kekskruemeline

  • Mitglied seit 21.07.2019
  • 1 Freund
  • 15 Bücher
  • 2 Rezensionen
  • 8 Bewertungen (Ø 3.25)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Cover des Buches Never Never (ISBN: 9783423740340)

    Bewertung zu "Never Never" von Colleen Hoover

    Never Never
    kekskruemelinevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Im Prinzip braucht man nur die letzten paar Kapitel zu lesen, um es gelesen zu haben. Der Rest ist irrelevant. Sehr enttäuscht
    Never judge a book by it's Klappentext...

    Zwei Teenager, Silas und Charlie, verlieren ihr Gedächtnis und versuchen, ihr altes Ich zu finden. Dabei finden sie nicht nur die positiven und negativen Dinge über sich selbst raus, sondern lernen auch den anderen aufs Neue kennen, und das im wahrsten Sinne des Wortes. "Spannender geht es kaum", dachte ich mir und entschied mich rein durch den Klappentext dazu, Never Never zu lesen. Er überzeugte mich sofort und ich war echt gespannt auf das Buch, da mir die Handlung sehr interessant erschien. 

    -

    Never Never ist das erste Buch, welches ich von Colleen Hover und Tarryn Fisher gelesen habe. Die Idee, das Buch aus zwei Sichten zu schreiben, war für mich auch etwas Neues, aber es gefiel mir, von dem Schreibstil ganz zu schweigen. Ich saß Tag und Nacht mit dem Buch in der Hand und las.

    Jedoch: Je mehr ich las, umso suspekter wurde mir das Buch. In meinen Augen verlor die Handlung mehr und mehr an Glaubwürdigkeit. Ja, es ist eine ausgedachte Geschichte so wie die meisten Bücher, doch wenn mich die Handlung nicht packt und mich nicht 100%-ig mit in ihren Bann zieht, so verliere ich die Lust am Lesen und so dürfte es bestimmt nicht nur mir gehen. 

    Noch bevor ich das Buch beendet hatte, schlug ich einer Freundin vor, es ebenfalls zu lesen. Wir lasen es also gemeinsam und tauschten uns über Never Never so oft es ging aus. Kurze Zeit später waren wir schon zu dritt und da fiel mir auf, wie unterschiedlich die Meinungen zu diesem Buch sind, was mir so vorher noch nicht passiert war. Beide meiner Freundinnen schwärmten gemeinsam über das Buch, während ich mir noch nicht sicher war, was ich wirklich von dem Buch halten sollte. 

    Wie ich es bereits in meiner Kurzbeschreibung gesagt habe: "Im Prinzip braucht man nur die letzten paar Kapitel [des Buches] zu lesen, um es gelesen zu haben. " Als ich das Buch durch hatte, saß ich sprachlos im Zimmer und dachte nach. War es das wert? Meiner Meinung nach: Nein. 

    Ohne etwas zu spoilern: Ich war sehr von dem Buch enttäuscht. Was mir am meisten auffiel, war, dass es sehr viel an Nebenhandlungen in diesem Buch gab. Das weiß man natürlich erst, wenn man das Buch gelesen hat, denn während des Lesens dachte ich, dass diese im Finale des Buches eine wichtige Rolle haben würden.


    Fazit


    Never Never ist ein Buch mit einer vom Grundprinzip her sehr interessanten Handlung. Jedoch hat mich persönlich nicht überzeugt, was daraus im Großen und Ganzen gemacht wurde.

    Die Meinungen zu dem Buch sind sehr gespalten. Und genau deswegen empfehle ich, es einfach zu lesen und sich selber eine Meinung zu bilden. Denn: "Lesen stärkt die Seele." ~ Voltaire


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Am kürzeren Ende der Sonnenallee (ISBN: 9783126757195)

    Bewertung zu "Am kürzeren Ende der Sonnenallee" von Thomas Brussig

    Am kürzeren Ende der Sonnenallee
    kekskruemelinevor 6 Monaten
    Klein aber fein

    ,,Klein aber fein", ein Zitat, welches das Buch Am kürzeren Ende der Sonnenallee von Thomas Brussig ziemlich genau beschreibt, wenn nicht sogar auf den Punkt bringt. 

    In knappen 157 Seiten schreibt der damals 35-jährige Author über die DDR und alles, was dazu gehört. Sie werden sich jetzt denken: ,,Klasse, ich bin aber nicht zu einer Geschichtsstunde hierher gekommen". Hand aufs Herz, so ging es mir am Anfang auch, die typische Schullektüre eben, doch Am kürzeren Ende der Sonnenallee ist einfach was ganz Anderes und eigen für sich.

     

    Zusammen als ,,Das Potential", welches aus Micha (Protagonist), Wuschel, Mario, Brille und dem Dicken besteht, haben die Jugendlichen nicht nur ordentlich Spaß, sie bauen auch das eine oder andere mal ziemlichen Mist. So bringen sie den ABV mit verbotener Musik auf die falsche Spur und blamieren sich in den Tanzstunden beim Tanzen. 

    Doch was wäre ein Jugendroman ohne die typische Lovestory?

    In Am kürzeren Ende der Sonnenallee liegt die Liebe praktisch in der Luft und wird durch Miriam, welche laut Micha das schönste Mädchen der Welt sei, zum typischen Handlungsteil, der sich durch das ganze Buch hindurch zieht.

    Was jedoch beim Lesen besonders auffällt, ist Brussigs Schreibstil. An Komik, Späßen und lustigen Geschehnissen wird hier nicht gespart. Durch ihn klingt der ,,Todesstreifen" doch gleich viel harmloser. 

    Tatsächlich ist dies jedoch bei den meisten Lesern der größte Kritikpunkt. Die DDR sei gar nicht so harmlos gewesen und würde in Brussigs Buch nicht ernst genommen werden. Doch so soll es auch gar nicht sein. Gerade dadurch will Brussig eine andere Seite der DDR zeigen und versucht, das Positivste aus der Sache zu ziehen.

    Meine Freude über dieses Buch hält sich in Grenzen. Ständige aus dem Kontext heraus gerissene Szenenwechsel erschweren das Lesen und auf einmal befindet man sich nicht mehr in Michas Zimmer, sondern in der Vergangenheit bei irgendwelchen Verwandten von ihm. Dennoch kann man nicht anders als zu schmunzeln und lachen, wenn man das Buch liest. Hat man einen guten Sinn für Humor und eventuell auch ein Interesse an der deutschen Geschichte, so ist Am kürzeren Ende der Sonnenallee mehr als empfehlenswert.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Cover des Buches Tschick (ISBN: 9783499256356)

    Bewertung zu "Tschick" von Wolfgang Herrndorf

    Tschick
    kekskruemelinevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Die Storyline ist spannend, aber die Ausdrucksweise der Hauptpersonen und die Schreibweise gefiel mir garnicht
    Kommentieren0
    Cover des Buches Love, Simon (Filmausgabe) (ISBN: 9783551317520)

    Bewertung zu "Love, Simon (Filmausgabe)" von Becky Albertalli

    Love, Simon (Filmausgabe)
    kekskruemelinevor 6 Monaten
    Kurzmeinung: (Englische Version gelesen) Film ist anders als zum Buch und hat mich deswegen enttäuscht. Buch (englisch) gut zu lesen
    Kommentieren0
    Cover des Buches The Maze Runner (ISBN: 9780385737951)

    Bewertung zu "The Maze Runner" von James Dashner

    The Maze Runner
    kekskruemelinevor einem Jahr
    Cover des Buches PS: Ich mag dich (ISBN: 9783551583666)

    Bewertung zu "PS: Ich mag dich" von Kasie West

    PS: Ich mag dich
    kekskruemelinevor einem Jahr
    Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)

    Bewertung zu "Obsidian - Schattendunkel" von Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel
    kekskruemelinevor einem Jahr
    Cover des Buches Die Auserwählten - Phase Null (ISBN: 9783551520777)

    Bewertung zu "Die Auserwählten - Phase Null" von James Dashner

    Die Auserwählten - Phase Null
    kekskruemelinevor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr gut geschrieben, liebe es!
    Kommentieren0

    Über mich

    Es gibt so viele Bücher, dass es keinen Sinn hat, welche zu lesen, die einen langweilen. ~ Gabriel García Márquez

      Lieblingsgenres

      Science-Fiction, Liebesromane, Romane, Jugendbücher, Fantasy, Krimis und Thriller

      Mitgliedschaft

      Freunde

      Was ist LovelyBooks?

      Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

      Mehr Infos

      Buchliebe für dein Mailpostfach

      Hol dir mehr von LovelyBooks