Vampir989

  • Mitglied seit 07.04.2015
  • 45 Freunde
  • 1.395 Bücher
  • 1.318 Rezensionen
  • 1.343 Bewertungen (Ø 4.96)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne1.306
  • 4 Sterne26
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die Lavendelfarm (ISBN: 9783963621499)

    Bewertung zu "Die Lavendelfarm" von Irene Hannon

    Die Lavendelfarm
    Vampir989vor 5 Tagen
    Kurzmeinung: wunderschöner Wohlfühlroman
    Kommentieren0
    Cover des Buches Die Asche des Führers (ISBN: 9783958766365)

    Bewertung zu "Die Asche des Führers" von Felicitas Kern

    Die Asche des Führers
    Vampir989vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: sehr lesenswertes Buch
    sehr lesenswertes Buch

    Klapptext:

    Als dem erfolglosen Studenten Robert Seeger die Urne seiner Großtante Agnes Hansen gestohlen wird, gerät
    sein Leben völlig aus den Fugen. Er wird nicht nur von einer Horde Neonazis gejagt, die in der Urne die
    letzten Überreste Adolf Hitlers wähnen, sondern auch von einem habgierigen Anwalt, der erkannt hat, dass
    es hier in Wahrheit um ein Vermögen geht, das Seegers Großtante in dem Schließfach einer Schweizer Bank
    deponiert hat.
    Auch der Mossad in Gestalt der hübschen Agentin Esther Rosenthal schaltet sich ein. Als schließlich noch
    eine junge Frau auftaucht, die haargenau wie seine Schwester aussieht, muss sich Robert Seeger einem
    dunklen Geheimnis seiner Familie stellen.
    Gelingt es Robert Seeger, mit der Hilfe von Esther und seiner Freunde Hubert und Ali, wieder in
    den Besitz der Urne und damit an den Inhalt des Bankschließfachs zu gelangen? 

    Meine Meinung:

    Dies ist der Debütroman von Felicitas Kern.Und ich finde er ist ihr richtig gut gelungen.

    Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

    Ich lernte Robert Seeger kennen.Natürlich begleitete ich ihn eine Weile und erlebte dabei viele interessante Momente.

    Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Robert und habe ihn gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.

    Die Geschichte wurde in der Ich-Perspektive erzählt.Das hat mir sehr gut gefallen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr lebendige und flotte Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hineinn gezogen.Auf der Suche nach der Urne gab es viele unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Ich durfte hautnah dabei sein.Auch hat die Autorin den Humor nicht vergessen.Bei so mancher Situation habe ich mich köstlich amüsiert und konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.Gerade die Mischung aus Action und Witz haben für mich diese Lektüre so lesenswert gemacht.Die Handlung blieb durchweg einfach interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Das Ende hat mich natürlich auch begeistert.

    Ich hatte tolle unterhaltsame Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und danke der Autorin für dieses wunderschöne Buch.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Dornen des Bösen (ISBN: 9783492502955)

    Bewertung zu "Die Dornen des Bösen" von Astrid Korten

    Die Dornen des Bösen
    Vampir989vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: toller 2.Band einer Thriller Reihe
    toller 2.Band einer Thriller Reihe

    Klapptext:

    Auf der Suche nach seiner Ehefrau erhält der freiberufliche Profiler Ibsen Bach in Edinburgh einen Anruf aus dem Kreml. In Moskau engagiert ihn General Sorokin, die Mörder seiner Tochter Leonela zu finden. Überzeugt, dass die junge Bloggerin in Gefahr ist, aber noch lebt, akzeptiert Ibsen den Auftrag, da Leonela ihm einst das Leben gerettet hat. Mit Pola Kamorow, seiner verstörenden Partnerin, leitet er die Ermittlungen ein. Beide erkennen jedoch bald, dass die Gründe für Leonelas Verschwinden weitaus komplizierter und gefährlicher sind, als sie zunächst vermutet haben und auch mit der jüngsten Welle unerklärlicher Morde und Selbstmorde in Verbindung gebracht werden kann, die Moskau und Großbritannien erschüttern. Gejagt von den Visionen eines kleinen, gesichtslosen Jungen und einem Inferno, aus dem die Dornen des Bösen brechen, gerät Ibsen ins Zentrum eines Verbrechens, das ihn bis zu den Toren des Wahnsinns führt... 

    Meine Meinung:

    Dies ist der zweite Teil einer Thriller Reihe mit Ibsen Bach und Pola Kamorow.Ich empfehle aber den 1.Teil bereits gelesen zu haben da es sonst zu einigen Unverständlichkeiten kommen kann.Ich kannte den Vorgänger bereits und war total begeistert.Deshalb hatte ich auch auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich die Autorin in den Bann gezogen.

    Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.

    Ich freute mich Ibsen Bach und seiner Partnerin wieder zu begegnen.Natürlich begleitet ich sie bei ihren Ermittlungen und erlebte dabei viele interessante Momente.

    Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Es gab viele fassettenreiche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich wieder Ibsen Bach und habe ihn gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.

    Astrid Korten hat eine sehr anspannende Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.Und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr packende und fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Es gab verschiedene Handlungsstränge.Durch den ständigen Perspektivwechsel konnte ich mich in die einzelnen Personen hinein versetzen und sie verstehen.Das hat mir sehr gut gefallen.Auf der Suche nach dem Mörder von Leonela gab es immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Ich durfte hautnah dabei sein.Die Handlung blieb durchweg einfach wahnsinnig aufregend und atemberaubend.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Was den Täter anbelangt wurde ich immer wieder auf eine falsche Spur geführt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Auch spricht die Autorin wieder sehr aktuelle und brisante Themen an und baut diese geschickt in die Handlung ein.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Den Abschluss fand ich ganz toll und er endet mit einem kleinen Cliffhanger.Somit freue ich mich schon auf den nächsten Teil.

    Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das geniale Werk ab.

    Wieder einmal hat mich Astrid Korten mit dieser Lektüre völlig überzeugt.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Oridion - Gegen die Zeit (ISBN: B08BFDQXR1)

    Bewertung zu "Oridion - Gegen die Zeit" von Jon Winter

    Oridion - Gegen die Zeit
    Vampir989vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: toller Auftakt einer Fantasy-Trilogie
    toller Auftakt einer Fantasy-Trilogie

    Klapptext:

    Auf Oridion, dem Planeten des ewigen Lichts, kommt es zu einem verhängnisvollen Raub. Mit dem dadurch ausgelösten Erstarken der Kräfte der Dunkelheit steht das Schicksal des Planeten und seiner Bewohner auf dem Spiel.
    David wird auf einem nächtlichen Gang über die Felder aus allem Vertrauten herausgerissen und durch Raum und Zeit nach Oridion entführt, um dort den Kräften des Lichts bei ihrem Kampf gegen die heraufziehende Finsternis beizustehen.
    Eine Expedition wird ausgerüstet, das Vermächtnis eines Weisen führt eine Gruppe aus sehr unterschiedlichen Gefährten auf die einzige Spur der Hoffnung: eine Spur der Magie.

    Der Erfolg ist ungewiss, der Weg voller Strapazen und Gefahren. 


    Meine Meinung:

    Dies ist der Auftakt einer Fantasy-Trilogie.Ich habe schon ein Buch Jon Winter gelesen und war total begeistert.Deshalb hatte ich auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich der Autor in den Bann gezogen.

    Ich lernte David kennen.Gemeinsam mit ihm reiste ich  in das fantasy und geheimnisvolle Oridion. Dort erlebten wir viele interessante Momente.

    Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

    Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Es gab viele fassettenreiche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich David und habe ihn gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Figuren waren interessant egal ob nun liebreizend oder bösartig.

    Der Autor hat eine sehr mystische und unheimliche Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich Oridion,David,die Kräfte der Dunkelheit und die Armee.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Ich bin vielen Fantasywesen begegnet.Da gab es Zwerge,Elfen,Zentauren und natürlich Magier.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Ich durfte bei allem dabei sein.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Die Handlung blieb durchweg einfach atemberaubend und interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Der Abschluss lässt einige Fragen offen und so freue ich mich schon jetzt auf die Fortsetzung.

    Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Schon beim ersten Anblick bekommt man Lust zum lesen.Für mich rundet es das brillante Werk ab.

    Ich hatte viele tolle Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich 5 Sterne und eine glatte Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der gefrorene Urknall (ISBN: 9783968510040)

    Bewertung zu "Der gefrorene Urknall" von Mike Gorden

    Der gefrorene Urknall
    Vampir989vor 6 Tagen
    Kurzmeinung: toller 2.Band
    toller 2.Band

    Inhaltsangabe:

    Ein unbekannter Toter im Pariser Drogenmilieu. Der Markt wird mit billigem Heroin überschwemmt. Für Maurice Belloumi und seinen Kommissar eine neue Herausforderung.

    Am Genfer CERN befindet sich seit einiger Zeit eine Pforte in ein Paralleluniversum aus Antimaterie. Ist sie noch geschlossen? Die Institutsleitung sagt ja, doch rätselhafte Störungen im Umkreis sprechen eine andere Sprache.

    Wer steckt hinter diesen und anderen nur scheinbar unzusammenhängenden Ereignissen? Die Fäden laufen in Paris bei Belloumis Freund Mike Peters zusammen. Die beiden müssen all ihre Beziehungen spielen lassen, um der Rätsel Lösung zu finden. 

    Meine Meinung:

    Dies ist der 2.Teil einer Mystery-Thrillerreihe.Um einige Unverständlichkeiten zu vermeiden,empfehle ich aber den 1.Band bereits zu kennen.Ich kannte den  vorhergehenden Teil schon und war total begeistert.Deshalb hatte ich auch große Erwartungen an diesen Teil.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich Mike Gorden mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.

    Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.Auch die kurzen Kapitel haben dazu beigetragen das sich die Lektüre sehr angenehm lesen lässt.

    Ich freute ich Maurice Belloumi wieder zu begegnen .Natürlich begleitete ich ihn eine Weile und erlebte dabei viele spannende Momente.

    Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich.Es gab viele fassettenreiche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Ich fand alle Personen sehr interessant egal ob liebenswert oder bösartig.

    Es gab verschiedene Handlungsstränge.Durch den ständigen Perspektivwechsel konnte ich mich in die unterschiedlichen Personen hinein versetzen und sie verstehen.Das hat mir sehr gut gefallen.

    Der Autor hat eine sehr anspannende Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.Und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die packende und fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Durch die gut Recherchen des Autors habe ich auch so einige interessante wissenschaftliche Informationen erhalten.Diese wurden sehr gut erklärt,sodas man sie auch als Laie bestens verstehen konnte.Die Handlung blieb durchweg einfach sehr spannend.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Fasziniert haben mich auch die ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Auch das Ende hat mich begeistert und ich fand ihn sehr gelungen.

    Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.

    Wieder einmal hatte ich tolle spannende Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und danke dem Autor für dieses wunderschöne Buch.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis (ISBN: 9783548062150)

    Bewertung zu "Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis" von Silke Ziegler

    Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis
    Vampir989vor 7 Tagen
    Kurzmeinung: toller Auftakt einer Trilogie
    toller Auftakt einer Trilogie

    Klapptext:

    Nach einem schweren Schicksalschlag reist Amélie nach Collioure in die Heimat ihrer Großmutter, um Abstand zu gewinnen und in der südfranzösischen Provinz wieder zu sich zu finden. Als sie in das alte Haus ihrer Oma kommt, muss sie jedoch feststellen, dass die obere Etage an einen Journalisten vermietet ist. Wenig erfreut über ihren Mitbewohner Benjamin beschließt Amélie, ihre Zeit in der alten Baguetterie im Erdgeschoss zu verbringen und hier wieder zu backen, so wie in glücklichen Kindertagen.
    Als sie ihre Großmutter Isabelle im Seniorenheim besucht, überreicht diese ihr ein altes Tagebuch, in dem sie ihre eigene tragische Geschichte über die Beziehung zu einem deutschen Wehrmachtsoldaten festgehalten hat. Amélie versucht, gemeinsam mit Benjamin das Geheimnis aus Isabelles Vergangenheit zu lüften und genießt dabei seine Nähe mehr, als sie sich zunächst eingestehen will … Wird sie sich trauen, wieder nach den Sternen zu greifen? 

    Meine Meinung:

    Dies ist der Auftakt einer Trilogie.Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.Die Autorin hat mich mit dieser Lektüre sofort in den Bann gezogen.

    Ich wurde nach Frankreich in das kleine Örtchen Colliore entführt.Dort lernte ich Amelie und Isabelle kennen.

    Die Geschichte wird in 2 Handlungssträngen erzählt.Einmal in der Gegenwart in welcher ich Amelie eine Weile begleitet.Der andere Erzählstrang spielte in der Zeit des 2.Weltkrieges 1945 und handelt von Isabella der Großmutter von Amelie.

    Der Schreibstil ist leicht,flüssig und locker.Die Seiten flogen nur so dahin.einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele fassettenreiche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Amelie und Isabella und habe die beiden gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren sehr interessant.

    Die Autorin hat eine sehr bewegende Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich den kleinen Ort,die Bewohner,das Haus und Amalie.Aber auch die Zeit  der ich Isabella begleiten durfte war sehr interessant.

    Ich fand beide Handlungstränge einfach wunderschön.Die Autorin beschreibt alles so authentisch und gefühlvoll.Ich war mitten im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Alles war einfach so berührend und emotional.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Zeitweise war ich auch den Tränen nahe.Es gab so viele berührende Momente und ich durfte hautnah dabei sein.Die Handlung bleib durchweg einfach wahnsinnig interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Besonders die wunderschöne Gegend von Südfrankreich hat mich begeistert.Am liebsten hätte ich gleich meine Koffer gepackt und wäre dorthin gefahren.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Nun freue ich mich aber schon auf die Fortsetzung.

    Auch das Cover finde ich sehr gut gewählt.Schon  beim ersten Anblick bekommt man Lust zum lesen.Für mich rundet es das brillante Werk ab.

    Ich hatte viele berührende und bewegende Lesestunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich schon auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Tamars Schwestern (ISBN: 9783947724154)

    Bewertung zu "Tamars Schwestern" von Arno Kerr

    Tamars Schwestern
    Vampir989vor 9 Tagen
    Kurzmeinung: spannender 2.Fall einer Krimireihe
    spannender 2.Fall einer Krimireihe

    Klapptext:

    Der Selbstmord einer jungen Frau kommt Kriminalhauptkommissar Friedrich von Coes merkwürdig vor. Während er auf eigene Faust ermittelt, finden vier Jugendliche eine verweste Leiche im Wienburgpark.

    Was als Vorahnung begann, entwickelt sich schnell zu einem der dunkelsten und schwierigsten Fälle für Friedrich von Coes, die junge Kriminalkommissarin Hannah Wolkenstein und das ganze Team. 

    Meine Meinung:

    Dies ist der 2.Fall einer Krimireihe mit Friedrich von Coes und Hannah Wolkenstein.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte den vorhergehenden Teil schon und war total begeistert.Deshalb hatte ich auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und ich wurde nicht enttäuscht.Wieder einmal hat mich der Autor in den Bann gezogen.

    Ich wurde nach Münster entführt und freute mich das Ermittlerteam wieder zu treffen.Natürlich begleitete ich es bei ihren Ermittlungen und erlebte dabei viele interessante Momente.

    Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich das Ermittlerteam und habe es gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.

    Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es durchweg einfach spannend.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Auch habe ich so einiges über das Privatleben der Ermittler erfahren.Das hat mir sehr gut gefallen und eigentlichen kriminellen Handlung keinen Abbruch getan.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.Am liebsten hätte ich gleich meine Koffer gepackt und wäre nach Münster gefahren.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Auch der Abchluss hat mich begeistert und ich fand ihn sehr gelungen.

    Wieder einmal hatte ich lesenswerte und aufregende Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich auf einen weitern Fall.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Nadelfein (ISBN: 9783750461499)

    Bewertung zu "Nadelfein" von Laura Lang

    Nadelfein
    Vampir989vor 10 Tagen
    Kurzmeinung: toller spannender Krimi
    toller spannender Krimi

    Klapptext:

    Wenn du ermordet wirst und es keinem auffällt, kannst du nicht gehen.
    Ein bekannter DJ ist tot. Eine Überdosis Drogen. Das ist auf jeden Fall die Meinung der Polizei. Der Verstorbene sucht Sunnys Hilfe, um die wahren Umstände seines Todes ans Licht zu bringen.
    Schnell wird klar, dass der Mörder in der Vergangenheit des Opfers zu finden ist. Sunny und Leo ermitteln in einer Atmosphäre von Lügen, Misstrauen und falschem Stolz. 

    Meine Meinung:

    Dies ist der zweite Fall einer Krimireihe mit Sunny Meyer und Leo Palm.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.Ich kannte den vorhergehenden Teil schon und war total begeistert.Deshalb waren meine Erwartungen an diese Lektüre natürlich sehr groß.Und ich muss sagen das ich nicht nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich die Autorin mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.

    Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.einmal angefangen mit lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.

    Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele fassettenreiche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Sunny und Leo und habe die beiden gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.

    Die Autorin hat eine sehr anspannende Atmosphäre geschaffen.Ich habe Sunny und Leo bei ihren Ermittlungen begleitet.Dabei erlebte ich viele aufregende Momente.Immer wieder gab es unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich inn die Geschichte hinein gezogen.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Die Handlung blieb durchweg einfach sehr interessant.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angelangt.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Auch der Abschluss hat mich begeistert und ich fand ihn sehr gelungen.

    Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.

    Wieder einmal hatte ich aufregende und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich auf einen weiteren Fall.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Fall Sartory (ISBN: 9783954752041)

    Bewertung zu "Der Fall Sartory" von Roland Lange

    Der Fall Sartory
    Vampir989vor 12 Tagen
    Kurzmeinung: spannender Harz-Krimi
    spannender Harzkrimi

    Klapptext:

    10 Jahre Mordsharz-Festival! Das will gefeiert sein! Zu der hochkarätigen Besetzung des Krimi-Programms gehört auch der Shooting-Star der deutschen Krimiszene: Carolin P. Sartory. Sie wird zu einer Lesung erwartet – von den Organisatoren, von ihren Fans, von der Presse und auch von denen, die mit ihr noch eine Rechnung offen haben. Doch am Abend der Veranstaltung erscheint sie nicht, bleibt spurlos verschwunden … 

    Meine Meinung:

    Dies ist ein weiterer Fall einer Harz-Krimireihe mit Kommissar Behrens.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse der Vorgänger gelesen werden.Ich kannte die vorhergehenden Teile schon und war total begeistert.Deshalb hatte ich natürlich auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat der Autor mit dieser Lektüre in den Bann gezogen.

    Ich wurde in den wunderschönen Harz entführt und freute mich Kommissar Behrens wieder zu sehen.Natürlich begleitete ich ihn eine Weile und erlebte dabei viele aufregende Momente.

    Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich Behrens und den Journalist Diekmann.Ich habe die beiden gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.

    Der Autor hat eine sehr anspannende Atmosphäre geschaffen.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich den Harz,das Fesivalgelände und Kommissar Beherens.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Immer wieder gab es unvorhersehbare Ereignisse und Wendungen.Die Ermittlungsarbeiten waren wirklich sehr schwierig und ich konnte hautnah dabei sein.Die Spannung stieg stetig an.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Was den Täter anbelangt wurde ich immer wieder auf eine falsche Spur geführt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angekommen.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Auch das Ende fand ich sehr gelungen.Einfach total atemberaubend.

    Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brillante Werk ab.Ich hatte viele tolle aufregende und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne und freue mich schon auf einen weiteren Fall.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Kein Prinz ist auch keine Lösung (ISBN: 9783751914703)

    Bewertung zu "Kein Prinz ist auch keine Lösung" von Chantal Schreiber

    Kein Prinz ist auch keine Lösung
    Vampir989vor 12 Tagen
    Kurzmeinung: wunderschöner Unterhaltungsroman
    wunderschöner Unterhaltungsroman

    Klapptext:

    Gwennie, Autorin romantischer Liebesromane und auch privat rettungslos romantisch, scheint nach vielen Liebespleiten endlich das große Los gezogen zu haben, inklusive Verlobungsring! Sogar Gwennies beste Freundin Kat, die größte Männer-Zynikerin aller Zeiten, ist mit Traummann Mike einverstanden. Doch da folgt der jähe Absturz von Wolke Sieben: Mike geht plötzlich ohne Angabe von Gründen auf Distanz, braucht mehr Zeit für sich und findet, dass alles zu schnell geht. Gwennie versteht die Welt nicht mehr, ist aber dennoch nicht bereit, Mike sausen zu lassen, immerhin hat eine Wahrsagerin ihr prophezeit, dass sie bald heiraten wird! Doch dann wird sie Zeugin, wie Mike eine andere Frau küsst . 

    Meine Meinung:

    Ich kenne schon viele Bücher von Chantal Schreiber.Besonders ihre Pferdebücher sind einfach wunderschön.Deshalb hatte ich auch große Erwartungen an diese Lektüre.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.Wieder einmal hat mich die Autorin in den Bann gezogen.

    Der Schreibstil ist leicht,locker und flüssig.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit lesen konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen.

    Ich habe die beiden Freundinnen Kate und Gwennie kennen gelernt und sie eine Weile begleitet.Dabei erlebte ich viele unterhaltsame Momente.

    Die Protagonisten wurden sehr gut beschrieben.Ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders sympatisch fand ich die beiden Freundinnen und habe sie gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen waren interessant.

    Die Autorin hat eine sehr angenehme Atmosphäre geschaffen.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt.In mir war Kopfkino.Vor meinen Augen sah ich Kate und Gwennie,den Reiterhof und natürlich auch den entzückenden Hund.durch die sehr spritzige und fesselnde Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Chantal Schreiber erzählt diese abwechselnd aus Sichtweise von Kate und Gwennie in der Ich-Perspektive.Das hat mir sehr gut gefallen.so konnte ich mich in die jeweilige Person hinein versetzen und sie verstehen.Es gab so viele tolle,unvorhersehbare ,emotionale und mitreissende Momente.Und ich habe sie alle hautnah miterlebt.Es war einfach wundervoll die Gefühlswelt der beiden Freundinnen kennen zu lernen.Natürlich hat Chantal Schreiber auch den Humor nicht vergessen.Bei so mancher Situation habe ich mich köstlich amüsiert und konnte mir ein Schmunzeln nicht verkneifen.Ich als Pferdeliebhaberin wurde natürlich auch wieder begeistert.Die Szenen auf dem Reiterhof haben es mir ganz besonders angetan.Die Handlung blieb durchweg einfach so unterhaltsam und spannend.Zu keiner Zeit wurde mir langweilig.Tolle Dialoge,viele Emotionen,Humor,Romantik und gute Unterhaltung haben für diesen Roman so lesenswert gemacht.Für einige Zeit konnte ich den Alltagsstreß vergessen und lebte in meiner eigenen Welt.Viel zu schnell war ich am Ende des Buches angekommen.Ich hätte noch ewig weiter lesen können.Auch den Abschluss fand ich sehr gelungen.

    Das Cover finde ich sehr gut gewählt.Es passt perfekt zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das geniale Werk ab.

    Ich hatte viele unterhaltsame und lesenswerte Stunden mit dieser Lektüre.Natürlich vergebe ich glatte 5 Sterne.






    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    • 09.02.1975

    Lieblingsgenres

    Sachbücher, Biografien, Klassiker, Science-Fiction, Historische Romane, Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks