Zeitschnecke

  • Mitglied seit 20.09.2015
  • 30 Bücher
  • 22 Rezensionen
  • 32 Bewertungen (Ø 3.34)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne10
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne12
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern5
  • Sortieren:
    Cover des Buches Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel9783442378258

    Bewertung zu "Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel" von Alan Bradley

    Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel
    Zeitschneckevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Kinder haben eine bessere Auffassungsgabe als Erwachsene
    Ein Mädchen klärt einen Mord auf

    Flavia de Luce ist ein außergewöhnliches Mädchen, sie ist lieber in ihrem Chemielabor als sich mit Freunden zu treffen. So kommt es, dass jeder der ihr doof kommt eine "Chemie-Rache" zu spüren bekommt und das jedesmal auf eine sehr kreative Weise. Als der Puppenspieler Rupert Person mit seiner Gefährtin Nialla in die Stadt kommt ist Flavia gleich zur Stelle und hilft wo sie nur irgend kann, auch über den Tod hinaus...


    Alan Bradley versteht es Szenen auszuschmücken mit Details, an manchen Stellen wird es jedoch ein wenig langatmig an anderer Stelle sind es gerade diese Details die so dringend notwenig sind, da der Leser sonst die kommenden Geschichtsstränge nicht mehr nachvollziehen kann.

    Eine Leseempfehlung die mehr Roman als Krimi mögen. Ein waschechter Krimileser kommt hier nicht auf seine Kosten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Der Metropolist9783453320147

    Bewertung zu "Der Metropolist" von Seth Fried

    Der Metropolist
    Zeitschneckevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Wie das Zusammenleben mit KI's aussehen kann
    Wenn KI's zu Freunden werden

    Henry arbeitet für die Verkehrsbehörde, als in Metropolis eine Reihe kurioser Vorkommnisse die Aufmerksamkeit erregt. Warum verschwindet die Tochter des Bürgermeisters? Und warum werden Anschläge in dieser Stadt ausgeübt? Fragen über Fragen denen Henry mit der künstlichen Intelligenz OWEN auf den Grund geht. Beide sind als Team unschlagbar, bis eine Information über ein Virus bei OWEN durchsickert und Henry sich fragt ob OWEN die ganze Zeit ihn nur ausspioniert...


    Seth Fried beweist, dass es sich lohnt über den Tellerrand zu schauen und man sich auf die Zukunft mit künstlichen Intelligenzen auch freuen darf.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Ein Mann für jede Tonart9783596247509

    Bewertung zu "Ein Mann für jede Tonart" von Hera Lind

    Ein Mann für jede Tonart
    Zeitschneckevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Mutter wider Willen
    Dur und Moll

    Eine Sängerin schlägt sich mit Konzerten und Aushilfsjobs in diversen Hinterdörfern durch die Weihnachtszeit. Mit von der Partie: ein Kritiker ein Arzt und Tante Lilli. Die beiden Dur die andere Moll. Der Kritiker fährt auf fast jedes Konzert mit und verliebt sich das bei Hals über Kopf in sie. Endlich mal ein Licht am Ende des dunklen Ehe-Tunnels. Der Arzt, ein Internist der manchmal auch Theaterarzt ist und eine Weiterbildung zum Psychologen gemacht hat, steckt auch in einer schwierigen Ehe und kann mit ihr das Leben wieder genießen und schöpft neuen Mut. Tante Lilli bei der sie aufgewachsen ist, ist immer noch in brenzligen Situationen in ihrem Ohr und versucht jede Situation deeskalierend zu lösen. Dabei ist sie sehr rational und behält einen kühlen Kopf.
    Hera Lind versteht es Alltagsgeschichten mit gewissem Charme und Witz zu schreiben. Man kann ohne Schwierigkeiten sich die Situationen vor Augen führen und denkt man wäre ein "Zaungast". Keine Situatuation, kein Charakter ist zu abgehoben. Und Köln als Bestandteil der Geschichte ist dazu sehr, sehr passend. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Einmal durch die Hölle und zurück9783100039132

    Bewertung zu "Einmal durch die Hölle und zurück" von Josh Bazell

    Einmal durch die Hölle und zurück
    Zeitschneckevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Wird es spannend? - JA! Wird es blutig!- auf jeden Fall!
    Der Fall Nessy

    Wer den  ersten Teil gelesen hat, denkt sich: ich weiß was auf mich zu kommt! Lass mich dir sagen: Nein, weißt du nicht.


    Josh Bazell hat sich selbst übertroffen. Der zweite Roman über Pietro Brown ist was völlig anderes, klar gibt es Fußnoten (ich glaube ja er liebt diese ganz besonders :))die auf den ersten Roman verweisen, doch es ist losgelöst voneinander zu betrachten.

    Die Charaktere kommen nicht wieder und wer David Locano ist bekommt jeder schnell mit.
    Der Fall Loch Ness wird nachkonstruiert in einer kleinen Stadt in Minnesota.In den  Borndary Waters wird eine Exkursion mit politischem "Schiedsrichter" angeleiert, um endlich zu klären gibt es das Ungeheuer oder ist es bloß ein großer Schwindel?
    Es ist eine spannende Reise durch die Politik und Gesellschaft Amerikas.

    Josh Bazell nimmt einen  mit in seinem gewohnt leichten Schreibstil den ich am Liebsten von morgens bis abends lesen möchte und wahrscheinlich immer noch nicht genug davon hätte.
    Ich sage vielen Dank für dieses großartige Buch und ich wünsche allen große Lesefreude.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Schneller als der Tod9783596512041

    Bewertung zu "Schneller als der Tod" von Josh Bazell

    Schneller als der Tod
    Zeitschneckevor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend bis zur letzten Seite.
    Vermische nicht die Seiten

    Schneller als der Tod - an sich schon ein skurril als Titel, denn was kommt schneller und plötzlicher als der Tod?

    Josh Bazell schafft es in einem skurrilen Titel eine noch skurrilere Geschichte zu verstecken.

    Es geht um die Mafia, um einen umgeschulten Arzt und um die Liebe.

    Josh Bazell hat einen tollen Schreibstil der Dinge so präzise wie möglich und Situationen so komisch wie nötig beschreibt. 
    Mit dem Roman "Schneller als der Tod" ist ihm ein Sensationshit gelungen, der es schafft auch nicht Krimi-Leser in seinen Bann zu ziehen! Auf jeden Fall eine Kaufempfehlung für alle Unentschlossenen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Der Zwerg reinigt den Kittel9783548285788

    Bewertung zu "Der Zwerg reinigt den Kittel" von Anita Augustin

    Der Zwerg reinigt den Kittel
    Zeitschneckevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wer Theaterstücke mit unerwartetem Ende mag, mit viel schwarzem Humor umgehen kann, der ist hier gold richtig!
    Mädelsclique im Ruhestand

    Der Ruhestand naht und die ehemalige vierer Clique vereint sich wieder nach vielen Jahren. Der letzte gemeinsame Urlaub: 1983. Vier rüstigen Rentnerinnen haben Langeweile, sie wollen nicht nur alleine zu Hause rumsitzen und auf den Lebensabend warten. Daher beschließen sie Urlaub auf Staatskosten im Altenheim zu machen. Pflegestufe 2 ist schnell beantragt, mehrere Tage einen auf „senile, alte Frau“ machen scheint auch nicht so schwer zu sein. Es gilt: Die Bezuschussung zu erhalten und Urlaub bis ans Lebensende.
    Die Realität im Altenheim sieht dann leider anders aus.

    Anita Augustin schreibt mit viel Raffinesse. Sie springt in den Perspektiven, denen man aber gut folgen kann. Wer schwarzen Humor und eine unerwartete Wendung zu einer an sich schlüssigen Geschichte mag ist genau der richtige Leser für dieses Buch.
    Ich musste mich am Anfang ein wenig überwinden, da Drehbücher nicht so meins sind, aber ich bin positiv überrascht worden von dem Buch.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Ungebremst leben9783453281134

    Bewertung zu "Ungebremst leben" von Heidi Hetzer

    Ungebremst leben
    Zeitschneckevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Mutmacher Buch für Frauen
    Schraubst du noch oder fährst du schon

    Heidi hetzt durch's Leben... so schnell sind schon so viele Jahre ihres Lebens um und es ist Zeit in den Ruhestand zu gehen. Viele würden sich jetzt ein ruhiges Apartment kaufen, an einem schönen Ort wo ein kühles Lüftchen weht und ansonsten sich die Sonne ins Gesicht scheinen lassen.

    Heidi's schönes Apartment heißt Hudo und steht auf vier alten mit Holzspeichen versehenen Rädern und ist ein altes Gentlemen-Auto. Heidi geht auch an Orte wo ein laues Lüftchen weht und ansonsten die Sonne scheint, aber das nur manchmal DENN Heidi fährt um die Welt. Da muss so manches bezwungen werden, so viel geschraubt und so viel gewartet werden. 

    Ich kann nur schwärmen wie toll dieses Buch ist, es ist einfach zu lesen und die Zeit vergeht im Nu! Ich hab so viel erfahren aus Heidi's Kindheit das sie schon mit 14 Jahren auf das Motorrad ihres Vaters gesprungen ist und bis dato noch nicht einmal genug von einem Gaspedal und Motorengeräusche haben konnte. Als Leser erfährt man was sie schon alles erlebt hat, wohin sie der Motorsport alles gebracht hat.

    Vielen Dank, Heidi! Das deine Tochter dir immer wieder in Ohren lag das du bitte, bitte ein Buch schreiben sollst! Danke, dass du dein Leben mit der Welt teilst! Danke, für ein so tolles Mut-Macher Buch für Frauen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Schmetterlinge weinen nicht9783776621808

    Bewertung zu "Schmetterlinge weinen nicht" von

    Schmetterlinge weinen nicht
    Zeitschneckevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine Affäre erleben, als objektiver Beobachter – hat auch seinen Reiz
    Die Affäre

    Schmetterlinge weinen nicht variiert das Thema der rauschhaften Liebe eines älteren Mannes zu einem jungen Mädchen mit psychologischer Raffinesse.
    Vor dem Hintergrund des Gegensatzes der Generationen – zwischen konservativ erzogenen Fabrikanten Karl Engelmann und der von einem anderen Lebensgefühl bestimmten 20 jährigen Cilly. Spielt eine zeittypische Romanze, an deren Anfang die Illusion des Glücks, an deren Ende die Ernüchterung, die Entlarvung steht.

    Alles begann mit einem harmlosen Urlaub zweier Freundinnen bis ER vor ihr Hotel vorgefahren kam. Eine Wette brachte beide in seine Nähe und damit nahm das „Unheil“ seinen Lauf. Cilly die noch keine sexuellen Erfahrungen hat und Laura die mehr Erfahrung hat. Cilly verliebt sich in den 36 Jahre älteren Fabrikanten und trifft sich mit ihm heimlich. Weder Cilly’s Eltern noch Laura bekommen was mit. Die beiden erleben intensive Stunden in Lugano und in Heidelberg. Karl ist bald soweit seiner Frau reinen Wein einzuschenken und die Scheidung zu wollen. Nachdem Karl mit seiner Frau Nägel mit Köpfen gemacht hat, erfahren Cilly’s Eltern von der Affäre durch einen anonymen Brief. Daraufhin jagen ihre Eltern Cilly davon. Cilly findet Unterschlupf bei einem Freund und sieht ein, dass sie Karl zwar noch mag, aber nach allen Vorfällen in der jüngsten Vergangenheit nicht mehr liebt. Sie beendet daraufhin das Verhältnis.

    Das Buch spiegelt sehr gut wider, wie eine Affäre enden kann und was sie alles bewirkt. Wie einfach alles beginnen und wie viel Aufwand man bereit ist zu betreiben, Hauptsache man kann sich treffen und sei es nur für ein paar Stunden. Das Buch ist manchmal langatmig aber es lohnt sich durchzuhalten für das Ende.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Bridget Jones - Am Rande des WahnsinnsB0013T1GH8

    Bewertung zu "Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns" von Helen Fielding

    Bridget Jones - Am Rande des Wahnsinns
    Zeitschneckevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein Buch in dem man merkt, das man mit seinen eigenen Problemen gar nicht alleine auf der Welt ist.
    Teil 2 des Tagebuch der Bridget Jones

    Der komplette Wahnsinn eines jeden Lebens prasselt auf Bridget ein. Sie war endlich in einer glücklichen Beziehung und hat versucht das Beste raus zu machen, doch hat sie sich zu sehr in die Ratgeber-Bücher verrannt... so dass sie sich erst über ihre Art einer Beziehungsführung klar werden sollte. Zwischendurch bleibt das Leben aber leider nicht stehen: Jude verlobt sich und heiratet, mit Shazzer geht es nach Thailand in den Urlaub, aus dem nur Sharon unbeschadet rauskommt. Gut, dass Mark Darcy sie noch nicht komplett abgeschrieben hat. Er konnte dann gleich zweimal helfen. Durch die Schicksalsschläge kommen sich die beiden wieder näher und merken, was sie eigentlich aneinander haben. So dass das ganze ein "ganzheitlich" gutes Ende nimmt. Selbst im Job geht es wieder bergauf. Bis Mark einen Fall aus Thailand übernimmt...


    Das Buch ist gut und strukturiert geschrieben, man erlebt Bridget himmelhoch jauchzend und tiefbetrübt, nüchtern und betrunken, mit und ohne Liebeskummer. Plötzlich fühlt man sich mit seinen eigenen Problemen gar nicht mehr so allein. Ein Buch für jung und alt egal in welcher Lebenssituation man sich befindet. Jeder findet was zum schmunzeln, Träne wegdrücken und weinen. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück9783442450602

    Bewertung zu "Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück" von Helen Fielding

    Bridget Jones - Schokolade zum Frühstück
    Zeitschneckevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Bidget's Tagebuch, eine Frau wie du und ich, und doch eine ganz eigene Spezie.
    Das Tagebuch der Bridget Jones

    Bridget hat alles Frau im  so braucht. Alles? Nein, denn sie ist auf der Suche nach DEM Mann fürs Leben. Nach zahlreichen Dates, die Freunde von ihr organisierten stehen zwei Kandidaten fest: Daniel (ihr Chef) und Mark Darcy (der Sohn von Freunden ihrer Eltern). Zwar kommen immer neue Anwärter dazu, doch sie sind meist schnell von der Bildschirmfläche verschwunden. 

    Als Leser wird man mitgenommen nach England um mit Bridget den Kampf gegen Nikotin, Übergewicht und durch die Suche nach Mr. Right durchzustehen. Man darf über ihre, manchmal sehr aufgebrachte, und doch liebenswerte Mutter schmunzeln und einmal die ganze Familie wie seine eigene auch so richtig kennenlernen. 
    Leider, habe ich den Fehler gemacht den Film vor dem Buch zu sehen... (keine gute Idee), denn wie es immer so ist... das Buch ist dann doch besser, aber der Film ist zu sehr im Hinterkopf. Daher gibt es von mir, für das Buch, nur drei Sterne, da ich was anders erwartet habe. Den Film habe ich ein wenig mehr genossen, das Buch ist in vielen Stellen langatmig und wirr. Nicht immer war ein klarer Faden zu erkennen der die Gesamtgeschichte leiten sollte. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}

    Über mich

    • weiblich
    • 26.11.1992

    Lieblingsgenres

    Historische Romane, Klassiker, Erotische Literatur, Humor, Kinderbücher, Jugendbücher, Liebesromane, Romane

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks