VoiPerkele

  • Mitglied seit 13.01.2017
  • 8 Freunde
  • 145 Bücher
  • 85 Rezensionen
  • 110 Bewertungen (Ø 3.89)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne53
  • 4 Sterne22
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne20
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    Cover des Buches Reckless. Lebendige Schatten (2 MP3 CD)9783837308327

    Bewertung zu "Reckless. Lebendige Schatten (2 MP3 CD)" von Cornelia Funke

    Reckless. Lebendige Schatten (2 MP3 CD)
    VoiPerkelevor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Besser als Band 1
    Noch viel besser als Band 1

    Der 2. Band "Lebendige Schatten" der Reckless Reihe hat mir noch viel besser gefallen als der 1. Band.
    Nachdem ich ja beim 1. Band von Clara und Will eher genervt war, war ich froh, dass die beiden in "Lebendige Schatten" kaum eine Rolle spielen.
    Stattdessen konzentriert sich die Handlung auf Jacob und Fuchs. Diese beiden Charaktere werden noch besser ausgearbeitet und sind mir sehr ans Herz gewachsen.
    Auch den Antagonisten Nerron finde ich sehr vielschichtig gezeichnet und durchaus authentisch.
    Jacob und der Goyl liefern sich einen heftigen Wettkampf um eine Armbrust.
    Während Nerron nur beweisen will, dass er der bessere Schatzjäger ist, steht für Jacob das Leben auf dem Spiel. Denn der Fluch der Fee fordert seinen Tribut.

    Den Sprecher fand ich sehr gut! Durch seine Stimme erschafft er eine hervorragende Atmosphäre, die durch wunderbare Musik zwischen den Kapiteln noch besser untermalt wird.

    Ich hatte ein sehr großes Hörvergnügen und freue mich auf Band 3!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Der Freund9783351034863

    Bewertung zu "Der Freund" von Sigrid Nunez

    Der Freund
    VoiPerkelevor einem Monat
    Kurzmeinung: Leider eine große Enttäuschung
    Leider eine große Enttäuschung

    Ich hatte mich sehr auf den zeitgenössischen Roman gefreut. Doch "Der Freund" von Sigrid Nunez war für mich ein totaler Reinfall.

    Ich habe eine Geschichte über Trauerbewältigung und Depression erwartet, stattdessen bekam ich eine sinnlose Aneinanderreihung verschiedenster Themen. Worauf die Autorin hinaus will, ist mir schleierhaft.
    Es geht anfänglich um den Toten und um seine Beziehung zur Ich-Erzählerin. Die kurze Bettgeschichte der Beiden, dann nach seitenweise Belanglosem,  bekommt die Ich Erzählerin endlich den Hund. Das Thema "Hund in einer Mietwohnung, in der keine Haustiere erlaubt sind" nimmt genau 10 Seiten ein. Danach fällt der Autorin ein, sie könnte noch etwas Feminismus in den Roman bringen und schreibt über Zwangsprostitution. Zwischendurch werden immer wieder ein paar Autoren zitiert. Sigrid Nunez lässt ihre Protagonistin über die Literatur und über ihre Studenten schimpfen und als dann auch noch über einen Autor berichtet wird, der die Vulva seines Hundes begrabscht, habe ich das Buch zugeklappt und in eine Ecke gefeuert. 

    Dieses Buch ist absolut verschwendete Lesezeit. Es kann definitiv nicht halten, was der Klappentext und die vielen Meinungen versprechen. 

    Ich ärgere mich sehr über den Kauf.



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Children of Blood and Bone9783839816783

    Bewertung zu "Children of Blood and Bone" von Tomi Adeyemi

    Children of Blood and Bone
    VoiPerkelevor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine unglaubliche Geschichte!
    Macht süchtig!

    Um "Children of Blood and Bone" bin ich schon länger rumgeschlichen. Wie dumm, dass ich es nicht schon viel früher gelesen bzw. gehört habe.

    Das Cover finde ich persönlich gigantisch und hervorragend gewählt. Es zeigt nämlich niemand geringeren als Zélie, die Protagonistin, die ich mehr in mein Herz geschlossen habe, als ich je für möglich gehalten hätte. - Aber der Reihe nach.

    Die Geschichte spielt in Orisha. Einer fiktiven Welt, die stark an den afrikanischen Kontinent erinnert. So gibt es sowohl atemberaubende Küsten, dichten Dschungel und sengende Wüsten. Da ich mich für die afrikanische Kultur sehr begeistern kann, sprang ich darauf sofort an.

    Die Charaktere habe ich nach nur wenigen Seiten in mein Herz geschlossen. Allen voran Zélie und Amari. Zwei absolute Powerfrauen, die mich sofort mitgerissen haben. Zélie ist definitiv eine furchtlose Kriegerin, mit sehr starken, ja fast greifbaren Emotionen. Sie weiß was sie will und kämpft dafür und gleichzeitig, hat sie Selbstzweifel und fühlt sich machtlos. Einen so vielschichtigen Charakter habe ich nur selten in einem Buch erlebt. 

    Das gleiche gilt für Amari. Konnte ich sie doch am Anfang noch nicht recht leiden, macht die Gute eine dermaßen große Entwicklung durch, dass mir die Ohren schlackern!  Spätestens nach ein Viertel des Buches, ist mir auch Amari ans Herz gewachsen.

    Generell lässt sich sagen, dass die Charaktere sehr authentisch rüberkommen. Sei es Protagonist oder Antagonist. Beide Parteien habe ihre Ziele und Ängste. Sodass man manchmal auch die Weltanschauung "der Guten" hinterfragen muss. 

    In den Rezensionen wird teilweise die Brutalität des Buches angekreidet. Ich muss sagen, dass ich gerade das sehr erfrischend fand. Bei dieser düsteren Atmosphäre war aber die Grausamkeit doch passend. Die Autorin beschönigt nichts, weil auch nichts an den Taten in diesem Buch zu beschönigen ist. 

    Die Sprecherin hat eine tolle Leistung gebracht! Sie gibt den Stimmen der Figuren einen eigenen Klang und lässt diese wunderbar lebendig erscheinen. Auch die Passagen, die "in der alten Sprache" gesprochen werden sind sehr bewegend. Hier muss ich sagen, bin ich auch froh, parallel zum Buch auch das Hörbuch zu hören. 

    Hört euch auf jeden Fall noch die Anmerkung der Autorin an! Ihre Worte haben mir regelrecht noch einen Schauer über den Rücken jagen lassen. Eine starke Message gegen Rassimus!

    Zusammenfassend: Ich haben einen weiteren All time Favourit gefunden.

    Danke Tomi Adeyemi für diese unglaubliche Geschichte! 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Children of Blood and Bone – Goldener Zorn9783841440297

    Bewertung zu "Children of Blood and Bone – Goldener Zorn" von Tomi Adeyemi

    Children of Blood and Bone – Goldener Zorn
    VoiPerkelevor einem Monat
    Kurzmeinung: Eine Geschichte, die mich mit volller Wucht traf und mit sich riss.
    Ein Fantasybuch, das seinesgleichen sucht

    Um "Children of Blood and Bone" bin ich schon länger rumgeschlichen. Wie dumm, dass ich es nicht schon viel früher gelesen bzw. gehört habe.

    Das Cover finde ich persönlich gigantisch und hervorragend gewählt. Es zeigt nämlich niemand geringeren als Zélie, die Protagonistin, die ich mehr in mein Herz geschlossen habe, als ich je für möglich gehalten hätte. - Aber der Reihe nach.

    Die Geschichte spielt in Orisha. Einer fiktiven Welt, die stark an den afrikanischen Kontinent erinnert. So gibt es sowohl atemberaubende Küsten, dichten Dschungel und sengende Wüsten. Da ich mich für die afrikanische Kultur sehr begeistern kann, sprang ich darauf sofort an.

    Die Charaktere habe ich nach nur wenigen Seiten in mein Herz geschlossen. Allen voran Zélie und Amari. Zwei absolute Powerfrauen, die mich sofort mitgerissen haben. Zélie ist definitiv eine furchtlose Kriegerin, mit sehr starken, ja fast greifbaren Emotionen. Sie weiß was sie will und kämpft dafür und gleichzeitig, hat sie Selbstzweifel und fühlt sich machtlos. Einen so vielschichtigen Charakter habe ich nur selten in einem Buch erlebt. 

    Das gleiche gilt für Amari. Konnte ich sie doch am Anfang noch nicht recht leiden, macht die Gute eine dermaßen große Entwicklung durch, dass mir die Ohren schlackern!  Spätestens nach ein Viertel des Buches, ist mir auch Amari ans Herz gewachsen.

    Generell lässt sich sagen, dass die Charaktere sehr authentisch rüberkommen. Sei es Protagonist oder Antagonist. Beide Parteien habe ihre Ziele und Ängste. Sodass man manchmal auch die Weltanschauung "der Guten" hinterfragen muss. 

    In den Rezensionen wird teilweise die Brutalität des Buches angekreidet. Ich muss sagen, dass ich gerade das sehr erfrischend fand. Bei dieser düsteren Atmosphäre war aber die Grausamkeit doch passend. Die Autorin beschönigt nichts, weil auch nichts an den Taten in diesem Buch zu beschönigen ist. 

    Der Schreibstil der Autorin war im Allgemeinen sehr gut. Man ist vom ersten Satz an gefesselt und kann sich super in die Personen hineinfühlen. Gelegentlich verliert sie sich in Wortwiederholungen, allerdings nicht so schlimm, dass es stören würde.

    Lest euch auf jeden Fall noch die Anmerkung der Autorin durch! Ihre Worte haben mir regelrecht noch einen Schauer über den Rücken jagen lassen.

    Zusammenfassend: Ich haben einen weiteren All time Favourit gefunden.

    Danke Tomi Adeyemi für diese unglaubliche Geschichte! 


    Kommentare: 2
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Tintenherz9783895929311

    Bewertung zu "Tintenherz" von Cornelia Funke

    Tintenherz
    VoiPerkelevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Konnte mich nicht fesseln
    Konnte mich nicht fesseln

    Leider konnte mich das Buch auch nach dem dritten Anlauf nicht überzeugen. Das Buch habe ich zweimal begonnen und zweimal wieder abgebrochen. Ich dachte vielleicht finde ich über das Hörbuch Zugang zu der Geschichte. Doch Fehlanzeige. Ich komme einfach nicht in die Geschichte rein und habe auch nicht wirklich Interesse, die Handlungen der Personen weiter zu verfolgen.

    Obwohl mich Cornelia Funke mit anderen Werken sehr wohl begeistern konnte. Aber

    Ich und Tintenherz, das soll wohl einfach nicht sein.


    Was mir den Spaß an dem Hörbuch auch extrem genommen hat ist die "Musik" die zwischendurch gespielt wird. Diese dauert ein bis zwei Minuten und passt oft nicht zur Geschichte. Mit Keyboardklängen, irgendwelchen Flöten und Regenrohren wird der Hörer zwangsläufig aus der Geschichte rausgerissen.


    Hier leider keine Kaufempfehlung. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Tyll9783499268083

    Bewertung zu "Tyll" von Daniel Kehlmann

    Tyll
    VoiPerkelevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Es war mir ein Fest!
    Es war mir ein Fest

    Ein absolutes Jahreshighlight!

    Tyll von Daniel Kehlmann handelt von Tyll Uhlenspiegel und dem dreißigjährigen Krieg. Eine Art Biografie des Gauklers Till Eulenspiegel und doch so viel mehr.
    Zuerst dachte ich es gehe nur um Tyll Uhlenspiegel doch schnell stellte sich heraus, dass Daniel Kehlmann die Geschichte aus mehreren Perspektiven aufzeigt.
    So erhält man einen Einblick in die Gedankenwelt von Claus Uhlenspiegel, dem Vater von Tyll, anschließend begleitet man Elizabeth Stuart und Friedrich den V. Und noch viele weitere Charaktere, von denen ich manche lieben und manche hassen gelernt habe.

    Das Fesselnde bei diesem Roman ist nicht unbedingt die Handlung. Eher vielmehr der grandiose Schreibstil Kehlmanns. In meinen Augen ist es wahre Kunst so zu schreiben. Die Sätze zergehen förmlich auf der Zunge und da der Autor sehr viel Interpretationsspielraum lässt, kommt man nicht darum herum über das Gelesene zu sinnieren.

    Geschickt schildert Kehlmann die Stationen des Dreißigjährigen Krieges und lässt zwischendurch immer wieder die Gestalt Tyll Uhlenspiegels erscheinen.

    Ein wirklich tolles Buch, das viel Nachwirkung zeigt! Es war mir ein Fest!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Mit dir an meiner Seite9783453534193

    Bewertung zu "Mit dir an meiner Seite" von Nicholas Sparks

    Mit dir an meiner Seite
    VoiPerkelevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Gutes Buch für zwischendurch.
    Gutes Buch für zwischendurch

    Nachdem mir "Kein Ort ohne dich" von Nicholas Sparks überhaupt nicht gefallen hat, beschloss ich ihm dennoch eine zweite Chance zu geben. 


    Und ich muss sagen, ich bereue es nicht. Die Charaktere sind klar gezeichnet und ihre Handlungen sind größtenteils nachvollziehbar. Sicher bedient sich Sparks an einigen Stereotypen aber bei diesem Genre finde ich das auch nicht weiter schlimm. 

    Nicholas Sparks hat einen angenehmen Schreibstil. Die Szenen laufen wie ein Film im Kopf ab. Sehr detailliert beschreibt der Autor  die Geschnisse. Auch wenn er teilweise doch sehr in Kitschige abdriftet (Sternschnuppen erscheinen am Himmel, während die Protagonisten sich küssen etc.), kann man die Geschichte dennoch ernst nehmen. 

    Einzig und allein mit Ronnie, der Protagonistin wurde ich nicht ganz warm. Sie war mir dann doch zu sehr Mimose. 

    Abgesehen von ein paar Längen hat mich der Roman gut unterhalten und ich konnte den Alltag vergessen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Reckless - Steinernes Fleisch9783791504858

    Bewertung zu "Reckless - Steinernes Fleisch" von Cornelia Funke

    Reckless - Steinernes Fleisch
    VoiPerkelevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Cornelia Funke konnte mich voll und ganz in ihren Bann ziehen - mal wieder.
    Wieder wurde ich verzaubert

    Nachdem ich zur Zeit wieder voll im Funke-Fieber bin, beschloss ich Reckless zu beginnen. Und habe es auch nicht bereut. 

    Cornelia Funke erschafft eine düstere Welt, in der ein Krieg zwischen den steinernen Goyle und den Menschen des Kaiserreichs tobt. Die Welt hinter dem Spiegel ist düster und grausam, sie weist allerdings auch einige Märchenelemente auf, was mir sehr gut gefallen hat. So kommen kinderfressende Hexen in Lebkuchenhäusern vor, goldene Bälle oder Rapunzelhaar. 

    Ich konnte meinen Alltag zwischen den Buchdeckeln dieses Werkes vollkommen vergessen und habe mit Jacob mitgefiebert. Auch die Gestaltwandlerin Fuchs war mir richtig sympathisch und ich mochte ihren bissigen Charakter. Leider bleiben die Charaktere doch etwas farblos und der Funke (Achtung Wortwitz!!) wollte nicht 100 prozentig überspringen. Vor allem Will und Clara blieben für mich eher eindimensional und es war schwierig sich mit ihnen anzufreunden. Besonders Clara empfand ich eher als nervig und einfältig. 

    Wie auch in anderen Werken überzeugt Cornelia Funke mit ihrem Schreibstil. Sie verfügt über so viel Talent mit Worten tatsächlich zaubern zu können, dass ich mir manche Sätze regelrecht auf der Zunge zergehen ließ. 

    Trotz der nervigen Art von Clara, habe ich die Geschichte genossen und hatte zahlreiche unterhaltsame Lesestunden. 

    Ich freue mich auf Band 2

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Gegensätze ziehen sich aus9783404170296

    Bewertung zu "Gegensätze ziehen sich aus" von Kerstin Gier

    Gegensätze ziehen sich aus
    VoiPerkelevor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Auch mit dem dritten Teil habe ich mich köstlich amüsiert und ihn innerhalb 2 Tagen verschlungen.
    Die Müttermafia in ihrer letzen Mission

    Im dritten Teil der "Müttermafia-Reihe" möchten Constanze, Anne, Trude und Mimi ein Schuhgeschäft eröffnen. 

    Der dritte Teil bietet einen gelungenen Abschluss der Reihe. Kerstin Gier lässt wieder eine gehörige Prise ihres wunderbaren Humor in ihr Buch einfließen, wodurch ich mir wieder mal den Bauch halten musste vor lachen. So gesehen geschieht in diesem Buch nicht allzuviel Spannendes aber ich habe die Charaktere so ins Herz geschlossen, dass ich da auch keine gigantische Handlung oder einen morts Spannungsbogen benötigt hätte.

    Ich finde es ganz schön, wie das Buch so vor sich hinplätschert, Constanze versucht Familie und Beziehung unter einem Hut zu bekommen und die Helikopter-Eltern ordenlich ihr Fett wegbekommen.

    Die Reihe hat mich super unterhalten und ich möchte mir demnächst noch mehr Bücher der Autorin kaufen. Mit Kerstin Gier kann ich einfach am besten Abschalten und mich entspannen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Neujahr9783442718962

    Bewertung zu "Neujahr" von Juli Zeh

    Neujahr
    VoiPerkelevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Fesselnd und überraschend - mein erstes Jahreshighlight 2020
    Fesselnd und sehr überraschend

    Nach "Leere Herzen" musste ich unbedingt mehr von Juli Zeh lesen. "Neujahr" ist mein zweites Buch von ihr.

    Es geht um Henning, der als gestresster Familienvater mit seinen Lieben Urlaub auf Lanzerote macht. Er mietet sich ein Fahrrad und fährt eine Tour auf der Insel. Dabei holen ihn Erlebnisse und Situationen aus der Vergangenheit ein.

    Es ist unglaublich, was Juli Zeh aus einem Buch macht. Normalerweise lege ich Wert darauf, dass mir die Charaktere sympathisch sind, dass diese Vielschichtigkeit aufweisen, bestenfalls eine Entwicklung durchmachen.

    Bei Juli Zeh ist das anders. Juli Zeh überzeugt alleine durch ihren Schreibstil und ihren Storyverlauf. "Neujahr" beginnt eher etwas ruhiger . Man erfährt wie die aktuelle Situation von Henning aussieht, lernt seine Frau und seine Kinder ein wenig kennen. Ab der Hälfte nimmt der Roman eine überraschende Wendung. Ab dann wird ein Ereignis aus Hernnings Vergangenheit geschildert, das sich dann gut über die letzten einhundert Seiten ausdehnt. Die Geschehnisse haben mir teilweise das Blut stocken lassen, ich musste mehrmals kräftig schlucken und mit den Tränen kämpfen. 

    Mit dieser Wendung habe ich nie im Leben gerechnet, als ich "Neujahr" begann. Durch Juli Zehs hervorragenden Schreibstil wirken Hennings Erlebnisse so real und eindringlich, dass ich an das Buch gefesselt wude! Es mal für wenige Stunden zur Seite zu legen fiel mir sehr schwer!


    Ganz klare Kaufempfehlung an alle, die Wert auf gute Literatur legen!


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}

    Über mich

    Ich bin ein Pferdefreak, eine Bücherratte und ein Metalhead. Grob zusammengefasst.
    • weiblich
    • 11.11.1996

    Lieblingsgenres

    Jugendbücher, Sachbücher, Humor, Biografien, Klassiker, Historische Romane, Liebesromane, Romane, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks