katermurr

  • Mitglied seit 23.04.2008
  • 9 Freunde
  • 447 Bücher
  • 420 Rezensionen
  • 437 Bewertungen (Ø 4.02)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne122
  • 4 Sterne231
  • 3 Sterne61
  • 2 Sterne16
  • 1 Stern7
  • Sortieren:
    Cover des Buches Die Liebesfalle (ISBN: 9783423346214)

    Bewertung zu "Die Liebesfalle" von Hans-Joachim Maaz

    Die Liebesfalle
    katermurrvor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Der Schreibstil ist gewöhnungsbedürftig
    ...wennde ne Krise hast, hau rein....

    Ich hab das Buch mal gekauft, als es mir echt scheiße ging. Das ist zum Glück schon lange her (seitdem gehts mir allenfalls mal unecht scheiße ;-). Das liegt vielleicht auch mit an dem Buch, denn bei allem seltsamen Schreibstil (so erinnere ich es jedenfalls - aber Erinnerungen können trügen und überhaupt ist das Geschamckssache) kann mann und sicherlich auch frau genügend nützliche Erkenntnis aus diesem Buch ziehen. Auch wenn eine damalige kurzzeitige Liebste von mir meinte, sie kennt den Autor persönlich und er wäre es wert, mit dem allerwertesten A-Wort tituliert zu werden. So what. Wer will, kann in diesem Buch sicherlich so manche Anregung finden, um seine Krisen besser zu verstehen oder gar zu bearbeiten. Das ist doch nicht schlecht, finde ich.

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Cover des Buches Liebesleben (ISBN: 9783827002778)

    Bewertung zu "Liebesleben" von Zeruya Shalev

    Liebesleben
    katermurrvor 9 Jahren
    Kurzmeinung: Hab ich schon lange ausgelesen - war ganz okay
    Ich hasse es, einer Rezension einen Titel zu geben. Ich bin doch kein Romancier....!!!

    Ich hab das Buch geschätzt vor 5 Jahren gelesen und fand es ganz gut. Ich werds aber nicht nochmal lesen, um mich dann an mehr zu erinnern - oder vielleicht doch, aber dann erst in einigen Jahren...

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Cover des Buches Die Musik der Wale (ISBN: 9783548605944)

    Bewertung zu "Die Musik der Wale" von Wally Lamb

    Die Musik der Wale
    katermurrvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eines der besten Bücher der letzten Jahre
    Ich hasse es, Titel für Rezensionen einzugeben, insbesondere, wenn ich keine Eingebung habe

    Ich hab das Buch vor ca 2 Jahren gelesen und kann mich nur an ganz wenige Details erinnern (das ist bei mir normal). Auf jeden Fall aber erinnere ich, dass ich das Buch wirklich lesenswert fand und es weiterempfehle an Leute, die gerne mäßig spannende, aber kurzweilig und lebensnah geschriebene Romane "wie sie das Leben so schreibt" lesen.

    Kommentare: 1
    17
    Teilen
    Cover des Buches Das Glück der anderen (ISBN: 9783499234309)

    Bewertung zu "Das Glück der anderen" von Stewart O'Nan

    Das Glück der anderen
    katermurrvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Eine sehr spannende und anrührende Geschichte - wenn man sich erst mal an den sehr ungewöhnlichen Erzählstil gewöhnt hat
    ich hasse titel

    Die Geschichte eines Sheriffs, gleichzeitig Prediger, in einer amerikanischen Kleinstadt, irgendwann, als es schon Fahrräder und Eisenbahn gab... Er gibt sein Bestes, aber er hat auch seine Grundsätze...., und bald muss er sich fragen, ob er nicht Fehler gemacht hat.
    Eine absolut spannende, anrührende, mitreißende Geschichte mit einem einzigen, schwerwiegenden Mangel: Was sich auf "amerikanisch" wahrscheinlich ganz locker liest (jeder Satz mit "you...."), wirkt auf Deutsch (jeder Satz mit "Du...") hauptsächlich seltsam (meine Meinung). 
    Ich hab das Buch trotzdem mehr oder weniger verschlungen, und so im letzten Viertel hatte ich mich auch an den Erzählstil einigermaßen gewöhnt...

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Cover des Buches Gertrude und Claudius (ISBN: 9783499234408)

    Bewertung zu "Gertrude und Claudius" von John Updike

    Gertrude und Claudius
    katermurrvor 4 Jahren
    Kurzmeinung: Spannend, menschelnd, süffig - ich fands toll zu lesen!
    Leidenschaft und Brudermord

    Gertrude und Claudius beschreibt die Geschichte am Dänischen Königshof, bevor Shakespeares bekannte Tragödie einsetzt. Also wie es dazu kommt/kam, dass Hamlets Onkel seinen Bruder, den König von Dänemark, ermordet und dessen Frau/Witwe, also Hamlets Mutter, heiratet.
    Es ist das erste Buch von John Updike, das ich gelesen habe. Ich bin schwer beeindruckt! Sehr sprachgewandt, stilsicher und flüssig wird die Geschichte erzählt, so dass ich streckenweise regelrecht versunken bin in der dort geschilderten Welt von Schloss Helsingor. Ich hab zwar nicht kapiert, warum zweimal im Verlauf der Geschichte die Namen der Protagonisten gewechselt wurden - vielleicht um vom rein historischen Bezug her sich auch in der Namensgebung bis zum theatralischen Drama vorzuarbeiten? Das Buch ist ja ein Roman, also letzlich genauso eine Erfindung, wie ein Theaterstück....
    Sei's drum, ich fand es auf jeden Fall lesenswert!

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Cover des Buches 1Q84 (Buch 1, 2) (ISBN: 9783442743629)

    Bewertung zu "1Q84 (Buch 1, 2)" von Haruki Murakami

    1Q84 (Buch 1, 2)
    katermurrvor 6 Jahren
    wiederholte Wiederholungen

    1Q84, Bde 1+2, ist nicht das erste Buch, das ich von Murakami gelesen habe. Nachdem es als Bestseller gilt, hatte ich mir Einiges erwartet - und wurde bitter enttäuscht. Die 1000 Seiten schleppen sich oft nur mühsam über die Runden, Gedanken und Sachverhalte werden manchmal auch ein drittes Mal wiederholt, es bleibt Vieles im Unklaren, aber nicht, um Spannung zu erzeugen, sondern weil es der Autor anscheinend einfach nicht zu Ende denken wollte. Insbesondere Alles, was die ich nenne es mal Parallelwelt betrifft, bleibt nebulös, unklar und deshalb nicht spannungsfördernd. Wobei ich mit Spannung Alles meine, was das Interesse des Lesers weckt, weiterzulesen. Ich hab mich durch viele der viel zu vielen Seiten gerade noch so durchgequält und gebe zweieindrittel Sterne.

    Kommentieren0
    34
    Teilen
    Cover des Buches Der Klavierstimmer (ISBN: 9783442740413)

    Bewertung zu "Der Klavierstimmer" von Pascal Mercier

    Der Klavierstimmer
    katermurrvor 7 Jahren
    für mich eine eher zähe Geschichte

    Den "Nachtzug nach Lissabon" vom selben Autor hatte ich so ziemlich verschlungen; mit dem "Klavierstimmer" hatte ich dagegen Appetitprobleme. Ich finde das Buch im Verlauf kaum spannend und auch philosophisch oder menschlich nur mäßig interessant. Am meisten stört mich am Plot, dass dieser zweifellos sehr musikbegabte Mensch tatsächlich erst nachdem er 14 Opern verfasst hat, gemerkt haben soll, dass er doch nicht so das große Talent dazu hat. Und auf dem Glauben, er hätte es, bzw auf dem unbedingten Verlangen nach Anerkennung seines Talentes basiert der größte Teil der Geschichte. Diese Dramaturgie ist mir einfach nicht glaubhaft. Und bei Büchern, die nicht explizit Fantasy oder sonstwie entsprechend fantasiestrotzend geschrieben sind, lege ich dann doch Wert auf Nachvollziehbarkeit. Das mag eine persönliche Marotte von mir sein - sei's drum. Ich hab den "Klavierstimmer" eher mühsam zu Ende gelesen...drei Sterne.

    Kommentieren0
    28
    Teilen
    Cover des Buches Das Höchste im Leben (ISBN: 9783446203518)

    Bewertung zu "Das Höchste im Leben" von Torgny Lindgren

    Das Höchste im Leben
    katermurrvor 7 Jahren
    Rezension zu "Das Höchste im Leben" von Torgny Lindgren

    Ich fand das Buch zunächst seltsam - bin allerdings auch nicht gerade der geniale Plot-checker....dafür kam es dann später umso besser. Ich denke, man kann es auf verschiedene Weisen lesen und interpretieren. Für mich ist es eine Geschichte über den Sinn des Lebens, über Liebe und übers Glücklichwerden - mit einigen skurillen und abgründigen, zeitgeschichtlichen Schattierungen. Ich finde es gut, wäre mit Weiterempfehlen allerdings vorsichtig....

    Kommentieren0
    35
    Teilen
    Cover des Buches Zirkuskind (ISBN: 9783257229660)

    Bewertung zu "Zirkuskind" von John Irving

    Zirkuskind
    katermurrvor 7 Jahren
    Rezension zu "Zirkuskind" von John Irving

    Ich habs aufgrund einer Empfehlung also mal wieder probiert, mit Irving warm zu werden. Und auch, weil ich den Film über ihn gesehen hab und gut fand. Doch es hilft alles nichts. Von den letzten paar Seiten abgesehen, fand ich das Buch viel zu skurril, irreal, langatmig und nichtssagend. Die letzten 150 Seiten hab ich quergelesen, weil ich einfach nur noch fertig werden wollte - hab mir noch die Schlüsselszenen rausgepickt, also die Verhaftung des Mörders und das Zusammentreffen der Zwillinge. Doch auch hier: kaum Spannung, keine interessanten Gedanken, keine Überraschungen, nur ausufernde Fantasie und viel zu oft quasi im leeren Raum hängende, blutleere, endlose Schilderungen.von Details, die für mein Verständnis, oder besser Unverständnis, irgendwie keinen schlüssigen, in den Bann ziehenden Zusammenhang haben. Sorry, John, ich versteh Dich vielleicht falsch, aber ich kann mit Deiner Kunst nix anfangen.....

    Kommentare: 1
    22
    Teilen
    Cover des Buches Die Normalen (ISBN: 9783821857350)

    Bewertung zu "Die Normalen" von David Gilbert

    Die Normalen
    katermurrvor 7 Jahren

    Über mich

    ....ich hab meine Galerie für alle geöffnet. Eintritt frei!
    • männlich

    Lieblingsgenres

    Biografien, Sachbücher, Romane

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks