killerprincess

  • Mitglied seit 01.08.2010
  • 100 Freunde
  • 1.092 Bücher
  • 326 Rezensionen
  • 831 Bewertungen (Ø 3.95)

Rezensionen und Bewertungen

Filtern:
  • 5 Sterne221
  • 4 Sterne403
  • 3 Sterne161
  • 2 Sterne37
  • 1 Stern9
  • Sortieren:
    Cover des Buches Ein perfider Plan (ISBN: 9783458177821)

    Bewertung zu "Ein perfider Plan" von Anthony Horowitz

    Ein perfider Plan
    killerprincessvor einem Tag
    Kurzmeinung: Ein netter, atmosphärischer Krimi mit einer Prise Witz.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Lost You - Ich werde dich finden (ISBN: 9783423218412)

    Bewertung zu "Lost You - Ich werde dich finden" von Haylen Beck

    Lost You - Ich werde dich finden
    killerprincessvor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Unerwartet spannend und gut! Hat mich echt packen können.
    Unerwartet gut & überraschend

    Meinung
    Von Lost You bin ich wirklich sehr überrascht worden. Zunächst erwartete ich einen Thriller, der nur in dem Resort stattfinden wird, in dem Libby Urlaub mit ihrem Sohn Ethan macht. Das war die erste Überraschung, denn der Leser wird in die Vergangenheit von Libby mitgenommen, denn diese ist der Schlüssel dafür, dass ihr Sohn verschwunden ist.


    Dabei hatte ich früh eine Vermutung, wurde von der Auflösung dann aber doch überrascht. Ich war erstaunt, mit welcher Tiefe verschiedene Themen behandelt werden, die wahrlich diskussionswürdig sind. Sicherheitshalber lasse ich die Details weg. Ich denke das hilft, um die Spannung zu wahren :) 


    Wirklich beeindruckt war ich davon, dass ich irgendwann echt nicht mehr sagen konnte: wer ist hier eigentlich Protagonist und wer Antagonist?


    Ein wirklich spannender Thriller mit zwei unerschütterlichen Frauen im Zentrum der Geschichte, die beide einen Hang zum Wahnsinn haben. Es wurde zwischendurch unerwartet dramatisch.


    Fazit
    Prädikat lesenswert! Ich hatte echt unterhaltsame Lesestunden.


    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Weil alles jetzt beginnt (ISBN: 9783785727102)

    Bewertung zu "Weil alles jetzt beginnt" von Linda Holmes

    Weil alles jetzt beginnt
    killerprincessvor 11 Tagen
    Kurzmeinung: Toller Schreibstil, aber die Geschichte bleibt unter ihrem Potenzial.
    Blieb hinter meinen Erwartungen

    Meinung Der Klappentext von "Weil alles jetzt beginnt" hatte mich sehr angesprochen. Ein Roman über eine Frau, die eigentlich ihren Mann verlassen wollte doch dann erfährt, dass er verstorben ist. Wie geht sie damit um? Was ist die Geschichte zwischen den beiden, ist etwas vorgefallen? Und wie wird sie damit umgehen, dass Familie und Freunde nicht wissen, dass sie ihn verlassen wollte? Die Geschichte bietet echt Potenzial, doch genau dieser elementare Part wird irgendwie zu schnell abgehandelt, geht zu schnell unter. Evvie ist eine super liebe Protagonistin mit einem Buch-Konsum, der mich vor Neid erblassen lässt. Aber sie verkriecht sich den ganzen Tag auch in ihrem Bett und liest. Sie arbeitet gar nicht wirklich an ihrem Problem. Erst als Dean bei ihr einzieht, findet langsam eine Veränderung statt und Evvie schottet sich weniger ab. Die Nähe zu Dean tut ihr gut und sie werden immer vertrauter miteinander. Diese anbahnende Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Während der Schreibstil wirklich witzig ist, bleiben die Emotionen jedoch ein wenig zurück. Ich konnte zwar in einer ganz bestimmten Szene mit Evvie mitfühlen, als ihr alles einfach zu viel wurde, aber ansonten ließen mich die Geschehnisse irgendwie kalt. Vielleicht, weil Evvie ihre Probleme auch viel zu distanziert betrachtet hat. Fazit Das Buch hätte echt viel Potenzial gehabt, die ganz großen Gefühle hervorzurufen. Linda Holmes hat eigentlich echt einen tollen Schreibstil. Aber irgendwie plätscherte die Geschichte dann doch größtenteils nur vor sich hin, die Protagonisten trafen zweifelhafte Entscheidungen und abschließend kann ich leider nur sagen, dass es nicht so toll war, wie erhofft. Einfach nur "ganz okay".

    Kommentare: 1
    1
    Teilen
    Cover des Buches Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst. (ISBN: 9783596703555)

    Bewertung zu "Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst." von Arno Strobel

    Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.
    killerprincessvor einem Monat
    Kurzmeinung: Solider Thriller. Bietet Spannung und Gänsehautmomente. Es hapert bloß an der Vorhersehbarkeit.
    Solider Thriller

    Meinung

    Mir hat Arno Strobels neuer Psychothriller insgesamt gut gefallen. Er hat meine Erwartungen erfüllen können. Ein solider Thriller, der als Grundbasis mit den neuen digitalen Entwicklungen arbeitet. Durchaus beängstigend, wie unsicher die Protagonisten im Buch trotz der vermeintlich sicheren Home System-Anlage sind. Und die Kapitel mit Psychopath, der seine Opfer quält, ist dann auch nicht verkehrt für noch mehr Gänsehaut.

    Protagonist Hendrik kommt von einer Nachtschicht nach Hause und findet das Bett leer vor - keine Spur seiner Verlobten. Die Polizei zeigt sich wenig kooperativ, sodass Hendrik selbst aktiv werden muss. Er tut sich mit verschiedenen Leuten zusammen, sammelt Informationen und immer mehr überschlagen sich die Ereignisse. Dabei wurde mir als Leserin schnell klar, "wo der Hase lang läuft", also welche Auflösung das ganze haben wird. Ab ca. der Hälfte war das Buch also sehr vorhersehbar. Dennoch hatte die Geschichte ein gutes Tempo, ich bin schnell durchgekommen und fühlte mich weiter unterhalten, denn eine Frage stellt sich noch: wer steckt alles mit drin? Wem kann Hendrik vertrauen?

    Fazit

    Für mich ein guter Thriller, der auch perfekt für den Urlaub wäre. Anspruchslose, spannende Unterhaltung. Nur die individuelle Frage, wie das persönliche Empfinden von vorhersehbaren Ereignissen und Auflösungen ist.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Cover des Buches Aus schwarzem Wasser (ISBN: 9783423230193)

    Bewertung zu "Aus schwarzem Wasser" von Anne Freytag

    Aus schwarzem Wasser
    killerprincessvor einem Monat
    Kurzmeinung: Interessanter Umwelt/Polit-Thriller mit Längen & mir fremd bleibenden Charakteren. Unnötige Sexszenen, viele Plottwists & ein abruptes Ende.
    Spannend, aber zu viel Sex, zu wenig Emotionen

    Meinung

    Ich kenne bisher schon einige Jugendbücher von Anne Freytag, die ich alle sehr gut fand. Daher freute ich mich schon sehr auf ihr neues Buch. Im Vorfeld konnte ich nicht ganz abschätzen, inwiefern es sich bei "Aus schwarzem Wasser" um einen Jugendthriller handeln wird. Im Endeffekt würde ich nicht sagen, dass dies der Fall ist. Protagonistin Maja ist zwar jung (auch wenn mir ein wenig schleierhaft geblieben ist, was sie eigentlich konkret macht), aber das ist nebensächlich.

    Insgesamt handelt es sich um eine Mischung aus Wirtschafts- und Politthriller, in dem auch der Umgang der Menschheit mit der Umwelt eine Rolle spielt. 

    Das Buch startete durchaus sehr spannend und beängstigend: Maja wacht in einem Leichensack auf. Danach begleiten wir sie auf ihrer Flucht, auch wenn sie eigentlich gar nicht weiß, warum und vor wem sie fliehen muss.

    Die kurzen Kapitel mit Perspektivwechsel haben schon dazu beigetragen, dass es spannend blieb und man ganz gut durchgekommen ist. 

    Inhaltlich hatte die Autorin viele gute Ideen. Doch ab hier kommt meine Kritik: von vielem war es einfach auch zu viel. 1. Zu viel Sex - fühlte mich wie in einem Erotikroman. Habe ich nicht verstanden, warum dieser immer wieder so ausführlich stattfinden musste. Hatte für mich schnell keinen Mehrwert mehr für die Geschichte. 2. (Vielleicht auch) Zu viele Perspektiven - welche Rolle spielte denn Sofie?  3. Zu viele Plottwists - dazu schreibe ich keine Erläuterung, um nicht zu spoilern.

    Was mir zu wenig war: mir ist Maja größtenteils fern geblieben. Sie ist zwar nicht ganz so eine berechnende und distanzierte Einzelkämpferin, wie ihre Mutter es war, aber es wird auch immer wieder erwähnt, dass sie noch nie jemanden richtig geliebt hat. Sie hat nur ihre beste Freundin, einen Ersatzvater und eine lockere Sex-Beziehung, bei der sie sich auch emotional verschließt. Generell darf eine Protagonistin auch gerne so sein, aber mir ist ihr innerstes nicht ganz klar geworden, ich weiß nichtmal, was sie eigentlich macht - jobben oder studieren? und wofür sie sich interessiert - außer ihrem Kampfsport. Sehr angenehm war, dass sie meistens klug gehandelt hat, Hinweise gefunden hat und sich verteidigen konnte. Naiv fand ich aber, dass sie eigentlich NIEMANDEM trauen sollte und sich dann so schnell auf einen Fremden verlässt. Die Ereignisse überschlagen sich auch förmlich, zwischendurch habe ich völlig das Zeitgefühl verloren. Vor allem hatte Maja absolut keine Zeit zum Trauern oder generell Verarbeiten der Geschehnisse. Alles war immer sehr gehetzt.


    Die Intrigen waren spannend. Manches war vorhersehbar. Aber dann vielleicht lieber so, als all zu viele Plottwists einzubauen. Das Ende kommt dann viel zu abrupt und lässt mich sehr unbefriedigt und mit einem schlechten Gefühl zurück.


    Fazit

    Frau Freytag kann auch Spannung! Aber mir fehlten hier diese authentischen Emotionen, die sie sonst so gut transportieren kann, und weniger diese triebgesteuerten Protagonisten. Da mich das Buch mit einem schlechten Gefühl zurückgelassen hat, kann ich es leider eher nicht empfehlen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Dark Palace – Für wen wirst du kämpfen? (ISBN: 9783841440129)

    Bewertung zu "Dark Palace – Für wen wirst du kämpfen?" von Vic James

    Dark Palace – Für wen wirst du kämpfen?
    killerprincessvor einem Monat
    Kurzmeinung: Kleine Startschwierigkeiten. Dann sehr spannend, aber auch echt brutal. Das Ende habe ich mir anders gewünscht, irgendwie etwas runder.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Wer auf dich wartet (ISBN: 9783455009989)

    Bewertung zu "Wer auf dich wartet" von Gytha Lodge

    Wer auf dich wartet
    killerprincessvor einem Monat
    Kurzmeinung: Der Fall besticht durch klassische Polizeiarbeit: wer lügt in den Befragungen und warum? Konnte mich sehr unterhalten!
    Super Krimi, der auf klassischen Befragungen beruht und mich voll unterhalten konnte

    Meinung

    Nachdem mich der erste Band "Bis ihr sie findet" von Gytha Lodge total begeisterte, waren die Erwartungen ihren neuesten Krimi doch relativ hoch. Und was soll ich sagen? -Ich wurde nicht enttäuscht!

    Den Leser erwartet ein klassisches Ermittlungsspiel in einem leicht modernen Grundszenario: Aidan hat über Skype gesehen, wie vermutlich jemand in die Wohnung seiner Freundin Zoe eingedrungen ist. Diese meldet sich daraufhin nicht und er ist sich sicher: sie wurde getötet! Er meldet den Fall der Polizei, doch kann ihre Adresse nicht angeben. Und warum nennt er der Polizei gegenüber nicht seinen Namen? 

    Nachfolgend ermitteln Sheens und sein Team in diesem Fall und diese Ermittlungen bestehen hauptsächlich daraus, sehr viele Gespräche mit Zoes Freunden und Kollegen zu führen. Denn hier wimmelt es von Abhängigkeit und Wut, Geheimnissen und Intrigen.

    Ich fand die Charaktere alle sehr gut beschrieben und verschieden. Generell konnte ich mir immer alles sehr gut bildlich vorstellen. Auch der Spannungsaufbau war definitiv vorhanden, auch wenn es eher auf sanfte Art geschieht. Es ist immerhin nur ein Krimi und kein Thriller mit einem Serienmörder. Ich hatte aber immer Lust weiter mit den Ermittlern die nächsten Geheimnisse herauszufinden.

    Es gäbe eine einzige kleine Sache, die ich bemängeln würde: Im Vergleich zu Band 1 kommt das Privatleben von Jonah und Juliette etwas zu kurz. Entweder sollte man das noch etwas mehr ausbauen oder gänzlich weglassen. In diesem Buch war mir der Mehrwert nicht ganz klar.


    Fazit

    Ein spannender, unterhaltsamer Krimi. Ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Cover des Buches Quälender Hass (ISBN: 9783596704491)

    Bewertung zu "Quälender Hass" von Linda Castillo

    Quälender Hass
    killerprincessvor einem Monat
    Kurzmeinung: Guter Fall. Jedoch fehlte mir das zwischenmenschliche im Team & Kates und Tomasettis Beziehung stagnierte irgendwie auch.
    Kommentieren0
    Cover des Buches Brennendes Grab (ISBN: 9783596704262)

    Bewertung zu "Brennendes Grab" von Linda Castillo

    Brennendes Grab
    killerprincessvor einem Monat
    Kurzmeinung: Hat mir unglaublich gut gefallen! Der Fall und die Wärme zwischen den Charakteren. Beim 10. Fall fühlt es sich an wie "nach Hause kommen".
    Kommentieren0
    Cover des Buches Die Tinktur des Todes (ISBN: 9783866124721)

    Bewertung zu "Die Tinktur des Todes" von Ambrose Parry

    Die Tinktur des Todes
    killerprincessvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr positiv von diesem spannendem, gut geschriebenem Ärzte-Krimi überrascht, der im historischen Schottland spielt. Top Unterhaltung!
    Kommentieren0

    Über mich

    Ziel für 2020: 42/100 Bücher & 15.169/35.000 Seiten
    • weiblich

    Lieblingsgenres

    Jugendbücher, Krimis und Thriller, Fantasy, Liebesromane, Romane, Science-Fiction

    Mitgliedschaft

    Freunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks