britsbookworld

  • Mitglied seit 09.08.2017
  • 18 Freunde
  • 265 Bücher
  • 72 Rezensionen
  • 240 Bewertungen (Ø 4.16)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne91
  • 4 Sterne106
  • 3 Sterne36
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern2
  • Sortieren:
    Cover des Buches Der Zauberer von Oz - The Wizard of Oz (ISBN: 9783730607329)

    Bewertung zu "Der Zauberer von Oz - The Wizard of Oz" von Lyman Frank Baum

    Der Zauberer von Oz - The Wizard of Oz
    britsbookworldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein toller Kinderbuch Klassiker, den ich einfach gerne gelesen habe
    Dorothy und ihr Abenteuer, mit dem einen Wunsch: wieder nach Hause zu finden

    jetzt geht es los...
    Hallo ihr Lieben und einen wundervollen Samstag wünsche ich euch :)

    Manchmal darf es auch ein Klassiker sein - Darf es bei euch auch mal ein Klassiker sein ? ^^ Das würde mich ja brennend interessieren :)

    Ich habe vor ein paar Tagen den Kinderbuchklassiker von L. Frank Baum "Der Zauberer von Oz" gelesen und gebe dem kleinen Büchlein mit seinen gerade einmal 189 Seiten 4 von 5 Sterne :)

    Der Zauberer von Oz ist vielen ein Begriff, entweder kennt man den Film, oder das Musical - oder man hat das Buch tatsächlich gelesen. Erste Erfahrungen machte ich damals in der fünften Klasse. Dort wurde von der Musical AG meiner Schule nämlich das Musical aufgeführt und ich war ein Smaragdler :D Also eine sehr sehr hochtrabende Rolle ^^

    In den letzten Jahren brachte mich jedoch die Autorin Danielle Paige zurück zu Oz. Sie schrieb nämlich eine Reihe (die es, warum auch immer, immer noch nicht auf Deutsch gibt Oo) die "Dorothy Must Die" heißt. Und ich habe die vierteilige Reihe echt super gerne gelesen. Dort geht es nämlich darum, dass das liebe kleine Mädchen, dass wir alle so toll finden, sich in eine böse, hinterlistige Frau verwandelt hat und Dorothy, man kann es nicht anders sagen: muss sterben ^^

    Ich habe jetzt mit einem der drei Prequels begonnen, in denen es darum geht, wie Dorothy zurück nach Oz gelangt und dort alles andere als freundlich ihr Leben fristet, sondern es herauszufinden gilt, wie wurde sie so böse? und da fiel mir auf: Moment mal, du liest diese Reihe aber du hast noch nicht einmal das Original gelesen... WTF???

    Und gesagt getan habe ich es jetzt und mir gefiel das Original wirklich, wirklich gut. Dorothy ist im Original ein kleines Mädchen, das durch einen Wirbelsturm zusammen mit ihrem Hund Toto in der verzauberten Welt von Oz landet. Dort will sie nur eine Sache: Zurück nach Hause und so macht sie sich mit silbernen Schuhen an ihren Füßen ( ja, die Dinger waren eigentlich niemals rot !!! :D ) auf den Weg nach Oz, zu dem großen Zauberer, der ihr helfen soll. Auf ihrem Weg begegnet sie einer Vogelscheuche, die sich ein Hirn wünscht, einem Blechmann, der ein Herz haben möchte und einem Löwen, der Mut braucht - und das Abenteuer der Vier beginnt...

    Man merkt, dass der Autor einen Kinderbuchklassiker erschaffen hat und das es insgesamt 15 Bücher, über die Welt von Oz gibt war mir nicht bekannt. Auch nicht, dass das Buch bereits 1900 erschien aber erst Mitte der vierziger Jahre durch den Film wahre Berühmtheit erlangte.

    Ich kann das Original wirklich empfehlen, um auch mal einen Blick darauf zu werfen, was anders beschrieben wird, als all die Dinge, die wir aus dem Film oder Musical oder oder oder kennen :)

    Und mit dieser eher unüblichen Rezension wünsche ich euch einen tollen Samstag

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Children of Blood and Bone – Goldener Zorn (ISBN: 9783841440297)

    Bewertung zu "Children of Blood and Bone – Goldener Zorn" von Tomi Adeyemi

    Children of Blood and Bone – Goldener Zorn
    britsbookworldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein tolles Fantasy Abenteuer - mit Magie, Zauber und einer starken Heldin
    Es hat mich absolut begeistert und ich kann es nur empfehlenn

    Hallo ihr Lieben und einen wunderschönen Sonntag wünsche ich euch :)

    Mein Sonntag wird aus ein wenig Hausputz (da bin ich gestern nicht mehr zu gekommen :D ), ein bisschen Beauty (Nägel machen, Gesichtsmaske drauf klatschen :D ) und heute Abend Essen gehen bestehen :) Und natürlich werde ich auch lesen. Später gibt es noch ein aktuelles Lese-Update, aber jetzt gibt es erst einmal eine Rezension und dieses Buch ist das letzte aus dem März, so dass diesen Monat endlich die Rezensionen vom April kommen können ^^

    Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sterne :) Also volle Punktzahl und ich muss sagen, dass "Children of Blood and Bone" von Tomi Adeyemi ein wirklich gutes und auch spannendes Jugendbuch ist, mit einer Fantasy Welt, einer starken Heldin und einem großen Abenteuer, das mich nicht mehr losgelassen hat.

    Worum geht es genau? (Ohne Spoiler natürlich)

    Wir befinden uns hier in einer neuen Welt. Der Welt von Orisha. Diese Welt war eins voller Magie und Zélie, ein junges Mädchen wuchs in dieser Welt auf. Doch eines Tages wird diese Welt aus den Fugen gerissen, ein Kampf gegen die Magie, gegen die Unterbindung von Magie fand statt, Zélies Mutter wurde getötet und nun lebt sie, zusammen mit ihrem Vater und ihrem Bruder in einer Welt, in der es keinerlei Magie mehr gibt. Dass sie eine Orisha ist, dass sie eigentlich Magie in sich trägt, die sie aber nicht aktivieren kann, sieht man an ihren weißen Haaren. Denn die Menschen in Orisha, die damals als große Magier galten, sind für den König des Landes und seine Leute nicht mehr als dreckige, ekelhafte Maden. Ausgestoßene, die eher wie Vieh behandelt werden, anstatt als vollwertige Menschen der Gesellschaft....

    Doch eines Tages entfacht Zélie die verloren geglaubte Magie und ein Kampf beginnt. Eine Flucht vor dem herrischen König und seinem Gefolge und ein Wettlauf gegen die Zeit....

    Meine Meinung:

    Children of Blood and Bone wurde von der Autorin mit der Intention geschrieben, ihre eigenen nigerianischen Wurzeln zu entdecken und die Traditionen und Mythen des Landes in die Geschichte zu verweben. Hier haben wir mit Zélie eine wirklich starke, ehrliche und authentische junge Heldin, die den Widrigkeiten trotzt - und was mir vor allem gefiel war, dass der Fokus auf ihr und ihrem Handeln liegt. Man hat diese neue Welt, Zauber, Magie, aber auch Unterdrückung, Folter, Strafen, ein Regime, dass die Unterdrückung und Menschen wie zweiter Klasse zu behandeln, bestimmt.

    Des weiteren will die Autorin auf die Problematiken in der USA mit dem Buch aufmerksam machen, was sich mir erst erschlossen hatte, als ich ihre Danksagung las. Das Gefälle zwischen schwarz und weiß, dass Farbige immer noch zu kämpfen haben, dass die Brutalität gegenüber Farbigen, Verhaftungen von Teenagern usw stetig zu - anstatt abnimmt.
    Mir hat das Buch unglaublich gut gefallen. Ich kann es nur weiterempfehlen und will über die anderen Figuren, von denen mir einige echt ans Herz gewachsen sind, gar nicht zu viel sagen. Da ich ansonsten echt zu viel verraten würde

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches My Not So Perfect Life: A Novel (ISBN: 9781784162825)

    Bewertung zu "My Not So Perfect Life: A Novel" von Sophie Kinsella

    My Not So Perfect Life: A Novel
    britsbookworldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Leider konnte das Buch nicht mit anderen Büchern der Autorin mithalten - der typische Kinsella Stil ist da, aber trotzdem fehlt so so viel
    Das Leben ist nicht immer perfekt - das Buch aber auch nicht


    Hallo ihr Lieben :)

    An diesem Sonntag gibt es mal wieder eine Rezension für euch und mein Blick soll nicht sagen, dass mein Leben nicht gerade perfekt ist (welches Leben ist das schon ? ;) ) aber vor allem, dass das Buch "My not so perfect Life" (Frag nicht nach Sonnenschein) von Sophie Kinsella leider alles andere als perfekt war...

    Das Buch bekommt von mir 3 von 5 Sterne und wie immer schreibe ich hier ohne Spoiler ^^

    Worum geht es ? Vorab muss ich sagen, dass ich ein großer Kinsella Fan bin. Ich liebe ihre Becky Bloomwood Reihe und auch einige Standalones konnten mich begeistern. Dieses Buch läuft aber eher unter dem Motto: man kann es lesen, man kann es aber auch sein lassen ...

    In dem Buch geht es um Katie Brenner. Diese lebt in London und hat es geschafft, ein perfektes Leben zu führen - zumindest macht es den Anschein. Sie lebt in ihrer Traumstadt, ist dem Landleben in Somerset entflohen, hat ihren Akzent abgelegt, sich optisch verändert, damit sie ganz und gar in die Großstadt passt. Ihre Eltern denken, sie sei erfolgreich, lebe in einer tollen Wohnung und auch ihrer besten Freundin vermittelt sie dieses Bild. Anhand ihrer Bilder auf sozialen Netzwerken lebt sie den Traum vieler Menschen schlechthin.... Doch die Wahrheit sieht ganz anders aus !

    Sie lebt in einem winzig kleinen Zimmer, in einer WG, muss täglich pendeln und ihr Job geht zwar in die Richtung, die sie gerne hätte, wäre da nicht ihre Chefin Demeter, die ihr das Leben zur Hölle macht... Als Katie dann noch Hals über Kopf entlassen wird und zurück zu ihren Eltern nach Somerset muss, um ihnen zu helfen und so tut als würde sie sich eine kleine Auszeit von ihrem Job gönnen - überschlagen sich die Ereignisse...

    Meine Meinung:
    Das Buch hat den typischen Kinsella Stil. Chic Lit, die schnell und witzig geschrieben ist, jedoch fehlt das gewisse Etwas. Die Story, die Figuren sind eher "lahm" (sorry, mir fällt kein besseres Wort dafür ein), und das Buch bietet schlichtweg eine ganz nette Unterhaltung. Mehr aber auch nicht. Wer noch nie etwas von Kinsella gelesen haben sollte, dem würde ich dieses Buch nicht empfehlen. Es plätschert vor sich hin, aber es brachte mich auch nicht dazu, die Figuren sympathisch zu finden und mit ihnen mit zu fiebern... Leider! Deshalb gibt es nur 3 Sterne. Das Buch war okay, aber das war es eben auch schon... nur okay...

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Turtles All the Way Down (ISBN: 9780141346045)

    Bewertung zu "Turtles All the Way Down" von John Green

    Turtles All the Way Down
    britsbookworldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Dieses Buch von John Green konnte mich leider nicht überzeugen - man kann es lesen, man kann es aber auch sein lassen
    Zwänge und Gedanken, die einen beherrschen - doch wie soll man diese loswerden?


    Hallo ihr Lieben :)

    Ich habe euch nicht vergessen und auch mein Versprechen nicht, noch eine Rezension heute zu schreiben. Und hier kommt sie ^^

    Das Buch "Turtles All The Way Down" (Schlaft gut ihr fiesen Gedanken) von John Green ist nicht das erste Buch, das ich von dem Autor gelesen habe. Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, habe ich bereits drei weitere Bücher von ihm gelesen und muss euch leider sagen, dass dieses Buch das bisher Schwächste für mich war.

    3 von 5 Sterne bekommt es (leider), denn mehr war in meinen Augen echt nicht drin. (Und wie immer ohne Spoiler natürlich ^^ )

    Worum geht es in diesem Buch?

    Wie immer befinden wir uns hier in dem Genre Jugendbuch, jedoch schafft es John Green jedes Mal aufs Neue eine ernste Thematik zu beschreiben und mit seinem wirklich packenden, klaren Schreibstil konnte er mich auch überzeugen. Das, was mir gefehlt hat war, dass die Handlung einfach nicht voran ging und so gut wie nichts, zumindest von meinem Lesegefühl her, passierte.

    In diesem Buch geht es um Aza, sie besucht die High-School, hat eine beste Freundin namens Daisie und kommt mit ihrem Leben, zumindest macht es den Anschein, zurecht. Aber weit gefehlt. Aza kommt eigentlich gar nicht so gut mit ihrem Leben klar, da dieses von Zwängen beherrscht wird und Gedanken, die sie einfach nicht ein normaler Teenager sein lassen können.
    Sie weiß, dass diese Zwänge sie bestimmen und sie mit Medikamenten dagegen wirken könnte, aber die Einnahme der Medikamente findet bei ihr nur unregelmäßig statt, da sie nicht will, dass diese ihre Persönlichkeit verändern. Denn Aza ist an sich ein wirklich toller Charakter und ihre Geschichte, die darin besteht, dass sie zusammen mit ihrer Freundin versucht einen Mann aus ihrer Stadt zu finden, weil auf dessen "Kopf" (Okay, so drastisch ist es nicht ;) ) aber auf jede Info, die zu ihm führen könnte, eine hohe Belohnung ausgesetzt wurde, auch den Beginn der Geschichte bildet....

    Sie trifft während sie und Daisie sich auf Spurensuche machen auf einen Jungen aus ihrer Vergangenheit, denn eine Sache haben die zwei gemein. Jeder von ihnen hat ein Elternteil verloren und auch mit diesem Verlust muss Aza zurecht kommen...

    Meine Meinung:

    Der Schreibstil von John Green konnte mich wirklich überzeugen. Er schreibt, wie auch in seinen anderen Büchern mit klaren, deutlichen, nachdenklich machenden Worten und fühlt sich in das Seelenleben eines Teenagers ein. Die Figuren sind glaubwürdig, ehrlich, tiefgründig - warum also 3 Sterne?

    Mir fehlte es inhaltlich an Geschehen. Es passiert recht wenig und die Story entwickelt sich meiner Meinung nach nur schleppend und wenn ich mich selbst dabei erwische, dass ich denke "Kommt noch etwas? Oder war es das schon?", dann ist der Punkt erreicht, dass ich mit der Meinung das Buch beende: Man kann es lesen - man kann es aber auch sein lassen !

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Der Kruzifix-Killer (ISBN: 9783548281094)

    Bewertung zu "Der Kruzifix-Killer" von Chris Carter

    Der Kruzifix-Killer
    britsbookworldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein spannender Auftakt, der Lust auf mehr macht und die Reihe wird auf jeden Fall weiter gelesen
    Robert Hunter ermittelt und die Spannung steigt

    4 von 5 Sterne bekommt der erste Band von Chris Carter "Der Kruzifix Killer" (Band 1 Der Hunter&Garcia Reihe)

    Worum es geht, was mir gefiel und was mich nicht zu 5 Sternen bringen konnte kommt jetzt :) (Wie immer ohne Spoiler ) ^^

    Viele von euch kennen diese Reihe und ich durfte mir häufiger den Satz anhören: "Was? Du kennst die Bücher noch nicht? Das wird aber auch mal Zeit, dass du damit anfängst". :D

    Gesagt getan und so viel steht fest. Chris Carter kann schreiben :)
    In "Der Kruzifixkiller" muss Detective Robert Hunter einen Mordfall lösen, der es in sich hat. Die Leiche einer Frau wird gefunden, wer sie ist ? Da tappen die Ermittler im Dunkeln, da der Killer von der Frau nicht viel übrig gelassen hat, an dem man sie identifizieren könnte. Robert Hunter ahnt Böses, als er ein Erkennungsmerkmal an der Leiche registriert und ihm bewusst werden lässt, dass der Kruzifixkiller, von dem er dachte, er hätte ihn geschnappt und verurteilen lassen - wieder da ist. Sein neuer junger Partner Garcia kommt zum ersten Mal mit diesem Fall in Kontakt und für das neu zusammengestellte Team beginnt eine Hetzjagd, da die Frau nicht die einzige Tote sein soll, die sich im Laufe der Ermittlungen in der Rechtsmedizin einfinden wird...

    Meine Meinung:
    Hier haben wir es zum einen mit dem typischen Bild eines Detectives zu tun. Single, lebt allein in einer etwas heruntergekommenen Wohnung. Hat ein Alkohol Problem, tut sich mit Frauen schwer und hat innere Dämonen, die er zu bekämpfen versucht. Jedoch erschafft Carter mit Robert Hunter auch eine neue Art des Detectives. Denn Robert ist hochintelligent, hat einen Doktor gemacht und ermittelt anders, als andere Ermittler. Man könnte auch schon von Profiling sprechen. Hinzu kommt, dass sein neuer Partner Garcia ebenfalls nicht auf den Kopf gefallen ist und der Autor dem Leser durch Schnelligkeit, Genauigkeit und Intensität seines Schreibstils einen spannenden Thriller präsentiert, der sich super schnell weg lesen lässt.

    Wieso 4 Sterne und kein 5 Sterne Feuerwerk? Zum Einen, weil mir doch schon relativ früh ein Verdacht kam, wer hinter den Morden steckt. Somit hatte ich zum Ende des Buches kein großes "Wow" Erlebnis. Auf der anderen Seite gab es in dem Buch eine Nebengeschichte, die sicherlich als Ablenkung dienen sollte für mich aber eher unnötig war und die Geschichte etwas verlangsamt hat.
    ABER alles in allem, war es ein echt gutes Buch und ich werde die Reihe auf jeden Fall weiter verfolgen :)

    Und DANKE an all die Leute hier von euch, die mir während des Lesens immer wieder versichert haben, dass das Buch echt gut ist. Denn damit hattet ihr auf jeden Fall recht :)

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Siege and Storm (ISBN: 9781250044433)

    Bewertung zu "Siege and Storm" von Leigh Bardugo

    Siege and Storm
    britsbookworldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein typischer zweiter Teil, der leider schwach war und hoffentlich haut Teil 3 einiges wieder raus
    Die Welt der Grisha und Teil zwei in dem einfach nicht wirklich viel passiert

    Hallo ihr Lieben :)

    Heute an diesem Donnerstag ist es mal wieder Zeit für eine Rezension ^^ Und was soll ich sagen? ... Wenn man eine Trilogie liest ist der zweite Teil irgendwie immer... naja, schlecht will ich nicht sagen, aber kennt ihr eine Trilogie in der echt alle drei Teile richtig gut waren?

    Ich habe letztes Jahr den ersten Teil der Grisha Reihe gelesen und war wirklich begeistert nun folgte letzten Monat Teil zwei und das Ergebnis?
    3 von 5 Sterne... Mehr war für mich einfach nicht drin... (Ach ja, es gibt keine Spoiler und wenn ja, dann gebe ich diese zu erkennen :D )

    Wer die Reihe nicht kennen sollte von Leigh Bardugo (es gibt die Reihe auch auf Deutsch) dem sei gesagt: Hier handelt es sich um ein Jugendbuch mit Fantasy und Abenteuer und es geht um eine Heldin, die ihre Welt retten muss.

    Wer Teil eins nicht gelesen hat, sollte hier jetzt aufhören weiter zu lesen :)

    Die Welt rund um Grisha ist eine ganz eigene Welt - Es gibt Zauber, es gibt dunkle Wesen und vor allem einen Menschen der "Darkling" genannt wird, der das Leben von Alina von den einen auf den anderen Tag verändert... Sie ist eine "Sonnen Beschwörerin", sie ist eine Grisha und als allen bewusst wird, dass sie diese Fähigkeiten in sich trägt, soll sie ihre Welt davor bewahren endgültig zerstört zu werden.

    Meine Meinung:
    Irgendwie passierte einfach das ganze Buch über nichts, zumindest auf den ersten 200 Seiten schleppen sich die Figuren zwar von einem Ort zum nächsten, es kommen neue Figuren hinzu, die für den weiteren Verlauf der Handlung in Teil 3 (nehme ich mal an) sehr wichtig werden könnten und ja, auf den letzten ca 100 Seiten kommt auch mal Action und Spannung rein...

    Was mir vor allem missfiel war, dass wichtige Ereignisse, Kämpfe und Schauplätze zu Beginn schnell abgefrühstückt wurden und obwohl Alina im ersten Teil für mich eine sehr starke Protagonistin war und ich es verstehe, dass sie in diesem Band ihre Macht verstärkt, auch richtig machthungrig wird - ihr innerer Konflikt zu ihrem besten Freund und "Freund" Mal einen so großen Teil des Buches ausmacht.

    Denn Mal ist eine Figur, die mir immer unsympathischer wird - ja er sieht gut aus, ja er ist stark, ja er ist ein toller Fährtenleser aber er ist auch ziemlich mit sich selbst beschäftigt und dann wiederum so bedürftig nach Aufmerksamkeit. Das Drama zwischen Mal und Alina nervte mich zum Teil sehr und ich hoffe, dass Teil drei einen anderen Fokus gewinnt, den das Ende von Teil 2 schon hat aufblicken lassen...

    Somit: Ein typischer zweiter Teil der eher ein Lückenfüller sein soll...

    Teil drei werde ich aber auf jeden Fall noch lesen, denn da wurde ich bisher so gut wie noch nie enttäuscht ^^

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Der Klang der verborgenen Räume (ISBN: 9783423217910)

    Bewertung zu "Der Klang der verborgenen Räume" von Felicity Whitmore

    Der Klang der verborgenen Räume
    britsbookworldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Dieses Buch hat einfach alles, was ein guter Roman haben muss - die ersten 5 Sterne in dem Lesejahr 2019
    Eine Geschichte die einen packt, fesselt und nicht mehr loslässt

    Hallo ihr Lieben :)

    Heute zur späten Stunde gibt es noch eine Rezension von mir und zwar ist dieses Buch hier das erste Buch, das in diesem Jahr 5 Sterne von mir bekommt <3 (Von den bisher 13 gelesenen Büchern)

    Hier passt eher der Satz : "Der Schein trügt". Denn dieses eher harmlose, oder wie mir gesagt wurde "Rosamunde Pilcher ähnliche" Cover :D verbirgt eine wahnsinnig gute und tolle und auch packende Geschichte :)

    Worum es in dem Buch "Der Klang der verborgenen Räume" von Felicity Whitmore geht erfahrt ihr jetzt, wie immer ohne Spoiler natürlich :)

    Die junge Konzertpianistin Nina Altmann lebt in Deutschland und ihr Leben steht ziemlich auf dem Kopf. Obwohl sie so erfolgreich ist, kann sie auf einmal kein Klavier mehr spielen, nur bei dem Versuch selbst versteifen sich ihre Finger und so kommt ein ungeahntes Erbe ihr nur recht. Kurz entschlossen reist sie nach England um sich das Anwesen Stone Abbey anzusehen, denn dieses gehört auf einmal ihr und sie hatte vorher noch nie etwas über diesen Ort oder die Großtante von der sie es geerbt hat gehört. Als sie durch die Räumlichkeiten geht, bleibt ihr Blick an einem Gemälde hängen und zunächst denkt sie, sie selbst sei auf diesem riesigen Porträt verewigt worden. Doch dies kann nicht sein, bis sie herausfindet, dass es sich um Anna Stone handelt - doch was verbindet diese zwei Frauen, die über 150 Jahre voneinander trennen?

    Meine Meinung:

    Dieses Buch erfindet das Rad jetzt nicht gerade neu. Wer Geschichten wie die von Lucinda Riley oder Kate Morton liebt, wird aber auch mit diesem Debüt Roman der deutschen Autorin Felicity Whitmore in seinen Bann gezogen. Das Wechselspiel aus Gegenwart und Vergangenheit macht das Buch zu einem wahren Page-Turner. Ich zumindest wollte es nicht mehr aus der Hand legen. Denn vor allem der Strang der in der Vergangenheit spielt, das Leben von Anna Stone schildert, wie diese nach England kam, wie sie aus den Fängen eines brutalen, rachsüchtigen Onkels zu fliehen versucht und ich Schicksal konnten mich wirklich begeistern. Das Buch verspricht gute Lesestunden mit Suchtfaktor und ist nicht so harmlos, wie das Cover zunächst vermuten lässt.

    Vor allem konnte mich aber auch der Schreibstil begeistern. Die Autorin schafft es den Figuren Persönlichkeit zu verleihen, sie glaubwürdig darzustellen und ich kann das Buch einfach nur empfehlen :)

    5 von 5 Sterne und diese vergebe ich echt gerne :)

    Kommentare: 3
    0
    Teilen
    Cover des Buches Blutige Stille (ISBN: 9783596512669)

    Bewertung zu "Blutige Stille" von Linda Castillo

    Blutige Stille
    britsbookworldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Auch der zweite Teil der Reihe hat es in sich und ich weiß, es wird nicht das letzte Buch der Autorin für mich gewesen sein
    Wem kannst du noch trauen, wenn nicht einmal den frommsten Menschen?

    an diesem Montag bekommt ihr direkt eine Rezension von mir und zwar zu dem zweiten Teil der Kate Burkholder Reihe von Linda Castillo :)

    Wer kennt die Reihe denn? Ich hänge bei Reihen ja dezent hinterher, aber der Thriller "Blutige Stille" konnte mich echt überzeugen und bekam von mir 4 von 5 Sterne <3

    Worum es geht erfahrt ihr jetzt und natürlich wie immer ohne Spoiler ^^ (ich bin ja nicht gemein ;) )

    Alsoooo in dem zweiten Teil dieser Reihe ist die Ermittlerin Kate Burkholder mit einem Fall konfrontiert, der es in sich hat. Eine ganze Familie wurde ermordet - gleich sieben Menschen wurden zum Teil erschossen, gefoltert und brutal umgebracht und Kate tappt mit ihrem Team komplett im Dunkeln.

    In dem kleinen Örtchen Painters Mill war bisher nie etwas schwerwiegendes passiert und auf einmal trifft es eine unschuldige Familie der amischen Gemeinde des Ortes und diese gottesfürchtigen Menschen können doch nichts getan haben, um so etwas zu verdienen. Oder doch?

    Zumindest deutet zunächst nichts darauf hin, dass diese Familie auch nur irgendeiner Fliege etwas zu Leide tun könnte. Bis Kate das Tagebuch der ältesten Tochter findet. Ein Tagebuch, das diese gar nicht führen dürfte, weil es den Amischen verboten ist, ein Tagebuch zu führen. Und auf einmal steckt Kate mitten drin in einem Fall, für den sie weitaus mehr Hilfe benötigt, als nur ihr eigenes Team....

    Meine Meinung:
    Auch der zweite Teil der Reihe hat es in sich und ist wirklich spannungsgeladen geschrieben. Die Seiten folgen nur so dahin und mir war wirklich bis kurz vor Schluss nicht so recht klar, wer hier die Fäden zieht und wer der Mörder der Familie sein könnte. Warum dann "nur" 4 Sterne?
    Das Ende kam doch ziemlich plötzlich, auch wenn gerade die letzten Seiten oft Fahrt aufnehmen im Geschehen (denn sind wir mal ehrlich, irgendwann muss ein Autor auch mal zum Ende kommen), fühlte ich mich jedoch leicht überrumpelt und ich hätte mir schon vorher im Buch mehr Hinweise gewünscht.

    Alles in allem aber war es ein wirklich toller Thriller und Teil drei steht schon im Regal und wird hoffentlich in den kommenden Monaten von mir gelesen ^^

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Silber - Das dritte Buch der Träume (ISBN: 9783596198788)

    Bewertung zu "Silber - Das dritte Buch der Träume" von Kerstin Gier

    Silber - Das dritte Buch der Träume
    britsbookworldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein gelungener Abschluss einer sehr schönen Trilogie :)
    Träumst du noch, oder liest du schon ?

    Halloooo ihr Lieben :)

    Es ist Samstag-Abend und ich komme endlich mal dazu, die nächste Rezension rauszuhauen ^^ Und zwar zu dem dritten Teil bzw eher der gesamten "Silber Reihe" von Kerstin Gier :)

    Wer kennt denn die Reihe, wie hat sie euch gefallen? Und war es für euch auch ein auf und ab, so wie das bei Reihen ja häufig der Fall ist ? :)

    Wie immer natürlich ohne Spoiler und wenn, dann sage ich euch das rechtzeitig ^^

    Silber - Das dritte Buch der Träume habe ich letzten Monat gelesen und neben der wunderschönen Gestaltung der Bücher, war es für mich einfach mal wieder toll ein Buch von Kerstin Gier zu lesen :) Ich bin jedes Mal verliebt <3
    In ihren Schreibstil, den Handlungsaufbau und der Darstellung der Figuren und so war es zum Glück auch im letzten Teil dieser Reihe.

    Diesem habe ich übrigens 4 Sterne gegeben und würde die Reihe auch mit insgesamt 4 Sternen bewerten.

    Teil 1 hatte mich damals total überzeugt, dann kam Teil 2 und dieser bekam gerade mal drei gut gemeinte Sterne von mir. Das wunderte mich jedoch nicht. Für mich war Teil 2 ein typischer zweiter Teil einer Reihe. Man versucht den Handlungsverlauf weiterzubringen, aber so wirklich viel passiert dann doch nicht und das Teenager Liebesdrama von Liv Silber, der Protagonistin, ging mir echt auf den Keks :D

    Zum Glück war dies in Teil 3 dann abgefrühstückt und die Autorin besann sich auf die Haupthandlung, welche den finalen Band durchaus spannend machte :)

    Liv stellt sich auch in diesem Teil wieder ihren Träumen, der Traumwelt und versucht mit Hilfe ihrer Freunde "Das Böse" zu bekämpfen. Doch was soll das Böse genau sein? Wer ist hier wirklich Freund oder Feind? Dies wird in Teil 3 alles aufgelöst und auch wenn das Ende mich noch mit einigen Fragen zurückgelassen hat, war es für mich ein gelungener Abschluss.

    Meine Meinung:
    Wer eine Reihe im Jugendbuch Bereich sucht, mit einer Familie, die sich neu kennenlernt, die zusammenwachsen muss. Mit einem Hauch von Fantasy und Spannung, mit liebreizenden Charakteren, der macht mit dieser Reihe absolut nichts verkehrt.

    Ich mochte die gesamte Familie Silber, ich habe zwischendurch wirklich Schmunzeln müssen, die Seiten flogen nur so vor sich hin und ich hatte ein paar wirklich tolle Lesestunden :)

    Also: Träumt ihr schon oder lest ihr bereits ? ^^

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Lockwood & Co. - Die Raunende Maske (ISBN: 9783570403624)

    Bewertung zu "Lockwood & Co. - Die Raunende Maske" von Jonathan Stroud

    Lockwood & Co. - Die Raunende Maske
    britsbookworldvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Ein neuer Fall, neue Herausforderungen, aber das ist doch ein Klacks für Lockwood&Co
    Lockwood, Lucy und George können einen einfach nur bezaubern, ein toller dritter Teil

    Ich habe das Buch letzten Monat beendet und keine Sorge, auch wenn ich den dritten Teil jetzt bewerte, wird hier nicht gespoilert ^^

    Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sterne und es war mal wieder wunderbar mit Lockwood, Lucy und George in London auf Geisterjagd zu gehen :)

    Was macht Lockwood so besonders? Diese Jugendbuchreihe ist einfach anders, als andere Reihen. Mit den drei jungen Agenten der Agentur Lockwood&Co hat Jonathan Stroud es geschafft drei sehr unterschiedliche Charaktere miteinander zu verbinden und aus ihnen tatsächlich eine Einheit entstehen zu lassen.

    Auch in diesem Teil hat die Agentur alle Hände voll zu tun, sogar so viel, dass der Haushalt extrem auf der Strecke bleibt. Bei dem eher schmuddeligen George ist dies ja nichts neues, aber dass auch Lucy und Lockwood nicht mehr hinterher kommen, weil sie so gut wie jeden Abend auf Geisterjagd gehen müssen, bemerken die drei schon sehr bald: So geht es nicht mehr weiter....

    Die Lösung? Die Agentur muss sich vergrößern und es soll eine vierte Person eingestellt werden. Während die zwei Herren des Teams damit keine Probleme haben, hat Lucy jedoch ihre Bedenken. Was soll eine vierte Person schon ausmachen? Was kann diese verändern?
    Tja, da hatte Lucy noch nicht mit Holly gerechnet ! Diese wird von Lockwood Hals über Kopf eingestellt und ist in der Agentur ein Mädchen für alles, sie organisiert Termine, putzt, hilft wo sie kann und ist absolut perfekt, in allem was sie tut und jetzt glaubt aber nicht, dass sich alle in den Armen liegen und eine glückliche Zusammenarbeit möglich ist, denn womit die Jungs nicht gerechnet hatten: Die zwei Mädels der Runde können sich nicht so wirklich riechen !

    Und wäre dies nicht schon Grund genug, dass das Leben für Lucy kompliziert ist, bemerkt sie, dass ihre Gabe, die sie hat immer stärker wird und sich ein großer Fall auftut und die Agenten nicht mehr allein arbeiten können, sondern sich alle Londoner Agenturen dafür zusammenschließen müssen...

    Mehr wird nicht gesagt ;) Nur so viel: Die Reihe hat Witz, Charme, ist intelligent geschrieben, hat einen wundervollen Humor und einen Stern Abzug gab es von mir, da es hier natürlich eine Jugendbuchreihe ist, aber Herzensangelegenheiten doch etwas sehr ausgiebig erklärt wurden und das wäre für mich persönlich nicht nötig gewesen...

    Ich freue mich trotzdem auf den vierten Teil - den ich mir hoffentlich sehr bald kaufen werde :)

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Klassiker, Historische Romane, Jugendbücher, Liebesromane, Romane, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks