ThrillingBooks

  • Mitglied seit 17.07.2015
  • 10 Freunde
  • 113 Bücher
  • 101 Rezensionen
  • 113 Bewertungen (Ø 4.19)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne39
  • 4 Sterne58
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Despektion: Thriller (ISBN: 9798656574730)

    Bewertung zu "Despektion: Thriller" von Frank Lauenroth

    Despektion: Thriller
    ThrillingBooksvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Interessanter und spannender Thriller, der leider zu viel Sci-Fi inne hat.
    Despektion

    Autor: Frank Lauenroth | Titel: Despektion

    Verlag: Empire-Verlag| Seiten: 300

    Preis: eBook 0,99 € | Taschenbuch 10,49 €


    „Despektion“ (Bedeutung „Geringschätzung, Verachtung“ nach duden.de) ist der zweite Thriller den ich von Frank Lauenroth den ich lesen durfte. Der erste, ein Marathon-Thriller hat mir gut gefallen. Danke hier an Lovelybooks für den Roman den ich im Rahmen einer Leserunde gewonnen habe.


    Klappentext

    Aussichtsplattform, Empire State Building, New York City:


    Trevor öffnet die Urne.


    Der Wind greift hinein und stürzt die feinen Aschepartikel seiner Mutter hinab in die Schluchten aus Stein und Glas, reißt sie wenige Meter von ihm entfernt nach oben und dann fort aus seinem Blick.


    Seine Gedanken kreisen um ihre letzten Worte an ihn: „Du wirst es verstehen. Bald wirst du es verstehen …“


    Trevor hatte seiner Mutter nie nahegestanden, doch diese Worte drangen in sein Innerstes. Er hätte in diesem Moment einen Schlussstrich ziehen und das anstehende Erbe ausschlagen können, doch wer würde 42 Millionen Dollar ablehnen? Es gibt nur eine einzige Klausel, eine Bedingung: Er muss Mitglied im ‚Simon Club‘ werden. Noch ahnt er nicht, welch hohen Tribut dies von ihm fordern wird.


    Ein Thriller, der seinem Titel mehr als gerecht wird. Despektion bedeutet nichts anderes als Verachtung.


    Inhalt

    Trevor, ein kleiner Redakteur, kommt auf einmal durch ein Erbe seiner Mutter unerwartet zu Reichtum. Er wusste nichts von dem Vermögen seiner Mutter und findet einen Brief von ihr, der ihm vieles erklären soll, doch es nicht tut. Er muss vieles selbst herausfinden. So wird er Mitglied im Simon Club…


    Cover

    Interessantes Cover mit der blutigen Karte die von behandschuhten Händen gehalten wird.


    Bewertung

    „Boston Run“ war der erste Thriller den ich von Frank Lauenroth gelesen habe. Ein interessanter Wissenschafts-Thriller. Ich war schon immer gespannt was als nächstes veröffentlicht wird. Dies ist dann Despektion für mich, der Klappentext liest sich sehr interessant, und man denkt, man weiß was einen erwartet.


    Der Schreibstil gefällt mir wieder sehr gut, es liest sich flüssig und es macht Spaß der Story zu folgen. Am Anfang lernt man alle Charaktere der Story kennen, und bekommt so einen Eindruck, mit wem man es zu tun bekommt im Verlauf der Story um den Simon Club.


    Die Story ist in 2 Eben erzählt, Vergangenheit und Erzählzeit. Man braucht beiden Ebenen um alles zu verstehen, auch das gelungene Ende wird durch diese beiden Zeitschienen absolut verständlich und sie müssen auch genau so sein. Die Story an sich ist hochinteressant, für mich sind auch keine Löcher zu finden gewesen, aber der Sci-Fi-Ansatz in einem Punkt stellt sich für mich als unpassend dar. Irgendwie wirkt es fehl platziert, obwohl es seinen Sinn hat für die gesamte Geschichte.


    Ich kann euch das Buch allerdings trotzdem empfehlen und euch den Autor ans Herz legen wenn ihr spannende Thriller mögt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Der Zyklop (ISBN: 9783865528315)

    Bewertung zu "Der Zyklop" von Jeff Strand

    Der Zyklop
    ThrillingBooksvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Interessanter Thriller der „anderen“ Art. Das Buch bietet von allem etwas. Lesenswert.
    Der Zyklop

    Autor: Jeff Strand | Titel: Der Zyklop

    Verlag: Festa | Seiten: 416

    Preis: eBook 4,99 € | Paperback 14,99


    „Der Zyklop“ ist in der Reihe Horror & Thriller im Festa Verlag erschienen. Es ist mein erster Roman von Strand, der Klappentext hat mich auf jeden Fall neugierig gemacht. Immerhin geht es um Zyklopen!


    Klappentext

    Nach dem Tod seiner Frau verliert Evan komplett den Halt.

    Als er auf einem seiner langen, ziellosen Spaziergänge den Überfall auf eine junge Frau beobachtet, will er eingreifen. Doch die Frau braucht seine Hilfe gar nicht. Im Gegenteil: Sie ist sehr, sehr gut darin, sich selbst zu verteidigen. 

    Harriett umgibt ein Geheimnis. Sie hat noch nie ein Handy gesehen. Sie saß noch nie in einem Auto. Und sie sagt, sie reist durch das Land, um in Arizona einen Zyklopen zu töten.

    Normalerweise hängt Evan nicht mit gestörten Frauen ab, die er gerade erst kennengelernt hat. Aber wäre so ein verrückter Roadtrip nicht genau der Kick, den er jetzt braucht?


    Ein ungewöhnlicher Thriller. Ein modernes Märchen. Ein echter Jeff Strand.


    Inhalt

    Evan ist ein normaler Durchschnittsbürger. Er verliert seine Frau und später auch seinen ungeliebten Job. Danach macht er einfach, was er für richtig hält. In diesem Falle ist es, einer jungen, total unerfahrenen Frau zu helfen, die auf der Jagd nach einem Zyklopen ist und dafür zuerst einmal ihre Heldentruppe zusammen suchen muß.


    So geht es gemeinsam auf die Suche nach den mutigen Abenteurern, die sich dem Zyklopen und ihrem Schicksal stellen müssen…


    Cover

    Das Cover vom Zyklopen ist cool, man sieht das eine Auge des Zyklopen und Harriet, wie sie darauf zu geht. Sehr stylisch.


    Bewertung

    Jeff Strand hat hier einen „Thriller“ geschrieben, der zumindest als Thriller bezeichnet wird. Es ist eher wie ein Abenteuer, eine LARP-Veranstalung, ein Pen- & Paper-Abend mit Freunden oder oder oder. Ich will hier gar nicht viele Worte zum Inhalt verlieren, das müsst ihr schon selbst lesen wenn ihr Interesse an einem ganz bunten Strauß an Genres in einem Buch vereint habt.


    Mir gefällt der Stil von Strand auf jeden Fall. So vieles zu vermischen und dennoch einen spannenden Roman zu schreiben den man ganz flüssig weglesen kann sehe ich schon fast als Kunst an! Die Charaktere sind alle einzigartig gezeichnet, aber doch hat jeder irgendwo seine speziellen Eigenschaften mit denen man Dinge verbindet, wie den Pen- & Paper-Spieler zum Beispiel. Oder den mit den Muskeln.


    Festa-typisch gibt es allerdings dann zum Ende hin doch ein wenig Gewalt, aber gefühlt ist das nicht so viel, wie man es bei einem Roman mit dem Titel „Der Zyklop“ erwartet hätte.


    Ich kann hier echt kaum etwas sagen, ohne zu spoilern, also bleibe ich einfach bei meinem Lese-Tipp für euch und lege euch den Zyklopen ans Herz.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Red Bird - Ava Canary (ISBN: 9783991104155)

    Bewertung zu "Red Bird - Ava Canary" von Roland Hebesberger

    Red Bird - Ava Canary
    ThrillingBooksvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Interessanter, gut geschriebener Thriller mit Luft nach oben für den nächsten Roman.
    Red Bird „Ava Canary“

    Autor: Roland Hebesberger | Titel: Red Bird „Ava Canary“

    Verlag: myMORAWA – Selfpublishing| Seiten: 320

    Preis: Hardcover 24,99 € | Paperback 14,99 € | eBook 0,99 €


    „Red Bird“ ist der zweite Thriller von Roland Hebesberger. Er hat ihn selbst publiziert über myMORAWA, ebenso bekommt ihr das Buch aber auch online. Danke noch einmal an Roland für die Übersendung des Rezi-Exemplares.


    Klappentext

    „Flieg, kleiner Vogel! Der Adler wird über dich wachen.“


    Ava Canary will in die Fußstapfen ihres verstorbenen Onkels treten und eine erfolgreiche CIA-Agentin werden. Bei ihrer ersten Außenmission kommt es jedoch zu unerwarteten Schwierigkeiten. Ehe sie es sich versieht, gerät sie zwischen die Fronten und findet sich in einer Welt aus bedrohlichen Technologien, Lügen und Doppelagenten wieder. Wem kann sie vertrauen? Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Arbeit ihres Onkels? Und was hat es mit Lockdown auf sich? Ava muss alles riskieren, denn es steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern das Schicksal der gesamten Menschheit.


    Inhalt

    Ava vergöttert ihren Onkel der mit ihr von jungen Jahren an viel Strategie-Spiele spielte, Rätsel löste und sie immer als kleine Erwachsene behandelte.


    Doch dann stirbt ihr Onkel überraschend bei einem Verkehrsunfall, und Ava kann sich damit nicht abfinden und beginnt nachzuforschen was wirklich passiert ist. Sie findet heraus das ihr Onkel bei der CIA war und will nun in seine Fußstapfen treten um herauszufinden was denn wirklich passiert ist. Dabei gerät sie in einen Kampf um „Lockdown“, das Schicksal der Welt steht auf einmal auf dem Spiel und Ava ist mittendrin in dieser Entscheidung um die Zukunft…


    Cover

    Das Cover gefällt mit gut, es verrät kaum etwas über den Inhalt, sondern ist einfach interessant gestaltet mit der Mischung aus einzelnen Stilelementen und dem roten Vogel natürlich.


    Bewertung

    Roland Hebesberger hat bereits einiges geschrieben, vor allem allerdings im Bereich FanFiction, unter anderem zu Stargate SG-1 (tolle Serie, nur so nebenbei). Ende 2019 hat er dann seinen ersten Thriller „Abzweigungen“ veröffentlicht. „Red Bird“ ist gerade erst erschienen.


    Der Schreibstil ist sehr flüssig, und ohne große Schnörkel zu lesen und zu verstehen, trotz das es im Roman immer wieder um Technik geht, die schnell zu verstehen ist durch die kleinen Erklärungen. Man weiß sofort was gemeint ist und wie diese Dinge funktionieren sollen. Mir gefällt der Stil sehr gut, man merkt gar nicht wie die Seiten verfliegen.


    Die Story um Ava reißt den Leser auf jeden Fall mit, immer spannend geschrieben und man will wissen wie es weiter geht. Die Hauptcharaktere sind im großen und ganzen gut beschrieben und handeln nachvollziehbar, zu manchen hätte ich mir aber noch ein wenig mehr Infos gewünscht, das ist allerdings Kritik auf hohem Niveau und für die Story nicht weiter wichtig.


    Ava, als Hauptperson der Story, ist eine sympathische junge Frau, die sehr schnell sehr vieles erlebt und immer wieder über sich selbst hinauswachsen muss. In der Story wird dies auch immer wieder begründet warum sie die entsprechenden Skills besitzt und somit auch die Situationen meistert.


    Was am Ende das „Lockdown“ ist, soll hier natürlich nicht verraten werden, da müsst ihr schon selbst lesen. Für mich ist es etwas weit hergeholt, wobei das eventuell auch daher kommen mag, das ich so etwas nicht erwartet hätte beim Thema CIA. Die Auflösung was es ist und wer gegen wen und mit wem spielt ist gelungen, und in sich auch schlüssig.


    Ich kann euch den Roman nur empfehlen wenn ihr spannende Storys mögt und dem Thema Spionage nicht abgeneigt seid. Ich für mich bin gespannt was als nächstes von Roland kommt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches White Knuckle: Blutiger Highway (ISBN: B085VZXQP9)

    Bewertung zu "White Knuckle: Blutiger Highway" von Eric Red

    White Knuckle: Blutiger Highway
    ThrillingBooksvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr guter Thriller, der Showdown ist allerdings weit hergeholt, wenn auch spannend!
    White Knuckle – Blutiger Highway

    Autor: Eric Red | Titel: White Knuckle – Blutiger Highway

    Verlag: Savage Types| Seiten: 304

    Preis: eBook 4,99 € | Taschenbuch 17,77 €


    „White Knuckle“ ist im Verlag Savage Types erschienen und von einem bekannten Drehbuchautor geschrieben worden. Red hat einige Drehbücher zu Horrorfilmen und Thriller verfasst sowie bisher 2 Romane veröffentlicht. „White Knuckle“ ist der erste der in Deutschland erschienen ist.


    Klappentext

    Auf dem Highway tötet ein Serienkiller seit Jahrzehnten unbehelligt seine weiblichen Opfer und hinterlässt dabei eine Spur aus Blut und Tränen. Bekannt unter dem CB-Rufnamen WHITE KNUCKLE, hat der mit perverser Lust mordende Trucker hunderte Frauen auf grausame Weise umgebracht und ihre Leichen im ganzen Land verscharrt.


    Doch nun ist die junge FBI-Agentin Sharon Ormsby auf seinen Fersen, um ihn aufzuhalten. Undercover, an der Seite eines erfahrenen Truckers, macht sie Jagd auf den Killer in seinem achtzehnrädrigen Ungetüm.


    Das bedeutet vor allem eins:


    Ein knallharter Showdown auf dem Highway!


    Inhalt

    Sharon ist gerade aus der Ausbildung im FBI raus und wird einer Sondereinheit zur Aufklärung von Highway-Verbrechen zugeteilt. Sie sitzt größtenteils am Schreibtisch und findet eine Verbindung zwischen mehreren Fällen die Jahrzehnte auseinander liegen. Ihrem Chef kann sie eine sehr unorthodoxe Ermittlungsmethode schmackhaft machen, und kann daraufhin mit einem Trucker zusammen auf die Jagd nach „White Knuckle“ gehen.


    Cover

    Das Cover sieht schick aus, man sieht ein undeutliches Gesicht das einen durch den Seitenspiegel anschaut. Man weiß direkt auf was man sich einlässt. Auch das Savage Types-Logo ist wieder sehr schön eingebunden. Sehr gelungen.


    Bewertung

    Da Red bereits das Drehbuch zu einem Highway-Thriller geschrieben hat, habe ich ein spannendes Buch erwartet. Ob das gelingt?


    Zuerst einmal lernt man Sharon kennen und wer sie ist, was sie beim FBI so macht. Sie ist eine junge Agentin, die unorthodoxe Methoden hat und sich im Feldeinsatz beweisen will. Dies wird ihr vom Chef zugestanden. Und hier beginnt der Thriller dann auch richtig. Man lernt die anderen Charaktere kennen und kann sich gut in sie hineinversetzen. Sie sind allesamt gut gezeichnet und sympathisch (Sofern ein Killer sympathisch sein kann…).


    Die Schreibweise von Red ist angenehm, man liest das Buch flüssig weg und kann sich die Situationen immer gut vorstellen, was gerade passiert oder was in den Protagonisten vorgeht. Es wird zu keiner Zeit zu langweilig im Buch, immer ist etwas im Gange.


    Die gesamte Story einmal betrachtet, ist das Buch klasse, immer spannend und gut erklärt in offenen Fragen. Hier merkt man das dies so auch wirklich passieren könnte durch die Ausführungen zu einzelnen Dingen von Red. Man kann sich die gesamten Geschehnisse gut vorstellen, abgesehen vom Showdown auf dem Highway, der ist auf jeden Fall spannend, allerdings fällt dieser nicht mehr ganz in meinen Vorstellungsbereich des machbaren. Das ist aber nur Kritik auf hohem Niveau, es ist spannend wie der Roman endet.


    Ich kann euch den Thriller nur an Herz legen, wenn ihr einen spannenden Roman lesen wollt, der auf den Highways von Amerika spielt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Flamingo City (ISBN: 9783981962130)

    Bewertung zu "Flamingo City" von Shane Mulligan

    Flamingo City
    ThrillingBooksvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Cooler Action“film“ der absolut Spaß macht.
    Flamingo City

    Autor: Shane Mulligan | Titel: Flamingo City

    Verlag: Savage Types| Seiten: 480

    Preis: eBook 4,44 € | Taschenbuch 16,66 €


    Über „Flamingo City“ habe ich schon einiges gutes gelesen. Nun bin ich in den Genuß gekommen den Roman selbst zu lesen. Danke hierfür an Savage Types. Wie mir der lesbare 80er-Trash gefallen hat? Das lest ihr hier.


    Klappentext

    Flamingo City. Eine wunderschöne Stadt, in der alles möglich ist! Hier bekommt man, was immer man will. Die besten Killer, den

    schärfsten Sex und den schnellsten Tod. Nur wenige überleben Flamingo City, doch die Stadt überlebt alle.

    Hier treffen sie aufeinander: Ein Mann, der alles auf eine Karte setzt, um sein bisheriges Leben hinter sich zu lassen und eine geheimnisvolle Frau, die ebenso verführerisch wie tödlich ist. Als sie beginnen, Gefühle füreinander zu entwickeln, geraten sie in einen Strudel aus Liebe, Sex, Tod und Gewalt. Sie werden verraten, gehasst und gejagt.

    Ein Kopfgeld wird auf sie ausgesetzt und es bleibt ihnen nur noch die Flucht aus der gefährlichsten Stadt der Welt.


    Schnallt euch an und macht euch bereit

    für eine geballte Ladung Action und Adrenalin!


    Willkommen in Flamingo City!


    Inhalt

    Matt ist pleite, abgebrannt und versucht sich mit kleinen Kämpfen durchs Leben zu schlagen. In Flamingo City versucht er durch einen von einem Kumpan organisierten Kampf den Startschuss für ein neues Leben zu setzen. Natürlich geht es dies absolut schief, und beim ertränken seines Kummers trifft er die Frau, auf die er schon immer gewartet hat.

    Die geheimnisvolle Unbekannte bandelt mit ihm an, doch sie birgt eine Reihe Geheimnisse die es zu ergründen gilt.


    Als Team hinterlassen sie eine Spur aus Rache und Verwüstung auf ihrer Reise durch Flamingo City.


    Cover

    Das Cover erinnert durch seine Gestaltung bereits an einen 80er-Actionfilm. Mit gefällt es sehr gut und es passt auch gut zur Story.


    Bewertung

    Shane Mulligan legt hier seinen zweiten Roman vor, der eine Mischung aus allem was man aus 80er Action-Filmen und Pornos kennt darstellt. Eine Story, die einfach nur „over the top“ ist und bunt alles vermischt was man aus dieser Dekade so kennt. Eine Mischung aus ein klein wenig Horror, einer guten Dosis Sex, viel Action und noch mehr Gewalt.


    Der Schreibstil sagt mir zu, flüssig super lesbar so das man jederzeit weiterlesen möchte und wissen will, wie die Story um Matt und seine geheimnisvolle Freundin weitergeht und was noch so alles passiert in Flamingo City. Ob er die Stadt überlebt? Ob es ein Happy End gibt das für beide gut ausgeht oder nicht? Bekommt er das Mädchen endgültig? Bekommt er seine Rache? Aber verraten möchte ich hier nichts, dazu müsst ihr schon selbst in die Welt von Flamingo City abtauchen.


    Shane Mulligan nimmt hier auch nie ein Blatt vor den Mund und schildert die Ereignisse in allen Facetten, es bleibt nicht viel der Fantasie überlassen. Der erwachsene Leser wird definitiv seinen Spaß an den Darstellungen im Roman haben.


    Die Story an sich ist im Grunde eine Hetzjagd durch die Stadt, die ihresgleichen sucht. Immer passiert irgendwas, Action zu fast jederzeit und der Bodycount schnellt in ungeahnte Höhen, ebenso der Sex-Faktor.


    Wie im kurzen Interview am Ende des Buches zu lesen ist, ist der Roman als eine Hommage an seine Favoriten im Bereich Autoren, Künstler, Schauspieler etc. aus seinen Favourites gedacht. Viele Anspielungen (die ich nicht alle kenne) und Namen der Charaktere sind aus dieser Zeit entliehen.


    Im Abschluss kann ich nur sagen, das mir die Reise mit Matt durch seine Tage in Flamingo City absolut Spaß gemacht hat, auch wenn öfter mal ein „Was zur Hölle?“-Moment auftauchte, der allerdings beabsichtigt ist und passt. Jeder, der Action und Sex mag, Gewalt in Büchern nicht abgeneigt ist, wird hier bestimmt glücklich werden. Ich bin gespannt was noch so kommt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das Paket (ISBN: 9783426199206)

    Bewertung zu "Das Paket" von Sebastian Fitzek

    Das Paket
    ThrillingBooksvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Top-Psychothriller, bei dem man bis zum Ende nicht weiß was nun passiert ist.
    Das Paket

    Autor: Sebastian Fitzek | Titel: Das Paket

    Verlag: Droemer Knaur| Seiten: 384

    Preis: eBook 9,99 € | Taschenbuch 10,99 € | Hardcover 19,99 €

    Hörbuch 9,95 €


    Nach längerer Zeit habe ich nochmal was „normales“ gelesen, in diesem Fall ist es ein Buch von Sebastian Fitzek das schon länger auf meinem SUB schlummerte. Das Cover und die Machart des Taschenbuches hat mich eh gereizt, und dann ging es nun mal in die Aufgabe „Mach den SUB kleiner“ ein. Was ich von dem Paket halte? Das lest ihr hier.


    Klappentext

    Seit die junge Psychiaterin Emma Stein in einem Hotelzimmer vergewaltigt wurde, verlässt sie das Haus nicht mehr. Sie war das dritte Opfer eines Psychopathen, den die Presse den »Friseur« nennt – weil er den misshandelten Frauen die Haare vom Kopf schert, bevor er sie ermordet.

    Emma, die als Einzige mit dem Leben davonkam, hat große Angst, der »Friseur« könnte sie erneut heimsuchen, um seine grauenhafte Tat zu vollenden. In ihrer Paranoia glaubt sie in jedem Mann ihren Peiniger wiederzuerkennen, dabei hat sie den Täter nie zu Gesicht bekommen. Nur in ihrem kleinen Haus am Rande des Berliner Grunewalds fühlt sie sich noch sicher – bis der Postbote sie eines Tages bittet, ein Paket für ihren Nachbarn anzunehmen.

    Einen Mann, dessen Namen sie nicht kennt und den sie noch nie gesehen hat, obwohl sie schon seit Jahren in ihrer Straße lebt …


    Inhalt

    Emma, eine junge Frau hat alles was sie braucht, ist glücklich verheiratet, bis sie auf einem Kongress spricht und dort ein psychiatrisches Experiment vorstellt. Im Anschluss an diesen Kongress wird sie vergewaltigt in ihrem Hotelzimmer und die Haare werden ihr vom Kopf geschoren. Doch niemand glaubt ihr, da das Hotelzimmer in dem es geschah nicht existiert.


    Dann bekommt sie, als psychisches Wrack alleine zu Hause, ein Paket geliefert für einen ihr unbekannten Nachbarn und glaubt in ihm ihren Peiniger wieder zu erkennen…


    Cover

    Das Cover ist wie ein Paket gestaltet und besitzt im Taschenbuch einen richtig dicken Einband aus Pappe, der es von der Haptik her wie ein richtiges Paket wird. Sehr schön gemacht und ein Hingucker im Regal.


    Bewertung

    Zum Einstieg lernt man Emma als kleines Mädchen kennen, und erfährt wie sie zu ihrem Beruf als Psychiaterin kam. Als Vorgeschichte und Einstieg in ihr Leben ist diese Episode um Emma gut geeignet, denn hinter so einem Job erwartet man schon eine Intention bzw. Leidenschaft.


    Danach wirft Fitzek uns direkt in die Story um Emma und ihren Peiniger. Emma ist nach den Ereignissen im Hotel total „durch den Wind“, was man absolut nachvollziehen kann. Sie sieht in fast allen Männern den „Frisör“ und hat Angst auch nur vor die Türe zu gehen. Ihr Mann unterstützt sie in jeglicher Beziehung hat ihr Haus in Berlin entsprechend gesichert, damit sie sich wohl und sicher fühlt. Durch ein Paket das ihr geliefert wird, an einen Nachbarn der ihr unbekannt ist, wird sie total aus der Bahn gerissen. Man kann sich gut in Emma hineinversetzen und den Großteil ihrer Handlungen und Ängste nachvollziehen. Auch wenn es teilweise wie „too much“ wirkt.


    Die anderen Charaktere, die neben Emma die Protagonisten sind, sind mir sympathisch, wenn auch nicht immer sehr ausführlich eingeführt und mehr oder weniger unwichtige Nebendarsteller, die aber eine kleine Bedeutung für diesen Fall haben. Besonders sticht hier ihr Anwalt heraus der ihr ältester und engster Freund ist.


    Die Story ist für mich in sich schlüssig, und ich musste erst einmal über das Buch und die Auflösung, die für mich doch sehr überraschend war, nachdenken. Ich habe keine Hinweise auf dieses Ende gelesen und wie es dazu kam das es Emma vom „Frisör“ auserwählt wurde.


    Ich kann euch das Buch auf jeden Fall empfehlen, wenn ihr einen Psychothriller lesen mögt, der bis zum Ende hin spannend ist weil man immer mal wieder glaubt zu wissen wer es denn ist, und dann doch eines Besseren belehrt wird. Die Fitzek-Fans unter euch finden übrigens in diesem Beitrag des Audible Magazins interessante Informationen über die Schauplätze seiner Romane und „sein“ Berlin.


    Fazit: Top-Psychothriller, bei dem man bis zum Ende nicht weiß was nun passiert ist.


    Bewertung: 5/5 ★


    Das Buch bekommt ihr überall im stationären Buchhandel und online.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Kreatur (ISBN: 9783865528179)

    Bewertung zu "Die Kreatur" von Hunter Shea

    Die Kreatur
    ThrillingBooksvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte, die zeigt wie weit Liebe gehen kann, aber auch wie Krankheiten das Leben beeinflussen können.
    Die Kreatur

    Autor: Hunter Shea | Titel: Die Kreatur

    Verlag: Festa | Seiten: 464

    Preis: eBook 4,99 € | Paperback 14,99


    „Die Kreatur“ ist der erste Roman von Hunter Shea, der bei Festa, und in Deutschland überhaupt übersetzt erschienen ist. Für mich war der Name bisher unbekannt. Der Klappentext reizt auf jeden Fall.


    Klappentext

    Gehe nicht in den Wald. Die Kreatur wartet nur darauf …


    Eine abgelegene Hütte mit Blick auf einen idyllischen See. Dies ist der Ort, den die kranke Kate für ihre Heilung dringend benötigt.

    Aber sie und ihr Mann Andrew sind nicht allein. Etwas lauert in der Dunkelheit des Waldes.

    Und wie ihr Körper wird nun auch die Hütte zu einem Gefängnis für Kate …


    Inhalt

    Andrew geht einem ganz normalen Job nach, doch sein zweiter „Job“ ist seine Frau. Kate leidet an Erkrankungen die sie zu Hause gefangen halten. Andrew ist immer für sie da und versucht sein möglichstes um sie zu unterstützen. Er bekommt die Möglichkeit eine Hütte am „Round Lake“ zu mieten für den Sommer und hofft das es Kate dort besser gehen wird und die gemeinsamen Monate zur Genesung beitragen.


    Doch sobald das Ehepaar in der Hütte angekommen ist, merken sie, das es nicht so idyllisch ist, wie sie es sich erhofft haben…


    Cover

    Das Cover sieht schick aus, nicht übertrieben, man sieht nur eine Kralle von etwas und einige Äste die ins Bild reinragen. Kein wirklicher Blickfang, aber sehr passend zur Story gewählt.


    Bewertung

    Die Story fängt ganz harmlos an. Man lernt Kate und ihre Erkrankungen kennen. Andrew, ihr Mann, ist immer für sie da, kümmert sich um Kate und pflegt sie wo er nur kann. Die beiden werden ausführlich vorgestellt und man kann sich auch direkt gut in sie hineinversetzen und leidet direkt mit Kate mit. Man fühlt förmlich die Schmerzen die Kate täglich erleiden muss und wundert sich, das sie es überhaupt noch schafft sich diesen auf Dauer zu widersetzen.


    Andrew hingegen bewundert man ob seiner Art, seine Frau immer wieder zu ermutigen weiter zu machen, und sich gegen die Krankheiten zu stellen. Er hofft seit Jahren auf eine Genesung seiner Frau und wünscht sich natürlich auch ein normales Leben als Ehepaar zurück. Um dies zu ermöglichen mietet er für 3 Monate eine Hütte am „Round Lake“ wo sie beide zur Ruhe kommen wollen und einfach gemeinsam Zeit verbringen wollen.


    Die Geschichte, die Hunter Shea und hier erzählt, basiert teilweise auf seinen eigenen Erfahrungen, wie er im Interview am Ende des Buches erzählt. Das lässt einem dann nach Beenden des Buches doch einen Schauer über den Rücken laufen.


    Die Sprache im Buch ist sehr gut, man kommt immer wieder ins Staunen wie doch beschrieben wird was Kate gerade erleiden muß, und wie sie sich doch wieder ins Leben zurück kämpft, ich weiß nicht ob ich das könnte. Es ist fast ein Kammerspiel das wie hier lesen, da sich fast die gesamte Story nur um Kate & Andrew dreht, erst zum Ende der Story lernen wir noch andere Protagonisten kennen.


    Das Ende ist dann, mal wieder Festa-typisch, etwas brutaler und man erfährt, was denn das Grauen im Cottage am See überhaupt ist.


    Mir gefällt die Story sehr gut, leichtgängig zu lesen, man kann sich gut in die Charaktere hineinversetzen und will wissen, wie es weiter geht. Ich kann euch den Roman nur empfehlen wenn ihr mal etwas lesen mögt, das nicht typisch für einen Horror-Roman ist. Die Spannung geht im Buch immer weiter hoch, und gipfelt in einem furiosen Finale.


    Ich bin gespannt ob noch andere Bücher von Hunter Shea erscheinen werden, die englischen Cover machen auf jeden Fall Lust auf mehr.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Ich bin nicht Sam (ISBN: 9783865527981)

    Bewertung zu "Ich bin nicht Sam" von Jack Ketchum

    Ich bin nicht Sam
    ThrillingBooksvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Top Psychothriller! Tolle Charaktere! Lesen!
    Ich bin nicht Sam

    Autor: Jack Ketchum & Lucky McKee | Titel: Ich bin nicht Sam

    Verlag: Festa | Seiten: 176

    Preis: Hardcover 18,99 € | eBook 4,99 €


    „Ich bin nicht Sam“ ist die erste Novelle aus der neuen Reihe „Festa Special“, die uns außergewöhnliche Literatur in limitierter Auflage nach Deutschland bringt.


    Klappentext

    Patrick wird durch ein Weinen aus dem Schlaf gerissen. Seine Frau Sam liegt zusammengerollt auf dem Boden des Schlafzimmers und schluchzt.

    Als er versucht, Sam zu trösten, lässt sie sich nicht von ihm anfassen. Und dann dreht sie sich zu ihm um und sagt mit der unschuldigen Stimme eines kleinen Mädchens: »Ich bin nicht Sam.« 

    In den folgenden Tagen muss Patrick zusehen, wie seine geliebte Frau eine völlig neue Persönlichkeit entwickelt. Die Frau, die einst Sam Burke war, ist jetzt die fünfjährige Lily …


    Packender psychologischer Schrecken. Lieben wir den menschlichen Körper oder die menschliche Seele?


    Ketchum und McKee haben mit ICH BIN NICHT SAM ein beunruhigendes kleines Meisterwerk geschaffen.


    Inhalt

    Patrick und Sam sind das perfekte Paar. Der Comiczeichner und die Pathologin sind glücklich zusammen und leben ein quasi perfektes Leben bis Sam eines Tages als Lilly erwacht. Sie scheint auf einmal ein Mädchen im Alter von 5 Jahren zu sein…


    Cover

    Das Cover ist genial in meinen Augen. Der Teddy ist richtig schön gruselig zu sehen und mach den Leser auf den Inhalt gespannt.


    Bewertung

    Die Story beginnt wie ein Liebesroman. Patrick und Sam sind glücklich zusammen und leben ihr Leben wir im Traum. Sie haben alles was sie sich nur wünschen können. Doch was ist passiert das aus Sam auf einmal Lilly wird? Liebt Patrick seine Frau mit allem was dazu gehört? Oder nur ihre Art, ihren Charakter? Oder doch ihren Körper? Diese Frage ist gar nicht mal so leicht zu beantworten und wird sich auch kaum beantworten lassen, es sei denn ihr lest das Buch und bildet euch eure eigene Meinung.


    Das Buch ist recht kurz mit unter 200 Seiten, aber das macht es nicht weniger lesenswert. Man wird direkt in die Story gesogen, man will wissen was ist denn da los? Wieso ist Sam auf einmal von ihren alten Barbie-Puppen so fasziniert und warum ist sie auf einmal nur noch 5 Jahre alt?


    Patrick hingegen kommt natürlich mit der ganzen Situation kaum klar, er kennt seine Frau wie sie ist, und nicht im Körper seine Frau, aber der Reife einer Fünfjährigen. Wie soll er das in Einklang bringen? Wie soll er mit ihr umgehen?


    Die Charaktere sind sehr gut dargestellt, es macht Spaß zu verfolgen was im Verlauf der Geschichte passiert, das Vorwort sollte man auch auf jeden Fall lesen und verinnerlichen.


    Mir hat der Roman sehr gut gefallen, er war mal etwas ganz anderes, ohne jegliche körperliche Gewalt wie man es sonst aus den meisten Festa-Romanen kennt. Aber das ist auch nicht die Intention dieses Buches. Man will hier zeigen, das man auch auf andere Weise Grauen erzeugen kann, das nicht spürbar ist. Ein toller Einstieg in die neue Serie!


    Fazit: Top Psychothriller! Tolle Charaktere! Lesen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches TRACKERS: Buch 4 (ISBN: 9783865527479)

    Bewertung zu "TRACKERS: Buch 4" von Nicholas Sansbury Smith

    TRACKERS: Buch 4
    ThrillingBooksvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannender und gelungener Abschluss der Serie um Estes Park.
    Trackers - Buch 4


    Autor: Nicholas Sansbury Smith | Titel: Trackers Buch 4

    Verlag: Festa | Seiten: 400

    Preis: Paperback 14,99 € | eBook 4,99 €


    Nun habe ich also auch meine erste Serie von Sansbury-Smith gelesen. Wie sie mir gefallen hat? Das lest ihr hier. Band 4 ist der Abschluss der Trackers-Serie und bringt die Geschichte um das kleine Städtchen Estes Park zu einem Ende.


    Klappentext

    Nach dem nordkoreanischen EMP-Angriff auf die Vereinigten Staaten kommt das Land einfach nicht zur Ruhe. Im vierten und letzten Band der Bestseller-Saga beginnt ein blutiger Krieg …


    In einer Zeit, in der die Bedrohung noch nie so real war, schildert die Trackers-Serie, welche Auswirkungen ein EMP-Angriff haben könnte. Explosive, harte Action, geradezu aus den Schlagzeilen gerissen. 


    Inhalt

    Estes Park steht im Krieg, um die Zukunft, um das Leben seiner Bürger, um das Überleben aller. Raven und Colton sind mitten im Geschehen und geben alles um das Überleben ihrer Stadt zu sichern bis der Angriff auf Estes Park beginnt…


    Cover

    Das Cover fügt sich nahtlos in die Optik der anderen Bände ein. Ein in Blau gehaltenes Bild, dieses mal mit einer Axt, der Lieblingswaffe von Raven.


    Bewertung

    Trackers, ein postapokalyptischer Roman also. Dies ist auch mein erster Ausflug in die Welt von Sansbury-Smith komplett gewesen. Ich muss allerdings sagen, wenn man einmal anfängt in seine, sehr militärische Welt einzutauchen und sich auf die Story einlässt, dann ist es richtig unterhaltsam, macht Spaß zu lesen und man wird richtig gut unterhalten.


    Im vierten Buch der Reihe werden die Fäden der Story die in den Vorgängern gespannt wurden, zu einem furiosen Ende geführt, das kaum spannender sein könnte. Die im Laufe der Zeit lieb gewonnen Charaktere bekommen finale Auftritte spendiert und zeigen sich so, wie sie sind.


    Die Story endet mit einem Knall, und ich wüsste gerne wie der Autor die Zukunft des Landes sieht. Leider ist Trackers nach diesem Band abgeschlossen. Doch für mich hinterlässt die Serie einen guten Eindruck, sehr realistisch geschildert ohne ins übermäßig Brutale zu gehen.


    Ich kann euch die 4 Bücher auf jeden Fall empfehlen wenn ihr eine spannende Geschichte nach einem EMP-Angriff lesen mögt und nicht vor ab und an vorhandener Gewalt zurückscheut (die in der Geschichte selbst natürlich begründet liegt).

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Trackers: Buch 3 (ISBN: 9783865527462)

    Bewertung zu "Trackers: Buch 3" von Nicholas Sansbury Smith

    Trackers: Buch 3
    ThrillingBooksvor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannende Fortsetzung, die einen tollen Showdown erwarten lässt.
    Trackers – Buch 3

    Autor: Nicholas Sansbury Smith | Titel: Trackers Buch 3

    Verlag: Festa | Seiten: 352

    Preis: Paperback 14,99 € | eBook 4,99 €


    Und schon wieder ein Trackers, aller guten Dinge sind 3. Mal sehen was der dritte von 4 Bänden so kann. Band 4 gibt es dann im Anschluss zu lesen!


    Klappentext

    Einen Monat nach dem nordkoreanischen Angriff geraten die Vereinigten Staaten in eine Anarchie. Alles ist ungewiss, nur eines ist sicher – es wird viele Tote geben.


    In einer Zeit, in der die Bedrohung noch nie so real war, schildert die Trackers-Serie, welche Auswirkungen ein EMP-Angriff haben könnte. Explosive, harte Action, geradezu aus den Schlagzeilen gerissen. 


    Inhalt

    Es geht irgendwie weiter in Estes Park. Aber die Situation wird immer schwieriger für die Einwohner der Kleinstadt. Man kann immer weniger entscheiden wer für einen ist, wer gegen einen ist. Und die Präsenz von Feinden ist immer spürbar.


    Cover

    Wieder sehr passend zur Serie. Es gefällt mir. Ein anderer Stil hätte die Optik auch kaputt gemacht.


    Bewertung

    Nun, da ich Teil 2 ja noch frisch im Gedächtnis habe und die Charaktere kenne… es geht nahtlos weiter mit den Geschehnissen in Estes Park. Die alten Bekannten, die man zu kennen glaubt, kennt man vielleicht doch nicht so gut wie man es meint. Es ergeben sich immer mehr Wendungen in der Story, die man so nicht erwartet hätte. Aber davon mag ich euch natürlich nichts erzählen, das würde ja die Spannung nehmen was denn passiert.


    Der Schreibstil ist natürlich immer noch klasse, daran hat sich nichts geändert. Die Charaktere werden immer sympathischer, und immer verständlicher in ihren Handlungen, oder eben auch nicht und man merkt was für ein hinterhältiges Etwas sie doch sind.


    Auch den dritten Teil kann ich euch nur empfehlen, die Story wird super weitergeführt, und man fiebert immer mehr mit. Ich bin schon auf den Showdown, der unweigerlich kommen wird, gespannt und lasse mich überraschen was er denn so bringt.


    Fazit: Spannende Fortsetzung, die einen tollen Showdown erwarten lässt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    http://thrilling-books.de/

    Lieblingsgenres

    Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks