V

Vaelin_Al_Sorna

  • Mitglied seit 07.12.2019
  • 28 Bücher
  • 28 Rezensionen
  • 28 Bewertungen (Ø 4.54)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne19
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Scythe – Das Vermächtnis der Ältesten (ISBN: 9783737355087)

    Bewertung zu "Scythe – Das Vermächtnis der Ältesten" von Neal Shusterman

    Scythe – Das Vermächtnis der Ältesten
    Vaelin_Al_Sornavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Stilistisch anders als die ersten beiden Bände, aber dennoch ein würdiger Abschluss einer meiner Lieblingsreihen.
    Scythe - Das Vermächtnis der Ältesten

    Zuerst möchte ich klarstellen, was ich mit „stilistisch anders“ meine. Denn der Schreibstil ist gewohnt anspruchsvoll und spannungsaufbauend. Der Unterschied besteht darin, wohin sich der Fokus der Geschichte wendet. Denn statt die Ausbildung von Citra und Rowan weiterzuverfolgen bzw. da diese abgeschlossen ist, den weiteren Lebensweg der beiden, wendet sich das Buch nun vielen verschiedenen Schauplätzen zu, die dann auf den letzten 100 Seiten zusammengeführt werden. Dabei treten viele neue grandiose Charaktere auf; unvermeidbar ist dabei aber, dass die ursprünglichen Figuren in den Hintergrund rücken. Außerdem ist das Buch durchgehend spannend, der Autor treibt die Geschichte regelrecht mit Gewalt voran. In einigen anderen Rezensionen habe ich gelesen, dass zu viel in das Buch gepackt wurde und es zu viele Ortswechsel und Zeitsprünge gab. Dem muss ich leider zustimmen, auch wenn ich diese Argumente abschwächen kann: nach der ersten Seite des neuen Kapitels kann man sich kurz klarmachen, wo und wann man sich im Vergleich zu den anderen Handlungssträngen befindet. Das lässt sich eigentlich immer aus dem Zusammenhang erschließen und nach kurzen Nachdenken kann man schon weiterlesen. Zuletzt kam noch Kritik daran auf, dass Goddards Beweggründe nicht erläutert werden. Dabei wird in der ganzen Handlung immer wieder davon gesprochen, wie Macht verführt. Zwar nie im direkten Zusammenhang mit Goddard, sondern eher dem Toll, aber dennoch. Und die bedingungslose Treue zu Goddard, die (wenn man richtig gelesen hat) nicht unbedingt so bedingungslos ist, lässt sich leicht durch eine gewisse Aura des Antagonisten erklären. Abschließend lässt sich nur noch sagen, dass das Buch ein würdiger Abschluss einer meiner Lieblingsreihen ist, auch wenn er mir (trotz allem) nicht so gut wie Band 1 und 2 gefallen hat. Dennoch ist das Buch eines meiner absoluten Jahreshighlights und ich vergebe (wer hätte es gedacht, steht ja nicht oben oder so) fünf Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Zeitdetektive - Hannibal, Herr der Elefanten (ISBN: 9783473369836)

    Bewertung zu "Die Zeitdetektive - Hannibal, Herr der Elefanten" von Fabian Lenk

    Die Zeitdetektive - Hannibal, Herr der Elefanten
    Vaelin_Al_Sornavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Der beste Band der Zeitdetektive-Reihe.
    Die Zeitdetektive - Hannibal, Herr der Elefanten

    Die Handlung ist sehr kurzweilig zu lesen und es werden viele Aspekte der Zeit um 218 v. Chr. verarbeitet. Der Spannungsbogen wird über das gesamte Buch hinweg gehalten und der Schreibstil unterstützt das noch. Obwohl die Zeitdetektive und ihre Katze ziemliche Besserwisser sind, werden sie bestimmt viele mögen. Mir persönlich war aber die Darstellung Hannibals wichtiger, der treffend beschrieben wird. Er erscheint freundlich, aber ebenso mächtig und militärisch karg. Die Illustrationen und das wundervolle Cover runden das Buch noch ab. Ein Geschichts-Krimi für Kinder, der Interesse für Hannibal und den Zweiten Punischen Krieg weckt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Zeitdetektive - Die Falle im Teutoburger Wald (ISBN: 9783473345359)

    Bewertung zu "Die Zeitdetektive - Die Falle im Teutoburger Wald" von Fabian Lenk

    Die Zeitdetektive - Die Falle im Teutoburger Wald
    Vaelin_Al_Sornavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Grandioser Geschichts-Krimi für Kinder über ein äußerst spannendes Thema - die Schlacht im Teutoburger Wald.
    Die Zeitdetektive - Die Falle im Teutoburger Wald

    Der kindgerechte Schreibstil schafft es verschiedene Stimmungen aufzubauen. Die Handlung ist für ein Kinderbuch wirklich unterhaltsam. Auch die Charaktere sind umwerfend und es werden viele Aspekte aufgegriffen. Die Illustrationen sind größtenteils gelungen und passen zum Stil des Buches. Ein gelungenes Buch, das Interesse für Geschichte weckt. Eines der besten Bücher der Zeitdetektive-Reihe. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Vox (ISBN: 9783103974072)

    Bewertung zu "Vox" von Christina Dalcher

    Vox
    Vaelin_Al_Sornavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Mangelhafte Umsetzung einer erschreckenden Idee.
    Vox - Roman

    Der Beginn ist sehr fesselnd und die Idee schockiert. Die Lage der Frauen wird wirklich grausam beschrieben und lange kann das Buch sein Niveau halten. Dann verliert sich die Autorin aber in der Affäre der Protagonistin und die politischen Hintergründe und Strukturen der Zukunftswelt bleiben unklar. Das Ende ist dann zu überhastet und actionreich und passt nicht zum Rest des Romans. Schade, denn das Buch war zu Beginn wirklich fesselnd.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Die Kinder Húrins (ISBN: 9783608936032)

    Bewertung zu "Die Kinder Húrins" von J. R. R. Tolkien

    Die Kinder Húrins
    Vaelin_Al_Sornavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine berührende und fesselnde Erzählung über das Schicksal.
    Die Kinder Húrins

    Die Einleitung ist unglaublich schön und man merkt, wie sich Christopher Tolkien mit der Welt seines Vaters auseinandersetzt. Túrins Kindheit wird eindrücklich beschrieben und auch die Vorgeschichte des Hauses Hador ist faszinierend. Die Schlacht der Ungezählten Tränen ist schlichtweg episch und der sich anschließende „Wortstreit“ zwischen Húrin und Morgoth von immenser Bedeutung (wegen Morgoths Fluch, den dieser über Húrins Familie legt). Die Situation Túrins und seiner Mutter wird eindrücklich beschrieben und Túrins Zeit in Doriath sowie bei den Geächteten und in Nargothrond lässt einen nicht mehr los. So geht es dann einige Zeit noch weiter bis sich Túrins Schicksal erfüllt und er dem Drachen Glaurung gegenübertreten muss. Der Schreibstil ist typisch altertümlich, heroisch und episch, und die Illustrationen sind hier mal zur Abwechslung eine Bereicherung, die die Fantasie anregen. 

    Die Biographie eines tragischen Helden!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Beren und Lúthien (ISBN: 9783608961652)

    Bewertung zu "Beren und Lúthien" von J.R.R. Tolkien

    Beren und Lúthien
    Vaelin_Al_Sornavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr schön und berührend, aber dennoch die schwächste der drei Geschichten des Ersten Zeitalters.
    Beren und Lúthien

    Auch hier beginnt das Buch wieder mit einem Vorwort von Christopher Tolkien. Das ist zwar sehr persönlich, aber auch ziemlich wissenschaftlich gehalten. Für alle die sich nicht mehr so richtig an die Ereignisse des Ersten Zeitalters erinnern können gibt es „Anmerkungen zu den Ältesten Tagen“. Die verschiedenen Versionen sind sehr interessant zu lesen und es ist spannend, die Änderungen von Version zu Version zu untersuchen. Auch hier gibt es nämlich keine zusammenhängende Romanhandlung wie beispielsweise im Hobbit. Die Farbtafeln von Alan Lee sind bis auf Ausnahmen weniger gelungen, dafür sind die Vignetten sehr schön. Das Buch reicht nicht an „Der Fall von Gondolin“ und schon gar nicht an „Die Kinder Húrins“ heran, ist aber dennoch nicht zu verschmähen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Fall von Gondolin (ISBN: 9783608963786)

    Bewertung zu "Der Fall von Gondolin" von J.R.R. Tolkien

    Der Fall von Gondolin
    Vaelin_Al_Sornavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Besser als „Beren und Lúthien“, aber reicht nicht an „Die Kinder Húrins“ heran.
    Der Fall von Gondolin

    Wie immer beginnt das Buch mit einem wundervollen Vorwort von Christopher Tolkien. Danach wird die ursprüngliche Geschichte abgedruckt, wobei die Namensänderungen in Bezug zum Silmarillion und zu Nachrichten aus Mittelerde stören. Nachdem Tuor jedoch Gondolin erreicht, nimmt die Handlung richtig Fahrt auf. Die Belagerung von Gondolin und die Schlacht werden eindrucksvoll beschrieben, wobei jedoch einige Aspekte (z. B. die Maschinen aus Eisen) später zum Besseren geändert wurden (Maschinen werden zu „Monstern“, z. B. Balrogs). Die abrupten Wechsel der Tempora sind manchmal sehr verwirrend, dafür sind die Vergleiche zwischen den einzelnen Versionen der Geschichte sehr interessant. Hier wird nämlich keine Romanhandlung abgedruckt, im Vordergrund steht der Vergleich verschiedener Versionen ein und derselben Geschichte. Daher hat mir auch die „Letzte Fassung“ am besten gefallen, denn sie passt am Besten zu den Namen und Geschehnissen aus dem Silmarillion und Nachrichten aus Mittelerde. Besonders gefallen haben mir Tuor und Ecthelion, die zwar sehr heroisch und makellos dargestellt sind, aber nichtsdestotrotz schlichtweg grandiose und sympathische Charaktere sind. Zum Schreibstil muss ich eigentlich nichts sagen: er entspricht Tolkiens gewohnt poetischer Manier. Alan Lees Illustrationen und Farbtafeln sind alles in allem grandios, manche lassen leider zu wenig Platz für Fantasie. Insgesamt ziemlich überzeugend, aber das Buch lässt sich nicht lückenlos in die anderen Mittelerde-Bücher einreihen (wegen der verschiedenen Versionen und keine zusammenhängende Handlung), dennoch vergebe ich fünf Sterne, da das auch nicht der Anspruch des Buches ist.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Krakonos (ISBN: 9783407823229)

    Bewertung zu "Krakonos" von Wieland Freund

    Krakonos
    Vaelin_Al_Sornavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch, das den Gegensatz von Natur und Technik in jeder nur erdenklichen Art und Weise zu verdeutlichen versucht.
    Krakonos

    Startschwierigkeiten bildeten die Grundlage für das Lesen dieses Buches. Der Autor schmeißt mit seltsamen Namen und Wörtern nur so um sich, aber erklärt diese nicht, sondern lässt sie den Leser im Verlauf des Buches erschließen. Es gibt zwei Handlungsstränge: einen mit Emma, soweit ich mich erinnere ist sie Forscherin für mythobiologische Wesen, wie z. B. Krakonos, der andere Handlungsstrang mit Nik, Levi und Krakonos selbst. Dieser zweite, aber wichtigere Handlungsstrang war meiner Meinung nach ziemlich langatmig zu lesen, und die Umsetzung der Idee sowie das Finale waren eher mittelmäßig. Außerdem ließ mich das Ende etwas verloren zurück und auch die ungelösten Geheimnisse waren eher störend. Letztlich ein etwas anderes und seltsames Buch, das mich insgesamt wenig überzeugt hat.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Podkin Einohr - Der magische Dolch (ISBN: 9783473408191)

    Bewertung zu "Podkin Einohr - Der magische Dolch" von Kieran Larwood

    Podkin Einohr - Der magische Dolch
    Vaelin_Al_Sornavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr unterhaltsam und einfach mal etwas anderes.
    Podkin Einohr - Der magische Dolch

    Die Welt, in der dieses Kinderbuch spielt, macht es so besonders: sie ist so einladend, willkommenheißend, man ist begeistert. Der kindgerechte Schreibstil schafft es mühelos auch spannende oder epische Stellen entstehen zu lassen und die Protagonisten haben Ecken und Kanten, sind menschlich (eigentlich sind sie ja Kaninchen oder Hasen, aber darüber sehen wir jetzt mal hinweg). Die Handlung läuft gezielt zum Höhepunkt am Ende des Buches hin: einer „Schlacht“. Für 10-Jährige sehr spannend beschrieben, ansonsten eher unterhaltsam. Wundervolle Vignetten und ein schönes Cover runden das Buch noch ab.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Scythe – Der Zorn der Gerechten (ISBN: 9783737355070)

    Bewertung zu "Scythe – Der Zorn der Gerechten" von Neal Shusterman

    Scythe – Der Zorn der Gerechten
    Vaelin_Al_Sornavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Was für ein Ende.
    Scythe - Der Zorn der Gerechten

    Ich werde hier nur über das Ende des Buches schreiben, weil es mich einfach nicht mehr loslässt. Dabei werde ich aber nicht spoilern. Denn dieses Ende macht das Buch zu einem würdigen Nachfolger und der Gesamteindruck wird noch einmal verbessert. Damit will ich nicht sagen, dass das Buch erst mit dem Ende Fahrt aufnimmt. Gar nicht. Aber das Ende toppt alles Davorgewesene. Es ist grandios, genial, gigantisch und dramatisch. Mehr muss man eigentlich nicht sagen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Kinderbücher, Fantasy, Jugendbücher

      Mitgliedschaft

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks