julias_wonderland

  • Mitglied seit 21.03.2017
  • 19 Freunde
  • 211 Bücher
  • 112 Rezensionen
  • 153 Bewertungen (Ø 4.27)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne75
  • 4 Sterne60
  • 3 Sterne8
  • 2 Sterne4
  • 1 Stern6
  • Sortieren:
    Cover des Buches Silberschwingen - Rebellin der Nacht9783522505789

    Bewertung zu "Silberschwingen - Rebellin der Nacht" von Emily Bold

    Silberschwingen - Rebellin der Nacht
    julias_wonderlandvor 3 Tagen
    Super Finaler Band

    Wie beim ersten Band habe ich diesen Band von einer Freundin ausgeliehen bekommen. Das Cover ist wieder mal ein einfacher Traum es passt perfekt zum ersten Band hier finde ich die Farbe nur schöner. Der Klappentext klingt einfach wieder sehr interessant und spannend. Der Schreibstil von Emily Bold ist einfach nur klasse man hat einfach das Gefühl man fliegt durch die Seiten. Das Geschehen wird abwechselnd aus den sichten von Thron, Lucien und Nyx erzählt dadurch ist das geschehen noch vielseitiger und komplexer.

    Die Handlung knüpft nahtlos an die vom Vorriegen Band an. Es ist von der ersten Seite an Spannung da und diese bleibt konstant bis zum Ende da. Immer wieder gibt es Wendungen und Überraschungen mit denen ich so gar nicht gerechnet habe. Man kann einfach nicht das Buch zu Seite legen da man immer wissen möchte wie es weitergeht was als nächstes passiert. Neben der Klassen Spannung gibt es natürlich wieder Romantik und Liebe mit dabei sowie auch im ersten Band.  In diesem Band erfährt man noch etwas mehr aus der Welt der Silberschwingen und das sie auch was mit der Geschichte von England zu tun haben. Desto näher man dem ende kommt desto dramatischer wird das Buch. Das Ende liefert einen ein wahnsinnig guten Showdown, der einen so richtig packt. Dieses Ende finde ich als auch ein gelungenes Finale der Dilogie rundet perfekt ab.

    Die meisten Charaktere kennt man aus dem ersten Band. Es schon das sie allesamt wieder richtig gut beschreiben worden und es sie machen alle eine enorme Entwicklung durch die einfach nur klasse ist, zu beobachten. Ich bin so froh das Thron nicht mehr so naiv ist wie im ersten Band. Sie hat hier Zeil vor Augen und weiß auch genau wie sie dieses erreicht auch wenn sie sich dafür in Gefahr begibt. Lucien ist mir wirklich ans Herz gewachsen. Er kämpft für die Jenigen die er liebt und steht dafür ein was er sagt. Er hat sich durch Thron verändert früher was er eher der Geheimnisvolle der seine Gefühle nicht zeigt aber durch Thron wurde er weicher und zeigt seine Gefühle nun doch ab und an mal. Ich muss hier auch mal anmerken, dass die beiden ein richtig schönes Paar sind. Nicht nur die Protagonisten sind der Autorin gut gelungen, sondern auch sind die Nebenfiguren ausgearbeitet und haben auch mehr Raum bekommen.

    Fazit

    „Silberschwingen – Rebellin der Nacht“ von Emily Bold ist ein klasse Finaler Band dieser Dilogie welche mich von der ersten bis zur letzten Seite von sich überzeugen konnte. Tolle Charaktere die sich in laufe der Handlung weiter entwickeln ein klasse Schreibstil und eine spannende Handlung die einen wörtlich in die Geschichte zieht.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Das Flüstern der Magie9783492705691

    Bewertung zu "Das Flüstern der Magie" von Laura Kneidl

    Das Flüstern der Magie
    julias_wonderlandvor 5 Tagen
    )}
    Cover des Buches Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal9783473585670

    Bewertung zu "Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal" von Stella Tack

    Night of Crowns, Band 1: Spiel um dein Schicksal
    julias_wonderlandvor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Es war einfach nur klasse!!!!
    Richtig guter erster Band

    Dieses Buch habe ich gemeinsam mit ein paar Mädels auf Instagram in einer Leserunde gelesen. Vor diesem buch habe ich schon ein Buch von dieser Autorin gelesen. Das Cover ist einfach nur ein Traum er passt auch richtig gut zum Inhalt des Buches. Die Autorin hat einen super angenehmen locker flüssigen Schreibstil. Die Geschichte wird hier aus der Sicht von Alice erzählt.

    Die Handlung hatte mich nicht ganz von Anfang gepackt an erst musste es ein wenig etwas passieren aber dann wurde es richtig spannend und ich war mittendrin in der Handlung und habe dann auch mit Alice mitgefiebert. Es gibt hier eine Menge Geheimnisse und auch eine Menge Action es wird auch ab und an so richtig unheimlich. Die Wendungen und auch Überraschungen die eingebaut wurden habe ich einfach nicht kommen sehen. Die Idee alleine fand ich schon sehr Faszinierend ich meine eine Fantasy Geschichte basierend auf der Idee von Schach mit einem Fluch. Das schreit nach einer sehr guten Geschichte. Dieses Buch endet mit einem richtig fiesen Cliffhanger der gerade nach den zweiten band schreit. Leider erscheint dieser erst ende des Jahres im Dezember.

    Kommen wir nun zu den Charakteren die der Autorin richtig gut gelungen sind. Ich konnte sie mir alle sehr gut vorstellen und sie wirkten auf mich auch sehr realistisch. Alice lernen wir hier als Erstes kennen ich muss sagen ich habe sie recht schnell ins Herz geschlossen. Auf den ersten blick sieht man Alice selbstsichere toughe Seite aber wenn man genauer hinsieht erkennt man ihre sensible Seite. Alice kam mir sie mir Schlagfertig vor sowie wurde sie in laufe der Handlung immer Mutiger und stärker. Vincent wirkte auf mich sympathisch obwohl er mir desto weiter die Handlung voran schreitet wurde er mir immer mehr ein Rätsel. Er ist wirklich schwer einzuschätzen mag er sie wirklich oder ist das nur ein böses Spiel. Neben diesen beiden gibt es noch so einginge Charaktere die allen ebenfalls gut ausgearbeitet wurden. Wenn ich von allen am meisten verabscheut habe ist Regina ich mag dieses Mädchen einfach nicht. Aber wenn ich sehr gerne mochte war (hoffe das ist jetzt der richtige Zwilling) Ivory, Gave und Jackson welcher wirklich Boyfriend potenzial hat ach und beinahe hätte ich noch den Kater Curse vergessen. Wie man sehen kann gibt es eine schöne Mischung an Charakteren.

    Fazit

    „Night of Crowns: Spiel um dein Schicksal“ von Stella Tack war ein richtig guter Auftakt ihrer neuen Dilogie welcher mich wirklich von sich überzeugen. Klasse Charaktere die ich mir alle gut vorstellen kann, eine klasse Idee, viel Spannung und Geheimnisse.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Blackcoat Rebellion - Das Los der Drei9783748800378

    Bewertung zu "Blackcoat Rebellion - Das Los der Drei" von Aimée Carter

    Blackcoat Rebellion - Das Los der Drei
    julias_wonderlandvor 6 Tagen
    guter Auftakt der Reihe

    Von der Autorin habe ich bis jetzt schon viel gehört aber bislang nichts gelesen das sollte sich nun mit ihrer neuen Reihe ändern. Auf Blogger Seite des Verlags habe ich das Buch entdeckt und wurde durch das sehr schöne Cover neugierig als ich mir den Klappentext dann durchgelesen hatte war ich Feuer und flamme und wollte das Buch gleich anfangen. Der Schreibstil der Autorin ist super leicht zu lesen dadurch das er sehr flüssig ist.

    Die Handlung beginnt schon sehr flott und dieses Tempo bleibt in gesamtem Buch aufrechterhalten. Sehr schnell kommt Spannung auf die bis zum Ende geblieben. Das Setting war sehr interessant die Autorin konnte es auch sehr gut beschreiben dadurch konnte ich es mir auch sehr gut vorstellen. Leider gingen durch das hohe Tempo ein paar Sachen unter oder wurden nur leicht angeschnitten. Ich nun hoffe, dass sie in den Folgebänden mehr thematisiert werden. Das Ende ist der Autorin sehr gut gelungen man bekommt Lust weiter zu lesen und zum Glück gibt es keinen gemeinen Cliffhanger.

    Kommen wir nun zu den Charakteren. In meinen Augen sind alle samt gut ausgearbeitet worden und wirkten auf mich gut vorstellbar sowie haben sie sich gut ins Geschehen eingefügt. Kitty lernen wir mit unter in diesem Buch kennen. Ich habe sie recht schnell ins Herz geschlossen. Zu Anfang hatte ich etwas Probleme ihre Entscheidungen zu verstehen aber nach und nach konnte ich es dann doch nachvollziehen. Neben Kitty gibt es da noch ihren Freund Benjy die beiden passen sehr gut zusammen. Die beiden fallen Entscheidungen zusammen und wollen sich immer gegenseitig beschützen. Benjy habe ich ebenfalls sehr schnell ins Herz geschlossen. Neben den beiden gibt es auch andere Charaktere die ebenfalls gut durch dacht waren.

    Fazit

    „Blackcoat Rebellion – Das Los der Drei“ von Aimée Carter ist ein gelungener Auftakt dieser reihe. Die Charaktere konnte ich mir sehr gut vorstellen und sie waren mir sympathisch, eine spannende Handlung wo das Tempo leider manchmal doch etwas zu hoch war. Ich hatte dennoch sehr schöne Lesestunden mit diesem Buch!

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Crazy in Love9783864931284

    Bewertung zu "Crazy in Love" von Emma Winter

    Crazy in Love
    julias_wonderlandvor 6 Tagen
    Klasse auftakt dieser Reihe

    Von Emma Winter habe ich bis jetzt noch nicht gelesen oder auch von ihr gehört. Daher war ich auch sehr neugierig wie mir diese Buch gefallen wird da der Klappentext zu diesem Auftakt band sehr neugierig gemacht hat. Das Cover ist nicht so richtig mein Fall aber dennoch ist es schön. Der Schreibstil ist sehr angenehm flüssig und locker man fliegt gerät zu durch die Seiten. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Ben und Sasha erzählt. Das hat mich sehr gefreut da es einem so besser er möglich die Sichtweise beider Protagonisten zu verstehen.

    Die Handlung an sich konnte mich sehr gut von für sich gewinnen. Es ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte die man geboten bekommt. Die Emotionen sowie die Gefühle sind greifbar und alles entwickelt sich in einem sehr angenehmen Tempo. Was ich schön fand, dass die Liebesgeschichte realistisch wirkte da es Ups und Downs gab. Obwohl man die Gefühle und Emotionen spüren könnte fehlte es mir ab und an doch an tiefe in manchen Situationen kam es mir so rüber als ob nur etwas kurz behandelt wird und das war. Das Ende ist sehr gelungen. Allerdings bleiben noch einige dinge ungeklärt die wahrscheinlich im zweiten Band behandelt werden auf den ich mich jetzt sehr freue.

    Die Charaktere sind der Autorin wirklich gut gelungen sie können sich alle gut ins Geschehen integrieren. Ich konnte mir die Einzelnen Charaktere gute vorstellen und sie wirkten auch sehr gut ausgearbeitet und realistisch. Sasha war mir auf Anhieb sympathisch sie ist einfach so eine tolle starke Person die sich nicht so schnell unterkriegen lässt und sehr zielstrebig. Sie nimmt auch keinen Blatt vorm Mund und sagt ihre Meinung, wenn ihr etwas nicht passt. Ben Fand ich auch sehr sympathisch es stammt aus gutem Hause den weg den ergehen soll ist schon lange vorausgeplant worden nur er möchte seinen eigenen weg gehen und daher lehnt er sich dagegen auf. Es gibt neben den beiden sicher noch anderen Charaktere die ebenfalls wie die beiden gut ausgearbeitet worden sind. Es gab auch einen sehr guten mix aus ihnen so dass man nicht nur nette oder böse hat.

    Fazit

    „Crazy in Love“ von Emma Winter ist ein sehr gelungener Auftakt dieser riehe der mit wirklich gut von sich überzeugen konnte. Klasse Charaktere, einen wunderbaren Schreibstil und eine schöne emotionale und gefühlvolle Geschichte der an manchen stellen leider die tiefe gefällt hat mit der ich sehr schöne Lesestunden hatte.

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit9783473401697

    Bewertung zu "Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit" von Rose Snow

    Ein Augenblick für immer - Das erste Buch der Lügenwahrheit
    julias_wonderlandvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Es war einfach nur wunderschön das setting die Charaktere! Freue mich auf die Folgebände!
    Super auftakt

    Vor diesem Buch hatte ich kein Buch des Autorenduo Rose Snow gelesen auf der FBM 2019 war ich bei einer Signierstunde des Autorinnen Verbandes und habe mir dort das erste Buch einfach signiert mit genommen. Ich war sehr gespannt wie die Geschichte wo sein wird da der Klappentext sowie das Gespräch mit den Autorinnen auf eine interessante und spannende Geschichte hoffen. Gleich nach der FBM habe ich das Buch angefangen. Das Cover ist einfach nur wunderschön und ein richtiger Blickfang ich mag das Motiv sehr gerne. Der Schreibstil des Duos ist einfach wunderbar flüssig.

    Die Handlung hat mich eigentlich schon seit der ersten Seite in ihren Bann gezogen. Es war alles so Mystisch und spannend und man fliegt geradezu durch die Seiten da man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Es ist einfach klasse das sie neben der tollen Spannung und der leichten Liebesgeschichte geschafft haben die Legenden und Mythen des Schauplatzes eingebaut haben und dass auch so dass es Perfekt ins Geschehen reinpasst. Wenn wir schon vom Schau platzt sprechen. Cornwall wurde von dem Autorinnen Duo sehr bildhaft und auch detailreich beschrieben sodass man das gefühlt hatte wirklich dort zu sein. Das Ende war einfach nur spannend und man muss einfach wissen wie es weiter geht.

    Die Charaktere sind den Autorinnen sehr gut gelungen sie sind wunderbar ausgearbeitet worden habe eine schöne tiefe und wirkten auf mir sehr real. June möchte ich von der ersten Seite schon sehr mit ihrer liebenswerten und freundlichen Art war sie mir sofort sympathisch. Sie wirkt auf mich auch sehr ehrgeizig und Schlagfertig. Sie sagt einen die Meinung, wenn ihr etwas nicht sonderlich gefällt. Kommen wir nun zu den beiden Zwillingsbrüdern Blake und Preston die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein. Wenn man den beiden zu den Seiten Hell und Dunkel einordnen will wäre Preston die Helle und Blake die dunkle. Blake wirkt auf den ersten blick nicht sonderlich sympathisch er hat Geheimnisse die man als Leser schnell bemerkt. Was man noch anmerken muss ist das er Motorrad fährt was ihn etwas heißer macht. Wie gesagt wirkt er auf den ersten Blick nicht gerade nett aber wenn man hinter seiner Fassade blickt sieht man den richtigen Blake mit einem ganz weichen Herz. Preston war mir auch wie June beim ersten Kennenlernen an super sympathisch er ist freundlich und auch der Typ in dem man sich verlieben kann. Aber auch er hat etwas Mystisches und Magisches an sich so wie Blake was ihn und seinen Bruder super interessant macht. Natürlich gibt es neben den drein auch andere Charaktere, die ebenfalls sich sehr gut ins Geschehen ein flechten. Es war meiner Meinung nach auch eine gute Mischung von Arten der Charaktere.

    Fazit

    „Ein Augenblick für immer. Das erste Buch der Lügenwahrheit“ von Rose Snow ein gelungener Auftakt dieser reihe der mich in den Bann gezogen hat, mit seiner Idee den klasse Charakteren, einer tollen Stimmung und dem Setting.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Shadow Tales - Das Licht der fünf Monde9783846600962

    Bewertung zu "Shadow Tales - Das Licht der fünf Monde" von Isabell May

    Shadow Tales - Das Licht der fünf Monde
    julias_wonderlandvor 11 Tagen
    Super auftakt der Reihe

    Von Isabell May hatte ich vor diesem Buch noch nichts von ihr gelesen. Auf Instagram habe ich den ersten Band ihrer neuen Reihe immer und immer wieder mal gesehen und dann habe ich es aus reinem Zufall bei NetGalley entdeckt und angefragt. Das Cover ist einfach nur ein wunderschöner Traum die Farbkombinationen und allgemein das Motiv finde ich wunderschön.  Der Schreibstil der Autorin ist super angenehm flüssig man fliegt geradezu durch die Seiten zudem ist alles auch sehr verständlich sowie nachvollziehbar dargestellt worden.

    Kommen wir nun zur Handlung. Der Verlauf der Handlung hat mich selbst sehr gefallen. Es wird sehr schnell spannend und das dann konstant bis zum Ende dies macht die Geschichte nur noch interessanter meiner Meinung nach. Es gab so einige Geheimnisse die in laufe der Handlung gelüftet werden. Die Autorin kann das einfach so wie auch Wendungen einbauen die man sowas von nicht erahnt hat. Was mich an der ganzen Geschichte so fasziniert hat war die Idee mit den magischen Kräften das es Sonne- und Mondmagie gibt. Die Autorin hat dies auch richtig gut durch dacht und auch genial umgesetzt hat.  Leider war nicht alles so richtig ganz schlüssig und ich hoffe dies wird dann im zweiten Band noch erklärt. Das Ende war so richtig spannend und ich freue mich jetzt auf den Folge band.

    Jetzt kommen wir zu den Charakteren die der Autorin gut gelungen sind jeder von ihnen wirkte auf keinen blass und grau jeder von ihnen hatte eine gewisse tiefe. Wir lernen Lelani kennen die ich schon von der ersten Seite an ich mochte sympathische Person. An ihrem 18 Geburtstag ändert sich ihr leben wortwörtlich und dies passiert nicht, ohne eine Menge fragen aufzuwirbeln. Um diese beantworten zu können begibt sie sich auf eine Reise. Dadurch das man als Leser nach und nach erfährt was es mit ihren Kräften auf sich hat macht Lelani eine enorme Entwicklung durch. Weiterhin lernen wir noch Haze und Kyran kennen welche Lelani auf ihrer Reise begleiten. Ich muss sagen das Haze richtig gerne mochte aber Kyran irgendwie nicht so richtig. Er bringt so einiges in Lelanis Gefühlswelt durcheinander und macht ihr das leben auch nicht gerade einfach. Alle Charaktere mit den Haupt Charakteren sind gut beschrieben und durch dacht wurden es gab auch eine gute Mischung.

    Fazit

    „Shadow Tales – Das Licht der fünf Monde“ von Isabell May ist ein gelungener Auftakt ihrer neuen Reihe der mich überzeugen konnte, es fehlt ihm aber noch das gewisse i-Tüpfelchen, um in ganz perfekt zu machen.

    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    )}
    Cover des Buches Rabenprinz9783570165393

    Bewertung zu "Rabenprinz" von Margaret Rogerson

    Rabenprinz
    julias_wonderlandvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Es war echt schön möchte die Welt und die Protagonisten sehr.
    Kommentieren0
    )}
    Cover des Buches Funkeln der Ewigkeit9783959672504

    Bewertung zu "Funkeln der Ewigkeit" von Jennifer L. Armentrout

    Funkeln der Ewigkeit
    julias_wonderlandvor 16 Tagen
    )}
    Cover des Buches Beastmode 1: Es beginnt9783522506304

    Bewertung zu "Beastmode 1: Es beginnt" von Rainer Wekwerth

    Beastmode 1: Es beginnt
    julias_wonderlandvor 19 Tagen
    guter Auftakt der Reihe

    Auf „Beastmode – Es beginnt“ von Rainer Wekwerth bin ich durch eine bookstargrammerrin aufmerksam geworden es klang obwohl sie es nicht so gut fand sehr interessant. Ich habe es dann bei NetGalley entdeckt und gleich angefragt und nun sind wir hier. Das Cover ist einfach nur der Hammer und das geniale ist, wenn man Band 1 und 2 zusammen legt ergeben die beiden zusammen ein Bild vom Cover Herr (habe das beim Informationen finden, herausgefunden). Für mich ist es das erste Buch von diesem Autor er konnte mich mit seinen angenehmen Schreibstil überzeugen. Die Geschichte wird abwechseln aus der Sicht der Fünf jugendlichen erzählt.

    Ich möchte die Idee der Geschichte das Fünf sehr unterschiedliche jugendliche werden zusammengewürfelt, um eine Mission zu beschreiten. Jeder von ihnen hat Fähigkeiten man könnte sie fast schon als eine Art Superhelden bezeichnen. Deswegen werden die fünf auch eingesetzt. Die Fünf sollen eine Energiefeld betreten, in dem alles was hineinkommt verschwindet und es dann zerstören. Keiner weiß, wo diese Energiefeld einen hinbringt und noch wichtiger was einen auf der anderen Seite erwartet. Bisher ist noch keiner der durch das Energiefeld gegangen ist zurückgekehrt. Und da kommen nun die Jugendliche ins Spiel. Sie sind nun die letzte Option, wenn sie ebenfalls scheitern ist die einzige Lösung eine Atombombe und das möchte keiner.

    Kommen wir nun zu den Charakteren die allesamt wirklich besonders sind. Mit wem haben wir es denn zu tun? Wie haben es mit Amanda einer fünftausend Jahre alte Göttin, Damon einem zweihundert Jahre alter Dämon, Wilbur einem tätowierten Jungen der die Zeit anhalten kann, Jenny die halb Mensch, halb Maschine ist und Malcom welcher praktisch ein unsterblicher Nerd ist, Zutun. Obwohl die Charaktere toll gezeichnet sind wirken sie auf mich etwas zu blass. Ich konnte mich irgendwie nicht so richtig hineinversetzen in die fünf, trotzt der ich Perspektive. An sich finde ich die fünf unterschiedlichen Charaktere interessant und auch die meisten sympathisch. Leider mochte ich Amanda nicht sie hat sich wie ein Kind aufgeführt und ging mir echt auf den Kecks nach einiger Zeit. Zum Glück hat es sich zu Ende hin etwas gebessert.

    Fazit

    „Beastmode – Es beginnt“ von Rainer Wekwerth konnte mich im Großen und Ganzen von sich überzeugen. Ich mochte die Idee sehr die meisten Charaktere mochte ich leider wahren sie auch etwas zu blass. Es ist eine wirklich tolle Story die ich gerne weiter verfolgen möchte.

    Kommentare: 2
    2
    Teilen
    )}

    Über mich

    Hey ich bin julia 17jahre alt und lese für mein leben gerne:3

    Lieblingsgenres

    Science-Fiction, Erotische Literatur, Comics, Jugendbücher, Liebesromane, Romane, Fantasy, Krimis und Thriller

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks