baronessa

  • Mitglied seit 06.05.2011
  • 30 Freunde
  • 612 Bücher
  • 613 Rezensionen
  • 612 Bewertungen (Ø 4.55)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne374
  • 4 Sterne204
  • 3 Sterne33
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Mein Wasserfarben-Malbuch Zootiere (ISBN: 9783845839264)

    Bewertung zu "Mein Wasserfarben-Malbuch Zootiere" von Corina Beurenmeister

    Mein Wasserfarben-Malbuch Zootiere
    baronessavor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Der Gestaltungskraft kleiner Künstler sind keine Grenzen gesetzt. Schöne Tierbilder und einfache Anwendung sind eine gute Voraussetzung.
    Einfache Anwendung

    Die Illustrationen sind schön und kindgerecht. Die Tiere müssten den Kindern auch bekannt sein, ansonsten nützt ein Zoobesuch. 

     

    Die Ausmalseiten sind aus soliderem Papier. Eine feste Pappe zum unterlegen ist auch in dem Block, sodass die Farben nicht durchweichen. Ein Pinsel ist ebenfalls anliegend. 

     

    Auf jeder Seite sind sechs Farben vorhanden und natürlich die entsprechende Zeichnung. Pinsel anfeuchten, die Farbe damit aufnehmen und dann kann es mit dem Ausmalen losgehen. Kein klecksen, da es ja kein Malkasten gibt. 

     

    Die Farben ergeben zarte Töne bei der Anwendung. Bei längerer Befeuchtung kräuselt sich das Papier, aber das ist Normal, passiert mit einem Farbkasten ebenso. Sofern man zu lange an einer Stelle über die Farben streicht, zersetzt sich das Papier ein wenig. Eine Farbe mehr müsste es sein, denn die Farbauswahl für einen Elefanten passt zum Beispiel nicht. 

     

    Das Cover zeigt den Inhalt, wie die Seiten zum Ausmalen aussehen. 

     

    Gerade zum Mitnehmen in den Urlaub finde ich das Malbuch ideal, denn man hat ja alles dabei zum Ausmalen. Fehlt nur Wasser und das gibt es überall. 

     

    Von mir gibt es 4 Sterne für das Malbuch, denn für die Anwendung ist alles präsent. Bei Vorhandensein der Farbe Schwarz hätte ich 5 Sterne vergeben. 

     

     

    Fazit: 

    Der Gestaltungskraft kleiner Künstler sind keine Grenzen gesetzt. Schöne Tierbilder und einfache Anwendung sind eine gute Voraussetzung dafür. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Grandhotel Schwarzenberg – Der Weg des Schicksals (ISBN: 9783404180622)

    Bewertung zu "Grandhotel Schwarzenberg – Der Weg des Schicksals" von Sophie Oliver

    Grandhotel Schwarzenberg – Der Weg des Schicksals
    baronessavor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Eine anschauliche Zeitgeschichte ist vollgepackt mit Emotionen, Intrigen und überzeugenden Protagonisten.
    Ein Stück Zeitgeschichte

    „Vorsicht Spoiler!“

    Die Zukunft sieht für Anna nicht rosig aus. Sie hat ihren Bruder und Vater verloren. Den einzigen Mann, den sie liebte, zog es in die Ferne. Am Anfang hatte sie noch Glück und konnte bei einem Dienstherrn in Bad Reichenhall arbeiten. Ausgerechnet dem Schwiegersohn kam sie in die Quere und verlor dabei ihren Job. Allein gelassen und ohne Mittel steckt Anna in einem tiefen Dilemma. Unerwartete Hilfe bekommt sie von ihrem ehemaligen Arbeitgeber. Anna bleibt nichts anderes übrig, diesen Deal zu akzeptieren. 

     

    Das ist eine Kurzfassung, ohne die wichtigsten Szenen zu verraten. Schließlich sollt ihr ja die Erwartungshaltung beim Lesen nicht verlieren. 

     

     

    Meine Meinung:

    Oh …, wenn es spannend wird, ist der erste Teil vorbei. Leider! 

     

    Ich hätte nicht gedacht, dass mich diese Geschichte so in den Bann zieht. Aufschlussreich, denn ich lese ja viel. 

     

    Zum einen gibt die Geschichte ein Bild der damaligen Zeit wieder. Zum anderen ist der Gegensatz Arm und Reich gut dargestellt, ebenso die Charakteristik von Mann und Frau. Für viele ist sicherlich auch die Entwicklung von Bad Reichenhall interessant. 

     

    Charaktervolle Protagonisten sind ebenfalls ein großes Plus. Anna, die wirklich viele Prüfungen bestehen muss. Sie ist mein Favorit. Aber auch ihr Mann, der es zwar leichter hat, aber dennoch für seine Pläne strotzend Beschwerlichkeit erträgt. Er ist abhängig von Anderen, ebenso Katharina, denn mit Geld kann man Glück nicht kaufen. Den Eltern von Katharina fehlt menschliche Wärme, sie interessiert nur Prestige und Einfluss. 

     

    Der Werdegang ist voller Affekte, denn es wird in den Geschehnissen Verlust, Trauer, Erbitterung, Wut, Nähe, Zwiespalte, Vertrauen und Respekt verarbeitet. 

     

    Die Atmosphäre ist anschaulich, ebenso die Darstellung des Umfeldes. Dramatik ergibt sich aus den Begebenheiten, die von Intrigen und Machenschaften ausgelöst werden. 

     

    Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, das Cover passt perfekt zum Inhalt. Der Spannungsbogen ist gegenwärtig, denn die Szenen sind gerade in ihrer Historik überzeugend. 

     

    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, deswegen gibt es auch 5 Sterne von mir. Meine Empfehlung gibt es für das Buch, bin deswegen gespannt auf Teil 2. 

     

     

    Fazit: 

    Eine anschauliche Zeitgeschichte ist vollgepackt mit Emotionen, Intrigen und überzeugenden Protagonisten. Eine Realität der Erinnerung an die Entwicklung eines Ortes. Ein bewegender Frauenroman!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Old Bones - Tote lügen nie (ISBN: 9783426524183)

    Bewertung zu "Old Bones - Tote lügen nie" von Douglas Preston

    Old Bones - Tote lügen nie
    baronessavor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Die Atmosphäre, die Gegebenheiten und das Milieu erwecken eine gute Vorstellungskraft, denn alles ist sehr anschaulich beschrieben.
    Das Gräuel erlischt nie

    „Vorsicht Spoiler!“

    Benton hat ein interessantes Angebot, das er der Archäologin Nora unterbreitet. Sie ist fasziniert davon, denn es geht nicht nur um eine Gruppe früherer Siedler, sondern um mehr. Als die Gruppe in die Wildnis aufbricht, rechnen sie nicht damit, dass ihre Arbeit sabotiert wird und es Tote gibt. Dann taucht auch noch eine FBI-Agentin auf, die die Ausgrabungen stilllegt. Keine der Frauen ahnt, dass die Verbrechen nicht mit dem Gold in Verbindung stehen. 

     

    Das ist eine Kurzfassung, ohne den gesamten Inhalt aufzudecken. 

     

     

    Meine Meinung:

    Alles dreht sich um die Siedler, die im Jahre 1846 in den Westen zogen. Dazu gibt es allerhand Ereignisse, die sich in der Geschichte zusammenfügen.

    Es ist ein spannender Beginn einer neuen Thrillerserie. Bekannte Protagonisten begegnen der Leserschaft, aber auch Neue. Man könnte sagen, es ist ein Ableger aus der Pendergastreihe. Auch hier haben die Autoren Historisches, Gegenwart und mysteriöse Momente gemischt. Gut gelungen, denn es ist nicht übertrieben und ist der Spannung förderlich. 

     

    Die Atmosphäre, die Gegebenheiten und das Milieu erwecken eine gute Vorstellungskraft, denn alles ist sehr anschaulich beschrieben. Überzeugend sind auch die Protagonisten, die ich aber nicht vorstellen möchte, ohne alles bloßzulegen. Aber es ist ein Kampf, sich im Beruf zu profilieren, egal in welchem. 

     

    Der Thriller ist ereignisreich, denn die Chronik des Geschehens ist aufbauend und deswegen hält auch die Spannung bis zum Schluss vor. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, das Cover passt und der Titel ebenso. Jedenfalls ist es eine Mischung zwischen Thriller, Abenteuer, Archäologie und Krimi. 

     

    Ich habe eigentlich eine komplette neue Serie erwartet, aber ich bin Fan des Autorenpaares, deswegen bin ich auch nicht traurig über diese Reihe, denn auch hier gibt es Spannung und Abenteuer. Von mir gibt es 4 Sterne dafür. 

     

     

    Fazit: 

    Ausdrucksvolle Darstellung, ereignisreich, da reichlich Schauplätze und glaubhafte Protagonisten lassen aus der Geschichte eine spannende Lektüre werden. 

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mein Endlos-Stickerspaß Dinosaurier (ISBN: 9783845836782)

    Bewertung zu "Mein Endlos-Stickerspaß Dinosaurier" von Eleanor Sommer

    Mein Endlos-Stickerspaß Dinosaurier
    baronessavor 25 Tagen
    Kurzmeinung: Das Konzept ist gut, denn es wird auf spielerische Art das Aussterben der Dinosaurier dokumentiert.
    Gut für die selbstständige Beschäftigung

    Das Heft hat eine gute Qualität, denn die Seiten sind stabil. Ferner sind verschiedene Szenarien aus der Welt der Dinosaurier vorhanden. Die Seiten der Aufkleber kann man auch in der Mitte herauslösen, sodass sie separat liegen. Es gibt passend zu den dargestellten Szenen die Aufkleber. Es ist nicht limitiert, wo die Sticker hingehören. Die Kinder können selbst bestimmen, wie das Bild auszusehen hat. 

    Gut ablösen funktioniert, wenn man auf der Unterseite etwas dagegen drückt. Die Aufkleber lassen sich auch gut vom Bild wieder ablösen, sodass die Szene jederzeit geändert werden kann. 

     

    Die bildhafte Darstellung ist ebenfalls ansehnlich und kindgerecht. Das Cover zeigt den Inhalt, wie zum Beispiel eine beklebte Seite aussehen könnte. 

     

    Das Heft eignet sich hervorragend zur Einzelbeschäftigung. Es ist eine Herausforderung, die Szenen allein zu gestalten. Ein Lerneffekt ist ebenso vorhanden, wenn die Eltern das Aussterben der Dinosaurier erläutern.  

     

    Es fehlt allerdings eine kleine Geschichte dazu, dann wäre das Heft perfekt. Von mir gibt es 4 Sterne dafür. 

     

     

    Fazit: 

    Das Konzept ist gut, denn es wird auf spielerische Art das Aussterben der Dinosaurier dokumentiert. Die Kinder können selbst die Seiten immer wieder kreativ gestalten. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Tulpenschwestern (ISBN: 9783959673877)

    Bewertung zu "Die Tulpenschwestern" von Susan Mallery

    Die Tulpenschwestern
    baronessavor einem Monat
    Kurzmeinung: Anschaulich beschrieben, interessante Protagonisten, lebhaft, aber dennoch gefühlsbetont interpretiert.
    Jede muss eine Entscheidung treffen

    „Vorsicht Spoiler!“

    Kelly kann es nicht fassen, als eines Tages ihre Schwester einfach auftaucht. Sie ist das ganze Gegenteil von ihr, schön und gut gekleidet. Dazu hat Kelly ein schlechtes Gewissen, denn es ist ihre Schuld, dass Olivia weggeschickt wurde. Jetzt ist sie hier und Kelly ist auf der Hut. Als dann noch ihre Mutter vor der Türe steht, ist es für Kelly zu viel. Sie hat mit vielem gerechnet, aber nicht dass ihre Schwester genauso denkt wie sie. Aber nicht nur die Schwestern werden auf die Probe gestellt, denn für Helen bricht ebenfalls eine Welt zusammen. 

     

    Ich verrate nicht mehr, denn ihr solltet das Buch lesen. Es ist kurzweilig und voller Anziehung. 

     

     

    Meine Meinung:

    Die Geschichte lässt sich flüssig lesen, das Cover passt wunderbar zum Inhalt und der Titel ebenfalls. Ok, das Geschehen ist vorhersehbar, denn man hat mit dem Ablauf eine gewisse Vorstellung. Aber es ist ein Roman, der die Leserin wunderbar unterhält und bei dem man vom Alltag entspannen kann. Ein typischer Frauenroman, deren Zugkraft nicht nur die Tulpen sind, sondern drei einnehmende Frauen. Sie müssen alle eine Entscheidung treffen, deren Leben davon beeinflusst wird. 

     

    Dass es ein Familiendrama ist, kann man nicht behaupten. Ebenfalls ist es kein oberflächlicher Liebesroman, sondern der Roman enthält psychologische Aspekte, die aber lebendig und dennoch gefühlvoll eingebunden sind. Moral, Pflichtgefühle, Vorwürfe und Vertrauen sind Zweifelsfragen innerhalb der Familie. Damit müssen sich die Protagonisten auseinanderzusetzen, die Charaktere dafür sind gut gewählt. Die Mutter ist mir total unsympathisch, sie hätte eine deftige Abreibung verdient. Helen finde ich total sympathisch. Die Schwestern sind verschiedenartig, so wie eben im richtigen Leben. Jedes Detail passt, man lernt sogar etwas über die Tulpen. Auch etwas Sex ist dabei. 

     

    Ich kann das Buch empfehlen, denn ich fühlte mich gut unterhalten. Es ist jedenfalls nicht nur eine Frühlingslektüre, denn Tulpen wachsen nicht nur im Frühling. Von mir gibt es 4 Sterne dafür. 

     

     

     

     

    Fazit: 

    Anschaulich beschrieben, interessante Protagonisten, lebhaft, aber dennoch gefühlsbetont interpretiert. Ein wunderbarer Frauenroman zum Abschalten. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Ganz einfach Tiere zeichnen. Über 150 Motive mit vielen Varianten Schritt für Schritt. Mit Leerseiten zum Üben (ISBN: 9783809442998)

    Bewertung zu "Ganz einfach Tiere zeichnen. Über 150 Motive mit vielen Varianten Schritt für Schritt. Mit Leerseiten zum Üben" von Robert Lambry

    Ganz einfach Tiere zeichnen. Über 150 Motive mit vielen Varianten Schritt für Schritt. Mit Leerseiten zum Üben
    baronessavor einem Monat
    Kurzmeinung: Durch die schematische Technik erzielen auch Ungeübte eine gute Darstellung des jeweiligen Motives.
    Einfach, aber charakteristisch

    Auf dem Cover steht: „Ganz einfach – Tiere zeichnen!“ Ein Künstler bin ich ja nicht, aber ich probiere gerne aus, also habe ich mir Blätter hingelegt, um mit dem Zeichnen anzufangen. Obwohl ich gar keine zusätzlichen Seiten brauche, denn es gibt eine leere Seite, um zu üben. Die linke Seite ist mit Zeichnungen versehen, die rechte Seite ist leer, damit man die notwendigen Schritte ausprobieren kann. Das finde ich gut, denn so hat man die Motive immer im Blick. 

     

    In der Einleitung stellt der Künstler verschiedene Formen vor, die dann bei den Zeichnungen zum Einsatz kommen. 

    Ein Blick und man kann auch gleich beginnen. Es klappt gut mit dieser Anleitung, auch ich bekomme das jeweilige Tier hin. Schön finde ich, dass es nicht nur eine Form des Tieres gibt, sondern das Tier gibt es in verschiedene Posen. 

     

    Die Auswahl ist groß, denn es gibt reichlich verschiedene Tiergattungen. Alles wird Schritt für Schritt dargestellt, um am Ende das fertige Tier zu erhalten. Je mehr man übt, desto besser klappt die Darstellung. Es gibt einfache Motive und auch schwierigere Modelle. Es geht absolut nur um die Ausführung, keine schnörkeligen Aspekte, Mienen oder Schattierungen. 

     

    Beschreibungen gibt es geringfügig, es ist mehr die bildliche Anleitung. Es sind einfache Schritte, mit denen man gute Ergebnisse erzielen kann. Man kann sagen, es ist ein Grundkurs für Einsteiger. 

     

    Ich finde das Buch ist eine gute Anregung zum Zeichnen. Es ist für Anfänger wunderbar geeignet und man kann mit der Unterweisung gute Resultate erzielen. 

     

    Von mit gibt es 5 Sterne dafür! 

     

     

    Fazit: 

    Durch die schematische Technik erzielen auch Ungeübte eine gute Darstellung des jeweiligen Motives. 

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Die Schwertchronik - Der Gesandte des Papstes (ISBN: 9783426526248)

    Bewertung zu "Die Schwertchronik - Der Gesandte des Papstes" von Christoph Lode

    Die Schwertchronik - Der Gesandte des Papstes
    baronessavor einem Monat
    Kurzmeinung: Detaillierte Beschreibung, sodass jede Szene plausibel dargestellt ist. Spannungsgeladen und authentisch!
    Spannungsgeladen und authentisch

    Die Geschichte steckt voller Wendungen, ist ereignisreich und fesselnd. Das Geschehen ist in Kapiteln angelegt, lässt sich fliesend lesen und die Spannung bleibt bis zum Schluss erhalten. Das Cover passt ebenfalls zum Inhalt. 

     

    Das Erste, was mir beim Lesen in den Sinn kam, dass das Geschehen sehr gute historische Züge aufweist. Ebenfalls sind die Begebenheiten gut miteinander verbunden. Das ist einerseits die Historik und dann die Fantasievorgänge. 

     

    Die Geschichte existiert von ihren vielfältigen Protagonisten. Das ist Raoul, ein Schwertkämpfer ohne jegliche Bindung. Er liebt den Kampf, ebenfalls das Leben. Dann wird er krank und sein Leben nimmt eine andere Entwicklung. 

    Gaspare, der kein behütetes Leben hinter sich hat und seine Freundschaft eine Lüge ist. Oder Harun ibn-Marzug. Er genießt den Lebensstil beim Sultan, indem er die Geflogenheiten in Kairo beeinflusst. Nun muss er auf Annehmlichkeiten verzichten, um auf einen Kreuzzug zu gehen, den er selbst angeregt hat. Desgleichen Kadar, ein Söldner, der keine Gnade kennt, denn er hat selbst keine erfahren. Aber auch eine Frau spielt eine bemerkenswerte Rolle in dieser Geschichte. Jada geheimnisvoll und doch vielschichtig in ihrem Wesen. Es gibt so viele Personen in dieser Geschichte und dennoch sind sie sinnvoll eingebunden, sodass die Begebenheiten den Lesern überzeugen. 

     

    Desgleichen ist aber das Milieu und die Atmosphäre begeisternd. Es ist wie ein Sog, so überzeugend ist die Darstellung der vielen Positionen. Egal ob das Geschehen in einer Burg spielt, auf dem Basar, in Italien, in Kairo, ob Wüste oder das Schwarze Meer. Farbenprächtig hat der Autor das Geschehen in Worte gepackt. 

     

    Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, denn sie ist vielfältig, unterhaltend und fesselnd. Von mir gibt es dafür 5 Sterne! Jederzeit wieder, denn es ist eine gute Mischung aus Abenteuer, Fantasie und Historik. 

     

     

     

    Fazit: 

    Detaillierte Beschreibung, sodass jede Szene plausibel dargestellt ist. Ebenfalls sind die religiösen Strukturen gut eingearbeitet, aber auch die Ungleichheiten von Arm und Reich. Desgleichen auch überzeugende Charaktere der Protagonisten. Spannungsgeladen und authentisch! 

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Hochzeitsplaner Hurra, wir heiraten! (ISBN: 9783845836676)

    Bewertung zu "Hochzeitsplaner Hurra, wir heiraten!" von

    Hochzeitsplaner Hurra, wir heiraten!
    baronessavor einem Monat
    Kurzmeinung: Es gibt überschaubare Seiten nach Aufgaben und Zeiten, desgleichen Checklisten und Tipps. Alles macht einen sehr harmonischen Eindruck.
    Nützliche Unterstützung für die Planung einer Hochzeit

    Als Erstes fällt mir auf, dass das Cover edel aussieht. Das Buch wirkt fest, ist aber biegsam. Eine gute Idee ist das Gummiband, dadurch bleibt der Inhalt versiegelt, sodass auch andere Notizzettel ihre Aufbewahrung finden. Gleichzeitig hat das Buch die richtige Größe, denn es findet in einer Handtasche Platz. 

     

    Für eine Hochzeitsplanung ist das Buch eine große Hilfe. Es ist aufgeteilt nach Monaten und dann der Zeit vor der Trauung. Es gibt Prüflisten, Anhaltspunkte, Absichten, Tipps und am Ende Platz für genügend Notizen. 

     

    Zum Beispiel gibt es einen Budgetplaner, eine Aufstellung für die Gästeliste, Unterkunftsvergleich, Einladungen, Ablauf des Hochzeitstages und der Feier usw. Gut finde ich bei der Location, dass man Vorteile und Nachteile eintragen kann. 

     

    Einen kleinen Überblick der Formen für das Outfit gibt es auch. Vorschläge, wie eine Hochzeit aussehen könnte, gibt es nicht. Dieses Buch ist kein Ratgeber, sondern mehr eine Bestandsaufnahme, wo alles festgehalten wird. 

     

    Zugleich gibt es auch eigene individuelle Eintragungen über das Brautpaar. Es ist also nicht nur ein Hilfsmittel für die Planung, sondern auch eine Erinnerung an die Hochzeit. Es fängt alles mit der Planung an, bevor der wundervollste Augenblick naht. 

     

    Zarte Pastellfarben und kleine Illustrationen runden die Betrachtung ab. 

     

    Für ein Paar, welches heiraten möchte, ist das Buch eine nützliche Anschaffung, da gibt es nichts zu meckern. Aber es wäre wünschenswert, wenn vielleicht angegeben wäre, welche Papiere im Standesamt benötigt werden. So eine Checkliste wäre sehr gut! 

     

    Von mir gibt es 4 Sterne für den Hochzeitsplaner! 

     

     

    Fazit: 

    Es gibt überschaubare Seiten nach Aufgaben und Zeiten, desgleichen Checklisten und Tipps. Alles macht einen sehr harmonischen Eindruck. Es ist eine gute Unterstützung für die Planung einer Hochzeit. 

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Knochengarten (ISBN: 9783426524916)

    Bewertung zu "Der Knochengarten" von Val McDermid

    Der Knochengarten
    baronessavor einem Monat
    Kurzmeinung: Der Thriller ist abwechslungsreich durch seine vielen Handlungsstränge und hat überzeugende Protagonisten.
    Ermittlungsarbeit im Team

    „Vorsicht Spoiler!“

    Tony vermisst sein altes Leben, er kann sich immer noch nicht an die Zustände im Gefängnis gewöhnen. Aber es bleibt ihm nichts anderes übrig, bis er seine Haftstrafe abgesessen hat. Inzwischen hat sich in seiner alten Abteilung auch vieles geändert. Ein neuer Chef stellt neue Weichen. Das merkt das Team an dem Fall, was eigentlich nicht in ihr Resort gehört. In einem ehemaligen Waisenhaus werden vierzig Skelette von Mädchen gefunden. Durch einen Spürhund werden allerdings noch mehr Leichen gefunden. Jetzt stellt sich die Frage: Gehören die Verbrechen zusammen oder nicht? 

     

     

    Meine Meinung:

    Es passiert viel mehr als diese Kurzversion, es sind immerhin über 400 Seiten. 

     

    Der Titel und das Cover passen perfekt zum Inhalt. Beides ist eine Inspiration und hat mich veranlasst, das Buch zu lesen. 

     

    Es ist mehr die Spurensuche, um die es in diesem Buch geht. Wer also erwartet, dass Morde beschrieben werden, wird enttäuscht. Es ist ein psychologischer Thriller, deswegen ist vielleicht die Spannung auch zu flüchtig. 

    Es sind verschiedene Handlungsabläufe, um die es in der Geschichte geht. Aber mir fehlt die exakte Aufklärung, denn es gibt für mich offene Fragen bei der Aufklärung der Leichen oder Skelette. Freilich kann das auch im nächsten Teil passieren. 

     

    Gut beschrieben ist das Milieu, egal ob es sich um den Knast oder das Kloster handelt. Der Inhalt wirft ein soziales Problem auf, denn es geht um den damaligen Umgang mit Kindern in einem Kloster. Alles gut darstellt und überzeugend in die Geschichte integriert. 

     

    Es ist aber nicht nur die Atmosphäre, von der die Geschichte lebt, sondern auch ihre Protagonisten. Es sind willensstarke und charaktervolle Mentalitäten, die die Geschehnisse beherrschen. Zu einem Tony, der versucht das Beste aus seiner Situation zu machen. Oder Carol, die versucht ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Aber ebenfalls die Teammitglieder des ReMit. 

     

    Kapitel beginnen mit einem Text von Dr. Tony Hill. Der Text lässt sich fliesend lesen. 

     

    Das Buch stammt aus einer Reihe und ist Band 11. Man kann das Buch trotzdem gut lesen, ohne das man die anderen Teile kennt. Ich wusste auch gar nicht, dass es von dieser Buchreihe sogar eine Serie im Fernsehen gibt. 

     

    Von mir gibt es 4 Sterne, denn ich fühlte mich gut unterhalten. 

     

     

    Fazit: 

    Der Thriller ist abwechslungsreich durch seine vielen Handlungsstränge und hat überzeugende Protagonisten.

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches MARCO POLO Reiseführer Amsterdam (ISBN: 9783829749039)

    Bewertung zu "MARCO POLO Reiseführer Amsterdam" von Anneke Bokern

    MARCO POLO Reiseführer Amsterdam
    baronessavor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Klein, leicht und handlich, dazu prall gefüllt mit vielen Tipps, Hinweisen und einem Stadtplan. Gleichzeitig kann man digital aufbrechen.
    Gute Reiseplanung im Voraus

    Städtereisen sind mein Ding. Es gibt aber nichts Schlimmeres, als in einer fremden Stadt sich nicht auszukennen bzw. sich zurechtzufinden. So ein Reiseführer erleichtert die Sache allgemein. Erstens kann man sich zu Hause schon darauf vorbereiten, indem man seine Ziele und Touren zusammenstellt. Zweitens gibt es in diesem Städteführer ein Stadtplan und einen Überblick über die öffentlichen Verkehrsmittel. Ebenso kann man digital seine Touren anpacken. 

     

    Gut finde ich auch den Voranschlag auf der aufklappbaren Seite. Da gibt es die ersten Hinweise für die Planung, dann gibt es ebenfalls auf der nächsten Seite die Top-Highlights. 

     

    Der Inhalt des Reiseführers hütet keine Geheimnisse, sondern gibt sie an den Leser weiter:

    - Top-Highlights

    - Das Beste zuerst

    - So tickt Amsterdam

    - Sightseeing

    - Essen & Trinken

    - Shoppen & Stöbern

    - Ausgehen & Feiern

    - Aktiv & Entspannt

    - Erlebnistouren

    - Gut zu wissen 

     

    Bei einer Städtereise möchte man viel sehen und erleben. Leider hat man nicht zu viel Zeit zur Verfügung, umsomehr ist eine gute Planung wichtig. Ich finde das Geld gut angelegt, denn mir persönlich erleichtert es die Reise ungemein. Nicht nur die Insider-Tipps, sondern auch das viele Wissen, was der Reiseführer beinhaltet. Ein Plus sind ebenfalls die vorhandenen Pläne, wo die Ziele gekennzeichnet sind. Natürlich gibt es jede Menge Fotos zu sehen. Allein das macht schon Lust auf den Urlaub. 

     

    Zumindest passt der Reiseführer in jede Handtasche, denn das ist bedeutsam. Ein großes Buch möchte kein Leser dafür einpacken. 

     

    Was mir aber ebenfalls auffällt, sind die gelben Sprechblasen und Markierungen. So sind einige Fingerzeige hervorgehoben. Ebenfalls hat sich sie Ansprache verändert, denn der Leser wird geduzt. Augenscheinlich kann mit der Planung nichts schief gehen. Ob Adressen, Öffnungszeiten oder Kosten, alles ist angegeben. 

     

    Von mir gibt es 5 Sterne dafür. 

     


     

    Fazit: 

    Klein, leicht und handlich, dazu prall gefüllt mit vielen Tipps, Hinweisen und einem Stadtplan. Gleichzeitig kann man digital aufbrechen. 

     

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Sachbücher, Liebesromane, Kinderbücher, Fantasy, Historische Romane, Jugendbücher, Krimis und Thriller, Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks