fredhel

  • Mitglied seit 10.10.2012
  • 35 Freunde
  • 744 Bücher
  • 716 Rezensionen
  • 738 Bewertungen (Ø 4.04)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne228
  • 4 Sterne359
  • 3 Sterne112
  • 2 Sterne32
  • 1 Stern7
  • Sortieren:
    Cover des Buches Mord in Sunset Hall9783442315567

    Bewertung zu "Mord in Sunset Hall" von Leonie Swann

    Mord in Sunset Hall
    fredhelvor 12 Stunden
    Kurzmeinung: herrlich skurril
    Alt, aber wehrhaft

    Die betagte Agnes hat in ihrem Haus eine Handvoll ebenso betagter Senioren um sich geschart, um auch im Alter ein selbstbestimmtes Leben führen zu können und nicht in einer Seniorenresidenz behütet, aber entmündigt zu enden. Alle Bewohner haben ihre Defizite mit den Gelenken, den Sinnesorganen und leider auch mit dem Verstand. Zusammen aber ergänzen sie sich wunderbar. Voller Abenteuerlust begeben sie sich auf Mördersuche. Doch auch wenn es blutig und gefährlich wird, so schafft es die Autorin, den munteren Plauderton beizubehalten und allem eine komische Seite abzugewinnen, ohne dabei die Würde der Protagonisten anzukratzen.
    Es ist wirklich eine Gratwanderung, die Leonie Swann mit Bravour meistert. Sie verbindet Spannung mit Witz und Situationskomik. Manchmal wechselt die Erzählperspektive auch zu Hattie, der eigenwilligen Schildkröte.
    Auch wenn die Auswahl an Tatverdächtigen nicht groß ist, bleibt die Spannung bis zum Schluss erhalten, und durch den lebendigen Erzählstil kommt zu keiner Sekunde Langeweile auf.
    Diese schwarze Krimikomödie kann ich nur wärmstens empfehlen.



    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die Tote in der Sommerfrische9783442490349

    Bewertung zu "Die Tote in der Sommerfrische" von Elsa Dix

    Die Tote in der Sommerfrische
    fredhelvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Perfektes Abbild der Gesellschaft im deutschen Kaiserreich, verpackt in amüsanter Krimihandlung
    Dünkel

    Elsa Dix versetzt ihre Leser ins mondäne Norderney des Jahres 1912.

    Henny, ein Dienstmädchen aus dem vornehmen Palais-Hotel wird tot aus dem Meer gezogen. Die Polizei geht vorschnell von einem Suizid aus. In dem genannten Hotel versammelt sich eine illustre Urlauberschar aus den besten Kreisen. Reiche Industrielle, verarmter Adel und eine bekannte Schauspielerin verbergen ihre Borniertheit hinter oberflächlichem Geplauder bei Tisch. Sie leben in ihrer eigenen Welt. Und doch muss einer der feinen Herrschaften ein Mörder sein. Die emanzipierte alleinreisende Viktoria und der Feuilleton-Reporter Christian wollen wissen, warum Henny sterben musste. Geschickt lenkt die Autorin den Verdacht auf mehrere Hotelgäste. Unter der heilen Fassade sieht es bei ihnen nämlich ganz anders aus.

    Die Spurensuche lädt zum Mitraten ein. Die Hobbydetektive haben immer den gleichen Wissensstand wie der Leser und zum Schluss wird es dann für Viktoria auch noch einmal richtig gefährlich.

    Mir hat in diesem Roman sehr gefallen, wie gut sich die Autorin mit der Zeitgeschichte auseinandergesetzt hat. Ohne moralischen Zeigefinger werden quasi nebenher die harten Arbeitsbedingungen der Arbeiterschicht angerissen und auch die politische Grundstimmung besonders im reichen Bürgertum dargestellt. Fakten, die im Deutschland der Kaiserzeit den Nährboden für den Ersten Weltkrieg bildeten. Alles unterhaltsam und lebensecht verpackt in den Gesprächen der Hotelgäste. 

    Dieser historische Krimi verlegt nicht einfach stumpf einen Mord in eine andere Epoche, sondern als Leser kann man sich gut in diese Zeit hineindenken. Er ist, soweit ich das beurteilen kann, sehr authentisch und die Krimihandlung selbst ist intelligent angelegt. Absolute Leseempfehlung, nicht nur für den Urlaub.



    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Portugiesische Wahrheit9783453439238

    Bewertung zu "Portugiesische Wahrheit" von Luis Sellano

    Portugiesische Wahrheit
    fredhelvor 2 Tagen
    Kurzmeinung: Ohne die Vorgängerbände bleibt vieles im Dunklen
    Bunte Kacheln

    Überraschenderweise ist es ein deutscher Schriftsteller, der hier in diesem Krimi das besondere Flair der wunderschönen Stadt Lissabon und ebenso die spezielle Mentalität der Portugiesen einfängt.


    Die Hauptfigur ist der ehemalige Polizist Henrik Falkner aus Deutschland, der durch die Erbschaft eines ziemlich maroden Antiquariats in Lissabon gelandet und geblieben ist. Sein Spürsinn ist erwacht, als bei Umbauarbeiten in einem Luxushotel die Leiche eines Mannes gefunden wird. Er wurde im Hotelpool einbetoniert. Der Vorfall liegt schon Jahrzehnte zurück. Falkner kann die Spur aufnehmen, die zu zwielichtigen Verhandlungen in der Vergangenheit eines portugiesischen Energiekonzerns mit Marokko führen.


    Eigentlich eine sehr spannende Handlung, die noch dadurch gewürzt wird, dass Falkners Erbonkel in seinem Antiquariat streng  verschlüsselte Hinweise auf einen anderen Mord versteckt hat. Es ist eine Schnitzeljagd, die sehr viel Grips erfordert und auch eng mit Personen aus den Vorgängerbänden verknüpft ist. Und hier liegt das große Manko dieses Buches. Die großen Zusammenhänge erschließen sich dem Leser nur schwer und auch leider nicht vollständig. Man hat ständig das Gefühl, dass wichtige Informationen fehlen. 


    Wahrscheinlich ist "Portugiesische Wahrheit" für Kenner aller Folgen eine spannende Episode, aber mich als Quereinsteiger lässt es eher unzufrieden zurück, obwohl der Autor wirklich gut und spannend zu erzählen weiß.







    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Nachts, wenn der Garten blüht9783746637136

    Bewertung zu "Nachts, wenn der Garten blüht" von E. L. Swann

    Nachts, wenn der Garten blüht
    fredhelvor 3 Tagen
    Kurzmeinung: Zauberhafte Liebesgeschichte im späten Alter, die enge Grenzen sprengt.
    Herbstglühen

    Maggie stammt aus einfachen Verhältnissen, hatte aber die besten Voraussetzungen für eine eigene Karriere. Sie entschied sich allerdings für ein Leben als Ehefrau eines reichen Mannes. Dieser Ehemann und ihre eigenen beiden Kinder erwiesen sich dann leider als Flop, weil alle drei starke Trinker sind und waren. Nun ist Maggie Witwe, aber anstatt endlich frei von ehelichen Zwängen das Leben genießen zu können, kämpft sie mit den Folgen eines Schlaganfalls. Die Liebe zu ihrem ehemals prächtigen Garten gibt ihr Kraft und spornt sie an, die Kontrolle über ihren Körper wiederzuerlangen. Auf dem Nachbargrundstück entsteht unter der Planung eines renommierten Landschaftsgärtners eine herrliche Gartenanlage. Die gemeinsamen Interessen verbinden die beiden Menschen zu einer romantischen und zugleich leidenschaftlichen Liebe, die alle körperlichen Gebrechen unwichtig werden lässt.

    Es ist eine schöne Geschichte, die von der Autorin erzählt wird.

    Sie macht Mut, niemals aufzugeben, auch wenn die Umstände schwierig werden.

    Sie macht ebenso Mut, für sein eigenes Leben, solange es irgendwie geht, die Verantwortung nicht aus der Hand zu geben.

    Und sie gibt die Zuversicht, dass die wahre Liebe nicht nur der Jugend vorbehalten bleibt.

    Dies ist ein Roman für Romantiker. Für Menschen, die mit dem Herzen lesen.

    Für mich persönlich liegt der Schwerpunkt etwas zu sehr auf einzelnen Blumensorten, aber gerade das wird Gartenfreunden sicherlich extrem gut gefallen.




    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Achtzehn9783785726778

    Bewertung zu "Achtzehn" von Anton Berg

    Achtzehn
    fredhelvor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Tolle Idee für eine Handlung, die an wahre Begebenheiten angelehnt ist. Leider ungeschickt umgesetzt.
    Geheime Drahtzieher

    Dieser schwedische Thriller hat den immer noch mysteriösen Mord an Olof Palme zum Thema.

    Natürlich ist es nur Fiktion, dass der Journalist Axel Sköld eine Verbindung zu anderen Auftragsmorden herstellt. Bei der Verfolgung dieser Spur stößt er auf eine sehr alte Geheimverbindung von vornehmlich Adligen, die hinter den Kulissen politisch und wirtschaftlich die Geschicke des Landes nach ihren Vorstellungen beeinflussen. Sie sind mächtig und einflussreich und sie haben die besten Auftragsmörder zur Hand, sodass Sköld eigentlich mit dem Rücken zur Wand kämpft, auch wenn er auf sehr clevere Verbündete zurückgreifen kann.

    Die Geschichte läuft leider sehr trocken und schleppend an. Erst im Mittelteil steigert sich die Spannung und steuert auf ein sehr aufregendes Ende zu. Das kommt dann leider gerade im Vergleich zum ausführlichen Anfang zu schnell und oberflächlich daher.
    Die Grundidee hat enormes Potenzial, das der Autor leider nicht ausgeschöpft hat. Deswegen vergebe ich vier gut gemeinte Lesesterne.




    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die Herren der Zeit9783651025851

    Bewertung zu "Die Herren der Zeit" von Eva García Sáenz

    Die Herren der Zeit
    fredhelvor 8 Tagen
    Es lohnt sich

    Nachdem mir die beiden Vorgängerbände rund um Inspector Unai López de Ayala alias „Kraken“ und seiner Frau, der Subcomisaria Alba de Salvatierra schon so gut gefallen haben, musste ich diesen dritten abschließenden Band natürlich auch unbedingt lesen.

    Diesmal übertrifft sich die Autorin Eva García Sáenz selbst, weil die Handlung noch kunstvoller gestrickt ist.

    In der malerischen baskischen Stadt Vitoria sucht Kraken nach einem Mehrfach-Mörder, der seine Taten eng an einen gerade erschienenen Bestseller-Roman lehnt, der im 12.Jahrhundert angesiedelt ist und auf tatsächlichen Chroniken einer ansässigen Adelsfamilie basiert. Deren letzter Spross ist psychisch labil und gerät immer wieder ins Fadenkreuz der Ermittlungen. Zeitgleich ist Ayalas Familienglück bedroht, doch diese Geschichte zieht sich wie ein roter Faden durch die gesamte Trilogie und findet hier endlich zu einem Abschluss.

    Neben den aktuellen Ermittlungen gibt es einen zweiten Handlungsstrang in der Zeitebene des historischen Bestsellers, so dass auch der Leser an den Parallelen teilnehmen kann.

    Dieser Roman ist voll gespickt mit historischen Personen und Fakten, einer sehr dichten psychologischen Motivsuche mit interessantem Hintergrundwissen und einer wirklich überraschenden Aufklärung.

    Es ist kein Thriller, den man eben schnell liest, sondern man muss sein Lesetempo erheblich reduzieren, wenn man nicht den Faden verlieren will. Dennoch versteht es die Autorin, straff und spannend zu erzählen. Der Wechsel zwischen den beiden Zeitebenen wird immer sehr geschickt gehandhabt.

    In meinen Augen ist "Die Herren der Zeit" ein krönender Abschluss der Trilogie. Es bleiben (leider!) keine offene Fragen, die auf eine weitere Fortsetzung hoffen lassen, aber vielleicht gibt es ja in Zukunft ähnlich fesselnde Bücher aus der Feder von Eva García Sáenz.



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Wer, wenn nicht wir9782496703627

    Bewertung zu "Wer, wenn nicht wir" von Barbara Leciejewski

    Wer, wenn nicht wir
    fredhelvor 13 Tagen
    Eheglück

    Florian und Viola, ihre Liebe begann schon zu Schulzeiten, eine stürmische Liebe, eine leidenschaftliche Liebe, die zwangsläufig in einer Ehe mündete. Doch nach 25 Ehejahren ist nicht nur der Schwung raus, sondern auch das Interesse aneinander. Beide funktionieren in ihren Rollen, er als Oberarzt, sie als Musikdozentin, doch bewegen sie sich in unterschiedlichen Welten. Wie man so schön sagt: Die Liebe ist ihnen im Alltag abhandengekommen. Eine einvernehmliche Scheidung wird von beiden angestrebt, die räumliche Trennung ist schon vollzogen, aber ein sehr teurer Griechenlandurlaub muss noch gemeinsam durchgestanden werden, denn er lässt sich einfach nicht mehr stornieren.

    Die Story ist so banal, wie man es erwarten kann. Natürlich ändert dieser Urlaub alles und der Leser kommt emotional voll auf seine Kosten. Aber ganz so vorschnell möchte ich mein Urteil nicht fällen, denn ein wenig von Viola und Florian steckt in jedem von uns. 

    Gut ist, wenn man selbst immer noch neugierig auf seinen Partner geblieben ist und die Freude am Leben samt seinen Unabwägbarkeiten nicht verloren hat. Ansonsten zeigt die Autorin Barbara Leciejewski, wie es einem ergehen kann. Sie schreibt humorvoll, und die schrägen Urlauber, die der Wiedervereinigung Steine in den Weg legen, kann man sich lebhaft vorstellen. Es gibt witzige Szenen, aber auch sehr anrührende. Sehr schön, dass sich auch das Cover auf eine der Schlüsselszenen bezieht.

    Mir hat das Buch gut gefallen: eine Liebesgeschichte mit Umwegen, aber der Option aufs grosse Glück. Was will man mehr!


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Margos Töchter9783462052275

    Bewertung zu "Margos Töchter" von Cora Stephan

    Margos Töchter
    fredhelvor 16 Tagen
    Starke Frauen

    Erst in der Danksagung am Ende von "Margos Töchter" habe ich gelesen, dass es einen ersten Band gibt, nämlich "Ab heute heiße ich Margo". Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl, dass mir Vorkenntnisse gefehlt haben. Ganz im Gegenteil, das Buch ist eine in sich ruhende Geschichte. Allerdings habe ich mich fast bis zum Schluss gefragt, was der Titel mit dem Inhalt zu tun hat, denn über weite Strecken ist Margos Enkelin Jana die Hauptperson. Durch ihre Augen erfährt der Leser vom Schicksal ihrer beiden Mütter, die eine aus dem Westen und die leibliche Mutter aus der DDR. Allen in dem Buch vorkommenden Frauen ist gemeinsam, dass sie sehr rebellisch sind und für ihre Ziele eintreten. Alle setzen sich auf ihre Art mit dem Kommunismus, mit dem Sozialismus und der Situation des geteilten Deutschlands auseinander. Die Handlung ist ein Spiegel des Zeitgeschehens und des Zeitgeistes der deutschen Republiken von den 60er Jahren bis fast in die Gegenwart. Es ist ein sehr politischer Roman, aber weil es auch eine Familiengeschichte ist, die nebenbei bemerkt sehr spannend erzählt wird, lässt er sich flüssig lesen. Und ganz zum Schluss weiß man dann auch, dass der Titel perfekt gewählt ist.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Von zerfallenen Träumen9782919806621

    Bewertung zu "Von zerfallenen Träumen" von Alexander Hartung

    Von zerfallenen Träumen
    fredhelvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: etwas reisserisch, aber sehr unterhaltsam, pfiffig und actionreich
    Drei Helden

    Der Autor Alexander Hartung hat in seinen Nik-Pohl-Thrillern ein sich wunderbar ergänzendes Trio etabliert. Nik ist der unangepasste Draufgänger, Jon der Technik-Künstler und Pathologe Balthasar ein Medizinexperte. Jeder ist ein Könner auf seinem Gebiet und das Zusammenspiel dieser drei sehr unterschiedlichen Charaktere ist harmonisch und äußerst effizient.  

    Leider hat es ein gewiefter Unbekannter auf Nik abgesehen. Er versucht, ihn erst mit allen Mitteln hinter Gitter zu bringen und als Ultima Ratio ihm das Leben zu nehmen.

    Niks Handlungsfähigkeit ist dadurch stark eingeschränkt, weil er nur verdeckt ermitteln kann. Ein längst verjährter Todesfall in einer unbedeutenden Künstlergruppe bringt ihn schließlich auf die richtige Spur und leider auch erneut in Lebensgefahr.

    Dieser Thriller legt ein rasantes Tempo vor. Er ist actionreich, aber auch pfiffig. Mir persönlich hat es sehr gefallen, welche unbegrenzten Möglichkeiten Jon hat und was er in kurzer Zeit (illegal!) in Erfahrung bringen kann.

    Nik ist eigentlich der Prototyp von Ermittler, den ich nicht leiden kann. Gewollt unangepasst, trinkend, rauchend, raufend. Aber hier im Zusammenspiel mit den beiden "Super"-Hirnen ist es eine ausgewogene spannende Mischung, die sehr zum Lesevergnügen beiträgt.

    Doch, der Thriller macht Spaß zu lesen. Er bietet Action, Spannung und überraschende Wendungen. Ich werde Nik Pohl weiterhin im Auge behalten.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Dorf der toten Seelen9783959674232

    Bewertung zu "Das Dorf der toten Seelen" von Camilla Sten

    Das Dorf der toten Seelen
    fredhelvor 18 Tagen
    Kurzmeinung: Nur unsympathische Protagonisten, die Story kann sich nicht entscheiden zwischen Horror und Mystery, trocken erzählt.
    Viveca kann es besser

    Die Tochter der von mir sehr geschätzten Autorin Viveca Sten hat mit "Das Dorf der toten Seelen" ihr Thriller-Debüt gegeben. Camilla Sten studiert Psychologie, deswegen zeigt der Handlungsverlauf auch deutlich in diese Richtung. Alice, die Hauptperson, möchte mit einem Dokumentarfilm über ein verlassenes Dorf ihre filmische Karriere beginnen. Sie hat Sponsorengelder zusammengekratzt und drei mehr oder minder gute Freunde aus der Filmbranche mitgenommen, um innerhalb weniger Tage einen Pilot-Trailer zu drehen, der ihr das große Projekt ermöglichen soll. Ehrgeizig möchte sie aufdecken, was vorher noch niemand ergründen konnte, nämlich warum ein ganzes Dorf zugleich vom Erdboden verschwunden ist und nur ein Neugeborenes zurückblieb.Die Stadt selbst ist vom ersten Augenblick an unheimlich. Es gibt unerklärliche Phänomene und auch die Beziehungen innerhalb der Vierergruppe geraten aus der Bahn. Es treten länger zurückliegende Animositäten zutage, psychische Instabilitäten und die Stimmung wird zunehmend angespannter. Irgendwann wird die Gesamtsituation lebensgefährlich. Der Leser weiß nicht, ob er sich in einem Horrorszenario mit paranormalen Vorkommnissen befindet, oder ob die Gefahr innerhalb der Gruppe existiert. Da ein zweiter Handlungsbogen in der Vergangenheit spielt, klärt sich das Rätsel um die Dorfbewohner in einem rasanten Showdown zum Schluss auf. Doch dieses fulminante Ende hebt die vorherigen spröden Textpassagen nicht auf. Der Autorin gelingt es nicht, die gespenstische Szenerie so einzufangen, dass es beim Leser eine Gänsehaut erzeugt. Es fehlt auch ein Sympathieträger, denn je mehr man liest, umso mehr wird klar, dass alle Teilnehmer irgendwie nicht so ganz normal sind.  Insgesamt konnte mich dieses Erstlingswerk nicht überzeugen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    )}

    Über mich

    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Science-Fiction, Fantasy, Sonstiges, Humor, Historische Romane, Romane, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks