_erzaehlerin

  • Mitglied seit 27.03.2020
  • 2 Freunde
  • 32 Bücher
  • 31 Rezensionen
  • 32 Bewertungen (Ø 4.31)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne17
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Fünf Minuten vor Mitternacht (ISBN: 9783347090842)

    Bewertung zu "Fünf Minuten vor Mitternacht" von Celina Weithaas

    Fünf Minuten vor Mitternacht
    _erzaehlerinvor 3 Tagen
    Toller Auftakt der Reihe

    Inhalt: Chronas Leben scheint perfekt. Sie ist berühmt, umschwärmt und makellos. In der Nacht ihres 21. Geburtstages gerät dieses scheinbar perfekte Leben jedoch mächtig durcheinander. Denn springt Chrona unkontrolliert in die Vergangenheit - das Böhmen des 17. Jahrhunderts. Auf einmal befindet sie sich mitten im Krieg, zwischen Armut und Gewalt. Und statt von ihrem Verlobten, wird sie von dem Alchemisten Anton empfangen.

    Dieses Buch hat mich wirklich positiv überrascht! Der Schreibstil konnte mich sofort überzeugen; die Autorin schreibt flüssig, detailliert und fesselnd. Zugegebenermaßen musste ich mich etwas an die hochgestochene Sprache gewöhnen, habe jedoch schnell festgestellt, dass dieser eher elegante Ton, sehr zu der Protagonistin Chrona und auch zu der Geschichte an sich passt.☺
    Chrona ist... schwierig, egoistisch und definitiv mit einem goldenen Löffel im Mund geboren worden. Und auch, wenn sie mir nicht gerade sympathisch ist, finde ich sie als Charakter sehr interessant. Ihre kalte Fassade sorgte meinerseits für das ein oder andere Schmunzeln, besonders dann, wenn sie völlig auf sich allein gestellt in die Vergangenheit springt. Ich bin sehr gespannt auf ihre Entwicklung im Laufe der nächsten Teile, denn man merkt bereits in diesem Teil, dass es ihr zunehmend schwer fällt, ihre perfekte Fassade aufrecht zu erhalten.
    Die Handlung des Buches finde ich wirklich toll und originell. Ich habe bisher noch keine Bücher über Zeitreisen gelesen, weshalb ich dieses umso spannender finde. Besonders die Abschnitte in der Vergangenheit sind sehr spannend, überraschend und wirken vor allem authentisch. Zwischendurch entstehen auch immer mehr Fragen, dessen Antworten ich kaum abwarten kann bzw. konnte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Never Doubt (ISBN: 9783736312807)

    Bewertung zu "Never Doubt" von Emma Scott

    Never Doubt
    _erzaehlerinvor 3 Tagen
    Ich liebe Emma Scott für dieses Buch

    Willow schweigt über das, was ihr vor einem Jahr angetan wurde. Als sie jedoch eine Rolle im städtischen Theater bekommt, sieht sie die Chance, ihre ungesagten Worte mit denen Shakespeares auf der Bühne rauszuschreien. Dort begegnet sie auch Isaac - dem vermeintlichen Bad Boy der Stadt, mit einem Alkoholiker als Vater - der brilliant auf der Bühne ist. Ihm gelingt es, ihren stummen Hilfeschrei zu hören und auch Willow beginnt, hinter seine Fassade zu blicken.... Dieses Buch hat einfach alles, was ein gutes Buch für mich haben muss: Tiefgang, Emotionen, tolle Charaktere und eine Message, die hoffentlich vielen Menschen da draußen hilft. Ich liebe diese Charaktere. Sie sind nicht nur schwarz und weiß, sondern authentisch und greifbar. Sie sind aneinander und an sich selbst gewachsen und ich habe mich so sehr in Willow und Isaac, aber auch in die Nebencharaktere Angie, Benny, Martin und seine Frau verliebt. Die Schicksalsschläge der Protagonisten sind mir unglaublich nahegegangen und ich war sehr in ihren Geschichten gefangen - bin wütend, glücklich und traurig zugleich geworden. Eine wirklich herzergreifendes Buch, bei dem Emma Scott wieder einmal bewiesen hat, was sie für eine Wort- und Geschichtenkünstlerin ist! Dieser Schreibstil - ich kriege kaum genug davon! Sogar die zwei Perspektiven - von denen ich normalerweise nicht so der Fan bin - habe ich hier mehr als genossen. Gut fand ich außerdem, dass sich die Charaktere ihres Alters entsprechend verhalten haben. Oft habe ich das Gefühl, dass Charaktere entweder sehr unreif und jung oder eben viel zu reif für ihr Alter dargestellt werden. (Was natürlich bei jedem Menschen auch super individuell ist). Hier finde ich jedoch, dass ihr Verhalten sehr gut zu den Charakteren gepasst hat. 5/5 Sterne! Das Buch braucht definitiv eine Triggerwarnung, das möchte ich hier an der Stelle anmerken. Gerade für betroffene Personen finde ich das sehr wichtig!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Cursed Love (ISBN: 9783453272941)

    Bewertung zu "Cursed Love" von Tanja Voosen

    Cursed Love
    _erzaehlerinvor 3 Tagen
    Ein wirklich magisches Buch

    Als Mia den Sommer auf der Insel Whidbee Island verbringt, hat sie die Nase von Jungs gestrichen voll - denn hat ihr Freund aus heiterem Himmel mit ihr Schluss gemacht. Doch dann begegnet sie Joe, der sie vom ersten Moment an verzaubert. Ausgerechnet zu ihm fühlt sie sich magisch hingezogen - daran ändert auch der Fluch nichts, der angeblich auf seiner Familie liegt. Auch wenn dieser den Mädchen, die Joe zu nahe kommen, angeblich Pech und Unheil bringt. Am Ende steht Mia vor einer Frage: Was ist stärker, ihre Liebe zu Joe oder ihre Angst?

    Gleich zu Anfang konnte mich der Schreibstil der Autorin von sich überzeugen. Die Atmosphäre der Insel wird bereits auf den ersten Seiten authentisch und greifbar beschrieben. Auch die Charaktere und Dialoge wirkten direkt realistisch. ☺
    Man lernt Mia kurz nach ihrer Trennung von ihrem Freund kennen und begleitet sie, wie sie auf der wunderschönen Insel langsam wieder zu sich selbst findet. Auf dieser Reise zu sich selbst begegnet sie auch Joe zum ersten Mal im Mirage. Der Laden seiner Tante versprüht vom ersten Moment an einen magischen Charm, der von der Autorin gut eingefangen wurde.
    Mia und Joe sind zwei sehr liebenswerte Charaktere, zudem sympathisch und durch und durch authentisch. Ich hatte in keinem Moment das Gefühl, sie wären nicht greifbar oder echt.
    Lediglich Mias Beschützerinstinkt ihrem Bruder gegenüber fand ich etwas übertrieben, da dieser nur ein Jahr jünger als sie ist & nicht die ganze Zeit von ihr bemuttert werden muss.
    Je tiefer man in die Geschichte eintaucht, desto präsenter wird auch der Fluch. Mia stolpert von einem Mistgeschick ins nächste und die ganze Zeit fragt sich der Leser mit ihr zusammen: Zufall oder Fluch? Ich mochte es sehr, dass ich wie Mia kontinuierlich am zweifeln war und selbst nicht so recht wusste, was ich glauben soll.
    Das große Finale war spannend. Nach vieler Hin und Her zwischen Joe und Mia begibt sie sich selbst auf die Suche nach einer Lösung - selbst ist die Frau! Mit dem Ende hatte ich so auch nicht gerechnet.

    Ich möchte an dieser Stelle anmerken, dass ich tatsächlich wohl etwas zu alt für die Charaktere bin. An einigen Stellen konnte ich nicht ganz mit ihnen mitfühlen und es hat sich etwas gezogen. Das liegt aber vermutlich einfach daran, dass ich in einer anderen Lebenslage bin als Mia. Dies habe ich jedoch so gut wie möglich aus der Bewertung und Rezension rausgehalten und lande somit bei objektiven 4/5⭐️.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches A single word (ISBN: 9783734108563)

    Bewertung zu "A single word" von Ivy Andrews

    A single word
    _erzaehlerinvor 3 Tagen
    Schöner Roman mit einigen Schwächen

    Als Oxy zum ersten Mal Henry, dem Bruder ihrer Mitbewohnerin, begegnet, ist dieser absolut unausstehlich. Er ist der gut aussehende Erbe eines Modeunternehmens und dazu noch als Frauenheld bekannt. Jedoch hütet er ein Dunkel Geheimnis. Und je näher Oxy ihm kommt, desto mehr läuft sie Gefahr, ihr Herz an in zu verlieren.

    Das Buch wird abwechselnd aus Oxanas und Henrys Sicht erzählt. Es startet damit, dass Oxy in eine WG mit drei weiteren Mädels zieht, um an einem Studiengang für Mode teilzunehmen. Die ersten 130 Seiten begleitet man die Mädels dabei, wie sie einander näher kommen und in ihren Alltag einsteigen. ☺ Der Wechsel zu Henrys Sicht startet sehr spannend und man fragt sich sogleich: was ist hier passiert? Seine Sicht hat mir gerade zu Anfang sehr viel besser gefallen.
    In den ersten 100 Seiten begegnen sich die Protagonisten jedoch nicht, weshalb es sich sehr gezogen hat und einige Szenen waren meines Erachtens auch einfach irrelevant für den Verlauf des Buches. Auch durch die Kapitellängen von 30-50 Seiten, fiel es mir irgendwie schwer, in einen Lesefluss zu verfallen.
    Als Henry und Oxana sich endlich begegnen, geht es nach anfänglichem Hin und Her sehr schnell zwischen ihnen. Diesen Teil mochte ich, er war lustig und ließ sich angenehm lesen, auch wenn ihre Gefühle füreinander doch recht plötzlich kamen.
    Als es zu der Aussprache über Henrys Vergangenheit kam, war ich ehrlich gesagt wirklich geschockt und überrascht. Damit hatte ich so überhaupt nicht gerechnet - im positiven Sinne. Allerdings hätte ich mir im Verlauf des Buches noch mehr Informationen zu dem Thema gewünscht. Gerade weil es so wichtig ist. Mir wurde es einfach zu wenig behandelt.
    Mit dem Schreibstil hatte ich so meine Probleme. Einerseits ist es sehr flüssig und bildlich, andererseits hat es für mich alles etwas aufgesetzt und oberflächlich gewirkt, ich konnte die Charaktere nicht richtig greifen und die Dialoge wirkten für mich nicht immer authentisch. So konnte ich nie gänzlich in die Geschichte abtauchen. 

    Auch wenn es mir schwer fiel, mit den Charakteren warm zu werden, konnte ich sie doch mit der Zeit lieb gewinnen. Im Großen und Ganzen mag ich die Freundesgruppe und spiele auch mit dem Gedanken, mir einen weiteren Teil der Reihe zu kaufen. Für dieses Teil gebe ich 3/5⭐️.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Love Challenge (ISBN: 9783499275371)

    Bewertung zu "Love Challenge" von Helen Hoang

    Love Challenge
    _erzaehlerinvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ich liebe diese Bücher, sie sind echt, packend und einfach wunderschön
    Ich bin nur so durch die Seiten geflogen

    Inhalt: Khai ist Autist, wird von seiner Familie missverstanden und lebt am liebsten für sich selbst, das redet er sich zumindest ein. Bis seine Mutter beschließt eine Frau für ihn zu finden. Kurzerhand überredet sie Esme dazu, aus Vietnam für einen Sommer nach Amerika zu kommen und bei Khai zu leben. Esme sieht dies als große Chance für sich und ihre kleine Tochter. Jedoch hat sie nicht mit Khai gerechnet, der der festen Überzeugung ist, nicht lieben zu können & die gemeinsamen drei Monate so schnell wie möglich wieder hinter sich bringen will.

    Someone please hand me a tissue - because I am crying a river.
    Wie schon Teil eins „Kissing lessons“ konnte mich auch Teil 2 mit Khai und Esmes Geschichte zu 10383882% überzeugen. Love Challenge hat mich verschluckt und mich mit der letzten Seite als kleines Häufchen Elend wieder ausgespuckt. Dieses Buch hat mir sowohl auf die gute, als auch auf die schmerzhafte Art das Herz gebrochen.

    Es hat mich verrückt gemacht und mich zu Tränen gerührt, zu sehen, wie Khai immer und immer und immer wieder missverstanden wurde, bis er die Worte seiner Mitmenschen selbst geglaubt hat. Dass er gefühllos sei, egoistisch, unsensibel und vor allem nicht lieben kann - obwohl er einfach anders fühlt auf Grund des Autismus.
    Ich finde die Thematik so gut umgesetzt! Auch die Autorin behauptet selbst, dass es ihr wichtig ist, dass die Leser (und Menschen allgemein) verstehen, dass Autisten nicht nichts, sonder einfach anders fühlen. Und das daran nichts falsch ist.
    Khais Verhalten und die Kapitel aus seiner Sicht haben so realitätsnah und berührend gezeigt, wie er denkt, fühlt und warum er so handelt, wie er es nunmal tut; auf seine Art.
    Der Umgang zwischen Esme und Khai hat mir das Herz erwärmt. Beides sind so liebevolle, großartige und vor allem gutherzige Menschen. Ich habe mich in die beiden schockverliebt - ebenso in ihre Liebesgeschichte.
    Dieses Buch ist eine wirkliche Herzensempfehlung von mir und definitiv eines meiner Jahreshighlights mit 5+++/5⭐️.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Tausend Farben dazwischen (ISBN: 9783750460942)

    Bewertung zu "Tausend Farben dazwischen" von Lea Zander

    Tausend Farben dazwischen
    _erzaehlerinvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Wow, wow, wow - Was für ein gefühlvolles Meisterwerk!!
    Bitte mehr von Lea

    „[...] Ich schreibe diese Zeilen,
    um nicht zu vergessen,
    dass das Leben tausend Farben hat,
    Loslassen das Wunderwort ist
    und ich selbst der Ort,
    an dem mein eigenes Glück beginnt.“ - Lea Zander

    Leas Debüt sind 138 Seiten voller Sehnsucht, Neubeginn, Angst, Liebe, Akzeptanz, Verlust, Hoffnung und tausend Farben dazwischen.
    Die Kurzgeschichte und Gedichte sind allesamt unfassbar berührend und bewegend.
    Sie erinnern einen daran, dass es im Leben nicht nur Gut und Schlecht, Schwarz und Weiß, sondern so viel mehr gibt, für das es sich zu leben lohnt.
    Wichtige Themen werden behandelt, die zum Nachdenken und Handeln anregen. Gerade in den Kurzgeschichten war ich überrascht, wie Lea es geschafft hat, auf wenigen Seiten ganze Welten entstehen zu lassen - mit Charakteren, die unter die Haut gehen. Ich hätte am liebsten zu jeder dieser Geschichten einen ganzen Roman.
    Lea ist wirklich eine Wortkünstlerin. Sie schafft es so viel Gefühl mit ihren Worten auszudrücken. Ich habe mir einige Stellen und Gedichte markiert, die ich immer und immer wieder lesen möchte, um mir die wichtigen Worte in Erinnerung zu rufen.♥

    Ich kann euch „tausend Farben dazwischen“ nur ans Herz legen. Auch denen unter euch, die mit Gedichten nicht so viel am Hut haben. Durch die Kurzgeschichten, die mit diesen verknüpft sind, ist es etwas ganz neues und besonderes, das es definitiv wert ist, gelesen zu werden. 5/5⭐️!!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Marriage on Madison Avenue (ISBN: 9783442490431)

    Bewertung zu "Marriage on Madison Avenue" von Lauren Layne

    Marriage on Madison Avenue
    _erzaehlerinvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ein humorvolles und gleichzeitig herzerwärmendes Buch
    Ich habe dieses Buch geliebt

    Marriage on Madison Avenue ist für mich ein richtiger Wohlfühlroman. Es geht um die besten Freunde Audrey und Clarke, die zum Schutz ihres Rufes und den Einflüssen ihrer Eltern eine Verlobung vortäuschen. Was als Ablenkungsmanöver beginnt, wird jedoch mit jedem Kuss und jeder Berührung immer realer.
    Das Buch ist zwar in der Er-/Sie-Perspektive geschrieben, was mir manchmal nicht so zusagt, aber hier hat es mich nach kurzer Gewöhnung gar nicht mehr gestört. Der Schreibstil ist locker und leicht und das Buch ließ sich in eins weglesen.
    Ich mochte die Charaktere beim Lesen sehr, die drei Freundinnen, die gleich im Prolog zueinander finden, sind allesamt so verschieden, aber harmonieren dennoch wirklich gut miteinander. Auch die Tatsache, wie sie zueinanderfinden, finde ich sehr originell.
    Ebenso sympathisch waren mir Audrey und Clarke, die Protagonisten. Als Leser begleitet man die beiden dabei, wie sie langsam die Schwelle der Freundschaft überschreiten und realisieren, was sie schon immer genau vor sich hatten.
    Natürlich gibt es viele Klischees in dieser Geschichte, aber diese wurden gut umgesetzt und eingebaut. Für mich sind es diese Art der Klischees, die ich beim Lesen gerne habe (zumindest hin und wieder mal). ☺
    Das Buch hat nur etwas über 300 Seiten, weshalb man keine sehr tiefgründige und lebensveränderte Geschichte erwarten kann. Die Problematiken, die behandelt wurden, wurden meiner Meinung nach jedoch verständlich und passend eingebaut.
    Eine klare Leseempfehlung von mir! 4,5/5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Game on - Mein Herz will dich (Game-on-Reihe 1) (ISBN: B07ZQ6TD2X)

    Bewertung zu "Game on - Mein Herz will dich (Game-on-Reihe 1)" von Kristen Callihan

    Game on - Mein Herz will dich (Game-on-Reihe 1)
    _erzaehlerinvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Toller Schreibstil, aber leider war mir die Story zu platt
    Eher keine Empfehlung meinerseits

    Anna möchte um jeden Preis ihren College-Abschluss machen. Gefühle für den Star-Quarterback Drew passen ihr daher gar nicht in den Plan. Auch nach einer ersten gemeinsamen Nacht, ist sie sich sicher, dass es bei Sex bleiben soll. Drew hingegen sieht das ganz anders und setzt alles drauf, sie für sich zu gewinnen.
    Trotz des angenehmen Schreibstils der Autorin konnte mich das Buch leider nicht überzeugen.
    Das Buch startet ohne große Einleitung, bereits auf Seite 2 begegnen sich die Protagonisten zum ersten Mal. Ein Blick reicht, um heftige körperliche Reaktionen im anderen auszulösen. Diese körperliche Anziehung ist Hauptthema der nächsten 100 Seiten, sowohl in ihren Gedanken, als auch im Gespräch mit Freunden. So konnte ich die Charaktere nicht wirklich kennenlernen, noch Sympathien für sie aufbauen.
    Auch wurde mir die vermeintliche Anziehung zu überspitzt dargestellt, teilweise wirkte es so, als würde ihr Interesse über rein körperliche Intentionen hinausgehen, was ich auf Grund fehlender Gespräche miteinander nicht nachvollziehen konnte.
    Erst ab Seite 150 lernt man die Protagonisten langsam kennen, sie öffnen sich einander & bieten Einblicke in ihre Gefühlswelten. Hier wurde das Lesen angenehmer, da es nicht mehr ausschließlich nur um Sex ging, sondern um mehr. Eine Storyline konnte ich bis dato leider immer noch nicht erkennen, ich verstand nicht, worauf das Buch hinauswollte.
    Erst gegen der Hälfte des wurde die große Problematik offensichtlich, wodurch das Buch für mich vorher etwas ziellos wirkte.
    Leider konnte mich die Handlung nicht überzeugen, der Schreibstil der Autorin hingehen schon. Erst ist locker, leicht und lässt sich angenehm lesen. Deshalb werde ich ihr definitiv noch eine Chance geben. ☺
    Ich gebe dem Buch 2/5⭐️, möchte euch aber ans Herz legen, euch selbst ein Bild zu machen. Ich kenne auch Leute, denen das Buch besser gefallen hat als mir!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches ELFENTHRON (ISBN: 9783570165294)

    Bewertung zu "ELFENTHRON" von Holly Black

    ELFENTHRON
    _erzaehlerinvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ich liebe diese Reihe - so spannend und eine großartige Welt!
    Mehr von Cardin und Jude bitte

    Elfenthron ist das epische Finale einer epischen Reihe. Voller Überraschungen und Spannung auf jeder Seite geht auch der letzte Band zu Ende. Cardan und Jude auf ihrer Reise zu sich selbst zu begleiten, war großartig. Beide sind starke Charaktere, die vielseitige Wandlungen durchmachten, begleitet von ebenso tollen und klasse ausgearbeiteten Nebencharakteren. 


    Aber nicht nur die Charaktere wirkten greifbar und schlüssig, sondern die ganze Story ist ein stimmiges großes Ganzes. Es gab keinen Moment, in der ich der Autorin ihre Worte nicht abgekauft habe. Sogar die Wendungen ergaben im Nachhinein immer Sinn, auch wenn sie mich noch so überraschen konnten.  Ich mochte es in die Welt Elfenheim einzutauchen und konnte sie mir immer gut ausmalen durch den detaillierten und flüssigen Schreibstil der Autorin. Auch die Dialoge liebe ich - ganz besonders die zwischen Cardan und Jude. Mein Herz kam bei ihren Szenen immer ganz besonders ins galoppieren.


    Da ich ein Romantasy-Lover bin, hätte es zwischen Cardan und Jude ruhig mehr intime Situationen oder Szenen der Zweisamkeit geben können. Für meinen Geschmack war in Teilen des Buches davon manchmal zu wenig zu spüren, so dass die Liebe nicht so leidenschaftlich wirkte, wie in manch anderem Buch. Ihre Zurückhaltung passt auf anderer Seite jedoch sehr zu ihren Vergangenheiten und Persönlichkeiten, weshalb ich es dennoch schön fand, dass sie ihr gemeinsames Happy End bekommen haben.


    Diese Reihe ist voller Rätsel, Überraschungen und Liebe, weshalb ich sie euch mehr als nur ans Herz legen kann! 4,5/5⭐️ für Band 3!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Nur noch ein einziges Mal (ISBN: 9783423740302)

    Bewertung zu "Nur noch ein einziges Mal" von Colleen Hoover

    Nur noch ein einziges Mal
    _erzaehlerinvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ich bin absolut sprachlos - dieses Buch ist so anders und dich so viel mehr, als ich erwartet hatte! Ganz ganz wichtig!
    Eine ganz große Empfehlung

    »Man begegnet im Leben so vielen Menschen. Unmengen von Menschen. Sie sind wie Wellen, die auf einen zuströmen und sich wieder zurückziehen. Darunter gibt es welche, die höher sind als andere und eine viel stärkere Wucht haben. [...] Spuren im Sand, die noch lange, nachdem die Wellen sich zurückgezogen haben, daran erinnern, dass sie da waren.« - Colleen Hoover ♥️

    Ich wollte dieses Buch in den Arm nehmen. Es hat sich wie ein guter Freund angefühlt und gleichzeitig wie eine Wahrheit, vor der man am liebsten die Ohren und Augen verschließen wollte. Keine Ahnung, wie oft ich eine Gänsehaut hatte - auf die gute, wie auch auf die schlechte Art. Keine Ahnung, wie oft ich den Tränen nahe war.
    Was ich jedoch weiß ist, dass ich dieses Buch liebe. Und dass es eines meiner neuen Lieblingsbücher ist. Außerdem ist es so verdammt wichtig. ✨
    Die Charaktere sind greifbar, ich konnte mit Lily mitfühlen und sie verstehen, wie ich es bisher mit kaum einer Protagonistin konnte. Auch nie Nebencharaktere waren toll. Vor allem hatte ich das Gefühl, dass jeder Charakter, jedes Wort und jede Handlung einen Zweck hatte. Gerade die ganzen kleinen Motive sind einfach unglaublich.
    Dieses Buch ist spannend, witzig, herzzerreißende und hat eine Message, die mich tief berühren konnte.
    Es ist keine 0815 Liebesgeschichte, nein, aber dafür ist es so viel mehr. 5+/5⭐️

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    • weiblich
    • 22.09.2000

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Liebesromane, Jugendbücher, Romane, Erotische Literatur

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks