A

anna720

  • Mitglied seit 30.10.2016
  • 10 Bücher
  • 10 Rezensionen
  • 10 Bewertungen (Ø 3.7)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch (ISBN: 9783551556943)

    Bewertung zu "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch" von Joanne K. Rowling

    Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch
    anna720vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Ein wunderbares Drehbuch, perfekt für alle Harry Potter - Fans!
    Welten besser als "Das verwunschene Kind"


    In dem Buch geht es um Newt Scamander, der Harry Potter - Lesern als Autor von "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" bekannt sein dürfte.
    Im Gegensatz zu J. K. Rowlings anderem Drehbuch, "Das verwunschene Kind", fand ich dieses hier sehr gelungen. Die Personen sind alle liebenswert und lustig (mal abgesehen von den "Bösen") und es bauen sich interessante Beziehungen auf. Das Buch ist ziemlich kurz, da es viele "Leerstellen" zwischen einzelnen Szenen und dazu auch noch schöne Ilustrationen der Tiere enthält. Man kann es also locker in wenigen Stunden lesen. Es ist gewohnt spannend und unterhaltsam geschrieben, jedoch bei Weitem "verspielter" als die Harry Potter - Reihe. Insgesamt ist es ein sehr gutes, spannendes und kurzweiliges Buch, das vor allem mit dem schönen Ende (und einem wunderschönen Cover) punkten kann.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Glückszufall (ISBN: 9783950392203)

    Bewertung zu "Glückszufall" von Seraphina Path

    Glückszufall
    anna720vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Richtig schöne Gestaltung, aber für mich leider zu esoterisch
    Schöne Gestaltung, aber leider nicht mein Fall

    Das Buch kam mit einem schönen Lesezeichen,  einer Widmung und einem Beutel, was ich wirklich süß fand. Es wirkt außerdem sehr hochwertig, da es einen Stoffeinband besitzt. 
    Leider sagt mir der Inhalt weniger zu als das Äußere, da es sehr esoterisch geschrieben ist und für mich nur wenig in die Realität umsetzbar. Der Schreibstil ist aber angenehm. Darum würde ich das Buch jedem, der sich für esoterische Bücher interessiert, empfehlen. Für mich ist es leider nichts.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das dritte Triumvirat- Band 2 (ISBN: 9783944264752)

    Bewertung zu "Das dritte Triumvirat- Band 2" von Virginia Bischof Knutti

    Das dritte Triumvirat- Band 2
    anna720vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Es kommt nicht wirklich Spannung auf. Das Buch wirkt wie ein trockener Geschichtsvortrag, nur unterbrochen durch ein wenig Handlung.
    Wenig spannend, aber teilweise ganz interessant.

    In "Das dritte Triumvirat II" geht es um den wiederauferstandenen Julius Caesar, der seinen früheren Eroberungen auf der Spur ist.
    Caesar trifft zuerst ein Mädchen, das auf Dauer ziemlich anstrengend wird. Ihr Gemecker ist nicht wirklich nachvollziehbar - über eine gratis Reise, für die ich obendrein noch bezahlt werde, würde sich kein normaler Mensch beschweren.
    Helmut ist ja ganz nett, aber nicht mal in Österreich oder Oberbayern läuft man außerhalb von Vereinsfesten und der Dult mit Lederhose herum: Ergo nervt sein übertriebener Patriotismus einfach nur.
    Die Handlung besteht zum Großteil aus Geschichtsvorträgen, die nicht unbedingt alle spannend sind, manchmal sind sie jedoch ganz interessant.
    Der Schreibstil ist gut sehr flüssig und gut zu lesen. Die englischen Wörter sind die ersten zwei Mal noch lustig, auf Dauer allerdings nur noch kindisch. Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, dass Caesar gar kein Englisch kann, aber momentan schon mit Französisch beginnt. Englisch wäre rational gesehen wirklich sinnvoller.


    Insgesamt ein annehmbares Buch, kann man schon lesen. Kann man aber auch sein lassen.

    Kommentare: 2
    1
    Teilen
    Cover des Buches Blutroter Tod (ISBN: 9783596036660)

    Bewertung zu "Blutroter Tod" von Tetsuya Honda

    Blutroter Tod
    anna720vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr spannender Thriller
    Spannend, mit brillianter Auflösung

    Obwohl mich die vielen japanischen Namen anfangs etwas verwirrt haben (so geht es Japanern aber vermutlich auch mit deutschen Namen), ist der Thriller spannend und so flüssig geschrieben, dass man ihn auf ein Mal durchlesen kann.
    Die Spannung wird langsam immer weiter aufgebaut, was dazu führt, dass man das Buch ab der Hälfte praktisch nicht mehr weglegen kann.  Davor wirkt es aber teilweise etwas langatmig, was unter anderem einigen überaus nervtötenden Figuren zu verdanken ist. Das Ganze endet dann fulminant, mit einer überraschenden und gleichzeitig plausiblen Auflösung. Ganz großes Kino!

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Chlorophyll (ISBN: 9783741867712)

    Bewertung zu "Chlorophyll" von M. J. Herberth

    Chlorophyll
    anna720vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr gutes und interessantes Werk mit kleinen Fehlern
    Spannend, aber voller Rechtschreibfehler

    M. J. Herberth zeichnet ein düsteres Zukunftsbild: Eine unbekannte Seuche sucht die Welt heim.
    Das Buch ist sehr spannend und detailreich, außerdem wissenschaftlich fundiert geschrieben und wird trotz knapper 700 Seiten nicht schnell langweilig. Auch die Handlung ist nachvollziehbar und interessant.
    Als Negativpunkt wäre die Umschlaggestaltung zu nennen: Das Bild passt zwar zum Thema, wirkt  aber verpixelt. Für einen halbwegs guten Fotographen ist es ein Kinderspiel, ein schönes, scharfes Bild von einem Blatt zu machen. Zudem ist die Gestaltung der Schrift nicht unbedingt schön, aber das nur am Rande.
    Was viel mehr stört sind die vielen, vielen Rechtschreibfehler. Es fehlen sehr viele Kommata, die dafür an komplett unpassenden Stellen wieder auftauchen. Das ist schade, denn es stört in dieser Menge wirklich extrem.
    Insgesamt aber ein absolut lesenswerter Roman!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Berlin Gangstas (ISBN: 9783862655915)

    Bewertung zu "Berlin Gangstas" von Stefan Schweizer

    Berlin Gangstas
    anna720vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Interessantes Thema, weniger gute Umsetzung.
    Interessantes Thema, keine gute Umsetzung.

    Das Thema - Flüchtlinge, Schleuser, Drogen - ist interessant und aktuell. Die Erwartungshaltung löst sich aber nach einigen Seiten in Nichts auf, de nn es ist bei weitem nicht so spannend, wie man es sich erhofft hatte.
    Die Charaktere sind zwar "ganz nett", aber nichts, das wirklich hängen bleiben würde, dazu fehlt einfach Hintergrundwissen. Man fragt sich viel eher, wie es möglich sein kann, unter Unmengen von Drogen  wie Heroin und Kokain noch Diskussionen über moralische Grundsätze führen zu können. 
    Die Geschichte driftet manchmal ins Unrealistische ab (Stichwort Drogenkonsum), außerdem ist sie bis zum vorletzen Kapitel sehr, sehr langweilig und man muss sich regelrecht durchkämpfen. Das Ende ist jedoch ganz gut gelungen und eine gute Auflösung des Ganzen.
    Der Schreibstil mag für einige bestimmt abwechslungsreich sein - für mich ist er es nicht. Besonders die Aufzählungen nerven. Kommas gibt es doch nicht nur zum Spaß, man darf sie auch benutzen.
    Auch die übertriebene "Gangsta-Attitüde" hat mich nicht angesprochen, genauso wie die asoziale Darstellung von HipHop. 
    Das Cover gefällt mir ebenfalls nicht besonders gut, es passt meiner Meinung nach nicht wirklich zum Buch.

    Insgesamt ein Roman, den man wirklich nicht gelesen haben muss. Wenn man sich jedoch für das Thema interessiert und bereit ist, über einen langatmigen Anfangs- und Mittelteil hinweg zu sehen, ist er bestimmt lesenswert.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Überlebenden von Sagunt (ISBN: 9781503939929)

    Bewertung zu "Die Überlebenden von Sagunt" von Jonathan Lerros

    Die Überlebenden von Sagunt
    anna720vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr spannender und interessanter historischer Roman.
    Ausgezeichnet.

    Das Buch ist schön gestaltet, es biegt sich allerdings sehr schnell um. Darüber kann man aber definitiv hinwegsehen.
    Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet, besonders Eirene ist faszinierend. Außerdem sind sehr verschiedene Persönlichkeiten vorhanden, was das Ganze noch interessanter macht.
    Die Geschichte ist durchdacht und gut recherchiert und durch den angenehmen Schreibstil sehr flüssig zu lesen.
    Schlussendlich bleiben einige Fragen offen, die aber Material für einen Folgeband bieten würden. Das rechne ich somit nicht negativ an - vorrausgesetzt, es gibt einen Nachfolger.

    Insgesamt ein sehr gutes Werk, absolute Leseempfehlung. 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Die Vergessenen (ISBN: 9783738082500)

    Bewertung zu "Die Vergessenen" von Ivy Owens

    Die Vergessenen
    anna720vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Die Idee an sich ist gut, die Umsetzung aber mangelhaft.
    Gute Idee, schlechte Umsetzung.

    In "Die Vergessenen" geht es um eine neue Welt, die in verschiedene, nach Farben benannte Bezirke unterteilt ist. Diese wurde nach einer Giftkatastrophe, bei der alle Bürger ihre Erinnerungen verloren haben, errichtet.

    Soweit eine ganz gute Idee. Neben vielen Rechtschreib- und Kommafehlern, sowie teilweise einfach fehlenden Wörtern, gibt es aber auch grobe inhaltliche Fehler, z.B. erzählt eine 17-Jährige, dass sie vor genau 12 Jahren sechs gewesen sei. Nun ja. Die Figuren sind großteils nervtötend, weil sie entweder a) furchtbar naiv oder b) ohne Grund beleidigt sind, wahlweise auch beides zugleich. Außerdem ist das Ganze doch ziemlich voraussehbar - bis auf das Ende. Das wirkt, als hätte es auf einmal jemand anderes geschrieben oder als wäre einem aufgefallen, dass das Buch doch schon viel zu lang sei, und man es dann auf drei Seiten gekürzt und völlig überhastet beendet hätte. Das Ganze endet außerdem mit dem wahrscheinlich schlimmsten Cliffhanger der Geschichte, weil man am Ende mehr Fragen hat, als die 200 Seiten zuvor beantwortet haben.

    Fazit: Kann man lesen - muss man aber definitiv nicht. Und falls ihr es doch lesen solltet: Tut euch einen Gefallen und hört einfach beim vorletzten Kapitel auf.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches VIRALS - Nur die Tote kennt die Wahrheit (ISBN: 9783570402320)

    Bewertung zu "VIRALS - Nur die Tote kennt die Wahrheit" von Kathy Reichs

    VIRALS - Nur die Tote kennt die Wahrheit
    anna720vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Kathy Reichs hat mit Tory eine faszinierende Protagonistin geschaffen, die in diesem Buch einen ebenso faszinierenden Fall löst.
    Absolute Leseempfehlung!

    Tory, Hi, Ben und Shelton müssen im zweiten Band der Reihe das Rätsel um den sagenumwobenen Schatz der berühmten Piratin Anne Bonny lösen - ansonsten droht dem LIRI die Schließung. Doch sie sind nicht die einzigen, die den Schatz finden wollen.

    Kathy Reichs zeigt wieder einmal, warum sie zu Recht eine Bestseller-Autorin ist: Die Geschichte ist durchweg spannend, die Hintergründe klar definiert und die Personen sehr interessant. Besonders Tory und Ben überzeugen auf ganzer Linie, aber auch alle anderen sind toll beschrieben und durchdacht. Obwohl das Buch als Jugendbuch deklariert ist, finde ich, dass es auch für Erwachsene geeignet ist. Denn soweit dahergeholt die Geschichte in Kurzzusammenfassungen klingen mag, so logisch und nachvollziehbar wird sie dargestellt. Alles in allem ein wirklich gelungenes Werk!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Gone - Verloren (ISBN: 9783473583959)

    Bewertung zu "Gone - Verloren" von Michael Grant

    Gone - Verloren
    anna720vor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eines meiner Lieblingsbücher. Michael Grant schafft es, die ganze Situation mit der Kuppel überzeugend und absolut spannend zu schildern.
    Eines meiner Lieblingsbücher.

    Perdido Beach, USA.
    Von einem Moment auf den anderen verschwinden alle Erwachsenen, einfach so. Die Kinder bleiben jedoch in der Küstenstadt zurück, gefangen unter einer riesigen Kuppel. Der Protagonist Sam versucht mithilfe seiner Freunde, die Ordnung zumindest soweit wieder herzustellen, dass möglichst wenige der Gefangenen sterben. Einige leisten jedoch erbitterten Widerstand.

    Michael Grant schafft es, diese abstrakte Situation sehr anschaulich darzustellen. Die ganze Geschichte ist wirklich spannend geschrieben, der Schreibstil ist sehr ansprechend. Auch die Figuren sind gut durchdacht, wobei Astrid bisweilen sehr anstrengend ist, aber das ist zu verschmerzen. Insgesamt kann ich jeem nur empfehlen, dieses Buch zu lesen!

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Klassiker, Jugendbücher, Science-Fiction, Fantasy, Krimis und Thriller, Romane

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks