Z

ZwischendenSeiten

  • Mitglied seit 27.07.2019
  • 4 Freunde
  • 61 Bücher
  • 23 Rezensionen
  • 60 Bewertungen (Ø 3,87)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne22
  • 3 Sterne15
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Russische Botschaften (ISBN: 9783462000962)

    Bewertung zu "Russische Botschaften" von Yassin Musharbash

    Russische Botschaften
    ZwischendenSeitenvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Realitätsnah und interessant, aber zum Ende hin wenig überraschend
    Politthriller vom Feinsten

    Worum es in dem Buch geht?

    Merle Schwalb, eine junge Journalistin des Globus, trifft sich gerade geschäftlich mit einem Kollegen, als neben ihr an Mann vom Balkon stürtzt. War es ein Unfall? Mord? Als Merle dann auch noch erfährt, dass der Mann ein russischer Agent ist, lässt sie der Fall nicht mehr los. Ihre Recherchen führen sie immer tiefer in die Materie des Verfassungsschutzes. Schließlich schließt sie sich mit der Norddeutschen Zeitung zusammen und das Investigativteam stürzt sich gemeinsam in den Fall- und somit auch in Gefahr.


    Meine Meinung:

    Dieser Politthriller war angenehm zu lesen, aber nicht überwältigend. Was mir besonders gut gefallen hat, war die Entwicklung der Figuren. Besonders bei Merle konnten wir Hoch- und Tiefpunkte, aber auch die Entwicklung der Charakterstärke beobachten. Die Handlungen sind in der Regel nachvollziehbar und dalle Ereignisse werden realitätsnah und verständlich erläutert. Yassin Musharbash hat einen angenemen Schreibstil, obwohl mir die Kapitellänge nicht besonders gefällt. 

    Bis zum Ende des Buches blieb unklar, welche Rechercheergebnisse und Hinweise der Wahrheit entsprechen, welche inszenierte Fake-News sind und was vielleicht einfach Unklar ist. Der erwünschte Plottwist blieb jedoch aus. Das Ende war sehr offen, was mich überrascht hat. Und auch wenn ich gerne ein geschlosseneres Ende gehabt hätte, war es schlüssig und hat dem Buch einen guten Abschluss gegeben.


    Fazit:

    Ich habe mich gefreut, das Buch im Rahnmen einer Lovelybooks-Leserunde lesen zu können. Es hat mir gefallen, war aber nicht besonders außergewöhnlich. Empfehlenswert ist dieses Buch besonders für Leute, die gerne Spionageromane und Politthriller lesen, und denen ein Hauch an Spannung genügt :)


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches MondSilberNacht (ISBN: 9783000498176)

    Bewertung zu "MondSilberNacht" von Marah Woolf

    MondSilberNacht
    ZwischendenSeitenvor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Irgendwie doch ein interessanter und passender Abschluss
    Kommentieren0
    Cover des Buches MondSilberTraum (ISBN: 9781481080088)

    Bewertung zu "MondSilberTraum" von Marah Woolf

    MondSilberTraum
    ZwischendenSeitenvor einem Monat
    Cover des Buches Abgeschlagen (ISBN: 9783426524398)

    Bewertung zu "Abgeschlagen" von Michael Tsokos

    Abgeschlagen
    ZwischendenSeitenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Genial und realitätsnah! Tsokos weiß einfach, wovon er schreibt.
    Abgeschlagen, zerteilt und in Koffer verpackt!

    Der Junge Rechtsmediziner Paul Herzfeld arbeitet in der Kieler Rechtsmedizin. Doch weil sein Chef sich mit der immer komischer Verhält, frühere Akten mit Ungereimtheiten auftauchen und im Institut immer mehr komische Zufälle in Pauls Auge fallen, fängt er an, ein wenig Nachforschungen zu betreiben. Und damit bringt er nciht nur sich selbst in Gefahr...

    Ein gelungener Einstieg in Paul Herzfelds Leben, Karriere und Geschichte. Den Begin der Buches fand ich allerdings ein wenig anstrengend. Es las sich mehr wie eine Aneinanderreihung irrelevanter Obduktionen, die nichts miteinander zu tun haben. Mit dem Klapptext hatte das Buch ebenfalls anfangs wenig zu tun. 

    Das Ende hingegen hat mich mitgerissen! Es hatte die perfekte Länge, war nicht weit hergeholt und alles in allem einfach schlüssig. Der Prolog machte auf einmal Sinn, war zu dem Zeitpunkt aber nicht zu überraschend. 

    Was mich faszinierte, waren die rechtsmidizinischen Schilderungen im Bezug auf die Leichen, Mordanzeichen, Obduktionen etc.. Tzokos weiß einfach, wovon er schreibt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Blutgott (ISBN: 9783426524084)

    Bewertung zu "Blutgott" von Veit Etzold

    Blutgott
    ZwischendenSeitenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Blutig und abgöttisch brutal! Besser gelungen als der "Schmerzmacher"
    Blutig und brutal- einfach genial!

    Veit Etzolds "Blutgott" ist definitiv nichts für schwache Nerven. Aber gerade die detaillierte Schilderung der Mordopfer hat mir besonders gefallen! Das ein oder andere Mal fiel es mir tatsächlich schwer, mir das alles bildich vorzustellen. Das Ende war nicht besonders vorhersehbar, so hat mich die ein oder andere Sache doch überrascht. 

    Es gab hie und da mal den ein oder anderen Ermittlungschritt, der mir ein kleines bisschen weit hergeholt vorkam, vielleicht kenne ich mich in dem Gebiet aber auch einfach nicht aus ;) 

    Was ich aber ich aber echt interessant fand, war, wie sehr man die Kinder zu solch grausamen Massakern bringen konnte, und wie deren Alter der Verurteilung einen Strich durch die Rechnung macht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Schmerzmacher (ISBN: 9783426521120)

    Bewertung zu "Schmerzmacher" von Veit Etzold

    Schmerzmacher
    ZwischendenSeitenvor einem Monat
    Kurzmeinung: Spannend und gut nachvollziehbar
    Der "Schmerzmacher" trifft es gut!

    Veit Etzolds "Schmerzmacher" hat mir gut gefallen!

    Die Clara-Vidalis-Reihe habe ich mit diesem Teil (Band 6) begonnen. Die fehlenden Infos wurden größtenteil erklärt, was den späten Einstieg in die Reihe möglich machte. Die Kapitel waren angenehm zu lesen, die Story an sich war nachvollziehbar und insgesamt hat das Buch einen super Eindruck gemacht.

    Was mir nicht so gut gefallen hat, war das Ende, welches mir einfach ein bisschen zu kurz kam. Außerdem hat Etzold die ein oder andere Redewendung oder Bezeichnung so oft wiederholt, bis es für meinen Geschmack ein bisschen eintönig wurde

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Moortochter (ISBN: 9783442488186)

    Bewertung zu "Die Moortochter" von Karen Dionne

    Die Moortochter
    ZwischendenSeitenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Schwacher Anfang, dafür hat mich das Ende des Buches aber doch mitgenommen
    Die Tochter vom Moorkönig

    Inhalt

    Helena ist eine ganz normale Ehefrau und Mutter von zwei Kindern. Aber so, wie es scheint, ist es definitiv nicht. Denn ihre Kindheit war alles andere als normal. Ihr Vater, ein narzistischer Psychopath, entführte ihre Mutter, schwängerte sie und so enstand die kleine Helena. Sie wuchsen zusammen in einer verlassenen Hütte im Moor auf, ohne Kontakt zu anderen Menschen. Das Helenas Leben alles andere als normal war, wurde ihr erst bewusst, als sie und ihre Mutter wieder in Freiheit waren. Helena lässt ihre Vergangenheit hinter sich, bis zu dem Tag, andem ihr Vater nach 13 Jahren aus dem Hochsicherheitsgefängnis entflieht. Und plötzlich ist nicht nur Helena in Gefahr.

    Rezension

    In dem Buch "Die Moortochter" berichtet Helena aus ihrer Sicht von ihrem Leben im Moor und der Jagt nach ihrem Vater. Anfangs fiel es mir schwer, mit dem Schreibstiel und dem Zeitwechsel klarzukommen. Dennoch bin ich der Meinung, dass es sich gut lesen lässt, sobald man einmal drinne ist.

    Was mich besonders beeindruckt, ist den Verlauf von Helenas Beziehung zu ihrem Vater, aber auch zu ihrer Mutter zu sehen. Zu sehen, wie sie diese vorallem rückblickend beurteilt. 

    Auch wenn mich der Verlauf der Geschichte wenig überrascht hat, hat mich das Ende doch in gewisser Weise mitgenommen. Gerade zum Ende des Buches wurde Helenas Trauma meiner Meinung nach in einer Art und Weise sichtbar, die man sonst schnell übersieht.

    Das einzige, was an diesem Buch "Psycho" ist, ist vielleicht die Schilderung vom Umgang mit den Tieren. Den Rest habe ich nicht als als mehr als ein Thriller wahrgenommen.

    Ich denke, dieses Buch ist eine schöne Wochenendlektüre. Ein Thriller, der dem Genre entspricht, aber dennoch entspannt zu lesen ist und nicht besonders schockiert.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches MondSilberZauber (ISBN: 9783743195349)

    Bewertung zu "MondSilberZauber" von Marah Woolf

    MondSilberZauber
    ZwischendenSeitenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Emma und Calums Handlungen waren für mich zu z.T. sher überstürtzt/unverständlich, aber alles in allem ein echt gelungener zweiter Teil!
    Kommentieren0
    Cover des Buches MondSilberLicht (ISBN: 9783744800013)

    Bewertung zu "MondSilberLicht" von Marah Woolf

    MondSilberLicht
    ZwischendenSeitenvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Schöner Einsteig in die Reihe! Mir ist jedoch etwas zu wenig passiert, um 5 Sterne zu vergeben
    Kommentieren0
    Cover des Buches Eragon - Der Auftrag des Ältesten (ISBN: 9783734162145)

    Bewertung zu "Eragon - Der Auftrag des Ältesten" von Christopher Paolini

    Eragon - Der Auftrag des Ältesten
    ZwischendenSeitenvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Hat sich sehr gezogen und ei Sicht von Rowan, die mich persönlich nicht interessierte, half dabei nicht. Es war dennoch ein gutes Buch
    Kommentieren0

    Über mich

    • weiblich
    • 03.09.2003

    Lieblingsgenres

    Romane, Jugendbücher, Fantasy, Historische Romane, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks