Seitenhains avatar

Seitenhain

  • Mitglied seit 28.09.2014
  • 12 Freunde
  • 285 Bücher
  • 239 Rezensionen
  • 269 Bewertungen (Ø 3,77)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne50
  • 4 Sterne123
  • 3 Sterne82
  • 2 Sterne13
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Das Piratenschwein (ISBN: 9783791504582)

    Bewertung zu "Das Piratenschwein" von Cornelia Funke

    Das Piratenschwein
    Seitenhainvor 3 Monaten
    Süß!

    Der Dicke Sven und sein Kumpel Pit leben ein beschauliches Leben als Transporteure auf einer einsamen Insel. Eines Tages finden sie eine hübsche Schweinedame, die offenbar Gold und Schätze erschnüffeln kann. Das ist großartig, führt aber zu dem Problem, dass ein fieser Piratenkapitän das kleine Schwein für sich haben will. Eine wilde Jagd beginnt. Total niedlich und mit Happy End von einer der bekanntesten deutschen Kinderbuchautorinnen!

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Kleiner Wolf in weiter Welt (ISBN: 9783734820656)

    Bewertung zu "Kleiner Wolf in weiter Welt" von Rachel Bright

    Kleiner Wolf in weiter Welt
    Seitenhainvor 3 Monaten
    Großartig

    Ein kleiner Wolf verläuft sich beim Umzug seiner Familie. Bezaubernde Illustrationen und ein niedliches Ende. Großen Respekt an Übersetzerin Pia Jüngert! 


    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Odd and the Frost Giants (ISBN: 9781408870600)

    Bewertung zu "Odd and the Frost Giants" von Neil Gaiman

    Odd and the Frost Giants
    Seitenhainvor 4 Monaten
    Eine Augenweide

    Odd ist 12 Jahre alt und hat es schon schwer: Sein Vater starb auf See, seine Mutter hat ein Arschloch geheiratet und er wird ständig gehänselt, weil er humpelt. 


    Als er vor lauter Wut sein Dorf verlässt, erlebt er wundersames: Im Wald hilft er einem Bär, einem Adler und einem Fuchs und die drei begleiten ihn zu einer Hütte. Als Odd sich schlafen legen will, hört er Stimmen - die Tiere können sprechen! Und was sie erzählen, führt zu einem großen Abenteuer... in Asgard! 


    Wer seine Kinder an die Abstrusitäten der nordischen Mythologie heranführen möchte, ist hiermit gut beraten - die unglaublichen Illustrationen von Chris Riddell ergänzen die wunderbaren Worte Neil Gaimans perfekt und Neil schafft es, selbst so ein Thema wie Raubzüge und Vergewaltigungen kindgerecht zu formulieren. Die tollen silbernen Akzente und das Cut-out-Cover tun ihr restliches, dass dieses Buch zu einem Schmuckstück in jeder Bibliothek macht. 



    Auf Deutsch erschienen als "Der lächelnde Odd und die Reise nach Asgard". 

    Geheimtipp: Lest unbedingt Neil Gaimans Biografie in diesem Buch! 

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches WITCH 01 (ISBN: 9783770403165)

    Bewertung zu "WITCH 01" von Elisabetta Gnone

    WITCH 01
    Seitenhainvor 4 Monaten
    Erinnerungen

    Stellt euch das vor: Es sind die 90er/00er, "Charmed" läuft frisch im deutschen TV auf ProSieben, es ist ein wunderschöner Nachmittag, die Schule ist aus und in der örtlichen Postfiliale mit Zeitschriftensortiment (ja, ich bin in einem Kaff aufgewachsen) entdeckt ihr eine neue Zeitschrift über Zaubersprüche, Sabbate sowie ein Comic über fünf Mädchen mit Zauberkräften UND als Bonus ist ein magisches Amulett dabei! Kauft ihr sofort oder seid ihr normal? 

     

    Die Magie, die von dieser ersten W.I.T.C.H.-Ausgabe (die Buchstaben stehen für die Anfangsbuchstaben der Mädchen) wirkt offensichtlich bis heute bei mir nach. Nun hat Egmont den Comic-Teil als Hardcover neu aufgelegt. Was ich interessant fand, war direkt das Vorwort der deutschen Lektorin, die erzählt, dass es eigentlich ein italienisches Lifestyle-Magazin war und die ganzen Inhalte außer dem Comic von ihr und ihren Mitarbeitenden zusammengestellt wurden. Klar, das war alles fluffy und die Sprüche eher Bibi-Blocksberg-mäßig, aber die Basics der magischen Arbeit wurden durchaus vermittelt. 

     

    Dieser neue erste Band vereint die ersten sechs Comic-Geschichten. Jedes Cover der damaligen Ausgabe trennt die Kapitel voneinander. 

     

    1. Halloween 

    Will ist neu an der Schule in Heatherfield. Recht schnell freundet sie sich mit fünf Mädchen dort an: Irma, Taranee, Cornelia, Hay-Lin und Elyon. Doch in der magischen Stadt Kandrakar wurden ihre Kräfte erweckt und somit werden finstere Mächte auf die Teenagerinnen aufmerksam... 

    Der erste Band ist natürlich der Auftakt, alle lernen sich kennen, die ersten Machenschaften werden enthüllt. 

     

    2. Die zwölf Portale 

    Nachdem die Mädels fast eine Turnhalle abgebrannt haben, üben sie, ihre Kräfte zu kontrollieren. Dabei kommt ihnen Hay-Lins Großmutter zu Hilfe, die ihnen eine Landkarte mit Portalen gibt, die geschlossen werden müssen, damit keine Dämonen in unsere Welt dringen können. 

    Ich habe auf dem Dachboden ein selbstgebasteltes Tarot aus einer der Ausgaben und eine der Karten zeigt einen Siebenschläfer. Den fand ich immer unfassbar niedlich, konnte mich aber nicht mehr erinnern, wieso der da drauf war. Jetzt weiß ich es wieder. 

     

    3. Die andere Dimension 

    In dieser Folge erkennen die Mädchen, dass nicht alles und jeder ist, wie es scheint. Voller Misstrauen gegenüber der Mathematik nehmen sie daraufhin ihre Lehrerin ins Visier. 

     

    4. Die Kraft des Feuers 

    Damit die Mädchen in Ruhe ihre Mission erfüllen können, erschaffen sie Astralzwillinge von sich. Das birgt allerdings ganz neue Probleme... 

     

    5. Die letzte Träne 

    In dieser Folge haben die Mädchen mit Jungs zu kämpfen - und einer davon ist in einem Gemälde gefangen! Hatte ich heute schon "Charmed" erwähnt? ;) 

     

    6. Lügen und Illusionen 

    Im letzten Abenteuer in diesem Band dreht sich alles um Will, die sich auf ihre Karriere als Schwimmerin konzentrieren möchte. Doch wie wir schon gelernt haben, sind nicht alle Freunde, was sie scheinen und so kommt erneut eine große Bedrohung auf die Stadt zu. Das große Finale in der Buchhandlung hat mir natürlich super gefallen. 

     

    Das einzige, was mich genervt hat, waren die vielen noch vorhandenen Fehler. Man würde doch meinen, nach so vielen Neuausgaben und Auflagen wären die ausgemerzt (Mietglied? Heat-herfield? Und auf Wills Aufsatz steht erst IIIA und dann 8A).

     


    Es hat mich damals schon beeindruckt, wie divers der Comic mit Taranee und Hay-Lin aufgestellt ist, mit welch schwierigen Themen sich die Mädchen herumschlagen müssen und wie aufregend und abenteuerlich doch alles verpackt wurde. Je länger ich darüber nachdenke, umso mehr Dinge fallen mir in meinem Haushalt ein, die von dieser Zeitschrift stammen - das Amulett, chinesische Münzen, das erwähnte Tarot auf dem Dachboden. Ich denke, wenn ich mich wieder mehr damit beschäftige, werden mir noch mehr Sachen einfallen. Ich finde es unheimlich spannend, nach all den Jahren festzustellen, wie sehr einen etwas beeinflusst hat. Ich schaue alte Serien oder Filme aus meiner Kindheit und stelle fest, dass ich gewisse Manierismen oder Aussprüche nahtlos übernommen habe und heute noch sage. Wir sind doch alle nur die Summe unserer Umgebung... 


    ~ 20.07.2022

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Schottenkomplott (ISBN: 9783426308578)

    Bewertung zu "Schottenkomplott" von Gordon Tyrie

    Schottenkomplott
    Seitenhainvor 5 Monaten
    Herrliche Fortsetzung

    ~ Werbung, weil Rezensionsexemplar; alle Meinungen meine eigenen. Vielen Dank an Frau Kessler! ~

     

    Diesmal befinden sich Hynch (und ja, auch Lizzie!) auf Colonsay. Dort hat sich Hynch niedergelassen und mit der örtlichen Theatergruppe angefreundet - und begibt sich nun per Kontaktanzeige auf Partnerinnensuche. Drei Kandidatinnen sollen auf die einsame Insel eingeladen werden, doch dann erhält Hynch den Hinweis, dass eine Attentäterin auf ihn angesetzt wurde... 



    Die amourösen Abenteuer von Hynch und seiner Theatertruppe sind sehr süß und es ist schön, dass er endlich Freunde findet und sich jemandem anvertrauen kann. Die Abenteuer von Lizzie sind diesmal nicht so witzig - sie wird als Therapietier eingesetzt und gerät dort in Streit mit einer gemeinen Krähe. Dieser dritte Band liegt für mich irgendwo zwischen dem ersten (den ich ja nicht so mochte) und dem zweiten (der höchst amüsant war). Nachdem mir aufgefallen war, wer während des Einbruchs gefehlt hat, war in Sachen Attentäterin etwas die Luft raus - aber es bleiben ja noch genug andere Handlungsstränge, die bei Laune halten. 


    Ein wenig irritiert haben mich diesmal einige denglische Ausdrücke, obwohl das Buch doch von einem deutschen Autor geschrieben und nicht übersetzt wurde. Dafür gibt sich Tyrie diesmal viel Mühe, uns die vielen Wörter für schottischen Regen beizubringen. 


    Ich werde Hynch und Lizzie jedenfalls treu bleiben und freue mich auf ihre weiteren Abenteuer auf einer weiteren Hebriden-Insel. 


    "Es war ein schottischer Frühlingstag wie aus dem Bilderbuch - einem Bilderbuch für Pluviophile." 

    ~ 03.07.2022

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Die Sammlerin der verlorenen Wörter (ISBN: 9783453292635)

    Bewertung zu "Die Sammlerin der verlorenen Wörter" von Pip Williams

    Die Sammlerin der verlorenen Wörter
    Seitenhainvor 5 Monaten
    Wörter, Bücher, Feminismus

    Essys Vater arbeitet mit wichtigen Professoren in Oxford an einem vollständigen neuen Wörterbuch. Da ihre Mutter gestorben ist, wächst sie also unter Lesepulten und zwischen Wörtern auf. Eines Tages bemerkt sie, dass viele Wörter nicht ins Wörterbuch aufgenommen werden, Wörter die mit Frauen zu tun haben, - und beginnt, ihre eigenen Listen anzulegen... 


     


    Ach herrlich, das Buch hat einfach meinen Namen geschrien - Listen, Wörterbücher, Oxford, Bibliotheken, Feminismus, schöne Gestaltung und ein realistischer Hintergrund, der Realität und Fiktion verschwimmen lässt, wundervoll! 


    Einen Lerneffekt gibt es auch: Da eine wörtliche Übersetzung natürlich die alphabetische und chronologische Reihenfolge der Wörter völlig durcheinander gebracht hätte, hat die Übersetzerin einen tollen Kniff angewandt: Alle wichtigen Wörter wurden im Original beibehalten und dann übersetzt, man lernt also zugleich noch viele interessante englische Slang-Wörter die man so nie in der Schule gehört hat. 


     


    Außerdem lernt man natürlich die Geschichte des Oxford Dictionarys, denn obwohl Essys Geschichte fiktiv ist, sind es die Hintergründe nicht. Außerdem konnte ich so mal wieder einen geistigen Ausflug in mein geliebtes Oxford unternehmen - sogar der Bibliotheksschwur der Bodleian, der an meiner Bibliothekstür hängt, hat einen Auftritt. Großartig! 


    Auch die Gestaltung des Buches ist wunderschön gelungen: Ich vermute mal, aus der Not der Papierknappheit heraus hat man sich einen großartigen Kniff überlegt, den Schutzumschlag einzusparen: Sie haben einfach das Vorsatzpapier vorne und hinten verlängert und alle wichtigen Infos hatten genug Platz. Praktisch und wunderhübsch! 


     


    Insgesamt also ein rundum gelungenes Werk, auch in der deutschen Übersetzung. 

     


    "Wörter sind unsere Werkzeuge für Wiederauferstehungen." 

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Starsight - Bis zum Ende der Galaxie (ISBN: 9783426526873)

    Bewertung zu "Starsight - Bis zum Ende der Galaxie" von Brandon Sanderson

    Starsight - Bis zum Ende der Galaxie
    Seitenhainvor 9 Monaten
    Action²

    ~ Werbung, weil Rezensionsexemplar. Alle Meinungen meine eigenen. Danke an Frau Kessler für die Zusendung! ~ 

     

    Band 2 knüpft fast umgehend an die Ereignisse von Band 1 an und nimmt auch immer wieder Bezug darauf, also unbedingt in Reihenfolge lesen! 


    Diesmal erhält Spensa die irrsinnige Gelegenheit, die Superiority zu infiltrieren und zu deren Planet zu fliegen. Klingt nach Wahnsinn? Klingt nach Spensa! Was sie dort findet - Frust, Freunde, Feinde, Frühstück? - müsst ihr schon selbst herausfinden... 


    "Den Sternen sei Dank", wir dürfen wieder mit Spensa fliegen! Es geht rasend schnell weiter und wie bei Band 1 gilt: Wenn man einmal angefangen hat, ist es fast unmöglich, wieder aufzuhören. Die gute Spensa wird von einem Abenteuer ins nächste gejagt, Sanderson gibt uns (und ihr) wirklich keine Verschnaufpause - wieso auch, wenn man versucht, in Feindesgebiet zu überleben. Aufgrund des Settings gilt jedoch: Falls ihr hofft, mehr von Spensa und ihren menschlichen Freunden auf Detritus zu lesen, werdet ihr größtenteils enttäuscht - da die Handlung fast nur auf Starsight spielt. Allerdings sind ihre geliebten Sidekicks M-Bot und Doom Slug weiter an ihrer Seite, hurra! Zusätzlich gibt es noch einige neue Charaktere zu bewundern (ich liebe asiatische Fantasy und die Kitsen waren höchst amüsant). 


    "Oh Nichterhabener, der kein König ist!"


    Ich habe mich - neben Spensas Eskapaden - auch prächtig über die deutsche Übersetzung (vom lieben Oliver Plaschka!) amüsiert - als ich realisierte, dass er "Doom Slug" mit "Schreckschneck" übersetzte, habe ich mich erstmal weggeeumelt. Herrlich! Aber keine Sorge, alle anderen haben ihre englischen/originalen Namen beibehalten. Dass Doom Slug im Deutschen "flötet" hat mich dennoch etwas irritiert, denn irgendwann hatte ich jedes Mal die Melodie aus "Traumschiff Periode 1" im Ohr... aber das ist wohl eher meiner Beklopptheit geschuldet. 


    Warnung vorab: Dieser Band endet mit einem fiesen Cliffhanger und ich könnte ein wenig in die Leere des Alls geschrien haben vor Frustration - denn der Erscheinungstermin für Band 3 steht noch nicht fest. 

    Trigger Warnung: Aufgrund des Ukrainekrieges waren die letzten Kapitel aktuell etwas schwerer verdaulich (Menschen vs. Superiority vs. Delver). 


    "So ist der Krieg. Ein Haufen erbärmlicher Narren auf beiden Seiten, die zu überleben versuchen."

    ~ 25.02.2022

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Todesströmung (ISBN: 9783426306505)

    Bewertung zu "Todesströmung" von Gordon Tyrie

    Todesströmung
    Seitenhainvor 9 Monaten
    Vorgeschichte


    "Hynch drückte nicht ab." 

     

    Was für ein irrer erster Satz! Und irre geht es auch weiter, denn dieses Nicht-Abdrücken hat für Auftragsmörder Hynch und seine Kumpanen schwerwiegende Folgen: Der Auftrag geht schief und so fliehen sie vor der Selbstjustiz auf die Hebriden-Insel Jura. Dort gibt es weitere Verwicklungen, unter anderem einen Immobilien-Hai der die ruhige Insel in ein Golfparadies verwandeln will. Ob Hynch da helfen kann...? 

     

    Zum Glück habe ich den zweiten Band zuerst gelesen, denn bei dem hier hätte ich am liebsten nach 100 Seiten aufgegeben. Wo der zweite ein Cozy Krimi war, mit schrägen Charakteren und Kapiteln aus der Sicht eines Hochlandrinds, war dieser hier die Geschichte eines Mannes auf der Flucht, mit viel Blut, Schießereien und inneren Monologen mit Planungsüberlegungen. Insgesamt irgendwie nicht so spannend, auch wenn das fulminante Ende dann ordentlich abgeht. 

     

    Kurzer Vergleich zur Übersicht: 




    Band 1Band 2spielt auf Juraspielt auf Gigha  ThrillerKrimiHauptfigur: HynchHauptfigur: diverse Einwohner



     

    Da Band 3 aber wieder "Krimi" auf dem Cover hat, hoffe ich mal das beste und bin gespannt, welche Insel und welche schrägen Typen wir dann kennenlernen wollen. Der Band erscheint im Juli!


    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe) (ISBN: 9783743210790)

    Bewertung zu "Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)" von Debbie Tung

    Quiet Girl (deutsche Hardcover-Ausgabe)
    Seitenhainvor 10 Monaten
    Hilreich

    Die erste Comic-Sammlung von Debbie enthält eine zusammenhängende Geschichte: Debbies Weg, sich als Introvert zu identifizieren und damit klarzukommen. Dadurch zwischendurch ein wenig anstrengend, weil es traurig ist, mitanzulesen, wie sie kämpft und versucht, sich anzupassen. Aber das Ende ist dafür umso schöner, auch mit ihrem extrovertierten Ehemann. 


    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Fettnäpfchenführer Schottland (ISBN: 9783958892484)

    Bewertung zu "Fettnäpfchenführer Schottland" von Ulrike Köhler

    Fettnäpfchenführer Schottland
    Seitenhainvor 10 Monaten
    Auch für Kenner

    Ulrike Köhler hat, wie ihre Hauptperson Franziska, fast ein Jahr lang in Inverness gelebt und Schottland in dieser Zeit und diversen Urlauben gut kennen- und lieben gelernt. Auf altbekannte Weise tappen Franziska und ihre sie besuchenden Freunde & Eltern in allerlei Fettnäpfchen, die es natürlich zu vermeiden gilt: Schotten sind geizig? Die Highlands sind langweilig? Im Pub zahlt jeder sein eigenes Bier? Schottland geht nur im Hochsommer? Britisches Essen ist widerlich? Natürlich alles Fehlanzeige. 



    Storytime: Als wir auf samstags Skye waren (wo die Straßen mit den Touristenmassen hoffnungslos überfordert sind), holten wir uns auf einer Seite zwei platte Reifen. Wir fuhren noch zu unserem Airbnb, doch am nächsten Morgen sahen wir das Elend. Der Mensch im Autovermietungs-Callcenter sagte uns, es wären alle Werkstätten geschlossen, wir müssten bis Montag warten. Unsere Gastgeberin war in schottischer Gastfreundschaft bereit, den Gestrandeten Unterschlupf zu bieten - doch dann griff sie selbst zum Telefon, stieg dem Ahnungslosen aufs Dach und innerhalb von vier Stunden waren wir wieder unterwegs! Der Hammer! 


    Wie langjährige Seitenhain-Lesende wissen, sind wir inzwischen Schottland hoffnungslos verfallen - wir feiern Burns Night, wir bestellen Cider und Haggis zum Hausverzehr und schauen jede Doku zum Thema - achja, und das "nutzlose" Gälisch lerne ich auch seit zwei Jahren. Wer schonmal in Schottland war, wird mit den meisten Vorurteilen schon aufgeräumt haben, für diejenigen bietet das Buch allerdings sehr hilfreiche Listen (die besten Wintergebiete, die schönsten Strände, die höchsten Berge, die besten Städtetipps, Überlebenstipps für Wanderungen etc.). 

    Frau Köhler bietet einen guten Überblick über die wirklich zahlreichen Vorurteile und Gerüchte, die so über das seltsame Völkchen und Land da oben kursieren (ganze 36 Kapitel plus Anhänge!) - und ich kann ihr nur zustimmen, dass kein einziges davon wahr ist - bis auf die guten, natürlich. 

    Kommentieren0
    Teilen

    Über mich

    Büchernerd

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Romane, Jugendbücher, Comics, Humor, Erotische Literatur

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks