B

beaknopf

  • Mitglied seit 11.03.2015
  • 5 Freunde
  • 140 Bücher
  • 72 Rezensionen
  • 125 Bewertungen (Ø 4,24)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne72
  • 4 Sterne29
  • 3 Sterne10
  • 2 Sterne10
  • 1 Stern4
  • Sortieren:
    Cover des Buches Sturmvögel (ISBN: 9783442759392)

    Bewertung zu "Sturmvögel" von Einar Kárason

    Sturmvögel
    beaknopfvor 5 Minuten
    Kurzmeinung: Mitreißende Geschichte über mutige Männer auf einem Traweler in einem lang anhaltendem Sturm.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Wo kommen wir denn da hin: Der Offline-Opa sorgt für Ordnung | Bekannt aus den Bestsellern von Renate Bergmann (ISBN: B093T3FJY6)

    Bewertung zu "Wo kommen wir denn da hin: Der Offline-Opa sorgt für Ordnung | Bekannt aus den Bestsellern von Renate Bergmann" von Günter Habicht

    Wo kommen wir denn da hin: Der Offline-Opa sorgt für Ordnung | Bekannt aus den Bestsellern von Renate Bergmann
    beaknopfvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Aneinandergereihte Aufzählung von Erlebnissen eines Günter Habichts für eine kurzweilige Unterhaltung.
    Günter Habicht sorgt für Ordnung

    WO KOMMEN WIR DENN DA HIN – Der Offline Opa 1

    Unterhaltungs-Roman

    Rezensionsexemplar


    Der früh verrentete Busfahrer, Günter Habicht, ist leidenschaftlicher Kleingärtner und passionierter Zeltplatzwart. Seinem wachtsamen Auge entgeht kein Parkverstoß oder sonstiges Vergehen. Egal ob auf der Straße, im Haus oder im Kleingartenverein: Er achtet auf jede Regel, die schwarz auf weiß festgehalten wurde. Und er wird nicht müde, seine Mitmenschen auf kleine und größere „Sünden“ hinzuweisen. In „Wo kommen wir denn da hin“ erzählt er aus seinem Leben.


    Bis zur Hälfte des Buches reiht der fiktionale Autor, Günter Habicht jede Menge Erlebnisse aneinander, scheinbar ohne roten Faden. In der zweiten Hälfte tauchen die Figuren jedoch wieder auf und Günters Erlebnisse mit ihnen werden fortgeführt.


    Wer die Bücher von „Renate Bergmann“ (eine ebenfalls von Torsten Rohde erschaffene Kunstfigur) kennt, wird die Geschehnisse mit ihr sicherlich amüsanter als ich finden. Für mich war sie neu und lediglich eine amüsante Nebenfigur.

    Einige Erzählungen sagten mir mehr deutlich mehr zu als andere. Zum Beispiel Herrn Habichts Besuchen im Baumarkt: Für ihn ist ein Besuch dort wie Kurzurlaub. Um dort ernst genommen zu werden, achtet er auf die richtige Kleidung. Vorzugsweise geht er mit Arbeitshosen dorthin, ansonsten wird man in seinen Augen nicht ernstgenommen. Zudem trägt er ein T-Shirt mit der Aufschrift „Fachpersonal“ (Ein Geschenk seiner Tochter, die ihn damit etwas ärgern wollte, doch er trägt es gern). Wegen dieser Bekleidung wird er von anderen Kunden für eine auskunftsfähige, kompetente Person gehalten, die Rat geben kann. Und das tut er auch! Wirklich lustig.


    Insgesamt handelt es sich bei diesem Roman um eine kurzweilige Unterhaltung, mir fehlt es jedoch an Spannung.



    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Perfect Day (ISBN: 9783957132628)

    Bewertung zu "Perfect Day" von Romy Hausmann

    Perfect Day
    beaknopfvor 3 Tagen
    Cover des Buches Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau (ISBN: 9783328106616)

    Bewertung zu "Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau" von Karma Brown

    Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau
    beaknopfvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Voller Witz wird in zwei Erzählsträngen in den 1950/60er Jahren und der Jetzt-Zeit erzählt.
    Todsichere Rezepte für die moderne Hausfrau

    TODSICHERE REZEPTE FÜR DIE MODERNE HAUSFRAU

    Humorvoller Roman, Zeitgenössische Literatur

    Rezensionsexemplar – E-Book


    Die frischverheiratete Alice zieht mit ihrem Ehemann aus New York in einen schicken Vorort der selben Stadt. Die große , prächtige Villa ist jedoch renovierungsbedürftig und Alice ist alles andere als begeistert. Als sie jedoch ein „Kochbuch für die moderne Hausfrau“ der Vorbesitzerin, Nellie findet, interessiert sie sich sehr für deren Geschichte, des Gartens und des Hauses. Bei ihren Recherchen und dem Nachkochen der Rezepte, stößt sie jedoch auf ein düsteres Geheimnis…


    Die Geschichte spielt auf zwei zeitlichen Ebenen, der Blickwinkel wechselt genau zu den richtigen Stellen. Dank der zeitlichen Angaben und des Namens der „denkenden“ Person, kann man den Ausführungen sehr gut folgen. Zu Beginn eines jeden Kapitels steht zudem ein Zitat aus tatsächlich veröffentlichten Ratgebern der 1950/60er Jahre oder ein Kochrezept aus dieser Zeit. Im Laufe des Buches schockierten mich die Aussagen dieser Ratgeber immer mehr. 


    Diese „Ratgeber“ machten mir bewusst, dass die Frau der 50/60er für jeden Makel in der Ehe verantwortlich war: Ging der Mann fremd, war die Frau schuld. Kam es zur Scheidung, war die Frau Schuld. Benahmen sich die Kinder nicht „perfekr und makellos“, war die Frau Schuld. Mir gefiel die Einsicht in das Leben von Nellie und die Auswirkung dieser Ratgeber in ihrem Leben.


    Ebenso interessant und spannend fand ich die Entwicklung von Alice, die sich nach und nach mit dem Haus anfreundet und sich mit Nellie verbunden fühlt.

    Ich möchte jedoch nicht zu viel vorweg nehmen. Also: Lies dieses Buch und lass mich deine Gedanken dazu wissen

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Lady Blake und das Grab im Meer (ISBN: 9783732457465)

    Bewertung zu "Lady Blake und das Grab im Meer" von Anne Glenconner

    Lady Blake und das Grab im Meer
    beaknopfvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wunderbarer, gemütlicher und spannender Krimi über eine ehemalige Hofdame
    Ein gemütlicher Krimi für „The Crown“ Fans

    LADY BLAKE UND DAS GRAB IM MEER

    Der erste Fall für Lady Veronica Blake, Hofdame im Ruhestand.

    Kriminalroman, Cozy Crime

    Rezensionsexemplar – Hörbuch



    Lady Veronica Blake, Hofdame im Ruhestand, genießt ihren Aufenthalt auf der Insel Mustique. Das Eiland im Karibischen Meer ist Rückzugort für wohlhabende Engländer und Promis. Als aus dieser besten Gesellschaft eine Freundin ihrer Enkelin verschwindet, ermittelt Lady B selbst und hilft dem einzigen Polizisten auf der Insel. Zu allem Überfluss kündigt sich auch noch ein Tropensturm an und schneidet Mustique von der Außenwelt ab.


    Die Autorin, Anne Glenconner könnte die wahre Lady Blake sein: Sie ist ebenfalls im britischen Norfolk aufgewachsen, zog 1958 auf die Insel Mustique und wurde 1971 Hofdame von Prinzessin Margret, die ebenfalls ein Anwesen auf der Insel hatte. Bis zum Tod der Prinzessin war Anne Glenconner an ihrer Seite, begleitete die Prinzessin zu Staatsempfängen und auf Auslandsreisen. Immer wieder „erinnert“ sich Lady Blake im Buch an diverse Ereignisse mit Prinzessin Margret.

    Übrigens: Manche „The Crown“ Fans (wie ich) erinnern sich vielleicht auch an einen Auftritt der Autorin in der 3. Staffel der Serie… Doch nun zurück zum Buch:


    Ich habe mir das Hörbuch innerhalb von 24 Stunden angehört und absolut genossen! Die Geschichte über das Verschwinden der Jugendlichen und die darauffolgenden Verbrechen sind spannend und trotzdem irgendwie gemütlich zum Anhören.


    Anne Glenconners erster Kriminalroman „Lady Blake und das Grab im Meer“ ist spannend, realistisch und ein toller Auftakt einer Cozy-Crime-Reihe.



    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Sisi: Das dunkle Versprechen (ISBN: 9783732457847)

    Bewertung zu "Sisi: Das dunkle Versprechen" von Elena Hell

    Sisi: Das dunkle Versprechen
    beaknopfvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Interessante Geschichte über das Kennenlernen und die Verlobung von Sisi & Franz
    Der Beginn einer weltbekannten Ehe

    SISI – DAS DUNKLE VERSPRECHEN

    Band 1 der Serie „Sisi“ und Buch zur gleichnamigen RTL-Serie

    Historischer Roman

    Rezensionsexemplar – Hörbuch



    Die Details zur Verlobung und der ersten Jahre als Kaiserin sind vielen nicht unbekannt. Ein großer Teil haben hierzu auch die berühmten Sissi-Filme mit Romy Schneider in der Hauptrolle beigetragen. Auch mich beschäftigt die Geschichte um die österreichische Kaiserin zum Ende des 19. Jahrhunderts sehr: Für mich als halbe Wienerin gehört das Mysterium Sissi zum Grundwissen und der eine oder andere Besuch des Sissi-Museums in der Wiener Hofburg war auch schon drin


    Worum geht es in dem 1. Teil der Sisi-Reihe?

    Sisi wächst am bayerischen Starnberger See im Schloss Possenhofen auf. Sie ist die wildeste ihrer Geschwister und hält sich am liebsten in der Natur auf. Im zarten Alter von 15 Jahren trifft sie ihren Cousin in Bad Ischl wieder und ist völlig angetan von dem geheimnisvollen, jungen Mann. Eigentlich ist er ihrer Tochter versprochen, doch Sissi kann nicht widerstehen und macht Franz schöne Augen…


    Die fiktive Geschichte wird hauptsächlich von Sarah Dorsel, als Sprecherin von Sisi vorgelesen, immer wieder wechselt die Sicht zu Franz. Diese wird von Maximilian Laprell gelesen. Beide Leser sind sehr gut gewählt, denn ihre Stimmen liesen mich in das 19. Jahrhundert eintauchen. Mir gefällt, dass neben der Liebesgeschichte auch die politische, für Franz Joseph schwierige Lage Platz in dem Buch gefunden hat. Viel seines Verhaltens kann so besser nachvollzogen werden. Ich bin gespannt, wie groß die Rolle von Napoleon III. in Band 2 der Serie wird, denn ebendieser hat eine noch kleine Nebenrolle im 1. Band.


    Die an die Historie gelehnten Ereignisse sind mir gut bekannt, deshalb fielen mir die „zugedichteten“ Ereignisse auf. Ich mochte diese gerne. So ein bisschen Mäuschen spielen in der Vergangenheit. Besonders die fehlende, sexuelle Aufklärung der späteren Kaiserin war mir nicht bewusst. Ob diese fiktiv oder wahr ist, weiß ich nicht – aber interessant auf alle Fälle!


    Zum Ende des Hörbuchs wird folgender Satz vorgelesen:
    „Dies ist nicht die wahre Geschichte der Kaiserin Elisabeth. Dies ist eine ihrer Legenden. Personen, Orte und Ereignisse sind teils der Historie entlehnt, teils stark verändert, teils frei erfunden.“

    Wen das Mysterium um Sisi genauso fasziniert und interessiert wie mich, der macht mit diesem Buch sicherlich nichts falsch.



    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Die Nanny (ISBN: 9783734110726)

    Bewertung zu "Die Nanny" von Gilly Macmillan

    Die Nanny
    beaknopfvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Unglaublich spannender Roman über ein Familiengeheimnis
    Wem kann Hannah glauben?

    DIE NANNY

    Sehr spannender Roman, für mich das passendere Genre: Thriller

    Rezensionsexemplar


    Jo wächst in einer großen, imposanten Villa auf. Die einzige Liebe und Zuneigung, die sie spürt, kommt von ihrer Nanny, Hannah. Doch diese verschwindet plötzlich von einem Tag auf den anderen. Jos Mutter behauptet, das 7-jährige Mädchen sei der Grund.

    30 Jahre später kehrt die inzwischen verwitwete Jo mit ihrer kleinen Tochter in jenes Elternhaus zurück. Und das, obwohl die Stimmung zwischen Mutter und Tochter weiterhin kühl und distanziert ist. Jo ist überglücklich als eine ältere Frau an die Tür des Anwesens am See klopft und behauptet, sie sei Hannah, ihre ehemalige Nanny. Jo’s Mutter kann dies jedoch nicht glauben, denn sie ist sich ziemlich sicher, dass Hannah tot ist. Was ist in der Nacht vor 30 Jahren passiert? Und wem kann Jo glauben?


    Auf dieses Buch bin ich relativ klassisch gestoßen: Über das Cover. Ich war auf der Suche nach einem packenden Thriller und der Buchumschlag versprach genau das. Das imposante Gebäude schrie nach Familiengeheimnis und das abgebildete Wasser, das den See darstellt, weckte eine Ahnung von Verschwinden-lassen. Und genau so war es! Ach, wie ich ein gutes Zusammenspiel zwischen Buchcover und -inhalt liebe!

    Die Protagonisten der Geschichte sind schnell zusammengefasst: Da sind Jo, ihre Tochter, Ruby und Ihre Mutter, Virginia. Und nicht zu vergessen: Ihre wieder aufgetauchte Nanny, Hannah. Die Sicht- und Erzählweise wechselt immer wieder zwischen den Erwachsenen, was das gesamte Geschehen unglaublich spannend macht. Ab und an ist es für die Geschichte wichtig, in die Vergangenheit zu schauen. Dank Jahreszahlen wird der Leser gleich zu Beginn der betreffenden Kapitel darüber informiert. So kommt man dem Geheimnis nach und nach auf die Spur.


    Insgesamt ist „Die Nanny“ eine sehr gelungene Mischung aus Familiendrama und Thriller, die ich bis zur letzten Seite sehr gerne gelesen habe.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Madame Exupéry und die Sterne des Himmels (ISBN: 9783328106869)

    Bewertung zu "Madame Exupéry und die Sterne des Himmels" von Sophie Villard

    Madame Exupéry und die Sterne des Himmels
    beaknopfvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Die Geschichte des "Kleinen Prinzen" mit der Frau des berühmten Autors als Protagonistin. Wunderbare Künstler-Liebesgeschichte.
    Sei hautnah dabei, wenn „Der Kleine Prinz“ entsteht!

    MADAME EXUPÉRY UND DIE STERNE DES HIMMELS

    Biografie im Romanstil

    Rezensionsexemplar


    Die Geschichte um den kleinen Prinzen (https://www.exuperysprinz.de/), der sich um seine Rose sorgt und von Planet zu Planet reist, fasziniert mich schon lange. Diverse Interpretationen, politische Anspielungen und Zitate sind darin zu finden. Dass der Autor französischer Schriftsteller und Pilot war, weiß ich, doch recht viel mehr auch schon nicht mehr. Das Buch „Madame Exupery und die Sterne des Himmels“ verrät mit seinem Titel schon ein neues Detail: Er war verheiratet. Das Buch macht seine Ehefrau, Consuelo zu der Protagonistin und erzählt ihre Geschichte.


    Consuelo wurde mir von Seite zu Seite sympathischer und ich verfolgte gerne Ihre Geschichte von Buenos Aires nach Paris und Casablanca bis ins Exil nach New York. Besonders interessant fand ich ihren Mut und ihre Stärke, mit der sie sich um „ihren Tonio“ sorgt und mit ihm durch gute und schlechte Zeiten geht. Die Geschichte beginnt 1930 und wird chronologisch erzählt, mit einigen Ausblicken in den Sommer 1942, in dem Der Kleine Prinz entstand. Wusstest du, dass Consuelo die Inspiration für die geliebte Rose des Prinzen war?

    Und Apropos „Inspiration“: Consuelo kannte so einige andere bekannte Künstler, wie z.B. Salvador Dalí, Georges Braque und André Derain. Besonders Braque halfen der Frau immer wieder ihre Mitte und Stärke zu finden.


    Die Kapitel haben einen angenehmen Umfang (ca. 4-8 Seiten), immer wieder sagte ich mir innerlich “ ach, noch ein Kapitel“ und schwupp-di-wupp hatte ich weitere 30 Seiten verschlungen.

    Vom Kennenlernen der beiden Künstler bis zur Entstehung des Kleinen Prinzen gefiel mir das Buch sehr gut.



    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Mein Jahr der Ruhe und Entspannung (ISBN: 9783954380923)

    Bewertung zu "Mein Jahr der Ruhe und Entspannung" von Ottessa Moshfegh

    Mein Jahr der Ruhe und Entspannung
    beaknopfvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Amüsante Geschichte, die mich irgendwie bewegt hat.Es gibt nur wenige Figuren,die allesamt eine wichtige Rolle um die Protagonistin einnehme
    Kommentieren0
    Cover des Buches Der Zopf (ISBN: 9783596522668)

    Bewertung zu "Der Zopf" von Laetitia Colombani

    Der Zopf
    beaknopfvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Drei Geschichten dreier Frauen, die miteinander verbunden sind, ohne sich jemals zu begegnen. Vorhersehbarer, wunderschöner Verlauf!
    Drei unterschiedliche Leben, miteinander verbunden.

    DER ZOPF

    Roman


    Ein Buch über drei Frauen, deren Leben unterschiedlicher nicht sein könnten:

    In Indien versucht Smita alles, damit ihre Tochter lesen und schreiben lernen kann.

    In Palermo merkt Giulia nach dem Unfall ihres Vaters, dass das Familienunternehmen, eine Perückenfabrik vor dem Ruin steht.

    In Montreal muss die erfolgreiche Anwältin, Sarah eingestehen, dass ihr ihr Körper einen Strich durch die Karriere-Pläne macht.


    Die Filmschauspielerin und Regisseurin, Laetitia Colombani schafft es mit ihrem Debütroman in die Herzen vieler Leser/innen. Wunderbar gefühlvoll und ergreifend erzählt sie die Geschichte der drei oben genannten Frauen.


    Schon einige Monaten – eher Jahre – steht „Der Zopf“ auf meiner Wunschliste. Beim „Ausbau“ der thalia Familienbibliothek steht mir seit Anfang des Jahres das eBook zur Verfügung. Als ich dann noch bei meiner Planung für meinen Lese-Frühling von „Das Mädchen mit dem Drachen“ las, habe ich kurzerhand beschlossen, die Erzählungen über die drei Frauen in den Januar zu schieben. Ich wurde auf ca. 250 Seiten nicht enttäuscht und sehr berührt.


    Eine klare Leseempfehlung! Lass dir die Suche nach dem Glück dieser Frauen nicht entgehen!

    Kommentieren0
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Sachbücher, Humor, Romane, Krimis und Thriller, Jugendbücher, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks