abookslife

  • Mitglied seit 31.12.2019
  • 27 Freunde
  • 71 Bücher
  • 71 Rezensionen
  • 71 Bewertungen (Ø 4.21)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne26
  • 4 Sterne37
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Tiefer Grund (ISBN: 9783838781785)

    Bewertung zu "Tiefer Grund" von Matthew Costello

    Tiefer Grund
    abookslifevor 15 Tagen
    sanfter, leichter Krimi mit tollen Protagonisten, kann man auf jeden Fall lesen

    Lest ihr gerne Krimis? Welche Geschichten kennt ihr und welche sind eure liebsten? Lasst ihr euch auch gerne Geschichten in einem Hörbuch erzählen? - Kennt ihr die Cherringham Krimis von Matthew Costello und Neil Richards? Ich habe vor kurzem das Hörbuch, gelesen von Sabina Godec, beendet und somit meinen ersten Krimi von diesem Autorenduo gehört.

    In der Nacht der Abschlussfeier, der plötzliche Tod durch ertrinken von Lehrer Josh Owen, in der Themse. Doch ganz so plötzlich und mysteriös scheint der Vorfall nicht zu sein, oder? Ein Geheimnis hatte der Owen aber schon, von dem alle nicht wussten.

    Die Geschichte fängt hier relativ zügig an und kommt durch den kurzen und knackigen Beginn schnell zur Haupthandlung und zum eigentlichen Thema. Der Erzähl- und Schreibstil des Autors ist sehr gut, da dieser durch eine ruhige und nicht zwingend temporeiche Art und Weise schafft, eine interessante und gut durchdachte Story, in einem guten Erzählfluss und ohne unnötige Details wiedergegeben wird. Die Geschichte bringt die Spannung nicht eher durch die Ereignisse die passieren sondern vielmehr durch die einzelnen Charaktere und ihre Geheimnisse und Beziehungen untereinander.

    Da kommen wir auch gleich zu den Protagonisten bzw. Ermittlern in diesem Buch. Zwei sehr gut gelungene, glaubwürdige und absolut authentische Charaktere, die der Geschichte noch mehr interessante Aspekte mitgeben und sie noch spannender werden lassen. Der Leser kann sich von Anfang an mit den Protagonisten identifizieren und kann während der gesamten Handlung eine Bindung zu ihnen aufbauen. So unterschiedlich die Protagonisten auch sind so gut passen sie zusammen und ergänzen einander sozusagen.

    Auch ganz besonders Stark ist hier die Erzählerin. Schon öfter habe ich Hörbücher bzw. speziell Krimis von Sabina Godec gehört und kann ihre Stimme und Geschichten die sie erzählt, jeden empfehlen. Eine passende Stimme zur Protagonisten und die passende Stimmlage für die jeweilige Szene und das jeweilige Ereignis geben dem ganzen die hundertprozentige Authentizität wodurch der Leser/Hörer voller Genuss sich der Story einlassen und in die Ereignisse mit eintauchen kann. Klasse Stimme, tolle Produktion vom Hörbuchverlag.

    Natürlich ist wie immer jede Rezension vollkommen subjektiv und enthält im besten Falle keine Spoiler für Außenstehende. So ziehe ich es auch eben vor, gewisse Abzüge, die ich für das Buch habe, nicht offensichtlich erklären zu wollen, da diese sonst zu viele Details vorwegnehmen würden. In diesem Falle geht es in meinen Abzügen um inhaltliche Details.

    Ein tolles Hörerlebnis mit einer tollen Erzählerin, 2 Autoren mit einem gelungenen Auftakt der Cheringham Reihe. Jeder, der nicht immer unbedingt eine temporeiche, aber dennoch gut durchdachte und spannende Geschichte rund um Josh Owen erleben möchte, wird hier sicherlich gut unterhalten und verbringt mit dem Hörbuch ein paar tolle Stunden. Auch wenn dies vielleicht ein sanfter Krimi sein mag und nicht zu sehr von Brutalität geprägt ist, ist dies eine Empfehlung Wert. 3,5 von 5 Sternen meinerseits.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Hannibal Rising (ISBN: 9783453437418)

    Bewertung zu "Hannibal Rising" von Thomas Harris

    Hannibal Rising
    abookslifevor einem Monat
    Tolle Einblicke in die Welt des Dr. Hannibals und toller Einstieg in die Reihe

    Wie weit würdest du gehen um deinen Rachedurst zu stillen? Ist ein Racheakt emotionaler Natur weniger verheerend oder gar noch schlimmer? Schließlich wird man ja in diesem Moment von Emotionen und energiegeladenen Impulsen getrieben, oder? – Kennt ihr die Geschichte rund um Hannibal Lecter? Schon einmal seine Romane gelesen oder euch die Buchverfilmungen angesehen? Zusammen mit einer Freundin in einer Lesegruppe haben wir den ersten Band der Reihe „Hannibal Rising“ gelesen. Herzlichen Dank an die Verlagsgruppe Randomhouse und an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.

    In diesem Buch ist alles anders, denn es ist die Vorgeschichte zur Buch und Filmreihe und gibt den Lesern wichtige und besondere Einblicke in die jungen Jahre des Hannibal Lecter. Ganz wichtig daher alle Bände, nach „Hannibal Rising“ chronologisch fortzusetzen. Zur Geschichte selbst werde ich aber in diesem Fall weniger Worte verlieren, da jegliche Informationen ungewollt spoilern und weitere Details vorwegnehmen könnten.

    Die Geschichte ist der pure Wahnsinn. Harris’s Schreib- und Erzählstil ist ihm absolut gelungen. Er schafft es, permanent von Beginn an eine aufbauende Spannung zu erschaffen und diese, bis auf ein paar kleinere Details, aufrecht zu erhalten. Doch dazu später mehr. Aber keineswegs würde ich das Buch als ein typischer Thriller oder Krimi Roman einstufen. Viel interessanter sind vor allem die Rückblenden für den Leser bzw. die Erinnerungen an die Vergangenheit von Hannibal. Denn somit kann der Leser relativ schnell eine Empathie gegenüber unserem Protagonisten herstellen. Auch wenn der Leser sich im späteren Verlauf der Geschichte durchaus mit Fragen moralischer Natur beschäftigt und ggfls. Dinge hinterfragt.

    Doch muss ich hier erwähnen, dass auch dieser Roman mit diversen kleinen Schwächen daherkommt. Generell liegt es mir nahe, mein Abzug in einer Rezension offensichtlich zu erklären doch liegt es mir fern, in der Rezension zu spoilern. Daher werde ich in diesem Fall nicht auf die persönliche, konstruktive Kritik eingehen und dies daher so stehenlassen.

    Ich habe Hannibal vor Jahren, vermutlich wie viele andere Menschen auch, mit der Verfilmung zu „das Schweigen der Lämmer“ kennengelernt und war damals als relativ junger Zuschauer, entsetzt und fasziniert zugleich. Daher sind meine Erwartungen in den Romanen dementsprechend sehr hoch. Abschließend kann ich sagen, dass der erste Roman um Hannibal mich fast vollkommen überzeugt hat und mich sehr gut unterhalten konnte. Daher gibt es von mir eine klare Kauf-Leseempfehlung mit 4 von 5 Sternen. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Fuck you very much (ISBN: 9783518469651)

    Bewertung zu "Fuck you very much" von Aidan Truhen

    Fuck you very much
    abookslifevor einem Monat
    tolle Geschichte, humorvoll, gewalttätig und spannend ;)

    >>> Gewalttätig, zynisch und humorvoll. Eine tempo- und wortreiche Story aus der Welt der Drogenszene. <<<

    Was meint ihr, muss eurer Meinung nach, ein Thriller/Krimi prinzipiell immer grausam und blutig sein? Ist eurer Meinung nach purer Gewalt ein entscheidender Faktor für eine gute Geschichte? Sicherlich habt ihr mitbekommen, dass ich in Kooperation mit dem Ronin Hörverlag „Fuck you very much“ von Aidan Truhen gehört habe. Heute möchte ich euch einmal meine Rezension mit meinem abschließenden Fazit mitgeben. Herzlichen Dank an den Ronin Hörverlag für das tolle Paket zum Hörbuch.

    Bevor ich beginne, möchte ich euch gerne auf ein paar Details in diesem Buch aufmerksam machen. Sicherlich erwartet hier jeder ein spannender, gewaltiger und actiongeladener Thriller, dennoch ist es interessant zu sehen, wie mit wenigen typischen Thriller Elementen, sei es Blut, explizite Gewaltdarstellung und unnötig in die Länge gezogenen Auseinandersetzungen bzw. Kampfszenen, eine unfassbar tolle, spannungs- und dialogbasierte Story mit einer plausiblen, nachvollziehbaren Handlung. Natürlich gibt es auch schon etwas Gewalt, doch dazu dann im Buch mehr.

    Zunächst einmal schauen wir uns den Protagonisten genauer an. Jack Price, ein Drogenhändler, der beste weit und breit und einer der coolsten Protagonisten überhaupt. Seine sehr clevere, ruhige Art ist sehr bewundernswert. Er ist sarkastisch, zynisch, ernst und doch auf eine coole Art und Weiße witzig. Seine gewiefte Art und seine besonderen Charakterzüge machen die gesamte Story zu einem tollen Erlebnis und geben somit dem Protagonisten und auch der gesamten Handlung die hundertprozentige Authentizität und Glaubwürdigkeit.

    Sehr gut gelungen ist dem Autor der Erzähl- und Schreibstil. Nicht unbedingt aufgrund der Details die er im Buch eingebaut hat, sondern vielmehr die besonderen Dialoge und die Art und Weise, wie sich zum Beispiel Protagonisten artikulieren. Selbstverständlich muss man hier nicht erwähnen, dass es sich um eine abgefuckte Story in der Drogenszene handelt :D Dennoch finde ich macht die Qualität der Dialoge und auch der Monologe, die Qualität der gesamten Geschichte aus.

    Abschließend kann ich nur noch vermerken, ein absolut tolles Lese/Hörerlebnis mit einer gelungenen Story und coolen Protagonist. Wer nicht nur brutal, blutig und gewalttätig möchte, findet ihr ganz bestimmt noch vieles mehr. Absolute Kaufempfehlung mit 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Schwarze Schatten über Frankfurt (Neues Cover) (ISBN: 9783964780171)

    Bewertung zu "Schwarze Schatten über Frankfurt (Neues Cover)" von Jörg Erlebach

    Schwarze Schatten über Frankfurt (Neues Cover)
    abookslifevor 2 Monaten
    absolut tolle Geschichte mit interessanten Orten und mysteriösen Geheimnissen

    Hattet ihr schon einmal ein geheimnisvolles Erbe? Vielleicht sogar eine Truhe mit besonderem, mysteriösem Inhalt? Oder ein geheimnisvoller Schlüssel für … ja für was eigentlich? Und wie wäre es, wenn es genau in eurem Wohnort unentdeckte und fragwürdige unterirdische Tunnel und Orte gäbe, die viele Geheimnisse über die Stadt aufdecken würde?  – Herzlichen Dank SadWolf Verlag für das Rezensionsexemplar.  Gemeinsam in einer Lesegruppe haben 2 weitere Blogger mit mir gemeinsam „Jörg Erlebach – schwarze Schatten über Frankfurt“, die Geschichte um Debrian miterlebt.

    Ein so spannendes Buch! Jörg Erlebach schafft es hier mit einem Genre Mix aus Krimi, Fantasy und humorvollen Charakteren ein durchgehend tolles Abenteuer zu erzählen in dem unser Protagonist Debrian eine vollkommen ihm fremde, neue Welt kennenlernt und erforscht.

    Debrian, ein toller, absolut gelungener Charakter, der durchweg sympathisch und authentisch ist. Ein junger Mann der nichts von seinen Vorfahren weiß und sich auf die Suche nach Antworten begibt und dabei mysteriöse Geheimnisse seiner Heimatstadt lüftet. Die Entwicklung des Protagonisten ist hier sehr interessant, auch wenn er zu Beginn unwissend und überfordert scheint, so zeigt er volles Interesse und erkundet mit dem Leser zusammen die Geheimnisse seiner Vorfahren und was es mit der geheimen Truhe auf sich hat. Das ganze Abenteuer und die jeweiligen Ereignisse sind mit ihm als Protagonist sehr schön und angenehm zu erleben. Toller Protagonist den man ans Herz schließt.

    Dem Autor ist hier sein Erzähl-Schreibstil sehr gut gelungen. Durch einen flüssigen Schreibstil und der für die Charakter angewandten Sprache, ermöglicht der Autor dem Leser ein wunderbares Leseerlebnis. Trotz der verschiedenen Genre Elemente ist es keineswegs klischeehaft oder überspitzt geschrieben und sorgt permanent für ein tolles Erlebnis, vor allen Dingen keine schwierige „Fantasy typische“ lange Sätze sondern lediglich einen zwar kurzen, detailreichen und bildhaften Schreibstil erzähltes Abenteuer.

    Ein weiterer großer Pluspunkt sind die Illustrationen. Illustration jeglicher Art können in einem Buch in besonderen Momenten vor allen Dingen zum besseren Verständnis führen und geben ggfl. den Leser nochmal ganz tolle Einblicke. Klasse Ideen, tolle Umsetzung und wirklich grandiose Illustration die den Leser im gesamten Buch begleiten.

    Noch ist das Jahr zwar nicht beendet, doch möchte ich mich wagen zu behaupten, dass diese Fantasy Buchreihe von Jörg Erlebach rund um Frankfurt höchstwahrscheinlich mein Fantasy Highlight 2020 sein wird. Dementsprechend gibt es lediglich nicht mehr viel zu sagen. Spannendes Leseerlebnis, tolle Geschichte, interessante Charaktere und wunderbare Elemente aus verschiedenen Genrebereichen. Eine absolute Kauf-Leseempfehlung mit 5 von 5 Sternen.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Kommissar Kalkbrenner / Zornesblind (ISBN: 9783752938715)

    Bewertung zu "Kommissar Kalkbrenner / Zornesblind" von Martin Krist

    Kommissar Kalkbrenner / Zornesblind
    abookslifevor 2 Monaten
    Gelungener Auftakt einer Reihe

    Habt ihr schon einmal einen Thriller von Martin Krist gelesen? Vielleicht sogar eine Buchreihe schon? Kennt ihr vielleicht auch unheimliche, mysteriöse und geheimnisvolle Orte unter der Stadt, in der ihr wohnt? – Zusammen in einer Lesegruppe, welche von „visavismitautoren“ organisiert wurde, haben einige Lesebegeisterte und ich das Lese-Rezensionsexemplar von Autor Martin Krist zur Verfügung gestellt bekommen. Herzlichen Dank dafür.

    Kalkbrenner, was ein cooler Ermittler. Mit diesem Protagonisten möchte ich gern einmal die Rezension beginnen bevor ich mehr ins Detail gehe. Für mich sehr wichtig, in einem Ermittler Duo, sind gerade zu Beginn einer Reihe die Ermittler. Denn diese begleiten den Leser in mehreren Büchern. Ein cooler Typ, der durchaus sehr emotional aber vor allem sehr temperamentvoll ist, auch mal Dampf ablässt und diesen Zorn anderen spüren lässt. Hier hat der Autor erfolgreich einen absolut authentischen und glaubhaften Charakter erschaffen, welchen man schnell liebgewinnt und mit ihm, an seiner Seite miträtselt und mitfiebert.

    Diese „neu überarbeitete“ Ausgabe und Geschichte handelt von einigen Ereignissen im Untergrund in Berlin, die mit dem Tod der Betroffenen enden. Da stellt sich die Frage, Serienmörder mit zufälligen Morden oder doch nicht? Der Autor erzählt hier von mehreren Handlungen die im Verlauf der Geschichte abschließend zu einem relativ plausiblen und nachvollziehbaren Ende führen. Die Idee und Umsetzung der Handlung ist meines Erachtens nicht vollkommen gelungen, doch dazu später mehr.

    Der Autor hat ein sehr gutes Erzähl-Schreibstil. Das Buch ist ein „pageturner“. Für mich ist es in einem Thriller wie diesen, sehr wichtig, in welchem Stil der Autor seine Geschichte erzählt. In diesem Fall gibt’s keineswegs klischeehafte, fragwürdige Ereignisse oder Konversationen, die die Ernsthaftigkeit der Geschichte in Frage stellt. Er schafft es mit dem was er erzählt, eine ernste Atmosphäre zu vermitteln und die Stimmung zwischen den einzelnen Charakteren in den Vordergrund zu rücken.

    Allerdings gibt es in diesem Buch bestimmte Details, die meiner Meinung nach nicht so gut oder mäßig gelungen sind. Zum einen ist es die Handlung selbst. Okay das ist rein subjektiv, nichtsdestotrotz hat mich die Geschichte nicht völlig mitgenommen und abschließend vollkommen überzeugt. Manche Ereignisse zwischendrin sind verwirrend und geben schon von Beginn an mehrere Handlungsstränge. Des Weiteren hat mir das Tempo gefehlt. Die Entwicklung hätte durchaus etwas rasanter sein und das Ende sich etwas zügiger entwickeln können. Es ist sicherlich eine unterhaltsame Geschichte mit diversen spannenden Ereignissen, doch empfand ich es nicht als genug. Gerne noch MEHR Spannung.

    Natürlich mag der eine oder andere jetzt denken, dass ich vollkommen enttäuscht sei, dem ist aber nicht so. Eine sehr unterhaltsame Geschichte, mit vielen verschiedenen Charakteren, interessanten Handlung Strängen und einem absolut tollem Schreib-Erzählstil bringt das Buch ein gelungenes Leseerlebnis für alle Thrillerfans und sicher auch Leser die noch mehr begeistert sind von der Idee und Umsetzung. Ich habe mir gern ein Bild von Kalkbrenner und diesem Fall gemacht und mich unterhalten lassen. Eine Kauf-Leseempfehlung meinerseits mit 4 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches A Walk through Hell 2 (ISBN: 9783959813563)

    Bewertung zu "A Walk through Hell 2" von Garth Ennis

    A Walk through Hell 2
    abookslifevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: gelungene Fortsetzung und guter Abschluss, ich mag solche Geschichten :)
    Gute Fortsetzung, absolut unterhaltend und spannend

    Erinnert ihr euch noch an den ersten Band von „a walk trough Hell“? Lest ihr selbst Comics? Wenn ja, welche Genres am liebsten und dürfen sie dann auch, mystisch, gruselig, brutal und blutig sein? Herzlichen dank für die Fortsetzung der Reihe von „Garth Ennis – a walk trough hell“ und das Rezensionsexemplar, welches mir Cross Cult Verlag zur Verfügung gestellt hat.

    Da ich in der ersten Rezension auf die für mich wesentlichen Punkte eingegangen bin und dies die direkte Fortsetzung bzw. Abschluss der Reihe ist, werde ich mich in diesem Rezensionsbeitrag nicht nur auf den 2. Band beziehen, sondern werde ein meine Bewertung und mein Fazit abschließend für beide Teile schreiben.

    Zunächst einmal möchte ich auch in diesem Band auf die Details, die Idee, die Struktur und Umsetzung in diesem Comic aufmerksam machen. Ich bin absolut begeistert von der Mühe und Arbeit aller beteiligten in diesem Comic. Kreative Figuren, interessante, mystische Elemente, gruselige Bilder und spannend bildlich dargestellte Szenen bringen eine hervorragende Story hervor und geben die nötige Atmosphäre und bedrückend ernste Stimmung vollkommen wieder.  

    Bezüglich der Handlungsstränge gibt es nichts zu bemängeln, eine plausible, relativ kurz und doch inhaltlich starke Story, die in wenigen Seiten sehr gut erzählt und von den Protagonisten vorangetragen wird. Hochspannend und durchaus blutig mit extremen Darstellungen sei hier erwähnt, dass die Geschichte und die dafür vorgesehenen Zeichnungen nicht unbedingt für jeden ist.

    Für mich ist in diesem Fall der kurz und knackig gehaltener Erzähl-Schreibstil sehr gut gelungen und sorgt gerade auch für die Länge des Comics für einen angenehmen und flüssigen Lesefluss, das im gesamten Comic durchgehend gegeben ist.

    So schade es auch ist, dass die Reihe zu ende ist, so sehr freut es mich eben, die Reihe um „a walk trough hell“ von Garth Ennis gelesen zu haben. Für die die auf unerklärliches, mystisches, gruseliges, spannendes und blutiges stehen, ist diese Reihe definitiv eine richtige Wahl. Richtig coole Comics, daher 4,5 von 5 Sternen und eine absolute Kauf-Leseempfehlung. Herzlichen Dank Cross Cult.

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Sequenzen der Wirklichkeit (ISBN: 9783750486980)

    Bewertung zu "Sequenzen der Wirklichkeit" von Marie Döling

    Sequenzen der Wirklichkeit
    abookslifevor 3 Monaten
    voller Emotionen, Trauer, Liebe und inspirierende Gedanken

    Interessieren euch lyrische Werke? Habt ihr schon mal ein Buch mit Lyrik und Kurzprosa gelesen? Wenn ja, welche kennt ihr? – Auch den 2. Band durfte ich im Rahmen einer Leseveranstaltung, die die Autorin Marie Döling ins Leben gerufen hat, lesen und für euch rezensieren. Herzlichen Dank Marie für das Rezensionsexemplar.

    Wie beim ersten Band möchte ich auch hier gern einmal erwähnen wie sehr das Cover für das Buch gelungen ist. Es ist faszinierend, kreativ und regt zum Nachdenken an. Denn schließlich finde ich, dass jedes Buchcover eine Message dahinter hat, welche es vermitteln möchte. Das Cover lässt Freiraum für Spekulation und Inspiration und ist daher sehr passend und ein absoluter Hingucker.

    Marie Döling schreibt über so vieles in ihrem Buch. Und das ist das Besondere. Jede ihrer Geschichten und Gedichte vermitteln intensive Gefühle und Emotionen. Sie regen zum Nachdenken und Selbstreflektion an. Ganz besonders, wie im 1. Band erwähnt, gefallen mir ihre Geschichten, in denen sie mit Metaphern und Beispielen aus dem wahren Leben Werte, Gefühle bzw. Emotionen darstellt. Sie schreibt sehr kreativ, hat ein exzellentes Erzähl-Schreibstil und bringt in wenigen Sätzen in einen kurzen Text so viel Inhalt – da gibt es Bücher mit mehreren hundert Seiten und doch sagen sie nichts aus.

    Ein weiteres Merkmal, dass mir in diesem Werk auffällt ist die absolute Vielfalt in jeder einzelnen Kurzprosa und jedem Gedicht. Auf der einen Seite sind sie voller Melancholie, auf der anderen Seite voller Liebe und Zuneigung, dann wiederum vermitteln sie das Gefühl von Freiheit und das Gefühl von Gefangenschaft. Zudem kommt das Buch mit gerade mal knapp 80 Seiten und jede einzelne Seite vollgefüllt mit Inhalt, mit Inspiration und Emotion.

    Schließlich gibt es alldem nichts mehr hinzuzufügen und mir bleibt nur noch zu sagen, dass jeder, der in diesem Genre unterwegs ist und noch mehr weitere Werke sucht, bei Marie’s Bücher ein unbeschreiblich gutes, wundervolles und unvergessliches Lesererlebnis haben wird. Ich habe Band 1 und Band 2 sehr gerne gelesen und würde es auch immer wieder und immer wieder tun. Für mich, eine absolute Kauf-Leseempfehlung mit 5 von 5 Sternen. Ich freue mich sehr auf den 3. Band. Unbeschreiblich GENIAL!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Meph (ISBN: 9781654114398)

    Bewertung zu "Meph" von Nici Hope

    Meph
    abookslifevor 3 Monaten
    toller Novelle mit mystisch-gruseligen Elementen

    Macht ihr gerne Urlaub am See? Habt ihr einen Lieblingsort? Wie wäre es mit einem geheimnisvollen, mysteriösen Hause am See? Ein toller Horror-Mystery Novelle an einem schönen Ort mit einer verfluchten See – Herzlichen Dank Nici Hope für das Rezensionsexemplar.

    Ein schön verlassener Ort voller Idylle, Ruhe und Frieden, so scheint es zumindest zu sein als die Autorin Lynn sich für ein paar Wochen an einem Bergsee zur Ruhe setzt. Doch immer mehr geschehen merkwürdigen Ereignisse und sie befindet sich in größere Schwierigkeiten als sie ahnt.

    Autorin Lynn, die Protagonistin ist eine junge Frau, Mitte 30 und erhofft sich in ihrem Beruf mehr Erfolg, als sie Momentan „genießen“ darf. Wir haben hier interessante Charaktermerkmale der Protagonistin, wie die Introvertiertheit, Unsicherheit und Unzufriedenheit, die sich ständig in irgendwelchen mit Negativität behafteten Gedanken verliert und diese an die Außenwelt ausstrahlt.

    Der Schreib- und Erzählstil der Autorin ist ihr, vor allen Dingen für die Länge in diesem Buch, absolut gelungen. Sie schafft es in kurze Sätze Spannung zu vermitteln und diese auch Schritt für Schritt in so kurzer Zeit erfolgreich aufzubauen. Auch ist jedes Kapitel mit einer Überschrift vermerkt, was natürlich mit ausschlaggebenden Schlüsselwörtern einen kurzen Hinweis darauf gibt, um was es sich in diesem Kapitel handelt. Letztendlich fällt mir hier auch auf, dass Nici hier nicht unbedingt eine feine und hochgestochene Sprache verwendet, sondern diese für diese kurze, gruselige und brutale Geschichte doch etwas derber gestaltet, ohne dass das Niveau je sinkt.

    Besonders gut gefallen mir auch die geheimnisvollen, mystischen Elemente, mit denen der Leser hier konfrontiert wird und voller Neugier in den Bann gezogen wird. Die Idee ist für ein Kurzroman absolut ausgereift und erzählt in kurzer Zeit ein kleines Abenteuer, mehrere Ereignisse und hinterlässt letztendlich mit einem Staunen.

    Zudem gibt es im Buch einige Sexszenen, die wie ich finde, hier absolut nicht stören und die Situation vollkommen, der Emotionen und der aktuellen Gegebenheiten zwischen den Charakteren angepasst und dementsprechend nicht kitschig, sondern mit einem Hauch von Leidenschaft, wiedergegeben.

    Für mich, ist dieser Mystery-Horror Novelle absolut gelungen und spannend geschrieben. Für Fans des Horrors und der geheimnisvollen, mystischen Welt eine absolute Kauf-Leseempfehlung mit 5 von 5 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Lost Project (ISBN: 9783947900022)

    Bewertung zu "Lost Project" von Robert Rittermann

    Lost Project
    abookslifevor 3 Monaten
    cooles Abenteuer mit gefährlichen Dinosauriern

    Mögt ihr Entdeckungsabenteuer? Vor allem wenn es um interessante Wesen geht? Wie wäre es mit mächtigen, großen, beindruckenden Dinosaurier? Kennt ihr weitere Geschichten mit Dinos oder Tiere dieser Art? – Ein spannendes Debüt und ein tolles Abenteuer. Herzlichen Dank Robert Rittermann für das Rezensionsexemplar.

    Die Geschichte beginnt relativ zügig und der Leser bekommt schnell den ersten Eindruck über die Protagonisten, die einzelnen Beziehungen unter den Charakteren, sowie die eigentliche Mission und ihre Bedeutung. Zurück in der Kreidezeit gilt es Forschungen zu betreiben und Informationen zu sammeln. Und genau auf und nach dieser Reise zum „Kreidezeit“ beginnen die eigentlichen Probleme, denn da gibt’s ja noch die Umweltkatastrophe…

    Robert Rittermann ist es gut gelungen, interessante Charaktere für diese Geschichte zu erschaffen. Obwohl wir zu Beginn nicht sehr viel erfahren, bekommen wir in den jeweiligen Dialogen zwischen den Protagonisten immer wieder einzelne Informationen, welches uns immer mehr Einblicke in die Welt bzw. in das Leben der Charaktere gewährt. Die Figuren hinterlassen einen authentischen und glaubhaften Eindruck, vor allem durch ihre Individualität. Jede ist anders und jede hat besondere, persönliche Merkmale. Auch die jeweiligen Verbindungen zwischen den Charakteren erfahren wir von Kapitel zu Kapitel, welche aber uns die Frage aufwirft, ob tatsächlich alles wirklich dasselbe Ziel haben?

    Der Erzähl-Schreibstil des Autors ist gut, abwechslungsreich und die Kapitel sehr kurzweilig. Jedes Kapitel hat eine Überschrift und gibt somit teilweise eine kleine Orientierung, in welche Richtung sich die Ereignisse in den nächsten Seiten entwickeln könnten. Auch gefällt mir hier sehr die Länge der Geschichte. Zwar ist das Buch der Auftakt einer Trilogie, doch ist sie sehr informativ, knackig kurzgehalten und das sorgt unter anderem für einen sehr angenehmen Lesegefühl. Ein ganz großes Lob an den Autor geht für all die Illustrationen bzw. Zeichnungen. Sie sind sehr gelungen und geben beim Lesen einen weiteren tollen Effekt.

    Besonders gefiel mir auch die Beschreibung des Autoren von Lebewesen, wir begegnen interessante Kreaturen die es unter anderem zu entdecken gibt und erleben nebenher aufregende Momente mit Dinosauriern und weiteren ähnlichen Lebewesen dieser Art. (Nicht die Mama. Nicht die Mama :D – ein kleiner Witz, mal sehen ob ihr ihn kennt.) Die Idee ist absolut fantastisch und gibt Einblicke in eine interessante Welt und Zeit, die man sonst niemals erleben würde, 😉

    Ich für mein Teil wünschte mir zu Beginn des Romans noch ein paar mehr Informationen. Der Einstieg ist zwar vollkommen gelungen, doch gibt es mitten im Roman inhaltlich zu wenig. Zwar muss man hier bedenken, dass das Buch sehr gut mit 170 Seiten erzählt und interessant ausgearbeitet ist, dennoch hätte man für einen Auftakt dem Buch ein Paar Seiten mehr geben, und dem Leser mehr Informationen zur Verfügung stellen können. Dementsprechend sind die Charaktere auch nicht tiefgründig genug, zwar erfahren wir immer in bestimmten Abständen wichtige Details, doch lässt es manche Protagonisten noch etwas blass wirken. Ich bin gespannt, wie die Charaktere im 2. Band sein werden.

    Ich habe hier ein tolles Abenteuer erleben, Kreaturen und Lebewesen entdecken, geheimnisse erforschen, verschiedene Charaktere kennenlernen und spannende Momente erleben dürfen. Definitiv ein Buch für alle Saurier Fans und die, die es noch werden wollen. 😉 Gelungener Auftakt, spannender Beginn einer Reihe und eine tolle Handlung. Eine absolute Kauf-Leseempfehlung mit 4 von 5 Sternen.  

     

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches VinDicta (ISBN: 9783750272484)

    Bewertung zu "VinDicta" von Kat van Arbour

    VinDicta
    abookslifevor 3 Monaten
    spannend und geheimnisvoll :D

    Stellt euch mal vor, in einem Buch wird eure Zukunft prophezeit, all das was ihr bis jetzt erlebt hat und in Zukunft erleben werdet steht geschrieben, welche Gedanken würden euch zuerst begleiten? Angst? Neugier? – Kennt ihr Mystery-Thriller? Habt ihr schon „Vindicta“ gelesen? Herzlichen Dank an Kat Van Arbour für das Rezensionsexemplar.

    Den Einstieg möchte ich direkt mit den einzelnen Charakteren machen. In dieser Geschichte kommen sehr viele Protagonisten vor, was zunächst einmal verwirrend zu sein scheint, ist aber letztendlich in jedem Kapitel detailliert wiedergegeben. Wir erfahren zwar zu Beginn nicht zu viel über sie und nur das Nötigste, damit unsere Neugier immer mehr geweckt wird, dennoch kommen schon nach den ersten Kapiteln einige Fragen auf, die die Spannung immer mehr in die Höhe treibt. Viele verschiedene Charaktermerkmale und individuelle Eigenschaften sorgen für einen klaren Verständnis. Aufgrund der Details und die kurzen, knackigen Kapitel bekommt der Leser gerade zu Beginn sehr viele Eindrücke, vielleicht schon fast zu viel…

    Ganz interessant ist hier der Aufbau in der Handlung. Der Leser bekommt sehr viele Ereignisse aus verschiedenen Perspektiven von verschiedenen Charakteren präsentiert. Jedes Kapitel bzw. jeder Abschnitt bringen andere Geheimnisse mit sich, die verwirren können, sich aber mit einem plausiblen Ende lüften. Auch wird am Anfang nicht zu viel über die Vergangenheit erzählt, weswegen der Leser erst im dunklen tappt und sich einiges nach und nach plausible und nachvollziehbar erklären lässt. Kaum hat man in einem Kapitel die Antwort auf eine Frage, begegnet uns schon alsbald das nächste Geheimnis für dessen Lüftung wir weiter in der Geschichte vorankommen müssen.

    Mit dem Erzähl- und Schreibstil bin ich vollkommen zufrieden, bin absolut gut zurechtgekommen und hatte keinerlei Verständnisprobleme. Eins der besonderen Merkmale sind hier unter anderem die Aufteilung und Länge der einzelnen Kapitel, die für einen reibungslosen Lesefluss bzw. Lesevergnügen sorgen und die Titel der Kapitel mit dem Namen des Charakters. Somit fällt es dem Leser absolut leicht direkt in das nächste Ereignis zu wechseln bzw. eine vorherige Handlung eines Protagonisten direkt weiterzuverfolgen. Das sind mit unter anderem einige der Aspekte im Buch, die für eine angenehmes Leserhythmus sorgen. Ein absoluter Pageturner.

    Für ein Debüt ein tolles Buch mit einer interessanten und spannenden Idee. Doch auch muss ich zugeben, dass es Details gab, die mir etwas weniger gefallen haben. Zu einen ist im Einstieg der Geschichte die Spannung zwar sehr hochgehalten, doch finde ich, dass sie im Hauptteil der Handlungsstrang wesentlich an Tempo verliert und die Geschichte sich sehr langsam entwickelt.  Es gibt ein paar Momente, in der die Entwicklung inhaltlich nicht so enorm ist wie in manch anderen Abschnitten. Das ist teilweise etwas verwirrend und gibt hin und wieder das Gefühl, dass die Story sich ungewollt etwas in die Länge zieht.

    Ein spannendes Buch das mit vielen Geheimnissen eine tolle Geschichte erzählt. Mit absoluter Sicherheit auch für „Thriller Neulinge“ zu empfehlen! Meinerseits eine absolute Kauf-Leseempfehlung mit 4 von 5 Sternen. Definitiv mal reinlesen!!!

     

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

    • männlich
    • 24.06.1993

    Lieblingsgenres

    Klassiker, Jugendbücher, Science-Fiction, Romane, Krimis und Thriller, Historische Romane, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks