der Gegenwart geht es um Rike, in der Vergangenheit wird die Geschichte von Johanne erzählt.
    Der Schreibstil ist gut, das Buch lässt sich angenehm lesen. Die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten.
    Nebenbei erfährt man noch viel über Norwegen.

    Insgesamt ein schöner Roman, mit Spannung Liebe und Geheimnissen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Wo das Glück auf Wellen tanzt (ISBN: 9783426520314)

    Bewertung zu "Wo das Glück auf Wellen tanzt" von Diana Hillebrand

    Wo das Glück auf Wellen tanzt
    Rosen-Rotvor einem Jahr
    Rezension zu "Wo das Glück auf Wellen tanzt" von Diana Hillebrand

    Anna sucht einen Neuanfang und zieht in das Haus eines Malers direkt an einem See. Sie ist Journalistin und soll ein Buch über das Glück schreiben. Das will ihr zunächst nicht so recht gelingen. Und der Maler gibt ihr Rätsel auf. Er zieht sich zurück, will keinen Kontakt. Doch er hängt überall seine Bilder auf. Anna berühren diese Kunstwerke und sie versucht Kontakt zu ihm aufzunehmen.

    Das Buch ist sehr schön geschrieben. Es ist eine Geschichte über das Glück. Der Schreibstil ist gut, teilweise sogar recht poetisch.
    Als Leser fängt man unweigerlich an, selbst über sein eigenes Glück nachzudenken.

    Insgesamt ein sehr schöner Roman, den ich gerne gelesen habe.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Wildrosentöchter (ISBN: 9783328104766)

    Bewertung zu "Die Wildrosentöchter" von Valentina Cebeni

    Die Wildrosentöchter
    Rosen-Rotvor 2 Jahren
    Rezension zu "Die Wildrosentöchter" von Valentina Cebeni

    Cassandra hat ihren Mann verloren und hat seitdem keine Lebensfreude mehr. Sie widmet sich nur noch dem toskanischen Gut, das ihr Mann ihr hinterlassen hat und pflegt die Rosen und die Weinreben. Dabei findet sie eines Tages eine Schachtel mit einem alten Liebesbrief aus dem Jahr 1944. Sie beginnt nachzuforschen, was es damit auf sich hat.

    Die Geschichte beginnt gleich sehr emotional. Man kann gut mit Cassandra mitfühlen. Auch die Beschreibungen der Landschaft sind sehr schön.
    Die Geschichte ist spannend und der Autorin gelingt es auch gut, die Spannung aufrecht zu erhalten, so dass es nie langweilig wird.
    Es gibt Rückblicke in die Vergangenheit und eine sehr berührende Geschichte.

    Das Buch ist eine Liebesgeschichte, ein Familienroman und ein
    Familiengeheimnis. Insgesamt war es sehr schön zu lesen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Das bretonische Haus der Lügen (ISBN: 9783492313117)

    Bewertung zu "Das bretonische Haus der Lügen" von Mia Löw

    Das bretonische Haus der Lügen
    Rosen-Rotvor 2 Jahren
    Rezension zu "Das bretonische Haus der Lügen" von Mia Löw

    Adrienne erhält überraschend eine Einladung von ihrer Adoptivmutter Eva zu deren 60. Geburtstag. Viele Jahre verbrachte sie den Sommer im bretonischen Ferienhaus von Eva, bis es eines Tages zum Zerwürfnis kam. Nun glaubt Adrienne, die Vergangenheit sei vergessen. Doch als sie dort ankommt, ist alles anders als sie glaubt. Es gibt ein erschütterndes Familiengeheimnis, von dem Adrienne nichts wusste.

    Das Buch ist von Anfang spannend. Es gibt sehr viele Lügen, Intrigen und Geheimnisse, so dass die Geschichte immer spannend bleibt.
    Manchmal hat man als Leser das Gefühl, dass alles ein wenig unrealistisch ist, aber so wird es wenigstens nicht langweilig.
    Es gab einige Überraschungen und auch der Schluss war noch mal spannend.

    Insgesamt ein schöner Roman für alle, die Geschichten mit Familiengeheimnissen lieben.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Gedichte und Dramen, Liebesromane, Krimis und Thriller, Romane, Humor

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks