Zwischen_Buechern_und_Realitaet

  • Mitglied seit 07.07.2020
  • 3 Freunde
  • 12 Bücher
  • 11 Rezensionen
  • 12 Bewertungen (Ø 4.33)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Everything you are (ISBN: 9783841506184)

    Bewertung zu "Everything you are" von Summer Green

    Everything you are
    Zwischen_Buechern_und_Realitaetvor einem Monat
    Kurzmeinung: Wunderschönes Cover, doch leider eine schlechte Umsetzung einer Geschichte mit Potenzial
    Kommentieren0
    Cover des Buches The Millionaire's Brother: Romantic Thrill (ISBN: B089R9HJJC)

    Bewertung zu "The Millionaire's Brother: Romantic Thrill" von Bonnie Sharp

    The Millionaire's Brother: Romantic Thrill
    Zwischen_Buechern_und_Realitaetvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die Geschichte hat mich staunen, hoffen und mitfiebern lassen.
    Love hath made thee a tame snake

    Der Liebesthriller „ The Millionaire`s Brother“  ist das erste Buch was ich von der Autorin Bonnie Sharp lese. Das Buch ist in sich abgeschlossen. Zu Beginn hatte ich leichte Probleme mit dem Schreibstil der Autorin. Es fiel mir schwer die ersten Kapitel flüssig zu lesen. Mit der Zeit habe ich aber in meinen Lesefluss gefunden, so dass ich das Buch schnell durch hatte. 

    Als ich den Klapptext gelesen habe, hatte ich bestimmte Vorstellungen was in der Geschichte passieren würde. Doch die Autorin hat mich mit der Handlung sehr überrascht. Die Geschichte ist sehr spannend und hat suchtpotenzial. Es gibt verschiedene Wendungen und die Charaktere durchleben eine realistische Wandlung. Oft wusste ich selber nicht, ob ich den Mut für bestimmte Entscheidungen getroffen hätte und bewunderte die Charaktere dafür.

    In der Geschichte geht es um Naila und die beide Männer Hayden und Keath, welche ein dunkles Geheimnis vor Naila behüten. Ich möchte nicht zu viel vorweg nehmen, deswegen folgt nun eine kurze Beschreibung der Charaktere. Die Charaktere wurden sehr gut und ausführlich beschrieben. Dadurch, dass die Perspektive der Dreien während des Buches wechselte, hatte man einen sehr ausführlichen Einblick in die Handlung und konnte das Geschehene und die Entscheidungen noch besser verstehen. 

    Naila ist eine ehrgeizige, junge Frau, die sich Anerkennung von Ihrem Vater, der sehr erfolgreich als Anwalt seine Kanzlei betreibt, wünscht. Sie versucht alles um ihm zu imponieren und ihren Bruder Zak zu übertrumpfen. Doch Ihre Selbstzweifel stehen ihr oft im Weg.

    Hayden ist ein sehr ehrgeiziger Geschäftsmann, der meiner Meinung nach an Größenwahnsinn leidet. Er versucht stets die Kontrolle zu behalten und überschätzt sich durch seine Arroganz.  Er hütet ein dunkles Geheimnis und ist nicht der, der er vorgibt zu sein.

    „Das Gesicht eines Menschen erkennst du bei Licht, seinen Charakter im Dunkeln.“ ~ Konfuzius

    Keath hat mit Dämonen aus seiner Vergangenheit zu kämpfen. Er hat nicht immer die besten Entscheidungen getroffen, durchläuft meiner Meinung nach in der Handlung aber die größte Entwicklung. Wenn ich das Cover sehe, sehe ich Keath der sich mit seinem Charm und seinem Mut in mein Herz geschlichen hat.

    „Schlangen kann man nicht zähmen. Du kannst eine Schlange füttern. Du kannst sie sogar lieben, aber am Ende bleibt sie eine Schlange. Und sie wird dich früher oder später beißen“ ~ Keath

    Alles in allem finde ich das Buch „The Millionaire`s Brother“ von Bonnie Sharp mehr als gelungen. Die Geschichte hat mich aus meinem nicht gerade spannenden Alltag entführt und mich staunen, hoffen und mitfiebern lassen. Trotzdem hätte ich mir gewünscht, dass bestimmte Szenen noch ausführlicher beschrieben gewesen wären, sodass man es sich noch besser hätte vorstellen können. Das Zitat am Anfang hat mich zu Beginn rätseln lassen, aber im Laufe der Geschichte habe ich es verstanden und sehe die Bedeutung der Schlange mit ganz neuen Augen. 

    „Love hath made thee a tame snake“~ William Shakespare

    Ich hoffe, dass wir noch weitere schöne Geschichten von der Autorin Bonnie Sharp zu lesen bekommen.

                

    Kommentare: 2
    1
    Teilen
    Cover des Buches It was always you (ISBN: 9783499003141)

    Bewertung zu "It was always you" von Nikola Hotel

    It was always you
    Zwischen_Buechern_und_Realitaetvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Zurecht ein Spiegel Bestseller!
    Eine Wundertüte aus Gefühlen und Kreativität

    Dieses Buch ist ein Must Read !

    It was Always You ist der erste Teil der Blakely-Brüder Reihe.

    Der jetzt auch zurecht als Spiegel Bestseller ausgezeichnet wurde.

    -

    Das Cover ist in blau-grün gehalten und der Titel ist in einem wunderschönem gold-glitzer 3D Handlettering Druck beschriftet.

    Das Handlettering zieht sich durch das komplette Buch und spielt auch in Ivys Leben eine große Rolle. Die wunderschönen Letterings sind von Carolin Magunia kreiert, sie ist eine grafische Poetin.

    Die Geschichte ist aus Ivys Sicht in der Ich-Perspektive erzählt und trotzdem sind die Charaktere so gut beschrieben, dass man sich voll und ganz auf sie einlassen konnte und die Handlungen gut verstanden hat. So konnte man auch Ashers Sichtweise gut nachvollziehen, obwohl es nicht aus seiner Sicht geschrieben wurde.

    Der Schreibstil der Autorin verleitet zu sehr flüssigem und schnellen lesen, der uns das Buch verschlingen lassen hat. 

    Es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte die mal nicht 0815 erzählt wurde. Durch verschiedene Wendungen ist es nie langweilig geworden, sodass die Spannung bis zum Schluss geblieben ist. Es sind Dinge ans Licht gekommen die wir beide nicht kommen haben sehen.

    „Nicht nur ich habe gestern eine Grenze überschritten. Asher hat es auch getan. Oder er hat es zumindest zugelassen. Ich weiß nicht, was das bedeutet. Ich weiß nur, dass diese Grenze für immer zerstört ist.“-Ivy

    -

    Ivy hat niemanden mehr außer ihrer besten Freundin und Hedwig (ihr Tagebuch, in dem sie jeden Abend einen poetischen Satz zu ihrem Tag verfasst), ihre Mutter ist gestorben und ihr Stiefvater hat sie plötzlich nach einem Streit mit Asher in ein Internat abgeschoben.

    Sie ist sehr in sich gekehrt aber vor allem ein sehr gütiger und liebevoller Mensch, der den anderen nur langsam verzeihen kann. Oft weiß sie nicht wie sie sich ihrer Familie gegenüber verhalten soll, denn eigentlich wünscht sie sich nichts mehr, als wieder zur Familie zu gehören. Wäre da nicht Asher…

    „Ich will meine kleine Stiefschwester nicht zurück.“-Asher

    Asher ist …Asher. Was anderes kann man nicht sagen, in der einen Minute ist er der liebevolle Familienmensch und in der anderen macht er einen kirre mit seinen Handlungen.

    Er führte sich Ivy anfangs gegenüber wie ein Arsch auf und spielte den arroganten, kühlen Mistkerl. 

    Wir müssen aber sagen, dass er sich trotz seines Verhaltens von Anfang an in unser Herz geschlichen hat.

    „Dein Bruder.“ … „Das war ich nie, Ivy“-Asher

    Zusammen sind die beiden wie Tag und Nacht, denn obwohl sie eigentlich so verschieden sind, können sie nicht ohne einander leben. 

    Aber wie wird die Zukunft der beiden aussehen? Schließlich sind sie ja nur Stiefgeschwister … oder ?

    „Mein Herz ist so voll, so voll von dir, dass es verdammt nochmal gar nicht mehr mein eigenes ist.“-Ivy

    -

    Alles in einem hat uns dieses Buch sehr gut gefallen und es ist definitiv eines unserer Lieblingsbücher geworden. Die gesamte Storyline ist einfach besonders. Wir könnten und werden es bestimmt immer und immer wieder mal lesen, denn es kann gar nicht langweilig werden.

    Wir können dieses Buch jedem empfehlen, der Romane und Young/New Adult liebt.

    Jetzt freuen wir uns sehr auf Band 2 und können es kaum noch erwarten endlich zu lesen wie es weiter geht mit Noah und Aubree.

    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    Cover des Buches The Dreams They Stole (ISBN: B0825DQHB5)

    Bewertung zu "The Dreams They Stole" von April G. Dark

    The Dreams They Stole
    Zwischen_Buechern_und_Realitaetvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Und wieder einmal hat uns die Autorin April G. Dark mit einem wundervollen Roman verzaubert.
    Super Urlaubslektüre

    Nach dem ich „Romeo und Aileen“ und „Like Day and Night“ gelesen habe und vom Schreibstil der Autorin begeistert war musste ich jetzt auch dieses Buch lesen.

    Der Klapptext hat mir erst nicht sehr zugesagt, da es einfach nicht in das Schema passt, dass ich sonst lese, aber dennoch wollte ich diesem Buch eine Chance geben.

    Ich kann nur sagen zum Glück! Denn obwohl ich anfangs Schwierigkeiten hatte in die Geschichte reinzukommen, hat es mich dann nach den ersten 5-6 Kapiteln nicht wieder losgelassen.

    Die Geschichte von Taylor und Kayla hat mich regelrecht gepackt.

    -

    „Wie gerne würde ich den beschissenen Smog für sie vertreiben und alle Lichter im Umkreis von 100 Meilen auslöschen, damit sie die Sterne sehen kann.“-Taylor

    Zum Buch: 

    Als erstes muss ich sagen das ich die Cover Gestaltung sehr schön finde, die rosa-orange Töne erinnern an einen schönen Sonnenuntergang und die Wolken verbinden das Ganze mit Träumen. Und genau darum geht es in diesem Buch um gestohlene Träume und Rache.

    „Never give up on your dreams.“

    Denn als Taylor vor 8 Jahren durch Zufall eine Diskussion zwischen seinem Vater und seinem Bruder Scott über eine gewisse Kayla mitbekommt, will er nur eins, die beiden am Abgrund sehen und sie endlich für das verantwortlich machen, dass sie getan haben.

    Er wusste nicht viel und trotzdem tat er alles um Sie zu finden.

    Was er nicht ahnte war, das schon ganz bald nicht mehr nur Rache für ein unschuldiges Mädchen, sondern auch sein Herz und seine Gefühle eine große Rolle spielen.

    Außerdem wird gleich am Anfang auf eine Triggerwarnung hingewiesen, was für viele sehr wichtig sein kann. 

    -

    Das Buch wird aus der Perspektive von Taylor und Kayla in der Ich-Perspektive und im Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit (vor 8 Jahren) erzählt. 

    Aber zu den Charakteren will ich gar nicht zu viel verraten, denn ich bin der Meinung, dass man sie selbst erleben muss. Wenn ich Taylor und Kayla beschreiben würde, dann würde es den beiden nicht mal ansatzweise gerecht werden. Was ich aber sagen kann ist das ich die Einstellung von Taylor zum Thema Geld und Besitz einfach toll finde, denn er ist eben mal kein Bad Boy, der auf alles sch** und die Kohle seines Vaters auf den Kopf haut. 

    „Ich hasse diesen Anzug. Ich hasse es, wie er mir die Luft zum Atmen nimmt und dass ich meinem Vater so ähnlich sehe, wenn ich ihn trage.“-Taylor

    Und auch Kayla ist ein absolutes Good Girl auch wenn man anfangs ein falschen Eindruck von ihr bekommen könnte wegen ihres Jobs im Strip Club, der nun mal ein schlechten Ruf hat. Aber man erfährt schnell warum sie das ganze macht, und das sie alles tun würde um sich und ihrer Mutter ein halbwegs schönes Leben zu ermöglichen.

    Auch wenn ich mit den beiden in den ersten Seiten nicht warm geworden bin, lieb ich sie dafür jetzt umso mehr. Sunny und Ty ~ Kayla und Taylor <3

    „Ich habe mich getäuscht. Wir können nie wieder Sunny und Ty sein. Wir sind Kayla und Taylor. Und wir haben vielleicht nie eine Chance gehabt.“-Taylor

    -

    Ich finde es sehr gut das in diesem Buch auch ernste Thema angesprochen werden, die aber sehr liebevoll verpackt werden, und somit für jeden verständlich gemacht werden.  

    Ich möchte jetzt nicht zu viel verraten, aber ich kann sagen, dass es jeden treffen kann und ich finde es sollte viel mehr darüber gesprochen werden, und wenn es wie hier in Büchern aufgegriffen wird.

    -

    Zum Ende hin gab es dann eine Wendung, die ich nicht habe kommen sehen, die ich aber auch nicht ganz fühlen konnte, denn ich wollte die Gerechtigkeit für Kayla und den Frieden für Taylor und das beide mit dem Thema abschließen können, aber ich finde der Schluss kam ein bisschen zu plötzlich, da hätte man vielleicht ein bisschen eher drauf eingehen können.

    -

    Alles in einem finde ich dieses Buch aber wunderschön und es war eine super Urlaubslektüre, da ich sie in einem Rutsch lesen konnte. 

    Ich habe auch wieder viel aus diesem Buch mitnehmen können und alleine deswegen sollte man dieses Buch schon lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)

    Bewertung zu "Feel Again" von Mona Kasten

    Feel Again
    Zwischen_Buechern_und_Realitaetvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach unglaublich !
    Lese und Liebe es

    Dieses Buch ist unglaublich!

    Schon die ersten Seiten haben mich in den Bann gezogen und ich war komplett in der Welt von Sawyer gefangen. 

    Schon in den ersten beiden Büchern der Again-Reihe wollte ich unbedingt mehr von Sawyer erfahren. Sie war einfach immer die geheimnisvolle Außenseiterin, die zu keinem eine richtige Verbindung hatte.

    Und jetzt wo ich endlich auch mal in Ihren Kopf gucken konnte ist sie mir einfach so sehr ans Herz gewachsen, dass ich traurig bin das dieses Buch schon vorbei ist.

    -

    Jeder der die Bücher von Mona Kasten kennt weiß, dass sie einen unglaublich tollen Schreibstil hat.

    Ihre Bücher sind immer in einer solchen Leichtigkeit geschrieben, dass einem das lesen so unglaublich leichtfällt. Ich kann ihr Bücher alle nahezu verschlingen und es fällt mir immer schwer zwischendurch mal aufzuhören :D

    Sie beschreibt die Charaktere immer sehr gut und man kann sich schnell in die einzelnen Protagonisten hineinversetzten.

    -

    „Und obwohl er mich kaum berührte, fühlte es sich an, als würde ich jeden Moments vom Boden abheben.“-Sawyer

    Sawyer ist sehr verschlossen und die totale Außenseitern, obwohl sie sich eigentlich immer cool und unantastbar gibt. Sie tut immer so als würde sie nichts verletzten und als wäre Sie stark aber man merkt schon am Anfang das das alles gespielt ist, hinter ihr liegt eine traurige Vergangenheit, seit dem Tod ihrer Eltern war nichts mehr so, wie es hätte sein sollen, niemand konnte wissen wie schlecht es ihr ging da sie nie darüber redete, bis sie Isaac traf und sie sich langsam all dem stellen musste. Als sie zu Dawns Party geht, natürlich nur Dawn zu liebe, da sie die anderen absolut nicht mochte, fühlt sie sich schnell unwohl zwischen den ganzen verliebten Pärchen. Der einzige, der ebenso fehl am Platz wirkte ist Isaac und so geht Sawyer zu ihm und zerrt ihn mit an die Bar, weg von den anderen. 

    „Ich kann in deiner Gegenwart sein, wer ich will. Ohne mir Gedanken darüber zu machen, wie andere mich sehen. Und ich glaube, dass es dir genauso geht.“-Isaac

    Isaac ist ein sehr ruhiger, schüchterner Charakter. Er ist ein totaler Familien Mensch und trotzdem gibt es auch in den besten Familien Probleme, die niemand kennt. Mit seiner Kleidung, die meistens aus einem Hemd mit Fliege,…, und einer schwarzen Brille besteht, wirkt er wie der totale Nerd. Und somit ist er äußerlich das komplette Gegenteil von Sawyer, die wiederum meistens in schwarz rumläuft viele Tattoos trägt und ihre Augen immer mit schwarzem Eyeliner umrandet. Seine Mitschüler bezeichnen ihn als unerfahren und beschimpfen Ihn als Jungfrau, da er nie mit einem Mädchen zu sehen war und auch nicht mit vielen Leuten sprach. Als Sawyer das auf Dawns Party mitbekommt, wollte Sie ihm unbedingt helfen und als sie wenige Tage später eine neue Abschlussarbeit brauchte kam sie auf die perfekte Idee – vom Nerd zum Bad Boy. Sie wollte ihm helfen eine Freundin zu bekommen und als Gegenleistung durfte Sie alles Fotografieren und festhalten. 

    Keiner der beiden ahnte wohl, was sich aus dieser Idee entwickeln würde.

    „Du hast so viel Gutes in mein Leben gebracht. Ich will, dass du auch nur Gutes bekommst.“-Isaac 

    Ich habe beide Charaktere so ins Herzgeschlossen, und auch die Nebencharaktere wie Isaacs Familie sind mir unglaublich wichtig geworden.

    -

    Ich habe aus diesem Buch unglaublich viel mitnehmen können, vor allem, dass es völlig egal ist, wie eine Person aussieht oder was für Kleidung sie trägt, man sollte NIE darüber urteilen, da man nie wissen kann, warum dieser Mensch so ist wie er ist. Oftmals gibt es eine Vergangenheit, die einen verändert und die darüber entscheidet wie man sich den anderen gegenüber verhält und was man von sich preisgibt. 

    Das Aussehen eines Menschen spiegelt nicht gleich den Charakter.

    Jeder hat die Chance verdient, verstanden und geliebt zu werden.

    „Ich würde dich niemals verurteilen, Isaac.“-Sawyer

    -

    Alles in einem war dieses Buch bis jetzt definitiv mein Jahres Highlight und es steht auch ganz oben mit auf der Liste meiner Lieblingsbücher.

    Ich freue mich jetzt schon darauf die nächsten beiden Bücher der Again-Reihe zu lesen.

    Für mich hätte dieses Buch mehr als 5 Sterne verdient, deshalb gibt es von mir 5 mit * 😊

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Never Felt Like This Before (ISBN: 9783743811898)

    Bewertung zu "Never Felt Like This Before" von J. Moldenhauer

    Never Felt Like This Before
    Zwischen_Buechern_und_Realitaetvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Must Read
    Must Read!

    Jessica Moldenhauer hat einen großartigen Schreibstil, diese 482 Seiten sind nur so dahin geflogen. Normalerweise brauche ich etwas länger für ein Buch mit dieser Seitenanzahl, aber durch die flüssige und ausführliche Beschreibung der Handlung, war ich einfach süchtig danach es zu Ende zu lesen. Ich hatte richtigen Spaß beim Lesen, da die Handlung in der Geschichte nie langweilig geworden ist, es wurde immer wieder Spannung aufgebaut. Die Geschichte wird aus der Sicht von Scarlett und Zac erzählt, wodurch man einen guten Einblick in die Situation der beiden bekommt und die beiden besser kennenlernt.

    Scarlett ist eine starke junge Frau, die gerne rennt. In der Handlung hat sie sich gut entwickelt. Sie ist zu einer noch stärkeren Person geworden, die unabhängig und ohne Selbstzweifel leben möchte. Anhand von Scarlett wird das Problem der heutigen Jugend gezeigt. Viele Jugendliche teilen ihr Leben mit Social Media und haben Angst vor negativen bzw. bösartigen Kommentaren, weshalb sie teilweise ihren Lebensstil ändern ohne zu hinterfragen, ob das überhaupt stimmt was eine fremde Person über einen äußert. Ich bewundere sie sehr für die Entscheidungen die sie getroffen hat. 

    Zac ist einfach Zac. Mir fällt keine bessere Beschreibung ein… Er kann manchmal ein echter Arsch sein, da er Probleme hat seine Gefühle in Worte zu fassen und diesbezüglich begriffsstutzig ist. Wiederrum ist er sehr fürsorglich, lieb und witzig. Er macht einen teilweise verrückt und wäre nicht auch aus seiner Sicht erzählt worden, wäre ich durchgedreht. Auch er durchlebt in der Handlung eine wichtige Entwicklung und muss lernen mit seiner Vergangenheit zu leben. Vor allem lernt er aber sich selbst zu verzeihen.

     „Never felt like this before“ ist das erste Buch, was ich von Jessica Moldenhauer gelesen habe und es wird auf alle Fälle nicht das letzte sein was ich von ihr lese. Ich finde es bemerkenswert, dass Jessica Moldenhauer ein so wichtiges Thema so gut in der Geschichte angesprochen hat. Es regt auf alle Fälle zum Nachdenken an und kann dem einen oder anderen vielleicht die Augen öffnen. 

    „… ich habe festgestellt, dass mich andere Sachen als Video und Fotos glücklich machen. Was genau das ist, werde ich euch nicht verraten, weil es mein Leben ist und es auch meins bleiben soll.“ - Scarlett

    Alles in allem ist der Roman „Never felt like this before“ von Jessica Moldenhauer ein absolutes Must Read. Für mich sind die Charaktere zu einer Familie geworden. Ich habe die komplette Handlung mit ihnen bestritten, als wäre ich ein Teil von ihnen gewesen. Wir haben gemeinsam gelacht, geweint und andere Emotionen durchlebt. Ich bin traurig, dass ich diese Familie nun ziehen lassen muss.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches All Saints High - Die Prinzessin (ISBN: 9783736311237)

    Bewertung zu "All Saints High - Die Prinzessin" von L. J. Shen

    All Saints High - Die Prinzessin
    Zwischen_Buechern_und_Realitaetvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Ganz okay
    Ganz okay


    Es begann mit einer Limonade

    Und es endete mit meinem Herzen

    Dies, mein sorgloser Rivale, ist der Anfang

    Unserer verkorksten Geschichte

    Auch dieses Buch war ein Cover-Titel kauf. Ich finde dieses Cover einfach wunderschön und auch der Titel, sowie der Klapptext haben mich zum Kauf überzeugt.

    In dem Buch geht es um Daria Followhill und Penn Scully. 

    Daria ist wie im Klapptext schon beschrieben schön, reich, die Anführerin des Cheerleader Teams. Allerdings hat sie so einige Geheimnisse, die ihr Leben alles andere als schön und perfekt machen. Als sie vor vier Jahren den Traum von ihrer größten Feindin Silvia zerstört hatte fing alles an. Von da an lief ihr Leben nicht mehr so wie es sollte. Das ohne hin schon schlechtes Verhältnis bricht ein und als Daria vier Jahre später erfährt, dass Penn und Vias Mum gestorben war, sorgte Ihre Mutter kurzer Hand dafür, dass Penn bei ihnen einzieht. Daria fängt an sich von allen gehasst und missachtet zu fühlen und Penn, der ihr vor vier Jahren ihren ersten Kuss schenkte machte das alles nicht unbedingt besser.

    Penn hingegen ist arm, aufgewachsen in schlechten Verhältnissen und Kapitän des Football Teams der Konkurrenz. Genau die Art von Mensch, mit der sich Daria Followhill sonst nie abgeben würde. Er und seine Zwillingsschwester waren unzertrennlich, schließlich hatten die beiden nur sich selbst, bis Vias Traum zerstört wird und sie verschwindet. Von da an geht es ihm immer schlechter. Als seine Mutter dann an seinem Geburtstag stirbt und sein Stiefvater ihn vor die Tür setzt, schien sein Leben schon vorbei zu sein. Er trank und wollte kämpfen, er wollte fühlen und hoffen das er bei dem Kampf draufgeht. Womit er nicht gerechnet hat ist, dass Daria da ist und dafür sorgt, dass der Kampf unterbrochen wird. Als später Mel die Mutter von Daria vor der Auffahrt von Penn stand und ihm befahl mitzukommen, wusste er gleich, dass das keine gute Idee war. Er nutze die Chance und wollte Daria zerstören, bis das Kribbeln zwischen ihnen immer mehr wurde.

    Es viel mir sehr schwer, mich in die beiden einzufühlen und sie zu verstehen.

    In einer Minute hassen sich die beiden und wollen sich gegenseitig vernichten, werfen sich schlimme Dinge an den Kopf und in der nächsten machen sie rum. Eine richtige Hass / Liebe wobei der Hass überwiegte.

    Penn behandelt Daria wie Dreck und sie lässt sich immer wieder auf ihn ein. 

    Es war in meinen Augen einfach sehr sexistisch an manchen Stellen.

    Bis zum letzten drittel des Buches fand ich sowohl Daria als auch Penn absolut unsympathisch, denn trotz der Hintergründe die die beiden haben, benehmen sich beide absolut daneben. 

    Die Handlungen im letzten Drittel waren dann aber auch für mich verständlich und endlich mal nicht zu überzogen. Wobei ich die beiden immer noch nicht sehr mochte. 

    Der Schreibstil der Autorin hat mir jedoch eigentlich ganz gut gefallen. 

    Die Kapitel waren nicht zu lang und die Wechsel zwischen den Protagonisten nicht zu schnell.

    Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen, weil ich trotzdem unbedingt wissen wollte was sich da zwischen den beiden entwickelt, und wann und ob die ganzen Geheimnisse ans Licht kommen.

    Es war schon Spannung da, vor allem weil man nicht immer wusste, was als nächstes passieren wird.

    Es war Liebe auf den ersten Blick

    Hass auf den zweiten

    Begehren auf den dritten

    Aber vier ist meine Glückszahl

    Deshalb wirst du mein sein

    Alles in einem war das Buch ganz okay.

    Ich werde mir die nächsten beiden Bänder auch kaufen, da ich sonst von der Autorin immer begeistert bin und hoffe das mir die beiden besser gefallen werden.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Wir sind das Feuer (ISBN: 9783453423848)

    Bewertung zu "Wir sind das Feuer" von Sophie Bichon

    Wir sind das Feuer
    Zwischen_Buechern_und_Realitaetvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Einfach total gelungen und wunderschön
    Einfach total gelungen

    Ich habe dieses Buch bereits ein paar Mal bei Instagram gesehen und habe mich dort schon sofort in das Cover verliebt. Als ich dann in der Buchhandlung stand und mich diese goldenen Buchstaben angestrahlt haben, war für mich klar, dass ich das Buch kaufen werden, egal um was es geht.

    Beim durchlesen des Klapptextes wusste ich aber dann sofort, dass das genau meins ist und das Buch war gekauft. 

    Ich habe sofort in das Buch hineingefunden und habe mich gleich vom ersten Augenblick an mit Louisa verbunden gefühlt. 

    Das Buch ist aus der Sicht von Louisa und Paul erzählt, was ich sehr passend fand, da man sonst wahrscheinlich viele offene Fragen gehabt hätte.

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Die Art wie sie immer wieder Zitate und Worte aus anderen Klassischen Romanen mit eingebaut hat, da Louisa eben auch eine Schwäche für Bücher hat, hat mich immer wieder begeistert.

    Was mir nicht so gut gefallen hat, war das ab und zu doch sehr schnell zwischen den Protagonisten gewechselt wurde.

     Louisa (Lou) ist eine sehr verschlossene, ruhige und in meinen Augen eine sehr verletzte Persönlichkeit. Sie lebt oft in der Vergangenheit und hängt ihren Tagträumen nach.

    Und trotzdem ist sie mit ihren feuerroten Haaren für keinen zu übersehen.

    Ich konnte am Anfang nicht ganz verstehen warum sie so ist, da erst nicht viel über das geschrieben wurde, was sie zu dem Menschen machte, der sie eben war. 

    Aber mit jedem Kapitel fand ich mehr zu ihr.

    „Ich war wie eine zerbrochene Vase, die man halbherzig zu kleben versucht hatte.“     -Louisa

     

    Und dann war da noch Paul. Er ist ein klischeehafte Bad Boy – ein Herzensbrecher und „kann manchmal echt ein Arschloch sein“ wie Lou es so schön ausgedrückt hat. 

    Auch über seine Vergangenheit wurde nicht viel Preisgegeben, außer das da dieses eine dunkle Geheimnis ist, dass ihn zu einem unnahbaren Menschen machte, der von sich selbst sagt das er kaputt wäre und sich eben auch genauso verhält.

    Manchmal hätte ich ihn am liebsten genommen und geschüttelt, damit er endlich mal mit der Wahrheit rausrückt.

    „Lieber hielt Louisa mich für einen noch größeren Arsch, als ich tatsächlich war, als dass Sie irgendwann doch die furchtbare Wahrheit über mich erfuhr und ich sie mit mir riss.“-Paul

    Denn genau das war eines der kleinen Details die mich an diesem Buch gestört haben. 

    Es zog sich an einigen Stellen einfach zu weit auseinander. Man wollte zwar unbedingt weiterlesen, weil man natürlich wissen will was in Pauls Vergangenheit passiert war und in wie weit sich das auf Louisa auswirkte aber leider wiederholte sich so einiges manchmal.

    Und trotzdem, zusammen waren Louisa und Paul einfach wundervoll. 

    Mitzuerleben, wie die beiden sich gegenseitig heilen und beide wieder dabei sind glücklich zu werden war einfach schön.

    Auch die Nebencharaktere wie Trish und Aiden haben mich begeistert und zum lachen gebracht. 

    Sie passten sehr gut in die Geschichte. 

    Trish die offene, ehrliche und überdrehte Person, die sowohl Paul als auch Lou auf den richtigen Weg brachte und Aiden, der aufmerksame, hilfsbereite und zuvorkommende beste Freund und Mitbewohner den sich jeder wünscht.

    Alles in einem fand ich dieses Debüt einfach total gelungen und wunderschön.

    Der Höhepunkt war für mich definitiv das Ende, denn in dem Augenblick habe ich es bereut mir Band zwei nicht gleich mit gekauft zu haben. 

    Auf den letzten Seiten ergab für mich auf einmal alles Sinn. Ich hatte tränen in den Augen und war einfach sprachlos.

    Ich kann diesen Roman nur jedem ans Herz legen, der New Adult genauso sehr liebt wie ich.

    Und wenn ihr am Ende nicht genauso leiden wollt wie ich, dann kauft euch Band zwei frühgenug um gleich weiterlesen zu können 😉

     „Ich habe mich in dich verliebt, Feuermädchen.“-Paul

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Love Melody - Liam (ISBN: B07TF8QPCL)

    Bewertung zu "Love Melody - Liam" von Katrin Emilia Buck

    Love Melody - Liam
    Zwischen_Buechern_und_Realitaetvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Lied welches dein Herz berührt
    Lesenswert!

    Das Buch „Love Melody – Liam“ von Katrin Emilia Buck ist das 3 der Campbells -Reihe. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen, sodass ich es ohne Vorkenntnisse lesen konnte. Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil und beschreibt die Situationen sehr genau. Ich konnte mir alles super gut vorstellen und war so in die Geschichte vertieft, als wäre ich ein Teil davon und hätte es mit meinen eigenen Augen beobachtet. Die Gestaltung des Covers ist sehr gelungen. Ich finde es super schön und würde es mir sofort ins Regal stellen. Die Farbauswahl und das Motiv bringen einen schon ins Schwärmen und lassen schon erahnen, um wen es in der Geschichte geht. 

    Abigail ist eine Kämpfernatur, die weiß was sie möchte. Es ist beeindruckend wie sie Kind und Karriere unter einen Hut bekommt. Sie hat liebevolle Geschwister die sie überall unterstützen und für die sie alles tun würde. In der Handlung hat sie sich weiterentwickelt. Vorher hatte sie Selbstzweifel, die sie aber überwindet.

     Liam ist ein Charakter, der sich im Laufe der Handlung wieder finden muss. Er muss viele Entscheidungen treffen und möchte es jedem am liebsten Recht machen. Sein Charakter wird als sehr gefühlvoll, charmant und ehrgeizig beschrieben. Am Tage Businessmann und am Abend Vollblutmusiker. Während des Lesens hatte ich Gänsehaut und Tränen in den Augen, als ich die Szenen gelesen habe, wo er Abigail ein Lied vorgespielt hat. Ich hatte mein persönliches Lied im Kopf, womit ich diese Emotionen verbunden habe. 

    Alles in allem finde ich das Buch „Love Melody – Liam“ von Katrin Emilia Buck sehr gelungen und würde es jedem empfehlen der gerne Liebesromane liest. Ich habe das Buch verschlungen und war innerhalb eines Tages damit durch. Die Geschichte hat Humor, Spannung und eine große Portion Liebe. Die Handlung von Abigail und Liam hat mich sehr berührt und inspiriert. Das Zitat am Anfang des Buches

    „Das Leben ist kein Wunschkonzert, aber manchmal wird dein Lieblingslied gespielt.“  - Unbekannt

    sollte uns ein wenig Leichtigkeit in den Alltag bringen. Es kann nicht immer alles nach Plan verlaufen, aber das muss nicht unbedingt was Schlechtes bedeuten.

    Ich werde mir auch die anderen Bücher zu der Campbells Reihe kaufen, da ich wissen möchte wie es um seine anderen Geschwister steht und was noch alles passiert. Ich hoffe, dass wir noch weitere so schöne Geschichten von Katrin E. Buck zu lesen bekommen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Zwei Brüder, plus ich, gleich Chaos (ISBN: 9783732238910)

    Bewertung zu "Zwei Brüder, plus ich, gleich Chaos" von Miranda J. Fox

    Zwei Brüder, plus ich, gleich Chaos
    Zwischen_Buechern_und_Realitaetvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder ein schöner Liebesroman von Miranda J. Fox
    Für wen würdest Du dich entscheiden?

    Die Story von Allie und den Jackson Brüdern hat mich sofort gefesselt. Es gab keinen Moment, wo ich gelangweilt war. Ich habe an den Seiten geklebt bis ich es zu Ende gelesen habe. Es ist eine wundervolle Geschichte von Anfang bis zum Ende. Die Protagonisten haben alle sehr starke Persönlichkeiten und wurden so detailliert beschrieben, dass man sie sich bildlich vorstellen konnte.

    Allie ist ein sehr starkes Mädchen. Sie hat mich immer wieder mit ihrer mutigen und offenen Art beeindruckt. Ich habe im Laufe der Geschichte mit ihr gelacht, gelitten und mich mit ihr gefreut. Für mich ist sie zu einer guten Freundin geworden, die ich in bestimmten Situationen gerne beraten hätte.

    Oliver ist ein schüchterner, gutaussehender und intelligenter Junge. Ich habe mich direkt in seine Art verliebt und hoffe, dass es wirklich solche Jungs in der Realität gibt. Auch er ist für mich zu einem guten Freund geworden, dem ich alles anvertrauen würde, da ich wüsste, dass er immer zu mir stehen würde. Ab und zu hätte ich ihn gerne aus seinem Schneckenhaus gelockt oder ihn in den Arsch getreten.

    Ethan ist ein gutaussehender, kämpferischer und geheimnisvoller Junge. Für die Menschen die ihm wichtig sind, würde er alles tun. Von den Charakteren hat er mir am besten gefallen, da er trotz seiner Vergangenheit zu so einer spannenden Persönlichkeit geworden ist. Natürlich konnte ich nicht alle seine Entscheidungen nachvollziehen, trotzdem hat er mein Herz mit jedem Lächeln und jedem Blick berührt.

    Den Schreibstil von Miranda J. Fox finde ich einzigartig, es gibt nicht viele Autoren die einen so flüssig in die Geschichte entführen. Auch die Umsetzung der Geschichte finde ich mehr als gelungen. In meinen Augen hat der Geschichte nichts gefehlt. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht, den Liebesroman zu lesen. Ich könnte ihn mir immer wieder aus meinem Regal nehmen und lesen, ich wäre immer wieder aufs Neue so begeistert. Die Covergestaltung ist ein echter Hingucker, ich hätte mir auch keine bessere vorstellen können.

    Der Liebesroman „Zwei Brüder, plus Ich, gleich Chaos“ von Miranda J. Fox ist ein Must Read. Auch wie in ihren anderen Büchern, hat Miranda wieder eine wunderbare Geschichte geschaffen, die einem das Hier und Jetzt vergessen lässt. Es beinhaltet alles was man für eine wunderschöne Liebesgeschichte benötigt: Zwei heiße Typen, große Gefühle und eine gute Portion Humor. Wer schon Bücher von Miranda J. Fox gelesen hat wird auch dieses lieben. Ich hoffe, dass wir noch weitere Bücher von ihr zu lesen bekommen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

    Jenny und ich sind beste Freundinnen die zusammen einen Bücherblog betreiben. Wir teilen die Leidenschaft zu den Büchern.

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Romane, Erotische Literatur, Liebesromane, Science-Fiction

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks