B

blossoming_rosyy

  • Mitglied seit 07.06.2020
  • 4 Bücher
  • 3 Rezensionen
  • 4 Bewertungen (Ø 4.5)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die Therapie (ISBN: 9783426633090)

    Bewertung zu "Die Therapie" von Sebastian Fitzek

    Die Therapie
    blossoming_rosyyvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: sehr spannend zu lesen, jedoch eine enttäuschende Auflösung
    Kommentieren0
    Cover des Buches Du bist der Hammer! (ISBN: 9783424201550)

    Bewertung zu "Du bist der Hammer!" von Jen Sincero

    Du bist der Hammer!
    blossoming_rosyyvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr positives und motivierendes Buch, aber an einigen Stellen zu plakativ und mit fehlendem Tiefgang - nichtsdestotrotz lesenswert!
    "Sie können alles schaffen."

    Dieses Buch liefert einen tatsächlichen Motivationsschub und fördert das positive Denken. Auch wenn es an einigen Stellen für meinen Geschmack etwas zu plakativ und oberflächlich gehalten ist und mir an einigen Stellen die Tiefe fehlt, erfüllt das Buch definitiv seinen Zweck, da es sehr leicht und verständlich  Zugriff auf (neue) positive Denkmuster gewährt. Die Umsetzung liegt natürlich in der Hand des Lesers, aber das Buch bietet einen guten Anreiz und kann damit für den ein oder anderen evtl. sogar ein Startschuss sein.

     "Wenn sie etwas unbedingt wollen und beschließen, dass Sie es erreichen werden, klappt das auch." (S.229 )

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Was fehlt, wenn ich verschwunden bin (ISBN: 9783733500405)

    Bewertung zu "Was fehlt, wenn ich verschwunden bin" von Lilly Lindner

    Was fehlt, wenn ich verschwunden bin
    blossoming_rosyyvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sprachlich, stilistisch sowie inhaltlich mitreißend und bewegend! Das Thema Anorexie wird hier sehr mitfühlend und sensibel behandelt.
    Sensible und kunstvolle Darstellung der Anorexie

    Das Buch bietet eine sehr einfühlsame und sensible Darstellung der Anorexie und ist gleichzeitig auch sprachlich und stilistisch ein Kunstwerk! 


    In Briefform geschrieben erhält man einen Einblick in die Gefühlswelt der magersüchtigen April und ihrer kleinen Schwester Phoebe. Das Thema Anorexie wird hier sehr sensibel und einfühlsam behandelt. Der Autorin gelingt es, die Krankheit mit kunstvoller Wortwahl unbeschönigt darzustellen. Da die Krankheit dabei nicht idealisiert wird, ist das Buch im Vergleich zu anderen Anorexie-Büchern weniger triggernd und auch für Betroffene (mit weitestgehend stabilem Zustand) sehr lesenswert. Außerdem besitzt es mehr Tiefgang, da es keine typischen Klischees und Stereotypen beinhaltet und ist somit auch für Nicht-Betroffene eine geeignete Verständnis-Quelle. Die eigene Erfahrung der Autorin mit Anorexie verleiht dem Buch noch mehr Authentizität.


    Zusammenfassend ist es ein sehr emotionales, an einigen Stellen geradezu Herz-zerreißendes Buch, das auch nachhaltig berührt. Es gewährt einen Einblick in die tieferen Ursachen der Anorexie und zeigt auch, welche Opfer diese Erkrankung mit sich bringt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Das Kind in dir muss Heimat finden (ISBN: 9783424631074)

    Bewertung zu "Das Kind in dir muss Heimat finden" von Stefanie Stahl

    Das Kind in dir muss Heimat finden
    blossoming_rosyyvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein Buch, das wirklich nachhaltig das Leben verändern kann!
    Eine Herzens-Empfehlung für jeden, der sich selbst gerne reflektiert!

    Dieses Buch habe ich innerhalb eines Tages regelrecht "verschlungen". Es bietet eine Riesen Selbsterkenntnis - auch für diejenigen, die meinen, schon alles über sich zu wissen! Es ist sehr flüssig und packend geschrieben und gleichzeitig auch extrem lehrreich, indem es u.a. Elemente aus der Schematherapie aufgreift, sowie Grundsätze der Gesprächstherapie von Rogers erklärt - dies ist besonders für Psychologie studierende und Personen mit Therapie-Erfahrung interessant, aber auch jeden, der sich generell tiefer mit seiner Persönlichkeit auseinander setzen möchte und den wirklichen Kern seiner Probleme angehen möchte! Besonders in Erinnerung geblieben ist mir dabei folgende Passage:

     "In der Psychotherapie kann man die Menschen nicht wie in der Medizin be-handeln. Wenn der Klient erwartet, er könnte eine Psychotherapie passiv beanspruchen, in dem Sinne, dass der Psychotherapeut die Arbeit leistet und der Klient diese als eine Art Dienstleistung entgegennimmt, dann wird er keine Fortschritte machen. (...) Andere Klienten hingegen arbeiten zwischen den einzelnen Sitzungen ganz aktiv an ihren Problemen, indem sie sich beobachten, reflektieren, neues Verhalten üben usw. Diese machen zügig Fortschritte." ( S.161)

    Zusammenfassend lässt sich sagen: Du wirst nicht geheilt durch das Lesen dieses Buches, du musst dich aktiv selbst heilen! Aber das Buch bietet dir die Erkenntnis zu allen dafür notwendigen Ressourcen, die du schon in dir trägst - du musst nur gewillt sein, diese auch anzuwenden und dadurch in Einklang mit deinem "Real-Selbst" zu kommen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

      Lieblingsgenres

      Liebesromane, Gedichte und Dramen, Klassiker, Romane, Biografien, Jugendbücher, Krimis und Thriller, Sachbücher

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks