Saruna

  • Mitglied seit 21.02.2015
  • 49 Freunde
  • 658 Bücher
  • 548 Rezensionen
  • 649 Bewertungen (Ø 3.62)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne171
  • 4 Sterne179
  • 3 Sterne199
  • 2 Sterne83
  • 1 Stern17
  • Sortieren:
    Cover des Buches All Saints High - Die Prinzessin (ISBN: 9783736311237)

    Bewertung zu "All Saints High - Die Prinzessin" von L. J. Shen

    All Saints High - Die Prinzessin
    Sarunavor 10 Tagen
    Kurzmeinung: das Buch ist ein Wolf im Schafspelz. Meine Nerven waren definitiv zu schwach dafür. Eher Dark Romance als New Adult. Toxisch
    das Buch ist ein Wolf im Schafspelz. Meine Nerven waren definitiv zu schwach dafür. Eher Dark Romance als New Adult. Toxisch

    Das Buch kommt mit einem so süssen und unschuldigen Cover daher.

    Fast wie ein Wolf im Schafspelz!

    War das schon Dark Romance?

     

    Triggerwanungen: gewalt, missbrauch, sexuelle und mentale gewalt/nötigung/missbrauch

     

    Meine Nerven waren wohl zu schwach!

     

    Ich fand den Klappentext sehr ansprechend und mich reizten die Worte einer Bloggerin: Mal ein ganz anders NA Buch in dem die Protagonistin nicht gut ist und der Typ kein typischer Bad Boy sondern eher ein broken Boy.

    Seht ihr die magischen Worte?

    Broken Boy

    Natürlich musste ich es lesen!

    Aber es war wirklich ganz anders als erwartet.

    Nicht gut anders.

    Aber trotzdem so, dass man einfach immer weiterlesen musste.

    Jemand hat auf Amazon geschrieben: Wie bei einem Autounfall: schrecklich, aber man kann nicht wegguggen.

    Genau so war das Buch.

     

    Ich fand es nicht mal besonders gut geschrieben. Fehlende Wörter hatte es auch.

    Immerhin eine kurze Triggerwarnung am Anfang des Buches.

    Dieser New Adult Roman ist wirklich nicht romantisch und süss, sondern düster und heftig und sehr, sehr toxisch. Es gibt eigentlich keine Liebenswerten Figuren in dem Buch, alle sind egoistisch, berechnend, hinterhältig und irgendwie kaputt.

    Ausserdem war es sehr unerotisch.

    Er denkt die ganze Zeit nur wie hart er ist und wie er gleich losspritzt und sie denkt daran, möglichst  ne Bitch zu sein. Er befummelt sie die ganze Zeit und sie Küssen sich aus dem Nichts, nur um sich im gleichen Augenblick wieder zu beleidigen und den anderen zu erniedrigen und möglichst tief zu treffen und in der Wunde zu bohren und Salz einzustreuen. Und am besten noch einmal richtig fett draufhauen! Wie? Das reicht noch nicht?  Gern noch ne Runde! Hey Ho!

    Wirklich nicht schön. Liebe sollte anders sein.

     

    Die Geschichte basiert übrigens lose auf Susi und Strolch. Aber diesen Vergleich finde ich schon fast eine Beleidigung für den Film…

     

    Ich hab die Leidenschaft oder die Gefühle und Anziehung null gespürt. Auch ihre Entjungferung hat mir leider nur ein Lachen entlockt und ein bisschen Mitleid. Weil sie es auch noch toll fand. Aber vielleicht steh ich auch einfach nicht auf Dark Romance.

     

    Am Ende wurde dann aber alles noch rasch Friede Freude Eierkuchen toll und sie lebten glücklich bis ans Ende.

    Oder nicht?

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Aurora Burning (ISBN: B07YRWKB65)

    Bewertung zu "Aurora Burning" von Amie Kaufman

    Aurora Burning
    Sarunavor 13 Tagen
    Kurzmeinung: leider nur ein Schatten von Band eins
    leider nur ein Schatten von Band eins

    Leider litt dieses Buch in meinen Augen unter dem „zweites Buch in der Reihe“ Syndrom. Die Story ging kaum voran und auch wenn ständig etwas passiert ist, sind wir am Ende nicht super viel weiter. Dafür mit einem miesen Cliffhanger. Auch war es dieses mal nicht mehr ganz so lustig. Vieles wirkte erzwungen und gekünstelt.

    Zudem mag ich weder Aurora noch Kal. Auch Scarlett gehört nicht zu meinen Favoriten.

    Wäre es bloss ein Buch über Finian gewesen. Dann hätte ich es 5 Mal gelesen. So aber war es einfach nett und okay, aber nicht mehr.

    Freue mich dennoch wahnsinnig auf den dritten Band!

    Fazit: leider schwächer als Band eins

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Scorched (ISBN: 9783492310277)

    Bewertung zu "Scorched" von Jennifer L. Armentrout

    Scorched
    Sarunavor 13 Tagen
    Kurzmeinung: nicht ganz soo gut wie Band eins
    nicht ganz soo gut wie Band eins

    Nachdem mich Frigid total gut unterhalten hatte, musste ich auch nahtlos mit Scroched weitermachen. Dieser Band war mir aber etwas zu lächerlich Plump und konnte mich erst gegen Ende von sich überzeugen. Hier wurde, wie auch schon beim Vorgänger, nichts Neues Erfunden und die Ausgangslage war dieselbe und etwas „billig“ aber nichts desto trotz sehr unterhaltsam und sexy.  Am Ende bekam der New Adult Roman dann aber eine ernste Note und einen Hauch Holly Bourne, der mir wirklich zugesagt hat.

    Fazit: Ich fands unterhaltsam

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Frigid (ISBN: 9783492309851)

    Bewertung zu "Frigid" von Jennifer L. Armentrout

    Frigid
    Sarunavor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Ich fand es sehr amüsant!
    sehr amüsant!

    Und schon wieder ein Buch, welches mir schon seit Jahren von Freunden und Bekannten empfohlen wird. Teils, weil sie es wirklich mochten, teils, weil es das schlechteste Buch war, das sie je gelesen haben.

    Wenn das mal nicht ein Grund war um es endlich zu lesen.

    Und ich fand es grauenhaft und ich fand es perfekt! Ich habe es geliebt zu lesen, aber wirklich gut wars nicht.

    Ich hab mich beim lesen köstlich amüsiert und fast dauernd gelacht. Die vielen Klischees die Frau Armentrout hier benutzt hat und wie sie damit umging, ich hab mich nicht mehr eingekriegt. Manchmal war ich mir auch nicht sicher, ob es jetzt ein Thriller werden sollte, oder doch ein Porno? Es war herrlich diesen kurzweiligen New Adult Roman zu lesen und zur Abwechslung mal wirklich unterhaltsam.

    Der Schreibstil war sehr flüssig zu lesen und die Kapitel sind abwechselnd mal aus Sids Sicht und mal aus Kylers. Die beiden sind die typischen NA-Charaktere: Er ein Frauenheld und Bad Boy, sie die kleine und unschuldige Maus.  

    Für die, die es verstehen: es war „can it be love“ 2.0 aber in ernst gemeint.

    Fazit: wirklich unterhaltend

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte (ISBN: 9783453271944)

    Bewertung zu "Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte" von Anne Freytag

    Mein Leben basiert auf einer wahren Geschichte
    Sarunavor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Fazit: tolle coming of age Geschichte in Australien
    Fazit: tolle coming of age Geschichte in Australien

    Mein zweites Buch der Autorin (das erste war „Das Gegenteil von Hasen“) war nicht minder gut.

    Vielleicht ein kleines bisschen schwächer. Aber nur aus persönlichen Gründen. Ich mochte das Ende nämlich nicht so. Den Rest, den mochte ich!

    Was mir aber wieder sehr gut gefiel, war der Schreibstil und der Erzählstil. Wir haben alle drei Sichten: Rosa, Frank und David und so weiss man eigentlich immer, was sie alle denken und man kann dadurch ihre Handlungen gut nachvollziehen. Manchmal springt es in der Zeit vor und zurück, manchmal spielt es gleichzeitig. Ich mochte das.

    Ich fand, dem ganzen Buch haftete so ein leichter Touch Melancholie an, aber das bringt so ein Thema halt auch mit sich. Das erwachsen werden, sich selber finden, sich neu entdecken. Es ist so ein Gefühl von Endlichkeit in einem unendlichen Kreislauf.

    Fazit: tolle coming of age Geschichte in Australien

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Eine wie Alaska (ISBN: 9783446246676)

    Bewertung zu "Eine wie Alaska" von John Green

    Eine wie Alaska
    Sarunavor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Ich kann den Hype nicht verstehen
    Ich kann den Hype nicht verstehen

    Ich kann gar nicht sagen, wie oft dieses Buch mir schon empfohlen wurde. Jetzt endlich habe ich es gelesen.

    Und bin enttäuscht.

    Ich weis nicht was ich erwartet habe.

    Aber etwas anderes auf jeden fall.

    Etwas… mehr?

    Ich fand es relativ anstrengend zu lesen, da es keine wirklichen Abschnitte oder Kapitel gab und auch den Schreibstil empfand ich als nicht sonderlich flüssig. Dazu kam, dass ich weder Alaska, noch Miles noch einen der Nebenfiguren sympathisch fand.

    Im Gegenteil.

    Mich störten die Stimmungsschwankungen von Alaska. Ich wollte sie des Öfteren einfach nur Rütteln und Schütteln und ihr Hilfe besorgen. Denn die hat sie wirklich nötig. Mir gefiel auch nicht, wie der anständige Miles so auf die schiefe Bahn geraten konnte, ohne, dass es als eine schiefe Bahn dargestellt wird? Nun ja.

    Ich fand das Buch zäh und langweilig und auch die Twists gegen Ende konnten mich nicht überzeugen.

    Dies war übrigens mein zweites John Green Buch, das erste war „schlaft gut ihr fiesen Gedanken“ von welchem ich mir auch mehr erhofft hatte. Vielleicht einfach nicht mein Autor.. =(

    Fazit: Kann den Hype leider nicht verstehen

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches QualityLand (ISBN: 9783863912239)

    Bewertung zu "QualityLand" von Marc-Uwe Kling

    QualityLand
    Sarunavor einem Monat
    Kurzmeinung: gelungene Comicadaption bei der die Lachmuskeln fleissig trainiert werden
    gelungene Comicadaption bei der die Lachmuskeln fleissig trainiert werden

    Die Romanvorlage zum Comic wollte ich eigentlich vor längerer Zeit einmal lesen. Wie es aber manchmal so ist, kam das Leben dazwischen und ich hab das Buch vergessen. Nun gibt’s den Comic dazu!

    Wie praktisch.

    Den hab ich mir auch gleich geschnappt und eine Runde lang herzhaft gelacht.

    Wie genial ist das denn bitte? Die Geschichte strotzt vor Witz und Pointen und ich kam aus dem Grinsen nicht mehr heraus. Trotzdem haftet dem Ganzen eine leichte Ernsthaftigkeit an, denn schliesslich klingt das alles nicht mehr ganz so fremd und könnte Übermorgen bereits Realität werden.

    Der Zeichenstil passt perfekt zur Geschichte und hat mir sehr gefallen.

    Ich bin super gespannt wie es weitergeht und wenn ich schon das Buch nicht lese, so schau ich mir wenigstens den Comic an.

    Ist ja schliesslich auch ein Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches The Empire Of Gold: The Daevabad Trilogy (3) (ISBN: 9780008239503)

    Bewertung zu "The Empire Of Gold: The Daevabad Trilogy (3)" von S. A. Chakraborty

    The Empire Of Gold: The Daevabad Trilogy (3)
    Sarunavor einem Monat
    Kurzmeinung: bestes Finale ever! Ein würdiges Ende
    würdiger Abschluss. Ein perfektes Ende für eine Perfekte Reihe

    Das Buch auf das ich mich dieses Jahr am meisten gefreut habe: The Empire Of Gold! Das Finale der Daevabad Trilogie. Dementsprechend hoch waren die Erwartungen. Wurden sie erfüllt? Fast gänzlich.

    Der Einstieg fiel mir extrem leicht und das obwohl ich sowohl bei The City of Brass, wie auch bei The Kingdom of Copper so meine Mühe hatte, aber Chakraborty hat hier einen Einstieg geschafft, der mir alles wieder in Erinnerung gerufen hat, ohne das es zu aufzählen gewirkt hätte. Es war wie nach Hause kommen. Endlich wieder atmen.Beim ersten Satz schon Gänsehaut und Tränen in den Augenwinkeln. 

    Danach kamen die Höhen und Tiefen. 

    Zwischendurch ging es mir zu wenig schnell voran und verrannte sich in Abstechern, die zwar nicht minder spannend waren aber ich hab oft gedacht: wann kommt denn endlich der Finale Kampf? Wie will sich das alles noch klären in diesen wenigen Seiten die ich noch vor mir habe? (wohlgemerkt, das Buch hat knapp 800 Seiten und bei 400 hab ich zu schwitzen angefangen. Ich verdrehe die Augen ab mir selber!) Ausserdem gab es zwei, drei Stellen in denen ich fand, dass die Autorin es sich zu leicht gemacht hat. (off Screen Aktionen) 

    Trotz diesen Unsicherheiten zwischendurch, kamen danach sofort immer wieder die Höhen und die hatten es sowas von in sich. Am Ende sitze ich hier vor einem Meisterwerk mit dem perfekten Ende! Es hatte genau die richtige Länge, die richtige Wendung, den richtigen Mood. Hätte Jay Kristoff sich bloss mal eine Scheibe von Chakraborty abgeschnitten, seufz. 

    Ich habe geweint, gelacht und gefühlt. So viel gefühlt. Es war unglaublich.

    Schweren Herzens verabschiede ich mich nun von Ali, Nahri, Dara, Munthadir und all den anderen liebgewonnenen Charakteren. Für mich eine der besten Fantasy Reihen au dem aktuellen Buchmarkt und eine ganz klare Leseempfehlung. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Gegenteil von Hasen (ISBN: 9783453272804)

    Bewertung zu "Das Gegenteil von Hasen" von Anne Freytag

    Das Gegenteil von Hasen
    Sarunavor einem Monat
    Kurzmeinung: Das Gegenteil von Hasen ist ehrlich, mutig, direkt und geht unglaublich unter die Haut.
    Das Gegenteil von Hasen ist ehrlich, mutig, direkt und geht unglaublich unter die Haut.

    Ich wusste nicht recht, was mich bei diesem Buch erwarten würde. 

    Ein Jugendbuch halt. 

    Dachte ich. 

    Und dann las ich die ersten Worte und spürte sofort, dass dieses Buch mehr ist. Von der ersten Seite an, war ich verzaubert vom grandiosen Schreibstil. Anne Freytag geht so gekonnt mit Worten um, dass es beinah wie ein Tanz ist, dem man gebannt zuschaut, nur um dann am Ende zu merken: Was? Schon fertig?

     

    Ich konnte den Roman einfach nicht zur Seite legen, so gefesselt war ich von der Geschichte. Nach dem letzten Satz musste ich erst ein paarmal blinzeln. Wie um aus einer Trance aufzuwachen. Es war perfekt.

     

    Erzählt wird das ganze aus verschiedenen Perspektiven, in Interviewformen und Textnachrichten, sodass man einen guten Einblick in die Gefühlswelt der Protagonisten bekommt. Mir gefiel es unglaublich gut, wie Frau Freytag beide Seiten der Medaille aufgezeigt hat.

     

    Das Gegenteil von Hasen ist ehrlich, mutig, direkt und geht unglaublich unter die Haut. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches From Blood and Ash (ISBN: 9781952457005)

    Bewertung zu "From Blood and Ash" von Jennifer L. Armentrout

    From Blood and Ash
    Sarunavor einem Monat
    Kurzmeinung: crescent city 2.0
    crescent city 2.0

    Das war ja Crescent City 2.0!!!! Also alle die SJM lieben, die werden auch dieses Buch toll finden. Die Romance war too much und cringy und stellenweise etwas dark romance mässig. Den Fantsyanteil fand ich eigentlich gut. Eben sehr viele Parallelen zu Crescent City, aber die Welt fand ich schon spannend. Aber leider kamen so viele eklige unromantische und unsexy erotische Szenen.. brrr.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    Auf Instagram aktiv als @mylibraryofdreams Unter dem Pseudonym Mary-Sue McKnightingale veröffentliche ich New Adult Parodien zusammen mit der Autorin Rahel Hefti

    Lieblingsgenres

    Science-Fiction, Jugendbücher, Fantasy

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks