V

Vielleserin1957

  • Mitglied seit 11.09.2019
  • 154 Freund*innen
  • 3.858 Bücher
  • 3.820 Rezensionen
  • 3.858 Bewertungen (Ø 3,95)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne374
  • 4 Sterne3.001
  • 3 Sterne414
  • 2 Sterne62
  • 1 Stern7
Sortieren:
Spannend und aktionsreich

Die Superhörnchen, die coolsten Detektive der Stadt, bekommen es gleich bei ihrem ersten Fall mit richtigen Superschurken zu tun. Im Stadtpark wurde ein wunderschöner, alter Baum gefällt. Wer steckt hinter dieser Sauerei? Verdächtig ist nicht nur die Bande der Roten Pfoten mit ihrem hinterhältigen Anführer Red, auch die Biber scheinen dunkle Pläne zu haben. Eins ist jedoch sicher: Der Stadtpark, die Heimat vieler Tiere, muss gerettet werden! Mit vereinten Superkräften starten die Superhörnchen die Spurensuche nach den fiesen Gaunern …(Klappentext)

 

Dieses sehr schön und ausdrucksstark illustrierte Buch hat meinen Enkeln und mir gut gefallen. Die Geschichte ist aktionsreich, spannend, nachvollziehbar und altersgerecht. Die einzelnen Kapitel sind überschaubau. Es eignet sich gut zum Vorlesen, aber auch Jungleser werden daran ihre Freude haben. Die Schrift ist etwas größer und die Illustrationen lockern den Text auf. So stellt sich sehr schnell ein Leseerfolg ein. Auch die Botschaften kommen gut an. Gerne würden wir noch weiter Abenteuer mit den Superhörnchen erleben

Cover des Buches Alea Aquarius 9 Teil 2. Der Gesang der Wale (ISBN: 9783751204798)

Bewertung zu "Alea Aquarius 9 Teil 2. Der Gesang der Wale" von Tanya Stewner

Vielleserin1957vor 7 Stunden
Es geht spannend weiter

Nachdem das große Klimakonzert in Rom zahlreiche Überraschungen birgt, planen Alea und ihre Freunde das lang erwartete Zusammentreffen mit Doktor Orion vor dem Kolosseum. Wird es ihnen gelingen, den heimtückischen Doktor gefangen zu nehmen und zu einer Lafora zu bringen? Können andere Meerkinder und die Ocean Knights ihnen dabei helfen? Welche Rolle spielt Orions Mann Jinx? Und werden Alea und ihre Schwester endlich wieder zueinander finden? Neue Freundschaften, rasante Entwicklungen und heiß ersehnte Enthüllungen lassen Alea-Fans auch in diesem zweiten Teil des neunten Bandes voll auf ihre Kosten kommen. (Klappentext)

 

Auch dieser Band spricht wieder viele aktuelle Themen an. Er ist wieder spannend von der ersten Seite an, aktionsgeladen, aber auch gut verständlich und vor allem auch altersgerecht. Die verschiedenen Charaktere sind real vorstellbar, lebensecht beschrieben, entwickeln sich entsprechend weiter und man ist sehr schnell wieder an ihrer Seite. Jeder ist auf seine Art einzigartig, vielfältig und besonders. Man hat das Gefühl es selbst hautnah mitzuerleben. Die Botschaften kommen gut an. Die Handlung ist spannend, gut aufgebaut, verständlich und nachvollziehbar. Die eigene Fantasie wird angeregt und man kommt auch öfters zum Nachdenken. Auch die Verbindung zum Magischen ist wieder gut gelungen und fügt sich gut ein. Es entsteht eine einzigartige Leseatmosphäre und es waren wunderbare Lesestunden. 

 

Sehr aufschlußreich

Weltweit gilt die italienische Küche als Inbegriff von Genuss und kulinarischer Perfektion. Und nichts ist in Italien so heilig wie die prodotti tipici, die regionalen Spezialitäten, die anerkannte Siegel wie DOC oder DOP tragen. Exportschlager wie Parmigiano Reggiano, Prosciutto di San Daniele oder Dolcetto d'Alba werden als nationales Kulturgut gehandelt. Kaum ein anderes Buch erhitzte die italienischen Gemüter daher so sehr wie die Erkenntnisse des in Parma lehrenden Wirtschaftshistorikers Alberto Grandi: Die viel gehypte Authentizität italienischer Produkte sei vor allem auf geschickte Marketingstrategien der Lebensmitteindustrie in den Siebzigerjahren zurückzuführen, deren angeblich uralte Herkunft schlicht erfunden. Alberto Grandi brachte damit das nationale Selbstverständnis seines Landes ins Wanken, die Empörung reichte bis in die Regierungskreise und über die Landesgrenzen hinaus. Warum Nationalismus manchmal auf dem Teller beginnt. Mit Wissen und Humor zerlegt Grandi ihn genüsslich. (Klappentext)

 

Dieses Sachbuch hat mir viele neue Aspekte über die italienische Küche vermittelt. Es liest sich flüssig, hat zudem auch Humor und ist nicht todernst verfasst. Es ist teilweise ein wenig ironisch und hat mich zum Nachdenken gebracht. Viele italienische Gerichte und vor allem auch Produkte sehe ich jetzt mit anderen Augen. Was nicht heißen mag, dass ich sie weniger mag und weniger gern esse. Wer sich gerne mit Esskulturen und auch Gewohnheiten beschäftigt sollte dieses Buch lesen.  

Sehr sinnlich

London, 1812. Sebastian Rockliffe, Duke of Loxchester, bleibt keine Wahl. Als Erbe des Titels muss er heiraten. Eine perfekte englische Rose. Doch er ist es leid, dass Kupplerinnen ihn umschwärmen und seine Mutter ihn zu einer arrangierten Ehe drängt. Ein Plan muss her. Als ein Bauer nach alter Tradition seine Frau versteigert, fasst er einen skandalösen Entschluss. Diese auffallend hübsche Bäuerin soll seine Duchess werden. Lady Emma Bardsley will nur eines. Ihr Schicksal selbst bestimmen. Frei sein. Von ihrem abscheulichen Ehemann und auch von diesem arroganten Aristokraten, der sie gekauft hat. In der Hoffnung, fliehen zu können, verschweigt Emma ihre adlige Herkunft. Wäre da nur nicht ihr verräterisches Herz. Jeder erhaschte Blick hinter Sebastians schroffe Fassade lässt ihre Gefühle für ihn wachsen … und gefährdet ihre Unabhängigkeit. (Klappentext)

 

Dieser sehr sinnliche Roman hat mich schon nach wenigen Seiten in den Bann gezogen. Schnell war die Neugierde geweckt und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich wollte nur noch wissen, was noch alles geschieht, wie es sich weiterentwickelt und vor allem wie es endet. Ich wurde nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist gut lesbar, verständlich und die Seiten fliegen nur so dahin. Die verschiedenen Charaktere sind gut beschrieben, real vorstellbar und entwickeln sich entsprechend weiter. Die verschiedenen Emotionen kommen gut beim Leser an. Die Handlung ist spannend, gut aufgebaut, nachvollziehbar, aber auch vorhersehbar. Was aber dem Lesegenuss nicht geschadet hat. Es waren schöne Lesestunden mit einer leicht erotischen Leseatmosphäre.

Eintauchen in eine magische Welt

Das Wichtelmädchen Tuuli und ihr Dackelfreund Jonte sind ganz aus dem Häuschen, als sie erfahren, dass der große Elfenzauber beim Mittsommerfest in diesem Jahr bei ihnen stattfinden soll. Doch dann passiert ein Missgeschick: Die Zauberschere der Elfen fällt in den See und verschwindet spurlos. Steckt der fiese Niffel dahinter? Oder der Riesentroll, der unten durch den Wald streift? Während die ganze Wichtelfamilie das bevorstehende Mittsommerfest vorbereitet, machen sich Tuuli und Jonte auf die Suche nach der magischen Schere. Denn was in der Mittsommernacht mit dieser Schere ausgeschnitten wird, ist lebendig. Nicht auszudenken, würden die Elfen ihren größten Zauber verlieren! (Klappentext)

 

Durch den wieder sehr leichten und gut verständlichen wie bildgewaltigen Schreibstil ist man sehr schnell mitten im Glockenblumental dabei. Man taucht ein in der Welt der Elfen, Trolle und Wichtel. Die schönen bunten Illustrationen ergänzen den Text und machen ihn gerade für die jungen Zuhörer verständlicher. Die Handlung ist gut verständlich und auch die Botschaften kommen gut an. Das Buch eignet sich sehr gut zum Vorlesen, aber auch Jungleser oder Leseanfänger werden ihre Freude an dem Buch haben. Die Fantasie wird angeregt und meine Lesekinder, alle im Vorschulalter, waren von dem Buch begeistert. 

Cover des Buches Einladung in die kleine Pension im Weinberg (ISBN: 9783404193431)

Bewertung zu "Einladung in die kleine Pension im Weinberg" von Barbara Erlenkamp

Vielleserin1957vor einem Tag
Es geht spannend weiter

Katie geht in ihrer Rolle als Gastgeberin der kleinen Pension vollkommen auf. Ihre zweite große Leidenschaft ist der Garten, den sie genau nach ihren Wünschen und Träumen umgestaltet. Winzer Oliver wollte sie dabei unterstützen. Aber während der Weinlese bleibt ihm kaum Zeit für Katie, was die gerade erst aufkeimenden Gefühle zwischen den beiden empfindlich stört. Und auch Katies Mitarbeiter und guter Freund Theo wirkt zunehmend unglücklicher. Bald schon findet Katie heraus, dass Theos Ehe gescheitert ist und er plötzlich ohne Wohnung dasteht. Sie hilft ihm sofort - doch so kommt es zu einem folgenschweren Missverständnis zwischen Katie und Oliver ... (Klappentext)

 

Auch bei diesem Band kann ich nur sagen, einmal angefangen zu lesen und das Buch klebte förmlich an meinen Händen. Der Schreibstil ist gut lesbar, einfühlsam, bildgewaltig und alles ist sehr gut vorstellbar. Ich hatte fast das Gefühl, wieder direkt vor Ort zu sein und alles hautnah mitzuerleben. Die verschiedenen Charaktere, teils schon bekannt aus dem Vorgängerband, sind wieder real vorstellbar und entwickeln sich auch entsprechend weiter. Die Handlung ist wieder nachvollziehbar, etwas vorhersehbar, aber auch diesmal hat es der entstehenden Atmosphäre und dem Lesegenuss nicht geschadet. Die Emotionen kommen spürbar beim Leser an. Alles läuft im Kopfkino fast wie in einem Film ab. Ein Buch zum Eintauchen, wohlfühlen und genießen.

Cover des Buches Die kleine Pension im Weinberg (ISBN: 9783404192540)

Bewertung zu "Die kleine Pension im Weinberg" von Barbara Erlenkamp

Vielleserin1957vor einem Tag
Gleich wohlfühlen

Katie ist eine wahre Weltenbummlerin. Doch vor ein paar Monaten hat sie an der Mosel einen alten Gutshof inmitten von Weinbergen erworben und in dem schönen Gebäude die kleine Pension "Gutshof Moselthal" eröffnet. Weder die Wünsche der Gäste noch die manchmal recht eigenwilligen und doch liebenswerten Dorfbewohner von Wümmerscheid-Sollensbach können Katie aus der Ruhe bringen. Zu ihrem Glück fehlt eigentlich nur noch ein eigener Garten, in dem sie Schnittblumen fürs Haus ziehen möchte. Die passende Fläche hat sie auch schnell gefunden, lediglich eine alte Hütte mit einem Haufen Schrott muss noch entfernt werden. Doch da hat sie die Rechnung ohne den benachbarten Winzer Oliver gemacht. Denn der legt Katie nicht nur so manche Steine in den Weg, sondern trifft sie auch mitten ins Herz ... (Klappentext)

 

Das ist wieder mal ein Buch, einmal angefangen zu lesen, konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist leicht zu lesen, einfühlsam, bildgewaltig und die Seiten fliegen nur so dahin. Die einzelnen Charaktere sind gut beschrieben und real vorstellbar. Die Handlung ist gut aufgebaut, nachvollziehbar, aber auch ein wenig vorhersehbar. Dies hat aber dem Lesegenuss und der entstehenden Leseatmosphäre nicht geschadet. Oft hatte ich das Gefühl ich wäre direkt mit vor Ort und würde es hautnah miterleben. Die Neugierde ist schnell geweckt und ich wollte nur noch erfahren, was noch alles geschieht, wie es sich weiterentwickelt und vor wie es endet. Ich wurde nicht enttäuscht.

Cover des Buches Tod auf den Wellen (ISBN: 9783967144253)

Bewertung zu "Tod auf den Wellen" von Heinig Sophie

Vielleserin1957vor 2 Tagen
Mord auf der Titanic

April 1912: Die majestätische Titanic bricht zu ihrer Jungfernfahrt auf und die ganze Welt verfolgt den historischen Moment. Die junge Anaïs Cidane begibt sich ganz allein auf die Überfahrt nach New York, die einen Neuanfang für sie bedeuten soll. Sie kann ihre Vergangenheit jedoch nicht lange hinter sich lassen, denn an Bord geschieht ein Mord. Anaïs, die bereits mit der französischen Polizei gearbeitet hat, will den Fall aufklären. Zusammen mit der Stewardess Viona begibt sie sich für ihre Ermittlungen über die Grenzen von Reichtum und Klasse hinaus. Als sie dunklen Verstrickungen auf die Spur kommt, steht plötzlich nicht nur ihre eigene Sicherheit auf dem Spiel, sondern auch das Leben ihrer Mitreisenden. Inmitten von Intrigen und Leidenschaft wird das Schicksal der Titanic zu einem Wettlauf gegen die Zeit … (Klappentext)

 

Dieser Krimi mit Handlungsort auf der Titanic hat mich neugierig gemacht und zog mich schnell in den Bann. Spielt doch auch das historische Ereignis um die Titanic, wenn auch untergeordnet, eine wichtige Rolle. Der Schreibstil ist gut lesbar, verständlich und die Seiten flogen nur so dahin. Die Spannung ist gegeben, aber ohne große Spannungsspitzen. Die verschiedenen Charaktere sind gut beschrieben, hätten aber aus meiner Sicht noch ein wenig mehr in die Tiefe gehen können. Die Handlung ist gut aufgebaut, an manchen Stellen etwas verwirrend und für mich etwas unlogisch, trotzdem nachvollziehbar. Interessante Ereignisse und Wendungen ließen keine Langeweile aufkommen. Es entstand eine angenehme Leseatmosphäre.

Cover des Buches Sommersprossen auf den Knien (ISBN: 9783751300940)

Bewertung zu "Sommersprossen auf den Knien" von Maria Parr

Vielleserin1957vor 2 Tagen
Sehr emotional

Tonje bringt Sonnenschein! Ein Buch, das glücklich macht. Tonje ist das einzige Kind in dem kleinen Dorf, in dem sie lebt. Ihr allerbester Freund ist Gunnvald. Der ist zwar steinalt, macht aber jeden Unsinn mit, den Tonje sich ausdenkt. Und das ist eine ganze Menge! Als Gunnvald ins Krankenhaus kommt, taucht plötzlich eine fremde Frau auf und zieht in sein Haus ein. Wer mag das sein? Welches Geheimnis hütet Gunnvald und warum ist die Frau so unfreundlich? Tonje muss all ihren Ideenreichtum aufwenden, um das Rätsel zu lösen, die beiden zu versöhnen und ihrem Freund ein wunderbares Geschenk zu machen! Eine außergewöhnliche Freundschaft und ein großes Geheimnis. (Klappentext)

 

Dieses wunderbare Kinderbuch beinhaltet viele Emotionen und auch Geheimnisse, die es zu lösen gibt. Der Schreibstil ist gut lesbar, einfühlsam, bildgewaltig und die Seiten fliegen nur so dahin. Die verschiedenen Charaktere sind gut beschrieben, real vorstellbar und jeder ist auf seine Art einzigartig. Die Handlung ist gut aufgebaut, altersgerecht, nachvollziehbar, spannend, aber auch humorvoll. Schnell ist man mitten dabei und an der Seite von Tonje. Das Buch eignet sich gut zum Vorlesen, aber auch Jungleser werden daran ihre Freude daran. Doch ein kleiner Tipp, bitte Taschentücher bereitlegen….

Cover des Buches Strand im Herz (ISBN: 9783967144314)

Bewertung zu "Strand im Herz" von Alica H. White

Vielleserin1957vor 3 Tagen
Gegensätze ziehen sich an

Lynn ist überglücklich, als sie diese Anzeige am schwarzen Brett ihrer Uni entdeckt, denn bei dem überteuerten Wohnungsmarkt in Santa Barbara für etwas Hausarbeit am Strand leben zu können, ist eine einmalige Gelegenheit. Wäre da nur nicht die Tatsache, dass die Anzeige von einem der größten Playboys ihrer Uni stammt. Devon ist ein verwöhnter Dauerstudent, dessen Vater ihm den Geldhahn zugedreht hat. Er ist vielleicht nicht fähig, seinen Haushalt selbst zu führen, aber er kennt sich mit zwei Dingen gut aus: Schlupflöcher finden und Frauen um seinen Finger wickeln. Warum also nicht einfach eine Studentin kostenlos bei sich wohnen lassen, die hinter ihm herräumt und auch noch was fürs Auge ist? Lynn nimmt die Stelle an und zieht ein. Von Anfang an geraten die beiden aneinander, die Anziehung zwischen ihnen können sie trotz der Schwierigkeiten aber nicht leugnen. Als sie jedoch Devons Vater vorspielen müssen, ein Paar zu sein, um das Strandhaus zu behalten, ist das Gefühlschaos perfekt. (Klappentext)

 

Dieser aus den Sichtweisen von Lynn und Devon erzählte Roman ist bildgewaltig beschrieben, leicht lesbar und gut vorstellbar. Die Emotionen kommen gut beim Leser an. Die Handlung ist gut aufgebaut, nachvollziehbar, aber auch ein wenig vorhersehbar. Was aber dem Lesegenuss nicht geschadet hat. Die verschiedenen Charaktere sind gut und real vorstellbar und sie entwickeln sich entsprechend weiter. Alles verbindet sich zu einer wunderbaren Einheit und ich hatte das Gefühl, selbst mit vor Ort zu sein. Die Spannung ist von Anfang an gegeben und interessante Ereignisse und Wendungen lassen keine Langweile aufkommen. Der Humor kommt nicht zu kurz und man spürte auch ein gewisses Knistern zwischen den Hauptprotagonisten.

Über mich

  • weiblich
  • 06.01.1957

Lieblingsgenres

Krimis und Thriller, Fantasy, Liebesromane, Historische Romane, Kinderbücher, Comics, Jugendbücher, Science-Fiction, Sachbücher, Literatur, Unterhaltung

Mitgliedschaft

Freund*innen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks