einMalTee    (userID:437800908) Mit Hilfe dieser ID kannst Du einen Link zu diesem Mitglied in eine persönliche Nachricht einfügen. Nährere Informationen hierzu und weitere Formatierungsmöglichkeiten findest Du auf Deiner Nachrichten-Seite.

  ... bin immer noch völlig begeistert von Jonathan Littells "Die Wohlgesinnten"!
Mit Hilfe der Statusmeldung kannst Du andere wissen lassen, was Du gerade denkst oder tust. Deine persönliche Statusmeldung kannst Du auf Deiner Profilseite anpassen.

Mitglied seit 26.09.2010
1.442 Eselohren, 168 Bücher, 1 auf dem Wunschzettel, 43 Rezensionen, 143 Tags, 165 Bewertungen (Ø 4,13), 2 Gruppen, 1 Freund

 

einMalTee

Zuletzt ins Regal gestellt Alle zeigen


einMalTees Rezensionen Alle zeigen

Mit Haut und Haaren

Rezension vom 21.05.2012 (9)

Mehr Weniger
0 Kommentare

Die verblödete Republik

Rezension vom 08.03.2012 (10)

Mehr Weniger
0 Kommentare

Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

Rezension vom 08.03.2012 (8)

Mehr Weniger
0 Kommentare




einMalTees Steckbrief

Geboren am: 21.09.1900
Lieblingsautoren: Josef Winkler, Arnon Grünberg, Franz Kafka, David Foster Wallace, Martin Suter, Sven Regener, Adam Davies, Dan Wells, Paul Auster
Lieblingsgenres: Krimi und Thriller, Gedichte und Dramen, Romane, Klassiker

einMalTees Pinnwand

Die neuesten Notizen: 


Waldviertler vor 4 Jahren

Mit bestem Dank für qualifizierte Rezensionen grüßt dankbar Herzen hinterlassend Markus


bauerhepeter vor 5 Jahren

Festland grüsst Insel und freut sich aml auf einen netten Gegenbesuch lg PETER


Gelöschter Benutzer vor 5 Jahren

Hallo, Chronic City in 3 1/2 Sätzen ist nicht einfach, das Buch ist relativ handlungsarm. Es geht um einen naiven Kinderstar, der sich mit einem ehemaligen Musikkritiker anfreundet. Das Buch spielt in einem etwas surrealen New York, wobei man sich ständig fragt, was sich der Autor ausgedacht hat und was Realität ist. Man könnte es fast als eine Art Bildungsroman betrachten. Mir hat das Buch gut gefallen, aber es ist schon ein bißchen "abgedreht". Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Viele Grüße SuE


AnnaChi vor 6 Jahren

Schöne Rezension zum David Foster Wallace! Und meine Hochachtung dafür, dass du dich in deinem jugendlichen Alter durch den Musil gekämpft hast (hab das trotz etlicher Jahre Vorsprung zwar immer mal wieder versucht, aber nie hinbekommen)!


SagMal vor 6 Jahren

Hallo Malte, "Gefühlte Nähe" ist meiner Ansicht nach ein wirklich tolles Buch! Man kann sagen, dass ich es regelrecht verschlungen habe und ja, ich fand es auch aus weiblicher Sicht recht authentisch. ;-) Ach und weil ich gerade deine Statusmeldung sehe.. Ich werde mir auch bald einen David Foster Wallace vornehmen.. Hast du ein Lieblingsbuch von ihm?