Wildponys avatar

Wildpony

  • Mitglied seit 09.03.2012
  • 243 Freund*innen
  • 6.923 Bücher
  • 1.389 Rezensionen
  • 1.537 Bewertungen (Ø 4,81)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne1.284
  • 4 Sterne220
  • 3 Sterne30
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern3
Sortieren:
Cover des Buches INSELorange: Sizilienliebe (INSELfarbe 9) (ISBN: B0D76FGL7L)

Bewertung zu "INSELorange: Sizilienliebe (INSELfarbe 9)" von Stina Jensen

Wildponyvor 7 Tagen
Kurzmeinung: Ein wirklich toller Sommerroman - von der Meisterin der Urlaubsromane
Wunderbarer Sommerroman

INSELorange von Stina Jensen

Kurzbeschreibung:

Als Enddreißigerin Vicky von ihrer Mutter die Einladung zu einer gemeinsamen Gruppenreise nach Sizilien erhält, zögert sie nur kurz. Trotz aller Differenzen werden sie sich schon nicht die Augen auskratzen. Außerdem winkt das lukrative Angebot des Reiseveranstalters, die Tour auf Social Media ins rechte Sonnenlicht zu rücken.
Doch schon bei der Ankunft in Palermo wird klar, dass die rüstigen Mitreisenden nicht viel für Social Media übrighaben. Genauso wenig wie Jonas, der einzige männliche Mitreisende in Vickys Alter. In einem sind sich Jonas und Vicky jedoch schnell einig: Ihre Mütter verhalten sich seltsam. Was suchen sie auf Sizilien? Um die antiken Sehenswürdigkeiten und die wahnsinnig leckere sizilianische Küche geht es jedenfalls nicht.
Während sie versuchen, das Geheimnis der beiden Damen zu lüften, fühlt Vicky sich in Jonas’ Nähe immer wohler. Bis ihr dämmert, dass sie und ihn mehr verbindet, als ihr lieb ist …

Mein Leseeindruck:

Nur zu gerne bin ich wieder mit einem tollen Buch von der Meisterin der Sommerromane Autorin Stina Jensen nach Italien gereist und habe Vicky und ihre Mutter zu dem geheimnisvollen Urlaub in Sizilien begleitet.

Natürlich kam es auch wohl jeden Leser gleich von Anfang an komisch vor, das Vickys Mutter unbedingt diese Reise antreten wollte und dazu noch ohne ihren Ehemann. Da war doch bestimmt ein ganz besonderer Grund dahinter. Und ja, das war es auch. Denn mit einer Liebelei hätte ich gerechnet, aber nicht mit dieser Auflösung. Und da war ja auch noch die andere Frau, mit der sich Vickys Mutter so gut verstand und die auch unbedingt auf diese Orangenfarm wollte.

Ihr werdet ganz viel Freude an dem Buch haben genauso wie ich und ich bin sicher, das Ende wird euch auch alle überraschen.

Fazit:

Wunderbare Sommergeschichte mit einigen Überraschungen und ganz viel Sizilien. Ich reise so gerne in Büchern und unsere Autorin kann dieses leichte Urlaubsfeeling einfach wunderschön einfangen.

Von mir gibt es begeisterte 5 Sterne und natürlich werde ich alle anderen Bücher der Autorin super gerne noch lesen! *****

Cover des Buches In Flammen (ISBN: 9783758343148)

Bewertung zu "In Flammen" von Alexander Lorenz Golling

Wildponyvor 11 Tagen
Kurzmeinung: Finster und gruselig - genau so wie die Leser es erwarten!
Genauso aufregend wie der Vorgänger Creszentia - perfekter Grusel

In Flammen von Alexander Lorenz Golling

Kurzbeschreibung:

Eine Hexe kehrt Jahrhunderte nach ihrer Hinrichtung zurück, ein Wanderer verirrt sich in einem unheimlichen Wald, ein Motorradfahrer wird Opfer einer Zeitverschiebung: In dieser Kurzgeschichtensammlung von Alexander Lorenz Golling geht es sehr mysteriös und gruselig zur Sache. Sie ist, wie auch schon der Vorgänger "Creszentia", schwerpunktmäßig im Donaumoos und der weiteren Umgebung angesiedelt; die Geschichten basieren teilweise auch auf lokalen Sagen und Legenden. Gollings Stil orientiert sich an Klassikern wie Edgar Allan Poe, M.R. James, Stephen King und Algernon Blackwood, ist aber eigenständig und unverwechselbar.

Mein Leseeindruck:

Ich habe ja schon einige Bücher des Autoren Alexander Lorenz Golling gelesen und dieses  Buch mit 11 Gruselgeschichten ist ein würdiger Nachfolger von "Creszentia", welches mich auch schon begeistert hat.

Die 11 Gruselstorys lassen sich flüssig weg lesen und man kann tatsächlich sich dabei gruseln. Denn der Schreibstil des Autors ist unverwechselbar und passt wunderbar sich dieser düsteren Stimmung an. Für mich war es schön, das die Geschichten nicht so lange waren und man sie sich "dosiert" zu Gemüte führen kann. Also das perfekte Urlaubsbuch für alle Leser, die gern geheimnisvolle Geschichten lesen und das Gänsehautfeeling mögen.

Fazit:

Wieder total gelungen und mit einem echt tollen Cover!

Mich konnten die Geschichten wieder sehr einfangen und ich kann sie euch nur wirklich empfehlen!

Ganz klar: 5 Sterne für dieses Buch mit gruseliger Unterhaltung! *****

Cover des Buches Vergebens (ISBN: 9783746640310)

Bewertung zu "Vergebens" von Christiane Dieckerhoff

Wildponyvor 11 Tagen
Kurzmeinung: Wieder ein toller Krimi von Bestseller-Autorin Christiane Dieckerhoff
Toller neuer Krimi von einer Top-Autorin


Vergebens von Christiane Dieckerhoff

Kurzbeschreibung:

Klaudia Wagner und ihr schwerster Fall: Eine Pilzsammlerin findet im Hochwald die Leiche des Gerichtsvollziehers Willi Rollenhagen. Er wurde offenbar erschlagen, und niemand im Spreewald scheint mehr Feinde gehabt zu haben. Hat ihn einer der überschuldeten Menschen ermordet, denen Rollenhagen so zugesetzt hat? Oder war es doch seine Ehefrau, da ihr Mann offenbar ein Verhältnis mit einer jüngeren Kollegin hatte? Klaudia deckt Geheimnisse auf, die sie selbst in Lebensgefahr bringen.
Ein mysteriöser Mordfall im Spreewald – spannend und mit viel Lokalkolorit erzählt

Mein Leseeindruck:

Es ist nicht mein erster Krimi aus der Klaudia Wagner Reihe und ich habe mich total darauf gefreut.

Und wie immer konnte mich Autorin Christiane Dieckerhoff total einfangen mit diesem Spreewaldkrimi, der äußerst verzwickt war und für uns Leser nicht so wirklich einen Anhaltspunkt zum mit ermitteln geboten hat. Bei mir waren es wohl wieder nur reine Spekulationen, wer Schuld am Tod des Gerichtsvollziehers Rollenhagen war. Natürlich denkt man zuerst an seine "Kundschaft", die bestimmt nicht erfreut ist über seinen Besuch.

Und natürlich fällt auch die betrogene Ehefrau direkt als Täterin mit in den Sinn, aber auch hier reine Spekulation.

Mit der Auflösung des Krimis hätte ich tatsächlich so nicht gerechnet, war aber damit dann doch sehr zufrieden. Und ich musste wirklich schmunzeln, auf welche Zufälle man manchmal in einen Buch stößt. Bei mir war es z.B. mein Ehename und mein Geburtsname in zwei hintereinander folgenden Zeilen als Namen von Protagonisten.

Fazit:

Wieder ein hervorragender weiterer Teil der Spreewald-Krimi-Reihe von Top-Autorin Christiane Dieckerhoff und es ist klar, das ich wieder begeisterte 5 Sterne vergebe. *****

Ihr könnt übrigens jeden Teil dieser Buchserie einzeln lesen und auch ohne Vorkenntnisse. Es macht einfach Spaß nebenbei den Spreewald zu erkunden. 

Cover des Buches Tote Hunde weckt man nicht (ISBN: 9783989420670)

Bewertung zu "Tote Hunde weckt man nicht" von T. H. Campbell

Wildponyvor 20 Tagen
Kurzmeinung: Absolut genial und hochspannend - top Leseempfehlung!
Was für ein hochspannender und aufregender Krimi!

Tote Hunde weckt man nicht von T. H. Campbell

Kurzbeschreibung:

Sara befand sich auf einer Lichtung, auf der etwa ein Dutzend Steine zu einem Steinkreis angeordnet waren. Dazwischen standen Gestalten in weißen wallenden Gewändern. In der Mitte des Kreises stand eine Frau. Mit weit ausgebreiteten Armen und geschlossenen Lidern wartete sie auf etwas. Plötzlich riss sie die Augen auf und starrte Sara direkt ins Gesicht.

Eigentlich will Sara im beschaulichen Sidbury an der englischen Jurassic Coast nur einen Cold Case lösen – einen Unfall mit Fahrerflucht, bei dem der Ehemann ihrer Nachbarin ums Leben gekommen ist. Doch dann wird die Sekretärin des Dorfamtes entführt und wenig später tot im Dartmoor aufgefunden. Sara, Miss Spinster und Bobby Bobby werden in die Ermittlungen hineingezogen.

Geisterhafte Lichter, ein Unsichtbarer, der nachts um Saras Haus schleicht, unterirdische Gänge und Steinkreise aus längst vergangenen Zeiten halten Sara und ihre Freunde auf Trab und sie begeben sich wieder in Gefahr. Denn eines ist sicher: Tote Hunde weckt man nicht.

Mein Leseeindruck:

Das war zwar mein erster Krimi aus der T. H. Campbell Reihe - aber bestimmt nicht mein Letzter!

Ich kannte zwar die Autorin von ihren anderen Südtirol-Krimis und mag sie sehr - aber diese Reihe ist genial und ich freue mich das ich sie jetzt durch dieses Buch kennen lernen konnte.

Was für eine hochspannende Handlung und ohne großes Zutun hatte ich tatsächlich Gänsehaut beim lesen. Denn es ist wahnsinnig spannend und gruselig geheimnisvoll. Ob durch den Schleicher vor dem Haus, dem Geheimnis im Stollen, der geheimnisvollen Sekte.... dieses Buch kann man nicht aus den Händen legen.

Obwohl mich trotz alles Spekulationen die Auflösung noch überraschen konnte, war es ein rundum gelungenes Ende und ich werde mich jetzt gleich auf die weiteren Teile dieser tollen Buchreihe stürzen.

Fazit:

Die Autorin (ich sag jetzt nicht ihren Klarnamen) konnte mich wieder absolut überraschen und hat mich mit diesen hochspannenden Buch total eingefangen.

Das es von mir begeisterte 5 Sterne gibt ist absolut klar. Hier würde ich gern das doppelte noch geben. Ganz große Leseempfehlung und als besonderer Tipp für alle Leser, die gern geheimnisvollem Tun auf die Spur kommen. *****

Cover des Buches Die kleine Pension am Kalterer See (ISBN: 9788872839133)

Bewertung zu "Die kleine Pension am Kalterer See" von Sara Pepe

Wildponyvor 24 Tagen
Kurzmeinung: Ein wunderbarer Wohlfühlroman - sehr zu empfehlen!
Wundervoller Sommerroman zum träumen

Die kleine Pension am Kalterer See von Sara Pepe

Kurzbeschreibung:

Die 14-jährige Rosina verlässt in den 60er-Jahren ihr Zuhause, um bei Verwandten in Kaltern zu leben und zu arbeiten. Der jungen Frau fällt die Umstellung nicht leicht. Als sie nach einiger Zeit endlich beginnt, neue Freundschaften zu knüpfen, erhält sie eine Nachricht aus der Heimat, die ihr den Boden unter den Füßen wegzieht.

Gleichzeitig bahnt sich eine zarte Liebesgeschichte mit dem charmanten Sepp an. Gemeinsam verfolgen die beiden den Traum, eine Frühstückspension am Kalterer See zu eröffnen. Doch der Bau der Pension und der Alltag sind für das junge Paar eine große Herausforderung. Mehr als einmal zweifelt Rosina an ihren Entscheidungen.

Mein Leseeindruck:

Die kleine Pension am Kalterer See ist ein wunderbarer Wohlfühlroman.

Ich konnte mich sofort in die Geschichte hinein versetzen und mochte auch die 14 jährige Protagonistin von Anfang an total gerne.

Der Schreibstil der Autorin ist so schön, flüssig und berührend, das die Seiten nur so dahin geflogen sind. Für alle, die einen schönen Urlaub in Südtirol schätzen, aber auch für diejenigen, die zu Hause bleiben müssen - dieses Buch kann ich euch nur von ganzem Herzen empfehlen.

Fazit: 

Natürlich 5 wohlverdiente Sterne und eine ganz große Leseempfehlung! *****

Cover des Buches Mord auf dem Königssee (ISBN: 9783710403583)

Bewertung zu "Mord auf dem Königssee" von Felix Leibrock

Wildponyvor einem Monat
Kurzmeinung: Großartiger dritter Band dieser tollen Krimi-Reihe
Genialer dritter Teil der Simon Perlinger Reihe

Mord auf dem Königssee von Felix Leibrock

Kurzbeschreibung:

Simon Perlingers dritter Fall: Blutiger Ritualmord am Königssee

So hatten sich die Gäste aus dem Berchtesgadener Land ihren Ausflug aufs Wasser wohl nicht vorgestellt: Statt das herrliche Bergpanorama vom Königssee aus zu genießen, setzen sechs tote Priester in Ruderbooten liegend der Überfahrt ein jähes Ende. Im Instrumentenkoffer des Schiffsbegleiters findet sich zudem eine abgetrennte Hand mit einem wertvollen Ring – der jedoch kurz darauf verschwindet.

Mein Leseeindruck:

Ja, auch Band 3 dieser tollen Krimireihe hat mir wieder großartige Krimispannung gebracht und war wieder ein absolutes Lesehighlight.

Vor allem war es wieder mal für mich bis zum Ende hochspannend, denn mein kriminalistischer Ermittlersinn hat mich beim lesen komplett im Stich gelassen. Ich habe voll Spannung die Story verfolgt, hatte keinen richtigen Plan vorab wer hier involviert sein könnte und war begeistert über das überraschende Ende!

Für mich genau so, wie ein Krimi sein muss. Undurchsichtig, hochspannend und ohne das Verlagen, das Buch ein einziges Mal nach Beginn abzulegen. Ja, ich hab tatsächlich durchgelesen und es am Ende begeistert zugeklappt.

Fazit:

Wieder ein Krimi, der mir große Lesefreude bereitet hat. Und wer den Königssee kennt, der hat sich auch beim lesen in diese tolle Gegen versetzen können. 

Für mich ist diese Simon Perlinger Reihe eine ganz große Leseempfehlung und auch das Privatleben von Simon gehört zu so einer Geschichte dazu. Auch hier fand ich das Ende sehr gelungen.

Daher gibt es von mir wieder begeisterte 5 Sterne und eine große Leseempfehlung (für die ganze Krimireihe). *****

Kurzmeinung: Auch der zweite Teil dieser Reihe ist fantastisch!
Toller zweiter Teil der Toskana Krimi Reihe

Vino, Mord und Bella Italia! Folge 2: Das Vermächtnis der Winzerin von Christian Homma und Elisabeth Frank

Kurzbeschreibung:

Anna fühlt sich in der Toskana schon wie zu Hause. Seit Neuestem darf sie sogar als Reporterin für den Gazzettino Fontenaia nach spannenden Geschichten im Ort suchen. Dass sie dabei ausgerechnet beim Dorffest über eine tote Winzerin stolpert, war aber nicht geplant. Und auch Commissario Vico Martinelli gefällt es ganz und gar nicht, dass Anna ihm schon wieder bei einem Mordfall dazwischenfunkt.

Doch da der Mörder, der noch am Tatort verhaftet werden konnte, kein Italienisch spricht, bittet Martinelli Anna zähneknirschend als Dolmetscherin um Hilfe. Was Anna beim Verhör über die Vergangenheit und Zukunft des alten Weinguts erfährt, weckt nicht nur ihre Instinkte als Reporterin, sondern auch ihren Sinn für Gerechtigkeit.

Mein Leseeindruck:

Wow, wieder eine tolle Fortsetzung dieser Toskana-Krimi-Reihe mit Anna, die eigentlich als Reporterin ihr Auskommen hat, sich aber doch zu gern in jeden Kriminalfall einmischt, der ihr über den Weg läuft. Und zwar zur tollen Unterhaltung der Leserschaft, aber zum Haare raufen für unseren strafversetzten Commissario Vico. 

Diese Deutsche, welche das alte Haus der Nonna geerbt hat und sich daher in der Toskana aufhält sowie der Commissario aus Rom, der vom eigenen Vater strafversetzt  in die Toskana wurde, herrscht eine seltsame Stimmung. Denn trotz all dem Chaos, das Anna auch dieses Mal in die Ermittlungen bringt, besteht zwischen den Beiden eine unerklärliche Spannung. Dabei hat der Commissario in diesem Fall ja Anna sogar als Dolmetscherin dazu geholt, war der Verdächtige doch als Österreicher deutschsprachig.

Fazit.
Wieder ein toller spannender Fall und ganz schön Aufregung in der Toskana.

Und natürlich gibt es einige Verdächtige im Fall der getöteten Winzerin. Wenn ihr die Toskana liebt und gerne mit rätselt, dann ist diese Toskana-Kurzkrimi-Reihe für euch eine Top Empfehlung!

Vor mir gibt es 5 Sterne und ich freue mich auf den nächsten Teil! *****

Cover des Buches Die Sommer mit ihm (ISBN: 9783458683414)

Bewertung zu "Die Sommer mit ihm" von Emma Cowell

Wildponyvor einem Monat
Kurzmeinung: Wunderbar tiefgründig und ergreifend - ein toller Sommerroman
Wunderbar tiefgründig und ergreifend - ein toller Sommerroman

Die Sommer mit ihm von Emma Cowell

Kurzbeschreibung:

Der kleine griechische Küstenort Methoni mit seinen leuchtenden Farben ist genau das, was Sophie jetzt braucht. Nach dem Tod ihrer Mutter und dem Ende einer langjährigen Beziehung lassen das idyllische Dorf und die warmherzigen Menschen sie aufatmen. Genau wie ihre Mutter früher, die Sommer für Sommer herkam, um zu malen. Doch Sophie ist nicht nur hier, um das türkisblaue Wasser der herrlichen Strände, die Olivenhaine und das lebensfrohe Treiben in den Tavernen zu genießen. Sie ist auf der Suche nach einem Gemälde ihrer Mutter, das hier entstanden, jedoch verschollen ist. Zusammen mit dem geheimnisvollen Theo und ihrer Vermieterin Christina findet sie erste Antworten. Doch mindestens genauso viele neue Fragen tun sich auf – nicht zuletzt: Birgt Methoni auch für sie eine Chance auf Glück und Liebe?

Mein Leseeindruck:

Ein wirklich wunderschönes Buch von Emma Cowell, das auch nach dem Ende lange in mir nachwirkt.

Eine Tochter nach dem Tod der Mutter auf der Suche nach einem verschollenen Bild und der Wahrheit, ja so könnte man dieses Buch in einem Satz zusammen fassen. Aber ein Satz reicht lange nicht aus, um die Faszination dieses Buches einzufangen. Ich habe die Protagonistin Sophie sehr gerne nach Griechenland begleitet, um das Geheimnis ihrer Mutter aufzudecken, mit nach einen verschollenen 5. Bild einer Bilderreihe zu suchen und dort die tolle Landschaft und die Faszination Griechenlands mit einzufangen.

Die Geschichte um die Vergangenheit von Sophies Mutter lässt sich nur langsam aufdecken und so lernt Sophie nicht nur Land und super nette Menschen kennen, sondern sie verliebt sich auch in Theo. Dieser Mann ist genauso geheimnisvoll wie die Suche nach dem Bild und man fühlt und leidet mit Sophie einfach mit.

Es werden auch wirklich ernste Themen in dem Buch angesprochen wie ein aufdringlicher Exfreund, der Sophie das Leben schwer macht, eine Fehlgeburt sowie der Wunsch nach einem Kind. Themen die vor allem Frauen berühren und daher ist für mich das Ende dieses Buches ein Zeichen der Hoffnung und Freude. 

Fazit:

Wundervoll geschrieben und sehr berührend. 

Ein super schönes Sommerbuch, das in mir auch die Sehnsucht nach Reisen und Griechenland wieder erweckt hat. Und ein Buch, das man nur ungern beim lesen aus den Händen legt. Denn es ist so spannend und gefühlvoll. Ich liebe es!

Daher vergebe ich von Herzen gerne 5 wohlverdiente Sterne und kann es euch nur ans Herz legen! *****

Cover des Buches Wenn der Engel kommt (ISBN: 9783944936734)

Bewertung zu "Wenn der Engel kommt" von Nicole Eick

Wildponyvor einem Monat
Kurzmeinung: Atemlose Spannung und ein wirklich bewegendes Thema
Atemlose Spannung und ein wirklich bewegendes Thema!

Wenn der Engel kommt von Nicole Eick

Kurzbeschreibung:

Übler Geruch dringt aus der Wohnung der alten Frau im zwölften Stock eines Hochhauses. Als das Nachbarsmädchen Alarm schlägt, wird die vereinsamte Seniorin tot aufgefunden. Alle gehen davon aus, dass sie eines natürlichen Todes gestorben ist – bis drei weitere Menschen ein ähnliches Schicksal erleiden.

Plötzlich geraten gleich zwei Pflegedienste ins Visier der Polizei. Sind falsche Insulin-Gaben die Ursache? War es gar heimtückischer Mord? Die Ermittlungen führen in ein sozial problematisches Milieu, dem nur schwer zu entkommen ist. Gesellschaftliche und menschliche Abgründe tun sich für das Bamberger Ermittlerduo Alfred Meister und Dominique Brodbecker auf.

Mein Leseeindruck:

Wow! Was für ein Buch!

Es beinhaltet so eine Fülle von verschiedenen Handlungssträngen und Emotionen, das ich am Ende des Buches erst mal richtig geflasht war. Die Pflege ist ja allgemein ein sehr wichtiges Thema, denn genauso wie man an die spätere Rente denken sollte, muss man sich als Mensch im mittleren Alter auch damit kopfmäßig beschäftigen. Bei mir ist das gerade so und ich kann mich noch gut an die unzureichenden Umstände im Pflegeheim bei meiner demenzkranken Mutter erinnern.

Wenn man dieses Buch jedoch gelesen hat, dann bekommt man fast ein wenig Panik davor, selbst auf fremde Hilfe angewiesen zu sein. Dieses Buch ist hoch emotional und auch wahnsinnig spannend. Einmal richtig in die Hand genommen und angelesen fängt es den Leser komplett ein und man möchte nur eins: wissen was hinter all den Dingen und dem Tod verschiedener Personen steckt. Sind die Pflegedienste wirklich so schlimm? Oder welche Ambitionen hat diese junge Frau, Kimmi, die immer noch bruchstückartig in extra Abschnitten zum Vorschein kommt. Neugier und Angst lagen bei mir beim lesen sehr nah zusammen. Und auch Mitleid. Mitleid mit einer Frau, die bald ihr Kind verliert und leider auch auf einen Pflegedienst angewiesen ist. Wie gut konnte ich mich in Dominique hineinversetzen.

Das Ende des Buches ist nicht nur ein weiterer Showdown, sondern auch sehr überraschend und doch zufriedenstellend für den Leser.

Fazit:

Hier erwartet euch ein richtiger Pagetuner!

Voll ganzer Überzeugung kann ich euch diesen Krimi aus der Edition Tingeltangel nur empfehlen. Autorin Nicole Eick hat hier ein absolut bemerkenswertes Buch geschrieben, das in mir noch eine ganze Weile nachwirken wird.

Wenn ich könnte würde ich hier zweimal 5 Sterne vergeben! ***** (*****)

Cover des Buches Grado in Angst (ISBN: 9783740820381)

Bewertung zu "Grado in Angst" von Andrea Nagele

Wildponyvor 2 Monaten
Kurzmeinung: Wow - wieder ein absolutes Highlight von Andrea Nagele!
Wieder ein hervorragender Teil der Grado-Reihe

Grado in Angst von Andrea Nagele

Kurzbeschreibung:

Gianluca Pirandelli, ein charmanter Arzt, der vor drei Jahren eine gynäkologische Praxis nahe Grado eröffnet hat, steht unter Tatverdacht: Mehrere seiner Patientinnen starben, nachdem sie bei ihm in Behandlung waren. Maddalena Degrassi ist durch den Tod einer Freundin persönlich betroffen und stürzt sich in die Ermittlungen, die erschreckende Wahrheiten zutage fördern. Bald überschlagen sich die Ereignisse, und die Commissaria muss mehr als einen Täter stellen.

Mein Leseeindruck:

Wer könnte ein größerer Fan der Grado-Krimireihe sein als ich?

Vor Vorfreude auf den neuen Fall war ich schon mega aufgeregt und habe dem Postboten fast die Sendung aus den Händen gerissen. Das ich mich dann direkt darauf gestürzt habe, war sowieso klar.

Und auch in diesem Band zeigt die Autorin Andrea Nagele ihr ganzes schriftstellerisches Können und hat mich wieder einmal mehr eingefangen und an das Buch gefesselt. Dieser Fall ist auch ein ziemlich persönlicher für Maddalena und ich wollte nicht an ihrer Stelle sein. Die Seiten sind nur so dahin geflogen und die Spannung war bis zum Ende einfach mehr als greifbar. Oft ist es ja so, das wenn man eine Reihe liest bei den nachfolgenden Bänden die Intensivität der Handlungen nachlässt. Aber Andrea Nagele kann mich mit jedem neuen Buch noch einen Ticken mehr begeistern. Daher freue ich mich schon total auf den nächsten Band.

Fazit:

Wieder ein genialer Krimi aus der Feder einer Top-Autorin und ganz viel Spannung im schönen Grado.

Keine Sorge wenn ihr die Reihe noch nicht kennt, denn jeder Band kann für sich eigenständig gelesen werden. Trotzdem empfehle ich als Reihenfan natürlich jede Reihe komplett und von Anfang an zu lesen.

Begeisterte 5 Sterne für Grado in Angst! *****

Über mich

Leiterin einer Bibliothek

Lieblingsgenres

Historische Romane, Krimis und Thriller, Fantasy, Kinderbücher, Erotische Literatur, Jugendbücher, Literatur, Unterhaltung

Mitgliedschaft

Freund*innen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks