anell

  • Mitglied seit 12.06.2012
  • 15 Freunde
  • 382 Bücher
  • 96 Rezensionen
  • 279 Bewertungen (Ø 3.62)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne92
  • 4 Sterne59
  • 3 Sterne70
  • 2 Sterne45
  • 1 Stern13
  • Sortieren:
    Cover des Buches Final Girls (ISBN: 9783423217309)

    Bewertung zu "Final Girls" von Riley Sager

    Final Girls
    anellvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: solider Thriller, aber ich habe etwas mehr erwartet
    Final Girls

    Zusammenfassung: Ich hatte etwas mehr erwartet!

    Das Gute an dem Buch:

    * Die Idee:
    Ich gebe zu, die Idee zu Final Girls hat mich sofort gepackt. Drei junge Frauen, die einzigen Überlebenden von schrecklichen Massakern. Quincy, Lisa und Sam. Das Grauen ist etwas, das alle drei erlebt haben und das sie zu einer Schwesternschaft macht, und jede von den dreien geht anders damit um.
    Dann wird Lisa ermordet und Sam und Quincy sehen sich mit der Tatsache konfrontiert, dass wohl ein verrückter Killer das Werk der anderen vollenden will und Jagd auf die Final Girls macht.
    Ich mochte diese Idee und ich mochte die Ausgangslage, leider war der Mittelteil des Buches etwas zäh - doch dazu später mehr.

    * Das Ende:
    Genretypisch überschlagen sich am Ende die Ereignisse und man hat einen actionreiches Finales

    * Der Schreibstil: Dieser war flüssig und gut zu lesen.

    * Quins Erzählstimme: Obwohl Quin über weite Strecken ein schwieriger Charakter war -auch dazu später mehr - mochte ich ihre Erzählstimme und die Art, wie sie uns durch die Geschichtge führt.

    * Die Rückblenden: Parallel zum eigentlichen Hauptstrang der Geschichte gibt es Rückblenden, zu dem Massaker, das Quin überlebt hat. Das waren IMHO die besten Szenen des Buches, weil man wusste, dass alles in einem Desaster endet und man darauf wartet, während man gleichzeitig hofft, dass es nicht soweit kommt.

    Das nicht so gute an dem Buch:

    * Spannung:
    Final Girls ist ein Thriller. Und ja das Ende nimmt ordentlich an Fahrt auf, und ja die Rückblenden waren hervorragend. Allerdings fehlte mir im Haupthandlungsstrang hier und da ein bisschen das Tempo und die Spannung. Es passieren zwar immer wieder - teils krasse - Dinge, aber die haben irgendwie wenig bis nichts, mit diesem "ein verrückter Psycho jagt die Final Girls" Thema zu tun. (daraf hatte ich gehofft)
    Der Hauptstrang dreht sich eher um Quin und Sam und den - sorry - Bullshit in den sich Quin wegen Sam reinziehen lässt. Die toxische Beziehung der zwei, nahm für mich zu viel Raum ein und Quins Nachforschungen zum Thema "wer hat Lisa ermordet" waren einfach zu kurz und knapp für meinen Geschmack.

    * Die Auflösung.
    Vielleicht hab ich wirklich schon zu viele Thriller gelesen, aber ab Mitte des Buches wusste ich, wohin der Hase läuft.

    * Quincy:
    Ich mochte Quincy als Erzählerin, aber nicht als Protagonistin.
    Genretypisch baut sie Mist am laufenden Band und trieb mich damit öfter als einmal zur Weißglut. Ich mochte die Art, wie sie ihre Geschichte erzählt hat, aber sie als Person mochte ich nicht. Ich konnte keine Empathie für sie aufbringen.

    Fazit:

    Als Fazit kann ich sagen, dass Final Girls ein gutes Buch war, dass mit einer tollen Idee aufwartet und gut geschrieben ist, aber ich hatte irgendwie etwas anders und mehr erwartet.
    Thrillerfans können aber getrost zugreifen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Toten von Paris (ISBN: 9783404176847)

    Bewertung zu "Die Toten von Paris" von Michelle Cordier

    Die Toten von Paris
    anellvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Atmosphärischer Kriminalroman, der leider nicht aus der Masser heraussticht.
    Die Toten von Paris

    Für mich ist "die Toten von Paris" ein klassisches drei Sterne Buch.

    Es hat eine gute Geschichte, ansprechende Charaktere und es fängt den Flair der Stadt gut ein. Allerdings sticht das Buch in keinem der drei Punkte besonders aus der Masse der (historischen) Kriminalromane heraus. Es ist gut, aber nicht außergewöhnlich. Atmosphärisch, aber nicht herausragend, sodass ich ihm drei Sterne gebe.

    Die Geschichte um den toten Deutschen und den verschwundenen Rafael ist ganz in Ordnung. Mehrere Kriminalfälle werden verknüpft und es passiert immer etwas. Allerdings plätschert die Spannung über weite Strecken eher so dahin. Auch wenn die Figuren in Gefahr sind, wird diese oft zu schnell gebannt oder die Situation aufgelöst, als das man beginnen könnte sich die Nägel abzukauen.

    Die Charaktere sind in Ordnung, allerdings fand ich sie insgesamt zu nett und gefällig.
    Jean Ricolet, der Junge aus der Provinz, der in Paris Karriere machen will, und sich gleich bei seinem ersten Fall zwischen alle Stühle setzt ist ... in Ordnung, allerdings kein Charakter, für den ich mich persönlich sonderlich erwärmen könnte. Für mich brauchen Protagonisten mehr Ecken und Kanten.
    Pauline auf der anderen Seite war eine von diesen schwierigen Frauenfiguren, die mich mehr enervieren, als unterhalten. Ihre Suche nach dem verschwundenen Erbe ihrer Familie war, ebenso wie der Kriminalfall an sich, ganz okay, aber über weite Strecken auch relativ spannungsarm. Rätsel wurden einfach manchmal zu schnell aufgeklärt und die Spannung litt darunter.

    Der Schreibstil von  Fr. Cordier ist ein klarer Pluspunkt in diesem Buch. Sie hat den Flair der Stadt und die Stimmung der Zeit gut eingefangen und nimmt uns mit nach Paris.

    Unterm Strich kann es das - für mich - aber nicht über die drei Sterne (gutes Buch, aber nix besonders) retten.

    Ich würde das Buch den Lesern empfehlen, die sich für Kunst, Paris und die Zeit nach der deutschen Besatzung interessieren.
    Knallharten Krimifans, die eher auf Blut und kaputte Protagonisten stehen, eher weniger.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die Stadt des Zaren (ISBN: 9783471351543)

    Bewertung zu "Die Stadt des Zaren" von Martina Sahler

    Die Stadt des Zaren
    anellvor 3 Jahren
    Cover des Buches Die Salzpiratin (ISBN: 9783548288543)

    Bewertung zu "Die Salzpiratin" von Beate Maly

    Die Salzpiratin
    anellvor 3 Jahren
    Cover des Buches Fortunas Rache (ISBN: 9783492500562)

    Bewertung zu "Fortunas Rache" von Maria W. Peter

    Fortunas Rache
    anellvor 3 Jahren
    Cover des Buches Grandhotel Angst (ISBN: 9783328100881)

    Bewertung zu "Grandhotel Angst" von Emma Garnier

    Grandhotel Angst
    anellvor 3 Jahren
    Cover des Buches Kein Toter für den Kirchhof (ISBN: 9783765520549)

    Bewertung zu "Kein Toter für den Kirchhof" von Mel Starr

    Kein Toter für den Kirchhof
    anellvor 3 Jahren
    Cover des Buches Die Runen der Freiheit (ISBN: 9783431039801)

    Bewertung zu "Die Runen der Freiheit" von Michael Peinkofer

    Die Runen der Freiheit
    anellvor 3 Jahren
    Cover des Buches Die Eispiraten (ISBN: 9783404175413)

    Bewertung zu "Die Eispiraten" von Dirk Husemann

    Die Eispiraten
    anellvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Der perfekte Abenteuerroman für den Sommer!
    Kommentieren0
    Cover des Buches Nachtblau (ISBN: 9783959671064)

    Bewertung zu "Nachtblau" von Simone van der Vlugt

    Nachtblau
    anellvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Ein schönes Sommerbuch, das gerne länger hätte sein können
    Kommentieren0

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Historische Romane, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks