Snarky

  • Mitglied seit 27.07.2017
  • 4 Freunde
  • 142 Bücher
  • 81 Rezensionen
  • 114 Bewertungen (Ø 3.78)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne28
  • 4 Sterne44
  • 3 Sterne33
  • 2 Sterne7
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Cover des Buches House of Earth and Blood (Crescent City Book 1) (English Edition) (ISBN: 9781408884409)

    Bewertung zu "House of Earth and Blood (Crescent City Book 1) (English Edition)" von Sarah J. Maas

    House of Earth and Blood (Crescent City Book 1) (English Edition)
    Snarkyvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: „Crescent City - House Of Earth And Blood“ ist unterhaltsam, dank bekannter Element aus Maas Büchern, die neu gemischt wurden.
    Unterhaltsam, dank bekannter Element aus Maas Büchern, die neu gemischt wurden

    In Crescent City leben Fae, Werwölfe, gefallene Engel und viele andere Kreaturen nebeneinander. Bryce Quintain ist halb Mensch, halb Fan. Während sie tagsüber in einer Kunstgalerie arbeitet, zieht sie abends gerne mit ihrer besten Freundin Dannika um die Häuser. Aber dann wird Dannika und ihr ganzes Rudel von einem Dämon ermordet.

    Hunt Athalar hat schon viel Gewalt gesehen und erlebt, aber er hat noch nie etwas so grausames, wie den Mord an Bryce Freunden gesehen. Es ist eindeutig, dass es die Tat eines Dämon ist, aber welche Art und wer hat ihn beschworen.

    Als nach zwei Jahren erneut ähnliche Morde geschehen und der vermutet Söder bereits hinter Gittern ist, sind Hunt und Bryce gezwungen den Dämon zu jagen. Dabei tauchen sie tief in die Unterwelt der Stadt ein und finden eine dunkle Macht, die droht alles zu zerstören.

    Sarah J. Maas kann bereits viel Erfahrung im Fantasy- Genre aufweisen, ist sie doch die Autorin von zwei erfolgreichen Jugendbuch- Reihen (Das Reich Der Sieben Höfe, Throne of Glass).

    „Crescent City - House Of Earth And Blood“ ist ihre erste Reihe für Erwachsene. Wer jetzt mehr Sexszenen erwartet als in ihren Jugendbüchern, der wird leider enttäuscht. Das Buch wartet eher mit brutalen und blutigen Szenen auf, die Hauptcharakterin ist Mitte 20 und geht einer regelmäßigen Beschäftigung nach.

    Mit den ersten hundert Seiten von „Crescent City - House Of Earth And Blood“ hatte ich so meine Schwierigkeiten. Der Einstieg fühlte sich an, als ob man mittendrin ist. Erst zum Schluss des Buches wird klar, warum diese Art des Einstiegs gewählt wurde.

    Im Großen und Ganzen wird man von „Crescent City - House Of Earth And Blood“ auch gut unterhalten. Was vielleicht auch daher rührt, dass Maas auf die bekannten Erfolgsgaranten ihrer anderen Bücher setzt. Alpha Männer, die gut aussehen, selbstbewusst sind und die weiblichen Charaktere ständig beschützen wollen. Eine weibliche Hauptcharakterin, welche nicht wie die anderen sind und eine Stärke besitzt, die keinen bewusst ist, aber „alle“ retten soll. Es ist gefühlt jeder tattoowiert und es gibt Wesen mit schwarzen Flügel - gefallene Engel- wo es auf die Spannweite ankommt.

    „Crescent City - House Of Earth And Blood“ ist unterhaltsam, dank bekannter Element aus Maas Büchern, die neu gemischt wurden.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mord in Highgate (ISBN: 9783458178729)

    Bewertung zu "Mord in Highgate" von Anthony Horowitz

    Mord in Highgate
    Snarkyvor 10 Tagen
    Kurzmeinung: „Mord in Highgate“ von Anthony Horowitz ist spannend, aber vorhersehbar.
    Spannend, aber vorhersehbar.

    Nach „Ein perfider Plan“ erschien am 14. September 2020 mit „Mord in Highgate“ der zweite Krimi- Roman mit dem Ermittler- Duo Daniel Hawthorn und Anthony Horowitz.


    Daniel Hawthorn ist wie ein moderner Sherlock Holmes. Der frühere Detektiv wird bei besonders schweren Fällen von der Polizei hinzugezogen, um bei den Ermittlungen zu helfen. In „Mord in Highgate“ ist Daniel Hawthorn zwar der leitende Ermittler, nimmt im Buch aber nur eine Nebenrolle ein. Dadurch ist von ihm auch nicht viel bekannt, außer dass er sehr nicht sehr gesprächig und etwas grob im Umgang ist. Hawthorne Watson ist Anthony Horowitz. Der Charakter hat nicht nur den Namen mit dem Autor gemeinsam, sondern ist auch Hauptfigur und Erzähler von „Mord in Highgate“. Dies kann zeitweise sehr verwirrend sein, denn wie im realen Leben ist die Buchfigur Drehbuchautor der Fernsehserie Foyle’s War.


    Zu Beginn von  „Mord in Highgate“ wird Anthony Horowitz von Daniel Hawthorn am Set aufgesucht und gebeten beim neusten Fall mit dabei zu sein. Der Scheidungsanwalt Richards Pryce wurde mit einer Weinflasche erschlagen und ermordet. Er stand kurz vor dem Abschluss des Scheidungsprozesses eines wohlhabenden Kunden, Adrian Lockwood. Akira Anno, Lockwoods Frau, fühlte sich betrogen und hat Pryce vor einiger Zeit im Restaurant konfrontiert. Während sie ein Weinglas über ihn ausschüttet, droht sie ihn. Das macht sie zur Hauptverdächtigen. Aber das wäre zu einfach. Zusammen betrachten Hawthorn und Horowitz das nähere Umfeld und die Vergangenheit des Toten.



    Anthony Horowitz begann bereits in seiner Jugend sich Geschichten auszudenken und seinen Mitschülern im Internat zu erzählen. Heute zählt er im englischsprachigen Raum zu den erfolgreichsten Schriftstellern. Er hat eine Vielzahl von Kinder- und Jugendbücher geschrieben, darunter auch Alex Rider, welcher als Serie seit kurzem auf Prime Video zu sehen ist. Aus seiner Feder stammen aber auch zwei James Bond und zwei Sherlock Holmes Bücher, neben anderen Bücher für Erwachsene. Diese Erfahrungen machen sich in „Mord in Highgate“ bemerkbar.


    Nach und nach wird der Fall im typischen Stil bekannter Krimigrößen, wie Sir Arthur Conan Doyle und Dame Agatha Christie, aufgerollt. Während es durchaus spannend zu lesen ist, war das Ende nicht sehr überraschend. Wer gerne und viel aus dem Krimigenre liest wird bereits im ersten Drittel von „Mord in Highgate“ erraten, wer es war.


    „Mord in Highgate“ von Anthony Horowitz ist spannend, aber vorhersehbar.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Keine Panik, ist nur Technik (ISBN: 9783833875465)

    Bewertung zu "Keine Panik, ist nur Technik" von Kenza Ait Si Abbou

    Keine Panik, ist nur Technik
    Snarkyvor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Interessanter Einblick in die moderne Technik, künstliche Intelligenz und wie dies unser tägliches Leben beeinflussen.
    Interessanter Einblick in die moderne Technik, aber sehr komplex

    In „Keine Panik, ist nur Technik“ bringt uns Kenza Ait Si Abbou das Thema „Künstliche Intelligenz“ (KI) näher. Die in Berlin lebende Autorin zeigt in ihren Erziehungsratgeber sowohl die Möglichkeiten, als auch die Fähigkeiten von KI auf.


    Codes und Algorithmen sind unser täglicher Begleiter, auch wenn wir es nicht auf den ersten Blick sehen. Bei Bewerbungen über Online Portale, welche vorsortiert werden, bevor sie in die Hand von den Personaler gelangen. Rating-Apps, Sprachassistenten, Bankkonto, Versicherungen, in den Bahnstationen und noch einiges mehr. Dabei wird stets versucht, uns die Angst vor Neuem zu nehmen.


    Kenza Ait Si Abbou ist in Marokko geboren und hat sich schon immer für Zahlen und Technik interessiert. Heute arbeitet sie unter anderem als Managerin für Robotik und Intelligenz bei der Telekom. Die Begeisterung und den Spass an dem was sie macht, bleibt beim Lesen von „Keine Panik, ist nur Technik“ nicht verborgen.


    Der Anfang des Buches „Keine Panik, ist nur Technik“ ist sehr komplex. Es flutet eine Vielzahl von Fachbegriffen auf einen ein, die einen schnell überfordern. Selbst für jemanden, der Ahnung von Programmieren hat. Die ganzen technischen Begriffe und Verfahren sind verständliche erklärt und durch Beispiele veranschaulicht. Die schnelle Aneinanderreihung von Begriffen war zu viel auf einmal. Oft wusste man am Ende des Kapitels nicht mehr, was am Anfang stand.


    Erst ab der Mitte von „Keine Panik, ist nur Technik“ wurde es einfachen, weil es da eher um die KI und Technik des Alltages ging. Einige Dinge waren dabei, die vielleicht einigen schon bekannt sind. Es waren aber auch einige Dinge dabei, die einem so nicht bekannt waren.



    „Keine Panik, ist nur Technik“ von Kenza Ait Si Abbou gibt einen interessanten Einblick in die moderne Technik, künstliche Intelligenz und wie dies unser tägliches Leben beeinflussen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Ihr Königreich (ISBN: 9783550050749)

    Bewertung zu "Ihr Königreich" von Jo Nesbø

    Ihr Königreich
    Snarkyvor 24 Tagen
    Kurzmeinung: Jo Nesbo hat es wieder geschafft mit „Ihr Königreich“ seine Leser in den Bann zu ziehen. Spannend und fesselnd von Anfang bis Ende.
    Spannend und fesselnd von Anfang bis Ende

    Es ist wieder soweit. Einer der erfolgreichsten Krimiautoren der Welt, Jo Nesbo, veröffentlichte am 02. September 2020 in Deutschland sein neustes Werk - „Ihr Königreich“. Das bei Ullstein erschienene Buch ist nicht Teil einer Reihe und nicht der übliche Krimi, sondern eine in sich abgeschlossene Geschichte über zwei Brüder, die unterschiedlicher nicht sein könnten.




    Die Opgard Brüder - Roy und Carl - sind auf einer Bergfarm aufgewachsen, welche der Vater als „Ihr Königreich“ bezeichnet. Nach dem plötzlichen Tod der Eltern bleibt Roy im Hochgebirge. Er ist der bescheidene, Wort karge Einzelgänger. Mit Anfang dreißig ist er Chef der örtlichen Tankstelle und auch wenn er keine Freunde hat, wird er von den Dorfleuten respektiert.




    Carl ist der klügere Bruder. Nach dem Tod der Eltern geht er nach Kanada, um dort zu studieren. Doch nun kehrt er mit seiner Frau Shannon zurück und plant ein Hotel zu bauen. Durch seine charmante und smarte Art, wickelt er schnell die Dorfbewohner um die Finger, so dass Carl als Retter des Dorfes verehrt wird.




    Die Rückkehr von Roys Bruder scheint unter keinen guten Stern zu stehen. Die Polizei untersucht erneut den alten, ungelösten Fall ihres früheren Chefs und im Dorf gehen Gerüchte bezüglich des Unfalltodes ihrer Eltern um. Roy hat sich immer, um seinen Bruder gekümmert und beschützt. Aber wie weit geht seine Loyalität?




    Der norwegische Autor Jo Nesbo hat selber zwei Brüder, mit denen er groß geworden ist. Die Loyalität der Brüder untereinander war Inspiration für die Opgard Brüder in „Ihr Königreich“.




    Die Handlung in „Ihr Königreich“ ist in sieben Teile unterteilt und geht auf die unterschiedlichen Lebensabschnitte der Brüder ein. Dabei ist Roy der Erzähler. So gewährt uns Jo Nesbo nach und nach tiefe Einblicke in das Leben und die Beziehung der Brüder zueinander. Denn diese ist nicht so heil, wie sie scheint. Vielmehr ist die Beziehung der Brüder in „Ihr Königreich“ gezeichnet von Lügen, Verrat, Gier, Dunkeln Geheimnissen und begehren, was der andere hat. Obwohl die Handlung und der Erzählbogen sehr gut umgesetzt ist, so dass zum Schluss nur wenige Fragen offen sind, war das Ende dennoch etwas enttäuschend. Die Erwartungen waren einfach anders.




    Jo Nesbo hat es wieder geschafft mit „Ihr Königreich“ seine Leser in den Bann zu ziehen. Spannend und fesselnd von Anfang bis Ende.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Herz aus Blut und Asche (ISBN: 9783453320871)

    Bewertung zu "Herz aus Blut und Asche" von Amélie Wen Zhao

    Herz aus Blut und Asche
    Snarkyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Impulsante Anfang, schwächelt im Laufe der Geschichte. Das magische System ist nicht neu und es werden zu viele Klischees bedient.
    Debütroman, der im Laufe der Geschichte schwächelt

    Eine Prinzessin mit dunklen Geheimnis muss einem Betrüger vertrauen, um ihren Namen von dem Mord an ihrem Vater rein zu waschen. Dies sind die Hauptcharaktere im Debütroman von Amélie Wen Zhao.


    "Herz aus Blut und Asche"  spielt im kyrillischen Reich, wo Affiniten beschimpft und gejagt werden, denn durch ihre Begabung die Welt um sie herum zu kontrollieren, macht sie gefährlich. Die Kronprinzessin Anastacya Mikhailov hat ein schreckliches Geheimnis. Ihre tödliche Affinität zu Blut ist ihr Fluch und der Grund, warum sie hinter den Palastmauern verborgen gelebt hat.


    Als Anas Vater, der Kaiser, ermordet wird, muss sie aus den Palast fliehen, um ihr Leben zu retten. Und um ihren Namen von der Schuld, ihren Vater getötet zu haben, zu befreien. Aber das Leben außerhalb der Palastmauern ist anders, als sie geglaubt hat. Korruption regiert das Land und eine große Verschwörung ist im Gange – eine, die das Gleichgewicht der Welt bedroht. Es gibt nur eine Person, die korrupt genug ist, um Ana zu helfen, dem auf den Grund zu gehen: Ramson Quicktongue.


    Ramson ist ein listiger Verbrecher der kyrillischen Unterwelt. Er hat seine eigenen Pläne, obwohl er in Ana sein Match gefunden hat, denn in "Herz aus Blut und Asche"ist die Prinzessin vielleicht der gefährlichste Spieler.


    Das Buch beginnt beeindruckend in einem Gefängnis, das von Wasserfällen umgeben ist. Die Beschreibungen sind detailreich und bilden dieses imposante Gebäude, in dem Ana unterwegs ist, um den Mann zu finden, der ihr hilft, den Mörder ihres Vaters zu finden. Es ist auch sehr Action- beladen, vor allem als Ana ihre Blutaffinität demonstriert.


    Das magische System ist nicht wirklich neu und auch nicht, dass auf Leute mit Fähigkeiten oder Magie herabgesehen wird. Dies kennt man bereits aus Werken von Leigh Bardugo, Sarah J. Maas und Tomi Adeyemi. Es wäre ja nicht so dramatisch, wenn die Geschichte gut ist, aber die Autorin verliert leider meine Aufmerksamkeit im Laufe der Geschichte. Nach dem Auftakt wird die Handlung langsamer und die Charaktere questmäßig hin und her. Das Ende war leider auch sehr vorhersehbar.


    Im Bezug auf die Charaktere – Ana war interessant und sie macht eine enorme Entwicklung im Laufe des Buches durch. Ramson wiederum war interessant zu Beginn, als seine Motive noch fraglich sind, später als seine Gefühle für Ana ins Spiel kommen, wird er langweilig.


    "Herz aus Blut und Asche" wurde unter anderem vom Anastasia Nikolaeva, die Tochter des Zaren Niklas II, welche angeblich während der Russischen Revolution der Hinrichtung entkommen ist. Doch das Buch hat nicht dadurch sehr viel Aufmerksamkeit gewonnen vor dem Erscheinen der englischen Ausgabe. Vielmehr lag es daran, daran dass das Buch wegen Rassismusanschuldigungen vor Erscheinen im Juli 2019 vom Markt genommen wurde und die Autorin Passagen umschrieb. Der Erscheinungstermin verschob sich dadurch auf November 2019.


    "Herz aus Blut und Asche" ist das Fantasy Debüt von Amélie Wen Zhao und der Auftakt einer Trilogie. Während das Buch impulsant beginnt, schwächelt es dann im Laufe der Geschichte. Das magische System ist nicht neu und es werden zu viele Klischees bedient.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Zugvögel (ISBN: 9783103974706)

    Bewertung zu "Zugvögel" von Charlotte McConaghy

    Zugvögel
    Snarkyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine Geschichte über Verlust, Überleben und die Liebe mit tiefen faszinierenden Blick auf den Planeten kurz vor der Katastrophe
    Eine Geschichte über Verlust, Überleben und die Liebe.

    „Zugvögel“ von Charlotte McConaghy zeigt eine düstere Zukunft. Es gibt keine Affen mehr in freier Wildbahn, die großen Katzen der Savannen sind verschwunden, keine Bären im einst gefrorenen Norden und kaum Fische im Ozean. Die globale Erwärmung hat fast alle wild lebenden Tiere ausgelöscht.


    Um die Seeschwalben auf ihren letzten Wanderung zu folgen, schließt sich Franny Stone der Besatzung eines Fischerboots an. Je weiter sie sich auf der Reise befinden, desto mehr wird der Besatzung klar, dass Franny vielleicht nicht die Forscherin ist, die sie vorgibt zu sein. Vielmehr ist Fanny Stone ist eine Frau, die in ihren Leben schon viel Schmerz erfahren hat. 


    In Charlotte McConaghy „Zugvögel“ folgt man Franny auf ihrer Suche nach Antworten auf ihr Vergangenheit und nach dem Sinn ihres Leben. Die Autorin schildert dies, indem sie auf verschiedene Zeiten in Frannys Leben eingeht. Frannys frühe Kindheit in Irland mit ihrer Mutter, ihr ersten Treffen und ihre Heirat mit Professor Niall Lynch und ihre Erfahrungen in Naturschutzgebieten. Man spürt von Anfang an eine Traurigkeit und es wird schnell klar, dass es nicht nur die letzte Reise der Seeschwalben ist. 


    Charlotte McConaghy gibt in „Zugvögel“ einen tiefen, faszinierenden Blick auf den Planeten, welcher kurz vor der Katastrophe steht. Dabei erzählt sie eine Geschichte über Verlust, Überleben und die Liebe.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Cyber Trips (ISBN: 9783404209675)

    Bewertung zu "Cyber Trips" von Marie Graßhoff

    Cyber Trips
    Snarkyvor einem Monat
    Kurzmeinung: „Cyber Trips“ von Marie Graßhoff bildet ein Brückenstück zwischen „Neon Birds“ und „Beta Hearts“.
    Typischer Mittelteil einer Trilogie

    Mit „Cyber Trips“ ist Ende Mai der zweite Teil der Neon Birds Trilogie von Marie Graßhoff erschienen. Die aus dem Harz stammende Autorin nimmt uns in ihren Science Fiction Buch mit in das Jahr 2101. Die Menschheit steht in einen erbitterten Kampf mit einem außer Kontrolle geratenen Virus, namens KAMI. Bei den Virus handelt es sich um eine künstliche Intelligenz, welche Menschen befällt und sie in hyperfunktionale Cyborgs verwandelt.


    Am Ende von Neon Birds sind die Charaktere getrennte Wege gegangen. Um die Machenschaften der Politik aufzudecken, dringen Okijen und Andra in die Zentrale des Weltrates ein, werden aber erwischt und gefangen genommen. Der einzige Ausweg ist, dass Okijen den Forderungen des Rates Folge leistet und einen Angriff auf die Sperrzone leitet. Dabei wirft die Regierung eine Bombe auf die KAMI ab, um diese endgültig auszuschalten. Aber die KAMI überlebt und greift weitere Städte an.


    Flover hatte entdeckt, dass er sich mit dem KAMI Virus infiziert hat.Hilfe suchend wendet er sich an Luke, doch dieser hat ebenfalls eine schockierende Nachricht erhalten. Seine Zwillingsschwester Shira ist der Maja gegen den das Militär kämpft. Luke flieht zusammen mit Flotter, um ihn davor zu schützen vom Militär elidiert zu werden.


    Marie Graßhoff „Cyper Trips“ ist ein typischer Mittelteil einer Trilogie. Es gibt neue Erkenntnisse über die Mona und KAMI. Die Vergangenheit von Charakteren werden ergründet. Die generelle Lage bzw. Bedrohung spitzt sich zu. Einige Wege trennen sich, andere fügen sich zusammen. Es ist der übliche Wettlauf gegen die Zeit. Hierbei zeigt sich eine hochtechnologische Welt, welche gleichzeitig nachhaltig ist. Ein Auto mit Benzinmotor gilt als Rarität und als Modell der Vergangenheit. 


    Der schnelle Ortswechsel der Charaktere wird auf Dauer anstrengend und es werden so viel, dass man nicht mehr weiß, in welcher Stadt diese gerade sind.


    „Cyper Trips“ von Marie Graßhoff  bildet ein Brückenstück zwischen „Neon Birds“ und „Beta Hearts“. Letzteres erscheint Ende September.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die verstummte Frau (ISBN: 9783959675338)

    Bewertung zu "Die verstummte Frau" von Karin Slaughter

    Die verstummte Frau
    Snarkyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender Thriller mit einigen überraschenden Wendungen. Eine eindeutigere Abtrennung von Gegenwart und Vergangenheit wäre schön gewesen.
    Spannender Thriller mit einigen überraschenden Wendungen

    Seit 20 Jahren zieht Karin Slaughter Bücher Leser in 120 Ländern in ihren Bann. Mit „Die verstummte Frau“ erschien nun ihr 20. Buch. Es ist der 8. Teil der Georgia Reihe.


    Nach einen Gefängnisaufstand wird Will Trent hinzugerufen, um den Mord an einen Häftling zu untersuchen. Da wir er von einen weiteren Häftling angesprochen. Dieser behauptet, dass er seit Jahren für Morde im Gefängnis sitzt, die er nicht begangen hat, und dass er es beweisen kann. Vor acht Jahren soll er Frauen brutal ermordet und im Wald zurück gelassen haben. Aber vor einiger Zeit wurde eine weitere Frau auf die selbe brutale Weise ermordet. Trent nimmt sich diesen Fall an, aber um diesen zu klären, muss er den alten Fall neu aufrollen.


    Die Bücher von Karin Slaughter sind mir schon öfter aufgefallen und einige habe ich auch gelesen, aber nicht jeden Band ihrer Reihen. Im ersten Moment hatte ich dadurch meine Schwierigkeiten in das Buch „Die verstummte Frau“ reinzukommen. Es war etwas schwierig die Charaktere auseinander zu halten, besonders durch die zwei Zeitlinien. Der Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart war nicht immer sofort deutlich. Bei früheren Büchern war dies besser. Nach ein Viertel von „Die verstummte Frau“ ging es dann etwas besser.


    Sara Linton in ihrer Funktion als Leichenbeschauerin war Klasse, aber ihre privaten Probleme werden auf Dauer nervig und das Buch zog sich dadurch in die Länge. Besonders weil die Probleme nicht neu sind. Sie vergleicht weiterhin Will mit ihren verstorbenen Mann, ist sich unsicher wegen ihre Beziehung zu Will und mit der Kommunikation hapert es. Bei Faith gelingt es Slaughter eindeutig besser private Probleme mit in die Geschichte zu integrieren.


    Der Fall in „Die verstummte Frau“ war sehr spannend und es gab einige Wendungen. Manche waren vorhersehbar, eine haben aber auch ich überrascht. Am Ende bleiben aber auch ein paar Fragen offen.


    Mit „Die verstummte Frau“ liefert Karin Slaughter wieder einen spannenden Thriller mit einigen überraschenden Wendungen. Eine eindeutigere Abtrennung von Gegenwart und Vergangenheit wäre schön gewesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Zeiten des Sturms (ISBN: 9783864931246)

    Bewertung zu "Zeiten des Sturms" von Nele Neuhaus

    Zeiten des Sturms
    Snarkyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: „Zeiten des Sturms“ von Nele Neuhaus liefert gute Unterhaltung für die freien Tage im Sommer.
    Gute Unterhaltung für die freien Tage im Sommer.

    Nele Neuhaus ist vor allem als Krimiautorin bekannt. Doch neben den Taunuskrimi schreibt die geborene Münsteranerin Jugendbücher über und mit Pferden, und Unterhaltungsliteratur. Letzteres erschien zunächst unter ihren Mädchennamen Nele Löwenberg. Ihr neustes Werk „Zeiten des Sturms“ ist Teil der Saga um die junge Sheridan Grant.


    Sheridan Grant glaubt angekommen zu sein. Sie lebt im idyllischen Neuengland und steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Paul Sutton. Ein Mann, der sie auf Händen trägt und den sie rückhaltlos vertrauen kann. Doch dann holt sie ihre Vergangenheit ein mit all den schrecklichen Dingen, die sie hinter sich lassen wollte. Eine Vergangenheit von der ihr Verlobter nichts wusste. Sheridan erkennt, dass sie die Menschen verleugnet hat, die immer zu ihr gehalten haben - ihre Familie.


    Sheridan kehrt nach Nebraska zurück, wo sich die Möglichkeit ergibt, ihren größten Traum Sängerin zu werden ergibt. Es ist der Beginn einer aufregenden Reise.


    „Zeiten des Sturms“ von Nele Neuhaus ist der dritte Teil der Sheridan Grant Reihe. Man kann der Handlung aber auch folgen, ohne die anderen Bücher gelesen zu haben.


    „Zeiten des Sturms“ ist eine sehr passende Umschreibung für Sheridans Leben, wobei Hurrikan es vielleicht noch besser treffen würde. Die Handlung in Neuengland geht sehr rasant und stürmisch los. In der Mitte ist es etwas ruhiger, wie im Auge eines Hurrikans, bis zum fulminanten Ende. Obwohl es sehr spannend zu lesen war, fühlte sich das Ende nur wie eine Wiederholung des Anfangs an.


    Sheridan Grant hat schon viele schreckliche Dinge erlebt, mehr als man einen Menschen nur wünscht. Man freut sich für sie, dass es endlich aufwärts geht. Aber zeitweise wirkt ihre Charakterisierung etwas übertrieben.


    „Zeiten des Sturms“ von Nele Neuhaus liefert gute Unterhaltung für die freien Tage im Sommer.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Elbendunkel 1: Kein Weg zurück (ISBN: 9783522506571)

    Bewertung zu "Elbendunkel 1: Kein Weg zurück" von Rena Fischer

    Elbendunkel 1: Kein Weg zurück
    Snarkyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Der soziale Konflikt zwischen Menschen und Elben hat sehr viel Potenzial, doch die romantischen Verwicklungen macht es schwierig zu lesen
    Der soziale Konflikt zwischen Menschen und Elben hat sehr viel Potenzial, doch die romantischen Verwicklungen macht es wirklich schwierig zu lesen

    „Elbendunkel - Kein Weg zurück“ von Rena Fischer ist der Auftakt der Fantasy-Duology. Das Jugendbuch ist am 16.Juli 2020 bei Planet! erschienen.




    Luz ist ein Upperclass- Mädchen und die Tochter von Jagd Herzendes Ruiz, den Befehlshaber der Elbensicherheitsbehörde. Die Behörde geht gewaltsam gegen Elben vor, deshalb darf ihr Vater auch nicht von ihrem Date mit Niall Evans, einen Halb-Elben, erfahren. Aber Niall musst Luz ausgerechnet ins Elben-Ghetto ausführen, zu einem regiekritischen Poetry- Slam von Darel. Und just an diesem Abend führt ihr Vater an diesem Ort eine Razzia durch. Auf Grund eine Verstrickung von Gegebenheiten wird Luz gefangen genommen und ein Bluttest durchgeführt. Von nun an ist ihr Leben nicht mehr, wie es war und Luz ist gezwungen von ihrem Vater zu fliehen. Darel hilft ihr dabei, doch er verfolgt auch seine eigenen Ziele.




    „Elbendunkel - Kein Weg zurück“ von Rena Fischer hater gefallen der soziale Konflikt zwischen Menschen, Licht- und Dunkelelben. Im ersten Moment wirkt es wie der übliche Kampf Gut gegen Böse, doch die Grenzen verschwimmen schnell. Vorurteile, Anfeindungen und vergangene Taten  auf allen Seiten prägen den Konflikt. Und Luz gerät in den Mittelpunkt von alle dem.




    Es ist das bekannte Setup. Mädchen aus gutem Hause, welches unerwartet zwischen die Fronten kommt und eine wichtige Aufgabe bzw. Prophezeiung erfüllen muss.




    Weniger hat mir an „Elbendunkel - Kein Weg zurück“ von Rena Fischer die Dreiecksbeziehung zwischen Luz, Niall und Darel gefallen. Weder Luz und Niall, noch Luz und Darel konnten irgendeine positive Gefühlsregung hervorrufen. Nicht nur weil Dreiecksbeziehungen im Fantasy- Genre so altmodisch und zu oft verwendet wurden, es fehlt auch an der Entwicklung der Beziehungen. Vielmehr ist man zum Schluss genervt. Vertrauen ist zwischen beiden Paarungen nicht gegeben.




    Problematisch findet man vor allem Luz und Dralls Beziehung. In einem Moment entführt Darel Luz, Luz schießt auf Darel bei ihrer Flucht, Geheimnisse werden gelüftet und plötzlich tiefe Gefühle. Und das nur innerhalb weniger Tage. Besonders die Enthüllung zum Ende des Buches erinnert an ein anderes bekanntes Fantasy- Buch. Wenn die Entwicklung stimmen würde, wäre Feinde- zu - Liebende genial.




    Das Fantasy- Jugendbuch „Elbendunkel - Kein Weg zurück“ von Rena Fischer ruft sehr gemischte Gefühle hervor. Der soziale Konflikt zwischen Menschen und Elben hat sehr viel Potenzial, doch die romantischen Verwicklungen macht es wirklich schwierig zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Science-Fiction, Jugendbücher, Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks