heyanni

  • Mitglied seit 14.09.2016
  • 1 Freund
  • 150 Bücher
  • 23 Rezensionen
  • 111 Bewertungen (Ø 4.64)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne81
  • 4 Sterne23
  • 3 Sterne5
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern1
  • Sortieren:
    Cover des Buches Neon Birds (ISBN: 9783404200009)

    Bewertung zu "Neon Birds" von Marie Graßhoff

    Neon Birds
    heyannivor einem Monat
    Kurzmeinung: Gute Idee, gute Start, danach einige Mankos.
    Nun ja...

    Die Grundidee: sehr gut. Interessant und viel Potenzial.

    Der Beginn: spannend. Viel Potenzial.

    Aber: nach über 400 Seiten habe ich noch immer das Gefühl, die vier Hauptfiguren kaum zu kennen (einige etwas mehr, andere irgendwie gar nicht). Hier also: sehr viel ungenutztes Potenzial. Bei Andra beispielsweise weiß ich nicht mal genau, was sie zum Plot beiträgt - sie ist relativ ersetzbar. Die Dialoge waren teilweise geradezu unangenehm hölzern. Manch eine Figur kam mir aus der der Innenperspektive, aus den Kapiteln, die aus ihrer POV geschrieben wurden, wie ein ganz anderer Mensch vor, wenn sie von anderen dargestellt wurden.

    Mein größtes Manko: das Worldbuilding. Hier bleiben so viele Fragen offen: wo leben die Figuren, wie ist die Welt aufgebaut? Was für ein Kalter Krieg ist es, auf den sich alle beziehen? Wie soll diese Revolution stattgefunden haben? Warum sehen alle so jung aus? Wieso (!) sind quasi gerade dem Teenageralter entwachsene Figuren so krass wichtig für das Militär (und wenn das so ist, was haben sie denn getan?)? Ich könnte noch lange so weitermachen. Die Autorin scheint auf ihrem Social Media Account immer wieder viel über die Welt und Co zu erzählen - besser wäre es gewesen, sie hätte es im Buch getan.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Das tödliche Wort (ISBN: 9783404209569)

    Bewertung zu "Das tödliche Wort" von Genevieve Cogman

    Das tödliche Wort
    heyannivor 8 Monaten
    Cover des Buches Der Hof der Wunder (ISBN: 9783492705011)

    Bewertung zu "Der Hof der Wunder" von Kester Grant

    Der Hof der Wunder
    heyannivor 8 Monaten
    Spannend, etwas hektisch

    Die Welt, die von Kester Grant in "Der Hof der Wunder" geschaffen wird, ist spannend, faszinierend und, angelehnt an die Zeit der französischen Revolution, durchaus auch grausam. Mein Problem war, dass ich mich zu schnell in eine unbekannte Welt geworfen gefühlt habe, die sich zwar nach und nach festigte, mich aber mit ihren ganz eigenen Regeln zwischen den Gilden am Hof der Wunder zwischendurch ratlos zurückblättern ließ, weil ich nicht sicher war, Informationen vielleicht überlesen zu haben.
    Nina ist eine spannende Hauptfigur, aber sie ist mir bis zum Ende ein bisschen fremd geblieben: Die Entstehung ihres Plans, Ettie als Köder zu benutzen, wird nicht beschrieben, stattdessen wird man im zweiten Teil direkt in die Durchführung geworfen. So wirkt Ninas Entscheidung, das junge Mädchen dann doch in Sicherheit zu bringen, irrational, denn das wirbelt am Ende so viel Ärger auf, dass ich mich kurz gefragt habe, warum Nina das überhaupt anfangen musste.
    Darüber hinaus wird gleich von 3 Seiten Interesse eines männlichen Charakters an Nina angedeutet, obwohl sie zuvor nicht gerade als Schönheit beschrieben wurde. Gut, es wird angedeutet - daher kann ich darüber hinweg sehen.
    Am Ende blieb das Gefühl, dass ich mir die Geschichte etwas langsamer erzählt gewünscht hätte, aber nichtsdestotrotz ist das Buch ein spannender Auftakt und ich bin gespannt auf die Fortsetzung.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Was perfekt war (ISBN: 9783423230018)

    Bewertung zu "Was perfekt war" von Colleen Hoover

    Was perfekt war
    heyannivor 8 Monaten
    Ein wieder sehr gutes Buch von Colleen Hoover

    Auf zwei Zeitebenen "Damals" und "Jetzt" erzählt Colleen Hoover wieder einmal eine sehr emotionale Geschichte, die mich, was durchaus nicht immer bei ihren Büchern geschieht, berührt hat. Ja, dem Titel getreu waren Quinn und Graham ein sehr perfektes Paar, aber insbesondere die Geschehnisse in den "Jetzt"-Teilen, in denen Quinn und Graham trotz all ihrer Liebe auseinander getrieben werden über dem unerfüllten Kinderwunsch, zeichnet ein tolles Bild von einer Ehe, die kaputt zu sein scheint, aber nicht aufgegeben wird. Kitsch gehört in die Bücher von Colleen Hoover und manchmal ist es ein bisschen zu viel (und was hat sie da auch schon wieder einen überaus perfekten Mann geschaffen..), aber der Vergleich zwischen einem Pärchen in der rosaroten Frisch-Verliebt-Phase und einer strauchelnden Ehe war eine interessante Abwechslung, wo es doch genau das zeigt, was viele Liebesromane nicht mehr beschreiben: Was passiert mit der Liebe, wenn die Zeiten stürmisch werden?


    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Cover des Buches Fuchs 8 (ISBN: 9783630876207)

    Bewertung zu "Fuchs 8" von George Saunders

    Fuchs 8
    heyannivor 8 Monaten
    Cover des Buches Im Zeichen der Mohnblume - Die Schamanin (ISBN: 9783734162220)

    Bewertung zu "Im Zeichen der Mohnblume - Die Schamanin" von R.F. Kuang

    Im Zeichen der Mohnblume - Die Schamanin
    heyannivor 8 Monaten
    Intensiv, grausam, fantastisch

    Der Auftakt von R. F. Kuangs Reihe ist atemberaubend und - schmerzhaft. Ich kann dieses Buch einfach nicht schön nennen, denn tatsächlich tut es weh, zuzusehen, wie Nikan im Krieg gegen die Förderation blutet - und wie Rin sich im Verlauf verändert. Dies ist, wie die Autorin selbst sagt, in allererster Linie eine Geschichte über Krieg: So grausam und brutal, wie Kriege eben sind. Völkermord, Rachedurst, Drogenmissbrauch - all das findet Platz in diesem Werk und so gibt es zahlreiche Momente, in denen ich eigentlich nicht weiterlesen wollte, weil die Bilder in meinem Kopf zu viel wurden.
    Die Welt, die von R. F. Kuang geschaffen wird, ist fantastisch, gefährlich, brutal und in einem Sinne "episch", als dass es nicht nur ein Buch ist, dass ich so noch nie gelesen habe, sondern es eben auch von einem Reich, das zerbricht, erzählt, dunkel und atemberaubend.
    Warum ich sage, dass es schmerzhaft ist? Neben der beschriebenen Grausamkeiten eines furchtbaren, entmenschlichten Krieges, sieht der Leser Rin dabei zu, wie sie Pfaden folgt, die falsch wirken: Falsch, solange man sich auf dem Sofa eingekuschelt hat und in Sicherheit ist, vielleicht aber gar nicht so falsch, wenn man sich in einem ausweglosen Krieg befindet. Das Buch spielt mit der Auslegung von Moral, von Gut und Böse, Richtig und Falsch, es stellt Fragen, die man sich nie stellen musste, und findet Antworten, bei denen einem das Herz schmerzt.
    Meine Reaktion auf das Ende des Buches ist mehr als ambivalent: Am liebsten möchte ich keinen Gedanken mehr an die Geschichte verschwenden und auch das zweite Buch nicht in die Hand nehmen (aus Angst vor dem Schmerz und der Grausamkeit), auf der anderen Seite bin ich voll Bewunderung für die Kraft dieser Geschichte und die geschaffene Welt.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Gar kein Plan ist auch eine Lösung (ISBN: 9783958185449)

    Bewertung zu "Gar kein Plan ist auch eine Lösung" von Kyra Groh

    Gar kein Plan ist auch eine Lösung
    heyannivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Lebensecht, humorvoll, wichtig
    Lebensecht, humorvoll, wichtig

    Maras Leben verläuft nach Plan. Jedenfalls eigentlich. Und auch nur solange, bis sich der Plan plötzlich in Luft auflöst: Ihr Verlobter Sebastian macht Schluss, wirft sie aus seiner Wohnung, verreist mit seiner neuen großen Liebe und sie steht mit drei großen Koffern Gepäck auf der Straße. Plan A: Ehe, Haus, Kinder - daraus wird nun nichts. Und so muss Mara sich einen Plan B überlegen. Oder C, D oder F. Denn nach acht Jahren Beziehung mit Sebastian hat Mara zwar noch immer ihren Job als Assistentin einer (ziemlich nervigen) Influencerin, aber keine Idee, bei wem sie nun unterkommen kann, denn ihre beste Freundin aus Schulzeiten hat sie schon ein Jahr nicht mehr gesehen oder gesprochen und mit ihrer Familie ist es auch durchaus... schwierig. Vielleicht hilft hier also erst einmal überhaupt kein Plan.

    Das Schöne an den Büchern von Kyra Groh ist, dass sie so nah am Leben sind. Meine Identifikation zu Mara war sofort da, ich konnte mich in so vielen ihrer Gedanken wiederfinden, auch ohne dass sich unsere Leben an vielen Ecken sehr ähneln. Aber man kann es nachvollziehen, was sie denkt und fühlt und ihre Art, mit dem Chaos in ihrem Leben umzugehen, sofort verstehen.
    Die Themen, die von Kyra Groh im Buch beschrieben werden, sind groß. Und sie sind komplex. Und wenn ich aufzählen würde, was alles Thema ist, dann ist der erste Gedanke: Oh wow. Das ist aber ganz schön viel auf einmal. Das Spannende ist: Es funktioniert. Man fühlt sich nicht mit den wichtigen Themen und Fragestellungen überrollt. Beispielsweise das Influencer-Thema, die Kennzeichnung von Werbung, der Umgang mit Followern, diese große, aufgeblasene Scheinwelt. Oder der Umgang mit einer schwierigen Familie, in der Probleme und Gefühle totgeschwiegen werden. Oder das große Thema "queer". Es passt einfach, man wird nicht überrollt und obwohl es inhaltlich so komplex ist, hilft der Schreibstil dabei, es aufzunehmen, ohne dass der einzigartige Kyra Groh-Humor die Themen banal werden lässt. Generell ist es angenehm, dass es Mara nicht leicht gemacht wird: In einem kitschigen Liebesroman hätte Mara kurz nach dem Rauswurf von Sebastian eine gutherzige Seele getroffen, die sie selbstlos aufnimmt und ihr wie die gute Fee durch ihre Probleme hindurch hilft. Mara jedoch wächst an dem, was ihr passiert - und als Leser wächst man ein kleines bisschen mit.
    Und das Lesen macht Spaß: Die popkulturellen Anspielungen und Referenzen, auf Queer Eye, auf Harry Potter (<3) oder Filme und Musik. Die lebensechten Figuren, die echte Probleme haben und die sind, als könnte man ihnen auf der Straße begegnen.
    Ich bin in einen Lese-Sog geraten, den ich aber von Kyra Groh schon kenne, denn genauso habe ich ihn bei meinem ersten Buch von ihr auch erlebt. Dieses Buch ist (wie erwartet!) eine absolute Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches David Copperfield (ISBN: 9783730607077)

    Bewertung zu "David Copperfield" von Charles Dickens

    David Copperfield
    heyannivor einem Jahr
    Cover des Buches Die 39 Zeichen - Gefahr am Ende der Welt (ISBN: 9783570170243)

    Bewertung zu "Die 39 Zeichen - Gefahr am Ende der Welt" von Jude Watson

    Die 39 Zeichen - Gefahr am Ende der Welt
    heyannivor 2 Jahren
    Cover des Buches Die 39 Zeichen - Die Rache der Romanows (ISBN: 9783570170236)

    Bewertung zu "Die 39 Zeichen - Die Rache der Romanows" von Patrick Carman

    Die 39 Zeichen - Die Rache der Romanows
    heyannivor 2 Jahren

    Über mich

    Lieblingsgenres

    Liebesromane, Humor, Jugendbücher, Romane, Fantasy

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks