graphidas avatar

graphida

  • Mitglied seit 19.07.2016
  • 72 Freund*innen
  • 1.062 Bücher
  • 122 Rezensionen
  • 856 Bewertungen (Ø 3,92)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne246
  • 4 Sterne385
  • 3 Sterne163
  • 2 Sterne33
  • 1 Stern29
Sortieren:
Cover des Buches Die Töchter des Roten Flusses (ISBN: 9783746632704)

Bewertung zu "Die Töchter des Roten Flusses" von Beate Rösler

graphidavor 6 Tagen
Kurzmeinung: Interessanter Einblick in die Geschichte Vietnams, aber die Protagonisten haben mich nicht mitnehmen können in ihre Geschichte.
Eine junge Frau auf der Suche nach ihren Wurzeln

Ich hatte mich auf ein weiteres Buch der Autorin gefreut, nachdem ich 'Die Reise des Elefantengottes' mit grosser Freude gelesen habe. Die Töchter des roten Flusses verlangen mir Durchhaltevermögen ab.

Tuyet findet nach dem Tod ihrer Mutter Briefe, die sie veranlassen eine Reise nach Vietnam zu machen. Auf der Suche nach ihren Wurzeln macht sie sich auf den Weg. Hanoi mit der bunten Vielfalt, der exotischen Atmosphäre und den vielen Fragezeichen in Tuyets Gepäck konnten mich nicht fesseln.

 

Normalerweise entscheide ich nach spätestens 100 Seiten: weiterlesen oder abbrechen. Hier ist es irgendetwas dazwischen. Ich habe also weitergelesen, in der Hoffnung auf eine spannende Entwicklung der Geschichte. Leider waren es aber unnötige Längen, eine Protagonistin, die oft nicht nachvollziehbar handelt und mich konnte das Buch auch im weiteren Verlauf nicht wirklich mitnehmen.

 

Interessant war der Einblick in eine uns fremde Kultur, Vietnam in den Kriegsjahren, die Angst, das Überleben, Land und Leute.

Mit den Charakteren bin ich nicht warm geworden, trotz interessantem Hintergrund.

 

Fazit:

Eine junge Frau auf der Suche nach ihren Wurzeln. Interessanter Einblick in die Geschichte Vietnams, aber die Protagonisten haben mich nicht mitnehmen können in ihre Geschichte.

3 ½     Sterne:

gut zu lesen, unaufregend

 

 

Cover des Buches Die Postkarte (ISBN: 9783827014641)

Bewertung zu "Die Postkarte" von Anne Berest

graphidavor 16 Tagen
Kurzmeinung: 5 Sterne, unbedingt lesen
Cover des Buches Das einzige Kind (ISBN: 9783426528365)

Bewertung zu "Das einzige Kind" von Hera Lind

graphidavor 16 Tagen
Kurzmeinung: Eindrücklich, berührend, unfassbar - 5 Sterne und einen Dank für Ihr offenes Ohr gegenüber solch wichtigen Lebensgeschichten.
Eindrücklich, berührend, unfassbar - lesenswert !

Hera Lind…ich gebe es zu, diesen Namen habe ich eher mit leichter Literatur verbunden, aber ich wurde eines Besseren belehrt. 

‚Das einzige Kind‘ ist ein berührender Roman, eine unfassbare Geschichte.

Würde nicht erwähnt, dass es sich um einen realen Hintergrund handelt, würde wohl jede LeserIn denken: das ist mehr als übertrieben, das ist unglaubwürdig und kann nicht sein.

Djoko ist 5 Jahre als er seine Eltern verliert. Im ehemaligen Jugoslawien gerät das Kind von einer Katastrophe in die nächste, wobei er immer wieder Glück im Unglück hat. Partisanen, Nazis, Krankenschwestern, Bauern, Menschen auf der Flucht, Soldaten – Djoko erfährt Hilfe auf unterschiedlichste Weise, ein jeder nimmt sich des Kindes für eine kurze Zeit an.

Die Geborgenheit ist dabei nie von Dauer, immer wieder wird er verletzt, innerlich wie äusserlich, er verliert die Menschen an die er sich gerade gebunden hat immer wieder aufs Neue.

Djoko wechselt seinen Vornamen, den Nachnamen, die Orte schneller, als er sich an irgendetwas wirklich gewöhnen kann. Eine abenteuerliche Reise verschlägt ihn durch ganz Europa.

Liebe Hera Lind, ich bin sehr froh, dass Sie dem wahren Djoko die Gelegenheit gegeben haben, seine Geschichte zu veröffentlichen. Sie haben das Manuskript spannend und eindringlich zum Roman verarbeitet. Die lebendigen Dialoge, die Charaktere, die ungeschnörkelten Situationen machen das Buch lebendig und berührend.

Das Leid und die Sinnlosigkeit des Krieges sind eindrücklich wiedergegeben worden und das Buch bleibt von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Wie war es möglich all diese Traumata zu überleben, zu verarbeiten, ein ‚normales‘ Leben zu führen – es ist und bleibt unfassbar.

5 Sterneunbedingt lesen

5 Sterne und einen Dank für Ihr offenes Ohr gegenüber solch wichtigen Lebensgeschichten.

Cover des Buches Die Strandräuberin (ISBN: 9783746634012)

Bewertung zu "Die Strandräuberin" von Ines Thorn

graphidavor 2 Monaten
Kurzmeinung: Eindrücklich: eine Reise nach Lappland, das Leben der Samen.
Cover des Buches Töchter des Nordmeeres – Livs Weg (ISBN: 9783499011139)

Bewertung zu "Töchter des Nordmeeres – Livs Weg" von Ines Thorn

graphidavor 16 Tagen
Kurzmeinung: Ein wunderbares Buch, bei dem Landschaft, Menschen und das Leben eindrücklich geschildert werden. 4 1/2 Sterne
Cover des Buches Die Unschärfe der Welt (ISBN: 9783608984866)

Bewertung zu "Die Unschärfe der Welt" von Iris Wolff

graphidavor 3 Monaten
Kurzmeinung: Wunderbare Sprache mit unaufregender Handlung
Vielversprechender Beginn, poetische Sprache, unspannende Handlung

Die Unschärfe der Welt war mein erstes Buch von Iris Wolf.

Der Beginn war sehr vielversprechend, eine schöne, detailreiche und poetische Sprache, so dass es eine Freude war die Zeilen zu lesen.

Nach der ersten Geschichte blieb es aber leider etwas unscharf und farblos. Nur eine schöne Sprache war nicht genug um mich mitzunehmen, obgleich mich der Hintergrund (Banat, Rumänien) sehr interessiert hat.

Ich habe es zunehmend verwirrend empfunden und es fehlte mir die Tiefe um mehr als 2 Sterne zu vergeben.

Cover des Buches Als der Himmel fiel (ISBN: 9783499273940)

Bewertung zu "Als der Himmel fiel" von Julie von Kessel

graphidavor 3 Monaten
Kurzmeinung: Leider sehr langatmig und das Thema war völlig verfehlt. Die Beschreibung versprach mehr als der Inhalt halten konnte. Schade.
Cover des Buches Sturmmädchen (ISBN: 9783864932328)

Bewertung zu "Sturmmädchen" von Lilly Bernstein

graphidavor 3 Monaten
Kurzmeinung: Wie stark kann eine Freundschaft in einer dunklen Zeit sein ?
Wie belastbar ist eine Freundschaft in dunkler Zeit ?

Drei Freundinnen in der Eifel, unbeschwert und unbelastet träumen sie von der Zukunft.

Elli, Margot und Käthe ahnen noch nicht, wie sehr ihre Freundschaft auf die Probe gestellt wird, denn schon bald beginnt sich Deutschland zu verändern.


Elli, mit einem verkürzten Fuss braucht den Schutz der Mutter um in der Nazizeit nicht einem schlimmen Schicksal ausgesetzt zu sein.

Margot ist Jüdin und das einst sorglose Leben verändert sich schon rasch radikal.

Käthe ist das, was man eine Mitläuferin nennt und sie schließt sich den Nazifrauengruppen an.


Das Buch plätschert einige Seiten so dahin, nimmt aber dann Fahrt auf und im letzten Drittel konnte ich es nicht mehr aus der Hand legen.

Ausgerechnet Elli zeigt Rückgrat, auch wenn sie sich damit einer enormen Gefahr aussetzt.

Als ihre Freundin Margot in Lebensgefahr gerät zögert sie nicht und überwindet die eigene Grenze.

Über mich

Ich lebe im Allgäu und liebe Bücher, richtige, mit Seiten zum Umblättern, mit Charakter, Geruch und dem wunderbaren Geräusch beim ersten Aufblättern. Ich lese fast alles, ausser 'seicht' und Krimis. Gerne Romane mit wahrem Hintergrund, sei es aus der Zeit um 1940 +- oder aus längst vergangenen Zeiten. Privat, beruflich und im Ehrenamt gehören Podencos und Galgos zu meinem Leben. Meine Bewertung: 5 Sterne unbedingt lesen 4 ½ Sterne sehr gut und lesenswert 4 Sterne interessant 3 ½ gut zu lesen, unaufregend 3 Sterne Strandlektüre 2 Sterne von sehr leicht bis seicht 1 Stern  nach 100 Seiten Chance vertan, abgebrochen

Lieblingsgenres

Literatur, Kochen und Genießen, Unterhaltung, Sachbücher, Biografien, Fantasy, Liebesromane, Historische Romane

Mitgliedschaft

Freund*innen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks