hoerbuch-thrillers avatar

hoerbuch-thriller

  • Mitglied seit 28.12.2018
  • 5 Freunde
  • 56 Bücher
  • 55 Rezensionen
  • 55 Bewertungen (Ø 4,25)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne26
  • 3 Sterne6
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Natrium Chlorid: Carl Mørck 9 (ISBN: B09KCG6HXM)

    Bewertung zu "Natrium Chlorid: Carl Mørck 9" von Jussi Adler-Olsen

    Natrium Chlorid: Carl Mørck 9
    hoerbuch-thrillervor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend, unterhaltsam, stimmig und auch authentisch was die Coronabeschreibungen angeht.
    Besser als die Vorgänger

    Ich habe Natrium Chlorid als Hörbuch gehört. Ich bin ein Fan der Serie mit den Ermittlern des Sonderdezernat Q. Es ist ja schon der 9. Fall. Ich habe bereits alle Hörbucher dieser Serie von Anfang an gehört. Die beiden letzten Fälle haben mir nicht gefallen. Aber diesen hier fand ich um so spannender. Volle 5 Sterne, besser kann man es nicht machen. Spannend, unterhaltsam, stimmig und auch authentisch was die Coronabeschreibungen angeht.

    Um was geht es:
    Carl Moerk und seine Truppe ermitteln in einem Cold Case, der ihrem Vorgesetzten Markus sehr am Herzen liegt. Je mehr sie graben, um so mehr Details kommen ans Tageslicht. Die Ermittlungen sind zäh, denn der Fall liegt mehr als 40 Jahre zurück. Viele Zeugen sind bereits tot, oder nicht mehr auffindbar. Zudem erschwert Corona die Untersuchungen. Sehr schön fand ich, Assad im Homeoffice.
     Parallel lernt man eine Gruppe Frauen kennen, die sich gegen die Verrohung der Gesellschaft stark macht. Wie das ganze mit dem Fall zu tun hat, klärt sich dann im Laufe des Hörbuches auf. Im 2/3 wird dann auch klar, wer der Mörder ist. Allerdings ändert dies nichts an der Spannung. Im Gegenteil, die Spannung nimmt eher zu.

    In anderen Rezensionen lese ich, dass viel zu viel Ermittlungsarbeit vorkommt. Das kann ich nicht bestätigen. Ich fand die vielen Details die so nach und nach ans Licht kamen und zu beachten sind, gut. Auch mochte ich, wie Carl Moerk die Ermittlungen pusht unabhängig davon, dass gegen ihn intern ermittelt wird. Jede Figur Carl, Assad, Gordon und Rose haben ihren eigenen Charakter, diese sind in diesem Hörbuch auch gut betont.

    Der Hörbuchsprecher Wolfram Koch spricht genial. Er betont die Figuren unterschiedlich. Dadurch werden die Emotionen spürbar. Einfach super, für mich auch klare 5 Punkte für den Sprecher.

    Ich kann eine ganz klare Hörbuchempfehlung aussprechen. Wer die Serie noch nicht kennt, kann auch direkt mit diesem Hörbuch einsteigen. Aus früheren Fällen wird nichts verraten, nur dass gegen Carl im Druckluftnagler-Fall ermittelt wird. Ein Fall, der schon lange zurückliegt, bei dem Carl damals angeschossen wurde und sein Kollege Hardy schwer verletzt wurde. So endet dann auch das Hörbuch mit einem Cliffhanger.

    Das Hörbuch wurde uns von Der Audio Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Teufelsnetz (ISBN: 9783785727546)

    Bewertung zu "Teufelsnetz" von Max Seeck

    Teufelsnetz
    hoerbuch-thrillervor 9 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr gut gefallen hat mir die Ermittlerin Jessica Niemi. Sie besitzt Charakter, Geheimnisse und gibt alles für den Job.
    Guter Thriller, mit einigen Twists.

    Ich höre normalerweise überwiegend Hörbücher. Zwischendurch lese ich aber  doch gerne mal ein Buch. So auch diesen Thriller von Max Seeck, Teufelsnetz.  Der Klappentext hat mich angesprochen, den Autor kannte ich bisher noch nicht. Es gibt bereits zwei Teile der Jessica Niemi Reihe. Um es gleich vorweg  zu nehmen, man kann direkt mit dem zweiten Teil einsteigen. Teufelsjäger den ersten Teil muss man nicht unbedingt kennen.

    Zwei Influencer sind verschwunden, bekannte Blogger aus der Szene. Darum soll sich Ermittlerin Jessica Niemi kümmern. Das möchte ihre neue Vorgesetzte Hellu. Dann wird auch noch ein Manga-Mädchen tot am Strand gefunden, da drängt sich der Verdacht auf, dass es sich um einen Fetisch Mord handeln könnte. Denn auch in anderen Ländern tauchen ähnliche Fälle auf.
     Die Ermittlungen sind sagen wir mal schwierig, weil Hellu Jessica auf dem Kieker hat und dies dazu beiträgt das Team zu spalten, statt zu stärken. Weiterhin gestaltet sich die Suche nach einem Unbekannten, der immer wieder wie ein Gespenst auftaucht und Sabotage betreibt, immens kompliziert.

    Ja, der Plot ist abwechslungsreich und weißt in verschiedene Richtungen. Meiner Meinung nach hat er jedoch zwischendurch einen Hänger. Doch es wird wieder spannend, alle Fäden ziehen sich wie ein Netz zusammen. Es scheint klar zu sein, wer der Täter ist, oder gibt es doch noch eine Wendung und wir alle und auch Jessica haben etwas übersehen? Ich will es Euch nicht verraten.

    Das Buch bekommt von mir 4 Sterne. Sehr gut gefallen hat mir die Ermittlerin Jessica Niemi. Sie fällt wie viele ihre ‘Nordic Crime’ Kollegen auch etwas aus der Rolle. Aber sie besitzt Charakter, Geheimnisse und gibt alles für den Job.

    Ich werde mir den Teil 1 der Reihe als Hörbuch laden und anhören.

    Das Buch wurde uns als Rezensionsexemplar von Lovelybooks zur Verfügung gestellt.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Der Polizist (ISBN: 9783837155402)

    Bewertung zu "Der Polizist" von John Grisham

    Der Polizist
    hoerbuch-thrillervor einem Jahr
    Kurzmeinung: John Grisham hat einen echt spannenden Justizthriller geschrieben, selten hat mich ein Hörbuch so mitgenommen.
    Ein Justizroman der Spitzenklasse.

    Ich habe ‚Der Polizist‘ von John Grisham als Hörbuch gehört und mein Fazit vorab. Genial, das beste Hörbuch das ich 2021 gehört habe.
    Ich habe die gekürzte Fassung von 21 Stunden und 10 Minuten gehört, die ungekürzte Fassung geht 3 Stunden länger. Das Hörbuch ist aber keineswegs langweilig, auch nicht, weil es sich nur um einen Justizroman handelt. Die Szenen im Gerichtssaal kommen erst gegen Schluss und sind relativ kurz.

    Inhalt:
    Der Polizist Stu Kofer kommt sturz betrunken nach Hause. Verprügelt seine Freundin Josie und will auch deren Kinder Drew und Kiera etwas antun. Stu wird kurz darauf von Drew mit seinem eigenen Revolver erschossen. Eine klare Sache ein Polizistenmord. Die Bevölkerung und vor allem die Angehörigen fordern die Todesstrafe.
    Jake Brigance bekommt den Fall als Strafverteidiger von Richter Omar Noose aufs Auge gedrückt. Der Sheriff Ozzie Walls ist bestrebt, dass der Mörder seines Untergebenen so schnell wie möglich verurteilt wird. Für den Anwalt Jake Brigance kein einfacher Fall, vor allem weil er auch von Freunden und Bekannten immer mehr Steine in den Weg gelegt bekommt.

    John Grisham hat einen echt spannenden Justizthriller geschrieben, selten hat mich ein Hörbuch so mitgenommen. Dabei ist die Anzahl der Protagonisten überschaubar und auch die Locations wechseln nicht von einem Schauplatz zum anderen. Der Erzählstil ist flüssig, immer wieder werden Alltäglichkeiten in den Plot eingebaut. Das macht das Hörbuch auch lebendig und nicht eintönig. Der fiktive Krimi ist so real, dass man sich wirklich vorstellen kann, dass die einzelnen Reaktionen der verschiedenen Personen in der Realität tatsächlich vorkommen kann.

    Es werden auch viele Hintergründe aufgezeigt, wie z. B. die Prozesskosten um die sich ein Anwalt auch kümmern muss. Oder die Vorauswahl der Geschworenen und das Trainieren der Klienten und Zeugen auf den Prozess. Alles sehr interessant und kurzweilig.

    Leider habe ich in der gekürzten Ausgabe den ein oder anderen Abschnitt vermisst, daher würde ich Euch zur ungekürzten Ausgabe raten. Der Hörbuchsprecher Charles Brauer, hat eine sehr angenehme erzählerische Stimme, die mir sehr gut gefallen hat. Jedoch hat er mir etwas zu langsam gelesen, sodass ich die Geschwindigkeit des Hörbuchs um 10 % erhöht habe.

    Für mich trotzdem ein Hörbuch dem ich 5 Sterne gebe, wenn mehr möglich gewesen wären dann hätte ich auch mehr vergeben. Das beste Hörbuch das ich dieses Jahr gehört habe und das waren bisher insgesamt 17 Stück.

    Das Hörbuch wurde uns von Random House Audio als Rezensionsexemplar zur
    Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Wisting und der See des Vergessens (Cold Cases 4) (ISBN: 9783742416797)

    Bewertung zu "Wisting und der See des Vergessens (Cold Cases 4)" von Jørn Lier Horst

    Wisting und der See des Vergessens (Cold Cases 4)
    hoerbuch-thrillervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Dieser Fall hat mir besonders gut gefallen. Es ist alles stimmig 5 Sterne. Ein richtig guter Cold Case.
    Der beste Wisting, ein fesselnder Cold Case.

    Ich habe Wisting und der See des Vergessens als ungekürztes Hörbuch gehört. 5 Tage habe ich für 11 Stunden und 47 Minuten gebraucht.

    Es handelt sich um den vierten Cold Case Fall für William Wisting. Wer die Serie noch nicht kennt sollte unbedingt reinhören. Dieser Fall hat mir besonders gut gefallen. Es ist alles stimmig. Der beste Fall bisher. Ich würde sogar noch weitergehen und sagen dass,  im Vergleich zu anderen Autoren die über Cold Case Fälle schreiben, dieses Hörbuch herausragt.

    Um was geht es: Wisting hat Urlaub, mehr noch er trägt sich sogar mit dem Gedanken, sich in absehbarer Zeit zur Ruhe zu setzen. Er bekommt anonyme Briefe zugeschickt die sich auf zwei Verbrechen beziehen, die 20 Jahre zurückliegen. In einem Fall ist der Mörder wieder frei und im anderen Fall ist der Mörder verstorben. Jedoch machen die Briefe deutlich, dass es Parallelen zwischen den Fällen gibt. Und dies nur einen Schluss zur Folge haben kann: Es gibt nur einen Mörder! Die Fragen die sich nun stellen: Wurde ein Unschuldiger verurteilt? Wer hat die anonymen Briefe geschickt?

    Wisting ermittelt in seinem Urlaub, das ist alles andere als einfach. Denn strenggenommen darf er das nicht. Noch schlimmer ist, dass er eine schriftliche Verwarnung bekommt und sogar sein Account mit dem er Zugriff auf den Polizei Computer hat gesperrt wird.

    Aber so wie wir Wisting kennen lässt er sich davon nicht beirren. Er hat gute Verbindungen. Dann ist da ja auch noch Ben Stiller von der Cold Case Gruppe. Liene seine Tochter ist dieses Mal nicht involviert.

    Der Titel des Hörbuches ist ja wirklich unspektakulär, der Fall aber nicht. Das Hörbuch hat mich richtig gefesselt und je mehr ich gehört habe um so spannender wurde es. Der Fall ist logisch aufgebaut und es gibt jede Menge Verdächtige. Der Reiz des Hörbuches liegt aber auch am Cold Case Fall an sich. Es wird von den Ereignissen, die 20 Jahren zurückliegen erzählt und da waren z.B. Handys ja noch Mangelware.

    Hörbuchsprecher Götz Otto war wieder extrem gut. Auch die weiblichen Parts sprach er überzeugend.

    Dem Hörbuch gebe ich 5 Sterne. Wer die Serie noch nicht kennt, sollte mit diesem Band einsteigen. Die anderen Fälle braucht man nicht zu kennen. Für alle anderen ist es Pflicht das Hörbuch zu hören.

    Das Hörbuch wurde uns von ‚Der Audio Verlag‘ als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Hinterland (ISBN: 9783742418890)

    Bewertung zu "Hinterland" von Nora Luttmer

    Hinterland
    hoerbuch-thrillervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Etwas ist anders als in herkömmlichen Krimis. Ziemlich schnell ist nämlich klar wer der Mörder ist.
    Leichte Urlaubskost, trotz ‚Serienmörders‘.

    Ich habe Hinterland von Nora Luttmer als Hörbuch gehört. 8 Tage habe ich für die 10 Std. und 26 Min. gebraucht. Zunächst hatte ich den Klappentext gelesen und gedacht, das hört sich ja wirklich interessant an. Eine Kommissarin die krankheitsbedingt aus dem aktiven Dienst ausgeschieden ist, ermittelt im Fall eines Serienmörders. Meine Erwartungen wurden auch erfüllt. Gepaart mit idyllischen Beschreibungen der Dove-Elbe ist es leichte Urlaubskost, trotz ‚Serienmörders‘.

    Etwas ist anders als in herkömmlichen Krimis. Ziemlich schnell ist nämlich klar wer der Mörder ist. Das Hörbuch wird aus zwei Perspektiven erzählt und man lernt die zwei Hauptfiguren gut kennen.

    Da ist zum einen Bette Hansen, mit ihrer Narkolepsie, das musste ich erst mal googlen. Sie erhält Botschaften vom Serienmörder. Der ist nämlich sauer, dass sie nicht mehr ermittelt und setzt sie auf die Todesliste. Bettes Nachfolger, wiegelt die Botschaften als ‚wichtigtuerisch‘ ab und lässt sie sozusagen im Regen stehen. Deshalb muss sie alleine ermitteln und dazu braucht sie allerdings Hilfe aus ihrem Bekanntenkreis.

    Die andere Perspektive, ist die des Mörders. Man lernt seinen Tagesablauf kennen und auch seine Motivation, warum er Gefallen daran findet Menschen  skrupellos zu ermorden. Meiner Ansicht nach ist das zwar weit hergeholt, aber wer kann sich schon in die Gedanken eines Serienmördes hineinversetzen.

    Die Autorin versteht es die Spannung zu erhöhen und man bekommt richtige Angst um einige Personen die man liebgewonnen hat.

    Es liest die bekannte Hörbuchsprecherin Tanja Geke. Sie gibt den Protagonisten unterschiedliche Stimmen. Zudem wird bei einem Kapitelwechsel immer angesagt um welche Person es sich handelt. So behält man immer gut den Überblick. 

    Ich gebe dem Hörbuch 4 Sterne und kann es als Hörbuch für den Urlaub sehr empfehlen.

    Das Hörbuch wurde uns vom Der Audio Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Nordlicht - Die Tote im Küstenfeuer (ISBN: 9783837152340)

    Bewertung zu "Nordlicht - Die Tote im Küstenfeuer" von Anette Hinrichs

    Nordlicht - Die Tote im Küstenfeuer
    hoerbuch-thrillervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Für mich bisher das beste Buch dieser Serie. In diesem Krimi ist alles stimmig.
    Hörbuchtipp: Deutsch-dänische Krimiserie

    Ich habe Nordlicht, die Tote im Küstenfeuer als Hörbuch gehört, wie auch schon die zwei vorherigen Bände. Für mich bisher das beste Buch dieser Serie. In diesem Krimi ist alles stimmig. Es gibt genügend Verdächtige sowie neues aus dem Privatleben der Ermittler. Der Spannungsverlauf ist hoch und nimmt am Ende sogar noch zu.

    Um was geht es. Ein 16-jähriges deutsch türkisches Mädchen wird tot im Sankt Hans Feuer gefunden. Sie war schon seit einiger Zeit Gastschülerin in Dänemark, bei allen beliebt und hatte viele Freunde. So kommt der Verdacht auf, es könne sich um einen Ritualmord der Familie handeln.

    Das dänisch-deutsche Sonderermittlerteam Rasmus Nyborg und Vibeke Boisen übernimmt die Ermittlungen. Die Ermittler arbeiten in diesem Fall mehr zusammen. Gehen aber wie in den Fällen zuvor eigene Wege, ergänzen sich aber sehr gut. Nach meinem Empfinden ist das Team nun richtig gut zusammengewachsen.

    Rasmus Nyborg geht der Fall besonders nahe. Er muss oft an seinen toten Sohn denken, wenn er im Umfeld von Elins Clique Befragungen durchführt. Überhaupt ist er privat im Zwiespalt und kann seine Gefühle nicht ausdrücken. Ich finde das hat die Autorin Anette Hinrichs sehr gut beschrieben und ich fand die Nebenhandlung um Rasmus genauso spannend wie der Fall selbst. Über Vibeke Boisen erfahren wir dieses mal nicht viel neues.

    Es gibt viel polizeiliche Ermittlungsarbeit und Vernehmungen in Deutschland. Aber auch in Dänemark werden diese durchgeführt. Die Schauplätze sind bildhaft beschrieben.

    Am Ende gibt es immer weniger Verdächtige und es ist ziemlich klar wer sich als Mörder herauskristallisiert. Das Motiv, auf welches zum Schluß eingegangen wird, war für mich überzeugend.

    Der Hörbuchsprecherin Vera Teltz habe ich gerne zugehört. Wie schon erwähnt, war dies das beste Buch der Serie und daher gebe ich dem Buch 5 Sterne. Hoffentlich gibt es einen weiteren Teil.

    Das Hörbuch wurde uns von ‚Der Hörverlag‘ zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Der Verehrer (ISBN: 9783837152487)

    Bewertung zu "Der Verehrer" von Charlotte Link

    Der Verehrer
    hoerbuch-thrillervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein Highlight des Buches ist die Hörbuchsprecherin Tessa Mittelstaedt. Trotzdem war ich enttäuscht von diesem Hörbuch.
    Es ist kein Krimi eher ein Beziehungsdrama

    Im Februar 2021 kam ‚Der Verehrer‘ als Hörbuch in den Verkauf. Jedoch
    liegt die Veröffentlichung des Buches schon länger zurück. Nämlich über 20 Jahre.
    Das heißt es gibt keine Handys. Man telefoniert noch in Telefonzellen.
    Darauf war ich nicht eingestellt. Ich hatte mit einem aktuellen Plot
    gerechnet. Das muss nicht unbedingt schlecht sein, aber es hat mich sehr
    gestört.
    Ich mag die Krimis von Charlotte Link, gerade die Englandkrimis mit Kate
    Linville haben es mir angetan. Doch das hier ist kein Krimi. Eher ein Beziehungsdrama.
    Um was geht es. Leona wia sozusagen Zeugin eines Selbstmordes. Die
    Sterbende kann noch murmeln ‚hat er es endlich geschafft‘. Leona fühlt
    sich ab nun verbunden mit der Toten. Als sie von ihrem Mann verlassen
    wird, flüchtet sie in eine Beziehung mit dem Bruder der Toten. Von ihrem
    Ex wird dieser nur als ‚Der Verehrer‘ bezeichnet.
    Diese Beziehung entwickelt sich als Albtraum, in den immer mehr Menschen hineingezogen werden.

    Das Hörbuch war gar nicht meins. Es ist viel zu langamtig. Es ist
    kein Krimi eher ein Beziehungsdrama. Ein Klische reiht sich an das nächste. Da ist z.B. die Freundin, eine einsame frühpensionierte Frau die
    nichts mit sich anzufangen weiß. Oder die Eltern von Leona, die immer
    nur das beste für ihre Kinder wollen. Auf die Schwestern von Leona und
    deren Familie wird auch intensiv eingegangen, obwohl das rein gar
    nichts mit dem Kriminalfall zu tun hat. Aber ich schweife ab, wie auch
     die Autorin.

    Ein Highlight des Buches ist die Hörbuchsprecherin Tessa Mittelstaedt. Sie
    macht die Figuren lebendig. Die Dialoge vor allem die Streitgespräche
     sind richtig real.

    Trotzdem war ich enttäuscht von diesem Hörbuch und vergebe deswegen auch nur 2 Sterne.


    Das Hörbuch wurde uns von Random House Audio als Rezensionsexemplar zur  Verfügung gestellt, dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Max Bischoff 1 (ISBN: B08W5D7KP4)

    Bewertung zu "Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Max Bischoff 1" von Arno Strobel

    Mörderfinder - Die Spur der Mädchen: Max Bischoff 1
    hoerbuch-thrillervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Es um Kindesmissbrauch geht. Die Geschichte ist gut konstruiert und sehr verschachtelt. Ein spannender Psychothriller
    blasser Ermittler, trotzdem spannend.

    Vorab, der Verlag und so mancher Online Buchversender tituliert (kennzeichnet) dieses Hörbuch als Band 1 der Serie Max Bischoff. Das ist nicht richtig. Denn es gab bereits 3 Bände mit dem Ermittler Max Bischoff. Das Hörbuch kann allerdings unabhängig gehört werden. Es wird nur kurz auf Band 3 referenziert. Ich selbst habe die beiden ersten Bände gehört. Der dritte steht noch ungehört im Regal.

    Um was geht es? Max Bischoff ist beim KK11 ausgeschieden und unterrichtet nun an der Polizeihochschule. Zwei Mädchen werden in Köln vermisst. Vor Jahren gab es bereits eine Serie verschwundener Mädchen die nie aufgeklärt wurde. Und nun bittet ein Vater ihn nach seiner vor 6 Jahren verschwundenen Tochter zu suchen.

    Es ist ziemlich offensichtlich, dass es um Kindesmissbrauch geht. Die Geschichte ist gut konstruiert und sehr verschachtelt. So nach und nach nimmt die Spannung zu und am Ende muss man einfach fertig hören. Ich selbst habe für das Hörbuch nur 2 Tage gebraucht. Allerdings hatte ich auch die gekürzte Fassung mit 6 Stunden und 24 Minten gehört. Mein Tipp an dieser Stelle, greift eher zur ungekürzten Fassung.

    Mein Fazit: Der Ermittler ist blass, es kommen keine Impulse. Man hat das Gefühl, Max Bischoff kann nicht über seinen Schatten springen. Da die Serie fortgesetzt wird, denke ich das Max in den nächsten Fällen zu seiner alten Stärke zurückfinden wird. Schade, leider gibt es kein Happyend. Da war ich dann doch etwas enttäuscht und auch überrascht. Daher kann ich dem spannenden Psychothriller, ’nur‘ vier Sterne vergeben.

    Noch ein Wort zum Hörbuchsprecher Dietmar Wunder. Er macht seinen Job wie immer perfekt. Die unterschiedlichen Protagonisten werden mit verschiedenen Stimmen betont. Er geht sehr gut auf die Emotionen der Figuren ein.

    Als nächstes werde ich mir ‚Toter Schrei‘ anhören, damit ich die Serie komplett gehört habe. Auch die Fortsetzung werde ich mir nach dem Erscheinen kaufen.

    Das Hörbuch wurde uns als Rezensionsexemplar vom Argon Verlag zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Die Frau vom Strand (ISBN: 9783742419309)

    Bewertung zu "Die Frau vom Strand" von Petra Johann

    Die Frau vom Strand
    hoerbuch-thrillervor einem Jahr
    Kurzmeinung: Es ist schon etwas vorhersehbar. Doch am Ende kommt es ganz anders.
    keine Idylle an der Ostsee

    Ich habe gehört ‚Die Frau vom Strand‘ von Petra Johann. 7 Tage habe ich für die 10 Stunden und 37 Minunten gebraucht.


    Es ist schon etwas vorhersehbar. Doch am Ende kommt es ganz anders. Die Sprecherinnen sind super. Interessant sind auch die unterschiedlichen Perspektiven. Einmal aus der Sicht der Ehefrau und dann aus der Sicht der Ermittlerin. Die Ermittlerin hat die üblichen Problemchen, wie andere verstörte Ermittler aus anderen Krimiserien. Allerdings wird nicht tiefer darauf eingegangen und sich mehr auf den Fall konzentriert.


    Um was geht es. Rebecca ewig mit ihrer Jugendliebe liiert, stellt fest, dass sie doch nicht zusammenpassen. Sie verliebt sich in eine Frau und die beiden heiraten. Zum großen Glück gehört natürlich ein Kind. Die Familie lebt mit der fünf Monate alten Tochter Greta in Rerik an der Ostsee. Rebeccas Frau Lucy arbeitet unter der Woche in Hamburg. Dann lernt Rebecca zufällig eine Frau namens Julia am Strand kennen und freundet sich mit ihr an. Schnell verstehen die beiden Frauen sich richtig gut. Jedoch verschwindet Julia einfach wieder von heute auf morgen. So plötzlich wie sie aufgetaucht ist. Und es wird ein Todesfall gemeldet.


    In Part 2, taucht Kriminalkommissarin Edda Timm auf. Sie ist eine sympathische, entschlusskräftige Person. Allerdings weiß sie in ihrer Freizeit nichts mit sich anzufangen. Sie ist Polizistin durch und durch. Was uns im 2. Teil erwartet ist kriminalistische Polizeiarbeit. Wie blicken tief in die Familienverhältnisse.


    Über den 3. Teil möchte ich jetzt nichts verraten, nur so viel, dass es hier einiges an Aktion gibt und auch brisante Wendungen. Lasst euch überraschen.


    Zum Fazit. Ich hatte es am Anfang schon erwähnt. Gleich zu Beginn hatte ich einen Verdacht der sich später dann bestätigt hat. Vom Schluss war ich dennoch überrascht und hätte es so nicht erwartet. Allerdings ist es schlüssig und nicht konstruiert. Die Sprecherinnen sind sehr gut. Es macht Spaß ihnen zuzuhören. Sie geben die Emotionen der Figuren genauso wieder wie man es sich vorstellt. Es wird auch das ein oder andere Mal Plattdeutsch gesprochen.


    Ich gebe dem Hörbuch 4 Sterne und kann es jedem empfehlen der gerne miträtseln mag. Denn die Fährten die hier gelegt werden sind einfach zu lesen.


     Das Hörbuch wurde uns von Der Audio Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    Teilen
    Cover des Buches Der Tausch: Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg (ISBN: B08T1PL7B3)

    Bewertung zu "Der Tausch: Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg" von Julie Clark

    Der Tausch: Zwei Frauen. Zwei Tickets. Und nur ein Ausweg
    hoerbuch-thrillervor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Wie verzweifelt muss man sein um sein Leben komplett aufzugeben und neu anzufangen?
    Für alle Fans von ‚The girl on the train‘

    Ich habe Der Tausch. Zwei Frauen. Zwei Tickets als Hörbuch gehört. Nur 4 Tage habe ich für die 10 Std. und 14 Min. gebraucht.

    Zunächst möchte ich auf das Genre eingehen. Ist es ein Thriller? Klar ist es spannend gar keine Frage, sogar sehr spannend. Selten das ich ein Hörbuch innerhalb von 4 Tagen komplett durchhöre. Es fällt keineswegs in das Genre Krimi. Ich kenne mehrere Hörbücher die ich in diese Kategorie einordnen würde. The Girl on the train (Paula Hawkins), Die Rivalin (Michael Robotham), Die Lüge (Mattias Edvardsson) und  Das Gerücht (Lesley Kara). Schreibt doch bitte mal einen Kommentar in welches Genre ihr die genannten Bücher einordnen würdet.

    Zum Inhalt. Claire hat einen angesehen Ehemann Rory. Dieser strebt sogar das Amt eines Senator an. Sie selbst ist beliebt und Vorzeige Ehefrau. Hinter den Fassaden bröckelt es jedoch. Er ist gewalttätig und droht sogar sie umzubringen, falls sie versuche sich scheiden zu lassen. Sie probiert es trotzdem und plant akribisch die Flucht. Auf dem Flughafen trifft sie Eve und auch sie hat Probleme und muss untertauchen. Kurzerhand beschließen sie die Rollen zu tauschen. Doch Eve spielt mit falschen Karten. Begibt Claire sich nun in eine noch größere Gefahr?

    Die Geschichten der beiden Frauen werden abwechselnd erzählt. Mir hat gut gefallen dass, die Geschichte von Claire in der Gegenwart erzählt wird und die von Eve in der Vergangenheit beginnt und bis heute berichtet wird. Der Plot wird somit auf einem hohen Spannungslevel gehalten und man möchte am liebsten vorblättern, aber das geht bei Hörbüchern ja nicht. Es gibt sogar den ein oder anderen Twist.

    Es fließt kein Blut und es gibt keine Toten, trotzdem ist es so fesselnd wie ein Thriller. Denn jeden Moment rechnet man mit dem Schlimmsten.

    Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen. Das lag auch an der Hörbuchsprecherin Britta Steffenhagen. Man behält leicht den Überblick. Denn vor den Kapiteln wird immer angesagt um wen es geht. Ich gebe dem Hörbuch 5 Sterne und kann es jedem weiterempfehlen.

    Das Hörbuch wurde uns als Rezensionsexemplar von der Hörverlag zur Verfügung gestellt. Dafür vielen Dank.

    Kommentieren0
    Teilen

    Über mich

    Ich liebe Hörbücher. Habe eine eigene Webseite und schreibe regelmäßig Rezensionen.

    Lieblingsgenres

    Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks