bitteristdas

  • Mitglied seit 27.05.2020
  • 4 Freunde
  • 30 Bücher
  • 30 Rezensionen
  • 30 Bewertungen (Ø 4.6)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne20
  • 4 Sterne8
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Das Buch, das dich findet (ISBN: 9783751951005)

    Bewertung zu "Das Buch, das dich findet" von Siegfried Langer

    Das Buch, das dich findet
    bitteristdasvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Buch das dich besser nicht findet.
    Ein schönes Buch.

    Ein Buch was mich gefunden hat? Um ehrlich zu sein bin ich mir nicht mal sicher, ob ich von diesem Buch gefunden werden will. Denke das ist sicherlich eine Frage, die man sich nach dem man es beendet hat stellt. Ich könnte nun philosophieren aber das lasse ich mal lieber sein.

    Merelie und Alina kennen sich aus der Schule, allerdings haben sie dort wenig mit einander zu tun. Das ändert sich als Alinas Bruder stirbt und Merelie ihr hilft die Trauer besser verarbeiten zu können. Als Alina dann plötzlich verschwindet macht sie sich mit ihrem besten Freund Elias auf um herauszufinden, wo Alina hin ist. Merelie findet auf Alinas Handy ein Buch "Das Buch das dich findet" und in diesem steht Alinas Geschichte.

    Merelie möchte das Rätsel um dieses Buch lösen und gerät selbst in Gefahr. 

    Ob Elias ebenfalls dem Buch zum Opfer wird ? Na das verrate ich euch natürlich nicht.

    Ich fand das Buch bis kurz vor Ende sehr unterhaltsam und spannend. Zum Ende hin ging mir irgendwie die Luft aus. Es gab in der Geschichte zum Ende einige Wiederholungen, die mir die Lust am lesen etwas erschwerten. Aber von der Story selbst und den Themen die es bearbeitet fand ich es echt schön zu lesen. Ich könnte mir das Buch sogar als Film gut vorstellen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Engelsjuzenda (ISBN: 9783751957533)

    Bewertung zu "Engelsjuzenda" von Luisa Motschilnig

    Engelsjuzenda
    bitteristdasvor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Ausbaufähig aber gut.
    Für mich hätte es ein wenig mehr sein können.

    EᑎGEᒪᔕᒍᑌᘔEᑎᗪᗩ ᐯOᑎ ᒪᑌIᔕᗩ ᗰOTᔕᑕᕼIᒪIᑎG

    .

    Was würdest du tun, wenn du eine Massenvernichtung überleben würdest?

    Leandra lebt ein relativ normales Leben mit der Aussicht,später die Logistikfirma ihres Vaters zu übernehmen.Aber das könnte sich schon morgen ändern; denn es herrscht Krieg.

    Durch eine Katastrophe wird das menschliche Leben in der Umgebung vollkommen ausgelöscht.An ihre Stelle treten nun andere Kreaturen: die Wesen.

    Für die 22-jährige Leandra ändert sich daraufhin alles. Als Einzige aus ihrer Familie überlebt sie.Und schon bald zeigt sich weshalb: Sie ist ein Engelsjuzenda.

    Immer mehr taucht sie in die Geheimnisse der Wesen ein und erfährt hierbei Dinge,die sie sich nie hätte erträumen lassen.Sie lernt den attraktiven Florentin kennen,der ein besonderes Interesse an ihr zu zeigen scheint.Doch viel zu schnell kristallisiert sich eine schier unlösbare Aufgabe für die beiden heraus.

    Werden sie sich dieser Aufgabe stellen können?

    .

    Ich muss sagen, dass ich am Anfang Schwierigkeiten hatte in die Geschichte rein zu kommen. Das lag einmal an der Ich Perspektive und daran, das auf den ersten 100 Seiten so viel passiert ist, aber vieles ohne große Erklärung. Somit wurde ich mit der Protagonistin nicht so warm. Für mich nahm sie vieles einfach nur hin ohne groß etwas zu erfragen. Auch die neue Situation die auf sie zu kam war direkt für sie ok, dazu lebte sie sich schnell in dieser ein. Für mich zu schnell. Man hätte hier mehr Zeitenabschnitte einfügen können, sodass es verständlicher oder eher glaubwürdiger gewesen wäre.

    Der zweite Teil des Buches war wesentlich schöner und flüssiger zu lesen. Der Grundgedanke der Story war echt gut. Und die Liebelei zwischen Leandra und Florentin war sehr erfrischend. Das hat alles sehr aufgewertet. Ich weiß nicht ob man die Geschichte so stehen lassen sollte. Für mich könnte es noch weiter gehen!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mystery und die Regenbogenbrücke (ISBN: 9783750401563)

    Bewertung zu "Mystery und die Regenbogenbrücke" von Sabine Schröder

    Mystery und die Regenbogenbrücke
    bitteristdasvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein Buch was Trost spenden kann. Für groß und klein.
    Hier bleibt kein Auge trocken.

    Ich habe zwei Kater und Nr. 1 ist mein Seelenheiler. Ihn mal zu verlieren, ist kein schöner Gedanke

    In dem Buch von Sabine geht es genau um dieses Thema. In dem Fall um Kater Mystery, der im Regenbogenland wach wird und erstmal verstehen muss was passiert ist. Kater Mücke und Maus Rita sind von Beginn an, an seiner Seite und helfen ihm dabei mit der neuen Situation klar zu kommen. Sie zeigen ihm das Regenbogenland, was sehr viel Schönes zu bieten hat. Sie erleben ein paar tolle Abenteuer und treffen auf viele andere Tiere. Dennoch denkt er immer wieder an seine Mama. Und als er erfährt, dass manche das Talent haben Traumbilder zu versenden, gibt ihm das ein wenig Hoffnung sich mit seiner Mama zu verbinden, bis er sie eines Tages wieder sehen kann.

    Ich musste mehrfach weinen, denn es ist kein leichtes Thema. Der Tod, der Abschied, die Trauer. Aber diese Geschichte von Mystery ist so schön geschrieben, dass sie Trost spenden kann. Nicht nur für Erwachsene, ich finde das Buch auch für Kinder, die ein Haustier verloren haben oder verlieren werden geeignet. Es ist ein schöner Gedanke, dass die Tiere irgendwo auf uns warten bis wir selbst so weit sind, um dann später mit ihnen wieder vereint zu sein.

    Das Buch ist dazu super süß illustriert und absolut toll geschrieben. Ich finde, hier hat Sabine ein tolles Helferlein geschrieben.

    Wer also Trost braucht, sollte sich dieses Buch besorgen!

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Vor dem Abgrund (ISBN: 9783751920391)

    Bewertung zu "Vor dem Abgrund" von Michael Hirtzy

    Vor dem Abgrund
    bitteristdasvor einem Monat
    Kurzmeinung: Wenn ein Buch Realität werden könnte. Oder doch nicht ?
    Einfach, Interessant, leicht zu lesen und spannend.

    Nanotechnologie, sicher ist das dem einen oder anderen ein Begriff. Gewiss ist manchem der Fortschritt an Technik nicht ganz geheuer, und wenn man das Buch so liest, fragt man sich schon wie weit darf Technik eigentlich gehen? Wie weit darf sie alleine agieren? Und sollte man sie für alles einsetzen?

    In dem Buch wird einem viel technisches know-how präsentiert, aber schon so gut beschrieben, das es leicht zu verstehen war.

    Es war interessant den Protagonisten zu folgen, wie sie in ihrer Arbeit aufgingen, es war ihnen ja nicht bewusst wo sie das Ganze hinführen würde. Somit steckten sie alles in dieses Projekt, an das sie so glaubten. Zurecht? Das kann ich natürlich nicht verraten.

    Zumindest ist es eine nette Geschichte, die leicht und flüssig zu lesen war.

    Die Protagonistin Stephanie war mir sehr sympathisch, allerdings spielen die Protagonisten keine große Rolle wie ich fand. Natürlich erfährt man etwas über sie, aber im Kern geht es eben mehr um die Nanotechnologie und dem was sie kann, können oder dürfen sollte.

    Was ich aber nicht als störend empfand.

    Zum Ende hin nahm das Ganze Fahrt auf und lässt einen gespannt und geschockt zurück. Somit heißt es nun auf den 2ten Teil warten!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Raum der Angst (ISBN: 9783548063805)

    Bewertung zu "Raum der Angst" von Marc Meller

    Raum der Angst
    bitteristdasvor einem Monat
    Kurzmeinung: Nach dem Buch überlegt ihr euch das nochmal mit einem Escape Room
    Ein wirklich guter, solider Thriller

    Wart ihr schon mal in einem Escape Room? Also ich nicht. Allerdings habe ich schon einige interessante Videos dazu gesehen.


    Die Idee, die @raumderangst ( Marc Meller Instagram) hier hat einfließen lassen, ist echt genial. Ok nicht falsch verstehen, die Story ist schon nicht ohne. Viel Spannung, nervenaufreibend und blutig.


    Die ersten paar Seiten fand ich extrem spannend, danach hatte ich manchmal das Gefühl, es sei abzusehen und dann wurde ich doch wieder überrascht. @raumerangst hat hier nicht nur aus der Sicht der Opfer, sondern auch aus der des Täters geschrieben. Was mich zum Ende hin echt gepackt hat und eins darf ich schon Spoilern, hier wird es sicherlich einen zweiten Teil geben. Die Ermittler, die Opfer und alle die wichtig waren für diese Geschichte haben in sich super harmoniert. Der Schreibstil ließ sich super lesen und man fühlte sich oft mitten im Geschehen. Ich möchte gar nicht wissen, wie viel Psychologen hier für befragt wurden. Ich bin wirklich gespannt wie es hier weiter geht. Also wenn ihr wissen wollt wie man so ein Spiel noch spielen kann, dann solltet ihr euch ein wenig Zeit nehmen und dieses Buch lesen.


    .


    Wer weiß, ob ihr danach noch in einen Escape Room wollt? Ich möchte jedenfalls kein Teil dieses Spiels sein.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Schattenmörder (ISBN: 9783764507114)

    Bewertung zu "Der Schattenmörder" von Alex North

    Der Schattenmörder
    bitteristdasvor einem Monat
    Kurzmeinung: Macht euch gefasst auf tolle Lesestunden
    Für mich ein sehr gelungener Roman

    Der Schattenmörder von Alex North

    .

    Niemals hat Paul den Tag vergessen,an dem er Charlie Crabtree in der Schule zum ersten Mal begegnete.Charlie mit seinem überlegenen Lächeln und den dunklen Fantasien,mit denen er Paul in seinen Bann zog.Sie waren Freunde,bis zu dem Tag als Charlie den Mord beging und danach spurlos verschwand. Fünfundzwanzig Jahre später kehrt Paul erstmals in seine Heimatstadt zurück.Seine Mutter liegt im Sterben,die Pflegerin hat ihn alarmiert.Gleich nach seiner Ankunft passieren seltsame Dinge.Die Mutter behauptet,jemand sei im Haus gewesen und als Paul den Dachboden betritt,findet er alles übersät mit blutig-roten Handabdrücken.In der Stadt bemerkt Paul,dass ihn jemand verfolgt und er fängt an sich zu fragen: Was geschah damals mit Charlie Crabtree am Tag des Mordes?

    .

    Der Kinderflüsterer,war das erste Buch,was ich las als ich mit Instagram anfing.

    Umso erfreuter war ich,als ich von der Ermittlerin Amanda las.Sie spielt im Buch ebenfalls eine kleine,aber nicht unwichtige Rolle.

    .

    In dem Buch wird das luzide Träumen behandelt.Luzides Träumen heißt, sich seines Traumes bewusst zu machen und ihn gezielt zu steuern,ohne dabei wach zu werden.Schon mal davon gehört? 

    Charlie ist besessen von diesem Thema und versucht die Jungs ebenfalls davon zu überzeugen.Was dann aber passiert hat alles andere,als mit Träumen zu tun.

    Paul hat 25 Jahre versucht den Mord zu verdrängen,aber nun in der Heimat kommt alles wieder hoch.

    .

    Ich liebe diese Leichtigkeit,mit der Alex North schreibt und wie er einen in seinen Bann ziehen kann.

    Dafür,dass es kein Thriller ist,war es an manchen Stellen aber sehr fesselnd und gruselig.

    Und wie das Buch dann sein Ende nimmt,ist mehr als überraschend.An einer Stelle hatte ich ein so extremes Fragezeichen im Kopf,dass ich das ganze Buch nicht mehr verstand.

    Aber das hatte sich dann schnell gelegt.Am Ende bleiben keine Fragen über.

    .

    Für mich ein sehr gelungener Roman!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches SeelenSauger: FlammenBringer Buch 1 (ISBN: B08BZV2M2P)

    Bewertung zu "SeelenSauger: FlammenBringer Buch 1" von Dan Dreyer

    SeelenSauger: FlammenBringer Buch 1
    bitteristdasvor einem Monat
    Kurzmeinung: Über 700 Seiten, mit viel Spannung, Witz und Magie
    Ein gelungenes Buch.

    Ein toller Beginn der Flammenbringer-Trilogie. Die Geschichte spielt 1800 und wird aus den Augen der  vier Protagonisten erzählt.
    Da haben wir Lysander, ein Student der Magie, welcher durch einen Zauber zur Flucht gezwungen ist.
    Desche, der die Revolution nutzt für seine barbarischen Zwecke.
    Nathaniel, der sich nicht ganz fügen will und seinen Platz dann doch noch in der Armee findet.
    Und Keno, welcher mit seiner direkten Art, viel Glück und Geschick an einen hohen Posten in der Armee gelangt.

    Ich muss sagen, dass alle vier auf ihre Weise sehr interessant waren, Lysander und Desche fand ich am spannendsten, auch wenn Desche eher ein „Arsch“ ist.
    Lysander mit seiner Magie, seiner Denkweise und Lebenskraft hat mich sehr beeindruckt und berührt. Und ich mag seinen Kumpel Gorm. 🤭
    Keno und Nathaniel zwei Junge Bengels, mit Schalk im Nacken, waren sehr erfrischend. Die Kriegs Szenerien waren persönlich nicht so meins, wobei das nicht am Schreibstil lag. Die Begegnung der beiden, in einer Schlacht, fand ich allerdings sehr spannend. Die Geschichte um Lysander war einfach viel interessanter, und Gorm ist mir auch sehr ans Herz gewachsen.

    Über 700 Seiten, mit viel Spannung, Witz und Magie. Wirklich sehr toll geschrieben!
    Ich freue mich sehr, Lysander und die anderen eines Tages wieder erleben zu dürfen. Und zwar im zweiten Band, den es definitiv geben wird. Danke Dan für die tollen Lesestunden!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Und auf einmal diese Stille (ISBN: 9783518470909)

    Bewertung zu "Und auf einmal diese Stille" von Garrett M. Graff

    Und auf einmal diese Stille
    bitteristdasvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Es wird dich bewegen und zu Tränen rühren
    Ich habe oft weinen müssen.

    Wisst ihr noch wo ihr am 11. September 2001 wart? 


    Ich war zu Hause am Laptop, meine damals 6 Monate alte Tochter schlief, als meine Mutter mich anrief und sagte "Mach die Nachrichten an, dass weiße Haus brennt". Geistesgegenwärtig dachte ich "Ein weißes Haus brennt? Was interessiert mich ein weißes Haus". Wusste in dem Moment nicht, dass es DAS weiße Haus ist.

    Ich machte dann das TV an und in diesem Moment flog das zweite Flugzeug in den Nordturm des World Trade Centers.


    Ich saß stocksteif und geschockt auf meinem Stuhl und starte auf die Geschehnisse.

    Wie müssen sich dann erst die Menschen gefühlt haben die dort anwesend waren, die Freunde, Bekannte oder Familienangehörige dort hatten? 


    Garrett M. Graff hat drei Jahre damit zugebracht, die Geschichten dieser Leute zu sammeln, sie zeitlich zusammen zu fassen und um vor allem diesen Menschen eine Stimme zu geben. Diese Mischung aus Fakten und Erlebten macht es für mich zu einem Meisterwerk der Geschehnisse. Ich habe sehr viel geweint und musste das Buch immer wieder ablegen, da ich so berührt war. 

    Berührt von den Menschen die noch die Chance hatten sich via Telefon von ihren liebsten zu verabschieden, berührt von den Menschen die im 4. Flugzeug saßen und dieses zum Absturz brachten um schlimmeres zu verhindern, berührt von der Tapferkeit der helfenden, berührt von den vielen die aus den Türmen gesprungen sind und von denen die dort ihr Leben gelassen haben. 

    An diesem Tag haben viele großes geleistet und vieles verloren. Es starben, Väter, Mütter, Opas, Omas, Brüder, Schwestern, Tanten, Onkels, Cousins, Cousinen, Nichten, Neffen, Freunde, Bekannte und das jüngste von allen war gerade mal 2 Jahre alt. Mehr als 3000 Kinder verloren ein Elternteil und etwa 100 lernten eins davon nie kennen. 


    Es ist und bleibt eines der schlimmsten Momente die die Menschheit je erlebt hat. Ein Danke an den Autor der diesen Menschen eine Stimme gegeben hat!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Cold-Blooded: Der Geschmack von Blut und Schatten (ISBN: 9783966986021)

    Bewertung zu "Cold-Blooded: Der Geschmack von Blut und Schatten" von Martin Gancarczyk

    Cold-Blooded: Der Geschmack von Blut und Schatten
    bitteristdasvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Also das Buch hat meine Erwartungen mehr als übertroffen!
    Schock verliebt !

    Also das Buch hat meine Erwartungen mehr als übertroffen!

    Es ist nicht nur wahnsinnig witzig sondern auch sehr tiefgründig. Es gibt Passagen die mich so traurig machten ,dass ich echt weinen musste. In Grayson sah ich mich oft selbst, immer lustig, immer drüber und taff, stark nach außen und das alles nur um von der inneren Schwäche oder dem fast inneren Tod abzulenken.

    Sein Schicksal zeigt aber das man nicht aufgeben soll. Das man weiter machen muss, dass man am Ende doch belohnt wird für all das Leid was man ertragen hat. Das es doch noch gutes um einen herum geben kann.

    Ganz besonders finde ist die Beziehung zwischen Grayson und Wayland, wie sie sich kennen lernen, sich ihre Gefühle entwickeln und welche Schwierigkeiten diese mit sich bringen.

    Und es zeigt, dass selbst wenn man schon viel Schmerz erlitten hat, man sich nicht ganz verschließen sollte. Denn vielleicht findet man doch jemanden der einen komplett macht. Ein Traum. Ich freue mich riesig den nächsten Teil.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Was du nicht willst das man dir tu (ISBN: 9783751930291)

    Bewertung zu "Was du nicht willst das man dir tu" von C. Rimmeck

    Was du nicht willst das man dir tu
    bitteristdasvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein tolles Buch wo ich gerne eine Fortsetzung von hätte.
    Ich hätte gerne mehr davon.

    Ein Teenager springt von einem Dach.Für Kommissar Martin Holz ist der Fall klar:Selbstmord.Doch seine neue Kollegin Corinna Weißlich hat Zweifel.Als ein Video vom Tod des Jungen auftaucht und kurz darauf eine weitere Teenagerleiche,geraten die Ermittler unter Druck.Bis einer von ihnen merkt,dass er sich den Schatten der Vergangenheit stellen muss,um zu verhindern,dass es weitere Tote gibt.Auch Wenn er dafür seinen Schwur,Menschen zu beschützen,brechen muss.

    Erst dachte ich, dass die Geschichte zwar gut aber nicht all zu spannend ist. Gut, weil man einen guten Eindruck von der Story und den Protagonisten bekommt. Zum Ende des Buches musste ich meine Meinung aber revidieren. Kommissar Holz hatte ich direkt in mein Herz geschlossen erstens, weil er mir Aufgrund seiner Geschichte extrem leid tat und weil seine Art des Denkens und Handelns mir sehr zusagte. Mich hat der letzte Teil total gepackt, ich bin vorallem überrascht gewesen wie es endete. Ich liebe Bücher die mir zum Schluss so ein " Nee echt jetzt " Gefühl geben. Müsste ich Kritik äußern dann hätte ich am Ende gerne noch mehr über den Täter erfahren, aber das ist echt mosern auf hohem Niveau. Ich könnte mir vorstellen, dass es hier noch weiter geht. Denn die Weidlich und Holz sind ein tolles Team. Oder @sven.liewert_autor ? Also ich würde mich freuen wenn das der Auftakt einer kleinen oder großen Reihe gäbe!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    𝓓𝓪𝓼 𝓫𝓲𝓷 𝓲𝓬𝓱 Frau Bitter - 44 - Mutter einer Tochter & 2 Katzen Jungs - mit immer zu viel Zeit - Gnadenlos ehrlich & direkt - Kreativer Kopf - Innerlich versunken - auf der Suche nach mir und vielen anderen Dingen. Neues Hobby Buchbloggerin. Ich möchte mich mehr austauschen mit anderen Leseratten und tollen Autoren. Ich mag mich in die Worte und Welten Träumen die uns die Autoren bieten. Daher werde ich diese Seite als Blog nutzen und euch mit Rezensionen und eigenem Hirnschmalz versorgen. Instagram : https://www.instagram.com/bitteristdas/ Blog :https://bitteristdas.blogspot.com/ Facebook : https://www.facebook.com/bitteristdas/

    Lieblingsgenres

    Fantasy, Gedichte und Dramen, Science-Fiction, Biografien, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks