SilviSommer

  • Mitglied seit 21.07.2019
  • 1 Freund
  • 26 Bücher
  • 23 Rezensionen
  • 24 Bewertungen (Ø 4.21)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne13
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung (ISBN: 9783864931161)

    Bewertung zu "Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung" von Corina Bomann

    Die Farben der Schönheit – Sophias Hoffnung
    SilviSommervor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Vorsicht !!!! Hoher Suchtfaktor 😉
    Flucht in eine ungewisse Zukunft

    Vorsicht ! Ich kann vor diesem Buch nur warnen , es besteht höchste Suchtgefahr. 

    Dieses Buch macht abhängig, man will immer weiter lesen, was passiert als nächstes, die Kapitel haben eine angenehme Länge, es lässt sich leicht lesen und bleibt bis zum Ende fesselnd. Mir gefiel es besonders in die Welt der Schönheit einzutauchen und interessantes über die Großen Ikonen der Kosmetik von Helena Rubenstein und Elisabeth Arden zu erfahren. 


    Die junge Chemie-Studentin Sophia Krohn, hat  sich mit ihrem Dozenten Georg eingelassen aber nur weil er ihr sein Leid geklagt hatte. Seine Ehe sei zerrüttet und seine Frau wollte die Scheidung und er erweckte Gefühle in ihr, die sie vorher nicht gekannt hatte. 

    Und jetzt war sie schwanger und wie sollte sie den Blicken ihrer Eltern standhalten können?

    Besonders ihrem Vater , Heinrich Krohn, durch und durch Preuße: Pflichterfüllung, Sitte und Anstand sowie Ordnung gingen ihm über alles.

    Seine Reaktion darauf war vorhersehbar. Besonders wo dieser Kerl sich nur mit seiner Tochter vergnügt hatte und jetzt nicht zu ihr stand. Sophia das Kind wegzunehmen war eine Möglichkeit , sie zu enterben eine andere. 

    Er wirft sie aus dem Haus, für ihn ist seine Tochter gestorben. 

    Sophia findet in ihrer Verzweiflung bei Ihrer Freundin Henny - einer Nackttänzerin - Zuflucht . Als Josephine Baker nach Berlin kommt, darf Henny bei ihr vortanzen und bekommt das Okay bei ihr in Paris im Ensemble aufzutreten. Sophia begleitet sie aber für sie ist es schwer in Paris so kurz nach dem Krieg als Deutsche eine Aufenthaltserlaubnis und Arbeitserlaubnis zu bekommen. Ihre Ersparnisse schrumpfen immer mehr zusammen und ihr Unmut wird immer größer. Sie beginnt wieder mit ihrer Cremeherstellung und lernt die große Helena Rubenstein kennen.  


    Am Anfang war Sophia sehr schüchtern , im Laufe der Geschichte widerfährt ihr sehr viel Leid. Das ich mit ihr zusammen erlebt und auch mitgelitten habe. Sophia macht eine enorme Entwicklung durch und trotzdem bleibt sie sich immer treu.


    Ein gelungener Auftakt zu einer Triologie. Ich freue mich jetzt schon auf die nächsten Teile. 

    Und es bekommt von mir 5 Sonnen plus

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Ein Schotte kommt selten allein (ISBN: 9783328104537)

    Bewertung zu "Ein Schotte kommt selten allein" von Karin Müller

    Ein Schotte kommt selten allein
    SilviSommervor einem Monat
    Kurzmeinung: Leider konnte mich das Buch nicht fesseln.....
    Reise des Jammerns

    Die spontane Geburtstagsfeier, die Janne zu ihrem 40zigsten von ihren Freundinnen in ihrer viel zu kleinen Wohnung rausgerichtet bekam, bereitete Janne einiges an Bauchschmerzen. Nicht nur das sie ihre Wohnung mit Geburtstagsdeko vollstopften , bekam sie von allen noch ein Geschenk das sie ganz blass werden ließ. Eine organisierte Busreise durch die schottischen Highlands , auf den Spuren der Schottischen Filme und deren Drehorte von Outlanders und co. Alle ihre Freundinnen waren sowas von begeistert von diesem Geschenk, nur die Beschenkte selbst nicht. 

    Janne ist frisch getrennt und ziemlich verpeilt und nicht wirklich begeistert über diese Reise.

    Diese Sightseeingtour soll sie an die berühmten Schauplätze von historischen Filmen führen . Bei mir dauerte es sehr lang bis der Funke übersprang. Mit Janne konnte ich mich einfach nicht anfreunden, ich mag solche Jammer- und Zeterlappen einfach nicht und es macht mir auch keinen Spaß das zu lesen. Schlimmer wurde es noch weil sie es auf den ersten 120 Seiten gefühlte tausende Male wiederholte.  Die Schauplätze und ihre Mitreisenden werden sehr ausführlich beschrieben , was ich sehr ermüdend fand und mich sehr langweilte. Dann jammerte sie ständig über den straffen engen Zeitplan und ausgerechnet dann verwechselt Miss Grantlerin Nr. 1 die roten Reisebusse und steigt in den falschen Bus ein . Plötzlich findet sie sich neben dem attraktiven Alex wieder, er war  ihr schon vorher bei einer Drum Verkostung aufgefallen .... Ab da geht es etwas lustiger und lockerer zu. 


    Das Buch ist aus Jannes Sicht geschrieben aber mich konnte der Schreibstil nicht überzeugen. Ihre ständige jammerei und nörgelei ging mir an die Nerven. Zur Unterhaltung erwarte ich mir etwas anderes als ständige Jammereien. 

    Janne, dieser Name ließ mich schon kalt, ist eine Einzelgängerin, viele Menschen verstören  sie . Eine gute Bildung ist ihr wichtig und ständig weiß sie alles besser , furchtbar nervig. 

    Die Serie Outlander kennt sie auswendig, nur  deshalb hatte sie von einer Reise nach Schottland in die Highlands geträumt. 

    Trotzdem ist sie entsetzt das ihre Freundinnen ihr diese Busreise schenken und sie praktisch alleine mit diesen fremden Menschen unterwegs sein wird , das ist erst einmal zuviel für diesen Nerd. 

    Als sie zu diesen Fremden in den Bus steigt wurde es etwas interessanter. Alex war mir ziemlich sympatisch. Er ist sehr freundlich , hilfsbereit und immer positiv, ganz das Gegenteil von dieser Jammer-Janne. Ohne ihn wäre sie definitiv verloren gewesen. Es kommt noch zu einigen unnötigen Missverständnissen , denn es ist klar, dass er etwas zu verbergen hat. Das ließ mich noch mal verzweifeln dabei war es so offensichtlich .

    Das Cover fiel mir sofort ins Auge, es ist wunderschön. Das war dann auch der Grund warum ich auf dieses Buch aufmerksam wurde . 

    Es hat mich nicht wirklich überzeugen und schon gar nicht fesseln können. Es gab einige leicht witzige Stellen, aber leider dann auch wieder viel zu viele, wo es sich endlos zog. Ich habe wirklich keine Ahnung wie oft sie erzählt, dass sie keine Lust auf diese Gruppereise hat.

    Vielleicht ist es interessant für Fans von diesen Outlander Filmen, da die ganzen Drehorte angefahren werden.....

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Frau mit den zwei Gesichtern (ISBN: 9783734107016)

    Bewertung zu "Die Frau mit den zwei Gesichtern" von Uwe Wilhelm

    Die Frau mit den zwei Gesichtern
    SilviSommervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Taffe Frau mit einer dunklen Vergangenheit legt sich mit der Berliner Unterwelt an , Spannung pur und sehr realistisch finde ich.
    Dunkle Geheimnisse und Verstrickungen in der Berliner Unterwelt

    Noa Stern habe ich als eine taffe Frau kennengelernt. 

    Noas zwei Gesichter sind die der alleinerziehende Mutter und die einer Personenschützerin von besonderem Kaliber. Es fängt schon ab der ersten Seite rasant und temporeich an , wie sie mich quasi auf ihrem besonders wildem Gefährt, einer Triumph Scrambler , einem Motorrad auf dem immer was los ist, als  Sozius mit durch die dunklen Straßen von Berlin nimmt. 

    Noa ist eine Einzelgängerin und erst seit kurzem hat sie sich mit einem Büro im Bereich Personenschutz selbstständig gemacht , dazu leidet sie unter chronischem Geldmangel. Ihr Spezialgebiet ist das begleiten und beschützen von Frauen, ausschließlich von Frauen. Prominenter Frauen , betrogenen oder misshandelten Ehefrauen usw. Sie kämpft nicht nur mit den Waffen einer Frau sondern setzt sowohl Kleinkaliber wie auch Großgewehre zielgerichtet ein. In ihrem Umfeld zieht sie alsbald eine große Blutspur hinter ihr her. 


    Eines Tages steht Tiara , die Tochter eines der mächtigsten Clanchefs der Stadt in ihrem engen Büro und bittet sie um Hilfe . Tiara stellt Noa vor einem gewaltigen Problem. Kann sie sich mit den brutalen und skrupellosen Clan anlegen ? Als dann auch noch ihre eigene Tochter in diese „Sache“ hineingezogen wird , ist die Katastrophe wohl nicht mehr aufzuhalten. Zum Glück steht ihr  Gabriel Bukowski, Hauptkommissar beim LKA mit dem sie gut befreundet ist hilfreich zur Seite aber kann sie es in diesem Fall wirklich schaffen , alle zu beschützen und auch auf sich selbst aufzupassen? Denn es sieht so aus als wenn sie ihre dunkle Vergangenheit diesmal einholt..... 

    Von da ab geht es ziemlich lebensecht in das heutige Berlin,  das von den Clans fest im Würgegriff gehalten wird. Ich dachte echt oft, hey man Noa mit wem und auf was lässt du dich da ein. Das organisierte Verbrechen ist eine Nummer zu groß für dich. 

    Es ist erschreckend real und so temporeich gibt es einem einen guten Einblick in ein vom kriminellen Subjekten unterwanderten System, das wohl genauso sein wird. 

    Mutig , super gut geschrieben und neben Noa gibt es noch einige taffe Frauen drumherum , die sich nicht bevormunden oder einschüchtern lassen und der eine oder andere wird sich wohl schon in diesem Buch wieder erkennen können .... absolut lesenswert und brandaktuelle. 

    Der Autor hat einfach einen sehr mitreißenden und direkten Schreibstil, mich hat er schon ab den ersten Seiten gefesselt .

    Die Schauplätze und Figuren sind sehr eindrücklich und sehr real beschrieben , es ging auch ziemlich brutal zu und ich fühlte mich als wenn ich persönlich mit Noa Stern unterwegs wäre. Auch fand ich es stellenweise sehr humorvoll und die nervenden Teenager kamen mir irgendwie auch bekannt vor. 

    Es bekommt von mir die volle Punktzahl.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Ruhet in Friedberg (ISBN: 9783442719013)

    Bewertung zu "Ruhet in Friedberg" von Rudolf Ruschel

    Ruhet in Friedberg
    SilviSommervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Schräger und schwarzer Humor, muss man mögen. - Mag ich auch aber hier in Friedberg ist er mir viel zu dick aufgetragen .....
    Ruhe in Friedberg

    Ins Buch bin ich durch den lotterigen Schreibstil ziemlich leicht reingerutscht. 

    Die Protagonisten werden schon zu Anfang des Buches im Umschlag gut skizziert und man weiß mit wem man es zu tun bekommt und dazu macht sich dann die Mafia auch noch breit. 

    Ja man muss es mögen diesen schwarzen Humor um dieses Buch zu mögen und man muss ihn dann auch noch verstehen können. Das ist mir nicht so immer gut gelungen, denn ich empfand diesen schnodderigen Erzählstil eher Beleidigend als lustig unterhaltend. 

     

    Wenn man/Frau zu den schnell Lesern gehört, dann kann man es an einem Nachmittag schaffen damit fertig zu werden , es ist nicht anspruchsvoll aber man kann trotzdem einigen Spaß beim lesen haben . Doch mir muss ich gestehen hat dieses Buch nicht die große Freude bereitet die ich erwartete und die Protagonisten fand ich alle irgendwie schon ziemlich blöde . Der Autor hat sie zwar schon sehr gut beschrieben aber irgendwie in solch einem Gedubel das sie mir alle durch die Bank mehr oder weniger unsympathisch waren. Von daher hatte ich Schwierigkeiten das Buch zu lesen und konnte es nicht genießen. 

    Es ist ein Krimi der sehr eigentümlich ist. 


    In so einem kleinen Kuhdorf passiert außer das man sich zum saufen im Beisel trifft und sich dort dann bis zur Besinnungslosigkeit volllaufen lässt nichts Aufregendes . 

    Der Andi und der Fipsi sind beste Freunde und helfen beim örtlichen Bestatter mit Sargtragen bei Beerdigungen aus. Eines Tages ist der Sarg aber sowas von schwer das in ihnen ein komisches Gefühl aufkeimte. Irgendetwas konnte nicht stimmen und der Verdacht bestätigte sich im Laufe der Geschichte dann auch wahrhaftig . Die Mafia hatte ihre Hände im Spiel, der Pfarrer ist schwul , transsexuelle werden geopfert und die Blödmänner im Beerdigungsinstitut werden halt auch noch kriminell. Ziemlich viele Tote pflastern ihren Weg. Es wird hier gern jedes Klischee bedient und kaum eins ausgelassen, sehr schräg, viel schwarzer Humor, aber mir wurde es von allem zu viel des Guten. Weniger dick aufgetragen wäre vielleicht besser gewesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Hibiskustage (ISBN: 9783328103912)

    Bewertung zu "Hibiskustage" von Sabine Lay

    Hibiskustage
    SilviSommervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Aufbruch ins Paradies
    Aufbruch ins Paradies

    es ist ein Buch über Freundschaft, Vertrauen , Verlust, Zusammenhalt und ein Neuanfang . Und das man jeden Tag genießen sollte..... 

    Es war immer schon mein Traum einmal nach Hawaii 🌺 zu reisen. Darum hat mir dieses Buch besonders viel Freude gemacht, es hat mich auf wundersame Weise dorthin gebracht und das in Zeiten von Corona . Das allein war schon toll. Die Autorin ist wohl selber ganz vernarrt in Hawaii 🌺, denn sie hat mich dorthin mitgenommen und mir mit soviel Liebe und Begeisterung diese Inseln beschrieben , das ich alles bildhaft vor mir hatte. Es war so plastisch, das ich sofort das Gefühl gehabt hatte , ich wäre mit diesen Freundinnen zusammen an diesem paradiesischen Ort gereist. Auch sah ich die Schildkröten, die sie mit „alten Ladies mit Badekappen“ verglichen hat, schon neben mir. 


    Die vier Freundinnen Mel, Kerstin, Sarah und Izzy haben nach der Schulzeit immer sporadisch Kontakt gehalten in ihren „44ever-Chat“ doch mit der Ehrlichkeit und Offenheit wurde es im laufe der Jahre weniger und so denken sie logischerweise, dass jeweils die drei anderen das wohl bessere und glücklichere Leben führen . 

    Ihr jeweils eigenes Leben ist gerade irgendwie ein Scherbenhaufen und so kommt die Einladung nach Hawaii 🌺 zum Geburtstag von Izzy , die Schauspielerin ist und dort ein  Haus besitzt für alle Freundinnen irgendwie gerade zur rechten Zeit. 

    Izzy ist nicht da als Ihre Freundinnen nach der langen Reise ankommen und es heißt sie steht in L. A. noch in Verhandlungen wegen eines Drehbuches. 


    „Izzys Rückkehr hätte eigentlich das Sahnehäubchen sein sollen aber nun hat es alles auf den Kopf gestellt“ ( S. 249)

    Alle vier könnten nicht unterschiedlicher sein und jede hat schon ihre eigene (traurige/tragische) Geschichte. 


    Man erlebt mit, wie sie sich zögernd annähern und erstmal richtig streiten um dann nach dieser Reinigung langsam wieder Vertrauen zueinander fassen um sich zu öffnen und ihre Lebenslügen einander zu Beichten. Diese neue Offenheit tut ihrer Freundschaft richtig gut und bringt sie alle wieder näher. 


    Die einzelnen Kapiteln werden immer aus der Sichtweise der jeweiligen Freundin erzählt und so kann man sich gut in sie hineinversetzen. Von Izzy erfährt man erst einmal nichts und so wird man immer neugieriger. Das mag ich immer sehr gern. 


    Die Charaktere sind klar und ziemlich glaubhaft beschrieben . Die Geschichte  hat / hätte so sein können. Obwohl manchmal war es mir etwas zu heftig mit den Gefühlen 


    Knappe Kapitel zu den 3 Freundinnen kann man schnell weiterlesen, denn man möchte ja unbedingt wissen, was mit Izzy passiert ist und wie es weitergeht mit den Mädels auf dieser bezaubernden Insel. Schon nach wenigen Seiten ist man vollkommen in diese Geschichte eingetaucht und begeistert von ihr und so habe ich mich schwergetan dieses Buch aus der Hand zu legen . Auch die flotte und nicht so ausschweifende aber dennoch klare Beschreibung der Autorin nahm mich schnell gefangen.

    Das Cover ist ein absoluter Hingucker mit dem Strandhaus, der Vulkankette , Palmen und den Hibiskusblüten ist traumhaft und versprüht hawaiianisches Flair pur.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Witchcraft (ISBN: 9783442222711)

    Bewertung zu "Witchcraft" von Mya Spalter

    Witchcraft
    SilviSommervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Natürlich hat mich dieses lilafarbenes Cover angezogen und da Lila eine magische Farbe ist, passt das auch so perfekt.
    Ein bisschen Magie schadet nie 🧙‍♀️

    Natürlich hat mich dieses lilafarbenes Cover angezogen und da Lila eine magische Farbe ist, passt das auch so perfekt. Das Cover ist wunderschön gestaltet, mit der kleinen Hexe auf ihrem Besen umrangt von vielen magischen Blumen . Ich war einfach neugierig und habe mich überraschen lassen. Das Buch ist wirklich gut gelungen und hat mich sehr überrascht . Es ist kein „Lehrbuch“ um eine richtige Hexe 🧙‍♀️zu werden und es enthält keine detaillierten Anleitungen für Zauberei , Hexereien und Verwünschungen, die sucht man vergebens , man findet eher Empfehlungen für Rituale. 


    Mya Spalter beschreibt wie sie überhaupt erst zu einer sogenannten „Hexe“ wurde und dann nimmt sie einen mit auf eine wundersame Reise mit vielen interessanten und spannenden Kapiteln. Es geht um die Macht der Farben, über Pflanzenkunde, bis hin zu den Planeten und deren Einfluss auf uns . Es ist in vielen Kapiteln unterteilt, die immer mit humorvollen Geschichten und Anekdoten von Mya mal heiter und mal schwarz untermalt werden . 


    Das Buch ist leicht geschrieben und sie erzählt auch von Kunden die in ihr Geschäft kommen , was sie dort suchen oder sich erhoffen zu finden. Sie arbeitet dort schon sehr lange und betreibt schwarze und weiße Magie, die auch zu ihrem schwarzen Humor passt. Sie weiß viel und erzählt so einiges mit Witz und Charme. 


    Mich hat dieses Hexen-Sachbuch überzeugt und viel Freude und Vergnügen beim lesen bereitet. Ich habe es jetzt an eine Stelle postiert wo ich schnell darauf zugreifen kann . Genauso wie ich mich beim morgendlichen ankleiden schon selbst ertappt habe , das ich denke in was für eine Farbe ich mich heute morgen wohl Hülle und was ich damit über den Tag erreichen werde. 

    Ich bin so begeistert das ich mir bereits noch ein anderes „Hexenbuch“ gekauft habe . 

    Sicher ist sicher und ein bisschen Magie schadet nie.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Alles, was geschieht, hat seinen Grund (ISBN: 9783442717880)

    Bewertung zu "Alles, was geschieht, hat seinen Grund" von Arantza Portabales

    Alles, was geschieht, hat seinen Grund
    SilviSommervor 3 Monaten
    Lügen, Wahrheiten und die Unendlichkeit

    Ich kam mir vor wie ein Voyeur, der heimlich spannt und diese Frauen belauscht, es war als täte ich was verbotenes... 

    Vier unterschiedliche Frauen - vier unterschiedliche Schicksale, die aber je weiter man liest und je weiter man in ihre Geheimnisse eintaucht feststellt dass sie sich näher sind als man denkt ....

    Auf dieses Buch muss man sich voll einlassen. Es ist nicht einfach zum lesen, man muss sich schon sehr konzentrieren . Mir fiel es zu Anfang nicht leicht die vier Frauen immer auseinander zu halten und so habe ich ein Lesezeichen direkt auf diese erste Seite gesetzt wo die Frauen und ihre Geschichte kurz skizziert werden . So konnte ich immer mal wieder schnell nachlesen wer wer ist . Während des Lesens viel mir plötzlich auf, das auch ich begonnen habe über den einen oder anderen Punkt in meinem Leben nachzudenken, ob auch bei mir alles so läuft wie ich es mir „damals“ als junger Mensch erträumt habe...... ?

    Alle vier Frauen sind unterschiedlichen Alters. 

    Marina ist von ihrem Mann verlassen worden. 

    Carmela hat Krebs und nicht mehr lange zu leben. 

    Sara hat Angst vor der geplanten Ehe und

    Viviana verfolgt ein Kindheitstrauma. 

    Sie alle stehen an einem Wendepunkt ihres Lebens und hinterlassen unzählige Nachrichten auf Anrufbeantwortern, um so ihre Nöte, Ängste, Sorgen und Kummer mitzuteilen, ganz so als eine Art Therapie . Jedes Kapitel ist 1-3 Seiten kurz und schnell zu lesen. Alle 4 Geschichten fangen einzeln an aber man merkt schnell das jedes Schicksal irgendwie mit den anderen Zusammenhängt. Man durchlebt alle Gefühle und es zeigt das es sehr viel Mut braucht über seinen eigenen Schatten zu springen um sich anderen zu öffnen. 

    Es stecken einige interessante Zitate darin, z. B.  Das Glück ist eine Nutte. Sie geht an Dir vorbei und sagt: „Dieser Augenblick gehört Dir. Genieße ihn. Bewahre ihn in deiner Erinnerung.“ und dann kommt das Glück zurück. ( Marina S. 78)

    Es ist wie aus dem wahren Leben und bestätigt das mit Freundschaft, Vertrauen, Mut und Zusammenhalt vieles leichter wird und sich auch zum positiven ändern lässt. Und man niemanden zu früh verurteilen darf, besonders dann nicht, wenn man nicht länger als ein Gruß mit ihm geredet hat. 

    Trotz der schwierigen Lebensphasen der Frauen gab es auch schöne Momente in diesem Buch. Ihre Geschichten haben mich sehr berührt und es bekommt von mir 5 Sonnen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Wellengrab (ISBN: 9783709979242)

    Bewertung zu "Wellengrab" von Edith Kneifl

    Wellengrab
    SilviSommervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ich bin gut in die Geschichte hineingekommen , Laura und auch Alexander finde ich sehr interessant und könnte sie mir gut als Paar vorstelle...
    Gefährliches Paradies

    Vor der fantastischen Kulisse der Inseln Mykonos, Ikaria und Samos kamen bei mir gleich Urlaubsgefühle auf und ich konnte mir das türkisfarbene Meer und die malerische Landschaft sehr gut vorstellen...

    Die ausgewanderte hübsche Österreicherin Laura Mars lebt auf Samos und gerät in ein verhängnisvolles Abenteuer zwischen Grundstücks- spekulanten , Auftragskillern und einer neuen Liebe .
    Die Geschichte liest sich temporeich und ist für mich sehr schlüssig. Aber ich hätte es toll gefunden, wenn im Einband eine Karte über die Lage der einzelnen Inseln abgedruckt gewesen wäre . Das hätte bestimmt auch hübsch ausgesehen.
    Laura besucht ihren schwulen Freund Theo, der auf Mykonos ein Hotel betreibt. Auf der Überfahrt lernt sie den geheimnisvollen Fremden Alexander kennen und auch der alten Dame Christina, eine ehemalige Lehrerin begegnet sie auf der Fähre.
    Laura und auch Alexander könnte ich mir gut als Paar vorstellen, um so mehr erschreckte es mich dass Alexander wohl ein Auftragskiller ist.
    Die Wege der drei werden sich in nächster Zeit immer öfter kreuzen, denn Griechische Immobilienhaie und russische Grundstücksspekulationen wollen die Insel unter sich aufteilen.
    Dieser Griechenland-Cosy-Krimi ist mit viel Lokalkolorit und griechischen Göttern toll in Szene gesetzt.
    Ebenso kämpfen die drei mit den Dämonen ihrer Vergangenheit, der Militärdiktatur, den Widerstandskämpfern und auch die aktuelle Wirtschaftspolitik , die EU-Sanktionen und die Flüchtlingspolitik kommen nicht zu kurz. Das macht diesen Krimi schon besonders aktuell.
    Es ist ein spannender Cosy-Krimi vor malerischer Kulisse, den ich mörderisch gut genossen habe , besonders in diesen turbulenten Zeiten von Corona .

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Strandkorbliebe (ISBN: 9782919804894)

    Bewertung zu "Strandkorbliebe" von Lotte Römer

    Strandkorbliebe
    SilviSommervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Leichte Sommerlektüre ohne viel Tiefgang in schöner Atmosphäre
    Neue Chance für die Liebe

    Dieses Gefühl was Antje empfindet als sie Michaels Namen auf der Gästeliste nach soviel Jahren liest, kommt mir so bekannt vor. Ich habe es auch erlebt wieder Kontakt mit der großen Liebe nach zig Jahren zu bekommen und ich war sehr neugierig darauf wie Antje und Michael mit diesem Gefühl der Aufregung, Angst, leichtes/starkes Herzflimmern, bedenken und Magengrummeln umgehen und wie es bei ihnen ausgehen wird.  Können sie ihre Liebe aufwärmen oder ist es so wie das alte Sprichwort sagt, das eine aufgewärmte Liebe wie eine Kartoffel ist und sich nicht hält ?! Das Cover gefiel mir auch sehr gut und nach Norderney zu reisen würde mich sehr reizen. 



    Viele sagen, dass man die erste große Liebe nie vergisst, das stimmt schon irgendwie . 

    Antje hat nie so ganz ihre große Liebe Michael vergessen können. Diese Gefühle holen sie mit aller Macht ein, als sie eines Tages nach all den Jahren Michaels Namen auf der Buchungsliste ihrer Pension auf Norderney entdeckt und stürzen sie in ein Gefühlschaos.


    Michael ergeht es nicht viel anders, als er sie in der Pension entdeckt .

    Gefühle sind bei beiden noch da aber keiner möchte es zugeben, zuviel stand wohl mittlerweile zwischen den beiden. Ob es da noch eine zweite Chance für die erste große Liebe geben kann?



    Mir war die Umsetzung dieses wunderbaren Themas zu oberflächlich und den Hauptdarsteller fehlt es an Gefühlen. Herzklopfen und Schmetterlingen im Bauch habe ich erwartet , wenn man plötzlich die große Liebe wiedersieht .Auch wenn es schon so lange her ist. 


    Bei den beiden gibt es zu viele Missverständnisse , ein klares Wort und ein gutes Gespräch zur richtigen Zeit würde vieles klären. Stattdessen verkriechen sie sich erstmal und gehen sich aus dem Wege. 

    Mir gefällt wie die Autorin die unterschiedlichen Lebensweisen der beiden auf Norderney sowie in Bayern beschriebt. Das liest sich so schön, das sie bei mir die Reiselust geweckt hat.

    Alles in allem ein mir etwas zu leichter Liebesroman. Die Geschichte hätte meiner Meinung nach das Potential für einen romantischen, stimmungsvolleren Roman gehabt aber die Umsetzung ist mir leider zu oberflächlich geworden .


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Winni Winzig (ISBN: 9783981457902)

    Bewertung zu "Winni Winzig" von Astrid Pfeiffer

    Winni Winzig
    SilviSommervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Die Autorin erzählt sehr einfühlsam aus der Sicht und Denkens des kleinen ausgesetzten Winni seine Erlebnisse.....
    Alles was du gibst kommt doppelt zurück zu Dir

    Die Autorin hat das Buch nicht nur sehr einfühlsam geschrieben, sondern in der Ich-Form und aus Sicht und Denkens des kleinen ausgesetzten Jagdhundes Winnie. Winni hat ein schlimmes Trauma hinter sich. Er wurde mitsamt seiner Mutter und seinen Geschwistern sehr grausam in einem Land im Süden ausgesetzt . Zum Glück werden sie gerettet und Winni sogar nach Deutschland adoptiert, dort begegnet ihm viel liebe und Verständnis. So kann er mit viel Arbeit Stück für Stück seine Ängste abbauen und vielleicht sein Urvertrauen zurück bekommen. 

    Ich finde es ist ein Wichtiges Buch um zu zeigen das auch Tiere Gefühle haben und es kein Tier verdient gequält zu werden und es eine große Sünde ist sich Tieren so zu erledigen. Es ist lustig, traurig und sehr einfühlsam geschrieben und es zeigt uns, dass auch verstörte Hunde aus dem Tierschutz eine Chance haben wieder glücklich zu werden und so dann auch Ihre Besitzer glücklich machen können. Es geht um Respekt , liebe und Verantwortung für diese Tiere . Und mit Geduld kann man ihnen helfen diese Traumas zu überwinden. Es ist ein sehr nachdenkliches Buch, nicht nur für Hundefans, denn es hält uns den Spiegel vor, wie wir nicht mit unseren anvertrauen Tieren umgehen dürfen . Und ich finde das dieses Buch in den Schulen gelesen werden sollte um die Kinder für den Schutz von schwachen Kreaturen zu sensibilisieren.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    Hunde-und-Katzenverrückter-Bücherwurm
    • weiblich
    • 21.07.2019

    Lieblingsgenres

    Romane, Humor, Sachbücher, Historische Romane, Jugendbücher, Liebesromane, Fantasy, Biografien

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks