Selinavo

  • Mitglied seit 13.03.2012
  • 6 Freunde
  • 137 Bücher
  • 81 Rezensionen
  • 83 Bewertungen (Ø 3.93)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne33
  • 4 Sterne20
  • 3 Sterne22
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der italienische Garten (ISBN: 9783453358584)

    Bewertung zu "Der italienische Garten" von Alyson Richman

    Der italienische Garten
    Selinavovor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Spannend und herzzerreißend!
    Opfer des Widerstandes

    Elodie wächst wohlbehütet auf. Doch sie lernt Luca und seine Freunde kennen - und dadurch auch die Widerstandsbewegung im Krieg. Auch sie will den Krieg nicht einfach so hinnehmen und bewegt hält sich immer mehr in gefährlichen Situationen auf, was auch Verluste mit sich bringt.

    Später trifft sie auf Angelo und muss ihr Geheimnis des Widerstandes wahren, doch da beide mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen haben, nähern sie sich immer mehr an.

    Die ersten 100 Seiten konnte mich das Buch noch nicht packen. Aber dann wurde es sehr spannend. Der Leser konnte sich sehr gut in die Situation des Krieges hineinversetzen, was zwischenzeitlich ein sehr grausames Gefühl mit sich brachte. Insgesamt war der Schreibstil sehr bildlich und machte keinen Halt vor grausamen Situationen. Die Emotionen waren geladen und man fühlte sehr mit.

    Auch wenn ich etwas Zeit brauchte, um mit der Geschichte warm zu werden, kann ich dieses Werk wärmstens empfehlen. Es zeigt die Grausamkeit des Krieges, was nicht vergessen werden sollte. Andererseits kommt aber auch die Liebe und die Hoffnung nicht zu kurz.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Adular (Band 1): Schutt und Asche (ISBN: 9783038960362)

    Bewertung zu "Adular (Band 1): Schutt und Asche" von Jamie L. Farley

    Adular (Band 1): Schutt und Asche
    Selinavovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein ungleiches Reich - spannend und emotional!
    Ungleichheit muss bekämpft werden!

    Adular ist das einzige Land, in dem noch soziale Ungleichheit besteht. Hochelfen, Waldelfen, Dunkelelfen und Menschen leben nebeneinander, dennoch zählen die Dunkelelfen als Abschaum.
    Dûhirion ist ein Dunkelelf und hat es in der Gesellschaft nicht leicht. Er ist mit der Waldelfin Elanor zusammen - damit gehen die beiden ein großes Risiko ein. Sie versuchen gemeinsam, die Dunkelelfen vor Gefahren der Gesellschaft zu retten und setzen sich für die Rechte dieser ein.

    In dem Buch wird die Spannung zwischen der dunklen und der hellen Seite genau deutlich. Der Leser sitzt in diesem Spannungsverhältnis und fiebert mit - es ist nicht klar, welche Seite gewinnen wird. Und manchmal entstehen auch Zweifel, ob die helle Seite wirklich als "hell" bezeichnet werden kann. Das macht die ganze Geschichte sehr spannend.
    Die Charaktere waren mir sehr symphatisch. Ich konnte mich nur teilweise mit Elanor nicht anfreunden, da ich fand, dass sie mit der Beziehung zu Dûhirion in Bezug auf seine Auftäge das Gegenteil zu dem audem aufzeigt, wofür sie sich eigentlich einsetzt. Ich hoffe, dass dazu noch mehr im zweiten Teil kommt, denn bisher haben mir die leichten Erklärungen noch nicht ausgereicht.
    Alles in allem mochte ich das Buch sehr. Ich fand die verschiedenen Elfenwesen total spannend und auch mochte ich den Verlauf der Geschichte. Das dunkle in der Geschichte hat dem ganzen einen gewissen Reiz gegeben. Das Ende lässt viele Fragen offen - weshalb ich mich umso mehr auf den zweiten Teil freue!

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Glycinien Mord (ISBN: 9783944251196)

    Bewertung zu "Glycinien Mord" von Nicole Joens

    Glycinien Mord
    Selinavovor einem Jahr
    Zwischen Frauen und Mord

    Der Kriminologe und Dozent Jens Hauser muss aufgrund eines Auftrages zurück in seine Heimat Kehlheim, die er vor mehr als 20 Jahren aufgrund eines dienstlichen Vorfalls verlassen musste.
    Zusätzlich stirbt auch noch seine Kidheitsfreundin Gisela an Krebs. Obwohl er es nicht will, wird er zwangsweise mit in Verstrickungen über ihren Tod hineingezogen, der vielleicht gar kein natürlicher Tod war. Es tun sich ungeahnte Familiengeheimnisse und -machenschaften auf.

    Die Geschichte konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen. Die Charaktere erschienen mir kaum glaubwürdig. In Bezug auf die eigentliche Story war mir der Aspekt mit Jens Hausers Frauen zu viel des Guten.
    Auch das Finale der posthumen Rache war für mich komplett übertrieben. Wie kann man sich da so sicher sein, dass nicht andere Menschenleben gefährdet werden? Manchmal hatte ich zudem das Gefühl, einige Geschichtsstränge nicht richtig mitbekommen zu haben. Irgendwie fehlte mir öfter etwas.

    An sich war die Geschichte eine tolle Idee, nur hätte sie besser ausgereift sein und die Stränge besser miteinander verwoben sein müssen. Denn was Jens Hauser und seine Affären mit dem "Glycinien Mord" zu tun haben, ist mir schleierhaft...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Countdown to Noah - Gegen Bestien (ISBN: 9783906829517)

    Bewertung zu "Countdown to Noah - Gegen Bestien" von Fanny Bechert

    Countdown to Noah - Gegen Bestien
    Selinavovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Hoffnung stirbt zuletzt! Spannendes Buch, das Verantwortung gegenüber der Familie zeigt, selbst wenn alles aussichtlos erscheint...
    Spannung, Respekt und Fürsorge!

    Im Jahr 2028 herrscht ein Virus vor, der durch die Wissenschaft erzeugt wurde. Menschen wollten unbegrenztes Leben - erhielten aber nur Tod und Dunkelheit.
    Die 17jährige Cassy wird mit dem Virus infiziert. Ihr bleiben 30 Tage, bis das Monster in ihr erwacht. Doch muss sie zunächst ihre kleine Schwester in Sicherheit wissen und begibt sich dafür auf eine gefährliche Reise. Dabei kommt sie einem ihrer Begleiter immer näher. Doch was nützt das schon, wenn sie in weniger als einem Monat ihr Menschsein verlieren wird?
    Die Geschichte war durch und durch mit Spannung durchzogen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und konnte nicht mehr aufhören. Fanny Bechert hat einen sehr mitreißenden Schreibstil, der einen bildlich vor Augen führt, was gerade passiert.
    Auch die Charaktere waren sehr authentisch, ich mochte sie alle auf ihre eigene Art und Weise. Die Geschichte ist teilweise sehr emotional aufgebaut, da die Infizierung mit dem Virus viele Möglichkeiten verpuffen lässt. Der Leser wird aber genau da hingeführt, das Unmögliche zu wollen. Das macht das ganze sehr spannend und lässt den Leser verzweifeln. Denn eine Lösung ist wirklich mal gar nicht in Sicht. Man kann nur Vermutungen aufstellen. An dieser Stelle muss die Lösung oder auch Nicht-Lösung (man weiß es ja leider nicht) her und somit auch der zweite Teil dieser tollen Dilogie!
    Sehr toll war die Beziehung der Protagonistin zu ihrer Schwester. Obwohl sie nicht mehr viel Zeit hat, bis der Virus komplett über sie herfällt, nutzt sie die Zeit, um für ihre Sicherheit zu sorgen. Das zeigt für mich ein großes Verantwortungsgefühl gegenüber der eigenen Familie und echte Geschwisterliebe!
    Insgesamt ein sehr spannendes Buch mit vielen Facetten, das nicht mehr aus der Hand gelegt werden konnte. Ich freue mich sehr auf den zweiten Teil.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Evig Roses (Band 1): Escort will gelernt sein (ISBN: 9783906829999)

    Bewertung zu "Evig Roses (Band 1): Escort will gelernt sein" von Jasmin Romana Welsch

    Evig Roses (Band 1): Escort will gelernt sein
    Selinavovor einem Jahr
    Überraschend mitreißend!

    Ehrlich gestanden: Ich war zunächst skeptisch, was dieses Buch anging. Doch überall hörte man wieder davon. Und als man es dann über prime reading lesen konnte dachte ich mir - nagut.
    Was soll ich jetzt sagen? Ich bin hellauf begeistert!

    Ich mag Emmas Art. Sie wirkt einerseits wirklich total verpeilt, aber andererseits kann sie in den wirklich wichtigen Momenten auch ernst sein und sich dementsprechend verhalten - insbesondere natürlich was ihren Bruder betrifft. Und genau das macht sie für mich sympathisch und liebenswert.
    Insgesamt sind die Charaktere sehr überzeugend und passend zu ihrer sozialen Stellung. Es wirkt nichts gekünstelt und schon gar nicht irgendwo herbeigezogen.

    Der Schreibstil ist super. Das ganze Buch lief wie ein Kinofilm vor mir ab. Nun gut, an manchen versauten Stellen musste ich schmunzeln und hab mich ein wenig fremd schämen müssen - aber wiederum im positiven Sinne mit einem Lächeln im Gesicht!

    Ich freue mich wirklich total auf die anderen Bände. Jetzt erscheint ja bald der 5. Band, dann gibt es eine Sammelbestellung!

    Vielen Dank Jasmin Romana Welsch für diese tolle Unterhaltung!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Ich trug das Meer in Gestalt eines Mädchens (ISBN: 9783716026823)

    Bewertung zu "Ich trug das Meer in Gestalt eines Mädchens" von Kelle Groom

    Ich trug das Meer in Gestalt eines Mädchens
    Selinavovor einem Jahr
    Emotionale Geschichte

    Die Geschichte einer drogensüchtigen Mutter, die ihr Kind zur Adoption freigeben muss.

    Leider konnte mich die Story nicht ganz überzeugen. Durch die vielen Zeitsprünge hat sich bei mir Verwirrung breit gemacht und ich konnte nicht mehr folgen. Das hatte wiederum zur Folge, dass ich mich nicht so recht in die Protagonistin einfinden konnte, was bei diesem schwierigen Thema doch recht schade ist.
    Der Schreibstil an sich wirkte für mich auch sehr gehetzt. Ich hätte mir an bestimmten Stellen doch mehr Tiefe gewünscht.

    Trotz allem ist die Geschichte an sich sehr interessant und emotional. Man muss sich mit diesem Thema auseinandergesetzt haben.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Bloody Mary (ISBN: 9783906829340)

    Bewertung zu "Bloody Mary" von Nadine Roth

    Bloody Mary
    Selinavovor einem Jahr
    Liebe zwischen Leben und Tod

    Diese Geschichte zeigt eine andere Seite der blutrünstigen Bloody Mary, wie es erzählt wird. Als Bloody Mary hinter den Spiegeln von Avian gerufen wird, ändert sich ihr bisheriges Dasein. Rachte steht im Vordergrund - doch nicht nur das. Avian ist interessanter für sie, als sie sich eingestehen mag.

    Insgesamt mochte ich die Geschichte. Sie war zwar vorhersehbar, aber dennoch mochte ich es, wie die Geschichte verlief. Ich muss aber sagen, dass es teilweise langatmig war. Und die Geschichte um Bloody Mary, wie sie sich im Diesseits bewegt, hätte ich mir gruseliger und dunkler vorgestellt. Es gab kaum Unterschiede zwischen ihr und den Lebenden, sie wirkte zu menschlich. Das fand ich etwas schade.

    Trotz der Kritik - das Ende hat mich aus der Fassung gebracht. Schnappatmung. Der Epilog. Das hat das ganze Ruder noch einmal rumgerissen.

    Die Charaktere hätten etwas mehr "Kanten" haben können. Avian und auch Mary waren mir teils zu weich vorgestellt und die Gefühle traten sehr schnell auf - was bei den Lebenden vs. den Toten doch etwas mehr Hindernisse darstellen sollte.

    Aber wie gesagt. Ich mochte die Geschichte. Und ganz besonders das Ende!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Streuner: Verflucht liebenswert (ISBN: 9783906829746)

    Bewertung zu "Streuner: Verflucht liebenswert" von Stefanie Scheurich

    Streuner: Verflucht liebenswert
    Selinavovor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine sehr schöne Geschichte zum Träumen!
    Zwischen Mensch und Tier

    Borus Zukunft war von seiner Mutter fest geplant: Er sollte seine Ausbildung zum Hexenmeister absolvieren und sein Leben der Magie widmen. Doch er möchte viel lieber Sänger werden. Aus diesem Grund entflieht er der magischen Welt mit ungeahnten Kosequenzen. Seine Mutter hat ihn verflucht! Sobald er das magische Reich verlässt, verwandelt er sich zu einem Kater - unfähig, seiner Gesangskarriere folgen zu können geschweige denn überhaupt zu kommunizieren. Auf seiner Reise trifft er auf Greta, zu der er eine besondere Beziehung entwickelt...

    Die Geschichte war besonders - ich mochte Gretas Entwicklung, die einzig mit ihrer Beziehung zu einem Kater zu tun hatte. Das zeigt, wie einzigartig die Beziehung zwischen Mensch und Tier sein kann.
    Die Charaktere und auch die Geschichte waren sehr bildhalft dargestellt, sodass in meiner Vorstellungskraft ein innerer Film ablief - was bei weitem nicht bei allen Büchern der Fall ist!
    Das Wechselspiel der Protagonisten - Boru und Greta - war sehr gut gewählt. Dadurch zeige sich, wie verschieden und dennoch ähnlich sich die beiden aus den unterschiedlichen Welten sind.

    Gerne hätte ich noch etwas mehr über die magische Welt erfahren, die ich sehr interessant finde. Insbesondere die Schule, von der immer wieder die Rede war. Auch ein näheres Betrachten von Borus Familie wäre super gewesen.

    Dennoch - eine super abgerundete Geschichte, die zum Träumen einlädt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Vermächtnis der Engelssteine (ISBN: 9783961730193)

    Bewertung zu "Das Vermächtnis der Engelssteine" von Saskia Louis

    Das Vermächtnis der Engelssteine
    Selinavovor 3 Jahren
    Spannende Fortsetzung

    Nachdem der Blutopal gefunden wurde, muss Ella mit ihren Freunden nun den Todessaphir finden, um die Welt zu retten. Dabei zieht es sie bis in die Vatikanstadt, wo sich neue Geheimnisse offenbaren, mit denen Ella nun umgehen muss.
    Teil 2 der "Engelssteine-Reihe" war wieder einmal grandios. Ich konnte mich sofort wieder in jeden einzelnen Charakter hineinversetzen und befand mich mitten im Geschehen. Es war wieder Spannung pur und viel Liebe vorhanden.
    Dieser Teil endet mit einer Erkenntnis, die den Leser zum ersthaften Nachdenken bringt. Denn die elementare Frage ist nun: Gibt es tatsächlich keinen Ausweg? Wo befindet sich das Schlupfloch, was wurde übersehen?
    Ich kann es kaum erwarten, bis der dritte Teil hoffentlich die Antworten auf die Fragen bringt!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Hasta La Pista - Wo die Liebe hinfährt (ISBN: 9783960870869)

    Bewertung zu "Hasta La Pista - Wo die Liebe hinfährt" von Sophia Monti

    Hasta La Pista - Wo die Liebe hinfährt
    Selinavovor 4 Jahren
    Reise nach Spanien für Zwischendurch

    Anja scheint vom Glück verlassen worden zu sein. Nicht genug, dass sich ihr Freund Kieran von ihr getrennt hat, wird sie auch noch auf der Arbeit und von ihren Nachbarn gemobbt. Als sie erfährt, dass ihr Exfreund Jan für ein Jahr mit dem Bully durch Spanien reisen möchte, schmeißt sie kurzerhand alles hin und fährt mit.

    Ich konnte mich sehr leicht in den Roman einfinden, der Sprachstil war leicht und locker zu lesen. Jedoch gab es mitunter ein paar Längen und an anderen Stellen ging alles viel zu schnell, vor allen Dingen zum Schluss. Ich habe mir vor dem Roman etwas mehr zur spanischen Kultur und zum Roadtrip erhofft, jedoch wurden diese Themen eher weniger behandelt. Im Vordergrund standen eher Beziehungsprobleme und Liebe, was zum Teil, wie gesagt, langatmig behandelt wurde.

    Den Charakteren konnte ich in ihrem Handeln nicht immer folgen, jedoch fand ich sie im Großen und Ganzen doch sehr unterhaltsam. Melanie war auf Dauer zwar wirklich nervig, aber sie gehörte einfach dazu.

    Das Cover ist sehr schön und spielerisch gestaltet, jedoch lässt es einen mehr auf einen Roadtrip-Roman hoffen und dessen sollte man sich im Klaren sein, dass dies nicht der Fall ist. Das Spielerische passt aber sehr gut zur Komik, die immer wieder mal im Roman aufkommt.

    Insgesamt war der Roman eine nette Unterhaltung für Zwischendurch.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

    • 17.02.1991

    Lieblingsgenres

    Historische Romane, Liebesromane, Fantasy, Humor, Jugendbücher, Romane, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks