danislesestube

  • Mitglied seit 28.10.2019
  • 10 Freunde
  • 145 Bücher
  • 102 Rezensionen
  • 143 Bewertungen (Ø 4.18)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne70
  • 4 Sterne43
  • 3 Sterne17
  • 2 Sterne12
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Autumn & Leaf (ISBN: 9783038961093)

    Bewertung zu "Autumn & Leaf" von J. K. Bloom

    Autumn & Leaf
    danislesestubevor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Ein äußerst spannendes Buch, und eine Liebe die wie ein Sturm durch das Buch tobt
    Autumn & Leaf

    Kann man sich seine Kinder schon vor der Geburt zusammenstellen? Wie in einem Charaktereditor in einem Rollenspiel? Wenn es nach einem bekannten Institut geht ist das kein Problem. Es gibt sogar “Spezial Editionen” die noch dazu besondere Eigenschaften haben. Klingt doch toll, oder? Leider gibt es erhebliche Schattenseiten. Diese künstlichen Menschen haben keine Rechte, Gefühle sind untereinander Tabu, und wenn sie bei einem Kunden “kaputt” gehen, werden sie einfach ersetzt. Sie werden wie Produkte bzw Gegenstände behandelt.Was sie laut Leiter und Kunden auch sind.


    Wir begleiten die Schicksale der beiden Spezial Editionen 551 und 556, oder menschlicher ausgedrückt, Autumn und Leaf. 


    Die beiden lieben sich, obwohl dies ein schwerer Verstoß gegen die Regeln ist. 

    Sie treffen sich seit einiger Zeit heimlich in einem der beiden Zimmer, obwohl sie wissen, dass das schwere Folgen nach sich zieht. 

    Sie gaben sich richtige Namen, obwohl auch das alles andere als erlaubt ist. 


    Doch es dauert nicht lange da soll Leaf an einen äußerst grausamen Kunden, der einen hohen Produktverschleiß hat, verkauft werden. Die Angst Autumn zu verlieren wächst mit jedem Atemzug. Auch er will sie nicht verlieren. So schmieden sie den Plan aus dem Institut zu fliehen. 


    Als es so weit ist, taucht ihr geliebter Autumn nicht auf. Laut Aufseher ist er ohne sie geflohen. Leaf will es nicht glauben, überlässt Autumn sie einfach ihrem unausweichlichen Schicksal?


    Ein Prinzip, das wir zu genüge kennen. Menschen werden gezüchtet um dann als Sklaven herhalten zu müssen. Doch dieses wunderschöne Buch sticht aus der Masse heraus. 


    Nicht nur weil die Liebe zwischen Autumn und Leaf wie ein brausender Sturm ist. Nein, auch weil diese nach Jahren der Trennung, die nach der missglückten Flucht vergangen sind, nicht abgeflaut ist. 


    Abwechselnd erleben wir die Ereignisse aus der Sicht der Beiden. Mal dreht sich die Perspektive mitten im Geschehen, oder jeder erlebt seine eigene Geschichte. Die schön und grausam zugleich ist. Man merkt einfach beim Lesen, dass Autumn und Leaf zusammen gehören, egal was kommt. Die Kunden verhalten sich so wie wir es (leider) erwarten. Dieser Fakt macht das Lesen noch viel intensiver und spannender. 


    Es gibt eine klare Leseempfehlung von mir.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Finde mich. Jetzt (ISBN: 9783492061711)

    Bewertung zu "Finde mich. Jetzt" von Kathinka Engel

    Finde mich. Jetzt
    danislesestubevor 4 Tagen
    Kurzmeinung: Ein wunderschöner und zugleich trauriger Liebesroman.
    Finde mich. Jetzt.

    Manchmal will man einfach weg. Weil die Familie nicht fähig ist, die eigenen Wünsche zu akzeptieren, und im besten Falle eine Unterstützung anbietet. Dein Freund, der dich in den zukünftigen vier Wänden betrügt, ist nur die Sauerkirsche auf der verbrannten Torte.


    Tamsin hat genug davon. Sie will machen worauf sie Lust hat, und nicht ihre Eltern. Daher entschließt sie sich für ein Studium in Pearley. Gleichzeitig sieht sie so einen Freund aus ihrer Kindheit wieder, der an der Uni arbeitet.


    Bei einem Besuch im Kaffee lernt sie Rhys kennen. Der zunächst unheimlich verschlossen und unsympathisch rüber kommt. Warum? Dies erfahren wir aus seiner eigenen Perspektive. 


    Doch so viel sei gesagt: Er wurde vor wenigen Tagen aus dem Gefängnis, in dem er unschuldig saß, entlassen. Sein Verhalten ist also durchaus verständlich. Gerade weil die Welt in der er entlassen wurde sich verändert hat. 


    Zum Glück trifft er auf Tamsin. Blöd nur, dass er sich am Anfang mehr als nur ungeschickt anstellt. Aber zum Glück ist sie eine Frohnatur sondergleichen, und lässt sich nicht so einfach verscheuchen. Es folgen viele schöne und auch traurige Kapitel.


    Ein Glück, dass ich dieses wunderschöne Buch entdeckt habe. Es wurde so schön geschrieben. Die wichtigen Szenen und Ereignisse richtig gut hervorgehoben. Schmerz und Kummer wechselten sich mit zärtlichen und liebevollen Momenten ab. 


    Apropos Abwechslung. Der Perspektivenwechsel passte immer wie die Faust aufs Auge. Im richtigen Moment drehte sie sich in von Tamsin auf Rhys und umgekehrt. So bekam man auch mit was auf der anderen Seite passierte. Außerdem wirkten die Momente zwischen Tamsin und Rhys viel lebendiger. Bin schon sehr gespannt auf die nachfolgenden Bücher.


    Für Fans des Genres ein Muss.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das Flüstern der Magie (ISBN: 9783492705691)

    Bewertung zu "Das Flüstern der Magie" von Laura Kneidl

    Das Flüstern der Magie
    danislesestubevor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Interessante Idee, aber die Umsetzung war leider etwas holprig
    Das Flüstern der Magie

    Von Laura Kneidl hab ich schon viel Gutes gehört. Eines schönen Tages hab ich gesehen, dass sie auch ein Fantasy Buch geschrieben hat. Kurz den Klappentext gelesen und gekauft. 


    Es geht um Fallon die die Magie in Gegenständen flüstern hören kann. 


    Sie “sammelt” diese in ihrem Archiv, das von Außen wie ein Trödelladen wirkt. Denn in den falschen Händen können diese Gegenstände verheerende Schäden anrichten. Die Suche nach diesen ist daher immer sehr abenteuerlich, denn Fallon weiß nie direkt mit welcher Art von Magie sie es zu tun hat. 


    Gleich zu Beginn lernt sie Reed kennen. Optisch ein klassischer Badboy der Fallon sofort den Kopf verdreht. Anders lassen sich ihre nachfolgenden Aktionen nicht erklären. Beispiele gefällig?


    Sie hat einen Mantel der sie tarnen kann. Soll heißen sie sieht mit dem Mantel, je nachdem wer sie ansieht, wie ein anderer Mensch aus. 


    Irgendwie scheint das bei Reed nicht zu klappen. Etwas später rennt er in ein brennendes Gebäude. Der Brand wurde durch einen magischen Gegenstand ausgelöst. Sprich, das Feuer ist auch noch alles andere als normal. Reed überlebt den Vorfall unversehrt. Fallon denkt sich nicht viel dabei, auch wenn das bei einem Menschen ungewöhnlich ist, und schleppt ihn zu sich nach Hause. 


    Und weil sie so gewissenhaft und misstrauisch ist lässt sie ihn bei sich übernachten. Was denn auch sonst? Es dauert nicht lange da stiehlt Reed aus Reflex magische Tarotkarten, die Fallon zuvor einfach rumliegen hat lassen. 


    Den Rest der Handlung verbringen die beiden Turteltäubchen damit die Karten aufzutreiben. Leider zieht sich der Spaß etwas in die Länge. Edinburgh wird zwar immer wieder kurz beschrieben, aber leider war es das auch. Auch hätte ich gerne mehr über die magischen Gegenstände erfahren. Pustekuchen.


    Das war nicht mein letztes Buch von Laura Kneidl. Aber es war halt nicht das Richtige für mich.



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Frag nicht nach Liebe (ISBN: 9781095767696)

    Bewertung zu "Frag nicht nach Liebe" von Annie Laine

    Frag nicht nach Liebe
    danislesestubevor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Ein lockerer Liebesroman mit einer erfrischenden Idee.
    Frag nicht nach Liebe

    Das Leben könnte so schön für Emilia sein. Einfach die Arbeit abgeben, die einen Großteil der Gesamtnote ausmacht, um sich einen Platz in der Traum Uni zu sichern, … wäre da nicht ihr Erzfeind namens Ethan, der ihre Hausaufgabe einfach so zerstört. Er ist so ...


    … eine Knalltüte wie er im Buche steht. Durchschnittliche Noten, kommt gerne mal zu spät, neckt Emilia wo es nur geht, nimmt die Schule und viele andere, eigentlich wichtige Dinge, nicht ernst, … Die Liste ist endlos lang. Genauso wie die Beleidigungen die Emilia ihrem Feind gerne an den Kopf wirft. 


    Damit nicht genug. Die beiden Streithähne werden genötigt an einem Schulprojekt bzw an einem Experiment teilzunehmen. Warum? Um die Gesamtnote zu retten. Darum :P


     Beide sind nicht sehr angetan von der “Ehre” zusammen arbeiten zu müssen. 


    Emilia ist sich sicher, dass sie sich am Ende NICHT verlieben werden. Genauso sieht es auch Ethan. Wie sollten es 36 Fragen schaffen zwei komplett unterschiedliche, und diesem Falle verfeindete, Personen zusammen zu bringen? 


    Wie es das Schicksal so will können sich Emilia und Ethan mit der Zeit besser leiden als es ihnen lieb ist. Das hat auch damit zu tun, dass sie sich durch die Fragen besser kennenlernen. Wird das Pärchen das Experiment durchstehen ohne sich an die Gurgel zu gehen?


    Von der ersten Minute an mochte ich das Buch. Gerade der Humor, die Charaktere die sehr gut geschrieben wurden, und das Protokoll (in Handschrift) zwischen den Kapiteln haben mir sehr gut gefallen. 


    Die Handlung wurde aus der Sicht von Emilia geschrieben. Gerade diese Sichtweise hat es möglich gemacht mit ihr zu fühlen. Es kam nicht selten vor, dass ich ihr in vielen Situationen zugestimmt habe. Ethan kann einen wirklich zur Weißglut treiben. Dabei steckt so viel mehr hinter der Fassade als man zunächst glauben würde. Nicht dass das auch auf Emilia zutreffen würde.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Mit dir für alle Zeit (ISBN: 9783959674027)

    Bewertung zu "Mit dir für alle Zeit" von Lisa Grunwald

    Mit dir für alle Zeit
    danislesestubevor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Eine schöne Liebesgeschichte der etwas anderen Art im 20. Jahrhundert
    Mit dir für alle Zeit

    Wenn sich herausstellt, dass deine große Liebe eigentlich vor langer Zeit gestorben, und somit ein Geist ist, könntest du sie trotzdem weiterhin lieben? 

    Würdest du deine Bedürfnisse vernachlässigen? 

    Könntest du damit leben, dass sie sich jederzeit sprichwörtlich in Luft auflösen kann, wenn sie eine Grenze überschreitet? 


    Mit diesen Fragen muss sich Joe, ein Weichenmechaniker Anfang des 20. Jahrhunderts rumschlagen. 

    Doch als er sie zum ersten Mal sah waren diese noch nicht existent: Wunderschön, gekleidet im Stile der 20er und eine Ausstrahlung die ihm den Atem raubte. 


    Das Problem, dass Nora sich irgendwann verflüchtigte und erst nächstes Jahr wieder auftauchte war irgendwann nicht mehr existent, da sie innerhalb hunderter Meter ihre Form behielt, und mit Joe viele schöne Momente erleben konnte.


    Die Liebe selbst stand nicht immer im Mittelpunkt. Die Autorin führt uns durch mehrere Jahre des 20. Jahrhunderts. Es gab Kriege, Menschen die ihre Liebsten verloren, Umstände die es erforderlich machten flexibel zu sein. Mitten in dem Chaos standen Joe und Nora. 


    Die Geschichte wird erzählt, wir erleben diese also nicht aus der Sicht einer der Hauptcharaktere. So auch der Abschnitt wo Nora ihr Leben verlor.


    Mir hat das Buch insgesamt gut gefallen, es wurde gut geschrieben und mit vielen Details geschmückt.


    Ab der Mitte bis zum Ende hat sich das Ganze etwas gezogen. Der Leser wusste, dass der unvermeidliche Moment langsam näher kam. Doch irgendwie zog sich dieser sehr in die Länge. Das Ende hingegen hat mir gut gefallen. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Finding Hope – Schatten der Liebe (ISBN: 9783426217283)

    Bewertung zu "Finding Hope – Schatten der Liebe" von Rebekka Wedekind

    Finding Hope – Schatten der Liebe
    danislesestubevor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Eine wunderschöne Reihe findet mit diesem Buch ihr Ende. Hope und Devon. Zwei Gegensätze, die sich abstoßen und wieder anziehen.
    Finding Hope: Schatten der Liebe

    Alle guten Dinge sind drei. Das trifft auch auf die “Love Again” Reihe von Rebekka Wedekind zu. Ich habe alle drei Bücher gleichzeitig genossen und durchgesuchtet. Selten so schöne Bücher gelesen. 




    Worum geht es beim dritten und letzten Teil?




    Die Geschichte handelt von Devon und Hope. Er ist der Bürgermeister seiner Heimatstadt, und möchte diese Position als Sprungbrett nutzen um in den Senat zu kommen.




    Sie kehrt urplötzlich wieder zurück in ihre Heimatstadt. Beide haben ihre Jugend in Tipton verbracht. Jedoch verließ Hope eines Tages die Stadt. Sie hinterließ ihm eine Notiz. Mehr nicht. Devon verstand zunächst nicht warum Hope weg ging.




    Umso erstaunter war er als sie plötzlich wieder in seiner Nähe war. Damit nicht genug, wie früher löste Hope in ihm ein Feuerwerk sondergleichen aus. Ganz im Gegensatz zu seiner aktuellen Freundin. Diese ist zwar um einiges ruhiger und gelassener als Devons alte Bekanntschaft, aber mehr als eine schwache Glut löst diese nicht aus. 




    Er möchte herausfinden warum Hope damals floh. Noch viel mehr möchte er der Vater der kleinen Sara sein, die er sofort in sein Herz geschlossen hat. Werden die beiden wieder zueinander finden?




    Das Buch beginnt sehr dramatisch und düster. Hope will Devon nicht mehr in ihrem Leben haben. Er versucht alles mögliche um ihr wieder nahe zu kommen, aber zunächst scheint die Mühe vergebens. 




    Die Handlung wird diesmal aus zwei Perspektiven erzählt. Einmal aus Devons Perspektive in der Gegenwart, und aus Hopes Perspektive Jahre zuvor. Wir erfahren wir es zu all dem kam und wie es weiter geht. Der Schreibstil ist wieder grandios, und ich fühlte nahezu jedes Wort welches Devon und Hope verletzte oder glücklich gemacht hat. So ist es nicht verwunderlich das ich auch den dritten Teil sehr schnell zu Ende gelesen habe. 

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Saving Grace – Flammen der Liebe (ISBN: 9783426217290)

    Bewertung zu "Saving Grace – Flammen der Liebe" von Rebekka Wedekind

    Saving Grace – Flammen der Liebe
    danislesestubevor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Diesmal findet die Handlung aus der Sicht von Grace statt. Was sie erlebt und durchmacht ist einfach nur lesenswert.
    Saving Grace - Flammen der Liebe

    Nach ihrem schwerwiegenden Fehler, der ihr den Job gekostet hat, beschließt Grace, Abstand von Chicago zu nehmen. SIe zieht wieder nach Tipton, wo sie einst aufwuchs. 


    Um zu vergessen was in der Vergangenheit geschah besucht sie mit einer Freundin eine Charity-Show der Feuerwehr. Wie es das Schicksal so will trifft sie dort auf Lex, oder auch Alexander. 


    Diesen kennt sie noch aus ihrer Kindheit. Doch leider sind die Erinnerungen an ihn alles andere als glücklich. So entscheidet sich Grace dafür, ihm aus dem Weg zu gehen.

     

    Eine schlechte Idee wie sich später herausstellt. Denn ihre Gefühle für den attraktiven und charmanten jungen Mann werden immer intensiver, bis sie sich eingestehen muss, dass ihr Herz längst ihm gehört. 


    Doch anders als man es aus kitschigen Filmen oder Büchern kennt, ist Lex nicht perfekt. Bei weitem nicht. Wird Grace die Wahrheit über ihn verkraften? Hoffen wir das Beste für die beiden Turteltäubchen.


    Genauso wie Teil eins ist Teil zwei ein wahrer Lesegenuss, sofern ihr euch mit Liebes- oder New Adult Romanen anfreunden könnt. 


    Gut ausgearbeitete Charaktere, eine detailreiche Beschreibung der Orte. 


    Die Handlung gewinnt relativ schnell an Tempo und baut zunehmend Spannung auf. Im Fokus steht diesmal Grace. Der Fehler der ihr einst in Chicago unterlief hängt ihr immer noch hinterher. 


    Das merkt man mit jeder gelesenen Zeile. Dazu gesellen sich schöne Momente in ihrer Arbeit, mit den anderen Charakteren (Darunter ihre Schwester, ihre Freundin, uvm.) und natürlich das Highlight. Lex, der Mensch der Grace um den Verstand bringt. 


    Es passt auch hier alles so schön zusammen, sodass das Buch viel zu schnell wieder zu Ende gelesen ist. Aber zum Glück hab ich den dritten Teil schon Zuhause liegen.


    Noch ein paar Worte zum Cover: Es. Ist. So. Schön.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Im nächsten Leben wird alles besser (ISBN: 9783864931192)

    Bewertung zu "Im nächsten Leben wird alles besser" von Hans Rath

    Im nächsten Leben wird alles besser
    danislesestubevor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Eine humorvolle Geschichte über einen Mann mittleren Alters der sich plötzlich in einer ihm fremden Zukunft wieder findet.
    Im nächsten Leben wird alles besser

    Stell dir vor du wachst in einer fremden Zukunft auf. Es sind viele Jahre vergangen. Dir fehlen sämtliche Erinnerungen an die Zeit zwischen deinem zu Bett gehen und deinem Aufwachen in der fremden Welt. 




    Eines ist jedoch klar: Dein Leben scheint nicht das Beste gewesen zu sein.




    Deine Bekannten, Freunde, und deine Familie haben sich in alle Windrichtungen verstreut, und haben nur wenige gute Worte für dich übrig. Dein einziger Verbündeter ist ein veralteter Service-Roboter namens Gustav.




    So ergeht es dem Hauptcharakter in diesem Buch. Arnold erwacht viele Jahre nach einem Streit mit seiner Frau in einer technisch weit fortgeschrittenen Zukunft, ohne Erinnerungen an die letzten Jahre. Gemeinsam mit Gustav versucht er mehr über die letzten Jahre zu erfahren. Es lief scheinbar nicht alles glatt. So viel steht fest.




    Die Handlung wird locker und mit einer Prise Humor erzählt. Die Zukunft klingt, mal abgesehen von ein paar Gemeinsamkeiten zu unserer Gegenwart, sehr schräg. Gerade deswegen musste ich ab und zu schmunzeln. Beispiele gefällig? Funktionsunterwäsche mit Körpersensoren. Die alles protokollieren, und direkt vom Service-Roboter weitergeleitet werden. Oder die Möglichkeit seinen Geist in ein Paradies hochzuladen.




    Zwischendurch gibt es Passagen die euch erklären was in der Vergangenheit vorgefallen ist. Diese verlieren sich etwas gegen Ende, da der Autor relativ schnell aufklärt was den nun wirklich mit Arnold passiert ist. Ging mir ehrlich gesagt etwas zu schnell. 


    Schön fand ich die Moral am Ende des Buches.


    Alles in allem ein solides Buch. Habt ihr es gelesen? Wie hat es euch gefallen?

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Sammlerin der Seelen (ISBN: 9783551302236)

    Bewertung zu "Sammlerin der Seelen" von Cornelia Zogg

    Sammlerin der Seelen
    danislesestubevor 21 Tagen
    Kurzmeinung: Ein äußerst spannender und etwas depressiver Fantasy Roman
    Sammlerin der Seelen

    Hallöchen ihr Lieben. So einen flotten Pageturner hatte ich schon lange nicht mehr. Innerhalb weniger Stunden war das Buch zu Ende gelesen. Dabei war es alles andere als fröhlich oder gar unbeschwert. Es war durchzogen von Schmerz, Leid, Tod, Verderben, und Streitigkeiten. 


    Innerhalb dieses dunklen Sumpfes schnetzelt sich Rachel Murasaki mit ihrer Sense durch unzählige Seelenfresser und Menschenleben. 


    Sie erfüllt stur ihre Aufgabe bis sie eines Tages wieder zu fühlen beginnt. Was für einen Menschen ganz normal ist, ist für eine Shinigami sehr ungewöhnlich. Daher dauert es nicht lange bis ihr ein Fehler unterläuft, der sie vor die hohen Kami, bis ins das Reich der japanischen Götter führt. Alleine muss Rachel die Reise nicht antreten, mit dabei ist Ryu und ihre beiden Begleiter, die sie für ihre Leistungen als Shinigami bekommen haben. 


    Auf dem Weg zum Ziel überkommen Rachel immer wieder Zweifel. War es richtig ihr Leben in der Menschenwelt aufzugeben? Warum musste sie so viel Leid ertragen? Warum kann sie nicht einfach wieder ohne Emotionen ihre Sense schwingen, und so tun als wäre nie etwas gewesen? Warum lässt man sie nicht einmal nach dem Tod in Ruhe? 


    Sie bekommt Antworten auf ihre Fragen. Doch diese stürzen sie noch mehr in ihren ganz persönlichen dunklen Abgrund. 


    Bisher klingt das Buch eher depressiv, doch immer wieder keimt ein Hoffnungsschimmer der Rachel einen kleinen Schritt vorwärts bringt. An Ryu prallen ihre Gefühle nicht einfach so ab wie sie Anfangs glaubte.


    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Art wie es geschrieben wurde hat mich gleichermaßen fasziniert und erschüttert. Der Wirbelsturm an Schmerz in Rachels Brust ist zu jeder nachvollziehbar und man hat das Bedürfnis sie in den Arm zu nehmen.


    Kennt ihr das Buch? Wie hat es euch gefallen?

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Keeping Faith – Farben der Liebe (ISBN: 9783426217221)

    Bewertung zu "Keeping Faith – Farben der Liebe" von Rebekka Wedekind

    Keeping Faith – Farben der Liebe
    danislesestubevor 23 Tagen
    Kurzmeinung: Ein schöner Liebesroman der sich erfrischend anders liest. Das ist der erste Teil der Love again Reihe
    Keeping Faith - Farben der Liebe

    Liebe ist schön. Ich glaube darauf können wir uns alle einigen. Doch oft werden Beziehungen, meiner Meinung nach, viel zu übertrieben dargestellt. Entweder ist der Typ oder die Frau irgendwie übermächtig, und macht am Anfang ein großes Drama daraus. Oder beide kommen aus unterschiedlichen Verhältnissen und verlieben sich direkt.


    Dabei reicht doch schon aus wenn man sich einfach an der Wirklichkeit orientiert. So hat es die liebe Rebekka gemacht. Zwei Menschen die seit kurzem nebeneinander wohnen, und wegen einer Kleinigkeit aneinander geraten. Es scheint fast so als würden sie sich auch weiterhin streiten, und es entwickelt sich daraus eher Hass als Liebe. 


    Genau die beiden Extreme sind es die die Handlung vorantreiben und ich immer gespannt von Seite zu Seite geblättert habe. Diese erleben wir aus der Sicht von Ben, einem ganz normalen Typen der in einem Krankenhaus arbeitet. 


    Faith und Er geraten Anfangs eher zufällig aneinander. Sei es wegen Ruhestörung, abgedrehtes Wasser, auf der Feuertreppe, beim Blutspenden, etc. Oder sie entschließen sich mit Farben in Faiths Wohnung einzusauen. 


    Langsam findet Ben heraus das Faith nicht nur eine Frau für eine Nacht ist. Die erfreulicherweise sehr spät im Buch stattfindet. 


    Die Bekannten, Kollegen und Freunde der beiden Protagonisten spielen natürlich auch eine Rolle. Doch der Fokus liegt immer auf Faith und Ben.


    Ihr merkt schon, dieses Buch entfernt sich eher von der klassischen Liebesgeschichte. Die Autorin versucht vor allem am Anfang dem Leser klar zu machen, dass nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. 

    Hier werdet ihr Differenzen, Streit (der auch Sinn macht und nicht nur der Dramatik dient), Spaß und natürlich Liebe finden. 


    Ich freue mich schon sehr auf die beiden Nachfolger. 


    Habt ihr das Buch schon gelesen? Wie hat es euch gefallen?




    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Über mich

    Hallo. Ich bin ein Buchblogger aus dem schönen Tirol in Österreich. Meine Inhalte bestehen zum Großteil aus Rezensionen und Buchvorstellungen. Diese teile ich mit meiner Community auf Instagram, und Facebook. Die Genres die mich interessieren sind: Fantasy, Thriller, und Dystopien. Hie und da verschlägt es mich auch in andere Gefilde. Ich freue mich immer wenn mir ein Verlag oder Handel Zugriff auf ein Buch gibt, um es dann vorstellen zu können. Dies hilft nicht nur dem Autor, sondern auch dem Verlag und vor allem dem lokalen Handel.

    Lieblingsgenres

    Science-Fiction, Liebesromane, Fantasy

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks