hakuho    (userID:1037434191) Mit Hilfe dieser ID kannst Du einen Link zu diesem Mitglied in eine persönliche Nachricht einfügen. Nährere Informationen hierzu und weitere Formatierungsmöglichkeiten findest Du auf Deiner Nachrichten-Seite.

  ... Mein neues Buch " Dichtung und Wahrheit, aber nicht von Goethe" ist im AAVAA-Verlag erschienen. Zu bestellen bei Amazon und anderen Internet-Shops
Mit Hilfe der Statusmeldung kannst Du andere wissen lassen, was Du gerade denkst oder tust. Deine persönliche Statusmeldung kannst Du auf Deiner Profilseite anpassen.

Mitglied seit 12.04.2013
274 Eselohren, 142 Bücher, keine auf dem Wunschzettel, 0 Rezensionen, 0 Tags, 126 Bewertungen (Ø 4,53), 0 Gruppen, 2 Freunde

 

hakuho
hakuho ist Autor bei LOVELYBOOKS (Hans-Georg Kaethner)

hakuhos Steckbrief

Geschlecht: männlich
Geboren am: 12.06.1935
Beruf(ung): Schriftsteller
Lieblingsautoren: Salman Rushdie, Günter Grass, Kobo Abe, Yukio Mishima, Haruki Murakami.
Lieblingsgenres: Romane, Erotische Literatur, Sachbücher, Biografien
Ich mag: Literatur, Schauspiel, Oper, Sport, Natur, Hunde und Vögel
Beziehungsstatus: Verliebt, verlobt... verheiratet!
Website: http://www.karatschi.ch

hakuhos Pinnwand

Die neuesten Notizen: 


hakuho vor 3 Monaten

Dichtung und Wahrheit, aber nicht von Goethe. Deutschlands unsterblicher Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe hatte einst die Begrenztheit des menschlichen Erinnerungsvermögens scharfsinnig erkannt und seinen berühmten Kindheits-und Jugenderinnerungen den Titel „Dichtung und Wahrheit“ gegeben, denn beides ist im Rückblick kaum noch zu unterscheiden. In autobiografischen Werken wird folglich eine Art höherer Realität serviert, ohne das gleich auf den Spuren eines echten Münchhausen gewandelt werden muss. Das könnte allzu unbestechliche Experten, bei denen jedes historische oder politische Detail humorlos exakt bis auf drei Stellen hinter dem Komma objektiv zu stimmen hat, heftig protestieren lassen. Dieses Risiko gehe ich in diesem ersten, in sich abgeschlossen Teil meiner chronologisch aneinandergereihten Erinnerungen und Schilderungen von Augenzeugen zwischen 1935 bis 1959 unbedenklich ein, weil so das Geschriebene für den Leser fesselnder und fantasievoller gestaltet werden soll. Dieses Buch sprengt den Rahmen einer persönlichen Autobiografie, denn es behandelt gesellschaftliche und politische Ereignisse des beschriebenen Zeitraums in Beziehung zum Autor gesetzt. Um nur einige Beispiele anzuführen: Meine Erlebnisse während des Volksaufstandes am 17. Juni 1953 in Magdeburg, wo ich nur knapp einer Verhaftung entging. Ein Jahr als Volontär in der größten Sporttageszeitung der DDR „ Deutsches Sport-Echo. Abgebrochenes Studium an der Journalistik-Fakultät der Universität Leipzig. Einer meiner Dozenten war der Schriftsteller Reiner Kunze. Zu den mit mir Studierenden zählten die später mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnete Helga Novak und Birgit Klump, die in ihrem erfolgreichen Buch „Das Rote Kloster“ nach 18 Jahren Schweigen schonungslos über eine Erziehung in der journalistischen Kaderschmiede des anderen Deutschland berichtete. Mein Stiefvater Wilhelm Jahr war Staatstrainer der DDR im Wintersport. Sein Chef Manfred Ewald, der umstrittene entscheidende Organisator des „DDR-Sportwunders“, von 1952-1960 Vorsitzender des Staatlichen Komitees für Körperkultur und Sport, ab 1961 Präsident des DTSB. (Deutscher Turn-und Sportfunk). Als Staatstrainer hatte mein Vater auch persönlichen Kontakt mit dem mächtigsten Mann in Ostdeutschland Walter Ulbricht.


hakuho vor 11 Monaten

Die Buchverlosung auf meiner Website ist abgeschlossen.


flower1984 vor 1 Jahr

"Im Herbst steht in den Gärten die Stille, für die wir keine Zeit haben."


Barbara62 vor 1 Jahr

Grüße und eine erfolgreiche, sonnige neue Woche!


hakuho vor 1 Jahr

ab sofort bei Amazon und anderen Webshops oder direkt bei Bookrix.de mein neues EBook " Mit 100 DM nach Persien und lebendig zurück" Spannendes nostalgisches Reiseabenteuer