Sevotharte

  • Mitglied seit 19.07.2009
  • 134 Freunde
  • 269 Bücher
  • 211 Rezensionen
  • 267 Bewertungen (Ø 4.35)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne155
  • 4 Sterne72
  • 3 Sterne24
  • 2 Sterne10
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    Cover des Buches BronzeHaut (ISBN: 9783954520688)

    Bewertung zu "BronzeHaut" von Andreas Dutter

    BronzeHaut
    Sevothartevor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Was für ein Debüt ... was für ein Ende !!! Absolute Empfehlung von mir! LESEN !!!
    Wow … was für ein Debütroman!

    Allein das Ende ist es wert, dieses Buch zu lesen, weil es einfach mal etwas komplett anderes und definitiv nicht 0815 ist! Echt, ganz großes Lob von mir an dieser Stelle an den jungen Autor.

     

    Doch nicht nur das grandiose Ende konnte mich überzeugen, sondern auch der rasante Anfang und der spannende, abwechslungsreiche „Zwischenakt“. Vor allem die Charaktere und ihre starke Entwicklung haben es mir angetan und man merkt regelrecht ab der Mitte des Buches, wie stark man mit den einzelnen Figuren mitfiebert und leidet.

     

    Die Fähigkeiten der einzelnen Charaktere rund um die Elemente waren ebenfalls ein Thema, das mich restlos begeistern konnte. Ich liebe so starke „Magie“-Effekte einfach und wenn Kämpfe mal so richtig ausarten können, ohne sich langweilig ewig in die Länge zu ziehen.

     

    Kurz um: BronzeHaut war voll mein Fall! Tolle Charakter, geniale Fähigkeiten, super Entwicklung, spannende Story und ein definitiv nicht vorhersehbares Ende. So muss ein Debütroman sein! Freu mich schon sehr auf  weitere Werke aus der Feder von Andreas Dutter.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Cover des Buches Servamp 01 (ISBN: 9783842007703)

    Bewertung zu "Servamp 01" von Strike Tanaka

    Servamp 01
    Sevothartevor 5 Jahren
    Kurzmeinung: Viel Witz, ein grandioser Zeichenstil und eine Menge verrückter Charaktere ... liebe es (>_<)
    Sieben Todsünden. Sieben Servamps … und einer davon soll dein Diener sein!


    Was mich dazu verleitet hat, mir diesen Manga zuzulegen war eindeutig das Coverdesign. Ich liebe die kräftigen Farben, vor allem die Neon-Töne, aber auch das Charakterdesign an sich sprach mich sofort an. Da war es wirklich nur eine Frage der Zeit, bis ich zuschnappen und diesen Leckerbissen verschlingen würde.

    Doch was halte ich nun von Servamp?

    Zuallererst … ich wurde nicht enttäuscht. Das Charakterdesign spricht mich durchweg an. Die Geschichte verspricht Spannung, Action und auch Tiefe, während der Witz eindeutig im Vordergrund steht. Jeder Charakter, allem voran die Servamps, haben eine ganz besondere Eigenart, die auch gerne einmal in einem immer wiederkehrenden Spruch Ausdruck erhält. Kuro findet zum Beispiel fast alles als »Sehr anstrengend«, während Tsubaki alles schnell als »sehr ermüdend« betitelt. Diese ständigen Wiederholungen mögen vielleicht einige Leser abschrecken, für mich machen diese Sprüche jedoch den Charme der Charaktere aus. Und diese sind es auch, die mich immer wieder dazu verleiten, mir einen weiteren Band der noch laufenden Reihe zuzulegen.

    Jeder Servamp, jeder dazugehörige Eve, aber auch sonst viele der auftauchenden Charaktere haben alle ein sehr individuelles Design und sehr abstruse Eigenarten, die den Witz des Manga ausmachen. Gerade wenn viele der Charaktere aufeinandertreffen, sind Humor und verrückte Situationen vorprogrammiert.

    Fazit: Wer auf einen witzigen Manga, mit toll gestalteten Charakteren, Vampiren und einer immer wieder gut auftauchenden Portion Action steht, liegt mit Servamp genau richtig. Der Zeichenstil ist grandios und die verrückten Eigenarten der einzelnen Charaktere bringen immer wieder neuen Schwung in die Sache. Ich habe bereits die ersten drei Bände verschlungen und werde auch die weiteren Manga fleißig inhalieren. Fanboy-Modus on! (^_^´)

    Mika-chan ~ JapanoHead.de

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Cover des Buches Attack on Titan - Before the Fall 1 (ISBN: 9783551743701)

    Bewertung zu "Attack on Titan - Before the Fall 1" von Hajime Isayama

    Attack on Titan - Before the Fall 1
    Sevothartevor 6 Jahren
    Kein wirkliches Attack on Titan ...

    Irgendwie hab ich mich mit diesem Spin-Off schwer getan. Ich liiiiiiebe Attack on Titan und auch diese Spin-Off Reihe hat schon ihren Reiz, aber irgendwie ist mir der Zeichenstil hier zu "schön und niedlich" und auch soooooo viele Seiten mit mit "fast Nichts" gefüllt, dass es mir wirklich schwer macht, den ersten Band der Reihe auch wirklich zu mögen. Die Idee und auch das Titanenkind sind echt gut und machen Hunger auf mehr, aber so richtig begeistert bin ich leider nicht. Sehr schade ... nichtsdestotrotz werde ich dem zweiten Band noch eine Chance geben!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Cover des Buches Magi - The Labyrinth of Magic - Band 1: Manga aus 1001 Nacht (ISBN: 9782889405534)

    Bewertung zu "Magi - The Labyrinth of Magic - Band 1: Manga aus 1001 Nacht" von Shinobu Ohtaka

    Magi - The Labyrinth of Magic - Band 1: Manga aus 1001 Nacht
    Sevothartevor 6 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wirklich gelungener Auftakt *_*
    Manga wie aus 1001 Nacht ...

    Der erste Band der Magi-Reihe und ich muss wirklich sagen, obwohl ich den Anime bereits kenne, wurde mir beim Lesen des Mangas niemals langweilig. Ich finde, es gibt einige Unterschiede zwischen dem Manga und Anime und auch der Witz kommt im Manga deutlich mehr zum Ausdruck und ist noch besser gelungen als im Anime.

     

    Ich liebe die Neuinterpretation der Geschichte von 1001 Nacht im actiongeladenen, magischen und vor allem humorvollen Manga-Gewand. Mir sagt der Zeichenstil vollends zu. Die Mischung ist einfach hervorragend in diesem Manga und ich kann die Fortsetzungen kaum noch erwarten.

     

    Aladin und Ali Baba sind ein tolles Gespann und auch die „Antagonisten“ wissen zu gefallen. Die Story entwickelt sich von Kapitel zu Kapitel stetig mehr und man merkt jetzt schon, dass das noch etwas ganz Großes wird.

     

    Freue mich schon sehr auf Band 2!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Cover des Buches Die Brücke der Gezeiten - Ein Sturm zieht auf (ISBN: 9783442269419)

    Bewertung zu "Die Brücke der Gezeiten - Ein Sturm zieht auf" von David Hair

    Die Brücke der Gezeiten - Ein Sturm zieht auf
    Sevothartevor 7 Jahren
    Guter Auftakt, aber der Anfang ist schon mega kompliziert geschrieben ...

    Also dieses Buch zu rezensieren fällt mir wirklich außerordentlich schwer. Gerade weil im Deutschen der erste Original-Band auch noch in zwei Teile gespalten wurde, was heißt, dass wir hier lediglich die erste Hälfte haben, was man „leider“ auch merkt.

    Kurz zur Geschichte. Es geht um eine Welt aus zwei Kontinenten, die mit einer Brücke miteinander verbunden wurden, die nur alle 13 Jahre aus den Tiefen des Meeres aufsteigt und passierbar wird. Diese Zeit steht kurz bevor und zeitgleich soll damit ein Krieg zwischen den beiden Kontinenten ihren Anfang nehmen.

    Mir hat der Prolog richtig gut gefallen und sofort Lust auf mehr gemacht. Leider folgen daraufhin gute hundert Seiten, die allein mit dem Begriff „Mindfuck“ betitelt werden können. Es folgen sehr lange Kapitel und mit jedem neuen folgt ein neuer Protagonist, neue Nebencharaktere, neue Religionen, Namen, Orte usw. und ganz ehrlich, ich hatte da echt 90% des Lesens das Gefühl, mein Kopf explodiert gleich und ich versteh nur Bahnhof.

    Aber dann schwenkt der Autor plötzlich irgendwie um (ich weiß nicht mal genau, wie genau das passiert ist) und dann lässt es sich super flüssig lesen, man wächst mit den Charakteren und der Welt zusammen und es macht einfach Spaß, alles zu inhalieren. Leider merkt man einfach, dass da noch eine zweite Hälfte fehlt, aber im Juni kommt diese ja auch schon zu uns nach Deutschland und ich kann nur sagen, ich freu mich drauf.

    Auf jeden Fall eine uneingeschränkte Empfehlung für High Fantasy Fans, die eine komplexe Welt lieben und auch Game of Thrones Leser kommen bestimmt auf ihre Kosten.

    Kommentieren0
    11
    Teilen
    Cover des Buches Elfenmeer (ISBN: 9783746630199)

    Bewertung zu "Elfenmeer" von Sabrina Qunaj

    Elfenmeer
    Sevothartevor 7 Jahren
    Was für eine Saga …

    Auch mit Elfenmeer gelingt es Sabrina Qunaj wieder, ihrer Welt Elvion Leben einzuhauchen und diesmal auf eine ganz neue Art und Weise. Denn diesmal lernen wir das Meer und vor allem die Elfenpiraten kennen. Doch warum haben sie die Elfenkönigin nur entführt?

    Tja, das müsst ihr natürlich schon selbst herausfinden. Ich will einfach nur sagen, Sabrina hat wieder einen tollen Roman geschaffen. Diesmal tauchen einige neue Charaktere auf und zwei alte Bekannte dürfen auch noch teilnehmen. Die Piraten und das Meer bringen richtig neuen Schwung in die Saga und das Ende schreit förmlich nach einer Fortsetzung.

    Sabrina, mehr davon !!! 

    Kommentieren0
    13
    Teilen
    Cover des Buches Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat (ISBN: 9783809026334)

    Bewertung zu "Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat" von Gavin Extence

    Das unerhörte Leben des Alex Woods oder warum das Universum keinen Plan hat
    Sevothartevor 7 Jahren
    Was ganz besonderes ...

    Dieses Buch zu rezensieren fällt mir wirklich schwer, weil die Geschichte an sich schon sehr ungewöhnlich und anders ist und ich möchte auch nicht zu viel erzählen und verraten, da ich einfach finde, man sollte diesen Roman ohne Vorwissen in sich aufnehmen und wirken lassen. Deswegen halte ich mich auch kurz.

    Ich möchte nur erwähnen, dass es sich in dieser Geschichte um das Leben des Alex Woods dreht, der eines Tages in seinem zehnten Lebensjahr, von einem Meteoriten getroffen wird. Doch wer glaubt, dass dies allein sein ganzes Leben verändern wird, der irrt, denn was sein Leben wirklich auf den Kopf stellen wird, ist die Freundschaft zu Mr. Peterson, einem alten Mann, den Alex’ lieben lernen wird. Und auch umgekehrt?

    Mich hat dieser Roman wirklich begeistert. Gerade Alex’ Gedankengänge machen dieses Buch aus und auch Mr. Peterson weiß einem einen Lacher zu entreißen und all das geschieht so subtil und trocken, dass man einfach nicht anders kann als zu schmunzeln. Die Geschichte an sich ist neu, anders, interessant, spannend und am Ende auch traurig, aber ehrlich, das müsst ihr schon alles selber erfahren, leben und lieben.

    Ich kann euch diesen Debütroman nur wärmstens ans Herz legen, auch wenn der Mittelteil ein wenig schwächelt und mich das Ende nicht ganz so mitreißen konnte, wie ich es mir gewünscht hätte. Egal … mehr davon!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Cover des Buches Story to go - 09 - Das Fest (ISBN: 9783942277693)

    Bewertung zu "Story to go - 09 - Das Fest" von Andreas Dutter

    Story to go - 09 - Das Fest
    Sevothartevor 7 Jahren
    Kurzmeinung: Ein perfektes Thriller Intermezzo !!! :D
    Debüt Deluxe ...

    Wow … Gänsehaut pur …

    Was mir an dieser Kurzgeschichte am besten gefallen hat ist die Tatsache, dass es der Autor schafft, auf rund zwanzig Seiten eine bemerkenswert dichte Atmosphäre zu schaffen. Ich war von Anfang an gefesselt und je näher der Höhepunkt des Festes rückte, desto bedrückender und zeitgleich aufgeregter wurde ich. Einfach perfekt!

    Die ganze Idee hinter der Kurzgeschichte ist einfach nur schön krank und übertrieben. Auf der anderer Seite aber auch realistisch und möglich, was das Ganze erst richtig besonders macht.

    Ja, was soll ich noch großartig sagen, außer … für ein kurzes Thriller Intermezzo wahrlich ein Highlight in meiner Ebook Sammlung. Unbedingt kaufen und genießen! Für ein Debüt wirklich hervorragend …

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Cover des Buches Requiem (ISBN: 9783551583017)

    Bewertung zu "Requiem" von Lauren Oliver

    Requiem
    Sevothartevor 7 Jahren
    Für mich ein würdiger Abschluss ...

    Ein Jahr habe ich nach Delirium und Pandemonium auf den dritten und letzten Band der Amor-Trilogie warten müssen und ich bin ehrlich, es war eine harte Zeit. Aber nun weiß ich endlich, wie die Trilogie rund um die Liebe von Lauren Oliver endet. Und mein Fazit?

    Tja, erst einmal möchte ich noch ein wenig ausholen. Während es in Delirium stark um das Thema Liebe ging und wie eine Welt ohne diese aussieht, drehte es sich in Pandemonium mehr um den Kampf für die Freiheit und ein Leben mit der Liebe in der Wildnis, ohne Fortschritt und ein bequemes Leben. Und nun, Requiem verbindet für mich perfekt beide Teile und schafft ein grandioses und für mich sehr stimmiges und passendes Ende, das auch ein Stück weit poetisch ist.

    In Requiem erleben wir die Geschehnisse aus zwei Perspektiven und zwar einmal aus der Sich von Lena und dann noch einmal von ihrer einstigen, besten Freundin Hana, die nun operiert kurz vor ihrer Hochzeit steht. Mir hat dieser Wechsel sehr gut gefallen und dadurch bleib es auch konstant spannend und man flog regelrecht durch die Seiten.

    Abschließend möchte ich nur noch kurz sagen, ich fand den Abschlussband genau richtig und die Amor-Trilogie wird immer eine ganz besondere Dystopie in meinem Herzen bleiben. Einfach nur empfehlenswert!

    Kommentieren0
    7
    Teilen
    Cover des Buches Der Herr der Tränen (ISBN: 9783442269433)

    Bewertung zu "Der Herr der Tränen" von Sam Bowring

    Der Herr der Tränen
    Sevothartevor 7 Jahren
    Kurzmeinung: High Fantasy in Perfektion …
    High Fantasy in Perfektion …

    Wow … was soll ich zu diesem Meisterwerk der High Fantasy sagen? Ehrlich … ich weiß es nicht. Ich bin einfach sprachlos und hin und weg.

    Ich habe schon lange keinen High Fantasy Roman mehr gelesen, der mich so begeistert und mitgenommen hat. Doch in diesem Roman geht es nicht um eine riesige, komplexe Welt mit übelst ausgearbeiteten Orten und Rassen und Familienbanden, nein, hier geht es im Großen und Ganzen ganz allein um die Charaktere an sich und am Ende kann ich nur sagen … hier stimmt einfach alles!

    Bereits ab dem zweiten Kapitel ist man ein Gefangener des „Herrn der Tränen“ und man kann den Roman kaum noch aus der Hand legen. Der Autor weiß einfach, wie man eine Geschichte erzählt. Jede Seite passt, nicht zuviel, nicht zuwenig. Jede hat ihren Sinn, es wird nie langweilig. Die Art der Rückblenden, die Charaktere, die Idee der Welt, die Fähigkeiten, alles, wirklich alles stimmt hier von vorne bis hinten und ich kann es nur immer wieder sagen, dieser Auftakt eines Zweiteilers ist einfach perfekt und ein wahrer Traum!

    Ich kann echt nicht mehr bis Mitte nächstes Jahr warten … ich sterbe …

    Kommentieren0
    9
    Teilen

    Über mich

    Buchautor und Redakteur bei JapanoHead.de

    Lieblingsgenres

    Klassiker, Jugendbücher, Fantasy, Historische Romane, Romane, Krimis und Thriller

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks