booq_cafe

  • Mitglied seit 03.11.2020
  • 17 Freunde
  • 36 Bücher
  • 36 Rezensionen
  • 36 Bewertungen (Ø 4.17)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne18
  • 4 Sterne10
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches From Blood and Ash (ISBN: 9781952457005)

    Bewertung zu "From Blood and Ash" von Jennifer L. Armentrout

    From Blood and Ash
    booq_cafevor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Highlight!!!
    Tolle Protas, einfach ein Highlight

    Das klingt jetzt vielleicht zunächst etwas komisch, aber das Buch ist unglaublich sexy, auf verschiedenste Arten und Weisen.
    Zuallererst ist das Knistern und die Beziehung zwischen Poppy und Hawke zum Greifen nahe und man kann die nächste Seite gar nicht schnell genug umblättern. Außerdem ist der Plot so was von mein Fall. Wirf eine mysteriöse, düstere Person, eine Rebellion und eine Truppe sexy und witzige Männer auf einen Haufen und ich bin Feuer und Flamme!
    Mein persönlicher Favorit ist der Name “Poppy”. Keine Ahnung warum, aber das ist so ein mega Name! Bin ein absoluter Fan!
    Und nicht nur ihr Name ist toll, sondern auch als Prota hat sie echt was drauf. Sie ist selbstständig, selbstbewusst und sarkastisch. Alles Eigenschaften, die ich bei weiblichen Protagonisten unglaublich schätze.
    Zu Weihnachten habe ich noch einen Print von Hawke bekommen und das macht das Gesamtbild dieses Buches nur noch besser und es sieht perfekt im Regal aus. Ich meine, habt ihr mal das Cover gesehen?
    Ich kann nur eins sagen: Lest dieses Buch!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Cassardim 2: Jenseits der Schwarzen Treppe (ISBN: 9783522506984)

    Bewertung zu "Cassardim 2: Jenseits der Schwarzen Treppe" von Julia Dippel

    Cassardim 2: Jenseits der Schwarzen Treppe
    booq_cafevor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Ein gelungener 2. Teil
    Etwas schlechter als der Vorgänger, aber dennoch sehr gelungen

    Dieser zweite Band der Cassardim Reihe hat mich nicht so sehr überzeugt, wie ich es gehofft hatte. Der erste Teil ist zweifellos mein absolutes Jahreshighlight, aber dieser Band konnte nicht ganz mithalten.
    Trotzdem gefällt mir das Buch, wie immer bei Julia Dippel, unglaublich gut. Der Schreibstil ist mir immer noch so gut wie immer. Die Protagonisten unterhalten sich viel und die Konversationen strotzen nur so vor Witz und Sarkasmus. Das liebe ich! Es bringt der Geschichte eine gewisse Leichtigkeit und macht einfach Spaß zu lesen.
    Die Geschichte fängt auch schneller an, als im ersten Teil und die spannenden Elemente lassen nicht lange auf sich warten. Von Anfang bis Ende hat mich das Buch gefesselt und ich konnte es nicht aus der Hand legen.
    Dennoch gibt es ein paar Sachen, die mich von einer perfekten Bewertung abhalten. Einige Ansätze in der Geschichte werden meiner Meinung nach nicht besonders gut weiter verfolgt. Amaia muss mehrmals in schwierigen Situationen handeln und man ist sich sicher, dass dies nicht ohne Konsequenzen bleiben wird, doch leider bleibt es das. Diese Momente sind für mich nicht ganz schlüssig.
    Toll fand ich, dass Maia sich nicht in unnötiges Drama hinein stürzt. Wenn sie ein Problem mit Noár hat, spricht sie es an. Jedoch gibt es gegen Ende der Geschichte gute Gründe für sie sich nicht so gut mit ihm zu verstehen und doch wird alles wieder gut, sobald er nur den Mund aufmacht und ihr Honig um den Mund schmiert. Das fand ich sehr schade.
    Der Cliffhanger ist wirklich unglaublich. Nichts anderes habe ich von der Cliffhanger Queen Julia Dippel erwartet und ich kann es kaum abwarten, die letzten Teil der Reihe zu lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches All das Ungesagte zwischen uns (ISBN: 9783423230223)

    Bewertung zu "All das Ungesagte zwischen uns" von Colleen Hoover

    All das Ungesagte zwischen uns
    booq_cafevor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Eher nett, als etwas besonderes
    Von der Autorin hatte ich mir mehr erwartet

    Ich habe von Colleen Hoover „Nur noch ein einziges Mal“ sehr gemocht. Es hat mich auch wirklich beschäftigt und mitgenommen. Genauso ging es mir bei vielen ihrer anderen Bücher. Sie sind einfach schockierender, lebensechter und irgendwie „mehr“ als andere New Adult Bücher. Deshalb fällt diese Rezi leider nicht ganz so glorreich aus.
    Ich habe dieses Buch mit der Erwartung gelesen, dass es anders ist und war die ganze Zeit darauf vorbereitet, dass irgendetwas unerwartetes passiert. Und das ist leider nicht geschehen.
    Teilweise wurden Elemente eingeführt, die vielversprechend wirkten, dann aber keine Rolle mehr gespielt haben. Dennoch war die Schreibweise aus der Sicht einer Mutter und Tochter neu für mich und das hat mir sehr gut gefallen. Bis zur Hälfte des Buches konnte ich mich gut in beide hineinversetzen und es war total interessant zu lesen, wie sie miteinander interagieren, auch streiten und man beide immer verstehen kann.
    Jonah ist ein sehr sensibler Charakter, der unglaublich süß, aber an manchen stellen fast zu perfekt ist. Chris und Jenny hätte ich mir etwas besser ausgestaltet gewünscht, damit man die Gefühle bezüglich den beiden besser nachvollziehen kann. Clara war einfach genau wie ich selbst in der Pubertät - und oh man, mich hätte ich keiner Mutter gewünscht.
    Alles in allem war es ein schönes Buch für zwischendurch, aber von der Autorin hatte ich mir mehr erwartet.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Game of Gold (ISBN: 9783748800200)

    Bewertung zu "Game of Gold" von Shelby Mahurin

    Game of Gold
    booq_cafevor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Absolutes Highlight
    Unglaublich spannendes Leseerlebnis

    My highlight in November was Serpent and Dove. (Caraval was not far behind though.) What I loved most about this book was the dynamic between Lou and Reid. I had so much fun reading about their little fights and teases, that I actually read this book in less than 24 hours. It was not perfect (the end, for example, was a little confusing) but even though 1 or 2 smaller errors occurred, it was the most fun I had reading in weeks.
    The lovers to enemies trope had me hooked the first time I saw the book. But this book has so much more to offer. I especially loved the side characters Coco and Ansel. Coco is just as fierce as Lou, and Ansel is the most adorable character ever. I hope he’ll find the courage to ask Coco out some time...
    I love a sarcastic and tough female heroine and that’s exactly what Lou is. She says whatever pops into her head without any kind of filter. If you loved Celaena and Feyre, you’ll be impressed with her as well. She also enjoys sticky buns and cinnamon, so what’s there not to like about her.
    Then there is Reid. He is a little bit broody but has a kind heart and really fine abs! Also he is a prude which makes this story so much more delightful. Whilst being the exact opposite of Lou, she is just what he needs to get the giant stick out of his a** (Lou’s words, not mine).
    The story has everything: witches, magic, love, and a french setting. My French is not particularly good, but now I know some more curse words. So you really learn something whilst reading this fantastic book.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Ein Kleid aus Seide und Sternen (ISBN: 9783551584151)

    Bewertung zu "Ein Kleid aus Seide und Sternen" von Elizabeth Lim

    Ein Kleid aus Seide und Sternen
    booq_cafevor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Geht so...
    Hohe Erwartungen, die leider nicht ganz erfüllt wurden

    Wirklich auf dieses Buch aufmerksam gemacht, hat mich das wunderschöne Cover, muss ich zugeben. Nachdem viele von euch so begeistert davon waren, habe ich mir auch relativ viel von der Geschichte erwartet und wurde dann doch etwas enttäuscht.
    Maia als Protagonisten fand ich schon sympathisch, aber sie ist nichts Besonderes. Den männlichen Protagonisten Edan, in den sich Maya dann letztendlich auch verliebt, konnte ich nicht in mein Herz schließen. Er wird im Buch mehrmals als abgemagert und mit eingefallenen Wangen bezeichnet. Außerdem hat er meiner Meinung nach kaum Humor und wirkt insgesamt eher wie Merlin in Alt. Sich in ihn zu verlieben, kann ich einfach nicht nachvollziehen und das ging meiner Meinung nach auch viel zu schnell.
    Das ist natürlich Geschmackssache, aber nicht nur die Charaktere haben mich nicht besonders umgehauen, sondern auch der Geschichte hat es einfach an Originalität gefehlt. Man konnte jede Wendung voraussehen und so kam es kaum zu Überraschungen und auch die Spannung wurde nicht besonders aufgebaut.
    Der Schreibstil war hoch gestochen, was für ein Fantasy Buch aber nicht unnormal ist und hat mir insgesamt gut gefallen. Ab der Hälfte konnte ich das Buch dann in einem Rutsch durch lesen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Rot wie das Meer (ISBN: 9783732001637)

    Bewertung zu "Rot wie das Meer" von Maggie Stiefvater

    Rot wie das Meer
    booq_cafevor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Hammermäßiger Schreibstil mit wenig Story
    Unglaubliche Erzählung

    Die Geschichte handelt viel von Pferden, sowohl den „normalen“, wie wir sie kennen, als auch von „Monster - Wasser - Pferden“. Ich muss zugeben, dass ich absolut kein Pferdemensch bin und trotzdem hat mich diese Geschichte mitgerissen. Das allein ist eine unglaubliche Leistung der Autorin und auch sonst hat mich der Schreibstil absolut überzeugt!
    Meine Begeisterung liegt auch am sehr mysteriösen Protagonisten Sean Kendrick. Er ist eine Art „Pferdeflüsterer“ in unnormal sexy und geheimnisvoll. Klingt jetzt vielleicht komisch, ist es aber nicht. Überzeugt euch gern selbst.
    Puck hat es mir leider nicht ganz so angetan. Sie wirkt teilweise noch sehr kindisch und naiv und da das ganze Buch über ihr Alter nicht genannt wird, kann man das sehr schlecht einschätzen. Außerdem fragt man sich, ob sie überhaupt Freunde hat oder zur Schule geht. Oder ob es überhaupt eine Schule gibt ...
    Das Ende, auf welches das ganze Buch sehr spannend hingeführt wurde, kam mir dann leider etwas zu einfach vor. Da hätte ich mir mehr Drama gewünscht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Bad At Love (ISBN: 9783736312999)

    Bewertung zu "Bad At Love" von Morgane Moncomble

    Bad At Love
    booq_cafevor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Kein Highlight, aber ein schönes Buch
    Nett für Zwischendurch

    Für mich war das Buch leider kein so großes Highlight wie für viele andere. Es werden sehr wichtige Themen behandelt, die perfekt darzustellen einfach nicht immer so leicht ist, jeder das subjektiv immer anders aufnimmt.
    Mein größtes Problem war Azaleé. Mir ihr wurde ich einfach nicht richtig warm, da ich sie nicht verstehen konnte. Es ist mir klar, dass es ihr nicht gut geht und sie viel durchgemacht hat, aber wie respektlos sie teilweise andere Menschen behandelt, kann ich nicht nachvollziehen. Da hat sie einen Podcast über die Akzeptanz von allen und über Sex und Feminismus und schafft es nicht anderen Menschen den Respekt und die Akzeptanz entgegenzubringen, den sie allen predigt.
    Ihr Gegenstück Eden habe ich dagegen sofort ins Herz schließen können und auch ihren Freundeskreis mochte ich sehr gern. Besonders die Einblicke in das Leben von Alex haben mir sehr gefallen.
    Das untypische Ende hat für mich sehr viel wieder rausgerissen. Es hat in mir die Emotionen hervorgerufen, die mir bis dahin einfach gefehlt haben. Jedoch hat mir auch hier der Aufbau in den ersten 300 Seiten dafür gefehlt.
    Alles in allem werden in diesem Buch sehr wichtige Themen angesprochen und meist gut umgesetzt. Ich hatte meine Probleme mit Azaleé und der Verlauf war nicht immer ganz realistisch, dennoch würde ich dieses Buch weiter empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Caraval (ISBN: 9783492281676)

    Bewertung zu "Caraval" von Stephanie Garber

    Caraval
    booq_cafevor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Fantastischer Auftakt der Reihe
    Wundervolle, magische Welt

    Caraval hat mich absolut verzaubert. Die ganze Welt ist mit unglaublich vielen Details ausgeschmückt und man wird sofort von dem Zauber des Buches gefesselt.
    Die Prota Scarlett kam mir erst etwas zu naiv vor, aber man erkennt schnell, dass sie doch echtes Temperament besitzt. Den Spitznamen “Crimson”, der ihr von Julian gegeben wird, liebe ich sehr. Finde liebevolle Spitznamen immer schwierig, weil mit sehr viele immer irgendwie lächerlich vorkommen.
    Julian ist ein sehr geheimnisvoller Mann, was ihn natürlich sehr anziehend wirken lässt. Man ist sich bis zum Ende des Buches und vllt noch darüber hinaus unsicher, wer er wirklich ist und was er noch verbirgt. Die Beziehung zwischen ihm und Scarlett ist wunderschön zu lesen und sehr authentisch.
    Die Handlung bleibt auf allen knapp 400 sehr spannend und es fiel mir so schwer das Buch nach einem gelesenen Abschnitt wieder zur Seite zu legen. Ich habe mich einfach in diesem Spiel und der Magie verloren.
    Mein einziger Kritikpunkt ist, dass mir das Ende zu schnell ging. Durch die kurzen Szenen kamen bei mir kaum Emotionen auf, da sie so schnell wieder vergingen. Das Buch hätte locker nochmal 50-100 Seiten mehr vertragen.
    Ich freue mich schon unglaublich auf den nächsten Teil, der sich dann mehr um Scarletts kleine Schwester drehen wird.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Fire & Frost - Vom Feuer geküsst (ISBN: 9783473401659)

    Bewertung zu "Fire & Frost - Vom Feuer geküsst" von Elly Blake

    Fire & Frost - Vom Feuer geküsst
    booq_cafevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Eine schwache Fortsetzung
    Naive Charaktere und eine seltsame Liebe

    Der erste Teil dieser Reihe hat mir sehr gut gefallen, dagegen war die Fortsetzung wirklich so gar nicht meins.
    Kommen wir gleich mal zu der Person, die dieses Buch so unerträglich gemacht hat: Ruby. Ich habe noch nie eine egoistischere Person „getroffen“ als sie. Alles, was sie tut, erklärt sie als eine Art Heldentat für andere, obwohl es nur ihren eigenen Zielen dient.
    Arcus, den man im ersten Teil sehr lieb gewonnen hat, spielt leider keine besonders große Rolle mehr und man versteht einfach nicht mehr, was er an Ruby findet. Generell kann ich nicht mehr nachvollziehen, warum die beiden überhaupt noch zusammen sind, da die im ersten Teil aufgebauten Gefühle kaum mehr aufgebaut werden. Beide hängen sich nur noch gegenseitig am Rockzipfel und Liebe wird als sowieso gegeben angesehen.
    Neu lernt man Kai kennen, der Großes Potential als Nebenbuhler zu Arcus hat, aber dieses leider nur in Teilen ausgeschöpft wird. Andere Nebencharaktere, wie die Schiffscrew sind mir sofort sympathisch gewesen, aber kommen leider nicht so oft vor. Ich denke, dass sich das im Finale der Reihe aber noch ändern wird.
    Der Schreibstil ist in Ordnung, konnte mich allerdings auch nicht an das Buch fesseln. Ab der Hälfte nimmt die Geschichte etwas Fahrt auf und man kann das Buch recht schnell beenden.
    Bin mir noch unsicher, ob ich den finalen Band lesen werde.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Madly (ISBN: 9783736312975)

    Bewertung zu "Madly" von Ava Reed

    Madly
    booq_cafevor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ava Reed schreib sehr leicht und bei mir kommen da einfach keine Emotionen an
    Leider wieder nichts.

    Das Vorwort hat mir noch sehr gut gefallen und ich habe mir sehr viel von der Thematik Selbstliebe und BodyShaming erhofft. Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt und auch dieses sehr wichtige Thema wurde meiner Meinung nach nicht besonders gut umgesetzt. 

    BodyShaming bedeutet für mich auch, dass man sich für seine Körperform schämt, also ich sag mal, dass man zu dick oder zu dünn ist. Das war hier von der Autorin wohl nicht gemeint, denn June futtert und futtert ohne sich da ein mal Gedanken darüber zu machen. Stattdessen geht es um ihr Feuermal, was natürlich auch zu ihrem „Body“ gehört, aber meiner Meinung nach nicht so eine große Ankündigung im Vorwort gebraucht hätte. 

    June war mir leider nicht besonders sympathisch. Andauernd war sie unfreundlich zu allen Leuten in ihrer Umgebung und hat sich unglaublich egoistisch aufgeführt. Die meisten ihrer Handlungen konnte ich nicht nachvollziehen. Am schlimmsten aber fand ich, dass sie ihre sogenannte Selbstliebe in der Akzeptanz von Männern findet. Die Akzeptanz ihrer selbst ging viel zu schnell und hing auch ausschließlich von der Bewunderung Masons ab. 

    Mason war da nicht ganz so anstrengend, aber auch viele seiner Probleme habe ich nicht greifen können. Er ist jedoch ein sehr liebenswerter und hilfsbereiter Mensch, den June deutlich früher in ihr Leben hätte lassen können. 

    Wer Truly mochte, wird bestimmt auch dieses Buch mögen, denn der Schreibstil ist sehr ähnlich und auch die Handlung ist eher langsam und seicht. Mein Fall ist es leider nicht, obwohl es mir schon besser gefallen hat als der erste Band. 

    Kommentare: 2
    0
    Teilen

    Über mich

    Ich bin 21 Jahre alt und, wer hätte es erwartet, lese für mein Leben gern.

    Lieblingsgenres

    Erotische Literatur, Fantasy, Liebesromane, Science-Fiction, Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks