Seaice

  • Mitglied seit 29.01.2017
  • 4 Freunde
  • 599 Bücher
  • 13 Rezensionen
  • 446 Bewertungen (Ø 3.91)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne154
  • 4 Sterne149
  • 3 Sterne104
  • 2 Sterne25
  • 1 Stern14
  • Sortieren:
    Cover des Buches The Fault in Our Stars by John Green (2012-05-03) (ISBN: B01MRK4SLR)

    Bewertung zu "The Fault in Our Stars by John Green (2012-05-03)" von John Green

    The Fault in Our Stars by John Green (2012-05-03)
    Seaicevor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Ich musste weinen - das Buch fühlt sich echt an.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Das Mädchen, das die Hoffnung fand (ISBN: 9783596522170)

    Bewertung zu "Das Mädchen, das die Hoffnung fand" von Michelle Cohen Corasanti

    Das Mädchen, das die Hoffnung fand
    Seaicevor einem Monat
    Kurzmeinung: Als Liebesroman furchtbar, doch durch die Lebensgeschichten der Charaktere sehr interessant und spannend.
    Unromantisch, aber bewegend

    Das Ding ist als Liebesroman im Klappentext beschrieben und ja, es sind Liebesgeschichten verwoben, allerdings derart schlecht und unromantisch, das ich es fast schon lächerlich fand. Aber.

    Was das Buch interessant gemacht hat, waren die Lebensgeschichten der Charaktere. Es ist dabei in verschiedene Teile gegliedert und wechselt die Charakterperspektive, während man als Leser:in in der Ich-Form bleibt. Dabei wird am Kapitelanfang auch immer das aktuelle Datum genannt.


    Als Leser:innen wechselt man also zwischen den Personen und den Zeiten hin und her, wobei die Geschehnisse einen überaus raschen Verlauf nehmen, wodurch es spannend bleibt. Das Buch geht dabei auch tief in die Konflikte ein, die aus Glaubenssätzen, Angst, Verfolgung, Flucht und Unterdrückung wachsen und in Gewalt münden. Durch die verschiedenen Perspektiven verlässt man hier das Schwarz/Weiß-Denken und ich fand viele Stellen sehr bewegend. Neben konnte ich viel Geschichtliches mit aufgreifen, was mir vorher unbekannt war oder worüber ich mir noch nie Gedanken gemacht hatte. Sowas schätze ich an Büchern.


    Wer also über die fürchterlichen "Romantik"-Passagen hinweggehen kann und auch an realerer Lektüre interessiert ist, der wird hier vielleicht fündig. Mich hat es jedenfalls positiv überrascht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär (ISBN: 9783328105626)

    Bewertung zu "Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär" von Walter Moers

    Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär
    Seaicevor 2 Monaten
    Erzählerische Komposition vom Feinsten

    Ach, wie gern wollte ich schon einmal etwas von Walter Moers lesen! Als eine Freundin mir schließlich dieses Buch, da doppelt, abgab, kam es also endlich dazu.

    Was diese Geschichte ausmacht ist die Skurrilität, die in jeder Zeile steckt. Das ist Fantasy vom Feinsten: Ein fremdes Land, freundliche und gruselige Gefährten, Wesen, die es noch nie zuvor gab und ein Seebär, mitten drin im Geschehen, der von einer Sache zur nächsten stürzt. 

    Die Lektüre verfolgt so gesehen kein genaues Ziel: Es gibt keinen übermächtigen Feind, der besiegt werden muss oder keinen Krieg, der durch politische Geschicke gelenkt werden soll. Aber es ist genau diese Ziellosigkeit, ja, die regelrechte Verplantheit, die dennoch die Spannung aufrecht erhält. Zurecht fragt man sich: Und was passiert unserem Bären wohl als Nächstes? Durch Überraschung und Witz wird es nicht langweilig, auch wenn es die ein oder anderen Seiten gab, die sich durchaus auch gezogen haben - das ist okay.

    Der Schreibstil ist übrigens eigen, er erinnert eher an einen Blog, als an einen spannenden Romanstil. Denn genau das ist es im Grunde auch: Eine sehr lange Erzählung vom Blaubären höchstselbst, als würde er neben euch sitzen und euch seine Geschichte direkt erzählen.

    Das über 600 Seiten dicke Buch hat übrigens - dem Titelgebend - nur 13 1/2 Kapitel. Macht euch also auf sehr lange Kapitel gefasst, die euch in Erstaunen versetzen.

    Übrigens: Die zahlreichen farbigen Zeichnungen und Illustrationen sind ein wahrer Augenschmaus und ein fantastischer Zusatz für dieses Buch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können (ISBN: 9783499633744)

    Bewertung zu "Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können" von Natascha Wegelin

    Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können
    Seaicevor 2 Monaten
    Finanzen für Dummies

    Ein ebenso guter Titel für dieses Buch wäre gewesen: "Finanzen für Dummies" - denn ein wenig dumm gefühlt hab ich mich dabei schon. Ganz einfach aus folgendem Grund: Es handelt sich hierbei um ein Sachbuch, welches in einem Novell-Stil daherkommt. Soll heißen, die Autorin erklärt ihrer Familie Punkt für Punkt Aspekte der Finanzwelt bei einem Grillabend mit der Familie. Da kann man sich schonmal für dumm verkauft vorkommen. Aber.

    Für jemanden, der noch nie etwas mit dem Thema zu tun hatte, sich überhaupt nicht auskennt und große Hemmungen davor hat, irgendetwas in diese Richtung zu tun, mag das als Einstieg keine schlechte Methode sein. Die Autorin setzt hierbei auch simple Alltagsvergleiche ein, die für jeden nachvollziehbar sind und durch den lockeren Erzählstil liest es sich auch leicht.

    Dieses Buch gibt keine konkreten Hinweise und geht nicht in die Tiefe. Es erklärt oberflächlich. Etwa, wie das Einmaleins in der Grundschule - in der Hinsicht sehr anfängerfreundlich.

    Was ich auf jeden Fall positiv hervorheben möchte, sind die Aufgaben und Berichte anderer Frauen an jedem Kapitelende. Die Aufgaben richten sich direkt und mit konkreter Formulierung an den Leser, etwas umzusetzen. Die Berichte sind persönliche Erzählungen anderer Frauen, die auf ihre Lebenslage und ihre Veränderungen in Bezug auf ihr Geld und Finanzen eingehen. Beides mochte ich sehr und fand ich in dem Buch eine gute Idee.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle (ISBN: 9783958625310)

    Bewertung zu "Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle" von Stuart Turton

    Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle
    Seaicevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Verwirrend, manchmal langsam, dennoch extrem gewieft, durchdacht und spannend!
    Ein gewaltiger Knoten an Geheimnissen, den es sich lohnt zu entwirren.

    Wow. Das Buch wurde mir empfohlen und ich muss sagen: Das Konzept dieses Krimis mit historischem Hintergrund und einer klitzekleinen Prise des Übernatürlichen - der Tag in Endlosschleife und dem was dahintersteckt - finde ich eine ganz grandiose Idee!

    Lest dieses Buch. Aber hört es nicht.

    Keine Frage, der Sprecher Frank Stieren hat einen makellosen Job gemacht, seine Stimme empfand ich als sehr angenehm. Das Problem liegt nicht am Sprecher, sondern an der Verwirrung des Buches - denn verwirrend, dass ist es allemal. Im haptischen Buch liegt eine Karte des Anwesens und eine Gästeliste bei - und besonders zweite wäre mir ein Segen gewesen. Es sind wahnsinnig viele Charaktere - allein unser Protagonist befindet sich in acht verschiedenen Figuren - und insbesondere als Gelegenheitshörer fällt es schwer, dem Geschehen und den Beziehungen zwischen all diesen Figuren zu folgen. Das wird auch beim Lesen nicht gerade einfach sein, fällt mir beim Hören jedoch noch schwerer. 

    So fand ich die Lektüre zwischendurch zäh und schwer verdaulich. Das Buch benötigt auch seine Zeit, bis es "warm wird". Doch die Konstruktion ist so geschickt, die Charaktere so vielschichtig, die Zusammenhänge derart verstrickt und die Persönlichkeit um Aiden Bishop sehr sympathisch, dass es sich definitiv lohnt am Ball zu bleiben. Der Autor gibt dem Leser dazwischen auch immer wieder Zeit für eine Pause, ein Innehalten, während der Protagonist selbst innehält.

    Alles in Allem: Eine überaus spannende Geschichte, bei der es Spaß macht den gewaltigen Knoten an Geheimnissen langsam zu entwirren - aber nichtsdestotrotz eine verwirrende Angelegenheit, die nicht Jedermanns Geschmack ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches King of Scars (ISBN: 9783426227008)

    Bewertung zu "King of Scars" von Leigh Bardugo

    King of Scars
    Seaicevor 2 Monaten
    Cover des Buches Herz aus Stern (ISBN: 9783960961048)

    Bewertung zu "Herz aus Stern" von Nino Kerl

    Herz aus Stern
    Seaicevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Schöner Schreibstil, in der Mitte zu lang hingezogen. Abenteuer oft ein bisschen zu einfach.
    Guter Start, lasches Ende und aufgedrückte Insider

    Von Thematik und Schreibstil her ist das Buch definitiv - trotz seiner Dicke von über 400 Seiten - als Kinderbuch einzuordnen. Das  unterstütz auch unsere 7-Jährige Protagonistin Su. Der Schreibstil ist unfassbar blumig und lebendig, was ich sehr mochte, was zwischendurch aber auch ermüdend sein konnte. Gerade am Anfang war ich sehr begeistert, konnte ich doch schnell in die Geschichte eintauchen, doch ein Großteil der Mitte zog sich dafür unendlich in die Länge.  Insbesondere gegen Ende hin, waren mir die Lösungen - Kinderbuch hin- oder her - dann häufig zu einfach, weswegen mich das Buch ein wenig enttäuscht zurückgelassen hat. Was mich tatsächlich gestört hat, waren die "Insider" aus japanischer Kultur. Ich mag EasterEggs, wenn sie in die Welt passen oder in das Universums, welches sich ein Autor schafft, in Herz aus Stern haben sie jedoch meines Erachtens nach nicht reingepasst und wirkten aufgezwungen. Die Illustrationen zu Charakteren die sich an einigen Stellen im Buch finden, sind ganz nett zur Veranschaulichung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Everything That Remains: A Memoir by The Minimalists (ISBN: 9781938793189)

    Bewertung zu "Everything That Remains: A Memoir by The Minimalists" von Joshua Fields Millburn

    Everything That Remains: A Memoir by The Minimalists
    Seaicevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Bin ein Fan von theMinimalists und mochte die Quintessenz des Buches. Manchmal jedoch viel zu sehr abgeschwiffen...
    Kommentieren0
    Cover des Buches Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten (ISBN: B085PQVFQT)

    Bewertung zu "Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten" von Alice Hasters

    Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen aber wissen sollten
    Seaicevor 5 Monaten
    Cover des Buches Fische, die auf Bäume klettern (ISBN: 9783839894767)

    Bewertung zu "Fische, die auf Bäume klettern" von Sebastian Fitzek

    Fische, die auf Bäume klettern
    Seaicevor 7 Monaten

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Comics, Jugendbücher, Science-Fiction, Fantasy

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks