hoerbuch-thriller

  • Mitglied seit 28.12.2018
  • 28 Bücher
  • 27 Rezensionen
  • 27 Bewertungen (Ø 4.33)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne12
  • 4 Sterne12
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die Wächter9783837146127

    Bewertung zu "Die Wächter" von John Grisham

    Die Wächter
    hoerbuch-thrillervor einem Monat
    Kurzmeinung: Der Thriller hat mich von Anfang an in den Bann gezogen und mich bis zum Ende gefesselt.
    Ein klasse Justizthriller

    Ich habe ‚Die Wächter‘ von John Grisham als Hörbuch gehört. Den Titel fand ich nicht so passend. Hätte ich den Titel übersetzen müssen, dann hätte ich wahrscheinlich ‚Die Aufsichtsbehörde gewählt. Obwohl das auch nicht ganz so treffend ist. Denn der Arbeitgeber von Anwalt Cullen Puost, Guardian Ministries, ist eine gemeinnützige Organisation die auf Spenden angewiesen ist.

    Nun sind wir auch schon beim Inhalt. Eine kleine Gruppe von Anwälten hat sich darauf spezialisiert fragwürdige Urteile zu finden und die Unschuld der zu unrecht Verurteilten zu beweisen. In diesem Justizthriller begleiten wir zwei Fälle.  Quincy Miller ein Schwarzer sitzt wegen Mordes seit 22 Jahren nur auf Grund von Indizien im Gefängnis.  Duke Russell sitzt im Todestrakt und bekommt seine Henkersmahlzeit serviert. In allerletzter Minute kann Cullen ihn vor dem Tod bewahren. Jetzt muss er allerdings neue Beweise vorlegen, die ein Wiederaufnahmeverfahren rechtfertigen. Keine leichte Aufgabe für den Anwalt der sich für die Aufklärung von Fehlurteilen einsetzt.

    Aber keine Angst, es ist kein trockener Stoff im reinsten Anwalts Jargon. Der Haupterzählstrang ist eher ein Kriminalfall. Denn Cullen Puost versucht die forensischen Aussagen sowie die frühere schlampige Beweisführung zu widerlegen. Dabei probiert ein Kartell ihn daran zu hindern. Das ist eine richtig spannende Geschichte.

    Ja, das Buch hat auch gewisse Längen. Aber ich finde auch das verträgt ein gutes Buch. Es gibt Nebenerzählstränge, die nicht so wichtig sind, aber deswegen kommt keine Langeweile auf.
     Was mir am Hörbuch nicht gefallen hat, aber das ‚meckere‘ ich immer an, ist das mal wieder keine Kapitel angesagt werden. So wechselt man fast nahtlos von einem Protagonisten zum anderen und man muss überlegen wo man ist.

    Obwohl es sich um fiktive Personen handelt, hat man das Gefühl, dass es um authentische Geschichten geht. Der Roman prangert unterschwellig das Rechtssystem in den USA an. Doch tatsächlich hören wir immer wieder von Fällen, in denen zu unrecht Verurteilte nach Jahren wieder frei kommen. Der Roman ist angelehnt an die real existierende Organisation Centurion Ministries. Seit 1983 hat diese 63 Männer und Frauen befreit, die lebenslänglich oder zum Tode verurteilt wurden, für Verbrechen die sie nicht begangen haben.

    Hörbuchsprecher Charles Brauer CHAPEAU spricht seit 30 Jahren mit einer sehr angenehmen erzählerischen Stimme die Hörbücher von John Grisham. Er gehört für mich zu den TOP 5 der besten Hörbuchsprecher.

    Der Thriller hat mich von Anfang an in den Bann gezogen und mich bis zum Ende gefesselt. Deshalb gebe ich dem Hörbuch 5 Sterne.

    Das Hörbuch wurde uns von Der Hörverlag als Rezensionexemplar zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Gerücht9783742411914

    Bewertung zu "Das Gerücht" von Lesley Kara

    Das Gerücht
    hoerbuch-thrillervor einem Monat
    Kurzmeinung: Die Protagonisten sind wie aus dem wahren Leben gegriffen Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen.
    Es geht um Vertrauen und Misstrauen

    Ich habe das Gerücht von Lesley Kara als Hörbuch gehört. 7 Tage habe ich für die 8 Stunden und 8 Minuten gebraucht.
    Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen. Die Protagonisten sind wie aus dem wahren Leben gegriffen. Wie man sie überall treffen könnte. Hier ist nichts überzeichnet oder übertrieben. So wie hier Leute Klatschgeschichten verbreiten, könnte es überall vorkommen.
    Es geht um die alleinerziehende Mutter Johanna Jo. Die von London in eine Kleinstadt an der Küste zieht. Um sich zu integrieren macht sie mit bei der Verbreitung eines Gerüchts. Das Gerücht verbreitet sich schnell. Auch lassen sich die Konsequenzen, die dieses Gerücht mit sich bringt, nicht mehr stoppen.
    Unschuldige Menschen werden verdächtigt. Johanna sieht, was sie da angerichtet hat.
    Die Geschichte ist aber nicht nur ein Thriller. Gleichzeitig geht es auch um eine Liebesgeschichte. Hauptsächlich dreht es sich allerdings um Vertrauen und Misstrauen. Die Schriftstellerin beherscht es gut zwischen diesen beiden Gefühlen zu jonglieren. Selbst im allerletzten Satz des Hörbuches
    schwingt ein wenig Zweifel mit.
    Mir selbst war bis zur Auflösung nicht klar, wer die Kindermöderin von Sally war. Ich fand die vielen falschen Fährten, die sie gelegt hat, richtig gelungen.

    Die Hörbuchsprecherin Britta Steffenhagen gehört zu meinen TOP 5 Lieblingssprecherinnen. Mir gefällt ihre leicht kratzige Stimme.

    Besonders gut gefallen hat mir Jo, in die ich mich gut hineinversetzen konnte. Ihre Entscheidungen fand ich immer logisch. Daher bewerte ich das Hörbuch mit 5 Sternen und kann es wärmsten weiterempfehlen.

    Das Hörbuch wurde und Der Audio Verlag als Rezensionexemplar zu Verfügung gestellt.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das andere Mädchen9783742415226

    Bewertung zu "Das andere Mädchen" von Christian White

    Das andere Mädchen
    hoerbuch-thrillervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Das Hörbuch war spannend, das Genre hat nicht ganz meinen Vorstellungen entsprochen. Nur 3,5 Sterne.
    Die Protagonisten waren zu flach. Tolle Sprecherin

    Ich habe ‚Das andere Mädchen’ von Christian White als Hörbuch gehört. Es wird von Julia Nachtmann gelesen, das war auch das Highlight des Buches. Ich habe für die 8 Stunden und 20 Minuten 5 Tage gebraucht dann war ich damit durch.

    Das Hörbuch hat zwei Erzählstränge. Eingeteilt in Vergangenheit und in Gegenwart. Es geht um Kim Leamy die erfährt, dass sie als Kleinkind verschleppt wurde und bei einer anderen Familie aufgewachsen ist. Sie ist schockiert und möchte gerne die Hintergründe erfahren. Wieso, weshalb, warum? Vor allem kann sie sich nicht vorstellen, dass ihre Ziehmutter die Entführungen initiiert hat. Sie lernt Ihre neue Familie kennen, ihre Guten und schlechten Seiten. Vor allem kommen die Hintergründe zum Vorschein. Ich glaube ich verrate nichts denn zum Schluss wird alles aufgeklärt.

    Das Hörbuch wird als Thriller aufgeführt. Das widerspricht meinen Vorstellungen von dem Genre Thriller. Auch ein Krimi im klassischen Sinn ist es nicht. Obwohl alles in allem es sich doch im einen Kriminalfall handelt. Es wird nicht ermittelt, sondern die Lösung ergibt sich durch das Kennenlernen der Personen. Auch wird im Vergangenheits-Part auch nur erzählt und wir sind nur Zuhörer. Es passiert letzt endlich nichts.

    Es gibt viel Beziehungskonflikte, wie zum Beispiel zwischen Kim und ihrer jetzigen Schwester bla bla. Oder auch die sexuelle Orientierung ihres leiblichen Vaters, die zu der Flucht ihrer leiblichen Mutter in eine regligöse Sekte führt.

    Obwohl das Genre nicht ganz meinen Vorstellungen entsprochen hat, fand ich das Hörbuch sehr spannend und habe es in einem Rutsch durchgehört. Die Geschichte hat schon einige Wendungen die man nicht hervorsehen kann. Das hat mir schon gut gefallen.
    Allerdings konnte ich mich mit keinem der Protagonisten anfreunden. Selbst Kim war in meinen Augen zu flach und hatte kein Profil. Mag sein, dass dies alles an der gekürzten Hörbuchfassung lag, die ich gehört habe. Auch die Story konnte mich nicht überzeugen. Von der Sekte in die sich Kims Mutter flüchtet, bekommt man zu wenig mit. Es gibt auch ein paar Nebenschauplätze die auftauchen, aber dann so klang und sanglos verschwinden.

    Das Thema, Entführung eines Kindes ist sicherlich interessant. Aber ich habe bei diesem Hörbuch völlig das Gefühl vermisst: ‚Oh nein, das arme Kind, was muss es alles mitgemacht haben’. Dieses Mitgefühl konnte das Buch einfach nicht ausdrücken.

    Aus diesen Gründen kann ich dem Hörbuch nur 3,5 Sterne vergeben.

    Die Hörbuchsprecherin Julia Nachtmann ist ein Ohrenschmaus, sie gehört für mich zu den TOP 5 der besten Sprecherinnen.

    Das Hörbuch wurde uns von Der Audioverlag zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Feuerland9783958625723

    Bewertung zu "Feuerland" von Pascal Engman

    Feuerland
    hoerbuch-thrillervor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Der Autor Pascal Engman baut in die sich abwechselnden Kapitel Kliffhänger ein. Ich würde mir eine Fortsetzung der Thriller Serie wünschen.
    Extrem spannend, toller Sprecher.

    Ich habe Feuerland von Pacal Engman als Hörbuch gehört, dazu habe ich 6 Tage gebraucht. Extrem spannend, toller Sprecher.


    Zum Plot:
     Es beginnt mit einem Überfall auf ein Uhrengeschäft. Der Täter ist als DHL Bote verkleidet. Gestohlen wird nichts. Als nächstes werden Geschäftleute in Schweden überfallen und für ein Lösegeld wieder freigelassen. In Chile währenddessen gehen in einer Klinik die ‚Spender’, für illegale Organtransplantationen aus.


    Es gibt 3 Erzählstränge.
    Da ist zunächst Kriminalkommissarin Vanessa Frank, vom Dienst suspendiert. Man wird langsam in die Figur eingeführt.
    Carlos, aus Chile. Anführer der Siedlung Colonia Bavaria. Von ihm erfährt man einige Hintergründe. Auch welch ein widerlicher Typ er ist.
    Zu guter letzt die Entführer, Ivan und Nicolas. Eigentlich sind die beiden ganz sympathisch, jedenfalls anfangs. Aber im Verlauf des Buches trennen sich ihre Wege.
    Zunächst ist der Spannungsverlauf flach. Die einzelnen Protagonisten jedoch sehr gut gezeichnet. Es geht um die Entführer, wie sie mit einem ausgeklügelten Plan die Polizei an der Nase herum führen.
    Das einstige Team merkt schnell, dass ihre ehemalige Chefin fehlt. Vanessa ermittelt trotz Suspendierung und kombiniert richtig. Hat jedoch den Verdacht, dass es einen Maulwurf innerhalb des Polizeiapparates gibt.
     Im letzten Hörabschnitt laufen alle Fäden zusammen. Es gibt einen fulminanten High Noon, spannend und mit Action geladen.


    Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen und deshalb gebe ich dafür 4,5 Sterne. Einen halben Punktabzug gibt es für den Schluß. Er ist zwar extrem spannend, aber ein wenig konstruiert.


    Positiv:
    Der Autor Pascal Engman baut in die sich abwechselnden Kapitel Kliffhänger ein. Schade, dass man beim Hörbuch nicht einfach vorblättern kann wie in einem Buch, denn sonst hätte ich vorgehört.
     Der Hörbuchsprecher Frank Stieren macht einen tollen Job. Er hat eine angenehme erzählerische Stimme.


    Negativ:
     Aber, ich habe auch etwas zu bemängeln. Leider wird zwischen den einzelnen Handlungssträngen, einfach weiter gelesen. Es gibt nur eine minimale Pause. Trotzdem braucht man einen kurzen Moment um zu realisieren, dass es mit einer anderen Person weitergeht.


    Fazit:
    Ich würde mir eine Fortsetzung der Thriller Serie wünschen.
     Das Hörbuch wurde uns als Rezensionexemplar vom Audiobuch Verlag zur Verfügung, dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Der Tattoosammler9783328103844

    Bewertung zu "Der Tattoosammler" von Alison Belsham

    Der Tattoosammler
    hoerbuch-thrillervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr blutige und detaillierte Schilderungen der Morde. Aber genau diese Grausamkeiten machen wiederum den Reiz des Buches aus.
    Unfassbar

    ich habe der Tattoosammler von Alison Belsham als Hörbuch gehört.

    Wer muss dieses Buch lesen oder als Hörbuch hören?

    • Jeder der ein Tattoo gestochen hat. Du wirst es bereuen 🙂
    • Jeder der in Brighton Urlaub gemacht hat, oder machen möchte.

    Die Atmosphäre der Küstenstadt wird gut beschrieben. Ich war bereits zweimal dort und habe viele Örtlichkeiten wieder erkannt.

    Das Hörbuch wird aus drei Sichtweisen erzählt. Da ist zum einen die Tätowierkünstlerin Mani. Eine alleinerziehende Mutter die ein eigenes Tattoostudio besitzt. Dann Francis der vor kurzem befördert wurde und nun seine erste Mordermittlung hat. Zu guter letzt der Mörder. Von ihm erfahren wir was ihn bewegt und antreibt. Diese unterschiedliche Sichtweisen und Beschreibungen der Vorgänge haben mir gut gefallen und machen das Hörbuch so  faszinierend.

    Mani entdeckt eine Leiche in unmittelbare Nähe der Tottoo-Convention, mitten in der City von Brighton, beim Royal Pavillon. Sie alarmiert anonym die Polizei. Denn in der Vergangenheit hatte sie negative Erfahrungen mit der Justiz gemacht.

    Für Francis ist es der erste Fall und er muss sich gegenüber seinem Vorgesetzten beweisen. Zudem muss er sich bei seinen Untergebenen durchsetzen und Respekt verschaffen. Francis ist ein Protagonist den ich in Herz geschlossen habe. Seine Art ist sympathisch und er fühlt sich zu der charismatischen Mani hingezogen. Er entwickelt einen unbeschreibaren Ehrgeiz den Fall zu lösen.

    Der Serienkiller schneidet seinen lebenden Opfern Tattoos vom Leib. Dies wird sehr anschaulich beschrieben. Dann werden die Tattoos zu Leder verarbeitet. Hier wird einem der Prozess ausführlich erklärt. Doch der Mörder macht einige Fehler. Die Polizei kann ihn deswegen einkreisen und schließlich gefangen nehmen. Damit ist aber noch lange nicht Schluss. Denn es gibt ja noch den Sammler, der den Mörder beauftragt hat.

    Positiv:
    Interessante Charaktere, ich wünsche sogar eine Fortsetzung. Es gibt 2 Höhepunkte.

    Negativ:
    Sehr blutige und detaillierte Schilderungen der Morde. Aber genau diese Grausamkeiten machen wiederum den Reiz des Buches aus.

    Es spricht Vera Teltz. Sie hat eine annehme Stimme. Die einzelnen Kapitel werden immer angesagt, so dass man einen guten Überblick hat. Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen und dafür erhält der Tattoosammler 4 Sterne.

    Das Hörbuch wurde uns von ‚Der Hörverlag‘ zur Verfügung gestellt, dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Wisting und der fensterlose Raum (Cold Cases 2)9783742411563

    Bewertung zu "Wisting und der fensterlose Raum (Cold Cases 2)" von Jørn Lier Horst

    Wisting und der fensterlose Raum (Cold Cases 2)
    hoerbuch-thrillervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Das zweite Hörbuch mit Kommissar William Wisting, hat mir noch besser gefallen als der erste Fall.
    die Spannung steigt und steigt.

    Ich habe Wisting und der fensterlose Raum als Hörbuch gehört. Es ist mein zweites Hörbuch und es hat mir sehr gut gefallen. Ich mag die Protagonisten. Sie sind sehr authentisch und erscheinen wie reale Personen. Auch der Plot ist logisch aufgebaut und hat keinerlei Schwächen.

    Obwohl viel recherchiert und erkundet werden muss, ist das Hörbuch nie langweilig. Es gibt eine unerwartete Wendung, die ich so nicht erwartet hätte.

    Anders als in anderen Nordic Crime Krimis, geht es hier nicht blutig und brutal zu. Auch sind die Ermittler keine schrägen Typen. Das hat mir hier besonders gut gefallen.

    Zur Handlung:

    Kommissar William Wisting wird vom Generalstaatsanwalt gebeten, in einem delikaten Fall zu ermitteln. Der Außenminister erlag einem Herzanfall. In seinem Wochenendhaus fand man einen größeren Betrag an Bargeld. Es handelte sich hierbei um mehrere Millionenen norwegischer Kronen.

    Er gründet ein kleines Team. Bald schon findet diese Gruppe heraus, dass vor 20 Jahren zwei Dinge passiert sind. Zum einen gab es einen Raubüberfall bei dem mehrere Millionen erbeutet wurden. Zum anderen verschwand in unmittelbarer Nachbarschaft des Politikers ein Junge. Wie hängt das alles zusammen? Können Wisting und sein Team den Cold Case Fall aufklären?

    Fazit:

    Das zweite Hörbuch von Jorn Lier Horst, hat mir noch besser gefallen als der erste Fall. Deshalb gebe ich dem Hörbuch 5 Sterne. Von Anfang an hat mich der Fall gefesselt und die Spannungskurve ist kontinuierlich nach oben gestiegen. Besonders gut fand ich die Herangehensweise. Seine Tochter Liene unterstützt das Team. Dadurch wird der Fall nicht nur aus der Sicht der Polizei betrachtet, sondern auch journalistisch hinterfragt. Diese beiden unterschiedlichen Herangehensweisen fand ich sehr gut.

    Götz Otto ist eine ausgesprochen gute Wahl. Er hat eine äusserst angenehme erzählerische Stimme.

    Ich kann das Buch ohne Bedenken weiterempfehlen. Wenn ihr die Serie Wisting noch nicht kennt, dann solltet ihr mit diesem Hörbuch beginnen.

    Das Hörbuch wurde uns von ‚Der Audio Verlag‘ zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Missing Boy9783518470114

    Bewertung zu "Missing Boy" von Candice Fox

    Missing Boy
    hoerbuch-thrillervor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ich finde das Ermittlerduo mit dem Ex-Polizisten und der flippigen und am ganzem Körper tätowierten Amanda einfach brillant.
    Der dritte Fall aus Down Under.

    Der dritte Fall von Ted Conkaffey und Amanda Pharrell aus Down Under.
    Ich habe Missing Boy von Candice Fox als gekürzte Hörbuch Fassung gehört. Mir hat es gut gefallen. Ich finde das Ermittlerduo mit dem Ex-Polizisten und der flippigen und am ganzem Körper tätowierten Amanda einfach brillant.

    Handlung:
    Ted Conkaffey bereitet sich auf ein Wochenende mit seiner Tochter vor.
    Jedoch wird er vorher von der Polizei um Mithilfe im Fall eines vermissten Jungen gebeten.
    Richie Farrow ist aus dem White Caps Hotel verschwunden. Er war gemeinsam mit 3 weiteren Jungen, im 5. Stock, Video schauen. Während seine Mutter, mit anderen Eltern unten im Hotel, beim Abendessen war. Das Hotel ist komplett mit Kameras überwacht. Auf keinem der Überwachungs-Videos sieht man wie Richie das Hotel verlässt. Weder alleine noch in Begleitung. Die Polizei steht vor einem Rätsel.
    Eigentlich sind Ted und Amanda nur auf Wunsch der Mutter an der Untersuchung beteiligt. Denn seit ihrem letzten Fall, hat sich die Zusammenarbeit mit der Polizei nicht gerade verbessert.
    Die Zeit drängt und Stunde um Stunde die verrinnt, schwindet die Hoffnung den Jungen lebend zu finden. Mehr wird an dieser Stelle nicht verraten.

    Was macht das Hörbuch so aussergewöhnlich? Es geht zum einen nicht nur um den Fall des vermissten Jungen. Sondern es gibt viele Nebenstränge. Da geht es z.B. um die Vater Tochter Beziehung. Wie schwierig es für Conkaffey ist sich seiner Tochter zu nähern. Dann lernt er noch jemanden kennen. Auch das verläuft nicht ohne Hindernisse. Andererseits ist da die ungezwungene Amanda. Sie hat eine Stalkerin. Auch sie kommt mit ihrer rabiaten Tour an ihre Grenzen. Was natürlich nicht fehlen darf, ist eine weitere Episode mit den Gänsen.
    Candice Fox schafft es nicht nur mit einem Krimi zu unterhalten, sondern auch mit Romanzen, Humor und Alltagesbewältigungen.
    Von mir bekommt das Hörbuch 4 Sterne. Das Hörbuch kann unabhängig von den beiden ersten Teilen gehört werden. Meine Empfehlung wäre jedoch, in der richtigen Reihenfolge damit anzufangen.

    Das Hörbuch wurde uns von ‚Der Audio Verlag‘ zur Verfügung stellt. Dafür
    vielen Dank.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Die Sonnenschwester9783844537338

    Bewertung zu "Die Sonnenschwester" von Lucinda Riley

    Die Sonnenschwester
    hoerbuch-thrillervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Man wird mitgenommen auf Safaris und kann sich die Weite und die Schönheit Afrikas sehr gut vorstellen. Ich habe das Hörbuch sehr genossen.
    Eines der besten Hörbücher aus der Reihe „Die sieben Schwestern“.

    Für dieses Hörbuch habe ich sehr lange gebraucht, da ich zwischendurch noch ein anderes Hörbuch gehört habe. Allein die gekürzte Fassung dauert etwas über 21 Stunden. Die ungekürzte Fassung ist nochmal 3 Stunden länger. Doch für sein Geld bekommt man einen echten Hörgenuss. Es sprechen drei Sprecher. Die beiden Hauptsprecher sind: Britta Steffenhagen, mit ihrer leicht rauen Stimme, ein begnadete Sprecherin, spricht Elektra, Cecily und Stella. Steffen Groth übernimmt den erzählerischen Part. Das passt wirklich gut und macht aus dem Hörbuch eine runde Sache.
    Der 5. Teil „Die Mondschwester“ hat mir nicht ganz so gut gefallen. Dafür die Sonnenschwester um so mehr und am Ende habe ich sogar ein paar Tränchen verdrückt.
    Zunächst geht es um Elektra. Das Modell das einen sehr extravaganten Lebensstil hat. Doch blickt man hinter die Fassade, geht es ihr doch nicht so gut. Als sie auch noch von ihrem Freund verlassen wird, ist sie am Boden zerstört. Sie greift immer öfters zu Alkohol und Drogen. Doch sie trifft auch auf hilfreiche Menschen. Die ihr in ihrer schwersten Zeit beistehen. So wie Stella, die wie sich herausstellt, ihre Großmutter ist. Sie erzählt von Cecily Huntley-Morgan. Das ist die ergreifende Geschichte einer jungen Frau, die kurz vor dem 2. Weltkrieg aus den USA über England nach Kenia ins wilde Afrika gelangt. Dieser Part ist sehr lang. Mir hat er jedoch sehr gut gefallen, weil sehr detailliert über das Leben in den 40er Jahren in Afrika berichtet wird. Man wird mitgenommen auf Safaris und kann sich die Weite und die Schönheit Afrikas sehr gut vorstellen.
    Zurück in New York City kommt man hinein in die Rassenspannungen der 50er Jahre.

    Ich habe das Hörbuch sehr genossen. Am Ende wird es ein wenig klischeehaft und drückt gewaltig auf die Tränendrüse. Für mich das beste Siebenschwestern Buch, nach dem 1. Teil. Von daher gibt es 5 Sterne.
    Und ganz zum Schluss kommt ein gewaltiger Kliffhanger. Auch das Geheimnis um Pa Salt ist immer noch nicht gelöst. Ich bin sehr gespannt auf den 7. Teil.

    Von mir gibt es auf jeden Fall eine Hörempfehlung. Das Hörbuch kann unabhängig von den anderen Bänden gehört werden. Es wird auch ganz wenig aus den ersten Bänden gespoilert.

    Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar von der Hörverlag zur Verfügung gestellt.
    Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Dunkle Botschaft9783958625303

    Bewertung zu "Dunkle Botschaft" von Catherine Shepherd

    Dunkle Botschaft
    hoerbuch-thrillervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Leider nur Durchschnitt, die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz konnte mich als Ermittlerin nicht überzeugen.
    Zu brutal...

    Ich habe ‚Dunkle Botschaft’ von Catherine Shepherd als leicht gekürzte Hörbuch Version gehört. Der Anfang war  wirklich gut und auch sehr spannend. Die Nebenerzählstränge sind total uninteressant. Desweiteren sind sie auch überaus grausam und schrecklich brutal.
    Doch worum geht es:
    Eine junge Frau wird tot in ihrer Badewanne gefunden. Zunächst sieht es nach einem Unfall aus. Doch die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz entdeckt sehr schnell, dass ein Mord dahinter steckt. Es deutet alles auf einen Serienmörder hin, der Rätsel im Körper der Opfer hinterlässt. Diese Hinweise gilt es zu entschlüsseln, um den nächsten Mordanschlag zu verhindern. Julia, ihre Kollegin und ihr Freund Florian versuchen alles, um weitere Botschaften zu dechiffrieren. Der Täter geht bei der Mordausführung äußerst kreativ vor und hat keinerlei Skrupel seine Opfer zu quälen.
    Julia Schwarz muss sich außerdem Sorgen um ihre kranke Mutter machen. Ihren Vater scheint dies nicht zu interessieren und verfolgt dabei eigene Interessen.

    Eine der Hauptfiguren ist die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz, naiv und neugierig. Aufgrund ihrer eigentlichen Arbeit der Gerichtsmedizin kommt der Fall nicht voran. Nur anfangs deckt sie den vermeintlichen Unfall als Mord auf. Sie fällt durch ihre Neugierde auf und tappt von einem Tatort zum nächsten.
    Eine weitere Hauptfigur ist Kriminalkommissar Florian Kessler, ihr Freund. Diese Figur ist total flach. Von ihm kommen keinerlei Impulse, um dem Täter einen Schritt näher zu kommen. Ich habe selten so einen matten Charakter als Kommissar agieren sehen.

    Was mir überhaupt nicht gefallen hat, ist der Erzählstrang über die Kindheit des Täters. Hier wird sich lange und ausgiebig darüber ausgelassen, wie er als Kind von seinem Opa gequält wurde. Es gibt äußerst brutale, blutige Szenen. Das ist nichts für schwache Gemüter.

    Die Hörbuchsprecherin Svenja Pages hingegen, liest äußerst betont und gibt jeder Figur eine andere Stimme. Besonders gut gefallen hat mir die finnische Kollegin von Julia Schwarz, deren Akzent sie sehr schön spricht. 

    Das Hörbuch wurde uns von Lovelybooks als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Geschenk9783839816370

    Bewertung zu "Das Geschenk" von Sebastian Fitzek

    Das Geschenk
    hoerbuch-thrillervor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Beim Plot selbst passiert so viel unerwartetes, dass einem fast schwindlig wird
    Ein Hörbuch mit vielen Wendungen

    Als Hörbuch gehört. Mir hat es gut gefallen, auch wenn die Story ‚etwas‘ abstrus ist. Brillant ist der Hörbuchsprecher Simon Jäger. Er zeigt sein Können indem er den Vater/Sohn Dialog so spricht, dass man annimmt, hier sind zwei Sprecher am Werk. Dem nächsten Sachverhalt verleiht er eine komplett neue Stimme. Absolut genial. Er macht das Hörbuch mit seinen vielen Wendungen zu einem Hörgenuss. Der Spannungsbogen, das muss man Fitzek lassen, bricht nicht ab. Er hält sich ab der ersten Minute bis zum Schluss.
    Beim Plot selbst passiert so viel unerwartetes, dass einem fast schwindlig wird. Einem Hörer der neu bei Fitzek einsteigt, kann ich eigentlich nur abraten. Ich glaube die Fans werden es lieben, auch wenn er dem Hörer ganz übel mitspielt.

    Zum Inhalt
    Milan ist Analphabet. Er kann dies sehr gut verbergen. Denn er hat ein fotografisches Gedächtnis. An einem  nachmittag sieht er ein verzweifeltes Mädchen, dass einen Zettel an die Scheibe hält. Lesen kann er den Zettel zwar nicht, aber ihr Gesichtsausdruck verrät ihm, dass sie Hilfe braucht. Seine Lebensgefährtin Andra unterstützt ihn dabei. Die Suche führt ihn an den Ort seiner Kindheit zurück und er muss sich mit seiner Vergangenheit auseinander setzen. Schon bald treten die beiden mittels einer Geheimsprache mit dem Entführungsopfer in Kontakt. Die Entführer gehen nicht gerade sensibel mit ihrem Opfer um. Dies wird genauestens beschrieben und ist nichts für schwache Nerven. Aber ich will nicht zu viel verraten.

    Das Hörbuch konnte ich nicht aus der Hand legen und habe es innerhalb von nur 2 Tagen komplett durchgehört. Es bekommt von mir 4 Sterne, 5 für den Sprecher und 3 für die Handlung.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    )}

    Über mich

    Ich liebe Hörbücher. Habe eine eigene Webseite und schreibe regelmäßig Rezensionen.

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks