Wildpony

  • Mitglied seit 09.03.2012
  • 204 Freunde
  • 6.008 Bücher
  • 994 Rezensionen
  • 1.138 Bewertungen (Ø 4.77)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne912
  • 4 Sterne194
  • 3 Sterne29
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern3
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der Oleandermann (ISBN: 9783751971034)

    Bewertung zu "Der Oleandermann" von Antonia Günder-Freytag

    Der Oleandermann
    Wildponyvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Wow... heftig - aber doch auch absolut lesenswert!
    Wow... heftig, aber trotzdem absolut lesenswert

    Der Oleandermann - Antonia Günder-Freytag

    Kurzbeschreibung:

    Sie verstehen ihn nicht. Keiner hat sich die Mühe gemacht, es zu versuchen. Jetzt ist es zu spät. Er nimmt sein Erbe an. Er wird zum Oleandermann. Genauso wild, schön und giftig.

    Mein Leseeindruck:

    Ein Buch, für das man starke Nerven braucht!

    Denn der Protagonist German ist nicht nur ein Mann mit doppeltem Doktortitel, einer gescheiterten Ehe und einer Familie die ihm seit Kindertagen nicht gut getan hat - nein, er ist auch - oder sagen wir besser er "entwickelt" sich zum eiskalten Mörder.

    Anfangs im Prolog erfährt man noch nicht so viel - um dann beim weiter lesen in das Leben von German einzutauchen und zu erfahren, wie das Leben es nicht unbedingt gut mit ihm gemeint hat. Ob übergangene Beförderung und dafür Rauswurf aus dem Job oder eine unglückliche Ehe mit Probetrennung, man hat Mitleid mit dem Mann.

    Durch eine Erbschaft mit ungewöhnlichem Erbe in Italien folgt man dann als Leser German auf den Pfaden zu seiner italienischen Verwandtschaft an den Gardasee.

    Was hier jedoch passiert lässt einem teils den Atem anhalten und Gänsehaut die Arme hinauf kriechen. Es wird heftig. Daher sei angemerkt, das man schon ein wenig eine dicke Haut beim lesen haben muss.

    Die Seiten fliegen dahin, weil man ja unbedingt wissen möchte, wie es weiter geht. Der besondere Schreibstil der Autorin macht es dem Leser  leicht und die kurzen und detaillierten Sätze und die entsprechenden Abschnitte lassen den Leser tief in die Geschichte eintauchen.

    Auch wenn man manches nicht so nachvollziehen kann, wieso German so reagiert, kann man sich die Gründe selbst zusammen reimen.

    Das Ende hat mich ebenso eingefangen wie das ganze Buch. Ich würde gerne einen weiteren Teil lesen.

    Fazit:

    Hochspannend - überraschend - beeindruckend

    Ein Thriller, der schon etwas unter die Haut geht!

    Wem er wirklich zu hart ist der sollte sich die fabelhafte Amergin Manor Reihe der Autorin ansehen und lesen. Mehr als zu empfehlen!

    Von mir gibt es für den Oleandermann 5 Sterne - man muss einfach mit dem Thema umgehen können. Es ist auf jeden Fall super gut durchdacht und schriftstellerisch eine Höchstleistung sich so in diese fiktive Person versetzen zu können.

    ***** - Große Leseempfehlung!

    Kommentare: 2
    3
    Teilen
    Cover des Buches Belgische Finsternis (ISBN: 9783740809126)

    Bewertung zu "Belgische Finsternis" von Stephan Haas

    Belgische Finsternis
    Wildponyvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wirklich beeindruckender Krimi mit einem Wahnsinns-Ende!
    Ein wirklich beeindruckender Krimi mit einem Wahnsinns-Ende!

    Belgische Finsternis - Stephan Haas

    Kurzbeschreibung:

    Ermittler Piet Donker wird von Brüssel in eine Kleinstadt in Ostbelgien versetzt. Dort soll er einen fünfzehn Jahre alten Cold Case wieder aufnehmen - eine neue Spur ist aufgetaucht. Diese führt zu einem Serienmörder, der im Gefängnis sitzt. Doch das Morden ist noch lange nicht beendet...

    Mein Leseeindruck:

    Mein erster belgischer Krimi, der mich mit den Ermittler Piet Donker von Anfang an richtig gut gefallen hat.

    Die Handlung ist sehr spannend und auch wenn es sich um die Auflösung eines Cold Case handelt, so hat man doch als Leser das Gefühl mittendrin mit dabei zu sein.

    Als eigentlicher Ermittler hätte ich wohl in voller Länge versagt, aber ich muss auch gestehen, wie sehr mich das Ende des Krimis überrascht hat und das ich damit absolut nicht gerechnet habe. Man soll also wirklich niemand vertrauen.

    Aber bis zum überraschenden Ende bindet der Autor Stephan Haas, den ich mit diese Krimi erst kennen lernen durfte, den Leser fest an das Buch. Die Story ist gut durchdacht und ich hatte mehr als spannende Lesestunden.

    Fazit:

    Wieder ein sehr genialer Krimi aus dem Hause Emons, der mich voll überzeugen und super gut unterhalten konnte.

    Das Cover ist auch wieder ein totaler Hingucker, aber das kann Emons ja sowieso besonders gut bei jedem Krimi.

    Gerne auch in Zukunft mehr Fälle mit Piet Donker!

    Von mir gibt es 5 Sterne und eine Leseempfehlung. *****

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches DER TOD SPIELT FALSCH (ISBN: 9783751980777)

    Bewertung zu "DER TOD SPIELT FALSCH" von H.C. Scherf

    DER TOD SPIELT FALSCH
    Wildponyvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Hochspannend und nervenaufreibend - aber absolut genial!
    Hochspannend und nervenaufreibend - aber absolut genial!

    DER TOD SPIELT FALSCH  -  H.C. Scherf

    Kurzbeschreibung:

    Zeigt sich der Schatten des Todes, verändert er die Prioritäten im Leben

    Als die blutleeren Körper junger Frauen gefunden werden, ahnt keiner aus dem Team um Gordon Rabe, welch schreckliches Geheimnis sich dahinter verbirgt.
    Doch das allein bildet nicht die tödliche Gefahr, die auf sie lauert. Ein Rachefeldzug gilt einem alten Fall, der längst vergessen schien.
    Wieder einmal ist der Tod in seiner gesamten Grausamkeit allgegenwärtig und nicht greifbar.
    Eine Story, die brutal beweist, wie wichtig menschlicher Zusammenhalt für unser Leben sein kann. 

    Mein Leseeindruck:

    Der Tod spielt falsch ist der dritte Gordon Rabe Krimi, den ich von dem Autor H.C. Scherf gelesen habe. 

    Und ich bin wieder einmal mehr als begeistert. 

    Schon von Anfang an befindet sich unser Ermittler Rabe in einer ausweglosen Situation im Prolog. Das ist schon mega spannend. Aber dann geht es Schlag auf Schlag und das Team um Gordon Rabe bekommt alle Hände voll zu tun.

    Ein Mann auf Rachefeldzug, der einen Freispruch bei Gericht nicht akzeptieren kann und Selbstjustiz übt. Genauso grausam ist aber der zweite Fall, bei dem junge Frauen in einer Art Vampirkult getötet und ihnen das Blut ausgesaugt wird.

    Atemlos gleitet man als Leser von einer Seite zur Nächsten, immer in gespannter Aufregung, was noch passiert und mit einem Gefühl der Gänsehaut.

    Dieser Krimi hat mich wieder einmal total gepackt und ich hatte das Gefühl mitten mit dabei zu sein. Zu gerne schaue ich ja Gordon und seinem Team über die Schulter. Aber auch sein Privatleben ist dieses Mal wieder voll integriert und so besticht das Buch wieder mit einem tollen Stoff für aufregende Lesestunden.

    Am Ende konnte ich das Buch mit einem kleinen Aufatmen zuschlagen, aber im gleichen Moment freue ich mich schon auf einen neuen Rabe-Fall!

    Fazit:

    Absolut lesens- und empfehlenswert!

    Wieder ein genialer Krimi mit absoluten Suchtpotential. 

    Die ganze Reihe ist einfach genial und ich kann sie euch nur von Herzen empfehlen. Das es wieder 5 Sterne für Gordon Rabe und seine Schöpfer H.C. Scherf gibt ist sonnenklar. Eigentlich würde ich gern noch 5 weitere Bonus-Sterne geben!

    Also wozu warten? Einfach los lesen! ***** (*****)



    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Blutmain (ISBN: 9783839226919)

    Bewertung zu "Blutmain" von Franziska Franz

    Blutmain
    Wildponyvor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Klasse Krimi..... hat mir gut gefallen!
    Von Spielcasino und Betrüger.... absolut genial!

    Blutmain -  Franziska Franz

    Kurzbeschreibung:

    Die junge Melinda erwacht verletzt auf einer Motorjacht mitten auf dem Frankfurter Main. Sie ist orientierungslos und ohne Erinnerung an die letzten Stunden. Tage später wird die Leiche einer brutal ermordeten Frau an der Offenbacher Schleuse gefunden. Hat Melinda mit ihrem Tod zu tun, oder will ihr jemand den Mord anhängen? Denn die Jacht, auf der Melinda sich befand, gehörte dem Mordopfer. Ein Fall für Kommissar Kai Herbracht und die Privatermittlerin Karla Senkrecht, die sich mit besonderer Vorliebe in die Polizeiarbeit einmischt.

    Mein Leseeindruck:

    Wow.... was für ein spannender Frankfurter Krimi!

    Ein junge Frau die ohne Erinnerung auf einem Jacht erwacht, ein verschwundener Freund und eine ermordete ältere Frau.... wie hängt das alles zusammen? 

    Der Leser wird ganz schön auf die Folter gespannt, aber dann nimmt Karla Senkrecht, ihres Zeichens Privatermittlerin, sich als Nachbarin der jungen Frau dieser Sache an. Senkrecht ist eine tolle Protagonistin und so ist es klar, das sie in dieser Sache schnell einen roten Faden zum folgen findet. Hier ist es ein Spielcasino, in dem ältere vermögende Damen ihr Geld vermehren oder auch verschleudern. Sie haben alles eins gemeinsam: Sie sind auf der Suche nach Liebe und Geborgenheit und so leichte Opfer für einen Betrüger, der es nur auf ihr Geld abgesehen hat.

    Und so bleibt es nicht bei einem Mordopfer. Die Autorin Franziska Franz hat hier einen super Krimi geschrieben, der sich immer mehr spannungsmäßig aufbaut und der ein genialer Start einer Frankfurt-Krimi-Reihe ist.

    Fazit:

    Super spannend, sehr gut geschrieben und mit Top-Protagonisten... genauso muss ein guter Krimi sein.

    Ich freue mich auf einen weiteren Krimi mit Karla Senkrecht und dem Herbracht Team. 

    Der Krimi hat mich wunderbar unterhalten und ich kann ihn deshalb auch nur uneingeschränkt weiter empfehlen! 

    Daher gibt es dafür auch volle 5 Sterne! Unbedingt lesen! *****

    Kommentare: 1
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mord d'Azur (ISBN: 9783740807627)

    Bewertung zu "Mord d'Azur" von Jörg Armbrüster

    Mord d'Azur
    Wildponyvor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Spannender Krimi an der Cote D´Azur
    Spannender Krimi an der Cote D´Azur

    Mord d'Azur -  Jörg Armbrüster

    Kurzbeschreibung:

    Der perfekte Krimi für Südfrankreich-Fans.

    Am Opéra Plage, Nizzas ältestem Strand, wird ein bekannter Stierkämpfer tot aufgefunden – erstochen mit seinem eigenen Degen. Commandant Stéphane Matazzi von der Police nationale nimmt mit seinem Team die Arbeit auf. Wurde der Matador das Opfer radikaler Stierkampfgegner? Oder hat ihm ein Rivale den Todesstoß versetzt? Matazzi setzt alles aufs Spiel, um den aufsehenerregenden Mord aufzuklären. Riskiert er zu viel?

    Mein Leseeindruck: 

    Es war für mich sehr schön wieder im Buch an die Cote D ´Azur zu reisen. Auch der Ermittler Matazzi konnte mich als Leser begeistern. Er wirkt authentisch und ist ein sympathischer Protagonist.

    Gegenteilig das Mordopfer, das als Matador wohl eine großer Berühmtheit war, menschlich hingegen ein Mensch, mit dem ich nicht befreundet sein wollte. Daher hielt sich mein Mitleid in Grenzen über seinen Tod. Natürlich war es für mich sehr spannend, die Zusammenhänge der Ermittlungen mit seinem Leben zu verflechten.

    Teils plätschert der Krimi so vor sich hin, dann wartete er jedoch auch mit einigen sehr spannenden Szenen auf. Die Erklärungen zu den Stierkämpfen waren für mich Neuland und ich muss wohl sagen das ich zu Recht diese Traditionen ablehne, bei der Tiere so gequält werden.

    Jetzt ist es an euch diesen Krimi zu lesen und zu raten, wer denn den Mord an dem Matador ausgeführt hat? Stierkampfgegner, Konkurrenten, Vertragspartner oder war es ein Eifersuchtsdrama? 

    Das verrate ich euch nicht... denn das muss man selbst erlesen!

    Fazit:

    Ein ganz besonderer Krimi von Handlungsort und Hintergrund. 

    Die Spannung bleibt in Teilen manchmal etwas auf der Strecke, um dann jedoch wieder rasant anzusteigen. Hier hätte der Autor etwas langsam und stetig kontinuierlich aufbauen können. So flaut die Leselust zwischendurch ein wenig ab. Aber das nur als kleine Kritik für die ich 0.5 Punkte abziehe. Ansonsten hat mir der Krimi sehr gut gefallen und ich würde gern noch mehr von Matazzi lesen.

    Von mir gibt es daher 4,5 Sterne für den Krimi, ein Lob an den Autor und meine große Leseempfehlung! ****1/2


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Tote in der Sommerfrische (ISBN: 9783442490349)

    Bewertung zu "Die Tote in der Sommerfrische" von Elsa Dix

    Die Tote in der Sommerfrische
    Wildponyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein toller historischer Krimi, der mich als Krimifan sehr begeistern konnte!
    Ein toller historischer Krimi, der mich als Krimifan sehr begeistern konnte!

    Die Tote in der Sommerfrische - Elsa Dix

    Kurzbeschreibung:

    Ein glanzvoller historischer Küstenkrimi – der großartige erste Fall für Viktoria Berg und Christian Hinrichs

    Norderney 1912: Im eleganten Seebad verbringt die feine Gesellschaft der Kaiserzeit die Sommerfrische. Auch die junge, unabhängige Viktoria Berg genießt die Zeit am Meer, bevor sie ihre Stellung als Lehrerin antritt. Doch dann wird sie Zeugin, wie der Hamburger Journalist Christian Hinrichs, der eine Reportage über den Sommer der Reichen und Schönen schreibt, eine ertrunkene junge Frau aus den Wellen zieht. Viktoria kannte die Tote und glaubt nicht eine Sekunde daran, sie habe den Freitod gewählt. Gemeinsam mit Christian stellt sie Nachforschungen an und stößt in der adeligen Seebadgesellschaft der Belle Époque bald auf dunkle Geheimnisse …

    Mein Leseeindruck:

    Wow, genauso muss ein toller historischer Krimi sein!

    Fesselnd, begeisternd und super spannend!

    Mit großer Freude habe ich Viktoria, die Hauptprotagonistin dieses Buches, bei  ihren Nachforschungen begleitet. Durch den tollen Schreibstil der Autorin hat man auch in der Gegenwart das Gefühl, man schaut bei den Ermittlungen den Handelnden direkt über die Schulter und ist hautnah dabei.

    Zusammen mit dem Journalisten Christian Hinrichs nehmen die Ermittlungen dann auch Fahrt auf. So bleibt es durchgehend spannend.

    Auch wenn ich mit dem Ende eigentlich sehr zufrieden bin, hätte es meines Erachtens dann doch ein ausführlicher sein können. Irgendwie ging mir das dann doch ein wenig zu schnell. Aber das ist natürlich nur mein persönlicher Eindruck und sollte bitte niemand davon abhalten, diesen genialen Krimi zu lesen, sondern eher dazu animieren!

    Fazit:

    Ein toller Krimi, der mir schöne Lesestunden bereitet hat.

    Spannend und super geschrieben. Daher kann ich natürlich nur eine große Leseempfehlung aussprechen und dem Buch sehr gerne 5 Sterne vergeben.

    Interessiert? Dann unbedingt lesen!!!

    *****

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft (ISBN: 9783426523766)

    Bewertung zu "Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft" von Nadja Beinert

    Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft
    Wildponyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Eintauchen in die Vergangenheit und genießen....
    Eintauchen in die Vergangenheit und genießen....

    Das Juliusspital. Ärztin aus Leidenschaft -  Nadja und Claudia Beinert

    Kurzbeschreibung:

    Als die Frauen operieren lernten: die große Familiensaga um eine Frau, die im 19. Jahrhundert Ärztin werden will

    Würzburg im 19. Jahrhundert: Bankierstochter Viviana Winkelmann träumt davon, Ärztin zu werden – obwohl Frauen seit 1800 nicht mehr studieren dürfen. Als die junge Frau sich unstandesgemäß verliebt und schwanger wird, wirft ihre Familie sie aus dem Stadtpalais. Um sich und ihre kleine Tochter Ella über Wasser zu halten, verdingt sich die einst vornehme Viviana als Gehilfin in der Apotheke des renommierten Würzburger Juliusspitals. Doch soll das wirklich alles sein, was sie als Frau im Leben erreichen kann? Sie belauscht Vorlesungen berühmter Ärzte am Spital und lernt Professor Virchow kennen, der einer Weltsensation auf der Spur ist. Ihre Zukunft, das spürt sie, liegt als Ärztin im Spital – auch wenn ihr dadurch nicht nur der eigene Bruder zum erbitterten Feind wird.

    Mein Leseeindruck.

    Die Geschichte von Viviana Winkelmann, die um Ihr großes Lebensziel kämpft, hat mich doch sehr beeindruckt.

    Das in der Vergangenheit die Frauen so wenig Rechte hatten unterstreicht noch den Kampf von Viviana um ihre Zukunft und ihr Lebensglück. 

    Sie ist eine taffe und zielstrebige Protagonistin, die mir nach dem Einstieg ins Buch sehr schnell ans Herz gewachsen ist. Ihr Bruch mit der Familie schmerzt und die Chancen für eine junge Frau in der Medizin sind eigentlich gleich Null. Trotzdem nimmt Viviana ihr Leben selbst in die Hand, um für ihre kleine Tochter Ella und für sich selbst ein gesichertes Leben aufzubauen.

    Es war für mich als Beinahe-Würzburgerin sehr interessant in die alte Zeit einzutauchen und hat mir auch große Lesefreude beschert. Fasziniert hat mich das Buch von Anfang bis zum Ende.

    Fazit: 

    Ein tolles Buch über das Juliusspital in alten Zeiten und den Kampf einer jungen Frau um ein großes Berufsziel. 

    Toll geschrieben und sehr flüssig zu lesen.

    Nun bin ich auf den zweiten Band der Reihe gespannt und vergebe für Ärztin aus Leidenschaft sehr gerne wohlverdiente 5 Sterne!

    *****

    Für Historienfans: Unbedingt lesen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis (ISBN: 9783548062150)

    Bewertung zu "Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis" von Silke Ziegler

    Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis
    Wildponyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Wunderschön und berührend! ♥
    Wunderschön und berührend!

    Die Frauen von der Purpurküste – Isabelles Geheimnis

    von Silke Ziegler

    Beschreibung:

    Eine kleine Baguetterie, ein altes Familiengeheimnis und große Gefühle vor der traumhaften Kulisse Südfrankreichs

    Nach einem schweren Schicksalschlag reist Amélie nach Collioure in die Heimat ihrer Großmutter, um Abstand zu gewinnen und in der südfranzösischen Provinz wieder zu sich zu finden. Als sie in das alte Haus ihrer Oma kommt, muss sie jedoch feststellen, dass die obere Etage an einen Journalisten vermietet ist. Wenig erfreut über ihren Mitbewohner Benjamin beschließt Amélie, ihre Zeit in der alten Baguetterie im Erdgeschoss zu verbringen und hier wieder zu backen, so wie in glücklichen Kindertagen.
    Als sie ihre Großmutter Isabelle im Seniorenheim besucht, überreicht diese ihr ein altes Tagebuch, in dem sie ihre eigene tragische Geschichte über die Beziehung zu einem deutschen Wehrmachtsoldaten festgehalten hat. Amélie versucht, gemeinsam mit Benjamin das Geheimnis aus Isabelles Vergangenheit zu lüften und genießt dabei seine Nähe mehr, als sie sich zunächst eingestehen will … Wird sie sich trauen, wieder nach den Sternen zu greifen?

    Mein Leseeindruck:

    War ich zu Anfang des Buches noch nicht so eins mit der Hauptprotagonistin Amelie, so ist sie mir im Lauf des Buches doch immer sympathischer geworden und ich habe sie nach und nach ins Herz geschlossen.

    Denn sie lebt in ihrer Trauerwelt um den toten Mann und ihren toten Sohn und kann sich aus dieser nicht selbst befreien. Daher kommt die Reise zu ihren Wurzeln und zu den Verwandten in Frankreich gerade recht.

    Das sie dann aber entdecken muss, das Haus der Großmutter nicht allein nutzen zu können und einen "Mieter" ertragen zu müssen, hat Amelie ganz schön zickig gemacht.

    Wundervoll ist die Begegnung mit der Großmutter , die sich sehr über den Besuch von Amelie gefreut hat und ihr ein Tagebuch anvertraut. Ihr Tagebuch über die Besatzungszeit der Deutschen in Frankreich und über eine unerfüllte und verlorene Liebe.

    Die Autorin schreibt mit absoluten Herzblut und macht den Leser bereit in eine längst vergangene Zeit einzutauchen und dort die letzten schlimmen Kriegszeiten mit zu erleben. 

    Sehr gefühlvoll und eindrücklich taucht Amelie in die Vergangenheit ihrer Großmutter ein und begibt sich - mit Zufalls Hilfe - auf die Suche nach der verlorenen Liebe von Isabelle. 

    Auch das Ende ist wahnsinnig gefühlvoll, traurig und schön zugleich und hat mich alte Heulsuse tatsächlich zum weinen gebracht. Wenn das bei mir passiert, dann berührt mich ein Buch bis ins Innerste. 

    Fazit:

    Ein wundervolles Buch, das man mit allen Sinnen erleben kann, denn der tolle Schreibstil der Autorin entführt den Leser hautnah nach Südfrankreich. Und er beschert dem Leser Fernweh. Wie gerne würde ich diese wundervolle Umgebung selbst besuchen. Vielleicht ergibt sich ja nach Corona eine Gelegenheit dazu.

    Ich war begeistert von dem Buch und freue mich schon auf einen weiteren Teil von den Frauen der Purpurküste. Auch wenn es dann wieder ein eigenständiges Buch mit Story sein wird.

    Von mir gibt es begeisterte 5 Sterne für Isabelles Geheimnis und eine große Leseempfehlung! 

    ***** Unbedingt lesen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Kann Gelato Sünde sein? (ISBN: 9783548061405)

    Bewertung zu "Kann Gelato Sünde sein?" von Tessa Hennig

    Kann Gelato Sünde sein?
    Wildponyvor einem Monat
    Kurzmeinung: Wundervolle Italien-Sommer-Lektüre - ein Buch zum verlieben ♥
    Wundervolle Italien-Sommer-Lektüre - ein Buch zum verlieben ♥

    Kann Gelato Sünde sein? -Tessa Hennig

    Kurzbeschreibung:

    Ein kleines Dorf in Kalabrien droht von der Landkarte zu verschwinden: Immer mehr junge Leute ziehen in die Stadt. Um sein schönes Dorf zu erhalten, verbietet der Bürgermeister den Bewohnern kurzerhand das Sterben. Statt Pizza und Gelato gibt es Rohkost und Morgengymnastik. Die älteren Herrschaften sind nicht amüsiert. Doch es naht Rettung, denn ausgerechnet in diesem Dorf will Emilia Bäumle die Italiener von den Vorzügen ihrer Schwarzwälder Kirschtorte überzeugen. Kurz vor der Rente soll der Traum von einer eigenen Konditorei wahr werden. Emilias Tochter Julia, die sich mit einem Agriturismo-Betrieb selbstständig machen will, ist von der Idee allerdings wenig begeistert, der Bürgermeister erst recht nicht. Doch was sich Emilia einmal in den Kopf gesetzt hat, zieht sie auch durch …

    Mein Leseeindruck:

    Was für ein wundervoller Italien-Sommer-Roman. Richtig zum verlieben. Und genau das habe ich getan... in die wundervollen Protagonisten wie Julia, Emilia, Francesco und vor allem dem Totengräber Arturo habe ich direkt ins Herz geschlossen.

    Nur eine Person hat Aufruhr in das Buch und wohl auch in seinen kleinen Ort gebracht. Nämlich Bürgermeister Gaspare, der auch zugleich der Vater von Francesco ist.

    Wird es Emilia gelingen, in der alten Bäckerei ihr neues Zuhause zu finden und dort ein Cafe für ihre tollen Torten zu eröffnen? Vor allem wenn Gaspare als Bürgermeister dafür ganz andere Pläne hat. Und zu allem Übel steht auch noch eine neue Bürgermeisterwahl an, die Gaspare zu Fall bringen könnte.

    Fazit:

    Berührende, richtig liebenswerte Geschichte im wundervollen Kalabrien. Ein toller Sommer-Roman, der leider viel zu schnell zu Ende war. Denn die Seiten sind bei dem tollen Schreibstil der Autorin nur dahin geflogen und man fühlte sich wie mittendrin in den kleinen Dorf und all seinen liebenswerten Bewohnern.

    Für mich ein ideales Sommerbuch, das auch das Herz mächtig erwärmt hat. Für mich steht fest, das ich die anderen Bücher der Autorin auf jeden Fall auch lesen werde.

    Daher gibt es von mir super gerne 5 Sterne und eine ganz große Leseempfehlung! ♥

    *****

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Küsse im Aprikosenhain (ISBN: 9783328105695)

    Bewertung zu "Küsse im Aprikosenhain" von Persephone Haasis

    Küsse im Aprikosenhain
    Wildponyvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ganz tolle Urlaubslektüre aus der Provence ♥
    Ganz tolle Urlaubslektüre aus der Provence

    Küsse im Aprikosenhain - Persephone Haasis

    Kurzbeschreibung:

    Manchmal geht das große Glück einen kleinen Umweg ...

    Nathalie ist fassungslos, als ihr Freund sich per Postkarte von ihr trennt. Wütend reist sie ihm nach Frankreich hinterher, um ihn zur Rede zu stellen. Doch nach einer Autopanne landet sie stattdessen auf einem idyllischen Hof in der Provence. Sofort ist sie fasziniert vom herrlichen Kräutergarten, den schönen Aprikosenhainen – und dem mürrischen, aber attraktiven Hofbesitzer Felix. Als Nathalie erfährt, dass der Hof finanzielle Probleme hat, hat sie eine Idee: Sie beginnt mithilfe des Kräuterbuchs von Felix' Großmutter, himmlische Cremes und duftende Öle aus Aprikosen und Kräutern herzustellen. Aber kann sie damit auch Felix' Herz gewinnen?

    Mein Leseeindruck:

    Was für ein zauberhaftes Urlaubsbuch! Die Sonne und die Lebensfreude der Provence strahlt zwischen den Zeilen hervor! 

    Das liegt aber auch am tollen Schreibstil der Autorin, die nur so zum Entspannen beim lesen einlädt. Ich freue mich wirklich sehr mit diesem Buch eine neue Autorin für mich entdeckt zu haben und war richtig fasziniert von dem Buch.

    Manche Dinge waren jetzt nicht ganz realistisch, wie z.B. das man bei einem alten Auto noch die Zylinderkopfdichtung reparieren lässt, aber das war ja auch nur der Leitfaden, der die Hauptprotagonistin Nathalie auf den Aprikosenhof gebracht hat.

    Das Buch entführt den Leser in die Welt von Aprikosenhainen, zeigt die Schwierigkeiten mit denen kleine Höfe zu kämpfen haben und ist verbunden mit einer zauberhaften Lovestory.

    Das so ein Buch mit einem Happy End abschließt, war zu erwarten, passt aber auch hervorragend zu der Story.

    Mit persönlich hat es wie eine kleine Reise ins schöne Frankreich beschert, was für mich zu Corona-Zeiten einfach in der Realität nicht möglich wäre. Das ich mich aber gefühlt habe als wäre ich mit auf dem Hof und könnte den Personen dort über die Schulter schauen, war allein der Verdienst der Autorin, die alles so wunderschön beschreiben konnte.

    Fazit:

    Ein tolles Sommerbuch, das beim lesen die Illusion und den Duft der Aprikosen für den Leser frei werden lässt.

    Mit hat es super gut gefallen und daher kann ich es auch von ganzem Herzen begeistert weiter empfehlen.

    Von mir gibt es zusätzlich natürlich auch 5 Sterne, denn ich konnte mich beim lesen weg träumen ♥

    *****

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Leiterin einer Bibliothek

    Lieblingsgenres

    Jugendbücher, Erotische Literatur, Kinderbücher, Fantasy, Krimis und Thriller, Historische Romane, Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks